Thalia.at

Ich. Darf. Nicht. Schlafen

Thriller

(3)

Ohne Erinnerung sind wir nichts. Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst. Dein Name, deine Identität, die Menschen, die du liebst - alles über Nacht ausradiert. Es gibt nur eine Person, der du vertraust. Aber erzählt sie dir die ganze Wahrheit?

Als Christine aufwacht, ist sie verstört: Das Schlafzimmer ist fremd, und neben ihr im Bett liegt ein unbekannter älterer Typ. Sie kann sich an nichts erinnern. Schockiert muss sie feststellen, dass sie nicht Anfang zwanzig ist, wie sie denkt - sondern 47, verheiratet und seit einem Unfall vor vielen Jahren in einer Amnesie gefangen. Jede Nacht vergisst sie alles, was gewesen ist. Sie ist völlig angewiesen auf ihren Mann Ben, der sich immer um sie gekümmert hat. Doch dann findet Christine ein Tagebuch. Es ist in ihrer Handschrift geschrieben - und was darin steht, ist mehr als beunruhigend. Was ist wirklich mit ihr passiert? Wem kann sie trauen, wenn sie sich nicht einmal auf sich selbst verlassen kann?

»Man muss sagen: Chapeau, der Mann hat es wirklich gefunden, das Rezept für den perfekten Thriller.« taz

»Es ist fast unmöglich, diesen mitreißenden, glaubwürdigen und daher nahegehenden Thriller aus der Hand zu legen.« Bücher

»Mitreißend, ein echter Pageturner.« Stern

»Schlicht und einfach der beste erste Thriller, den ich jemals gelesen habe.« Tess Gerritsen

Rezension
zum einen eine packende Studie über die Folgen von Gedächtnisverlust. Zum anderen geht es [...] um Wahrheit und Lüge, um das Ausnutzen der Hilflosigkeit eines Menschen Margarethe von Schwarzkopf Norddeutscher Rundfunk, NDR 1 20110920
Portrait

Von Null auf Welterfolg: S. J. Watson wurde gleich mit seinem ersten Thriller weltweit bekannt. Der Londoner Autor wurde in den Midlands geboren, hat viele Jahre für den britischen Gesundheitsdienst gearbeitet und an der Faber Academy kreatives Schreiben studiert. Sein Debüt ›Ich. Darf. Nicht. Schlafen.‹ erschien in über 40 Ländern und wurde mit Nicole Kidman und Colin Firth fürs Kino verfilmt. Auch Watsons zweiter Thriller ›Tu es. Tu es nicht.‹ ist ein internationaler Bestseller.

Literaturpreise:

CWA John Creasey (New Blood) Dagger Award 2011
Best Read TV Book Club 2012

Zitat
»Man muss sagen: Chapeau, der Mann hat es wirklich gefunden, das Rezept für den perfekten Thriller. [...] ein großer Wurf.«
Katharina Granzin, taz.die tageszeitung, 3.9.2011
»Was für ein Autorendebüt - so spannend und verstörend. Es ist fast unmöglich, diesen mitreißenden, glaubwürdigen und daher nahegehenden Thriller aus der Hand zu legen.«
Christian Bärmann, Bücher, 4.8.2011
»ein Thriller, der fast ohne physische Gewalt auskommt, aber dennoch wahnsinnig spannend ist. [...] Für mich auf jeden Fall ein ›Vier-Sterne-Roman‹.«
Ilka Petersen, Norddeutscher Rundfunk, NDR 2, 23.10.2011
»Gekonnt zeigt Watson, dass wir ohne Erinnerungen nichts sind. [...] Ein kluger, intelligenter Thriller.«
Neue Presse, 22.10.2011
»Dieses außergewöhnliche Buch ist mehr als ein guter Thriller. Es ist eine Geschichte über den Sinn des Lebens.«
Für Sie (Buch-Special), Dezember 2011
»zum einen eine packende Studie über die Folgen von Gedächtnisverlust. Zum anderen geht es [...] um Wahrheit und Lüge, um das Ausnutzen der Hilflosigkeit eines Menschen«
Margarethe von Schwarzkopf, Norddeutscher Rundfunk, NDR 1, 20.9.2011
»Dieser Thriller schlägt ein, wie eine Bombe. Er ist beklemmend und spannend zugleich. [...] Es kribbelt beim Lesen unter der Haut [...]. Einfach klasse!«
Fränkische Nachrichten, 29.10.2011
»Genial - dieses Buch ist einfach nur genial.«
Vaihinger Kreiszeitung, 31.3.2012
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 21.02.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-51288-1
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 190/125/25 mm
Gewicht 242
Originaltitel Before I go to Sleep
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 20.564
Buch (Taschenbuch)
11,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32174290
    Ich. Darf. Nicht. Schlafen.
    von Steve Watson
    (30)
    Buch
    10,30
  • 29015982
    Sterbenskalt
    von Tana French
    (7)
    Buch
    10,30
  • 40401264
    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    (3)
    Buch
    12,40
  • 21439236
    Das Wesen
    von Arno Strobel
    (57)
    Buch
    9,20
  • 40974124
    Good Girl. Entführt
    von Mary Kubica
    (4)
    Buch
    10,30
  • 42540939
    Hunkelers Geheimnis
    von Hansjörg Schneider
    (2)
    Buch
    22,70
  • 40426115
    Stimmen
    von Ursula Poznanski
    (14)
    Buch
    15,40
  • 11397917
    Die Anstalt
    von John Katzenbach
    (41)
    Buch
    13,40
  • 11392256
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (102)
    Buch
    10,30
  • 44253416
    Ich vermisse dich
    von Harlan Coben
    Buch
    10,30

Buchhändler-Empfehlungen

„Spannung.Spannung.Spannung“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Psychothriller
Jeden Tag aufs Neue vergisst Christine, wer sie ist. Sie kann sich an nichts erinnern. Der blanke Horror! Doch kann sie ihrem Ehemann wirklich vertrauen? Temporeich, spannend und sehr rasant. Ein sehr außergewöhnlicher Thriller.

Psychothriller
Jeden Tag aufs Neue vergisst Christine, wer sie ist. Sie kann sich an nichts erinnern. Der blanke Horror! Doch kann sie ihrem Ehemann wirklich vertrauen? Temporeich, spannend und sehr rasant. Ein sehr außergewöhnlicher Thriller.

„Packend!“

Bettina Berger, Thalia-Buchhandlung Linz


Stell dir vor du wachst auf und alles ist dir fremd. Das Schlafzimmer, dein Mann, dein Spiegelbild. Christine erwacht jeden Morgen in diesem Alptraum. Seid einem schrecklichen Unfall verliert sie jede Nacht aufs neue ihr Gedächtnis.
Du könntest das alles vielleicht noch ertrage, wenn du Vertrauen in deinen Mann und in dich hättest.

Stell dir vor du wachst auf und alles ist dir fremd. Das Schlafzimmer, dein Mann, dein Spiegelbild. Christine erwacht jeden Morgen in diesem Alptraum. Seid einem schrecklichen Unfall verliert sie jede Nacht aufs neue ihr Gedächtnis.
Du könntest das alles vielleicht noch ertrage, wenn du Vertrauen in deinen Mann und in dich hättest.

Was ist wenn dieses Vertrauen mit der Zeit immer wackliger wird?

Ein tolles Debut! Ich konnte dieses Buch einmal angefangen nicht mehr weglegen.

„Ohne Erinnerung sind wir nichts“

Anja Berghamer, Thalia-Buchhandlung Pasching PlusCity

Soblad Christine einschläft verschwinden ihre Erinnerungen.
Erst nach einem Blick in ihr Tagebuch kann sie erahnen wer sie ist.

Doch wem kann Christine wirklich vertrauen ?

Ein spannender Thriller der unter die Haut geht.
Soblad Christine einschläft verschwinden ihre Erinnerungen.
Erst nach einem Blick in ihr Tagebuch kann sie erahnen wer sie ist.

Doch wem kann Christine wirklich vertrauen ?

Ein spannender Thriller der unter die Haut geht.

„Einfach spannend“

Karin Dalinger, Thalia-Buchhandlung St.Pölten

Christine hatte einen "schweren Unfall" bei dem sie ihr Gedächtnis verlor. Sie lebt von einem Tag zum Nächsten. Jeden Morgen wird sie wach ohne zu wissen was am vorherigen Tag passiert ist, wo sie sich befindet und wer der Mann neben ihr im Bett war. Mit Hilfe von Dr. Nash fängt sie an Tagebuch zu schreiben und er erinnert Christine Christine hatte einen "schweren Unfall" bei dem sie ihr Gedächtnis verlor. Sie lebt von einem Tag zum Nächsten. Jeden Morgen wird sie wach ohne zu wissen was am vorherigen Tag passiert ist, wo sie sich befindet und wer der Mann neben ihr im Bett war. Mit Hilfe von Dr. Nash fängt sie an Tagebuch zu schreiben und er erinnert Christine jeden Tag daran wo sie es versteckt hält. Doch die verstöhrenden Tatsachen die dieses Tagebuch ans Licht bringen sollte, damit hatte niemand gerechnet.

Meiner Meinung nach ist es ein spannender Thriller der unter die Haut geht. Wie muss es wohl sein über Nacht sein Gedächtnis, seine Vergangenheit, alles zu verlieren.

Ich weiß nicht was mich an diesem Buch mehr fasziniert hat, diese Krankheit und wie Christine versucht sie zu bewältigen, oder die eigentliche Geschichte. Aber lest es am Besten selbst!

„super spannend “

Erika Schober, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Christine verliert durch "einen Unfall" wie man ihr sagt, ihr Gedächtnis. Sie wacht jeden morgen in einer íhr fremden Wohnung, neben einem Unbekannten auf. Nur Dr. Nash kann ihr helfen, der sie immer wieder daran erinnert in ihrem Tagebuch zu lesen und zu schreiben. In diesem Buch steht auch "vertraue BEN nicht" aber was das bedeutet Christine verliert durch "einen Unfall" wie man ihr sagt, ihr Gedächtnis. Sie wacht jeden morgen in einer íhr fremden Wohnung, neben einem Unbekannten auf. Nur Dr. Nash kann ihr helfen, der sie immer wieder daran erinnert in ihrem Tagebuch zu lesen und zu schreiben. In diesem Buch steht auch "vertraue BEN nicht" aber was das bedeutet möchte ich ihnen nicht verraten. Lesen Sie es einfach - ich habe dieses Buch an einem Tag ausgelesen.

„Traue niemanden, nicht einmal deinem Ehemann...“

Katja Prochnow, Thalia-Buchhandlung Braunau

Christine wacht jeden morgen auf. Sie erkennt den Mann neben sich im Bett nicht. Sie erkennt sich selbst im Spiegel nicht. Die einzige Hilfe ist ihr Tagebuch, doch das offenbart ihr Schreckliches....
Ein Thriller der anderen Art. Wer auf einen Mord oder bluttriefende Seiten hofft, wird enttäuscht. Doch trotz des Fehlens dieser Elemente
Christine wacht jeden morgen auf. Sie erkennt den Mann neben sich im Bett nicht. Sie erkennt sich selbst im Spiegel nicht. Die einzige Hilfe ist ihr Tagebuch, doch das offenbart ihr Schreckliches....
Ein Thriller der anderen Art. Wer auf einen Mord oder bluttriefende Seiten hofft, wird enttäuscht. Doch trotz des Fehlens dieser Elemente ist das Buch nicht minder spannend. Gänsehaut-Garantie!

„Man kann nicht mehr aufhören......“

Martina Peturnig, Thalia-Buchhandlung Vöcklabruck

Unvorstellbar wenn man morgens erwacht und es liegt ein fremder Mann neben dir in einer fremden Wohnung, und dann bekommt man erzählt dies ist mein Ehemann und meine Wohnung. Christine vertraut keinem auch nicht Ihrem Arzt. Sie beginnt Tagebuch zu schreiben das Sie täglich immer wieder lesen muß, mit der Zeit kommt Sie auf sehr viele Unvorstellbar wenn man morgens erwacht und es liegt ein fremder Mann neben dir in einer fremden Wohnung, und dann bekommt man erzählt dies ist mein Ehemann und meine Wohnung. Christine vertraut keinem auch nicht Ihrem Arzt. Sie beginnt Tagebuch zu schreiben das Sie täglich immer wieder lesen muß, mit der Zeit kommt Sie auf sehr viele Geheimnisse die Ihr Leben bestimmen.Das Ende kommt ganz anders als ich mir gedacht habe.

„Extrem gut!!!!!“

Maria Brandstetter, Thalia-Buchhandlung Linz

Suchen sie einen Thriller, bei dem sie nicht mehr aufhören wollen zu lesen? Sie werden die ganze Nacht durchlesen. Einfach extrem gut geschrieben. Suchen sie einen Thriller, bei dem sie nicht mehr aufhören wollen zu lesen? Sie werden die ganze Nacht durchlesen. Einfach extrem gut geschrieben.

„Ich.Darf.Nicht.Schlafen“

Doris Deuschl, Thalia-Buchhandlung Vöcklabruck

Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst. Deinen Namen, deine Identität, die Menschen die du liebst - alles über Nacht ausradiert.

Die 47-jährige Christine ist seit Jahren in einer Amnesie gefangen und wacht jeden Morgen ohne Erinnerung an ihr bisheriges Leben, neben Ben auf, der ihr täglich erklärt, dass
Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst. Deinen Namen, deine Identität, die Menschen die du liebst - alles über Nacht ausradiert.

Die 47-jährige Christine ist seit Jahren in einer Amnesie gefangen und wacht jeden Morgen ohne Erinnerung an ihr bisheriges Leben, neben Ben auf, der ihr täglich erklärt, dass er ihr Mann sei, und dass sie nach einem schweren Autounfall vor Jahren ihr Gedächtnis verloren hat.

Dr. Nash will Christine aus der Amnesie-Gefangenschaft helfen und schlägt ihr vor, Tagebuch zu führen. Doch mit den Erinnerungen kommt auch die Erkenntnis, dass ihr Mann sie belügt und eine seltsames Spiel mit ihr treibt....

„Spannendes Lesefutter“

Doris Horner

Schlafen können sie auch nicht mehr wenn sie einmal angefangen haben in die Geschichte von Christine einzutauchen.
Durch einen wie man ihr sagt schweren Unfall verliert sie ihr Gedächtnis, jeden Morgen wacht sie neben ihrem Mann Ben auf, der täglich aufs Neue ein Fremder für Sie ist.
Ebenso bekommt Christine jeden Tag einen Anruf
Schlafen können sie auch nicht mehr wenn sie einmal angefangen haben in die Geschichte von Christine einzutauchen.
Durch einen wie man ihr sagt schweren Unfall verliert sie ihr Gedächtnis, jeden Morgen wacht sie neben ihrem Mann Ben auf, der täglich aufs Neue ein Fremder für Sie ist.
Ebenso bekommt Christine jeden Tag einen Anruf von einem gewissen Dr. Nash der Sie daran erinnert in ihr Tagebuch das im Kleiderschrank versteckt ist zu lesen und zu schreiben.
Die erste Seite des geheimen Tagebuchs beinhalten die Worte: Vertraue Ben nicht!
Was es mit diesem Satz auf sich hat müssen sie selbst herausfinden – auch wenn das Buch zur Mitte hin seine Längen hat, werden sie es nicht bereuen es zu lesen, das Ende belohnt in jedem Fall!

„Sie.werden.nicht.schlafen“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Linz

Stellen sie sich vor, sie wachen morgens auf und neben ihnen liegt ein alter Mann den sie nicht kennen und in der Wohnung in der sie aufwachen auch nicht?

Genau das ist Christine passiert.
Nur mit dem Unterschied, Christine leidet an einer Amnesie, bei der sie alles über Nacht wieder vergisst, was am vorigen Tag und in den letzten
Stellen sie sich vor, sie wachen morgens auf und neben ihnen liegt ein alter Mann den sie nicht kennen und in der Wohnung in der sie aufwachen auch nicht?

Genau das ist Christine passiert.
Nur mit dem Unterschied, Christine leidet an einer Amnesie, bei der sie alles über Nacht wieder vergisst, was am vorigen Tag und in den letzten Jahren passiert ist.
Doch ist wirklich nur dieser eine schreckliche Unfall Schuld, oder steckt mehr hinter ihrem Schicksal?!

„Der Funke ist nicht übergesprungen..“

Eva Katzer, Thalia-Buchhandlung Wiener Neustadt

Wie ist es keine Erinnerung mehr zu haben?

Nicht zu wissen was mit einem geschehen ist und wem man noch vetrauen kann...?

Der Thriller Newcomer hätte von der Geschichte her alle Chancen gehabt den Leser wirklich mit Gänsehautfeeling zu fesseln.Leider erinnert der Roman eher an ein Drama als an einen Psychothriller.Das Ende der
Wie ist es keine Erinnerung mehr zu haben?

Nicht zu wissen was mit einem geschehen ist und wem man noch vetrauen kann...?

Der Thriller Newcomer hätte von der Geschichte her alle Chancen gehabt den Leser wirklich mit Gänsehautfeeling zu fesseln.Leider erinnert der Roman eher an ein Drama als an einen Psychothriller.Das Ende der Geschichte ist vorhersehbar und Spannung baut sich nur zeitweise auf.

Trotzdem weiss das Buch zumindest über die Länge der Geschichte zu unterhalten da es leicht und flüssig zu lesen ist.

Aber nicht überall wo Thriller drauf steht ist auch Thriller drin...

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 41789101
    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (55)
    Buch
    13,40
  • 39262438
    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    (13)
    Buch
    10,30
  • 2998309
    Lauf, Jane, lauf
    von Joy Fielding
    (27)
    Buch
    10,30
  • 33718576
    Der Nachtwandler
    von Sebastian Fitzek
    (68)
    Buch
    10,30
  • 37871122
    Ich finde dich
    von Harlan Coben
    (21)
    Buch
    15,50
  • 42419327
    Tu es. Tu es nicht.
    von Steve J. Watson
    (12)
    Buch
    15,50
  • 18775886
    Der Trakt
    von Arno Strobel
    (89)
    Buch
    9,20
  • 42419317
    Dark Places - Gefährliche Erinnerung
    von Gillian Flynn
    (2)
    Buch
    10,30
  • 40409416
    Cry Baby - Scharfe Schnitte
    von Gillian Flynn
    (3)
    Buch
    10,30
  • 26010220
    Still Missing - Kein Entkommen
    von Chevy Stevens
    (97)
    Buch
    10,30
  • 40952653
    Ich vermisse dich
    von Harlan Coben
    (8)
    Buch
    15,50
  • 38836894
    Stirb, mein Prinz
    von Tania Carver
    (3)
    Buch
    10,30

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Schockierend!
von R. Weiland aus Sulzbach (Taunus) am 29.03.2013

Mit diesem Thriller öffnet sich für uns das Tagebuch der Christine Lucas, die seit einem Unfall vor über 15 Jahren unter Amnesie leidet und auch keine neuen Erinnerungen über Nacht speichern kann. Allein ihr Tagebuch kann ihr verraten, wer sie ist oder wer die Menschen in ihrer Umgebung sind... Mit diesem Thriller öffnet sich für uns das Tagebuch der Christine Lucas, die seit einem Unfall vor über 15 Jahren unter Amnesie leidet und auch keine neuen Erinnerungen über Nacht speichern kann. Allein ihr Tagebuch kann ihr verraten, wer sie ist oder wer die Menschen in ihrer Umgebung sind und vor allem, ob sie ihnen vertrauen kann.... Dass man die ganze Geschichte nur aus Christines Sicht erlebt und auf ihr Urteilsvermögen bzw. auf ihre Notizen im Tagebuch angewiesen ist, sorgt beim Leser für beklemmende leicht paranoide Gefühle.... Unbedingt lesen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich. Darf. Nicht. Schlafen.
von Maus aus Nürnberg am 21.01.2015

Zugegeben: Anfangs war ich wirklich enttäuscht von diesem Buch. Mindestens bis S. 130 war der "Thriller" sehr langweilig und wirkte eher wie ein Bericht über Christines Leben und ihre Versuche, ihr Gedächtnis wiederzuerlangen. Die Züge eines Thrillers erhielt das Buch erst nach 200 Seiten, aber dafür wurde es ab... Zugegeben: Anfangs war ich wirklich enttäuscht von diesem Buch. Mindestens bis S. 130 war der "Thriller" sehr langweilig und wirkte eher wie ein Bericht über Christines Leben und ihre Versuche, ihr Gedächtnis wiederzuerlangen. Die Züge eines Thrillers erhielt das Buch erst nach 200 Seiten, aber dafür wurde es ab da sehr spannend! Also: das Buch nicht zu schnell aufgeben, es wird noch spannend ;) Auch das Ende konnte mich überzeugen. Es hätte zwar kürzer sein können, aber es war dennoch überaschend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unerhörte Spannung
von einer Kundin/einem Kunden am 22.11.2014
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Der Spannungsbogens dieses Thrillers ist unglaublich: Ganz, ganz langsam und allmählich aufgebaut - dem einen oder anderen Leser mag die stete Wiederholung mit Einsprengseln neuer Informationen doch ein wenig lang erscheinen, andere aber werden eben dieses schriftstellerische Mittel sehr zu schätzen wissen, löst sich die Geschichte erst ganz am... Der Spannungsbogens dieses Thrillers ist unglaublich: Ganz, ganz langsam und allmählich aufgebaut - dem einen oder anderen Leser mag die stete Wiederholung mit Einsprengseln neuer Informationen doch ein wenig lang erscheinen, andere aber werden eben dieses schriftstellerische Mittel sehr zu schätzen wissen, löst sich die Geschichte erst ganz am Ende in einer unerhörten Explosion auf, mit der niemand gerechnet haben kann. Ein hochgradig gelungenes Buch, von dem man unbedingt glauben kann, dass auch die Verfilmung lohnt. Besonders als Hörbuch unbedingt empfehlenswert, da Andrea Sawatzki die Story unbeschreiblich gut liest, ihr ein Leben einhaucht, wie es selten vorkommt. Ganz, ganz toll!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Sehr lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Bernstadt am 20.02.2012
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Spannung bis zum letzten Wort. Ich habe das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt zur Einweihung meines Oyos genau das richtige.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Packend!
von einer Kundin/einem Kunden am 09.01.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Bei diesem Roman war ich zunächst etwas verunsichert. Ich habe eine Leseprobe der ersten Kapitel lesen dürfen und war von Beginn an begeistert. Als ich dann aber die bisher vorhandenen Bewertungen gelesen habe, war ich mir nicht mehr so sicher, ob ich den Roman kaufen sollte. Zwar soll der... Bei diesem Roman war ich zunächst etwas verunsichert. Ich habe eine Leseprobe der ersten Kapitel lesen dürfen und war von Beginn an begeistert. Als ich dann aber die bisher vorhandenen Bewertungen gelesen habe, war ich mir nicht mehr so sicher, ob ich den Roman kaufen sollte. Zwar soll der Roman gut geschrieben, allerdings angeblich auch sehr vorhersehbar sein. Als ich das Buch dann zu Weihnachten bekam, war ich dennoch sehr froh darüber, weil ich einfach zu neugierig war, wie ich den Roman finden werde. Ich muss sagen: ich habe ihn verschlungen! Ich habe den Roman in weniger als 24 Stunden gelesen und fand ihn großartig! Der Schreibstil ist sehr eingängig und authentisch, d.h. man glaubt tatsächlich, dass die Seiten von einer verwirrten Frau geschrieben wurden, die versucht, ihr Leben zu verstehen und ihre Vergangenheit herauszufinden. Dementsprechend ist der Roman nicht unbedingt eine sprachliche Meisterleistung, was aber auch unglaubwürdig erscheinen würde, da dies nicht dem Tagebuch-Stil entsprechend würde. Die Texte sind flüssig zu lesen und beschreiben sehr intensiv und atmosphärisch die jeweiligen Situationen, die Christine erlebt. Jeden Tag wacht sie dabei aufs Neue ohne Erinnerungen an die letzten Jahre bzw. an die letzten zwei Jahrzente auf. Durch Ihren Arzt erfährt sie von ihrem Tagebuch, welches sie führt, um sich an jedem Morgen über die Ereignisse der vergangenen Tage zu informieren. Und auf der ersten Seite in diesem Tagebuch steht ein Satz: "Vertraue Ben nicht". Ben, ihr Ehemann, kümmert sich allerdings liebevoll um sie und erklärt ihr jeden Tag wieder aufs Neue, was in den letzten Jahren passiert ist. Aber warum hat sie dann diesen Satz geschrieben? Versucht ihr der Arzt etwas einzureden oder ist an dem Satz tatsächlich etwas Wahres? Ich kann wirklich nur eine absolute Empfehlung für diesen Roman aussprechen. Er ist sehr gut geschrieben und man möchte ihn gar nicht aus der Hand legen, weil man unbedingt erfahren will - nein muss! - was in den letzten Jahren passiert ist und wie es dazu kam. Im Gegenzu zu vielen anderen Bewertungen fand ich den Roman auch weniger vorhersehbar. Im Nachhinein ist die Wendung die einzig mögliche Erklärung, was aber nicht heißt, dass ich das Ende vorher geahnt habe! Mir hat der Roman einige sehr spannende Stunden beschert und ich kann ihn nur jedem empfehlen, der ein wenig Nervenkitzel im Leben gebrauchen kann :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Hörbuch Ich darf nicht schlafen
von einer Kundin/einem Kunden aus Uedem am 15.09.2015
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Von der ersten Minute an interessant. Man mag gar nicht unterbrechen. Tut man es doch, kommt man gut wieder rein. Dieses Hörbuch ist nicht sonderlich blutrünstig, eher soft. Man fühlt mit der Frau mit. Spannend ist es allemal.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Fesselnd...
von Leseratte am 23.04.2013
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Ich war zuerst skeptisch wie man solch eine Geschichte in ein geschriebenes Wort umwandeln könnte. War dann aber von Anfang an total gefesselt, von dem Stil, der Art und Weise wie zwischen den "Erinnerungen" hin und her gesprungen wurde. Das Buch, die Story würde ich gerne in einem Film... Ich war zuerst skeptisch wie man solch eine Geschichte in ein geschriebenes Wort umwandeln könnte. War dann aber von Anfang an total gefesselt, von dem Stil, der Art und Weise wie zwischen den "Erinnerungen" hin und her gesprungen wurde. Das Buch, die Story würde ich gerne in einem Film wieder 'erleben'....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 29.03.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ein Psychothriller, der unter die Haut geht. Spannend geschrieben bis zur letzten Seite. Einmal angefangen, kann man das Buch nur schwer aus Hand legen. Stellen Sie sich vor, Sie wachen am Morgen auf und wissen nicht mehr, wer Sie sind oder wer der Mann neben Ihnen ist. Ich denke aber,wenn... Ein Psychothriller, der unter die Haut geht. Spannend geschrieben bis zur letzten Seite. Einmal angefangen, kann man das Buch nur schwer aus Hand legen. Stellen Sie sich vor, Sie wachen am Morgen auf und wissen nicht mehr, wer Sie sind oder wer der Mann neben Ihnen ist. Ich denke aber,wenn Sie dieses Buch gelesen haben, möchten Sie das gar nicht mehr wissen. Ein tolles Debüt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Interessantes Thema
von Bella aus Siegen am 25.06.2012
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Dieses Buch fängt sehr spannend an. Ich war sofort wie gefesselt davon. Vor allem wegen dem interessanten Thema und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Da die Gedankengänge der Hauptfigur sehr genau und emotional geschildert sind, wird es trotz der sich wiederholenden und auf den ersten zweihundert... Dieses Buch fängt sehr spannend an. Ich war sofort wie gefesselt davon. Vor allem wegen dem interessanten Thema und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Da die Gedankengänge der Hauptfigur sehr genau und emotional geschildert sind, wird es trotz der sich wiederholenden und auf den ersten zweihundert Seiten recht unspektakulären Handlungsstränge nie langweilig. Die Spannung wird durch immer neue Erinnerungen der unter Amnesie leidenden Protagonistin bis zum Schluss langsam aufgebaut. Mir hat die Atmosphäre, die dadurch entsteh, dass die Protagonistin nie weiß, wem sie trauen kann, sehr gut gefallen. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
absolut empfehlenswert!
von Cindy Juch aus Rosenheim am 05.05.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein absolut empfehlenswertes Buch, super Geschichte und packenendes Ende. Von Vorteil auch, dass nicht allzu viele Personen vorkommen und man somit nicht den Überblick verliert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Gute Story!
von j.online am 02.05.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Einer der besten Thriller, die ich je gelesen habe. Obwohl mir die Handlung nicht als Thriller vorkam. Eher das Cover des Buches ist thrillermäßig gestaltet. Manche haben hier bemängelt, dass sich Handlung im Buch oft wiederholen. Aber wenn man weiß, dass die Hauptprotagonisten Christine nach dem Schlaf alles wieder... Einer der besten Thriller, die ich je gelesen habe. Obwohl mir die Handlung nicht als Thriller vorkam. Eher das Cover des Buches ist thrillermäßig gestaltet. Manche haben hier bemängelt, dass sich Handlung im Buch oft wiederholen. Aber wenn man weiß, dass die Hauptprotagonisten Christine nach dem Schlaf alles wieder vergisst, dann muss einen dies als Leser klar sein. Der Autor hat sich hierbei viel Mühe gegeben, die wiederholenden Stellen abwechslungsreich zu schreiben. Gut fand, dass die Wahrheit erst ganz im Schluss aufgedeckt wird und man diese bis dahin nicht erahnen kann. Das Buch lässt sich flüssig lesen und ist spannend geschrieben, so dass man es in wenigen Tagen ausgelesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Herzrhythmusstörungen inklusive...
von Sabine aus Hamburg am 23.04.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Selten habe ich ein solch packendes und mega-spannendes Buch gelesen. Überaus gekonnt spielt der Autor mit den Tatschen oder den vermeintlichen Wahrheiten? Ich habe zwischenzeitlich außer der Hauptperson im Buch alle weiteren Beteiligten unter Generalverdacht gestellt....Meine Verwirrung war komplett! Es gab so spannende Szenen, in denen mein Herz aus... Selten habe ich ein solch packendes und mega-spannendes Buch gelesen. Überaus gekonnt spielt der Autor mit den Tatschen oder den vermeintlichen Wahrheiten? Ich habe zwischenzeitlich außer der Hauptperson im Buch alle weiteren Beteiligten unter Generalverdacht gestellt....Meine Verwirrung war komplett! Es gab so spannende Szenen, in denen mein Herz aus dem Takt kam und mein Körper mit Schweißausbrüchen reagierte. Das habe ich bis dato noch nicht erlebt. Ein kleiner Wehrmutstropfen war das Ende: Typisch amerikanischer Show-Down! In der Kürze von wenigen Seiten alles aufklären, schnell, schnell und sehr effekthascherisch. Ich bin gespannt auf den Film! Auf alle Fälle gilt: Das.muß.man.unbedingt.lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Trauma Gedächtnisverlust
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2012
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Christine erwacht jeden Tag, ohne zu wissen wer sie ist - oder der Mann neben ihr. Sie hat vor 20 Jahren bei einem Unfall ihr Gedächtnis verloren. Auf Anraten ihres Arztes beginnt sie, Tagebuch zu schreiben. Jeden Tag liest sie darin und führt es fort und auf einmal wird... Christine erwacht jeden Tag, ohne zu wissen wer sie ist - oder der Mann neben ihr. Sie hat vor 20 Jahren bei einem Unfall ihr Gedächtnis verloren. Auf Anraten ihres Arztes beginnt sie, Tagebuch zu schreiben. Jeden Tag liest sie darin und führt es fort und auf einmal wird ihr klar, dass sie niemandem mehr trauen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Einfach super
von einer Kundin/einem Kunden am 26.01.2012
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Einmal begonnen kann man dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das Ende war jedoch dann zu schnell.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dieser Thriller ist fesselnd von der ersten Seite an! Wie ist es wohl, wenn man morgens aufwacht und sich an nichts erinnert....oder doch? Wenn man nur den engsten Mitmenschen vertrauen kann....oder doch nicht? Machen Sie sich selbst ein Bild! Ein spannendes, lesenswertes Debüt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ich bin mutterseelenallein...
von einer Kundin/einem Kunden am 09.09.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

"... völlig abhängig von dem Mann..." Als die Frau am Morgen die Augen öffnet, kennt sie das Zimmer nicht, der Alte neben ihr ist ihr fremd. Zunächst denkt sie an einen Filmriss, einen sexuellen Fehltritt. Sie schleicht sich ins Badezimmer und ist entsetzt. Die Frau im Spiegel ist zwanzig Jahre... "... völlig abhängig von dem Mann..." Als die Frau am Morgen die Augen öffnet, kennt sie das Zimmer nicht, der Alte neben ihr ist ihr fremd. Zunächst denkt sie an einen Filmriss, einen sexuellen Fehltritt. Sie schleicht sich ins Badezimmer und ist entsetzt. Die Frau im Spiegel ist zwanzig Jahre älter, hat graues Haar, Falten um die Augen. Christine, siebenundvierzig, leidet unter einem neurologischen Phänomen. Solange sie wach ist, kann sie Informationen speichern, doch sobald sie schläft, gehen alle Erinnerungen verloren. Sie lernt einen/ihren Mann kennen, jeden Tag, als wäre es die erste Begegnung. Jeden Morgen beim Frühstück erklärt Ben ihr geduldig, es sei Christines zu Hause, er sei ihr Mann, so sei ihr Leben. "... und morgen früh werde ich es vergessen haben..." Das Telefon klingelt, ein Dr. Nash der behauptet, ihr betreuender Psychologe zu sein, erzählt ihr von ihrem Tagebuch. Sie findet das Versteck. Das Tagebuch der Christine Lucas, Fundament der Erinnerungen, ein papiernes Ersatzgedächtnis. Von nun an, ist sie vom verzweifelten Drang beherrscht, alles zu Papier zu bringen. Doch die Eintragungen werden ebenso gefährlich, wie sie notwendig sind. Sie bringen Dinge ans Tageslicht, die besser unentdeckt blieben. Ihr Mann, der liebevoll und fürsorglich seine Rolle spielt, verheimlicht und verschweigt Christine nicht nur wichtige Aspekte ihres Lebens, er belügt sie sogar. Warum? "... falls ich noch am Leben bin." ICH. DARF. NICHT. SCHLAFEN. von S. J. Watson liest sich wie die geistig geniale Kollaboration einer Patricia Highsmith und eines David Lynch. Ein konstant unterschwellig beängstigender Thriller in gespannter Atmosphäre. Vom ungeahnten Entsetzen, eine Abfolge identischer Tage zu durchleben, die sich in nichts voneinander unterscheiden. Ein trügerisches, flüchtiges Leben auf Treibsand. Eine Welt, aus einem Tag bestehend, die ins schwanken gerät. Verwirrend, nebulös und messerscharf.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
"Ich. Darf. Nicht. Schlafen."
von einer Kundin/einem Kunden am 24.08.2011
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Folgendes Szenario: Sie sind ein Mensch ohne Erinnerungen. Und ich meine komplett ohne Erinnerungen. Ihr Gehirn ist ein weißes Blatt. Eines Morgens wachen Sie neben einem fremden Mann auf, der so gar nicht Ihr Typ zu sein scheint. Sie können sich nicht erinnern, wie Sie in diese Wohnung gekommen... Folgendes Szenario: Sie sind ein Mensch ohne Erinnerungen. Und ich meine komplett ohne Erinnerungen. Ihr Gehirn ist ein weißes Blatt. Eines Morgens wachen Sie neben einem fremden Mann auf, der so gar nicht Ihr Typ zu sein scheint. Sie können sich nicht erinnern, wie Sie in diese Wohnung gekommen sind, welcher Tag heute ist und wie Sie überhaupt heißen. Und dann stellen Sie fest, dass ihnen aus dem Wandspiegel ein völlig fremdes Gesicht entgegenblickt, und dass Sie nicht, wie angenommen, Mitte/Ende 20 sind, sondern eher Mitte/Ende 40! Jeden Tag muss Christine, die Hauptfigur von „Ich. Darf. Nicht. Schlafen“ diese Tortur durchmachen. Jeden Tag muss sie sich mithilfe eines Tagebuchs neu anlesen, was sie in den vorigen Tagen über sich herausgefunden hat. Zwei unterschiedliche Formen der Amnesie, die bei ihr gleichzeitig auftreten, verhindern, dass sie Erinnerungen über eine Schlafperiode hinaus speichern kann. Wenn Ihnen diese Grundidee spannend vorkommt, dann hören Sie „Ich. Darf. Nicht. Schlafen“, ein Thriller, in dem potenziell alles gelogen ist, was die Hauptfigur erfährt, und wo hinter jeder Wahrheit eine Lüge steckt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
gelungener Psychokrimi
von einer Kundin/einem Kunden am 18.03.2015
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Geschichte über eine Frau, die nach und nach ihr Gedächtnis wiederfindet. Die Lösung habe ich sehr schnell duchschaut, aber der Weg bis zum - mir etwas zu simpel geratenen - Ende ist durchaus spannend. Die Idee, dass man sich jeden Morgen als unbekannter Mensch wiederfindet ist haarsträubend! Andrea Sawatzki... Geschichte über eine Frau, die nach und nach ihr Gedächtnis wiederfindet. Die Lösung habe ich sehr schnell duchschaut, aber der Weg bis zum - mir etwas zu simpel geratenen - Ende ist durchaus spannend. Die Idee, dass man sich jeden Morgen als unbekannter Mensch wiederfindet ist haarsträubend! Andrea Sawatzki liest - selbst als von Eva Mattes verwöhnte - Hörerin sehr gut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
{Rezension} Ich. darf. nicht. schlafen.
von Lulu Wab am 15.12.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung Vor einiger Zeit habe ich dieses Buch in der Buchhandlung gesehen und war gleich vom Cover, bzw. in diesem Fall eher dem Titel fasziniert. Aber gut genug, um es gleich zu kaufen, erschien es mir wohl nicht. Dafür gibt es ja zum Glück Büchereien. Der Titel gefällt mir... Meine Meinung Vor einiger Zeit habe ich dieses Buch in der Buchhandlung gesehen und war gleich vom Cover, bzw. in diesem Fall eher dem Titel fasziniert. Aber gut genug, um es gleich zu kaufen, erschien es mir wohl nicht. Dafür gibt es ja zum Glück Büchereien. Der Titel gefällt mir auch nach wie vor sehr gut und ist hier auch viel spannender gewählt als im Englischen, wie ich finde. Das kalte blau ist natürlich hervorragend für einen Thriller, weil es so eine langsam kriechende Kälte verbreitet. Was der Schmetterling allerdings auf dem Cover zu suchen hat, ist mir ein Rätsel... Es gibt drei Teile im Buch, was ich wirklich gut fand und besonders der dritte Teil, in dem die Schreibweise zwischen den Tagebucheinträgen und der Gegenwart wechselt, war äußerst interessant zu verfolgen. Nach und nach ergibt alles einen Sinn und klärt sich langsam auf, aber da Christine sich selbst ja nicht an das Verfassen der Tagebucheinträge erinnern kann, bleibt die Spannung die ganze Zeit erhalten und man erfährt praktisch gleichzeitig mit ihr alle Zusammenhänge. Es gab nur wenige Personen in der Geschichte, was aber absolut ausgereicht hat, zumal alle sehr gut ausgearbeitet waren. Jeder hatte seine eigene Persönlichkeit, jeder seinen Platz. Die Situation von Christine ist natürlich sehr interessant und man möchte unbedingt, dass sie sich an alles erinnern kann. Es muss ein furchtbares Gefühl zu sein, nicht zu wissen, wem man trauen kann, weil man seine Mitmenschen, obwohl man jeden Tag mit ihnen zusammen ist, eigentlich gar nicht wirklich kennt. Ich bin von der Idee der Geschichte total begeistert, erst recht, weil es S. J. Watson geschafft hat, sie so realistisch und nachvollziehbar rüberzubringen. Eigentlich ist die Bezeichnung "Thriller" meiner Meinung nach nicht ganz passend. Zwar ist bekannt, dass es in der Vergangenheit ein Verbrechen gab, aber das gewinnt erst gegen Ende wirklich an Bedeutung, wenn Christine tatsächlich in Gefahr ist. Zuvor ist es eher eine Art Psychoroman, in der die Protagonistin mit ihrer eigenen Psyche umzugehen versucht. Ein bisschen gemein fand ich, dass das Ende zum Teil offen bleibt. Ich hätte gerne gewusst, wie es nun weitergeht, aber das sollte wohl einfach nicht sein... Fazit Ein hervorragender Psychoroman mit überzeugender Story, den man lieber nicht vor dem Einschlafen lesen sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannung bis zum Schluss
von Maike Böckmann aus Bremen am 29.04.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Wie schrecklich, man wacht jeden Morgen auf und weiß nicht wer der Mann ist, der neben einem liegt. Alles was man am Tag erlebt hat, ist am nächsten Tag wie ausgelöscht. Zum Glück hat Christine einen verständnisvollen Mann, der zu ihr hält und sie hat ihr Tagebuch, wo sie... Wie schrecklich, man wacht jeden Morgen auf und weiß nicht wer der Mann ist, der neben einem liegt. Alles was man am Tag erlebt hat, ist am nächsten Tag wie ausgelöscht. Zum Glück hat Christine einen verständnisvollen Mann, der zu ihr hält und sie hat ihr Tagebuch, wo sie alles festhält. Doch ist Ben wirklich ihr richtiger Mann? Kann sie ihm vertrauen? Welches Spiel spielt er mit ihr? Spannend bis zum Schluss geschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Ich. Darf. Nicht. Schlafen

Ich. Darf. Nicht. Schlafen

von Steve Watson

(3)
Buch
11,30
+
=
Tu es. Tu es nicht.

Tu es. Tu es nicht.

von Steve J. Watson

(12)
Buch
15,50
+
=

für

26,80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen