Thalia.at

Marina (Hörbestseller)

Ungekürzte Ausgabe, Lesung

(1)

»Wir alle haben im Dachgeschoss der Seele ein Geheimnis unter Verschluss. Das hier ist das meine.«
In seinen freien Stunden streift der Internatsschüler Óscar Drai durch die verwunschenen Villenviertel Barcelonas und taucht ein in eine längst vergangene Zeit. Eines Tages trifft er auf ein junges Mädchen. Sie heißt Marina, und sie wird sein Leben für immer verändern. Gemeinsam werden die beiden in das düstere Geheimnis um den ehemals reichsten Mann Barcelonas gezogen. Bald befinden sie sich mitten in einem Albtraum aus Trauer, Wut und Größenwahn, der alles Glück zu zerstören droht.
In unnachahmlicher Weise erzählt Carlos Ruiz Zafón die dramatische Geschichte eines jungen Mannes und einer jungen Liebe. Nur kurze Zeit vor seine Welterfolg "Der Schatten des Windes" schuf er so ein fulminantes Meisterwerk, melancholisch, anrührend und knisternd vor Spannung.

Andreas Pietschmann hat mit seiner ausdrucksstarken Stimme schon viele erfolgreiche Hörbücher gelesen, u.a. ›Der Schatten des Windes‹ von Carlos Ruiz Zafón. Mit Charme und Gefühl beflügelt er die Phantasie der Hörer.

Portrait
Carlos Ruiz Zafón, geb. 1964 in Barcelona, lebt heute in Los Angeles. Mit den großen Barcelona-Romanen 'Der Schatten des Windes' und 'Das Spiel des Engels' begeisterte er ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt; seine Bücher wurden in über 40 Sprachen übersetzt. Das Spiel des Engels stand wochenlang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.
Peter Schwaar wurde 1947 in Zürich geboren, Studium der Germanistik in Zürich und Berlin, Redakteur beim Zürcher Tages-Anzeiger, seit 1987 freier Journalist und Übersetzer. Er lebt in Barcelona.
Andreas Pietschmann,geboren 1969 in Würzburg, hatte bereits Engagements am Schauspielhaus Bochum und am Schauspiel Zürich bevor er 2000/ 2001 an das Hamburger Thalia Theater wechselte. Im Kino machte er sich durch seine Rollen in FC Venus, Sonnenallee und Echte Kerle einen Namen, während er im Fernsehen von 2004 bis 2006 u. a. in der Kinderserie Vier gegen Z zu sehen war.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Andreas Pietschmann
Anzahl 6
Erscheinungsdatum 24.08.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783839891322
Genre Belletristik
Verlag Argon
Auflage 4
Spieldauer 445 Minuten
Hörbuch (CD)
15,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

20% auf alle Spiele

Nur bis Sonntag

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 16310442
    Die Tore der Welt
    von Ken Follett
    (1)
    Hörbuch
    9,99
  • 40915154
    Ismaels Orangen
    von Claire Hajaj
    (1)
    Hörbuch
    19,99
  • 32162959
    Urlaub mit Esel (Hörbestseller)
    von Michael Gantenberg
    Hörbuch
    13,99
  • 31689579
    Jonasson, J: Analphabetin, die rechnen konnte/6 CDs
    von Jonas Jonasson
    (1)
    Hörbuch
    19,99
  • 21243810
    Der verborgene Garten
    von Kate Morton
    (6)
    Hörbuch
    17,99
  • 25803937
    Das Blut der Lilie
    von Jennifer Donnelly
    Hörbuch
    25,99
  • 16472567
    Der Schatten des Windes
    von Carlos Ruiz Zafón
    (4)
    Hörbuch
    9,99
  • 42420698
    Das Geheimnis der Queenie Hennessy (Hörbestseller)
    von Rachel Joyce
    Hörbuch
    13,99
  • 32038832
    Ein Moment fürs Leben (Hörbestseller)
    von Cecelia Ahern
    (4)
    Hörbuch
    15,99
  • 32038917
    Der Gefangene des Himmels
    von Carlos Ruiz Zafón
    Hörbuch
    29,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Phantastisches Buch“

Ingrid Führer, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Ein wunderbares schauriges, gruseliges aber auch schönes Buch ist Carlos Ruiz Zafon wieder gelungen. Ich habe es genossen, Seite für Seite. Bitte Lesen Ein wunderbares schauriges, gruseliges aber auch schönes Buch ist Carlos Ruiz Zafon wieder gelungen. Ich habe es genossen, Seite für Seite. Bitte Lesen

„Carlos Ruiz Zafón entführt uns wieder ins alte Barcelona“

Nina Oberngruber, Thalia-Buchhandlung Linz

Marina ist die junge Frau, für die der Protagonist Oscar eine heimliche Liebe hegt. Die beiden Freunde folgen in jugendlicher Neugier einer mysteriösen Dame, dies ist der Anfang eines Abenteuers, das romantische aber zugleich auch groteske Züge hat.

Im Vorwort bezeichnet Carlos Ruis Zafón „Marina“ als einen seiner persönlichsten
Marina ist die junge Frau, für die der Protagonist Oscar eine heimliche Liebe hegt. Die beiden Freunde folgen in jugendlicher Neugier einer mysteriösen Dame, dies ist der Anfang eines Abenteuers, das romantische aber zugleich auch groteske Züge hat.

Im Vorwort bezeichnet Carlos Ruis Zafón „Marina“ als einen seiner persönlichsten Romane. Im Original schon 1999 erschienen, gibt es diese spannende Erzählung nun endlich auch in deutscher Sprache. Absolut lesenswert, besonders für Fans von „Der Schatten des Windes“.

„Endlich ist er da!“

Kerstin Ponleitner, Thalia-Buchhandlung Pasching

Mit grossen Erwartungen hab ich dem neuen Buch von Zafon entgegengefiebert!

Meine Erwartungen wurden auch diesmal nicht enttäuscht, auch wenn die Geschichte um den jungen Oscar Drai düsterer ist als man es von seinen Büchern gewohnt ist.

Ein Buch voller Geheimnisse und voller überraschender Wendungen das ich bis zur letzten Seite
Mit grossen Erwartungen hab ich dem neuen Buch von Zafon entgegengefiebert!

Meine Erwartungen wurden auch diesmal nicht enttäuscht, auch wenn die Geschichte um den jungen Oscar Drai düsterer ist als man es von seinen Büchern gewohnt ist.

Ein Buch voller Geheimnisse und voller überraschender Wendungen das ich bis zur letzten Seite genossen hab!

„Ein absolutes Lesehighlight“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Linz

Der Held dieser Geschichte, Oscar Drai, streift am liebsten durch die einsamen und geheimnisvollen Viertel Barcelonas. Eins Tages trifft Oscar die wunderbare Marina, die sein Leben fortan grundlegend verändert.

Eine fantastische Geschichte mit lebendigen Figuren, magischen Orten und dunklen Mächten. Ein Abenteuer der extraklasse.
Der Held dieser Geschichte, Oscar Drai, streift am liebsten durch die einsamen und geheimnisvollen Viertel Barcelonas. Eins Tages trifft Oscar die wunderbare Marina, die sein Leben fortan grundlegend verändert.

Eine fantastische Geschichte mit lebendigen Figuren, magischen Orten und dunklen Mächten. Ein Abenteuer der extraklasse. Lassen Sie sich in die Welt der beiden Protagonisten entführen und erleben sie ein Abenteuer der extraklasse.

„Ein älteres Werk!“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Der Bestseller „Der Schatten des Windes“ hat mir ja sehr gut gefallen. Auch dieser Roman spielt in Barcelona. Im Original schon 1999 erschienen. Wunderschöne Sprache, etwas düster aber spannend.

Der Bestseller „Der Schatten des Windes“ hat mir ja sehr gut gefallen. Auch dieser Roman spielt in Barcelona. Im Original schon 1999 erschienen. Wunderschöne Sprache, etwas düster aber spannend.

„Verzaubert“

Birgit Matthews, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Eine Mischung aus Liebesroman, Gruselgeschichte und Märchen. Auf jeden Fall aber ein sehr spannendes und wunderbar gefühlvolles Buch.
Oscar ein 15-jähriger Internatschüler entdeckt auf seinen nächtlichen Ausflügen durch Barcelona ein verwildertes Haus, und seine Bewohner German und seine
geheimnisvolle Tochter Marina ziehen ihn in
Eine Mischung aus Liebesroman, Gruselgeschichte und Märchen. Auf jeden Fall aber ein sehr spannendes und wunderbar gefühlvolles Buch.
Oscar ein 15-jähriger Internatschüler entdeckt auf seinen nächtlichen Ausflügen durch Barcelona ein verwildertes Haus, und seine Bewohner German und seine
geheimnisvolle Tochter Marina ziehen ihn in seinen Bann. Bald verliebt sich der schüchterne Oscar in Marina. Doch da nimmt die vermeintliche Liebesgeschichte
auch schon eine Wendung in eine fantastische Gruselgeschichte.
Verzaubert von Anfang an.

„GRUSELIG!“

Walter Fürhacker, Thalia-Buchhandlung Salzburg / Europark

Zafon hat mich schon mit seinen beiden Romanen „Der Schatten des Windes“ und „Das Spiel des Engels“ sehr begeistert.

Mit Spannung und hoher Erwartung schlug ich nun seinen neuen Roman „Marina“ auf und…

…bis zur letzten Seite, in einem Lesezug, nicht mehr zu.

Zafon ist mit seinem Buch ein hochspannender Schauer- ja Gruselroman
Zafon hat mich schon mit seinen beiden Romanen „Der Schatten des Windes“ und „Das Spiel des Engels“ sehr begeistert.

Mit Spannung und hoher Erwartung schlug ich nun seinen neuen Roman „Marina“ auf und…

…bis zur letzten Seite, in einem Lesezug, nicht mehr zu.

Zafon ist mit seinem Buch ein hochspannender Schauer- ja Gruselroman gelungen, der den Leser wieder in ein düsteres, verregnetes, kalt nebelverschleiertes, mit düsteren Gestalten gespicktes Barcelona führt.
Sein junger Held, Oscar Drai besucht ein Schülerinternat und treibt sich in seiner Freizeit in den verwinkelten, verwunschenen Gässchen Barcelonas herum.
Dabei trifft er eines Tages auf ein Mädchen. Ihr Name ist Marina und die Begegnung mit ihr stellt sein bisheriges Leben total auf den Kopf.
Die Beiden werden in ein düsteres Abenteuer hineingezogen. Ein gruseliges Geheimnis um den einst reichsten Mann Barcelonas bringt Oscar und Marina schließlich in große Bedrängnis.
Aber auch mit Marina scheint irgendetwas nicht in Ordnung zu sein…

Zafon versteht es ausgezeichnet, seine Leser zu verführen. Das düstere, unheimliche Bild Barcelonas, in dem es immer zu regnen scheint, zieht den Leser von der ersten Seite an in den Bann. Wie in seinen vorherigen Bestsellern, ist „Marina“ ungemein fesselnd komponiert, er schreibt melancholisch anrührend, diesmal jedoch nimmt Zafon blutige Anleihen aus finsteren Gruselkabinetten.
Frankenstein lässt grüßen.

Spannung pur.

„Barcelona kann auch schattig sein“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Seit seinem Welterfolg des "Schatten im Windes" wartet die Fangemeinde des in Los Angeles lebenden Spaniers auf eine würdige Fortsetzung. Hier ist sie, allerdings mit kleinen Abstrichen. Denn der eher sachliche Leser, fest im Alltag verwurzelt, wird eher nichts mit der Fabulierkunst und Phantasie des Autors anfangen. Es ist einfach Seit seinem Welterfolg des "Schatten im Windes" wartet die Fangemeinde des in Los Angeles lebenden Spaniers auf eine würdige Fortsetzung. Hier ist sie, allerdings mit kleinen Abstrichen. Denn der eher sachliche Leser, fest im Alltag verwurzelt, wird eher nichts mit der Fabulierkunst und Phantasie des Autors anfangen. Es ist einfach großartig, wie die Stimmungsbilder aufgebaut werden, und wie nicht nur dem Protagonisten des Romans die Gänsehaut, respektive das Gruseln aufsteigt. Dennis Scheck, der gnadenlose Rezensent des ZDF hat das Buch zwar in die berühmte Rundablage geworfen, aber auch er kann irren. Und hier irrt er gewaltig!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 16472567
    Der Schatten des Windes
    von Carlos Ruiz Zafón
    (4)
    Hörbuch
    9,99
  • 32038917
    Der Gefangene des Himmels
    von Carlos Ruiz Zafón
    Hörbuch
    29,99
  • 39271253
    Haus der Geister
    von John Boyne
    (5)
    Buch
    17,50
  • 15573712
    Die Stimmen des Flusses
    von Jaume Cabre
    (8)
    Buch
    11,40
  • 21227266
    Das Haus zur besonderen Verwendung
    von John Boyne
    (26)
    Buch
    25,60
  • 33793586
    Der Ghostwriter
    von Cecelia Ahern
    Hörbuch
    17,99
  • 18785608
    Nachtzug nach Lissabon
    von Pascal Mercier
    (1)
    Hörbuch
    8,99
  • 21338905
    Der Mitternachtspalast
    von Carlos Ruiz Zafón
    (1)
    Hörbuch
    28,99
  • 18711722
    Der Fürst des Nebels
    von Carlos Ruiz Zafón
    (5)
    Hörbuch
    22,99
  • 33754887
    Shining Girls
    von Lauren Beukes
    Hörbuch
    19,99
  • 39237904
    Das Flüstern der Stadt
    von Rosa Ribas
    (5)
    Buch
    20,60
  • 42436526
    Runa
    von Vera Buck
    (14)
    Buch
    20,60

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Marina
von einer Kundin/einem Kunden am 27.01.2013

Der junge Oscar Drai besucht eine Internatsschule in Barcelona. In seiner Freizeit streift er durch die Gassen der Stadt und gelangt eines Tages an eine Villa, die ihn sofort fasziniert. Ohne lange nachzudenken, betritt er das Haus und lernt so die gleichaltrige Marina und deren Vater kennen. Marina weiht... Der junge Oscar Drai besucht eine Internatsschule in Barcelona. In seiner Freizeit streift er durch die Gassen der Stadt und gelangt eines Tages an eine Villa, die ihn sofort fasziniert. Ohne lange nachzudenken, betritt er das Haus und lernt so die gleichaltrige Marina und deren Vater kennen. Marina weiht ihn in ihr Geheimnis um die Dame mit dem schwarzen Schleier ein, der sie regelmäßig bis auf einen kleinen Friedhof folgt. Angetan vom lockenden Abenteuer, machen sich die beiden auf den Weg, das Rätsel um diese Dame zu lösen. Noch wissen sie nicht, in welche Gefahren sie sich begeben, doch schon bald steht ihr Leben auf dem Spiel. Auch in „Marina“ entführt uns der Autor in die geheimnisvollen Gassen Barcelonas. Und sprachgewaltig wie immer, öffnet er uns die Tür in eine düstere Welt, die von Krankheit und dem Verlangen nach ewigem Leben gezeichnet ist. Die stark gestalteten Charaktere faszinieren den Hörer und ziehen ihn immer tiefer ins Geschehen. Andreas Pietschmanns angenehme Stimme verleiht der Geschichte eine sehr spannende Atmosphäre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Marina
von MsBookeria am 10.12.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Marina von Carlos Ruiz Zafon ist ein wirklich hinreißender Roman. Es ist die Geschichte von Oscar und Marina, anfangs eher eine Liebesgeschichte, ohne eine Liebesgeschichte zu sein, dann verändert sie sich zu einer spannenden Kriminalgeschichte, ohne auch wirklich ein Krimi zu sein und führt dann zu einem wirklich... Marina von Carlos Ruiz Zafon ist ein wirklich hinreißender Roman. Es ist die Geschichte von Oscar und Marina, anfangs eher eine Liebesgeschichte, ohne eine Liebesgeschichte zu sein, dann verändert sie sich zu einer spannenden Kriminalgeschichte, ohne auch wirklich ein Krimi zu sein und führt dann zu einem wirklich schönen und trotzdem traurigen Ende. Als ich das Buch zugeschlagen hatte, hatte ich wirklich das Gefühl, dass es sich gelohnt hat dieses Buch zu lesen. Es wird die Geschichte von Oscar erzählt, einem Jungen aus einen Internat. Er gelangt in ein altes Haus in der Nähe des Internates, welches etwas heruntergekommen aussieht und das er daher für verlassen hält. Dem ist aber nicht so und ehe er sich versieht rennt er, als er sein Irrtum feststellt, mit einer Uhr in der Hand vor Schreck davon. Aus schlechtem Gewissen bringt er die Uhr dann am nächsten Tag zurück und so lernt er Marina und ihren Vater German kennen. Oscar ist sehr fasziniert von Marina uns so verbringen sie viel Zeit miteinander. Eines Tages als die beiden durch das träumerisch und so sehr lebendig beschreibende Barcelona von damals laufen, kommen sie zu einem alten Friedhof. Auf einmal taucht eine alte Frau auf, die an einem namenlosen grab steht und eine Rose niederlegt. Das einzige was sie auf dem Grabstein sehen ist ein schwarzer Schmetterling. Aus Neugierde folgen sie der Frau durch die Straßen und gelangen letztendlich zu einem Grundstück mit einem alten Gewächshaus, welches dasselbe Zeichen wie das auf dem Grab trägt. Sie Frau ist verschwunden, aber dort finden sie eine Art Marionetten, die sehr menschlich wirken und ein altes Fotoalbum mit Fotos von Menschen mit Missbildungen. Da die Menschenpuppen auf einmal in Bewegung geraten flüchten die beiden und nehmen das Album mit. Als ein paar Tage später Oscar Marina und German zum Bahnhof bringt, da die beiden zu einem Arztbesuch fahren müsse, da German vermeintlich sehr schwer krank ist, tauchst die alte Frau wieder auf in einer Kutsche und lässt Oscar von einem Boten einen Zettel geben mit einer Anschrift. Von da an beginnt er dem Geheimnis auf die Spur zu kommen und sie decken eine alte Geschichte auf, die sehr traurig ist, ungefähr so traurig wie seine und Marinas Geschichte auch ausgehen wird, denn Marina scheint sich nicht umsonst so undurchsichtig für Oscar zu geben… Carlos Ruiz Zafon schrieb in einen sehr fesselnden Schreibstil seine Geschichte nieder, eine Geschichte um eine große Liebe und daneben eine, die bevor sie überhaupt so wirklich beginnen kann ihr Ende findet. Ich kann diesen Roman sehr empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Dunkel, aber bezaubernd
von einer Kundin/einem Kunden am 23.09.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Das erste Buch das ich von ihm gelesen habe und gleich ein Volltreffer! Die ziemlich düstere, aber magische Atmosphäre nimmt einen sofort in Bann und man liebt, leidet und freut sich mit Oscar und Marina mit. Literarisch gesehen wunderschön geschrieben, mit sehr visueller Sprache, die eben genau die geniale... Das erste Buch das ich von ihm gelesen habe und gleich ein Volltreffer! Die ziemlich düstere, aber magische Atmosphäre nimmt einen sofort in Bann und man liebt, leidet und freut sich mit Oscar und Marina mit. Literarisch gesehen wunderschön geschrieben, mit sehr visueller Sprache, die eben genau die geniale Atmosphäre ausmacht. Nach diesem Buch bekam ich sofort Lust auch endlich mal nach Barcelona zu reisen und die dunklen und mysteriösen Ecken dieser Stadt zu erkunden. Ein Buch zum sich darin verlieren und auch ein wenig zum fürchten ;) Einziges Manko: Es ist wirklich viel zu kurz! :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
..was nie geschehen ist.
von Kate am 04.05.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

"Wir alle haben im Dachgeschoss der Seele ein Geheimnis unter Verschluss. Das hier ist das meine." In "Marina" erzählt uns Oscar Drai seine Geschichte. Keine normale Geschichte, nein, eine ganz besondere - seine und Marinas Geschichte. Wie sie sich kennen lernen und gemeinsam auf eine Reise gehen, in die Vergangenheit,... "Wir alle haben im Dachgeschoss der Seele ein Geheimnis unter Verschluss. Das hier ist das meine." In "Marina" erzählt uns Oscar Drai seine Geschichte. Keine normale Geschichte, nein, eine ganz besondere - seine und Marinas Geschichte. Wie sie sich kennen lernen und gemeinsam auf eine Reise gehen, in die Vergangenheit, um die Wahrheit zu erfahren - eine Wahrheit die vielleicht besser nie ans Licht kommen sollte. Da ich wusste, dass dieses Buch schon vor "Der Schatten des Windes" geschrieben wurde, bin ich mit einer komplett anderen Einstellung an dieses Buch gegangen und wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil. Herr Zafon hat es geschafft mich wieder mal zu verzaubern, sodass ich wieder komplett in der Geschichte versunken bin und mit Oscar und Marina auf Entdeckungsreise gegangen bin, durch Barcelona spaziert bin. Mit Marina und Oscar mitgelitten habe und auch das ein oder andere Tränchen verkneifen musste. Ich habe "Marina" unheimlich gerne gelesen, auch wenn es nur ein kurzes Lesevergnügen war. Der Erzählstil von Carlos Ruiz Zafon ist unverwechselbar und es ist immer wieder ein Genuss ein Werk von ihm zu lesen, weil es einfach Spaß macht. Die Geschichten in der Geschichte, die erst nach und nach aufgelöst werden, sind nur ein weiteres Highlight des wunderbaren Buches. Wer eine spannende, ein wenig melancholische, aber auch unvergleichbare Geschichte lesen möchte, dem kann ich "Marina" aus vollstem Herzen empfehlen. Ein Zafon, bleibt ein Zafon!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Marina
von Dr. Christian Rößner am 30.04.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Oscar Drai ist 15 und lebt in einem Internat in Barcelona Ende der 70er Jahre. Als er die hübsche Marina und ihren Vater Germain kennen lernt, ist dies der Beginn einer innigen Freundschaft. Mit Marina streift Oscar durch die magische Atmosphäre Barcelonas und sie werden aufgrund ihrer Neugierde in... Oscar Drai ist 15 und lebt in einem Internat in Barcelona Ende der 70er Jahre. Als er die hübsche Marina und ihren Vater Germain kennen lernt, ist dies der Beginn einer innigen Freundschaft. Mit Marina streift Oscar durch die magische Atmosphäre Barcelonas und sie werden aufgrund ihrer Neugierde in ein dunkles und grauenerregendes Geheimnis gezogen, das seinen Ursprung in der Künstlerszene Barcelonas hat. Marina und Oscar müssen erkennen, dass hinter den gespenstischen Fassaden der alten Straßen und Boulevards tatsächlich das Grauen lauert. Carlos Ruiz Zafon schafft es in seinem neuen Roman erneut an die große Tradition der europäischen Schauer- und Gespenstergeschichten anzuknüpfen. Hier werden von Mary Shelley bis E.T.A. Hoffmann, von Gustav Meyerink bis Bram Stoker und Robert Louis Stevenson bis zu Edgar Allen Poe alle Motive zitiert, die zu einem hervorragenden phantastischen Schauerroman gehören: Da ist der jugendliche Held, der mit seiner schönen Gefährtin jagt auf das Böse macht, da ist die traurige Geschichte, die das Böse eher tragisch erscheinen lässt und da gibt es den Showdown, der die Prinzipien Gut gegen Böse gegeneinander antreten lässt. Doch Carlos Ruiz Zafons neuer Roman ist weit mehr als die Reanimation eines alten Genres. „Marina“ ist ein sensationell spannender, äußerst gruseliger und dabei hoch poetischer phantastischer Roman. Dass Ruiz Zafon ein grandioser Erzähler ist, beweist er hier aufs Neue: mit seiner bild- und phantasiereichen Sprache und einem nervenzerreißend dramatischen Plot entwickelt der Roman einen starken Sog, dem sich der Leser nicht entziehen kann. Besonders bemerkenswert ist die Geschichte, die hinter der eigentlichen Handlung scheinbar versteckt ist: die zarte Bande zwischen Oscar und Marina. In der Beschreibung dieser zerbrechlichen Freundschaft und Liebe zeigt Ruiz Zafon seine wahre Meisterschaft als Erzähler und als feiner und sensibler Kenner der Sonnen- und Schattenseiten der menschlichen Seele.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die Überlistung des Todes
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 20.04.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Carlos Ruiz Zafons neuer Roman Marina spielt im Barcelona der 1980er Jahre. Neben dem neuen, hellen Barcelona gibt es da noch die verschwiegenen Orte, die halbzerfallenen Villen, die versteckten Friedhöfe. In dieser Umgebung wächst Oscar heran. Seine Lieblingsbeschäftigung ist es, durch die vergessenen Gassen zu schlendern und sich in ein... Carlos Ruiz Zafons neuer Roman Marina spielt im Barcelona der 1980er Jahre. Neben dem neuen, hellen Barcelona gibt es da noch die verschwiegenen Orte, die halbzerfallenen Villen, die versteckten Friedhöfe. In dieser Umgebung wächst Oscar heran. Seine Lieblingsbeschäftigung ist es, durch die vergessenen Gassen zu schlendern und sich in ein besseres Leben zu träumen. Als er einmal in eine Villa eindringt, die dann doch nicht verlassen ist, nimmt er aus Versehen eine goldene Uhr mit. Geplagt von Schuldgefühlen kehrt er nach einigen Tagen wieder dorthin zurück. Mit diesem Schritt, der ihm viel Überwindung gekostet hat, klinkt er die Tür in eine fremde, ehemals glamouröse Welt auf. Zusammen mit Marina kommt er Geheimnissen auf die Spur, die man lieber nicht erfahren hätte. Schwarze Schmetterlinge sind nicht immer willkommen. Zafon setzt auch in seinem neuen Roman auf die Schönheit der Sprache. Damit hebt er sich angenehm von dem Trend ab, möglichst cool und schnodderig schreiben zu müssen. Allein des Stiles wegen lohnt es sich, das Buch zu lesen. Wie gewohnt schürft der Schriftsteller in den Tiefen der Seelen. Wie verkraftet man Niederlagen und Enttäuschungen? Wie verändert Krankheit einen Menschen? Kann man den Tod überlisten? Seine Figuren sind zart ziseliert und niemals nur gut oder böse. Bei den Beschreibungen von Barcelona möchte man sofort seinen Koffer packen und den nächsten Flieger nehmen, um die verwunschenen Orte der Stadt aufzustöbern. Dieser Wunsch ist dabei so intensiv, dass man den einen Besuch von Spaniens Hauptstadt in nächster Zeit einfach planen muss. So träumt man sich durch das Buch, fiebert mit Oscar und Marina mit, einzig die manchmal recht unappetitlichen Vorstellungen stehen im Gegensatz zu der schönen Sprache. Würde das Werk verfilmt werden, entstünde ein ziemlich packender Thriller mit Sequenzen, bei denen man lieber wegschaut. Doch dadurch hat es auch seinen speziellen Reiz und versprüht den geheimnisvollen Aufforderungs-Zauber „Lies mich“.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Horror trifft auf Poesie
von einer Kundin/einem Kunden am 15.11.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Es gibt wenige Autoren, die einen so unheimlichen, ja nahezu abartigen Plot, so wunderschön verpacken können wie Carlos Ruiz Zafón. Sein Erstling »Marina« spielt im historischen Barcelona, wo wieder einmal eine unheimliche Macht Leben und Liebe zweier Jugendlicher bedroht. Ein schauderhaft schöner Roman für kalte Wintertage.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wunderschöne Sprache
von einer Kundin/einem Kunden am 13.05.2011
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Ich habe bisher nur "Spiel des Engels" gelesen und finde diese Story flüssiger. Ich lese aber eher schnell und überlese dabei viel. Bei Ruiz Zafons Büchern muss man konzentriert dabei bleiben, um die schöne Sprache zu genießen. Diese Bücher sind echte Kunstwerke. ... Ich habe bisher nur "Spiel des Engels" gelesen und finde diese Story flüssiger. Ich lese aber eher schnell und überlese dabei viel. Bei Ruiz Zafons Büchern muss man konzentriert dabei bleiben, um die schöne Sprache zu genießen. Diese Bücher sind echte Kunstwerke.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Am Ende, eine Liebe
von Daniela Wiedmer aus Bautzen am 24.04.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Oscar stößt durch Zufall auf einem seiner Spaziergänge auf das Haus von Marina und ihrem Vater, einem ehemaligen Künstler. Zusammen kommen die beiden Teenager einem tragischen Geheimnis auf die Spur, ohne zu bemerken, dass ihr eigenes Leben und ihre Liebe in Gefahr sind. "Marina" ist ein Zwischenspiel, ein Werk zwischen... Oscar stößt durch Zufall auf einem seiner Spaziergänge auf das Haus von Marina und ihrem Vater, einem ehemaligen Künstler. Zusammen kommen die beiden Teenager einem tragischen Geheimnis auf die Spur, ohne zu bemerken, dass ihr eigenes Leben und ihre Liebe in Gefahr sind. "Marina" ist ein Zwischenspiel, ein Werk zwischen Zafóns Jugendromanen und seinem "Schatten des Windes" und das spürt man auch ganz deutlich. Er greift dabei auf seine bewährten Motive zurück, entwickelt aber eine ganz eigene Geschichte, die insbesondere durch die intensive Ausgestaltung der Charaktere überzeugt. So hat man zeitweise das Gefühl, dass die eigentliche Handlung viel weniger wichtig ist als die Rahmenhandlung, die Begegnung zwischen Oscar und Marina. Nicht nur ein schauriger, sondern vor allem ein emotionaler Roman!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
romantische Phantasie mit Spannung
von bärentatze aus Berlin am 20.04.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

absolut lesenswert, wenn man nicht auf "hard" sience-fiction steht, sondern mehr die romantische und amüsante Artbevorzugt, Dinge zu lesen, die in der Phantasie passieren. Carlos Ruiz Zafon ist ein für mich ein Meister solcher Erzählungen. Er bleibt bei seinem ruhigen aber romantischem Stil trotzdem spannend. Die Geschichte von Oscar, seiner... absolut lesenswert, wenn man nicht auf "hard" sience-fiction steht, sondern mehr die romantische und amüsante Artbevorzugt, Dinge zu lesen, die in der Phantasie passieren. Carlos Ruiz Zafon ist ein für mich ein Meister solcher Erzählungen. Er bleibt bei seinem ruhigen aber romantischem Stil trotzdem spannend. Die Geschichte von Oscar, seiner Freundin Marina und deren Vater, die in einer alten Villa wohnen, ist spannend. Sie erleben viele mysteriöse Dinge, die sich erst am Ende aufklären.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Mal von den gruseligen Puppen abgesehen ein großartiger Roman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine düstere Geschichte in den tiefen Barcelonas. Lesenswert. Zafon schafft Armosphäre was kein anderer so toll umsetzen kann

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine schaurig schöne Liebesgeschichte, geschrieben in einer prosaischen Sprache, die man nicht so schnell vergisst! Absolut lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine wunderbar düstere und magische Atmosphäre wird durch die Eloquenz des Autors heraufbeschworen. Dies ist mein Lieblingsbuch von Zafon.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unbedingt lesen!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.04.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein weiteres Meisterwerk von Carlos Ruis Zafón. Seine Romane ziehen einen sofort in seinen Bann und lassen nicht mehr los. Ob ich jemals durch die Straßen Barcelonas gehen kann ohne an Sätze aus Zafóns Geschichten zu denken? Ich kann es mir nicht vorstellen. Marina steht zwischen Zafóns Jugendromanen... Ein weiteres Meisterwerk von Carlos Ruis Zafón. Seine Romane ziehen einen sofort in seinen Bann und lassen nicht mehr los. Ob ich jemals durch die Straßen Barcelonas gehen kann ohne an Sätze aus Zafóns Geschichten zu denken? Ich kann es mir nicht vorstellen. Marina steht zwischen Zafóns Jugendromanen und seinen späteren Bestsellern 'Das Spiel des Engels' und 'Der Schatten des Windes'. Ein Jugendroman für Erwachsene vielleicht. Auf jeden Fall sprachgewaltig, schaurig, schön.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Dieses Buch hat mich durch seine geheimnisvolle und einfallsreiche Geschichte genauso beeindruckt wie durch die Sprache, mit der der Autor eine einzigartige Atmosphäre erzeugt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Marina und Oscar - und das Rätsel um eine Familie
von Inge Weis aus Pirmasens am 18.06.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Marina...heißt der Roman, der Ruiz Zafóns Bestseller „Der Schatten des Windes“, vorausging. Es werden, wie es für den Autor typisch ist, zwei Geschichten erzählt, eine in der Gegenwart und eine in der Vergangenheit. Und wie immer spielen sie in Barcelona. Marina ist eine junge und ungewöhnliche Frau. Sie lebt mit... Marina...heißt der Roman, der Ruiz Zafóns Bestseller „Der Schatten des Windes“, vorausging. Es werden, wie es für den Autor typisch ist, zwei Geschichten erzählt, eine in der Gegenwart und eine in der Vergangenheit. Und wie immer spielen sie in Barcelona. Marina ist eine junge und ungewöhnliche Frau. Sie lebt mit ihrem Vater, nach dem tragischen Tod ihrer Mutter, in einer Villa, ohne Strom, ohne Luxus. Dies bemerken die beiden allerdings nicht, da sie den größten Luxus besitzen: sich selbst. Durch einen ungewöhnlichen Zufall stolpert Óscar Drai in ihr Leben. Óscar lebt in einem Internat und findet schnell Gefallen an Marina und ihrem Vater Germán. Marina und Óscar erkunden gemeinsam Barcelona und die dunklen Geheimnisse der Stadt. Bald stoßen sie auf eine lang zurückliegende Verschwörung, deren Auswirkungen sich noch bis heute bemerkbar machen. Sie werden von verschiedenen Seiten eindringlich gewarnt, sich nicht zu tief in die Vergangenheit hineinzuwagen, werden aber bald von dieser in einem unentrinnbaren Netz gefangen. Eine Jagd nach der Wahrheit beginnt... Der Erzählstil von Carlos Ruiz Zafón gefällt mir sehr, denn er ist voller Poesie und Magie. Mit diesem Roman hat sich der Autor selbst übertroffen. Er hat seinen eindringlichen, berührenden Stil zwar beibehalten, baut aber diesmal gleichzeitig auch Spannung auf, die in seinen anderen Werken stellenweise zu kurz kommt. Seine Hauptprotagonisten stellt er einfühlsam und authentisch vor, so dass es dem Leser leicht fällt, in die Rolle des jeweils handelnden zu schlüpfen. Es macht Freude der Entwicklung des Romans zu folgen und der damit einhergehende Veränderung der Menschen. Sie reifen, werden erwachsen und bekommen ein völlig neues Weltbild. Kleinigkeiten gewinnen an Bedeutung, die zuvor nichtig waren. Insgesamt ein Buch, das den Geist und die Seele berührt. Ein Buch mit Herzblut. Uneingeschränkt empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super spannend und toll geschrieben
von LilaMaus am 28.09.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Hier finden Sie ein tolles Buch was einen super lesbaren Schreibstil inne hat. Es malt Bilder im Kopf, wie es selten Autoren bei mir schaffen. Ich war überrascht wie schnell ich es durchgelesen hatte. Eine Empfehlung für ein teils ein wenig gruseliges, aber spannendes Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Außergewöhnlich!
von Sandra Holdinghausen aus Augsburg am 20.04.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ein unglaublich spannendes und magisches Buch, voller Fantasie und dunkler Kreaturen. Aber auch unerwartete Wenden und dramatische Stellen machen dieses Buch zu einer echten Achterbahnfahrt durch Barcelona! Carlos Ruiz Zafon versteht es, seine Leser in den Bann zu ziehen. Seine Sprache ist unsagbar schön und einnehmend. Ich werde mir... Ein unglaublich spannendes und magisches Buch, voller Fantasie und dunkler Kreaturen. Aber auch unerwartete Wenden und dramatische Stellen machen dieses Buch zu einer echten Achterbahnfahrt durch Barcelona! Carlos Ruiz Zafon versteht es, seine Leser in den Bann zu ziehen. Seine Sprache ist unsagbar schön und einnehmend. Ich werde mir auf jeden Fall weitere Werke von ihm kaufen. Ein großartiges Buch, das alle meine Erwartungen übertroffen hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schaurig schön
von Ulrike Seine aus Rheine am 05.04.2013
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Ich liebe die Romane Zafon`s sehr. Sie sind leicht schaurig, spielen in einem Barcelona, das es längst nicht mehr gibt und sind in einer Sprache geschrieben, die ihresgleichen sucht. Zwar nicht ganz so gut wie -Schatten des Windes- und -Spiel des Engels-, aber trotzdem wunderschön.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Marina (Hörbestseller)

Marina (Hörbestseller)

von Carlos Ruiz Zafón

(1)
Hörbuch
15,99
+
=
Der Schatten des Windes. 7 CDs

Der Schatten des Windes. 7 CDs

von Carlos Ruiz Zafón

(1)
Hörbuch
21,99
+
=

für

37,98

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen