Letztendlich sind wir dem Universum egal

Roman. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2015, Kategorie Preis der Jugendlichen

(107)

Die Geschichte einer ungewöhnlichen ersten großen Liebe – und ein phantastischer Roman, wie er realistischer nicht sein könnte

Jeden Morgen wacht A in einem anderen Körper auf, in einem anderen Leben. Nie weiß er vorher, wer er heute ist. A hat sich an dieses Leben gewöhnt und er hat Regeln aufgestellt: Lass dich niemals zu sehr darauf ein. Falle nicht auf. Hinterlasse keine Spuren.

Doch dann verliebt A sich unsterblich in Rhiannon. Mit ihr will er sein Leben verbringen, für sie ist er bereit, alles zu riskieren – aber kann sie jemanden lieben, dessen Schicksal es ist, jeden Tag ein anderer zu sein?

Wie wäre das, nur man selbst zu sein, ohne einem bestimmten Geschlecht oder einer bestimmten Familie anzugehören, ohne sich an irgendetwas orientieren zu können? Und wäre es möglich, sich in einen Menschen zu verlieben, der jeden Tag ein anderer ist? Könnte man tatsächlich jemanden lieben, der körperlich so gestaltlos, in seinem Innersten aber zugleich so beständig ist?

Rezension
Hier beginnt eine der ungewöhnlichsten Liebesgeschichten der Jugendliteratur. Britta Sebens Cicero, Heft 5, Mai 2014
Portrait

David Levithan, geboren 1972, ist Verleger eines der größten Kinder- und Jugendbuchverlage in den USA und Autor vieler erfolgreicher Jugendbücher, unter anderem ›Will & Will‹ (gemeinsam mit John Green) und ›Two Boys Kissing‹. Sein Roman ›Letztendlich sind wir dem Universum egal‹ erhielt den Deutschen Jugendliteraturpreis 2015 in der Kategorie Jugendjury. Er lebt in Hoboken, New Jersey.

Literaturpreise:

›Letztendlich sind wir dem Universum egal‹
- LUCHS März 2014
- Aufnahme in Kollektion des Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreises 2015
- Nominiert für die 2015 DILIP Kate Greenaway Medal
- Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2015
- Leipziger Lesekompass 2015
- Nominiert für die Buxtehuder Bulle 2015
- In den USA: Naiba ( The New Atlantic Independent Booksellers Association) Book Of The Year 2013, Kategorie Young Adult

›Two Boy Kissing‹:
- Favorit der Leipziger Jugend Jury 2016
- In den USA: Naiba ( The New Atlantic Independent Booksellers Association) Book Of The Year 2014, Kategorie Young Adult

Lebenswerk:
Margaret A. Edwards Award

Zitat
»Eine emotionale Achterbahnfahrt beginnt, die den Leser in jede Kurve mitnimmt und atemlos bis ans Ende der Geschichte trägt.«
Christine Härle, hr-online, 23.5.2014
»Hier beginnt eine der ungewöhnlichsten Liebesgeschichten der Jugendliteratur.«
Britta Sebens, Cicero, Heft 5, Mai 2014
»Zwar hat dieses Buch seine Wurzeln im Fantasy-Bereich, es bewegt sich mit seiner Geschichte aber durchaus realitätsnah. Großartig!«
Sonja Müller, Eselsohr Heft 5/Mai 2014
»Lesen. Unbedingt. Dieses Buch ist die totale Gefühlsachterbahn.«
Gesa Müller, WDR Eins live, 28.3.2014
»Levithans Buch funktioniert auf verschiedenen Ebenen und gerade das macht es so besonders.«
Hartmut El Kurdi, Die Zeit, 6.3.2014, ›Luchs‹ März 2014
»Es ist total verrückt, aber in sich völlig stimmig.«
Esther Willbrandt, Radio Bremen, 5.3.2014
»Ein ganz schöner Roman. Verrückte Idee, die [...] aufgeht. Mal was anderes als die üblichen Liebesgeschichten.«
ZDF Morgenmagazin, 27.5.2014
»Und letztendlich ist es auch ein Roman, der uns zeigt, was gute Jugendliteratur leisten kann, nämlich all das, was Literatur insgesamt leisten kann!«
Jana Mikota, Allliteratus, April 2014
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 12 - 16
Erscheinungsdatum 27.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8414-2219-4
Verlag Fischer Fjb
Maße (L/B/H) 222/152/37 mm
Gewicht 653
Originaltitel Every Day
Auflage 11
Verkaufsrang 29.589
Buch (gebundene Ausgabe)
17,50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29010272
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (139)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 15528719
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (129)
    Buch (Taschenbuch)
    8,20
  • 42437353
    Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen
    von Jennifer L. Armentrout
    (75)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,40
  • 35149333
    Die Zeit der Wunder
    von Anne-Laure Bondoux
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    7,20
  • 28852118
    Tote Mädchen lügen nicht
    von Jay Asher
    (192)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 15575068
    Dann eben mit Gewalt
    von Jan de Zanger
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    6,20
  • 3836606
    Herr Lehmann
    von Sven Regener
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 3119020
    Die Sache mit dem Glück
    von Matthew Quick
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 43972249
    Das flammende Kreuz / Outlander Bd.5
    von Diana Gabaldon
    (6)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 37478323
    Mädchenmeute
    von Kirsten Fuchs
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60

Buchhändler-Empfehlungen

„Toll!!“

Tamara Zoltan, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Wie ist das, wenn man jeden Tag in einem anderen Körper aufwacht und das schon sein ganzes Leben lang?
Schon als Baby sieht man jeden Morgen in die Augen neuer Eltern, denn man wechselt nur in Körper die seinem Alter entsprechen. Beängstigender Gedanke. Und so fängt man heftig zum Nachdenken an, bei der Lektüre dieses Buches.

A
Wie ist das, wenn man jeden Tag in einem anderen Körper aufwacht und das schon sein ganzes Leben lang?
Schon als Baby sieht man jeden Morgen in die Augen neuer Eltern, denn man wechselt nur in Körper die seinem Alter entsprechen. Beängstigender Gedanke. Und so fängt man heftig zum Nachdenken an, bei der Lektüre dieses Buches.

A befindet sich jeden Morgen im Körper eines anderen Menschen. Mal ist er ein Junge, mal ein Mädchen. Für ihn ist das ganz normal bis er sich in Rhiannon verliebt.

Starkes Thema! Lässt einen lange nicht los.

„Man soll den Tag nicht vor dem nächsten Körper loben“

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Nachdem mir der Roman Will&Will von dem Schriftstellerduo David Levithan und John Green besonders gut gefallen hat, konnte ich gar nicht anders um mehr von diesen Autoren zu lesen. Obwohl mir meine Kollegen John Green näher gelegt haben, hab ich mich für David Levithan entschieden und obwohl ich die Inhaltsangabe nur kurz überflogen Nachdem mir der Roman Will&Will von dem Schriftstellerduo David Levithan und John Green besonders gut gefallen hat, konnte ich gar nicht anders um mehr von diesen Autoren zu lesen. Obwohl mir meine Kollegen John Green näher gelegt haben, hab ich mich für David Levithan entschieden und obwohl ich die Inhaltsangabe nur kurz überflogen habe, hat mich das Thema sehr neugierig gemacht. Worum es nun geht: Der Hauptprotagonist (=er nennt sich selbst einfach A), aus dessen Sicht diese Geschichte erzählt wird, ist 16 Jahre alt und hat ein Problem. A wacht jeden Morgen in einem anderen Körper auf. Wichtige Infos zu diesen Körper und dessen Leben kann er/sie abrufen, nur um sie am nächsten Morgen im nächsten Körper wieder zu vergessen. Bis A eines Tages in Justins Körper aufwacht und auf Rhiannon trifft.

Mir hat es gut gefallen, wie der Schriftsteller das Thema der wandernden Seele aufgreift und kreativ in die Geschichte miteinbringt. Ich stelle es mir schwierig vor einen Charakter zu kreieren, der ohne Geschlecht, sexuelle Orientierung, Eltern oder Freunde aufwächst, was aber doch genau die Dinge sind, die uns ja eigentlich auch ausmachen. Zum anderen wie soll man jemanden lieben, wenn man doch täglich nicht nur den Körper sondern sogar die Gegend wechselt? Das einzige was ich ein bisschen störend finde, sind die elendslangen deutschen Titel(="Letztendlich sind wir dem Universum egal" ist nicht der einzige lange Buchtitel in der letzten Zeit), da gefällt mir der kurze, englische Titel "Every Day" doch schon viel besser. Mich hat die Geschichte lange nach dem Lesen nicht losgelassen. Ein tolles Jugendbuch auch für erwachsene Leser.

„Und am nächsten Tag ist alles ganz anders…“

Romana Langer, Thalia-Buchhandlung Wien

…Was ist ein Mensch ohne eigenen Köper? A, ist ein „körperloser Mensch“ und wacht jeden Tag in einem anderen Körper auf. A ist demnach auch weder weiblich noch männlich. Die Körper, in die A. schlüpft, sind immer genauso alt wie er/sie. Das ist zum Zeitpunkt der Romanhandlung 16 Jahre. Bei A. ist das seit Geburt so, zumindest soweit …Was ist ein Mensch ohne eigenen Köper? A, ist ein „körperloser Mensch“ und wacht jeden Tag in einem anderen Körper auf. A ist demnach auch weder weiblich noch männlich. Die Körper, in die A. schlüpft, sind immer genauso alt wie er/sie. Das ist zum Zeitpunkt der Romanhandlung 16 Jahre. Bei A. ist das seit Geburt so, zumindest soweit sich A. erinnern kann. Jeden Tag ein neues Leben/ jeden Tag ein neues Umfeld/ jeden Tag eine neue Familie und niemand versteht, warum er/sie sich alleine fühlt wenn doch eh die ganze Familie da ist. Niemandem kann A. sich anvertrauen, niemandem sagen, dass er/sie jeden Tag auf´s Neue Abschied nehmen - und sich jeden Tag auf ein Neues Leben einstellen muss. Eine ganz große Veränderung kommt in das Leben von A. aber schließlich durch Rhiannon, ein Mädchen in das A. sich Hals über Kopf verliebt. Doch wie soll so eine Liebe funktionieren? Schließlich kann A. Rhiannon nie zweimal in derselben Gestalt gegenübertreten. Ein Buch gegen Vorurteile, ein Buch zum Nachdenken, ein Buch, das ich allen LeserInnen von 13 bis 113 Jahren ans Herz legen kann.

„Tag für Tag - Ein leben lang“

Michael Unterüberbacher, Thalia-Buchhandlung Villach Atrio

A hat sich eigentlich daran gewöhnt jeden Tag in einem anderem Körper aufzuwachen, bis er plötzlich auf Rihannon trifft. Und dies ist der Beginn einer komplizierten Liebe. Eine Liebe die sehr viel Entbehrungen und Schwierigkeiten mit sich bringt. Doch die beiden wollen, ja müssen es versuchen. ob es letztendlich gelingt...?

David
A hat sich eigentlich daran gewöhnt jeden Tag in einem anderem Körper aufzuwachen, bis er plötzlich auf Rihannon trifft. Und dies ist der Beginn einer komplizierten Liebe. Eine Liebe die sehr viel Entbehrungen und Schwierigkeiten mit sich bringt. Doch die beiden wollen, ja müssen es versuchen. ob es letztendlich gelingt...?

David Levithan schafft es, den Leser Seite für Seite zu fesseln. Man will erfahren was als nächstes passiert, was der nächste Tag im Leben von A bringt. Man leidet und freut sich gleichermaßen mit ihm. Ein absolut lesenswertes Buch, nicht nur für Jugendliche ein absolutes Muss!

„Letztendlich sind wir dem Universum egal!“

Nicole Wolfsteiner, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Der junge A wacht jeden Tag in einem anderem Leben auf. Jeder Tag ein Start von vorne. Jeden Tag andere Probleme die zu beseitigen sind. Sein größtes Problem, er hat sich in die junge gutaussehende Rhiannon verliebt. Doch kann diese Liebe bestehen bleiben wenn A jeden Tag in einem andern Körper aufwacht? Der junge A wacht jeden Tag in einem anderem Leben auf. Jeder Tag ein Start von vorne. Jeden Tag andere Probleme die zu beseitigen sind. Sein größtes Problem, er hat sich in die junge gutaussehende Rhiannon verliebt. Doch kann diese Liebe bestehen bleiben wenn A jeden Tag in einem andern Körper aufwacht?

„Letztendlich sind wir dem Universum egal“

Lisa, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Über den Inhalt des neuen David Levithan Buch werde ich mich kurz fassen, dies haben meine Vorrezensenten ohnedies schon ausführlich berichtet, soviel ist zusagen: A. wacht jeden Tag in einem neuen Körper auf. Immer dessen bewusst was am Vortag erlebt wurde, doch wer ist er/sie nun in Wirklichkeit? Mann oder Frau? Erwachsener oder Kind? Über den Inhalt des neuen David Levithan Buch werde ich mich kurz fassen, dies haben meine Vorrezensenten ohnedies schon ausführlich berichtet, soviel ist zusagen: A. wacht jeden Tag in einem neuen Körper auf. Immer dessen bewusst was am Vortag erlebt wurde, doch wer ist er/sie nun in Wirklichkeit? Mann oder Frau? Erwachsener oder Kind? Engel oder sogar der Teufel höchstpersönlich? die Wahrheit ist kurz und knapp zu beantworten: letztendlich ist es dem Universum egal. David Levithan hat eine Geschichte geschrieben, die zeigt, dass Liebe relativ ist und dass das Wesen allein zählt, nicht die Verpackung. Ein toller Roman für Jugendliche und Erwachsene der zum Denken anregt!

„Wer bin ich?“

Jasmin, Thalia-Buchhandlung Wien

"Ich werde wach. Und muss auf der Stelle herausfinden, wer ich bin."

Eine unglaublich packende Liebesgeschichte, wie ich sie bis dato noch nicht erleben durfte. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und man will unbedingt wissen, wie es weitergeht. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, da er locker und doch sehr
"Ich werde wach. Und muss auf der Stelle herausfinden, wer ich bin."

Eine unglaublich packende Liebesgeschichte, wie ich sie bis dato noch nicht erleben durfte. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und man will unbedingt wissen, wie es weitergeht. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, da er locker und doch sehr detailliert ist.
Der große Minuspunkt ist das Ende - keine Angst, ich spoilere jetzt nicht! -, das mir persönlich gar nicht gefallen hat. Ich wollte das Buch am liebsten in die Ecke werfen und ich hoffe so sehr, dass meine Fragen in einem der hoffentlich folgenden Fortsetzungsgeschichten beantwortet werden.
Nichtsdestotrotz ist es einer der besten Romane, die ich gelesen habe und ich kann ihm einfach nur die volle Punktzahl geben.

„Wichtiges Buch, nicht nur für Jugendliche!“

Martina Binter, Thalia-Buchhandlung Villach

Eine wunderschöne Geschichte mit einer wahren und wichtigen Kernaussage: egal, wie wir aussehen, ob dick oder dünn, schwarz oder weiss, hässlich oder schön - auf das Innere kommt es an! Die Geschichte ist sowohl für Jungen als auch Mädchen wunderbar, sozusagen Herzensbildung für Jugendliche! Eine wunderschöne Geschichte mit einer wahren und wichtigen Kernaussage: egal, wie wir aussehen, ob dick oder dünn, schwarz oder weiss, hässlich oder schön - auf das Innere kommt es an! Die Geschichte ist sowohl für Jungen als auch Mädchen wunderbar, sozusagen Herzensbildung für Jugendliche!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32209827
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (351)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,40
  • 41026688
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (118)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,40
  • 40974094
    Love Letters to the Dead (deutsche Ausgabe)
    von Ava Dellaira
    (91)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50
  • 42473407
    Margos Spuren
    von John Green
    (59)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,40
  • 28855194
    Das also ist mein Leben
    von Stephen Chbosky
    (57)
    Buch (Paperback)
    13,40
  • 39163043
    Eine wie Alaska
    von John Green
    (68)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,40
  • 39145587
    Wunder Sieh mich nicht an
    von Raquel J. Palacio
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 33808314
    Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie
    von Lauren Oliver
    (107)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 35057967
    Weil ich Layken liebe
    von Colleen Hoover
    (125)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 40725885
    Drew / Changers Bd.1
    von Allison Glock-Cooper
    (49)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 37821775
    Mehr als das
    von Patrick Ness
    (22)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50
  • 37442281
    Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat
    von Gavin Extence
    (65)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60

Kundenbewertungen


Durchschnitt
107 Bewertungen
Übersicht
79
24
2
1
1

Verrückt, fantastisch... und doch so nah an der Realität
von einer Kundin/einem Kunden am 01.05.2017

Eine der ungewöhnlichsten Liebesgeschichten, die ich je gelesen habe. Wundervoll poetisch & vielschichtig. Die Idee abgefahren, kreativ, verrückt und (wie man auf englisch sagen würde) "mind blowing". Mich hat dieser Roman tief bewegt und sehr lange nicht losgelassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
100% relevant - 100% bewegend!
von einer Kundin/einem Kunden am 07.03.2017

Letztendlich sind wir dem Universum egal wirft in meinen Augen mehr als alles andere die Frage auf, was einen Menschen ausmacht, der Körper oder der Geist. Woran erkenne ich mich selbst? Woran halte ich mich fest? Worin verliebe ich mich? A wacht jeden Tag in einem anderen Körper auf. Wenn... Letztendlich sind wir dem Universum egal wirft in meinen Augen mehr als alles andere die Frage auf, was einen Menschen ausmacht, der Körper oder der Geist. Woran erkenne ich mich selbst? Woran halte ich mich fest? Worin verliebe ich mich? A wacht jeden Tag in einem anderen Körper auf. Wenn xier* sich verliebt, macht xieser das dann hetero- oder homosexuell? Woran macht sich das Alter eines Menschen fest? Bisher hat A immer versucht, nichts in den Leben derer zu verändern, die xieser kurzfristig beherbergen. Doch Rhiannon macht das unmöglich. Von jetzt an versucht A sie zu überzeugen, dass ein gemeinsames Leben möglich ist und vor allem eines zählt, die Persönlichkeit. Doch auch wenn sie sich verliebt, wird es ihr das wert sein? Daneben kämpft A mit den Leben, in die xier gerät. Es sind "normale" Teenager, hart arbeitende Einwanderer, ein Mädchen mit Depressionen... Sprachlich ist dieser Roman sehr beeindruckend, denn ich konnte zu jedem Zeitpunkt folgen, obwohl der dauernde Körperwechsel Potential für Verwirrung geboten hätte. Man fühlt sich mitgenommen, fühlt für jedes Leben Empathie, will das die Beziehung klappt und kommt aber nicht umhin, sich zu fragen: Könnte ich das? In kaum einem Buch werden so viele gesellschaftlich und sozial relevante Themen angesprochen, ohne dass man sich überladen fühlt. Eine außergewöhnliche Idee, die mir so nie begegnet ist. Aufsehen erregend, abenteuerlich und so bedeutungsvoll. *Xier/xieser sind genderneutrale Pronomen, die ich benutze, weil A durch den Körperwechsel kein festes Geschlecht hat und sich vor allen Dingen auch selbst nicht definiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"In welchem Körper erwache ich morgen?"
von einer Kundin/einem Kunden am 19.09.2016

- Das fragt sich A vermutlich jeden Abend. Jeden Tag in einem anderem Jugendlichen zu stecken ist wahrlich nicht einfach, zumal A sich dann auch noch in Rihannon verliebt. Dabei fühlt A sich nicht mal eindeutig als Mädchen oder Junge... Eine tolle, spannende Geschichte über die Bedeutsamkeit eine Familie und... - Das fragt sich A vermutlich jeden Abend. Jeden Tag in einem anderem Jugendlichen zu stecken ist wahrlich nicht einfach, zumal A sich dann auch noch in Rihannon verliebt. Dabei fühlt A sich nicht mal eindeutig als Mädchen oder Junge... Eine tolle, spannende Geschichte über die Bedeutsamkeit eine Familie und ein Heim zu haben und darüber, sich mit sich selbst identifizieren zu können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Letztendlich sind wir dem Universum egal

Letztendlich sind wir dem Universum egal

von David Levithan

(107)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,50
+
=
Letztendlich geht es nur um dich

Letztendlich geht es nur um dich

von David Levithan

(9)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,50
+
=

für

35,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen