Thalia.at

Hot Dogs zum Frühstück

(5)
Fünfzehn Jahre Ehe, und nun das: Romanas Mann will eine Auszeit! Kurzerhand lässt Romana Mann, Heim und Job zurück und wagt eine abenteuerliche Reise. In einem alten VW-Bus entdeckt sie zusammen mit ihren Reisegefährtinnen Damaris, Hanna und Adelheid die legendäre Route 66. Allerdings haben die vier Frauen neben ihren Sehnsüchten und Sorgen auch mehr als ein dunkles Geheimnis im Gepäck.
Auf der Suche nach dem großen Glück begegnen sie wahrer Liebe und Lebenslust. Doch zieht das Schicksal unerbittlich seine Kreise über der kleinen Reisegruppe, und so führt der Roadtrip durch die USA jede von ihnen zu ihrem eigenen, ungewissen Ziel …
Portrait
Geboren wurde die Autorin im schwäbischen Ulm. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Südamerika und der Karibik zog es die Autorin wieder nach Europa. Auf Mallorca lebt sie seit 2005.
Unter dem Namen Elke Becker veröffentlicht sie Romane ohne Fantasy-Elemente.
Bisher erschienen:
Das Mallorca Kartell
Mallorca Schattengeschichten
Ticket ins Glück
Yoga ist auch keine Lösung
Der Mann in Nachbars Garten
One Night in Bangkok
Hot Dogs zum Frühstück
Unter dem Namen J. J. Bidell veröffentlicht sie Fantasy
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 270, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.04.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783739300399
Verlag Via tolino media
Verkaufsrang 11.896
eBook (ePUB)
3,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40990829
    Der Sommer, in dem es zu schneien begann
    von Lucy Clarke
    (7)
    eBook
    8,99
  • 42589520
    Yoga ist auch keine Lösung
    von Elke Becker
    (6)
    eBook
    3,99
  • 42589524
    Ticket ins Glück
    von Elke Becker
    (7)
    eBook
    3,99
  • 43308470
    Millas Gespür für Tango
    von Alice Golding
    (6)
    eBook
    2,99 bisher 3,99
  • 42437651
    Ein Ticket nach Schottland
    von Alexandra Zöbeli
    (3)
    eBook
    4,99
  • 38227793
    Traummann aus der Zukunft
    von Merelie Weit
    (4)
    eBook
    2,99 bisher 3,99
  • 43833951
    Strand der Sehnsucht
    von Stefanie Müller
    (3)
    eBook
    4,99
  • 42449253
    Ich bin Paul
    von Patrick Hinz
    (4)
    eBook
    4,99
  • 44188911
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (6)
    eBook
    8,49
  • 41085575
    Gesucht! Vater mit Herz
    von Isabella Defano
    (4)
    eBook
    1,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Eine tolle Geschichte über vier ganz unterschiedliche Frauen
von Sandra Budde von BuchZeiten aus Neuss am 06.05.2015

Inhalt: Romana ist geschockt, als ihr Ehemann eine Auszeit der Ehe verlangt. Kurzentschlossen gibt sie ihm die erwünschte Pause und flüchtet in die USA zu ihrer Freundin Caro, um von dort aus die Route 66 entlangzufahren. Mit einer Kontaktanzeige findet sie zwei weitere Frauen, die sich ihr anschließen und so... Inhalt: Romana ist geschockt, als ihr Ehemann eine Auszeit der Ehe verlangt. Kurzentschlossen gibt sie ihm die erwünschte Pause und flüchtet in die USA zu ihrer Freundin Caro, um von dort aus die Route 66 entlangzufahren. Mit einer Kontaktanzeige findet sie zwei weitere Frauen, die sich ihr anschließen und so finden sich die drei kurze Zeit später auf ihrer Fahrt ins Ungewisse. Romana weiß nicht, was sie nach der Reise erwartet. Die extrovertierte Hanna ist auf der Flucht vor ihrer Familie, die alle meinen zu wissen, was für sie das richtige ist und die flippige Damaris scheint ihr ganz eigenes Geheimnis zu haben. Bunter hätte der Haufen nicht sein können, als sich sogar noch ein weiterer Fahrgast dazugesellt, den man liebevoll als schrullig bezeichnen könnte. Obwohl sich die Frauen eine männerfreie Zeit vorgestellt haben, treffen sie schneller als gewollt auf unangenehme Typen, harte Rocker und die Erkenntnis, dass vieles anders ist, als es scheint. Meine Meinung: Ein wirklich tolles Buch. Eine Geschichte, die einem ein bisschen was vom Wind der Freiheit um die Nase weht, wenn man mit den Frauen gemeinsam die Route 66 entlangfährt. Etwas, was mich bisher nie gereizt hat und das ich mir jetzt - in so einer netten Runde - durchaus als sehr schön vorstellen könnte - wenn man denn den Mut hätte. Eine wirkliche Hauptperson gibt es in dieser Geschichte nicht. Vielmehr teilen sich hier vier Frauen und vier ganz unterschiedliche Schicksale das Buch. Das hat zwar den Nachteil, dass man sich nicht in eine Person und deren Geschichte fallen lassen kann. Dafür hat man irgendwie das Gefühl, als fünfte Person mit im Auto zu sitzen - wenn auch als stiller Beobachter. Und das war sehr unterhaltsam, weil eine gelungene Abwechslung zu den meisten Geschichten. Auch wenn ich keiner der Charaktere sehr nah kam, hab ich sie dennoch mehr oder minder schnell in mein Herz geschlossen .. die eine früher, die andere später. Das lag aber an ihren ganz eigenen Charakteren und vor allem an ihrem Verhalten. Doch sympathisch kamen sie alle herüber. Die Geschichte brachte mich oft zum schmunzeln über Aussprüche, die fielen. Über Taten der vier Frauen, die mich hier und da doch sehr überraschten, aber die Geschichte erst zu dem machten was sie ist. Genau so könnte es verlaufen, wenn sich vier unterschiedliche Charaktere zusammentun und eigentlich alle ein bisschen auf der Flucht sind. Doch nicht nur zum Lachen ist die Geschichte, denn sie brachte mich tatsächlich auch zum Nachdenken und ließ mir auch Tränen in die Augen steigen - doch warum, das müsst Ihr schon selbst herausfinden. Ich finde dieses Buch der Autorin Elke Becker recht abweichend von ihren bisherigen Geschichten. Auch wenn es gefühlt anfangs eine Leichtigkeit von Freiheit und Abenteuerlust vermittelt, so ist doch unterschwellig immer das Gefühl von Ernsthaftigkeit da. Verluste, die ganz unterschiedlich sind, bewegen die Vier, so dass eine leichte Melancholie zu spüren ist. Denn man merkt, wie vergänglich und schnelllebig alles ist. Fazit: Eine tolle Geschichte über vier ganz unterschiedliche Frauen, die sich gemeinsam auf eine Reise machen um die unterschiedlichsten Probleme zu verarbeiten und merken, was im Leben wirklich zählt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
6 0
absolut lesenswert
von Beate von Buch-Plaudereien am 06.05.2015

Inhalt: Romana hat schon länger gemerkt, dass es in ihrer Ehe gerade nicht so ganz toll läuft. Aber als sie ihren Mann endlich darauf anspricht, ist sie von seiner Reaktion doch geschockt. Ohne irgendeine weitere Erklärung teilt er ihr mit, dass er eine Auszeit von der Ehe will. Romana reagiert anders... Inhalt: Romana hat schon länger gemerkt, dass es in ihrer Ehe gerade nicht so ganz toll läuft. Aber als sie ihren Mann endlich darauf anspricht, ist sie von seiner Reaktion doch geschockt. Ohne irgendeine weitere Erklärung teilt er ihr mit, dass er eine Auszeit von der Ehe will. Romana reagiert anders als erwartet … sie schenkt ihm die Auszeit und geht selbst auf Reisen. Zusammen mit zwei weiteren Frauen, die sie über ein Inserat gesucht hat, will sie mit einem alten VW-Bus die Route 66 entlang fahren. Die drei Frauen kennen sich noch nicht und sind völlig verschieden. Unterwegs sammeln sie dann auch noch Adelheid auf und die Fahrt geht zu viert weiter. Meine Meinung: Dieses Buch ist einerseits wieder ein ganz typisches Elke-Becker-Buch, das einen mitnimmt auf eine wunderbare Reise. Eine Tour über die Route 66. Wer war nicht schon mindestens einmal in Gedanken auf dieser legendären Straße. Und die Autorin versteht es wirklich ihre Leser auf diese Fahrt mitzunehmen. Man kann die Landschaft an den Fenstern des VW-Bus vorbeiziehen sehen und den “Staub der Straße” fast riechen. Andererseits ist das Buch auch eine echte Überraschung, denn so locker und leicht wie das tolle Cover es vermuten lässt ist es zwar auch, aber durchaus nicht immer. Dafür sorgen vier völlig unterschiedliche Frauen. Romana, Hanna, Damaris und Adelheid und jede hat ein ganz spezielles eigenes Motiv diese Reise anzutreten. Diese unterschiedlichen Motive und natürlich auch, das vier unterschiedliche Frauen, die sich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht kannten, zusammen sind, machen das Buch zu etwas ganz besonderem. Die vier Frauen haben viel Spaß zusammen, es gibt viel zu sehen und zu entdecken, aber es gibt auch einige Geheimnisse. So habe ich hier nicht nur eine, sondern irgendwie gleich vier Geschichten verpackt in eine gemeinsame Reise gelesen. Es gibt viel zu lachen, aber es gibt auch etliches zum nachdenken. Natürlich wäre es auch kein echtes Elke-Becker-Buch, wenn der Leser nicht auch eine gute alte Bekannte wieder treffen würde. Das finde ich immer wieder toll. Mein Fazit: Ein absolut lesenswertes Buch mit vier unterschiedlichen Geschichten, die alle doch irgendwie eines gemeinsam haben: die Suche nach der Liebe und der Erkenntnis wie wertvoll das Leben sein kann, wenn man es zulässt. Ein Buch das nachhallt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Der Weg ist das Ziel - Wundervolles literarisches Roadmovie, das einen abwechselnd zum Lachen und zum Weinen bringt
von Susanne aus Hof am 06.05.2015

Romana spürt, dass ihre Ehe auf eine Sackgasse zusteuert. Nachdem ihr Mann ihr dann gesteht, dass er sich in seiner Freiheit eingeschränkt fühlt und eine Auszeit braucht, fasst sie einen spontanen Entschluss. Hannes soll seine Auszeit haben! Romana sucht über eine Anzeige Reisegefährtinnen, denn sie hat sich vorgenommen, mit... Romana spürt, dass ihre Ehe auf eine Sackgasse zusteuert. Nachdem ihr Mann ihr dann gesteht, dass er sich in seiner Freiheit eingeschränkt fühlt und eine Auszeit braucht, fasst sie einen spontanen Entschluss. Hannes soll seine Auszeit haben! Romana sucht über eine Anzeige Reisegefährtinnen, denn sie hat sich vorgenommen, mit einem alten VW-Bus die legendäre Route 66 zu befahren. Auf ihre Annonce melden sich Damaris und Hanna. Die drei Frauen könnten unterschiedlicher nicht sein, aber sie haben etwas gemeinsam: jede von ihnen läuft vor etwas in ihrem Leben davon. Unterwegs trifft nach kurzer Zeit noch Adelheid auf die Gruppe. Zu viert machen sie sich auf eine Reise, die für jede von ihnen etwas verändern wird. Für diese Reise haben sich vier starke, vielschichtige Charaktere zusammengefunden. Trotz großer Altersunterschiede und Lebenseinstellungen wächst sehr schnell eine große Sympathie zwischen den Frauen, die auch von kleinen Reibereien nicht dauerhaft getrübt werden kann. Jede der Teilnehmerinnen hat ihr persönliches Geheimnis. Der oberflächliche Schein trügt, denn hinter der anfänglichen Leichtigkeit und Unbeschwertheit, welche die Frauen an den Tag legen, hat jede ihr ganz persönliches Drama zu verarbeiten, jede muss ihren persönlichen Weg finden. Trotz der sehr unterschiedlichen Lebenseinstellungen und kleinen Meinungsverschiedenheiten wachsen sie im Lauf ihrer Reise immer stärker zusammen. Am Ende der Route 66 erfüllt sich das Schicksal für jede von ihnen auf besondere Weise. Eingebettet in wundervolle Landschaftsbeschreibungen und farbige Schilderungen der Sehenswürdigkeiten entlang der Route 66 hat die Autorin hier vier grundverschiedene Frauen charakterisiert und gemeinsam auf die Reise geschickt. Mag einem manche Handlung der Protagonisten zu Beginn ein wenig oberflächlich erscheinen, so erkennt man die wahren Beweggründe, je öfter man hinter die unbeschwerte Fassade blickt. Man gewinnt die Frauen lieb, mit all ihren kleinen Fehlern und Macken. Dies ist ein Buch, das mich einerseits sehr gut unterhalten hat, das kurzweilig war, mir die Schönheiten dieser außergewöhnlichen Reiseroute nahebringen konnte und mir die Protagonisten ans Herz gelegt hat hat, das mich aber auch nachdenklich gemacht hat, weil es doch auch sehr in die Tiefe geht. Es werden Geheimnisse offenbart und zuletzt die Weichen neu gestellt. Der Schluss des Romans und zugleich das Ende der Reise ist schön und auch realistisch, er ist glücklich und traurig gleichermaßen, und auf ihre Weise ist jede der vier Frauen an ihrem Ziel angekommen. Man lässt die Protagonisten mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück, denn einige von ihnen haben ihr Glück gefunden, aber der Abschied ist auch mit einer gewissen Wehmut behaftet. Die Geschichte dieser vier Frauen wird mich sicher noch eine Zeitlang beschäftigen, zeigt sie doch, wie wichtig es ist, auf sein Herz zu hören und seinen Weg zu gehen. Sie erzählt von der Großartigkeit des Lebens und vermittelt die Botschaft, sich auf das Hier und Heute zu besinnen, nicht ständig nachzudenken, was die Zukunft bringt und alles komplett durchzuplanen, sondern sich die Spontanität im Leben zu erhalten und einfach glücklich zu sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Vier unterschiedliche Charaktere treffen aufeineander - Toll
von einer Kundin/einem Kunden am 01.07.2015

Es handelt sich um normale Frauen mit einigen Problemen. Man kann sich als Leser mit Ihnen identifizieren. Im Laufe der Reise finden sie immer mehr zueinander. Es gibt lustige und besinnlichen Passagen. Das Buch macht Lust selbst einmal solch ein Abenteuer zu erleben. Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Super!
von einer Kundin/einem Kunden am 27.05.2015

Habe mir das Buch aufgrund der guten Rezensionen gekauft und kann diese nur bestätigen, wirklich klasse, unbedingt lesen! Sehr interessant fand ich neben der Handlung auch immer die Beschreibungen der Strecke, sehr ehrlich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Bewegendes Roadmovie. Im Vordergrund stehen die Geschichten der vier Frauen. Wer einen Reisebericht von der Route 66 erwartet, ist hier falsch. Der Roman ist absolut lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Dieser Roman hat mir sehr gut gefallen. Er ist gut als Urlaubslektüre geeignet und man fängt automatisch an von einem Roadtrip in Amerika zu träumen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Konnte mich rundum von sich überzeugen
von Vanessa Eichner am 12.02.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Seit einiger Zeit benimmt sich Romanas Ehemann komisch, und als er ihr dann eines Tages eröffnet, dass er sich in der Ehe eingeengt fühlt, hat sie die Nase endgültig voll und fasst einen Entschluss: Sie will mit einem alten VW-Bus die Route 66 befahren! Ihr schließen sich drei Frauen... Seit einiger Zeit benimmt sich Romanas Ehemann komisch, und als er ihr dann eines Tages eröffnet, dass er sich in der Ehe eingeengt fühlt, hat sie die Nase endgültig voll und fasst einen Entschluss: Sie will mit einem alten VW-Bus die Route 66 befahren! Ihr schließen sich drei Frauen an, die unterschiedlicher nicht sein könnten, die alle ihr eigenes kleines Päckchen mit sich herumtragen und ganz unterschiedliche Motive haben, warum sie diese Reise machen wollen. Meine Meinung: Wer meinen Blog schon länger verfolgt, weiß, dass ich die Bücher von Elke Becker wirklich sehr gerne lese. So habe ich mich natürlich schon sehr darauf gefreut "Hot Dogs zum Frühstück" zu lesen. Ich war mir sicher, dass mir das Buch gefallen wird, meine Erwartungen waren also dementsprechend vorhanden und ich muss sagen, dass diese übertroffen wurden! Ich möchte fast behaupten, dass es mir von ihren Romanen am besten gefiel. Die Geschichte konnte mich wunderbar unterhalten, der Handlungsverlauf war absolut überzeugend und, wider Erwartens, absolut nicht vorhersehbar. Es entwickelte sich ganz anders, als ich gedacht habe, und konnte mich dadurch gleich noch mehr von sich überzeugen. Es konnte mich schon von Anfang an in seinen Bann ziehen, aber gerade zum Ende hin hat mich die Geschichte emotional absolut mitgerissen, hat mich sehr berührt und ich hatte beim lesen Tränen in den Augen. Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet, als ich mit dem Lesen begonnen habe! Romana und ihre drei Begleiterinnen, Damaris, Hanna und Adelheid, konnten mich dementsprechend natürlich auch absolut von sich überzeugen. Es sind vier ganz wunderbare und sehr unterschiedliche Charaktere, die alle ihren eigenen Kopf haben und ganz verschiedene Gründe haben, warum sie diese Reise antreten wollen. Zuerst weiß man nur, warum Romana sich dazu entschlossen hat, aber nach und nach kommen auch die Gründe der anderen drei ans Licht, die mich teilweise sehr überrascht haben. Ich mochte alle vier und sie waren mir sehr sympathisch! Elke Beckers Schreibstil ist, wie schon aus ihren anderen Büchern gewohnt, wirklich sehr schön und flüssig zu lesen. Sie beschreibt Orte und Landschaften ganz wunderbar, man kann sich alles bildlich vorstellen und manchmal hat man das Gefühl, dass man selbst dort ist, an der Seite ihrer Protagonisten. Ich mag das sehr. Fazit: "Hot Dogs zum Frühstück" konnte mich rundum von sich überzeugen, meine Erwartungen sogar noch übertreffen. Die Geschichte konnte mich in seinen Bann ziehen und gerade zum Ende hin emotional völlig mitreißen. Absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dieses Buch ist so wundervoll, so lustig, so traurig, so ehrlich,
von Shopgirl am 26.01.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Damaris bemerkt seit längerem, dass in ihrer Ehe etwas nicht stimmt, ihr Mann nimmt sich immer weniger Zeit für Gemeinsamkeit oder Zärtlichkeit, redet kaum noch mit ihr, als sie ihn darauf anspricht, verneint er zwar eine Geliebte zu haben, doch er vermisst seine Freiheit, er möchte raus aus... Damaris bemerkt seit längerem, dass in ihrer Ehe etwas nicht stimmt, ihr Mann nimmt sich immer weniger Zeit für Gemeinsamkeit oder Zärtlichkeit, redet kaum noch mit ihr, als sie ihn darauf anspricht, verneint er zwar eine Geliebte zu haben, doch er vermisst seine Freiheit, er möchte raus aus der Ehe die in einengt. Seine Frau Romana tritt die Flucht nach vorne an: „wenn er Freiheit möchte kann er Freiheit haben, aber sie wird gehen und nicht er“. Obwohl sie zeitweise an ihrer Entscheidung, einfach eine Urlaubsreise zu machen und die Route 66 entlangzufahren, zweifelt, möchte sie sich doch nicht die Blöße vor ihrem Mann geben und von der Reise zurückzutreten. Via Internet sucht sie sich Reisebegleiterinnen. In Chicago trifft sie die junge, lebensfrohe Damaris und die in sich gekehrte Hanna, unterwegs gabeln sie noch die rüstige und etwas schrullige Adelheid auf, die zur guten Seele des Kleeblatts wird. Auch die Liebe kommt auf dieser Reise, die eigentlich ohne Männer stattfinden sollte, nicht zu kurz. Elke Becker gelingt es aus einem anfänglichen Roadmovie einen Roman zu schreiben, der uns die eigene Vergänglichkeit bewusst macht, der uns zeigt, wie wichtig es ist, sein Leben bewusst zu leben, da wir nie wissen, wann es zu vorbei ist. Wir haben nicht die Möglichkeit einfach eine Wiederholungstaste- oder auf Neustart zu drücken. Sie zeigt uns auf wie wichtig es ist das Leben zu genießen und auch mal etwas zu Wagen. Dabei wird sie jedoch nie schwermütig, der Roman ist locker und leicht geschrieben. Elke Becker nimmt uns durch ihren Schreibstil vom ersten Moment an mit. Mit auf eine Reise auf der Route 66. Mit zu vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können und doch Freundschaft schließen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, auch wenn ich am Ende viele Taschentücher brauchte. Das Buch hat alles: wunderbare Landschaftsbeschreibungen, ein bisschen Kitsch und Klischee, aber nie übertrieben, Liebe und Leidenschaft und sehr viel Tiefgang. Es bringt einem zum Lachen und es bringt einem zum Weinen, zum Hoffen, zum Träumen und zum Nachdenken, und zeigte mir auf wie wichtig es ist aus seinem Alltagstrott hin und wieder mal auszubrechen und auch mal „fünfe gerade sein zu lassen“. Das Leben wieder bewusster zu leben, und sich nicht immer über Kleinigkeiten aufzuregen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Unterhaltsames Abenteuer über Frauen, die weglaufen, um zu sich selbst zu finden. Leicht zu lesen, viel Humor, aber auch genug Ernsthaftigkeit, um zum Nachdenken anzuregen. Top!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

einfach eine tolle Geschihte über 4 Frauen und "ihre Männer"... regt zum Nachdenken an!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Tolles Roadmovie. Schürt das Fernweh. Zum Lachen, Träumen, Weinen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Roman über drei Frauen, die auf der Flucht vor ihren Männern durch die USA reisen. Teils lustig, teils nachdenklich, mit großen Gefühlen und viel Drama.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ereignisreicher Road Trip
von Büchersüchtig am 04.08.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

DIE GESCHICHTE: Nach 15 Jahren Ehe fühlt sich Hannes plötzlich von einer Ehefrau Romana eingeengt und möchte seine Freiheit wieder zurück. Da hat Romana eine Idee, die eigentlich ein Traum ihres Mannes ist: Einmal im Leben die Route 66 entlang fahren. Also sucht sich Romana über eine Annonce Mitreisende und... DIE GESCHICHTE: Nach 15 Jahren Ehe fühlt sich Hannes plötzlich von einer Ehefrau Romana eingeengt und möchte seine Freiheit wieder zurück. Da hat Romana eine Idee, die eigentlich ein Traum ihres Mannes ist: Einmal im Leben die Route 66 entlang fahren. Also sucht sich Romana über eine Annonce Mitreisende und schon bald darauf startet das Abenteuer. Gemeinsam mit Hanna und Damaris macht sich Romana in einem VW-Bus auf eine ereignisreiche Reise, die das Leben der Frauen verändern wird... MEINE MEINUNG IN KURZFASSUNG: Kauf-/Lesegrund: Da ich gern Bücher über Road Trips lese, hat mich dieses eBook einfach angezogen. Am Ende finden sich Buchtipps zu anderen Werken von Elke Becker. Reihe: Nein, Einzelbuch Handlungsschauplätze: Die Reise führt uns von Deutschland in die USA, denn die Reise spielt sich an der legendären Route 66 ab (beginnt in New York, wo Romana ihre Freundin trifft, startet in Chicago, geht dann über Springfield, St. Louis, Kansas, Oklahoma, Alberquerque weiter, um schließlich in Las Vegas zu enden). Die Geschichte lebt von den wundervollen Landschafts- und Schauplatzbeschreibungen. Handlungsdauer: umfasst ca. 3 Wochen Hauptpersonen: Romana arbeitet bei einem Steuerberater, schätzungsweise Mitte bis Ende 30 und ist seit 15 Jahren mit Hannes verheiratet, der sich eine Auszeit wünscht und wieder frei sein will. Zuerst ist Romana darüber nicht gerade erfreut, doch dann nimmt die Blondine die Gelegenheit wahr, um Urlaub zu machen und sucht per Annonce eine Reisebegleitung für mindestens 3 Wochen, um mit einem VW-Bus, den ihre Freundin Caro in New York organisiert hat, die berühmte Route 66 zu bereisen... Auf die Anzeige melden sich Damaris und Hanna. Damaris ist 22 Jahre jung, unternehmungslustig, sieht mit ihrer Kurzhaarfrisur und der schlanken Gestalt hübsch aus und wohnt in Düsseldorf. Die jobsuchende Bürokauffrau ist unternehmungslustig und verhält sich manchmal widersprüchlich... Gemeinsam mit Damaris stößt auch Hanna in Amerika zu Romana. Hanna ist schätzungsweise Anfang 30, kommt aus Hamburg und sieht mit ihren langen, blonden Haaren Romana ähnlich. Hanna arbeitet in der Kanzlei ihres Vaters als Anwältin und ist mit ihrer korrekten Art das komplette Gegenteil von Damaris, mit der sie auch nicht klar kommt... Unterwegs stoßen die unterschiedlichen Frauen auf Adelheid, die eine Autopanne hat. Adelheid ist ungefähr 70 und sieht wie eine alternde Hippiebraut aus, deren Mann erst kürzlich verstorben ist. Sie hat eine Reise durch die USA geplant, bis ihr Auto liegen bleibt und sie sich Romana, Hanna und Damaris anschließt... Mit Romana, Damaris, Hanna und Adelheid hat die Autorin vollkommen unterschiedliche Persönlichkeiten erschaffen, was wahrscheinlich auch den Reiz der Charaktere ausmacht. Die Protagonistinnen sind interessante Protagonisten mit Facetten, Ecken und Kanten, deren Reise man gespannt mit verfolgt, auch wenn Meinungsverschiedenheiten nicht ausbleiben. Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere, die die Frauen auf ihrem Trip treffen, sind gut ausgearbeitete Personen, die sich ansprechend in die Handlung einfügen. Romanidee: Reizvolle Grundidee, die neben dem Road Trip auch noch von Selbstfindung, Träumen und der Liebe handelt. Erzählperspektiven: Erzählt werden die turbulenten Geschehnisse abwechselnd aus der Sicht von Romana, Damaris, Hanna und Adelheid (in der 3. Person), die uns einen tiefen Einblick in ihre Gefühlswelt gewähren. Handlung: "Hot Dogs zum Frühstück" wartet mit einem abwechslungsreichen Road Trip voller Höhen & Tiefen samt unterschiedlichen Emotionen, einigen Irrwegen und Stolpersteinen auf. Die Handlung enthält auch einige vorhersehbare Stellen bzw. ausgeschmückte Schilderungen und überrascht mit einem Ende, mit dem ich nicht gerechnet hätte. Schreibstil & Co: Die locker-leichte Schreibweise von Elke Becker, unterhaltsame Dialoge und malerische Schauplatzbeschreibungen runden die 270 Seiten ab. FAZIT: "Hot Dogs zum Frühstück" beschreibt einen abenteuerlichen Road Trip auf der Route 66 und garantiert schöne Lesestunden. Mein erster Roman von Elke Becker (der gar nicht so seicht wie vermutet ist) hat mich dank eines ereignisreichen Plots, den gegensätzlichen Charakteren und des flüssigen Schreibstils wunderbar unterhalten. Wegen kleiner Mankos erhält "Hot Dogs zum Frühstück" kurzweilige 4 STERNE.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Hot Dogs zum Frühstück

Hot Dogs zum Frühstück

von Elke Becker

(5)
eBook
3,49
+
=
Liebe auf Reisen

Liebe auf Reisen

von Martina Gercke

(5)
eBook
2,99
+
=

für

6,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen