Thalia.at

Krähenmädchen

Ungekürzte Lesung

(2)
Band 1 der Sensations-Trilogie aus Schweden


Kommissarin Jeanette Kihlberg wird mit mehreren Funden von Jungenleichen konfrontiert, die schrecklich misshandelt wurden. Auf der Suche nach dem Täter nimmt Jeanette Kontakt zu der Psychologin Sofia Zetterlund auf, bei der eines der Opfer, ein ehemaliger Kindersoldat aus Sierra Leone, in Therapie war. Bei den Ermittlungen stoßen sie auch auf eine ehemalige Patientin der Psychologin, die jedoch seit 20 Jahren spurlos verschwunden ist ...


(2 mp3-CDs, Laufzeit: 12h 57)


"Krähenmädchen" (Band 1 der Victoria-Bergman-Trilogie) ist im Juli 2014 erschienen


"Narbenkind" (Band 2 der Victoria-Bergman-Trilogie) ist im September 2014 erschienen


"Schattenschrei" (Band 3 der Victoria-Bergman-Trilogie) ist im November 2014 erschienen



Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 04.08.14
Die gefeierte Thriller-Trilogie aus Schweden. Das Autorenduo Erik Axl Sund haben mit ihrer Victoria-Brgman-Trilogie einen gewaltigen Fußabdruck in der Thriller-Landschaft hinterlassen. Das zeigt schon der erste Band "Krähenmädchen". Geschickt verwoben, mit ausgefeilten Figuren, die sich durch die Länge der Geschichte voll entfalten können, ohne dabei langweilig zu sein. Das trifft bei Band eins schon zu. Ein finsterer Psychoschocker. Eine Thriller-Trilogie, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Weiter geht?s mit "Narbenkind" und "Schattenschrei". Thomas M. Meinhard liest beängstigend gut.
Portrait
Erik Axl Sund ist das Pseudonym des schwedischen Autorenduos Jerker Eriksson und Håkan Axlander Sundquist. Håkan ist Tontechniker, Musiker und Künstler. Jerker ist der Producer von Håkans Elektropunkband "iloveyoubaby!" und arbeitet zurzeit als Bibliothekar in einem Gefängnis. Zusammen haben sie die Victoria-Bergman-Trilogie geschrieben, für die sie 2012 mit dem Special Award der Schwedischen Krimiakademie ausgezeichnet wurden und die auch in Deutschland ein großer Erfolg ist.

Der Schauspieler Thomas M. Meinhardt ist gleichermaßen aus Fernseh- und Hörbuchproduktionen bekannt. Er hat bereits in mehreren TV-Serien wie beispielsweise "Tatort", "SOKO 5113" oder "Polizeiruf 110" mitgewirkt. Er spielte an zahlreichen renommierten Bühnen – vornehmlich am Münchner Metropoltheater in Erfolgsstücken wie "Tannöd" und "Unter dem Milchwald". Für den Hörverlag las er u. a. "Jimi Hendrix – Starting at Zero", Elisabeth Herrmanns "Versunkene Gräber" und Erik Axl Sunds "Victoria-Bergman"-Trilogie.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Thomas M. Meinhardt
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 18.07.2014
Serie Victoria-Bergman-Trilogie 1
Sprache Deutsch
EAN 9783844515312
Genre Krimi/Thriller
Verlag DHV Der Hoerverlag
Spieldauer 777 Minuten
Hörbuch (MP3-CD)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 14592352
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (8)
    Hörbuch
    8,49 bisher 11,99
  • 45291444
    Im Wald
    von Nele Neuhaus
    (3)
    Hörbuch
    19,19 bisher 23,99
  • 45161282
    Ostseefluch
    von Eva Almstädt
    Hörbuch
    9,99
  • 11535604
    Kaltes Blut
    von Andreas Franz
    (1)
    Hörbuch
    17,99
  • 45066798
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (1)
    Hörbuch
    19,54 bisher 22,99
  • 45161229
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    Hörbuch
    18,99
  • 46378203
    Totenfang
    von Simon Beckett
    Hörbuch
    23,99
  • 39213942
    Deine letzte Spur
    von Emily Barr
    (1)
    SPECIAL
    3,99
  • 44409874
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    Hörbuch
    8,49 bisher 9,99
  • 45189897
    Himmelhorn
    von Volker Klüpfel
    Hörbuch
    25,49 bisher 29,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Psychopathenalarm!“

Manuela Wolfmayr, Thalia-Buchhandlung Wien

Diese Geschichte hat zurecht ihren Platz auf den Bestsellerlisten verdient. Psychothriller steht drauf und hierzu werden die Erwartungen auch nicht enttäuscht. Die zwei Schweden, die unter dem Pseudonym Erik Axl Sund publizieren, schaffen es die Geschehnisse um Viktoria Bergmann so spannend darzustellen, dass die Neugier konstant geweckt Diese Geschichte hat zurecht ihren Platz auf den Bestsellerlisten verdient. Psychothriller steht drauf und hierzu werden die Erwartungen auch nicht enttäuscht. Die zwei Schweden, die unter dem Pseudonym Erik Axl Sund publizieren, schaffen es die Geschehnisse um Viktoria Bergmann so spannend darzustellen, dass die Neugier konstant geweckt bleibt. Eine richtige Sogwirkung entstand dann für mich ab der Hälfte des Buches und das viel zu schnell herbeigeeilte Ende war eigentlich erst der Anfang. Das Autorenduo versteht es sehr geschickt die Phantasie der Leser zu beflügeln und führt einen in seelische Abgründe.
In den Bann gezogene Leser, wie ich, müssen nicht lange auf die Fortsetzung der Trilogie warten. Im September erscheint der zweite Teil "Narbenkind" und bereits im November der Abschluss "Schattenschrei".

„Gänsehaut“

Gerda Keinprecht, Thalia-Buchhandlung Liezen

Krähenmädchen ist der erste Teil einer schwedischen Krimitrilogie.
Grausam spannender Psychothriller unter anderem mit dem Thema multiple Persönlichkeitsstörung.

Ich will nicht zuviel verraten, seien Sie gefasst!

Nicht nur Fan’s von Adler-Olsen und Stieg Larsson werden begeistert sein.

Krähenmädchen ist der erste Teil einer schwedischen Krimitrilogie.
Grausam spannender Psychothriller unter anderem mit dem Thema multiple Persönlichkeitsstörung.

Ich will nicht zuviel verraten, seien Sie gefasst!

Nicht nur Fan’s von Adler-Olsen und Stieg Larsson werden begeistert sein.

„Hardcore“

Regina Götzendorfer, Thalia-Buchhandlung Plus City

Ich muss zugeben, das ich anfangs überlegte das Buch wieder aufzuhören. Mir war es zu brutal und zu düster. Normalerweise bin ich harte Thriller gewohnt, dieser hier hat aber mein Kopfkino zu stark bedient und ging sehr stark an meine Psyche. Aber als dann das Mysterium "Viktoria Bergman" seinen Lauf nahm, konnte ich nicht mehr aufhören Ich muss zugeben, das ich anfangs überlegte das Buch wieder aufzuhören. Mir war es zu brutal und zu düster. Normalerweise bin ich harte Thriller gewohnt, dieser hier hat aber mein Kopfkino zu stark bedient und ging sehr stark an meine Psyche. Aber als dann das Mysterium "Viktoria Bergman" seinen Lauf nahm, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Dieses Buch führt einen ständig in die Irre und man hat Schwierigkeiten einen Verdächtigen zu finden. Und das führt mich zu den 4 Sternen! Den Punkteabzug gibt es für zu viel Grausamkeit!

„Top Thriller aus Schweden!“

Kevin Smretschnig, Thalia-Buchhandlung Wien

Immer wieder tauchen Leichen von namenlosen Kindern auf die offenbar niemand vermisst.
Die Kinder werden verstümmelt aufgefunden und niemand kann einen Anhaltspunkt geben wo man zu ermitteln beginnen könnte.
Die Polizistin Jeanette Kihlberg steht vor einem schier unlösbarem Rätsel das immer düsterer zu werden scheint mit jedem neuem
Immer wieder tauchen Leichen von namenlosen Kindern auf die offenbar niemand vermisst.
Die Kinder werden verstümmelt aufgefunden und niemand kann einen Anhaltspunkt geben wo man zu ermitteln beginnen könnte.
Die Polizistin Jeanette Kihlberg steht vor einem schier unlösbarem Rätsel das immer düsterer zu werden scheint mit jedem neuem Opfer.
Auf der anderen Seite der Geschichte haben wir die Psychologin Sofia Zetterlund, die sich forciert mit in der Kindheit missbrauchten Patienten beschäftigt.
Eine von diesen Patienten ist Victoria Bergmann, doch was sie eigentlich mit all dem zu tun hat zeigt sich erst Stück für Stück.

Das Buch wird genialer je länger man darin liest.
Viele meiner Kollegen haben das Buch angefangen aber konnten sich nicht sonderlich damit zurechtfinden, was daran liegt dass die Geschihte sich erst langsam aufbaut.
Man hat immer wieder Momente in denen man schon sehen kann worauf das ganze zusteuern wird, bis einem dann jegliche Theorie die man sich schon zurechtgelegt hatte einfach eingestampft wird und man eine völlig neue Sicht auf die Geschichte bekommt.

Ich kann es für jeden empfehlen der gute Psychothriller mag und der sich auch gern Zeit dafür nimmt.

„Gut und Böse“

Ingrid Führer, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Wahnsinn!! Das 1. Buch (3 Bücher). Ganz langsam und zurückhaltend wird der Leser durch das Grauen geführt. Hier liegt Gut und Böse ganz nah beisammen. Für alle Fans "Nordischer Krimis" ein MUSS. Ich warte bereits gespannt auf das 2. Buch, und bin bereits gespannt wie das grauen weitergeht. Sehr Sehr guter spannender Psychothriller, Wahnsinn!! Das 1. Buch (3 Bücher). Ganz langsam und zurückhaltend wird der Leser durch das Grauen geführt. Hier liegt Gut und Böse ganz nah beisammen. Für alle Fans "Nordischer Krimis" ein MUSS. Ich warte bereits gespannt auf das 2. Buch, und bin bereits gespannt wie das grauen weitergeht. Sehr Sehr guter spannender Psychothriller, den man nicht mehr aus der Hand legen kann.

„Allerfeinster Psychothriller“

Doris Schweiger, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Dem Autorenteam Erik Axl Sund ist mit diesem Psychothriller ein äußerst spannender beklemmender Thriller gelungen. Kommissarin Jeanette Kihlberg untersucht den Tod eines Jungen und bittet dazu die Pschologin Sofia Zetterlund um Hilfe. Aber der Junge bleibt nicht das einzige Opfer. Und der Fall wird immer brisanter und undurchsichtiger. Dem Autorenteam Erik Axl Sund ist mit diesem Psychothriller ein äußerst spannender beklemmender Thriller gelungen. Kommissarin Jeanette Kihlberg untersucht den Tod eines Jungen und bittet dazu die Pschologin Sofia Zetterlund um Hilfe. Aber der Junge bleibt nicht das einzige Opfer. Und der Fall wird immer brisanter und undurchsichtiger. Trotz alles Abgründe der menschlichen Psyche will dieser Thriller gelesen werden! Teil 1 dieser Trilogie gibt einen Vorgeschmack auf die Fortsetzung. Und diese kommt demnächst. Meine Empfehlung: absolut lesenswert!

„Start einer neuen Serie“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Eine Serie von schwer misshandelten toten Jungen überschattet Stockholm. Kommissar Jeanette und die Psychologin Sofia arbeiten zusammen an diesen sehr schwierigen Fall. Dieses Buch ist der erste Teil einer Trilogie. Spannend zu lesen!


Eine Serie von schwer misshandelten toten Jungen überschattet Stockholm. Kommissar Jeanette und die Psychologin Sofia arbeiten zusammen an diesen sehr schwierigen Fall. Dieses Buch ist der erste Teil einer Trilogie. Spannend zu lesen!


„die Victoria Bergmann Trilogie“

Helga Pamminger, Thalia-Buchhandlung Wr. Neustadt

Krähenmädchen ist der erste Teil einer Trilogie. Man kann gar nicht anders, wenn man das gelesen hat, muss man wissen, wie es weitergeht.
Die Kommissarin Jeanette Kihlberg und die Psychologin Sofia Zetterlund arbeiten an einem Fall von grausamen Morden an unbegleiteten asylsuchenden Flüchtlingskindern zusammen. Die fehlen niemanden,
Krähenmädchen ist der erste Teil einer Trilogie. Man kann gar nicht anders, wenn man das gelesen hat, muss man wissen, wie es weitergeht.
Die Kommissarin Jeanette Kihlberg und die Psychologin Sofia Zetterlund arbeiten an einem Fall von grausamen Morden an unbegleiteten asylsuchenden Flüchtlingskindern zusammen. Die fehlen niemanden, daher ist es auch nicht unbedingt im Interesse der Öffentlichkeit, diesen Fall aufzuklären. Aber da taucht das nächste grausam mißhandelte Opfer auf.. .. Wer Stieg Larson und Jussi Adler Olsen mag, dem empfehle ich Erik Axl Sund.





„Beklemmung“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Das Buch hat was beklemmendes an sich. Nach Schließung des Buchdeckels fängt erst das Nachdenken so richtig an. Das Schicksal der unbegleiteten Asylkinder lässt einem nicht los. Die Figur der Victoria Bergman auch nicht. Was mit der Leiche eines Jungen in einem Stockholmer Park beginnt, artet zu einem Parforceritt über die Abgründe Das Buch hat was beklemmendes an sich. Nach Schließung des Buchdeckels fängt erst das Nachdenken so richtig an. Das Schicksal der unbegleiteten Asylkinder lässt einem nicht los. Die Figur der Victoria Bergman auch nicht. Was mit der Leiche eines Jungen in einem Stockholmer Park beginnt, artet zu einem Parforceritt über die Abgründe der menschlichen Seele aus.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 41362951
    Verblendung
    von Stieg Larsson
    Hörbuch
    9,99
  • 17575089
    Erbarmen
    von Jussi Adler-Olsen
    (12)
    Hörbuch
    19,99
  • 40974193
    Engelskalt / Kommissar Munch Bd.1
    von Samuel Bjørk
    (3)
    Hörbuch
    15,99
  • 15517490
    Der Seelenbrecher
    von Sebastian Fitzek
    (2)
    Hörbuch
    11,99
  • 32405834
    Der Knochenbrecher
    von Chris Carter
    Hörbuch
    22,99
  • 23259112
    Der Hypnotiseur
    von Lars Kepler
    (31)
    Buch
    20,60
  • 32455145
    Der Kruzifix Killer
    von Chris Carter
    Hörbuch
    9,99
  • 37326659
    Die Blutlinie/Der Todeskünstler
    von Cody McFadyen
    Hörbuch
    9,99
  • 39213918
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (3)
    Hörbuch
    13,59 bisher 15,99
  • 39192724
    Schattenjunge
    von Carl-Johan Vallgren
    Hörbuch
    17,99
  • 37871513
    Das Dorf der Mörder
    von Elisabeth Herrmann
    (1)
    Hörbuch
    9,99
  • 26003092
    Leopard
    von Jo Nesbo
    Hörbuch
    14,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Krähenmädchen
von Kat B. aus Thun am 13.12.2015

Kommissarin Jeanette Kihlberg wird mit einem besonders grausamen Fall beauftragt: mehrere Leichen von schwer misshandelten Jungen werden in Stockholm aufgefunden. Vom Täter fehlt jede Spur und so bittet sie die Psychologin Sofia Zetterlund um Hilfe, bei der einer der Jungen in Behandlung war. Diese ist spezialisiert auf multiple Persönlichkeitsstörungen... Kommissarin Jeanette Kihlberg wird mit einem besonders grausamen Fall beauftragt: mehrere Leichen von schwer misshandelten Jungen werden in Stockholm aufgefunden. Vom Täter fehlt jede Spur und so bittet sie die Psychologin Sofia Zetterlund um Hilfe, bei der einer der Jungen in Behandlung war. Diese ist spezialisiert auf multiple Persönlichkeitsstörungen und besonders intensiv beschäftigt mit einer ihrer anderen Patienten, Victoria Bergmann. Gemeinsam kommen Jeanette und Sofia dem Täter näher und müssen sich fragen: wie viel kann ein Mensch allein aushalten? Meine Meinung "Krähenmädchen" ist Band 1 einer Trilogie von Psychothrillern, die diesen Namen definitiv auch verdienen. Das Buch ist komplex aufgebaut, durch die vielen Sichtwechsel hatte ich zwar zwischendurch etwas Mühe, mitzukommen, fand aber immer wieder zurück zur Story. Die Geschichte spricht ein paar sehr schwierige, harte Themen an: Kindsmissbrauch, multiple Persönlichkeitsstörungen und Kindersoldaten. Dadurch erhält der Thriller eine ganz besondere Tiefe und ein düsteres Gefühl breitet sich über das ganze Setting aus. Zwischendurch waren die Themen so stark vertieft, dass es mir den Magen zusammen gezogen hat - vor allem weil ich weiss, dass dies leider ganz reale Probleme sein können und nicht nur Fiktion. Die Charaktere haben mich vollständig überzeugen können, vor allem weil sie eine unglaubliche Tiefe und Komplexität aufweisen. Jeder der drei Hauptpersonen hat seine eigenen Sorgen, seinen Hintergrund und seine traurige Geschichte, die der Leser (oder Hörer) über das Buch verteilt entdeckt. Jeanette Kihlberg ist eine selbstbewusste junge Polizistin, die privat aber in einer eher unbefriedigenden Beziehung feststeckt. Diese hält sie nur für den gemeinsamen Sohn aufrecht und so ist es nicht verwunderlich, dass sie mehr Zeit auf der Arbeit, als Zuhause verbringt. Sofia Zetterlund, Psychologin, hat früher in Krisengebieten gearbeitet und so viel Erfahrung mit Kindersoldaten. Deren Geschichten berühren sie ganz besonders. Doch ihr Hauptaugenmerk gilt einer ganz anderen Patientin.. . Victoria Bergmann hat als Kind schreckliches erlebt. Sie leidet unter einer Persönlichkeitsstörung, wegen der sie bei Sofia in Behandlung ist. Ihre Geschichte wird geschickt nebenbei erzählt und trägt massgebend zu deren Verlauf bei. Die Geschichte spielt in und um Stockholm, wo auch das nötige Feeling aufkommt. Die Sicht wechselt andauernd - von Jeanette zu Sofia zu Victoria - zu Victoria in Kindertagen und zum Mörder. Diese steten Wechsel haben die Story sehr spannend gemacht und man möchte immer mehr herausfinden, immer tiefer im Leben der drei Protagonistinnen wühlen. Auch wenn ich schon früh einen Verdacht hatte (der sich dann später bewahrheitet hat), hat dies nichts an der Spannung abgetan. Und nach diesem Ende muss ich definitiv Teil 2 auch noch lesen/hören. Fazit Ein komplexer Thriller, der grausame Themen anspricht und mit der einen oder anderen Überraschung aufwartet. Nichts für schwache Nerven oder leicht reizbare Mägen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Teil 1 einer neuen, vielversprechenden Trilogie
von einer Kundin/einem Kunden am 19.09.2014

Der nächste große Krimi-Wurf aus Schweden? Gut möglich, denn was die beiden gelernten Musiker Jerker ERIKsson und Hakan AXLander SUNDquist hier zu Papier gebracht haben, geht schon verdammt unter die Haut. Dabei ist die Verwirrung zunächst groß: im ersten Band der Victoria-Bergman-Trilogie taucht lange Zeit gar keine Victoria Bergman auf.... Der nächste große Krimi-Wurf aus Schweden? Gut möglich, denn was die beiden gelernten Musiker Jerker ERIKsson und Hakan AXLander SUNDquist hier zu Papier gebracht haben, geht schon verdammt unter die Haut. Dabei ist die Verwirrung zunächst groß: im ersten Band der Victoria-Bergman-Trilogie taucht lange Zeit gar keine Victoria Bergman auf. Stattdessen treiben die taffe Polizistin Jeanette Kihlberg und die Psychologin Sofia Zetterlund die Handlung voran, die mit dem Auffinden von zu Tode gequälten illegal eingewanderten Kindern beginnt. Schnell führen die Ermittlungen in das Milieu eines Kinderporno-Tauschrings, wo ein Kinderleben nur so viel wert ist wie die Erlöse der Videos, die man mit dem Kind drehen kann – und oft nicht einmal das. „Krähenmädchen“ ist ein Buch mit einer schwarzen Seele, keine Frage, denn es nimmt den Leser mit in erschreckende Abgründe der menschlichen Seele. Es ist aber auch ein Buch, das an den richtigen Stellen Zurückhaltung übt und nicht dem schnellen Kick nach Blut, Tod und Sensationen nachjagt, wie es z. B. die Bücher von Cody McFadyen tun. Wenn man Krähenmädchen überhaupt etwas vorwerfen kann, dann höchstens, dass es sehr stark wie das wirkt, was es ist: der Auftakt zu einer Reihe, die ihr Pulver nicht gleich im ersten Band verschießt, sondern auch noch Handlung für die beiden Folgebände übrigläßt. Dadurch wirkt das Buch manchmal etwas unfertig, aber dem Lesevergnügen tut das keinen Abbruch. Eine völlig aussagekräftige Bewertung kann ich wahrscheinlich erst abgeben, wenn ich die Bände 2 und 3 gelesen habe. Bis dahin fällt die Entscheidung zugunsten des ersten Bandes und ich vergebe knappe 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie viel Schreckliches kann ein Mensch verkraften, ehe er selbst zum Monster wird?
von einer Kundin/einem Kunden am 01.11.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

"Krähenmädchen" ist der Auftakt einer grandiosen Thriller-Trilogie. Kinderleichen tauchen in Stockholm auf. Die Körper der Kinder weisen Zeichen schwerster Misshandlungen auf. Die Kommissarin Jeanette Kihlberg wird mit dem Fall beauftragt. Bei den Ermittlungen trifft sie auf die Psychologin Sofia Zetterlund. Sofias Spezialgebiet sind Menschen mit Persönlichkeitsstörungen. Kann Sofia helfen,... "Krähenmädchen" ist der Auftakt einer grandiosen Thriller-Trilogie. Kinderleichen tauchen in Stockholm auf. Die Körper der Kinder weisen Zeichen schwerster Misshandlungen auf. Die Kommissarin Jeanette Kihlberg wird mit dem Fall beauftragt. Bei den Ermittlungen trifft sie auf die Psychologin Sofia Zetterlund. Sofias Spezialgebiet sind Menschen mit Persönlichkeitsstörungen. Kann Sofia helfen, die brutalen Morde aufzuklären? Dieser Thriller ist wirklich nichts für zartbesaitete. Packend und sehr sehr düster. Trauen Sie sich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Leider enttäuscht
von Martina Matuschewski am 21.11.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Das Buch beschreibt zu sehr im Detail welch schrecklichen Dinge einer der Hauptpersonen zu gestoßen ist. Die Ermittler wirken naiv und desinteressiert. Im Gesamten hat man den Eindruck, als hätten die Autoren eine „Klischee-Checkliste“ abgearbeitet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Das Böse Teil 1
von einer Kundin/einem Kunden am 06.10.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Nach der Hälfte des Buches hatte ich eine Ahnung, wer der Täter war und auch die Brutalität und immer noch ein Opfer reichten mir. Ein simpler Schlitzer- und Brutalokrimi liegt nicht in meinem Interesse. Doch dann stieß der Autor immmer wieder eine weitere Erzähltür auf: die Tür zu Victoria... Nach der Hälfte des Buches hatte ich eine Ahnung, wer der Täter war und auch die Brutalität und immer noch ein Opfer reichten mir. Ein simpler Schlitzer- und Brutalokrimi liegt nicht in meinem Interesse. Doch dann stieß der Autor immmer wieder eine weitere Erzähltür auf: die Tür zu Victoria Bergman (was hat dazu geführt, dass sie so wurde?), zu Jeanette Kihlberg (läßt sie sich von dem Fall abbringen?) wer ist eigentlich Gao? und was lauert da noch alles im Untergrund? Neben brutalen Morden und Vergewaltigungen tat sich da eine hochinteressante psychologische Ebene auf und macht gespannt auf die folgenden Bände! Trotzdem: Nichts für zarte Gemüter!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Man kann es nicht beiseite legen ….
von Christiane Lentz aus Hamburg am 12.09.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Von den ersten Seiten an fesselt einen das Buch, und das hatte ich in den letzten Jahren selten! Ich musste zwischenzeitlich schlucken, da es brutal und unglaublich düster ist und man fragt sich, passiert sowas auch in meiner Nähe?! Es ist absolut zu empfehlen und ich lese gerade den... Von den ersten Seiten an fesselt einen das Buch, und das hatte ich in den letzten Jahren selten! Ich musste zwischenzeitlich schlucken, da es brutal und unglaublich düster ist und man fragt sich, passiert sowas auch in meiner Nähe?! Es ist absolut zu empfehlen und ich lese gerade den Folgeroman "Narbenkind"….. Spannend bis zur letzten Seite und man kommt kaum zum Luft holen, Klasse!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Alter Schwede
von Sabine Kettschau aus Duisburg am 10.08.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Inhalt: In Stockholm wird eine Jungenleiche gefunden, geschunden, missbraucht, mit schon beginnender Mumifizierung. Die Identität des Opfers bleibt zunächst ein Geheimnis. Und bevor die Polizei diesen Fall aufklären kann, wir eine zweite Jungenleiche gefunden, ähnlich zugerichtet. Jeanette Kihlberg, engagierte Kommissarin bei der Stockholmer Polizei, versucht mit allen Mitteln, diese Fälle aufzuklären,... Inhalt: In Stockholm wird eine Jungenleiche gefunden, geschunden, missbraucht, mit schon beginnender Mumifizierung. Die Identität des Opfers bleibt zunächst ein Geheimnis. Und bevor die Polizei diesen Fall aufklären kann, wir eine zweite Jungenleiche gefunden, ähnlich zugerichtet. Jeanette Kihlberg, engagierte Kommissarin bei der Stockholmer Polizei, versucht mit allen Mitteln, diese Fälle aufzuklären, denn für sie haben auch namenlose Opfer Gerechtigkeit und Aufklärung verdient. Auch wenn ihr eigenes Privatleben es ihr gerade derzeit nicht wirklich einfach macht, sich vollends auf diesen Fall zu konzentrieren. Um Licht in das bizarre, von Gewalt geprägte Dunkel zu bringen, wendet sie sich an die Psychologin Sofia Zetterlund, in deren Behandlung nicht nur eins der Opfer der Mordserie war, sondern auch die sehr stark traumatisierte Victoria Bergman, die ihrer Therapeutin mehr als ein Rätsel aufgibt. Im Nu befinden sich alle Beteiligten mitten in einer Geschichte, die von Schmerzen und den Dämonen der Vergangenheit geprägt ist und die für den ein oder anderen nicht zu ertragen ist. Stellt sich die Frage, bei wem die Schmerzen dazu führen dass er diese auf andere abwälzt, um wenigstens kurzfristig Linderung zu erfahren. Meine Meinung: Alter Schwede… Ja, auch ich habe es gelesen. Und noch mal ja, es hat mir sogar gefallen. Auf gruselige Art und Weise. Und es folgt ein weiteres Ja, es war grausam, streckenweise wirklich hart an der Grenze des Erträglichen. Und jetzt kommt ein Nein, ich rechtfertige mich für meinen Geschmack nicht! Das war jetzt kurz meine Reaktion auf den ganzen Hype, der da im Internet rund um dieses Buch, bzw. diese Trilogie gemacht wird. Ich finde, der ein oder andere Artikel selbst namhafter Journalisten, bzw. ihrer Zeitungen im Onlineformat ist da übers Ziel weit hinausgeschossen, bzw. übertreibt. Da wird alle Ernstes dieses Buch oder die Autoren angeprangert, sie würden zu absolut ins niveaulose abdriftenden Mitteln greifen, um zu verkaufen, ein Buch interessant zu machen, indem sie Kindesmissbrauch als brutalstes Mittel einsetzen. O.k., ich will nicht bestreiten, dass mich dieses Buch ziemlich mitgenommen hat, mich hat nach Luft schnappen an der ein oder anderen Stelle. Aber soll ich Euch mal was verraten? So schlimm, wie das nun dargestellt wird, ist es nicht. Im Ernst. Wer des Öfteren zum Thriller greift, dem ist Kindesmissbrauch in der ein oder andren Form, mal mehr, mal weniger ausgeprägt, doch wirklich schon ziemlich oft begegnet. Oder etwa nicht? Also! Und wer mir jetzt erzählen will, das wäre ein Schlag ins Gesicht für wirkliche Opfer solchen Missbrauchs, der sollte vielleicht mal die Fernsehzeitung in die Hand nehmen. Wie oft kommt da bitte etwas genau über dieses Thema? Reißerisch ohne Ende aufgepusht? Sogenannte Dokus? Das trifft die Opfer also nicht? Aha… Jedes Mal, wenn in Deutschland oder sonst wo ein solcher Fall ins Auge der Öffentlichkeit gerät, wird das bis zum Erbrechen ausgeschlachtet. Finde ich persönlich viel viel schlimmer, als ein rein fiktiver Roman, so wie er nun hier vorliegt. Das dazu! Zum Inhalt möchte ich eigentlich nicht allzu viel verraten. Eigentlich eher, wie ich mich dabei gefühlt habe. Zunächst ist mir aufgefallen, wie flott das Gefühl da ist, was skandinavische Autoren einem so vermitteln. Es ist was ganz spezielles, was sich sofort einstellt, wenn man einen nordischen Thriller zur Hand nimmt. Das Kopfkino produziert eine ganz bestimmte Atmosphäre, das Licht, die Gerüche, das Ambiente, die Leute, das Wetter, alles ist so schwedisch, wie es nur geht. Zumindest so, wie wir uns das vorstellen! So ist es auch hier, beim Krähenmädchen. Und dann begibt man sich zunächst wirklich recht ahnungslos auf die Reise. Fragt sich, so wie ich, warum heißt das Buch bloß „Das Krähenmädchen“? Und wartet auf eben einen Hinweis darauf (das kommt alles, später im Buch…). Und dann lernt man die Täterfigur kennen. Blankes Entsetzen. Ungläubigkeit ob der Präzision, der akribischen Vorbereitung und ja, der Durchführung. Unfassbar. Noch unfassbarer wird es dann, wenn man glaubt, den Fall gedanklich schon fast gelöst zu haben und dann völlig auf dem Holzweg gelandet ist. Eine Schocksituation jagt die nächste. Das Staunen, wie jemand SO sein kann. Und auch die Nebenschauplätze, die man bereist, sind nicht von schlechten Eltern. Da würde man auch gern helfen, aber… Es ist viel Grausamkeit im Spiel, was man vielleicht nicht immer gut „verpacken“ kann, was einem auch schon mal kalten Schweiß auf die Stirn treibt, weil man meint, gleich ist meine Grenze erreicht. Gleich lasse ich mir mein Frühstück noch mal ganz ausführlich durch den Kopf gehen. Nun, wer zu diesem Buch greift, der sei gewarnt. Es ist hart. Es könnte persönliche Grenzen überschreiten. Es geht um Kindesmissbrauch, ganz übel, ungewöhnlich, schonungslos. Also bitte genau überlegen und nicht hinterher sagen, es hätte Euch keiner gewarnt! Da ich aber nach wie vor überzeugt bin, dass die Autoren hier was Großes, schier unfassbar grausames, ganz nah an der Realität verhaftetes Meisterstück geschaffen haben und ich definitiv die beiden anderen Bände dieser Trilogie auch lesen werde lautet meine Bewertung wie folgt: 5 von 5 Nilpferden Fazit: Für mich ein absolutes Highlight der skandinavischen Thrillerwelt und nur zu empfehlen, wenn man sich dem Thema Kindesmissbrauch stellen KANN in einem Buh, das Grenzen überschreitet und die Realität schonungslos wiedergibt. Danke an den Goldmann-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Krähenmädchen
von einer Kundin/einem Kunden aus Kehl am 28.09.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Leicht fesselnd, aber nichts für diejenigen, die während eines Krimis/Romames sensibel auf Kindermord reagieren. Ist schon hart!!, irgendwann fügen sich die Puzzleteile anders zusammen, als man selber erwartet....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wer Wind sät, entfesselt den Sturm....
von einer Kundin/einem Kunden am 02.09.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Dies ist der Auftakt einer Trilogie um eine Mordserie an Jungen: aufgefunden in Stockholm, grausam gefoltert und scheinbar von niemandem vermisst. Psychologisch dicht beschreibt das AutorenDuo die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln, so dass es uns Lesern immer schwerer fällt, die Grenze zwischen gut und böse zu erkennen. Gekonnt spielen... Dies ist der Auftakt einer Trilogie um eine Mordserie an Jungen: aufgefunden in Stockholm, grausam gefoltert und scheinbar von niemandem vermisst. Psychologisch dicht beschreibt das AutorenDuo die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln, so dass es uns Lesern immer schwerer fällt, die Grenze zwischen gut und böse zu erkennen. Gekonnt spielen die Autoren auf der Klaviatur unserer Gefühle und schicken uns durch gekonnte Wendungen immer wieder in die Irre. Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Teile, die zum Glück noch in diesem Jahr erscheinen werden. Also kein langes Warten erforderlich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Nordischer Thriller
von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Zuerst dachte ich: "Nicht schon wieder eine schwedische Thriller-Trilogie!" Trotzdem war ich - auch auf Grund der starken Medienpräsenz - neugierig und habe "Krähenmädchen" gelesen. Obwohl - verschlungen trifft es eher. Die Geschichte ist verschachtelt und komplex, bereits am Ende gibt es erste Hinweise auf den Hintergrund und das... Zuerst dachte ich: "Nicht schon wieder eine schwedische Thriller-Trilogie!" Trotzdem war ich - auch auf Grund der starken Medienpräsenz - neugierig und habe "Krähenmädchen" gelesen. Obwohl - verschlungen trifft es eher. Die Geschichte ist verschachtelt und komplex, bereits am Ende gibt es erste Hinweise auf den Hintergrund und das Buch endet mit einem Cliffhanger, der den Verkauf des zweiten Bandes garantiert. Insgesamt stehen hier nicht so sehr die bestialischen Kindermorde im Vordergrund als vielmehr die gestörte Person (und ihr Umfeld) die sie begangen hat. Eine Abwechslung zu den immergleichen alkoholkranken Kommissaren stellt auch die weibliche Kommissarin dar. Zugegeben, auch ihre Ehe ist am Ende und sie ist bestenfalls als desillusioniert zu beschreiben, aber sie bietet einen hervorrangenden Widerpart zu ihrer Antagonistin. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Und nun sage ich: "GottseiDank, wieder eine schwedische Thriller-Trilogie, der Lese-Herbst ist gerettet."

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Finster, finster! (eBook)
von einer Kundin/einem Kunden am 15.08.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

So muss ein guter „Schwede“ sein! Das „Krähenmädchen“, Auftakt der Trilogie um Victoria Bergman, ist spannend, düster und gesellschaftskritisch. Wie einer der Protagonisten in diesem Buch sagt, verschwinden hier die Kinder nicht. Sie tauchen viel mehr wie aus dem Nichts auf: Die brutal zugerichtete Leiche eines Jungen mit offensichtlichem Migrationshintergrund,... So muss ein guter „Schwede“ sein! Das „Krähenmädchen“, Auftakt der Trilogie um Victoria Bergman, ist spannend, düster und gesellschaftskritisch. Wie einer der Protagonisten in diesem Buch sagt, verschwinden hier die Kinder nicht. Sie tauchen viel mehr wie aus dem Nichts auf: Die brutal zugerichtete Leiche eines Jungen mit offensichtlichem Migrationshintergrund, wird am Bahnhof gefunden. Niemand kennt ihn. Niemand vermisst ihn. Und er ist nur das erste Opfer. Die Polizei tappt im Dunkeln und die Psychologin, die hinzugezogen wird, scheint mit ihren eigenen Dämonen beschäftigt zu sein. Nur gut, dass die Fortsetzung nicht lange auf sich warten lässt, denn am Ende dieses Buches sind noch viele Fragen offen. Man darf gespannt sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannend und Brutal
von einer Kundin/einem Kunden am 17.11.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Obwohl ich von „Verblendung“ von Stieg Larsson immer noch traumatisiert bin, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Einerseits weil mir der Titel total gefallen hat, andererseits weil ich als Buchhändlerin in Ausbildung meinen Horizont erweitern und auch einmal etwas ausserhalb meines Genres lesen wollte. Da dieses Buch gross angepriesen wurde,... Obwohl ich von „Verblendung“ von Stieg Larsson immer noch traumatisiert bin, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Einerseits weil mir der Titel total gefallen hat, andererseits weil ich als Buchhändlerin in Ausbildung meinen Horizont erweitern und auch einmal etwas ausserhalb meines Genres lesen wollte. Da dieses Buch gross angepriesen wurde, dachte ich: ja warum denn nicht? Tjaaa, was soll ich sage? Spannend wars auf jeden Fall! Und eklig und abstossend. Aber eben auch fesselnd. Am Anfang fand ich es sehr verwirrend da in jedem Kapitel die „Hauptperson“ wechselt und ich hatte Mühe die Personen auseinander zu halten. Man musste auch Höllisch aufpassen um ja nichts zu verpassen. Ich hatte auch so meine Probleme mit den Plätzen, Orte und Namen, da ich mit dem Norden nicht so vertraut bin. Ausserdem hat mich die ganze Depressivität die an den Tag gelegt wurde runtergezogen. Alles war Grau und Fad und ohne Lebensfreude. Ich hab mir jedoch sagen lassen das dies für diese Art Buch normal wäre. Trotzdem, habe ich auch Band 2 und 3 gelesen und wem solche Bücher gefallen soll die Trilogie um Viktoria Bergman unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Nervend.....
von einer Kundin/einem Kunden aus Westerkappeln am 08.08.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Wie viel schlecht zusammengemixte Story, die mit klischeehaften Typen bestückt ist, kann man einem Leser als lesenswerten Thriller anbieten? Die beiden Autoren Sundquist und Eriksson zeigen mit "Krähenmädchen", wie man aus Ideen und Themen mehrerer erfolgreicher Krimis und Thriller einen eigenen "Psychothriller" zusammenbauen kann, fügt man dann noch... Wie viel schlecht zusammengemixte Story, die mit klischeehaften Typen bestückt ist, kann man einem Leser als lesenswerten Thriller anbieten? Die beiden Autoren Sundquist und Eriksson zeigen mit "Krähenmädchen", wie man aus Ideen und Themen mehrerer erfolgreicher Krimis und Thriller einen eigenen "Psychothriller" zusammenbauen kann, fügt man dann noch Unmengen uninteressanter Nebenschauplätze dazu und wiederholt nahezu in jedem Kapitel bestimmte Fakten, dann entsteht aus einer mehr als mäßigen und vorhersehbaren Story auch noch eine komplette Trilogie. Die Geschichte der multiplen Persönlichkeit "Victoria Bergmann" ist für eine Trilogie viel zu schwach und für mich keine weitere Investition wert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 1
von einer Kundin/einem Kunden am 26.11.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein gelungener Auftakt zu der Victoria Bergman Trilogie! Spannend, tolle Charaktere und ein absoluter Pageturner. Schwedenkrimi vom Feinsten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 22.11.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Band 1 der "Victoria-Bergmann"-Trilogie. Sehr spannender und fesselnder skandinavischer Thriller!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
absolute Leseempfehlung
von einer Kundin/einem Kunden aus Wutha-Farnroda am 16.08.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Ich bin in die Trilogie abgetaucht: Pädophilie, Menschen mit schweren psychischen Störungen, Kindersoldaten und Mörder der übelsten Sorte sind in diesen Büchern vereint. Ich habe schon sehr viele Psychothriller gelesen, aber was ich hier geboten bekommen habe, ist sehr starker Tobak. Die Autoren haben einen tollen, einfachen Schreibstil und eine sehr lebendige... Ich bin in die Trilogie abgetaucht: Pädophilie, Menschen mit schweren psychischen Störungen, Kindersoldaten und Mörder der übelsten Sorte sind in diesen Büchern vereint. Ich habe schon sehr viele Psychothriller gelesen, aber was ich hier geboten bekommen habe, ist sehr starker Tobak. Die Autoren haben einen tollen, einfachen Schreibstil und eine sehr lebendige Erzählweise. Während ich in die Bücher abtauchte, konnte ich alles andere um mich herum vergessen. „In Band Eins wird das Skelett geschaffen. In Band Zwei das Fleisch an die Knochen gebracht. Und in Band Drei gelangen wir zur Seele der Trilogie und diese Seele will Rache …“ Krähenmädchen: Eine grausame Mordserie, bei der im Laufe mehrere Monate immer wieder verstümmelte Jungenleichen gefunden werden, erschüttert Stockholm und halten die Kommissarin Jeanette Kihlberg und ihr Team bei Atem. Die Ermittlungen gehen jedoch nur zäh voran, da von verschiedenen Seiten bewusst Hindernisse aufgebaut werden. Es entsteht der Verdacht, es gebe gar kein wirkliches Interesse, diese Morde aufzuklären, da es keine schwedischen Kinder waren. Oder sitzt hier jemand in der Behörde der etwas zu verbergen hat? Zeitgleich lernen wir Sofia Zetterlund kennen, die von Jeanette um Hilfe gebeten wird. Sofia hat sich auf traumatisierte Menschen und multiple Persönlichkeiten spezialisiert. Sie betreut unter anderem Victoria Bergman, die eine extrem schlimme Kindheit hinter sich hat, wobei wir auch schon beim nächsten Handlungsstrang angekommen sind, denn wir erfahren mehr aus Victorias Vergangenheit. Die psychisch stark gestörte Victoria scheint der Schlüssel zu sein, denn ihr Name taucht bei den Ermittlungen von Jeanette und Jens immer wieder auf. Was hat sie mit den toten Jungen zu tun? Ihre Vergangenheit scheint irgendwie mit dem aktuellen Fall in Verbindung zu stehen. Ist sie gar die gesuchte Täterin? Das Ende ist dann ein richtig fieser Cliffhanger und ich war froh, dass ich den nächsten Band schon bereit liegen hatte. Narbenkind knüpft nahtlos an Krähenmädchen an. Die Mordfälle an den kleinen Jungen bleiben weiterhin unaufgeklärt, aber Jeanette Kihlberg und Jens Hurting geben nicht auf. Dann wird ein Geschäftsmann brutal ermordet aufgefunden. Sofort beginnen die Ermittlungen. Währenddessen geschehen noch weitere grausame Morde und es stellt sich heraus, dass alle Opfer vor vielen Jahren auf das gleiche Internat gingen. Und auch die verschwundene Victoria Bergman war Schülerin auf dieser Schule. Ich hatte immer das Gefühl, dass ich jetzt hinter das Geheimnis gekommen bin. Und dann bekommt man eine neue Information, und schwupp…tappt man wieder im Dunkeln. Das Ende hat mich dann absolut verwirrt und ich wusste gar nicht mehr wo mir der Kopf steht. Zum Glück konnte ich gleich den letzten Band zur Hand nehmen. Schattenschrei: Endlich zeigen die Ermittlungen von Jeanette Kihlberg und Jens Hurtig Erfolge. Weithin unauffindbar bleibt jedoch Victoria und es ist weiter ungewiss, in welchem Zusammenhang sie mit den Morden steht. Sofia Zetterlund fällt es immer schwerer Jeanette bei ihren Ermittlungen zu unterstützen, denn sie ist voll und ganz damit Beschäftigt ihre eigene Vergangenheit zu verstehen und zu verarbeiten. Ihr werdet Euch wundern, wie am Ende alles zusammen passt. Ein sehr spannendes und überraschendes Finale der Victoria-Bergman-Trilogie. In einigen Sachen bin ich ganz schön an der Nase herumgeführt wurden, denn mit diesem Schluss hatte ich wirklich nicht gerechnet. Allerdings hat mich das Autorenduo bei wenigen Kleinigkeiten etwas ratlos zurück gelassen, denn ich wollte doch gerne wissen, was aus dem einen oder anderen Charakter geworden ist. Ich habe mich ein bisschen aus dem Geschehen heraus gerissen gefühlt. Fazit: Ich bin absolut begeistert. Diese Psychothriller-Trilogie war das Beste das ich seit langem gelesen habe. Leider kann ich in meiner Rezi nicht gar so viel verraten, denn einerseits möchte man nicht die Spannung nehmen und auf der anderen Seite würde es den Bericht sprengen. Ich gebe eine absolute Leseempfehlung und noch einen Tipp: Lest die drei Teile in chronologischer Folge, denn die einzelnen Bücher bauen sehr stark aufeinander auf.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Atmosphärisch, düster, skandinavisch eben. Der sehr gelungene Auftakt der Bergmann-Trilogie ist für Fans des schockierenden und verwirrenden Psychothrillers unentbehrlich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Endlich mal wieder ein Psychothriller bei dem es nicht um einen sadistischen Serienmörder geht. Hier erwarten einen andere Einblicke in die Abgründe der Seele...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Jessica Hattler aus Augsburg am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Band 1 der "Victoria-Bergmann"-Trilogie. Sehr spannender und fesselnder skandinavischer Thriller!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Nichts für schwache Nerven- harter Stoff ( Kindermissbrauch). Unglaubliche Spannung mit eine unerwarteten Wendung! Für alle Thriller-Fans ein MUSS!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Krähenmädchen

Krähenmädchen

von Erik Axl Sund

(2)
Hörbuch
13,99
+
=
Narbenkind

Narbenkind

von Erik Axl Sund

Hörbuch
15,99
+
=

für

29,98

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Weitere Bände von Victoria-Bergman-Trilogie

  • Band 1

    38943874
    Krähenmädchen
    von Erik Axl Sund
    (2)
    Hörbuch
    13,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    38943866
    Narbenkind
    von Erik Axl Sund
    Hörbuch
    15,99
  • Band 3

    38943873
    Schattenschrei
    von Erik Axl Sund
    (1)
    Hörbuch
    15,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen