Thalia.at

Kind 44

Leo Demidow 1 - Thriller

(5)
Dieser Spiegel-Bestseller »geht wirklich unter die Haut«. WDR 5


Moskau 1953. Auf den Bahngleisen wird die Leiche eines kleinen Jungen gefunden, nackt, fürchterlich zugerichtet. Doch in der Sowjetunion der Stalinzeit gibt es offiziell keine Verbrechen. Und so wird der Mord zum Unfall erklärt. Der Geheimdienstoffizier Leo Demidow jedoch kann die Augen vor dem Offenkundigen nicht verschließen. Als der nächste Mord passiert, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln und bringt damit sich und seine Familie in tödliche Gefahr …


Rezension
"Wer einen richtig spannenden Thriller lesen und dazu etwas über das Russland der 50er Jahre erfahren möchte, sollte 'Kind 44' lesen."; "Ein starkes Stück. Unprätentiös geschrieben und gut recherchiert, das einem die eine oder andere schlaflose Nacht bereitet."; "Bespitzelung, Angst, Mord. Faszinierend."; "Ein umwerfender, brutaler und hochmoralischer Thriller."; "Packende Zeitgeschichte und ein monströses Serienverbrechen - schade, dass es schon zu Ende ist. Aber Lieblingsbücher liest man doppelt."
Portrait
Tom Rob Smith wurde 1979 als Sohn einer schwedischen Mutter und eines englischen Vaters in London geboren, wo er auch heute noch lebt. Er studierte in Cambridge und Italien und arbeitete anschließend als Drehbuchautor. Mit seinem Debüt »Kind 44« gelang Tom Rob Smith auf Anhieb ein internationaler Bestseller. Der in der Stalin-Ära angesiedelte Thriller basiert auf dem wahren Fall des Serienkillers Andrej Chikatilo und wurde u. a. mit dem »Steel Dagger« ausgezeichnet, für den »Man Booker Prize« nominiert und bisher in 30 Sprachen übersetzt. Nach »Kind 44« und »Kolyma« schloss der Autor seine Trilogie um den Geheimdienstoffizier Leo Demidow mit dem Roman "Agent 6" ab.
Zitat
"Packende Zeitgeschichte und ein monströses Serienverbrechen - schade, dass es schon zu Ende ist. Aber Lieblingsbücher liest man doppelt."
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 528, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.03.2013
Serie Leo Demidow 1
Sprache Deutsch
EAN 9783641111465
Verlag Goldmann
Originaltitel Child 44
Verkaufsrang 6.352
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 34797868
    Kolyma
    von Tom Rob Smith
    (1)
    eBook
    8,99
  • 29881723
    Agent 6
    von Tom Rob Smith
    (3)
    eBook
    8,99
  • 39381760
    JEDER
    von Thomas Seidl
    (24)
    eBook
    2,99
  • 26273356
    Die schöne Kunst des Mordens
    von Jeff Lindsay
    eBook
    8,99
  • 36551572
    Ohne jeden Zweifel
    von Tom Rob Smith
    (3)
    eBook
    8,99
  • 36642517
    Vaterland
    von Robert Harris
    eBook
    8,99
  • 44118422
    Der Fänger
    von Andreas Franz
    (1)
    eBook
    9,99
  • 44108178
    Guilty - Doppelte Rache
    von Lisa Jackson
    eBook
    12,99
  • 39364848
    Versunken
    von Sabine Thiesler
    (1)
    eBook
    8,99
  • 20423219
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (17)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Super spannend!“

Birgit Matthews, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Im Russland der 50er Jahre verschwinden Kinder und werden ausgeweidet und nackt wieder gefunden. Doch in der Stalinära gibt es keine Kriminalität und Morde werden als Unfall abgetan. Mörder werden nicht verfolgt doch Behinderte oder Schwule zur Rechenschaft gezogen. Dem linientreuen und aufstrebenden Geheimdienstoffizier Leo kommen Im Russland der 50er Jahre verschwinden Kinder und werden ausgeweidet und nackt wieder gefunden. Doch in der Stalinära gibt es keine Kriminalität und Morde werden als Unfall abgetan. Mörder werden nicht verfolgt doch Behinderte oder Schwule zur Rechenschaft gezogen. Dem linientreuen und aufstrebenden Geheimdienstoffizier Leo kommen erste Zweifel an den Vorgehensweisen seiner Vorgesetzten und er ermittelt auf eigene Faust. Dass er sich und seine Familie dadurch in Lebensgefahr bringt ist ihm bald klar. Doch er muß den Mörder finden der 44 Kinder auf dem Gewissen hat.
Unglaublich spannend. Gut durchdacht. Ein Thriller wie man ihn sich wünscht.

„TOP Thriller “

Yvonne Simone Vogl, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Tom Rob Smith Thriller "Kind 44" ist vom Anfang bis zum Schluss spannend und super gut zu lesen.
Empfehlung!
Tom Rob Smith Thriller "Kind 44" ist vom Anfang bis zum Schluss spannend und super gut zu lesen.
Empfehlung!

„Höchst interessanter Thriller der anderen Art“

Regina Götzendorfer, Thalia-Buchhandlung Plus City

Hier stehen nicht nur die grausamen Kindermorde der 50-er Jahre des alten Russlands im Vordergrund, sondern auch die Methoden der Denunzierung, des Verrats und der Politik zu Stalins Zeiten. Dies ist ein absolut gut durchdachtes Buch. Für jeden Fan vom guten Thrill, mit wahren Hintertgründen und interessanten Hauptpersonen. Hier stehen nicht nur die grausamen Kindermorde der 50-er Jahre des alten Russlands im Vordergrund, sondern auch die Methoden der Denunzierung, des Verrats und der Politik zu Stalins Zeiten. Dies ist ein absolut gut durchdachtes Buch. Für jeden Fan vom guten Thrill, mit wahren Hintertgründen und interessanten Hauptpersonen.

„Die Blutspur zieht sich.......weiter und weiter....“

Ingrid Führer, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Sie (Leser) glauben bald den Mörder entlarvt zu haben. Sie Irren sich!

Ein wahnsinnig, spannendes Buch zur Zeit um 1950 in Russland.

Ein literarischer Krimi.

Die Fortsetzung Kolyma ist wieder genau so spannend und knüpft an die erste Geschichte an.
Sie (Leser) glauben bald den Mörder entlarvt zu haben. Sie Irren sich!

Ein wahnsinnig, spannendes Buch zur Zeit um 1950 in Russland.

Ein literarischer Krimi.

Die Fortsetzung Kolyma ist wieder genau so spannend und knüpft an die erste Geschichte an.

„Nervenkitzel auf sowjetisch!“

Manuela Wolfmayr, Thalia-Buchhandlung Wien

Leo Demidow, ein Agent des russischen Geheimdienstes, muss einen Mord vertuschen, denn Verbrechen gibt es offiziell unter Stalin nicht. Trotz seines unerschütterlichen Glaubens an die kommunistischen und sowjetischen Ideale, bringt ihn dieser Fall zum Nachdenken und genau das bringt ihn selbst und seinen Familie in allerhöchste Gefahr. Leo Demidow, ein Agent des russischen Geheimdienstes, muss einen Mord vertuschen, denn Verbrechen gibt es offiziell unter Stalin nicht. Trotz seines unerschütterlichen Glaubens an die kommunistischen und sowjetischen Ideale, bringt ihn dieser Fall zum Nachdenken und genau das bringt ihn selbst und seinen Familie in allerhöchste Gefahr.

Als noch mehr diabolische Morde an Kindern ans Tageslicht kommen, beginnt er den Mörder zu verfolgen und ahnt nicht, wie nah er ihm schon immer war.

Nicht nur ein spannender Thriller, bietet auch einen interessanten Einblick in das Wesen des sowjetischen Machtapparates der 50er Jahre.

„Gut“

Martina Hofmarcher, Thalia-Buchhandlung Wien

Ich fand das Buch trotz ein paar langatmigen Passagen sehr spannend und gut geschrieben. Es vermittelt ebenso einen interessanten einblick ins Russland der Stalinzeit. Ich fand das Buch trotz ein paar langatmigen Passagen sehr spannend und gut geschrieben. Es vermittelt ebenso einen interessanten einblick ins Russland der Stalinzeit.

„Schwer zu verkraften - ein starkes Buch!“

Doris Schweiger, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Mit langen Sätzen kam er direkt auf Pavel zu. Bestimmt hatte er gehört, wie er die Katze getötet hat. Pavel verstummte als der Mann zwischen den Bäumen hervorgeprescht kam und den Prügel hob. Erst jetzt als er das hagere Gesicht des Mannes und seinen irren Blick sah, wurde Pavel klar, dass der Mann gar nicht hinter der Katze her war. Mit langen Sätzen kam er direkt auf Pavel zu. Bestimmt hatte er gehört, wie er die Katze getötet hat. Pavel verstummte als der Mann zwischen den Bäumen hervorgeprescht kam und den Prügel hob. Erst jetzt als er das hagere Gesicht des Mannes und seinen irren Blick sah, wurde Pavel klar, dass der Mann gar nicht hinter der Katze her war. Er war hinter ihm her ...
In der Sowjetunion der Stalinzeit gibt es offiziell keine Verbrechen. Doch ein Mörder geht um und niemand darf ihn stoppen. Ein Buch welches wirklich unter die Haut geht.

„Hochspannung“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Ein kleiner Junge wird tot aufgefunden. Leo Demidow, Offizier des Geheimdienstes wird mit diesem Vorfall betraut.
Eigentlich sollte er diese Angelegenheit unter den Tisch fallen lassen aber die Bilder des toten Jungen lassen ihn nicht mehr los und er beginnt Nachforschungen anzustellen.
Ein Fehler, wie er sehr bald feststellen wird.
Die
Ein kleiner Junge wird tot aufgefunden. Leo Demidow, Offizier des Geheimdienstes wird mit diesem Vorfall betraut.
Eigentlich sollte er diese Angelegenheit unter den Tisch fallen lassen aber die Bilder des toten Jungen lassen ihn nicht mehr los und er beginnt Nachforschungen anzustellen.
Ein Fehler, wie er sehr bald feststellen wird.
Die Jagd ist eröffnet und er gerät in die Fänge seines eigenen Geheimdienstes.
Hochspannung garantiert.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 29132276
    Operation Romanow
    von Glenn Meade
    (1)
    eBook
    4,99 bisher 8,49
  • 36642517
    Vaterland
    von Robert Harris
    eBook
    8,99
  • 39962406
    Sibirisch Rot
    von Sam Eastland
    eBook
    9,99
  • 22485608
    Leopard
    von Jo Nesbo
    (9)
    eBook
    9,99
  • 28822390
    Operation Schneewolf
    von Glenn Meade
    eBook
    7,99
  • 33653254
    Roter Zar
    von Sam Eastland
    (2)
    eBook
    9,99
  • 32701363
    Der Geiger
    von Mechtild Borrmann
    (9)
    eBook
    9,99
  • 20423425
    Der nasse Fisch
    von Volker Kutscher
    (8)
    eBook
    9,99
  • 41198702
    Der Anhalter
    von Lee Child
    (6)
    eBook
    8,99
  • 40002430
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (49)
    eBook
    9,99
  • 34208018
    Das Verbrechen
    von David Hewson
    (3)
    eBook
    11,99
  • 45537230
    Der Angstmann
    von Frank Goldammer
    eBook
    12,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Ein echter Knaller!
von Daniela P. am 02.10.2014

Leo Demidow ist ein erfolgreicher Geheimdienstoffizier im Moskau des Jahres 1953. In der Sowjetunion ist Stalin an der Macht, jeder hat Angst, jeder verrät jeden. Doch im perfekten Sozialismus gibt es keine Verbrechen. Dieser Umstand wird für Leo zum Problem: In Moskau wird die brutal zugerichtete Leiche eines kleinen... Leo Demidow ist ein erfolgreicher Geheimdienstoffizier im Moskau des Jahres 1953. In der Sowjetunion ist Stalin an der Macht, jeder hat Angst, jeder verrät jeden. Doch im perfekten Sozialismus gibt es keine Verbrechen. Dieser Umstand wird für Leo zum Problem: In Moskau wird die brutal zugerichtete Leiche eines kleinen Jungen gefunden. Leo hat den Auftrag den Verwandten einzureden, dass das Ganze ein Unfall war. Mit viel Mühe gelingt ihm das auch. Als er jedoch später erkennt, dass der kleine Junge nicht das einzige Opfer war, fängt er heimlich wieder an zu ermitteln. Ein tödlicher Fehler... "Kind 44" ist der Debüt-Roman von Tom Rob Smith. Und gleich so ein Knaller! Von der ersten bis zur letzten Seite herrscht Hochspannung. Man kann die ständige Todesangst förmlich spüren. Der nächste Band mit Leo Demidow ("Kolyma") wartet schon in meinem Bücherregal.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Das Moskau der Stalinzeit
von einer Kundin/einem Kunden am 09.04.2013

Leo Demidow ist ein angesehener Geheimdienstoffizier und erfüllt seine Aufgaben gewissenhaft, denn er ist davon überzeugt das Richtige zu tun. Als eines Tages ein totes Kind gefunden wird, ist dessen Familie von einem Mord überzeugt. Doch es heißt, dass im Sozialismus keiner einen Grund hat, ein Verbrechen zu begehen,... Leo Demidow ist ein angesehener Geheimdienstoffizier und erfüllt seine Aufgaben gewissenhaft, denn er ist davon überzeugt das Richtige zu tun. Als eines Tages ein totes Kind gefunden wird, ist dessen Familie von einem Mord überzeugt. Doch es heißt, dass im Sozialismus keiner einen Grund hat, ein Verbrechen zu begehen, und es deswegen auch kein Mord gewesen sein kann! Nach und nach befasst sich Leo mit diesem und ähnlichen Fällen und erkennt ein Muster. Das Vertrauen in den Staat verliert er immer mehr, und durch seine Nachforschungen bringt er sich und andere in enorme Gefahr! Diese Geschichte ist unglaublich real geschrieben. Man erlebt die Verwandlung des Protagonisten von einem Mann, der dem Staat dient, zu einem Mann, der Gerechtigkeit will und dadurch zu einem Staatsfeind wird. Man muss aufpassen, was man sagt, denn Familie und Freunde können ins eigene Unglück mit hinein gezogen werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
kind44
von marianne am 30.05.2016

ein sehr spannendes buch.es ist flüssig geschrieben.wird nicht langweilig wie bei manch anderem buch , ich konnte es teilweise nicht aus den händen legen.ich kann es nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
5 Sterne!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hemer am 04.02.2016

Tom Rob Smith entführt uns in seinem Roman "Kind 44" in die stalinistische Sowjetunion der frühen 1950er Jahre. Leo Demidow, ein hochrangiger Staatsangestellter, arbeitet hauptverantwortlich an der Ergreifung und Verhaftung denunzierter "Staatsgegner" und "Spione". Dabei kommt eine Verhaftung einer Verurteilung gleich, eine Verurteilung bedeutet den Tod, entweder durch Folter,... Tom Rob Smith entführt uns in seinem Roman "Kind 44" in die stalinistische Sowjetunion der frühen 1950er Jahre. Leo Demidow, ein hochrangiger Staatsangestellter, arbeitet hauptverantwortlich an der Ergreifung und Verhaftung denunzierter "Staatsgegner" und "Spione". Dabei kommt eine Verhaftung einer Verurteilung gleich, eine Verurteilung bedeutet den Tod, entweder durch Folter, Hinrichtung oder in einem der gefürchteten Gulags. Die Angst der Menschen, welche durch das fehlende Rechtssystem im totalitären Staat ein ständiger Begleiter ist, wird unmittelbar greifbar. Als Teil dieses Staates agiert Leo, der gewissenhafte und vorbildliche Ex-Soldat, der scheinbar keine Skrupel kennt und keine Anweisung seiner Vorgesetzten hinterfragt und alles zum Wohle des Staates macht. Bis er mit der Aufgabe betraut wird, einen Tierarzt zu verhaften. Erste Zweifel an der Schuld des Denunzierten lassen Leo zögern, machen ihn somit angreifbar. Als er dann noch die Ermordung eines Kindes vertuschen soll und seine eigene Frau der Spionage verdächtigt wird, kommen alle seine Überzeugungen ins Wanken. Nicht nur das, plötzlich ist sein eigenes Leben in höchster Gefahr, Leo wird vom Jäger zum Gejagten. In diesem persönlichen Konflikt, der durchaus Parallelen zur Entwicklung des Landes nach Stalins Tod 1953 aufweist, entdeckt Leo die Spur eines Serienkillers, der russische Kinder ermordet und ihre Leichen nackt in der Nähe von Bahnhöfen liegen lässt. Die Ergreifung des Mannes wird zu Leos persönlicher Lebensaufgabe. Ein spannender, wirklich gut geschriebener Roman aus dem Genre Krimi/Thriller, der 5 Sterne mehr als verdient und Lust auf die Fortsetzungen macht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tödliche Wahrheit
von Thomas Breuer aus Ried am 09.03.2010
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Moskau 1953: Kriegsheld und NKWD-Offizier Leo Demidow gilt als Mustersoldat der Sowjetunion. Gewissenhaft führt er seine Aufträge durch und kennt keine Skrupel. Als ein Kind auf einem Bahngleis tot aufgefunden wird, ändert sich Leos Leben. Zwar wird dieser Fall als Unfall zu den Akten gelegt, denn in der Sowjetunion... Moskau 1953: Kriegsheld und NKWD-Offizier Leo Demidow gilt als Mustersoldat der Sowjetunion. Gewissenhaft führt er seine Aufträge durch und kennt keine Skrupel. Als ein Kind auf einem Bahngleis tot aufgefunden wird, ändert sich Leos Leben. Zwar wird dieser Fall als Unfall zu den Akten gelegt, denn in der Sowjetunion gibt es keine Verbrechen, trotzdem kann Leo dieses Kind nicht vergessen. Zweifel plagen den Offizier und der Verdacht, dass es doch einen Verbrecher in seinem Land gibt keimt in ihm auf. Ein schwer Fehler den Leo damit begeht, denn nun wendet sich das eigene System gegen ihn. Gejagt von seinen früheren Kollegen kennt Leo nur ein Ziel: Er muss einen Mörder finden, bevor er Selbst ein Opfer seines eigenen Landes wird. In einem Land ohne Verbrechen zu leben wäre ein schöner, aber sehr naiver Traum. Auch der Protagonist Leo Demidow muss in diesem Roman erkennen, dass er blauäugig durch das Leben ging. Er hat Ambitionen, genießt seinen Statuts und wird als Kriegsheld gefeiert. Doch wer hoch hinaus will, muss feststellen, dass man umso tiefer fällt. Die Veränderung vom Jäger zum Gejagten geschieht nicht von heute auf morgen. Erst langsam beginnt die Fassade, welche Leo umgibt, zu bröckeln. Der Auslöser dafür ist ein totes Kind auf einem Bahngleis. Zwar erklärt er in der Öffentlichkeit, dass dies ein tragischer Unfalltod war, trotzdem muss er sich eingestehen, dass das Opfer keine Unfallspuren aufweist. Mit diesem Eingeständnis begibt sich Leo auf gefährliches Eis, denn er beginnt auch seine früheren Taten für den Staat zu hinterfragen. Dieses gefährliche Gedankengut macht ihn für seine Feinde angreifbar. Aber bevor Leo auf ewig verschwindet möchte er den wahren Mörder des Kindes finden. Eine erschreckende Entdeckung eröffnet sich ihm. In der gesamten Sowjetunion tauchen immer wieder rätselhafte Todesfälle von Kindern auf. Leo bleibt nicht viel Zeit um diesem Wahnsinn ein Ende zu bereiten. Das tragische in dieser Geschichte ist hier nicht die Erkenntnis, dass ein Serientäter durch das Land streift, sondern dass es diesen Mörder offiziell nicht gibt und seine Taten ungestraft bleiben. Jeder der etwas anderes behauptet fällt wie Leo in Ungnade. Tom Rob Smith liefert einen orwellschen Thriller, der sie wie eine Zeitmaschine in ein düsteres Kapitel der menschlichen Geschichte entführt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Kind 44
von einer Kundin/einem Kunden am 20.05.2011
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Kind 44 ist ein spannender Politthriller mit fesseldem und packendem Erzählstil. Dieses Hörbuch kann ich wirklich jedem empfehlen, der sich für Politik, Geschichte und Thriller interessiert!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Düster
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 02.07.2010
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Die Sowjetunion ist für die meisten von uns immer noch so entfernt wie der Mond.Kann es wirklich sein,daß Verbrechen dort unter den Tisch gekehrt werden?Weil nicht sein kann,was nicht sein darf? Ein schauriger Gedanke,der einen auch beim Lesen dieses schlüssig geschriebenen Krimis nicht loslässt.Auch ein Buch,daß man in einem... Die Sowjetunion ist für die meisten von uns immer noch so entfernt wie der Mond.Kann es wirklich sein,daß Verbrechen dort unter den Tisch gekehrt werden?Weil nicht sein kann,was nicht sein darf? Ein schauriger Gedanke,der einen auch beim Lesen dieses schlüssig geschriebenen Krimis nicht loslässt.Auch ein Buch,daß man in einem Rutsch durchlesen muss.Denn die Geschichte nimmt einen doch sehr gefangen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Danke Glasnost
von einer Kundin/einem Kunden am 28.02.2010
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

" Kind 44" ist ein hochbrisanter Thriller der Extraklasse. Sehr gekonnt werden politische Wahrheit zu Zeiten Stalins mit einer fiktiven Geschichte arrangiert. Das Buch erzählt von der "Stalinzeit ", es bringt uns diese Zeit auf brutale aber ehrliche Weise sehr nah. Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Etwas für starke Nerven...
von einer Kundin/einem Kunden am 25.01.2010
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Die brutalen Verhörmethoden und unglaublichen Morde, lassen den Leser teilweise um Atem ringen...Ein gelungener Thriller in dem Spannung und historische Informationen hervorragend miteinander vereint werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Kind 44
von einer Kundin/einem Kunden am 24.01.2010
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Beklemmung. Das ist das Gefühl, das diese ganze Geschichte kennzeichnet. Das Leben unter Stalin: grausam und voller Angst. Wem kann man noch trauen? Leo muss beweisen, dass seine eigene Frau eine Verräterin ist, in einer Gesellschaft, in der eine Anschuldigung eigentlich schon eine Verurteilung ist. Und er will herausfinden,... Beklemmung. Das ist das Gefühl, das diese ganze Geschichte kennzeichnet. Das Leben unter Stalin: grausam und voller Angst. Wem kann man noch trauen? Leo muss beweisen, dass seine eigene Frau eine Verräterin ist, in einer Gesellschaft, in der eine Anschuldigung eigentlich schon eine Verurteilung ist. Und er will herausfinden, wer all diese Kinder entlang der Bahnstrecke umgebracht hat. In einer Gesellschaft, in der es Kriminalität offiziell nicht gibt. Aber in all dieser Traurigkeit finden Leo und seiner Frau Raisa wieder zu einander. Wenn alles verloren scheint und sie in einem Zug unterwegs nach Siberien sind, und sie fast ermordet werden, gelingt es ihnen zu fliehen. Mit unerwarteten Mitstreitern, aber mit dem Atem des Feindes im Nacken, machen sie sich zusammen auf, um das Rätsel der toten Kinder zu lösen. Von der ersten Seite an bis zum Ende fesselt dieses Buch den Leser. Kein Buch für zarte Seelen, ein Muss für Thriller-Fans!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Begeistert von Tom Rob Smith
von Wolfgang B. aus Zülpich am 16.04.2010
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Kind 44 ist ein wahnsinnig spanndes Buch.Der mir bis dato unbekannte Autor Tom Rob Smith hat die Stalinzeit in der damaligen Sowjetunion sehr interessant und niemals langweilig rübergebracht.Genauso die Tatsache das es offiziell keine Verbrechen gab.Zwischenzeitlich fehlte mir kurz der Bezug zu dem Verschwinden von Pavel.Nachdem ich diesen wiederhergestellt... Kind 44 ist ein wahnsinnig spanndes Buch.Der mir bis dato unbekannte Autor Tom Rob Smith hat die Stalinzeit in der damaligen Sowjetunion sehr interessant und niemals langweilig rübergebracht.Genauso die Tatsache das es offiziell keine Verbrechen gab.Zwischenzeitlich fehlte mir kurz der Bezug zu dem Verschwinden von Pavel.Nachdem ich diesen wiederhergestellt hatte wollte ich dsa Buch schnellstmöglich zu Ende lesen.Freue mich schon auf Kolyma

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Grauenhaftes Russland
von TSH aus Landau am 06.03.2010
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Das Buch beschreibt eindrucksvoll die grauenhaften Verbrechen am russichen Volk in der Stalin Zeit. Unterdrückung, Angst, Notstand und Denunzierung sind an der Tagesordnung. Es geht nur ums nackte Überleben. Die Story ist gut und spannend geschrieben, allerdings beginnt die eigentliche Handlung um das tote Kind erst im letzten Drittel.... Das Buch beschreibt eindrucksvoll die grauenhaften Verbrechen am russichen Volk in der Stalin Zeit. Unterdrückung, Angst, Notstand und Denunzierung sind an der Tagesordnung. Es geht nur ums nackte Überleben. Die Story ist gut und spannend geschrieben, allerdings beginnt die eigentliche Handlung um das tote Kind erst im letzten Drittel. Alles davor handelt von der verheerenden Situation in Russland und dem Aufstieg bzw. dem Fall der Hauptfigur (Leo). Ich würde das Buch unbedingt weiterempfehlen!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 07.08.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein düsterer, sehr atmosphärischer Thriller!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Erstlingswerk des noch jungen Autoren. Hoch politisch und spannend bis zur letzten Seite

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Großartig. Es geht weniger um das Verbrechen selbst, als um die Art und Weise, wie eine despotische Gesellschaft mit diesem umgeht. Eine Odyssee, die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Kind 44 entführt uns in die Stalinzeit und begeistert durch einen schnellen Plot, guten historischen Background und in sich stimmigen Figuren. Man kann nicht aufhören zu lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Durch atmosphärisch dichte Beschreibungen erschafft Smith ein düsteres Bild von den Zuständen in der Sowjetunion. Ein Buch das ich nicht aus der Hand legen konnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden aus Hilden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Geniale Krimireihe (3-teilig). Super spannend, nicht aus der Hand zu legen! Demidow ist ein wirklich toll konstruierter Held, der in das Setting einfach passt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Im stalinistischen Russland gibt es keine Morde. Doch der Tod eines Kindes sieht sehr danach aus. Toller Thriller in einem großartig gezeichneten Setting!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein Krimi, so spannend, dass man nicht aufhören kann ihn zu lesen und der in einem Land spielt, das viel zu selten thematisiert wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Kind 44

Kind 44

von Tom Rob Smith

(5)
eBook
8,99
+
=
Ostfriesenblut

Ostfriesenblut

von Klaus-Peter Wolf

(4)
eBook
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Leo Demidow

  • Band 1

    34503384
    Kind 44
    von Tom Rob Smith
    (5)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    34797868
    Kolyma
    von Tom Rob Smith
    (1)
    eBook
    8,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen