Thalia.at

Essenz der Götter I

(20)
**Wenn eine göttliche Bestimmung auf dich wartet…** Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie selbst sich schon immer gefühlt hat. Zu ihnen gehört auch der geheimnisvolle und schweigsame Krieger Slash. Von ihm erfährt sie, dass sie direkt von den Göttern abstammt und eine besondere Gabe hat, welche für einen seit Jahrtausenden geführten Krieg gebraucht wird. Zuerst versucht sie, vor ihrer Bestimmung zu fliehen, doch dann erkennt Loreen, dass sie sich ihrem Schicksal stellen muss. Es könnte nur mittlerweile zu spät dafür sein… //Textauszug: Loreens Blick blieb intuitiv bei Slash hängen. Es gab keinen bestimmten Grund dafür, aber er hatte etwas an sich, wodurch sie sich ihm verbunden fühlte. Nicht sein gutes Aussehen, sondern sein machtvolles Auftreten, die Kraft, die er versprühte und vor allem seine dunklen Augen, in denen manchmal, wenn er nicht aufpasste, ein tiefer Schmerz aufblitzte. Vielleicht wollte sie in seinem Blick auch nur etwas sehen, das sie selbst fühlte.//
Rezension
"[...] eine tolle, abwechslungsreiche Geschichte, die mit einer Mischung aus Magie, Gefühl und Spannung überzeugt.", bambinis-buecherzauber.blogspot.de, Dana Puhlmann, 01.12.2014
Portrait
Martina Riemer wurde 1985 in Niederösterreich geboren und wohnt nun in Wien. Zurzeit ist sie als Sachbearbeiterin mit eher zahlenlastigen Arbeiten beschäftigt. Privat geht sie ihrer Leidenschaft Bücher zu lesen und eigene Geschichten zu schreiben mit Freude nach. 2014 hat sie ihre ersten beiden Bücher veröffentlicht und es damit bei Lovelybooks sogar auf Platz 3 der besten Debütautoren des Jahres geschafft.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 502, (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 06.11.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783646600827
Verlag Carlsen
eBook (ePUB)
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32541965
    Frostfluch
    von Jennifer Estep
    (1)
    eBook
    9,99
  • 43608062
    Royal, Band 2: Ein Königreich aus Seide
    von Valentina Fast
    (14)
    eBook
    3,99
  • 43942642
    Hot As Ice - Heißkalt verliebt
    von Helena Hunting
    (7)
    eBook
    6,99
  • 38716282
    Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten (Buch 1)
    von Jennifer Wolf
    (18)
    eBook
    3,99
  • 32392300
    Shadow Falls Camp 01. Geboren um Mitternacht
    von C.C. Hunter
    (4)
    eBook
    9,99
  • 43254295
    Elfenblüte. Alle fünf Bände in einer E-Box!
    von Julia Kathrin Knoll
    (3)
    eBook
    12,99
  • 42380504
    Road to Hallelujah (Herzenswege 1)
    von Martina Riemer
    (7)
    eBook
    3,99
  • 43254294
    Royal, Band 1: Ein Leben aus Glas
    von Valentina Fast
    (22)
    eBook
    3,99
  • 45706861
    Throne of Glass 4 - Königin der Finsternis
    von Sarah Maas
    eBook
    9,99
  • 41115432
    Feinde mit gewissen Vorzügen
    von Amelie Murmann
    (6)
    eBook
    1,49

Kundenbewertungen


Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
14
4
1
1
0

Divinus vs. Titanus
von Nane Bouquineur am 30.12.2014

Dieser Roman ist der Auftakt einer Urban-Fantasy-Dilogie. Er handelt von den Divinus, den Abkömmlingen der griechischen Götter, und von den Titanus, die sich seit Jahrtausenden im endlosen Krieg befinden. In diesen Krieg wird die ahnungslose Loreen hineingezogen. Die Geschichte beginnt mit einer Rückblende, in der wir Loreen kennenlernen. Mit 17... Dieser Roman ist der Auftakt einer Urban-Fantasy-Dilogie. Er handelt von den Divinus, den Abkömmlingen der griechischen Götter, und von den Titanus, die sich seit Jahrtausenden im endlosen Krieg befinden. In diesen Krieg wird die ahnungslose Loreen hineingezogen. Die Geschichte beginnt mit einer Rückblende, in der wir Loreen kennenlernen. Mit 17 kommt sie in ein Waisenhaus, weil ihre Adoptiveltern verstorben sind. Dort entwickelt sie sich zu einer Einzelgängerin und fühlt sich nirgends dazugehörig. Zu diesem Zeitpunkt trifft sie auf Slash, Sky und Pure. Die Drei erzählen ihr, dass sie von den Göttern abstammt und eine besondere Gabe besitzt. Sie fordern sie auf, ihnen ins Trainingscamp zu folgen und sie bei dem Kampf gegen die Titanus zu unterstützen. Mit so einer Aussage wäre wahrscheinlich jeder Mensch überfordert und würde flüchten. Genauso wie Loreen. Einige Jahre später, in der heutigen Zeit, treffen die Vier wieder aufeinander und die Trainingsphase für Loreen beginnt. Die Geschichte wird abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Hauptsächlich aus der Sicht von Loreen und Slash. Zwischen diesen beiden entwickelt sich eine komplizierte Liebesgeschichte. Da Loreen eine temperamentvolle und aufbrausende Natur ist und Slash ihr in nichts nachsteht, geraten die beiden Dickköpfe oft aneinander. Diese hitzigen Diskussionen sind aber sehr amüsant und sorgen für Erheiterung. Doch auch die Leidenschaft kommt nicht zu kurz, die durch erotische Szenen unterstrichen wird. Sogar Sky und Pure haben heimlich Gefühle füreinander. Doch leider stehen sie nicht dazu. Jeder von den Vieren hat eigene Herausforderungen und strapaziöse Entwicklungswege zu bewältigen. Die Hauptcharaktere sowie die Nebenfiguren sind alle sehr facettenreich. Einige schleichen sich sofort ins Herz, andere brauchen etwas länger und dann gibt es noch Figuren, die man absolut nicht leiden kann. Die Atmosphäre der griechischen Mythologie hat die Autorin wunderbar umgesetzt. Man kann es sich bildlich vorstellen, wie die Divinus friedlich in ihrem Dorf leben, ihre Feste feiern und sich für den Kampf wappnen. Auch wenn der Roman nicht actiongeladen ist, kommt er nicht ohne Kampfszenen aus. Die Protagonisten müssen sich einigen, gefährlichen Mischwesen aus der Mythologie und natürlich den Titanus stellen. Diese Kämpfe sind sehr lebendig dargestellt und kommen ohne Blut und zu großer Brutalität aus. Am Ende des ersten Bands erwartet den Leser ein gelungener und dramatischer Cliffhanger. Dieser macht neugierig auf den nächsten Band und die Wartezeit darauf (im positiven Sinne) unerträglich. Fazit: Spannender Auftakt einer Fantasy-Dilogie mit einer dramatischen Liebesgeschichte und facettenreichen Charakteren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Einfach unglaublich spannend...
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 14.10.2015

Die Schreibweise von Martina Riemer ist unglaublich angenehm. Die Autorin versteht es ungemein gut, nur das wichtigste in die Geschichte mit einzubauen. Sobald Stellen kommen, welche zwar weiter ausgebaut hätten werden können es aber durchaus zu langatmigen Stellen geführt hätte wurden von ihr abgekürzt ohne das ganze jedoch stocken... Die Schreibweise von Martina Riemer ist unglaublich angenehm. Die Autorin versteht es ungemein gut, nur das wichtigste in die Geschichte mit einzubauen. Sobald Stellen kommen, welche zwar weiter ausgebaut hätten werden können es aber durchaus zu langatmigen Stellen geführt hätte wurden von ihr abgekürzt ohne das ganze jedoch stocken zu lassen. Die komplette Story verlief in einem sehr angenehmen Fluss, zog mich von Seite zu Seite und hat mich so unglaublich neugierig auf die weiteren Ausgänge gemacht dass ich relativ schnell durch war mit dem ersten Band. Unglaublich toll finde ich, dass es zwar durchaus 2 Hauptprotagonisten in dieser Geschichte gibt aber neben diesen auch einige wichtige und liebenswürdige Nebencharakter mit eingebaut wurden. Loreen ist die erste Hauptperson in dieser Geschichte. Sie hat nach einem Unfall ihrer Eltern alles verloren und weiß nicht so recht, wie sie ihr Leben nun weiter meistern bzw in welche Richtung es gehen soll. Als sie dann von Ihrer Gabe erfährt und zu einem späteren Zeitpunkt auch annimmt, beginnt ein spannendes, berauschendes und gefährliches Abenteuer für sie. In diesem lernt sie neben der Angst, dem Vertrauen, wichtigen Freundschaften auch die Liebe kennen. Ihr Charakter entwickelt sich von einem zurückhaltenden und ängstlichen Wesen in eine starke, selbstbewusste und taffe Frau weiter.. Slash ist die zweite Person, welche in der Geschichte eine große Rolle spielt. Neben anfänglichen Startschwierigkeiten mit Loreen merkt man schnell, dass die beiden durchaus auf einer Wellenlänge sind. Ihr Miteinander, sei dieses nun mit Streitereien, Liebeleien oder ähnliches geprägt ist erfrischend und aufmunternd. Zwar trifft er immer mal wieder undurchsichtige Entscheidungen, doch nach und nach versteht man ihn besser und kann sich sein eigenes Bild von ihm machen. Er ist stets präsent und hat sich definitiv einen Platz bei mir gesichert. Dann gibt es natürlich noch Pure, Sky, Kate, Sage und viele weitere tolle Charaktere, die alle eine wundervolle Seele erhalten und unglaublich wichtig für die Geschichte sind. Ich finde es so schön, dass die Story an sich nicht nur auf zwei Personen aufgebaut wurde, sondern so viele verschiedene eine Rolle spielen ohne zu überfordern!! Übrigens hat mich sogar die „Böse“ Seite gereizt, denn Rion ist ein geheimnisvoller Charakter der mir ebenfalls im Kopf geblieben ist. Und das obwohl er kaum „Auftritte“ hatte. Ich bin gespannt ob er noch eine Rolle in dem ganzen spielt. ;) Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von mehreren Personen, sodass man einige Sichtweisen erhält und ich muss ehrlich sagen dass mich das begeistert hat. Ich konnte so einige Handlungen viel besser nachvollziehen und genießen. Der Aufbau der Geschichte ist einfach super, denn sie entwickelt sich nach und nach immer weiter. Erst einmal lernt man Loreen kennen, dann relativ schnell ihre Gabe und Bestimmung. Nach einem kleinen Abstecher in ein ruhiges Leben, geht es auch schon los mit viel Mystik. Sie erhält Einblick in die Götter, die Sagen und wichtigsten Belange. Hier hat sowohl jeder seine Freude dran, der die Geschichten um Götter mag als auch die, welche davon noch keine große Ahnung haben. ;o) Ich mochte sowohl die guten, wie auch die „bösen“ Charaktere im Buch. Dazu empfand ich es zu jederzeit spannend, wollte stets wissen wie es weitergeht. Wurde mit vielen Hürden, Überraschungen und Wendungen mitgerissen und habe ab und an den Kopf schütteln oder die Mundwinkel anheben müssen. *gg* Von der Erzählweise wurde ich regelrecht durch das Buch durch getragen und trotz, dass auch ein paar gefährliche Szenen dabei waren habe ich mich zu jederzeit wohl gefühlt. Es spritzt durchaus mal Blut, es werden Kampfszenen kommen, aber zu keiner Zeit waren sie zu blutig. Die Liebesgeschichte oder sagen wir eher die Liebesgeschichten sind super süß, herzzerreißend und ab und an auch mal Typisch Mann und Frau. :D Aber ich habe sie gemocht, dieses süße Band welches nach und nach erblüht und doch auch wieder seine Hürden hatte. Ich bin gespannt, in wie weit sich hier noch etwas entwickelt. Das Ende war für mich persönlich überraschend und macht unglaublich neugierig auf den nächsten Band. Es wird sich vieles ergeben, was neue Fragen aufwirft, was mir persönlich Theorien in den Kopf gepflanzt hat und nun dringend geklärt werden muss. ;) Mein Gesamtfazit: Eine ganz besondere Geschichte, die fasziniert und mitreist. Sie entführt die Leser in eine Welt der Götter, der Regeln und Mythologie. Martina Riemer versteht es, einem die Göttergeschichten näher zu bringen ohne zu überfordern. Sie hat sie perfekt in die Geschichte mit eingebaut. Ich habe mich unglaublich wohl gefühlt beim Lesen und warte nun sehnsüchtig auf den zweiten Band, damit ich weiß was aus der Liebe, dem Krieg und der Hoffnung noch werden kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Absolut großartiges und mitreißendes Leseabenteuer
von Michaela Fränzer am 01.05.2016

Ich liebe die Griechische Mythologie und bin mit Essenz der Götter I voll auf meine Kosten gekommen. Martina Riemer hat eine Welt geschaffen, die mich etwas an Percy Jackson erinnert und doch wieder komplett einzigartig ist. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Die Figuren in... Ich liebe die Griechische Mythologie und bin mit Essenz der Götter I voll auf meine Kosten gekommen. Martina Riemer hat eine Welt geschaffen, die mich etwas an Percy Jackson erinnert und doch wieder komplett einzigartig ist. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Die Figuren in dem Buch sind alle absolut unterschiedlich, aber liebenswert und auch sehr geheimnisvoll. Alle scheint in irgendeiner Art ein Geheimnis zu umwehen, dass man (noch) nicht richtig greifen kann. Mein Lieblingscharakter ist Sky, weil er unheimlich lustig und lebensfroh ist. Aber auch in die anderen Charaktere konnte ich mich sehr gut hineinversetzen. Es wird aus der allwissenden Erzählperspektive erzählt und wechselt zwischen verschiedenen Sichten. Am Anfang nur zwischen Loreen und Slatch, später auch noch zwischen Sky und Pure. Dabei erfährt man sehr viel über die verschiedenen Gefühlswelten der Charaktere. Zusätzlich sind am Anfang auch Szenen aus der Vergangenheit eingeblendet, um die Ereignisse der ersten vier Jahre zusammenzufassen, bevor Loreen ins Lager der Divinus kommt. Diese Umsetzung hat langatmiges Erzählen gekonnt umschifft. Auf diesen knapp 300 Seiten passiert so viel, dass ich hier gar nicht auf alles eingehen kann, aber die Geschichte hat einen tollen Mix aus Mythen, Kampf, Liebe, Humor, Spannung und auch Trauer. Dabei kommt keine Szene zu kurz und man wird nicht zu schnell von einer Emotion in die nächste geschmissen. Es gibt wirklich gar nichts was ich an die Essenz der Götter I aussetzen könnte. Außer, dass mir noch so viele Fragen und Vermutungen unter den Nägeln brennen – vom Ende will ich gar nicht erst anfangen! Es gibt so einen gemeinen Cliffhanger, mein armes Herz. Wenn ihr das Buch also lesen möchtet (was ich euch nur empfehlen kann), dann schaut, dass ihr direkt im Anschluss Zeit für Teil zwei der Geschichte habt! Mein Fazit: Essenz der Götter I war ein absolut großartiges und mitreißendes Leseabenteuer, dass ich gerne noch einmal lesen würde. Man kommt hier voll auf seine Kosten, mit tollen Charakteren, sämtlichen Emotionen, Geheimnissen, Spannung und Mythen. Einfach toll, ich liebe so Bücher! Martina Riemer hat es mal wieder geschafft, mich restlos zu überzeugen. Daher gibt es auch ein extra leckeres Sahnetörtchen zu den fünf Sternen obendrauf. :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle neue Idee zur griechischen Mythologie
von Caras Bookish Paradise am 01.03.2016

Cover Das Cover ist sehr schön gestaltet und passt farblich zum Inhalt des ersten Bandes, da es vorrangig um die Divinus geht. Es sieht magisch aus und genau so stell ich mir dieses goldene Licht bzw. Leuchten vor, wenn die Divinus ihre Gaben verwenden. Meine Meinung Ein ganz neuer Ansatz... Cover Das Cover ist sehr schön gestaltet und passt farblich zum Inhalt des ersten Bandes, da es vorrangig um die Divinus geht. Es sieht magisch aus und genau so stell ich mir dieses goldene Licht bzw. Leuchten vor, wenn die Divinus ihre Gaben verwenden. Meine Meinung Ein ganz neuer Ansatz für das Thema griechische Mythologie. Die Idee ist spannend und vor allem richtig interessant. Ich war schon immer fasziniert von Mythologie. Am Anfang zieht sich das Buch ein klein wenig, aber sobald Loreen dann im Camp ist geht es drunter und drüber und wird richtig spannend. Auch das Hin und Her zwischen Slash und Loreen ist wirklich toll geschrieben, die beiden passen super zusammen und gleichzeitig sind sie so verschieden wie Tag und Nacht, aber wie sagt man so schön: Gegensätze ziehen sich an (und hin und wieder auch aus). Martina Riemer hat einen tollen Schreibstil und das Buch hat mich in alle Höhen und Tiefen mitgerissen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magie, Gefühl, göttliche Essenzen - eine tolle, gelungene Mischung
von Dana am 07.12.2015

Loreen verliert alles, was ihr wichtig ist und steht ohne Freunde und Familie ziemlich allein da. Die Zeit im Waisenhaus macht es ihr nicht unbedingt einfacher. Sie zieht sich zurück und möchte mit keinem so richtig was zu tun haben, ihre einzige Zuflucht ist die Musik, in der sie... Loreen verliert alles, was ihr wichtig ist und steht ohne Freunde und Familie ziemlich allein da. Die Zeit im Waisenhaus macht es ihr nicht unbedingt einfacher. Sie zieht sich zurück und möchte mit keinem so richtig was zu tun haben, ihre einzige Zuflucht ist die Musik, in der sie sich fallen lassen und aufblühen kann. Als ihr dann Slash, Sky und Pure begegnen und ihr berichten, dass viel mehr in ihr steckt, als sie bisher gewusst hat, wird ihr Weltbild erneut ins Wanken gebracht. Zwar glaubt sie an die Worte der drei Fremden, doch kann sie sich nicht sofort darauf einlassen und entzieht sich zunächst ihren Verpflichtungen. Erst einige Zeit später nimmt sie die Herausforderung an und stellt sich ihrem Erbe. Eine aufregende und ereignisreiche Zeit liegt vor der jungen Frau. Loreen ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen, ich mag ihre leicht rebellische Art, sie ordnet sich nicht wortlos überall unter und nimmt nicht jede Vorschrift klaglos hin. Wieso sollte sie auch?! Völlig rausgerissen aus ihrer eigentlichen Welt, muss sie sich erst mal zu Recht finden und mit all ihren widersprüchlichen Gefühlen und neu entdeckten Möglichkeiten anfreunden. Trotzdem ist sie auch ein sehr liebevoller und einfühlsamer Mensch, der bedingungslos hinter Freunden steht und für sie da ist, wenn sie gebraucht wird. Die junge Frau musste schon einige Schicksalsschläge hinnehmen und man wünscht ihr nun eigentlich nur Glück, auch wenn sie das, wenn überhaupt, wohl nur über Umwege finden wird. Slash ist eine sehr interessante Figur. Teilweise wirkt er sehr kalt und unnahbar, immer wieder erhält man jedoch auch einen Blick hinter seine Mauern und entdeckt dort einen sehr verletzlichen Mann, der eigentlich nur versucht sich vor erneutem Schmerz und Verlust zu beschützen. Ich kann es ihm nicht wirklich verübeln, auch wenn er Einiges damit sehr kompliziert und schwierig macht. Neben den beiden gibt es noch viele weitere Personen, wie Sky und Pure, die das Leben in der fremden Welt sehr interessant, abwechslungsreich und spannend gestalten. Immer wieder gibt es Reiberein, Streitigkeiten, Versöhnungen, neu gefundene Freunde und schwere Schicksale, die die Gemeinschaft nicht recht zur Ruhe kommen lassen. Der Schreibstil ist sehr angenehm, ich habe mich sehr gut mitgenommen gefühlt in die Welt, voller neuer Elemente und Fähigkeiten. Die Beschreibungen von Landschaft und Figuren sind sehr bildhaft und detailliert ausgeschmückt. So erhält man ein umfassendes Bild von der Welt, in die der Leser entführt wird. Eine tolle, stellenweise unberührt wirkende Natur und die zum Teil eher mittelalterliche Lebensweise passen schön zusammen. Besonders faszinierend finde ich die Essenzen, die jeder Charakter ins ich trägt. Die göttlichen Erbschaften sind unterschiedlich und dadurch in verschiedenen Situationen sehr hilfreich. Doch auch als Nachfahre von Göttern hat man es eben nicht immer leicht und die Gefahr droht, sobald sie ihre geschützte Insel verlassen. Die Kampfszenen sind temporeich und sehr eindrücklich dargestellt, ohne dabei zu brutal oder eklig zu werden. Mir gefällt die Mischung ganz gut, da man sich so auch diese Auseinandersetzungen vorstellen kann. Zahlreiche Perspektivwechsel ermöglichen es, nicht nur in die Köpfe von Slash und Loreen zu schauen, sondern auch Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt von zum Beispiel Pure, Sky zu bekommen. Es entsteht ein komplexer Blick auf die Handlung und man kann viele Reaktionen besser einordnen und verstehen. Als Leser hat man gegenüber den Figuren so häufig auch einen Wissensvorsprung, der es spannend macht zu verfolgen, ob und wenn ja wann die Figuren sich einander öffnen und anvertrauen. Am Ende bleiben einige Fragen offen, die mich sehr neugierig auf den weiteren Verlauf der Geschichte machen. Einige Ahnungen, Wunsche und Hoffnungen haben sich bereits entwickelt und ich bin gespannt, ob sich ein bisschen was davon erfüllen wird. Essenz der Götter ist eine tolle, abwechslungsreiche Geschichte, die mit einer Mischung aus Magie, Gefühl und Spannung überzeugt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach wunderschön
von einer Kundin/einem Kunden aus Wadern am 16.05.2015

Das Buch ist super spannend und echt toll geschrieben, ich war von Anfang an mitten in der Geschichte und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen! Ich kann es gar nicht mehr abwarten bis endlich der zweite Teil erscheint. Dieses Buch kann ich echt nur weiter... Das Buch ist super spannend und echt toll geschrieben, ich war von Anfang an mitten in der Geschichte und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen! Ich kann es gar nicht mehr abwarten bis endlich der zweite Teil erscheint. Dieses Buch kann ich echt nur weiter empfehlen, eines der besten Bücher die ich in letzter Zeit gelesen habe

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Auftakt
von Lines Bücherwelt aus Nentershausen am 30.12.2014

Klappentext: Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie... Klappentext: Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie selbst sich schon immer gefühlt hat. Zu ihnen gehört auch der geheimnisvolle und schweigsame Krieger Slash. Von ihm erfährt sie, dass sie direkt von den Göttern abstammt und eine besondere Gabe hat, welche für einen seit Jahrtausenden geführten Krieg gebraucht wird. Zuerst versucht sie, vor ihrer Bestimmung zu fliehen, doch dann erkennt Loreen, dass sie sich ihrem Schicksal stellen muss. Es könnte nur mittlerweile zu spät dafür sein… Dies ist der erste Band der »Essenz der Götter«-Reihe. Der zweite Band erscheint im Herbst 2015. Der erste Satz: Jahrelang hat sie sich gewehrt hierher zu kommen. Meine Meinung: Auf dieses Buch habe ich mich wirklich sehr gefreut, der Veröffentlichung habe ich regelrecht entgegen gefiebert. Hinzu kommt das ich noch kein Buch der Autorin gelesen habe so war es natürlich auch für mich ein kleines Highlight. Man beginnt mit dem Lesen und ist sofort mitten im Geschehen, dies liegt natürlich auch an den wundervollen Schreibstil der Autorin. Sie hat einen sehr bildhaften Stil so das bei mir gleich mein Kopf Kino angesprungen ist. Auch die Gefühle und Gedanken der Protagonisten allen voran aber natürlich Loreen hat sie wundervoll beschrieben. Die Charaktere sind alle authentisch und liebevoll beschrieben so das man sich gut in die Gefühle und Handlungen der Protagonisten hineinversetzten kann. Gerade Loreen ist eine unglaublich starke Protagonistin die sich so leicht nicht unterkriegen lässt. Es war ein wirklicher Lesegenuss für mich sie auf ihre Reise zu begleiten und eins weiß ich jetzt schon sie wird mir noch lange im Kopf bleiben. Die Handlung an sich ist einfach nur spannend und mitreißend, ich persönlich konnte und wollte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Diese einzigartige Fantasywelt die die Autorin hier geschaffen hat, hat mich völlig überzeugt und im wahrsten Sinne des Wortes umgehauen, ich bin noch jetzt restlos begeistert! Daher empfehle ich dieses Buch uneingeschränkt, aber besonders Leser des Fantasygenres werden mit diesem Buch bestens bedient sein! Das Cover: Das Cover fiel mir sofort auf, es sieht einfach wunderschön aus und gefällt mir daher wahnsinnig gut! Fazit: Mit "Essenz der Götter" ist der Autorin ein grandioser Auftakt einer sagenhaften neuen Fantasyreihe gelungen der mich völlig mitgerissen hat! Daher bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl, 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mitfiebern ist angesagt!!
von einer Kundin/einem Kunden am 26.12.2014

Am Anfang dachte ich naja Mädchen verliert Familie, Mädchen trifft Süßen Jungen ....usw. das Buch fesselt einen von Anfang an. Man ist jede Sekunde dabei und will immer mehr wissen wie es weiter geht wie sich Loreen Schlägt und was nun mit Slash ist ? Es ist spannend Witzig und... Am Anfang dachte ich naja Mädchen verliert Familie, Mädchen trifft Süßen Jungen ....usw. das Buch fesselt einen von Anfang an. Man ist jede Sekunde dabei und will immer mehr wissen wie es weiter geht wie sich Loreen Schlägt und was nun mit Slash ist ? Es ist spannend Witzig und auch traurig zugleich ich freue mich schon riesig auf den 2. Band !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Divinus
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Salzuflen am 18.12.2014

Inhalt: Loreen, das Mädchen mit den violetten Haaren, muss nach einem Schicksalsschlag in einem Internat leben. Eines Tages tauchen einige Gestalten auf, die ihr eröffnen, dass sie eine Divinus ist und direkt von den griechischen Göttern abstammt. Unter ihnen ist der geheimnisvolle Krieger Slash, zu dem sich Loreen sofort... Inhalt: Loreen, das Mädchen mit den violetten Haaren, muss nach einem Schicksalsschlag in einem Internat leben. Eines Tages tauchen einige Gestalten auf, die ihr eröffnen, dass sie eine Divinus ist und direkt von den griechischen Göttern abstammt. Unter ihnen ist der geheimnisvolle Krieger Slash, zu dem sich Loreen sofort hingezogen fühlt. Aber da ist ja noch ihr Freund Jamie, den sie bereits seit ihrer Kindheit kennt. Also versucht sie mit ihm vor ihrer Bestimmung zu fliehen. Aber vor dem was man ist, kann man nicht weglaufen. Und Loreen erkennt, dass sie sich ihrem Schicksal und auch Slash stellen muss. Falls es dafür nicht bereits zu spät ist… Meinung: „Essenz der Götter“ ist ein tolles Fantasy-Jugendbuch, voll mit den Kreaturen der griechischen Mythologie. Viele Sachen kommen dem Leser aus Geschichten bekannt vor, aber Martina Riemer hat etwas vollkommen Neues daraus geschaffen und die alten Legenden sehr ansprechend umgewandelt. Im Kernpunkt der Geschichte stehen die sogenannten Divinus, die von Göttern abstammen und alle besondere Gaben haben. Sie sind schon in einen sehr alten Kampf mit den Titanus verstrickt, um die Menschheit zu schützen. Loreen muss sich erstmal mit dem Gedanken anfreunden ein Divinus zu sein und mit ihnen in ihre Welt kommen zu müssen. Hier fällt sie allerdings eine verhängnisvolle Entscheidung, und das obwohl sie sich bereits zu Slash hingezogen fühlt. Kann sie ihren Fehler wieder gut machen? Loreen hat mir als Protagonistin sehr gefallen. Sie ist stark, aber durch die erlittenen Schicksschläge sehr traurig. Die aufkeimenden Gefühle zwischen ihr und Slash fand ich sehr gut. Die übrigen Charaktere haben mir ebenfalls sehr gefallen. Vorallem Slashs Freunde Sky und Pure, die ebenfalls eine besondere Beziehung zueinander haben. Das Buch ist spannend geschrieben und bietet sehr viele spannende Momente und Action. Und das ohne zu brutal oder überladen zu wirken. Der Schreibstil der Autorin rundet den positiven Eindruck ab. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil dieser Reihe, den ich ebenfalls unbedingt lesen möchte, um zu erfahren wie es mir Loreen und Co. weitergeht. Fazit: Spannendes Fantasybuch mit sympathischen Charakteren und viel Action. Ich freue mich auf den nächsten Teil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kampf der Götter !?
von einer Kundin/einem Kunden aus Drolshagen am 15.12.2014

Inhalt/Klappentext: Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie... Inhalt/Klappentext: Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie selbst sich schon immer gefühlt hat. Zu ihnen gehört auch der geheimnisvolle und schweigsame Krieger Slash. Von ihm erfährt sie, dass sie direkt von den Göttern abstammt und eine besondere Gabe hat, welche für einen seit Jahrtausenden geführten Krieg gebraucht wird. Zuerst versucht sie, vor ihrer Bestimmung zu fliehen, doch dann erkennt Loreen, dass sie sich ihrem Schicksal stellen muss. Es könnte nur mittlerweile zu spät dafür sein… Meine Meinung: Das Buch lehnt an die griechische Mythologie an, was mir persönlich gut gefällt, da mein Vater mir schon früher viel davon erzählt hat. Die Geschichte selbst hat einiges zu bieten: Freundschaft, Liebe/Romantik, Spannung und greift in einer natürlichen, nicht aufgesetzten Art das Thema Tod auf. Der Schreibstil ist bis auf einige Stellen in der Gegenwartsform gehalten, was mir sehr gut gefallen hat, weil man das Gefühl hat, mittendrin zu sein. Durch den flüssigen Schreibstil hat Martina Riemer es geschafft, mich von Anfang an mit in die Geschichte zu nehmen und zu fesseln. Die Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet und die beiden Hauptprotagonisten, Loreen und Slash, hatte ich sofort ins Herz geschlossen. Mit anderen musste ich erst noch warm werden und wieder andere sind mir immer noch suspekt (aber es geht ja weiter). Der erste Teil der Reihe endet mit einem ziemlich fiesen Cliffhanger und ich weiß wirklich nicht, wie ich die Wartezeit bis Teil 2 (Herbst 2015) überstehen soll, denn ich gebe zu: "Ich bin süchtig". Mein Fazit: Von mir eine ausdrückliche Leseempfehlung für alle die griechische Mythologie gepaart mit Fantasy und Romantik lieben. Es bleiben zwar viele Fragen am Ende offen, aber das macht einfach neugierig auf Teil 2. Was ist mit Elderly? Können sich die 6 Freunde retten? Wie geht es auf der Insel weiter?, um nur einige Beispiele zu nennen. Aber lest selbst, es lohnt sich. Liebe Martina Riemer, danke für diese wundervolle Geschichte. Ich warte sehnsüchtig auf Teil 2 und sage Daumen hoch und 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Den zweiten Teil erwarte ich jetzt schon sehnsüchtig
von Julia Hauer aus Deggendorf am 14.12.2014

Essenz der Götter - eine Geschichte um die Liebe, um Götterabkömmlinge, um Wege im Leben und Entscheidungen, die dazu führen. Loreens Adoptiveltern sind gerade gestorben, sie ist in einem Waisenhaus, als sie erfährt, dass sie anders ist, kein "normaler" Mensch. Sie hat Götterblut in sich und somit eine spezielle Fähigkeit. Slash... Essenz der Götter - eine Geschichte um die Liebe, um Götterabkömmlinge, um Wege im Leben und Entscheidungen, die dazu führen. Loreens Adoptiveltern sind gerade gestorben, sie ist in einem Waisenhaus, als sie erfährt, dass sie anders ist, kein "normaler" Mensch. Sie hat Götterblut in sich und somit eine spezielle Fähigkeit. Slash ist derjenige, der ihr diese Welt ein wenig näher bringt, sie jedoch flieht zurück. Jahre später hält sie doch Einzug bei den Diviners und lernt zu kämpfen, ihre Gabe zu entfesseln und zu beherrschen. Und sie lernt, Slash zu lieben. Es ist eine für mich wunderschöne Liebesgeschichte, bei der eben nicht alles rund läuft. Beide sind voll von Zweifeln, von Dämonen der Vergangenheit, voll von Angst. Und doch findet die Liebe einen Weg. Zusätzlich zu Slash und Loreen gehören zur Geschichte noch Sky, Pure, Lethi, Kate, Elderly und viele andere, sehr interessante Charaktere. Sehr gut gefällt mir der Schreibstil der Autorin. Er ist sehr flüssig und ich konnte der Geschichte, auch wenn sie gleich ziemlich rasant eingestiegen ist, sehr gut folgen. Es sind noch sehr viele Fragen offen, die, so hoffe ich, alle in Band 2 beantwortet werden. Also wer ein actionreiche Geschichte mit vielen Kämpfen sucht, der ist hier falsch. Natürlich wird auch gekämpft, aber im Vordergrund stehen andere Dinge. Es geht um ganz viele Entscheidungen, die getroffen werden müssen. Manchmal von einem selbst, manchmal fremdbestimmt. Gleichzeit erfährt man auch so einiges über die Mythologie, was natürlich bei solch einem Buchtitel zu erwarten ist. Dies ist eine Geschichte für alle, die auch nach vielen Irrungen, Wirrungen, Enttäuschungen und Prüfungen, die uns das Leben so auferlegt, noch an die Kraft der Liebe glauben und die daran glauben, dass Liebe wirklich Berge versetzen kann. Es ist ein Buch, das ans Herz geht und ich hab auch die ein oder andere Träne verdrückt. Für mich ein tolles Buch mit einem wundervollen Cover noch dazu und ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen, für den ich mich leider noch ganz schön lange gedulden muss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Essenz der Götter
von Nicole aus Nürnberg am 12.11.2014

Meine Meinung zum Buch: Essenz der Götter 1 Grundgedanke zum Buch Zu aller erst, nein nein nein, es kann nicht sein, das erst im Herbst 2015 das nächste Buch kommen wird, warum kann das nicht sein? Weil das Buch spannend und fesselnd war, geht ja gar nicht, so lange jetzt auf... Meine Meinung zum Buch: Essenz der Götter 1 Grundgedanke zum Buch Zu aller erst, nein nein nein, es kann nicht sein, das erst im Herbst 2015 das nächste Buch kommen wird, warum kann das nicht sein? Weil das Buch spannend und fesselnd war, geht ja gar nicht, so lange jetzt auf das Buch warten zu müssen. Versuch einer echten Rezension ;-) So nun mal zu einer vernünftigen Meinungsauskunft zu diesem spannenden, witzigen, leicht ziehenden, einer wunderschönen Liebegeschichte, ausstrahlendem Buch. Dickes Lob zu einem bestimmten Thema im Buch: Ja ihr merkt es: Ich bin begeistert von dem Erstlingswerk von Martina. Sie schafft es ein ernstes Thema, nämlich den Tot, in ihr Buch zu integrieren, ohne das es übertrieben oder aufgeputscht wirkt. Sie geht ehrlich und sehr gut mit dem Thema Tot um, was ich sehr gut finde. Denn nicht nur das leben gehört zum Leben dazu sondern leider auch das sterben. Gemeinschaft im Buch: Ich fühle mit Loreen mit. Von einem zum anderen Ereignis wird sie ziemlich hin und her geschleudert. Sei es in der Liebe wo es ziemlich viele Steine gibt, oder aber auch die Wut, die neuen Erkenntnisse in ihrem Leben, denn sie ist keine normale junge Frau, nein sie Göttin, zumindest ein Teil in ihr ist göttlich. Denn ihr Vater ist ein Gott. Auch sind die anderen Figuren, im Buch, mir sehr nahe ans Herz gewachsen, wie sie Freundschaft und Gemeinschaft leben. Sie sind eine eingeschworene Gemeinschaft, die mit dem was sie zur Verfügung haben, das beste daraus machen wollen. Ich kann mir nicht vorstellen, wie es für mich ist, weg von Technik, rauf eine Insel wo ich ohne alles was mir vertraut war, leben sollte und doch schaffen sie es. Der Anfang des Buches: Es war jedoch am Anfang auch etwas in die Länge gezogen, fand ich. Doch es wurde immer schneller und rasanter und spannender. Vielleicht manchmal auch etwas zu rasant. Fazit: Warum ich das Buch gut finde zu lesen,... 1) ist es sehr gut umgesetzt worden 2) war die Welt in die Loreen eingetaucht ist, so nah. 3) hat Martina viele verschiedene Bausteine von der Götter Mythologie eingebaut. 4) es gab Momente wo ich einfach herzhaft lachen durfte 5) es gab aber auch Gründe kurz traurig zu sein. 6) nimmt die Autorin ein Thema in die Hand, das viel zu selten wirklich auftaucht in Büchern, über das man einfach nachdenken sollte, denn es gehört zum Leben dazu! 7) das Sprachbild war klar, Neugierde weckend und ich durfte langsam in die Geschichte eintauchen. Dem Buch gebe ich sehr gerne 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach Klasse und sehr empfehlenswert!!! :D
von Solara300 aus Contwig am 08.11.2014

Kurzbeschreibung Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie... Kurzbeschreibung Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie selbst sich schon immer gefühlt hat. Zu ihnen gehört auch der geheimnisvolle und schweigsame Krieger Slash. Von ihm erfährt sie, dass sie direkt von den Göttern abstammt und eine besondere Gabe hat, welche für einen seit Jahrtausenden geführten Krieg gebraucht wird. Zuerst versucht sie, vor ihrer Bestimmung zu fliehen, doch dann erkennt Loreen, dass sie sich ihrem Schicksal stellen muss. Es könnte nur mittlerweile zu spät dafür sein… Dies ist der erste Band der »Essenz der Götter«-Reihe. Der zweite Band erscheint im Herbst 2015. (Quelle Impress) Cover Das Cover ist mit dem strahlenden Goldgelb ein Eyecatcher und ich finde das Mädchen vorne drauf und der Titel sind passend zum Inhalt ausgewählt. Charaktere Die 17 Jährige Loreen Earnest ist ein Einzelgänger und außer Jamie ihren besten Freund und mittlerweile auch ihr fester Freund sind keine Menschen mehr übrig. Denn ihre Pflegeeltern starben bei einem schrecklichen Autounfall. Loreen fühlt sich verantwortlich für ihre einzige Familie auch wenn sie zu Jamie nicht mehr den Bezug hat wie früher, als sie noch jünger waren. Jamie ist Loreens Freund und kommt aus schwierigen Familienverhältnissen. Er scheint Loreen sehr zu lieben, aber merkt nicht das Loreen mehr Freundschaft empfindet. Slashious mit Spitznamen Slash genannt ist WOW... Er ist ein Krieger durch und durch und in ihm werden Gefühle durch Loreens Anblick und ihrer Art wachgerufen von denen Slash keinerlei Ahnung hatte, das er sie besitzt. Pure ist sehr allein und zu allem noch in jemandem verliebt dessen sie sich die Gefühle nicht eingestehen will. Deshalb kann sie nicht nur unzufrieden, sondern sehr aufbrausend sein. Sky ist ein lieber und hat immer ein offenes Ohr, aber Pure kann ihn zur Weißglut bringen. Schreibstil Die Autorin Martina Riemer hat hier einen flüssigen Schreibstil an den Tag gelegt, der mich am Anfang zwar nicht gleich mitreißen konnte, aber dann Stück für Stück spannender wurde, so dass ich mich ständig fragte was passiert in den Jahren dazwischen mit Loreen wo sie sich bewusst ist, ihre Bestimmung selbst in die Hand zu nehmen. Meinung Was wäre, wenn man eine Gabe sein eigen nennt und deswegen urplötzlich in die Fronten eines Krieges gerät. Ja dann sind wir bei der 17 Jährigen Loreen, die nach dem tödlichen Autounfall ihrer Eltern in ein Kinderheim kommt und weit weg von Jamie ihre Volljährigkeit nicht erwarten kann. Freunde hatte Loreen außer Jamie noch nie und das hat sich auch nicht in ihrem Erwachsenenalter geändert. Der Alltag holt Loreen schnell ein und umso verwunderter ist sie als zwei neue Lehrkräfte namens Slash und Pure in dem Kinderheim Triptonville auftauchen und ein neuer Schüler namens Sky. Kaum hat sie die drei Ankömmlinge bemerkt fällt ihr ausgerechnet Slash ins Auge und Loreen ist sich sicher das mit ihm was nicht stimmen kann, nicht nur das er sehr gut aussieht, er sieht sie immer öfter an und mustert sie aus einem Blick der ihr bis tief in die Seele zu gehen scheint. Aber als wäre das nicht schon seltsam genug wird sie von den drei aufgeklärt denn Loreen ist mit einer Gabe gesegnet die direkt von den Göttern abstammt und als wäre das nicht schon verrückt genug erfährt Loreen von einem Krieg der schon viele Opfer gefordert hat. Denn die Titanius Krieger wollen alle Divinius auslöschen. Ein Wettlauf mit der Zeit und ihrem Training beginnt und ein noch wichtigerer Wettlauf nämlich gegen ihre Gefühle für einen Krieger der sie tief im inneren berührt. Denn zwischen Slash und ihr kommt es zu Auseinandersetzungen die beide zur Weißglut bringen und auf der anderen Seite kommt ein Gefühl zwischen beiden hoch, das es nur so knistert. Fazit Eine tolle Geschichte die mich entführt hast in eine andere Welt. Für mich sehr empfehlenswert! 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Jugenbuch! Absolut empfehlenswert
von Chris S. aus Wien am 07.11.2014

Nach den ersten etwas weniger aufregenden Seiten, fängt das Buch einem an zu fesseln. Man möchte mehr über die Hintergründe der Charkatere erfahren. Es wird ein toller Bogen zwischen Spannung, Fantasy und Liebe gezogen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und meiner Ansicht nach optimal für das Jugenbuch-Genre. Ich kann es... Nach den ersten etwas weniger aufregenden Seiten, fängt das Buch einem an zu fesseln. Man möchte mehr über die Hintergründe der Charkatere erfahren. Es wird ein toller Bogen zwischen Spannung, Fantasy und Liebe gezogen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und meiner Ansicht nach optimal für das Jugenbuch-Genre. Ich kann es kaum erwarten, bis der zweite Teil der (angeblich) Trilogie erscheint!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wurde immer besser
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyregg am 05.03.2016

Die ersten beiden Kapitel haben mir sehr gut gefallen, doch dann war ich kurz vorm Weglegen. Aber es wurde von Kapitel zu Kapitel wieder besser und schließlich musste ich mir sofort Teil zwei kaufen, um weiterzulesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein traumhafter Anfang einer Dilogie
von Aileen am 07.01.2015

" Das Sterben ist nicht friedlich , kein schöner Anblick , wie es in Serien oder in Büchern dargestellt wird . Der Tod ist grausam , kommt viel zu früh und nimmt die Falschen mit . Er ist nicht schmerzlos , egal wie man stirbt , und auch nie umsonst , denn... " Das Sterben ist nicht friedlich , kein schöner Anblick , wie es in Serien oder in Büchern dargestellt wird . Der Tod ist grausam , kommt viel zu früh und nimmt die Falschen mit . Er ist nicht schmerzlos , egal wie man stirbt , und auch nie umsonst , denn er kostet das Leben und beraubt einen um die gemeinsamen , glücklichen Stunden wie ein gerissener Dieb , der kein Erbarmen hat ." ( S. 248 ) Inhaltsangabe : Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren . Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen , von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt . Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran . Bis sie Menschen begegnet , die so anders sind , wie sie selbst sich schon immer gefühlt hat . Zu ihnen gehört auch der geheimnisvolle und schweigsame Krieger Slash . Von ihm erfährt sie , dass sie direkt von den Göttern abstammt und eine besondere Gabe hat , welche für einen seit Jahrtausenden geführten Krieg gebraucht wird . Zuerst versucht sie , vor ihrer Bestimmung zu fliehen , doch dann erkennt Loreen , dass sie sich ihrem Schicksal stellen muss . Es könnte nur mittlerweile zu spät dafür sein… ( Quelle : Buchrücken ) Das Cover : ... ist einfach ein traum . Es stellt Loreen da , die gerade ihr göttliche Essenz einsetzt . Deswegen ist der Hintergrund , in gold - oranges Licht getaucht und verleiht dem Cover somit , eine mystische und vorallem sinnliche Note . Der Schreibstil : Die Autorin Martina Riemer , hat eine sehr tiefgründige und facettenreiche Schreibweise , die mir sehr gut gefallen hat . Sie hat aus mehreren Perspektieven geschrieben , wobei Loreen und Slash immer im Mittelpunkt der Geschehnisse standen . Auch hat sie des öffteren den Zeitpunkt der verschiedenen Erlebnisse gewekselt , das heißt mal hat sie in der Vergangenheit geschrieben und mal in der Gegenwart , im hir und jetzt . Das fand ich , als ich das Buch angefangen habe zu lesen , sehr verwirrent , aber nach und nach legte sich dies . Was mir aber besonders gefallen hat war , das Martina Riemer alles immer haarklein beschrieben hat . Die Figuren , die Umgebung , die Gerüche , das Geschehen , die Gefühle ... alles . Die Charaktere : ... waren mir alle , auf ihre Art und Weise , sympatisch Zu den wichtigsten Charakteren gehörten nach meiner Meinung : Loreen , die Hauptfigur Slash , der sich unheimlich in Loreen verliebt Pure , eine gute Freundin von Slash Sky , der sich sofort mit Loreen anfreundet Jamie , Loreens Menschlicher Freund ... und Elderly , die " Anführerin " der Divinus Nebenfiguren waren : Loreens Eltern , leibliche sowie adoptiv ... und alle anderen Divinus die im Dorf leben Meine Meinung : Mir hat das Buch gut gefallen ! Es hatte alles was ich an guten Büchern schätze , viel Gefühl und Emotionen , Action und offene Fragen . Das einzige was mir nicht besonders gefallen hat , war dieses hin und her zwischen Loreen und Slash , mal lieben sie sich , dan hassen sie sich , mal wollen sie sich wieder und so weiter . Das war mir zu viel , deswegen einen Stern weniger . Fazit : Ein Buch für junge Leser , die sich für griechische Mythologie interessieren , und bei denen Liebe , Fantasy und etwas Action nicht fehlen darf ! Wichtiger Hinweis : Dies ist der erste Teil einer Dilogie ! Der zweite Teil , wird im Herbst 2015 erscheinen .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn du fast alles verloren hast, was dir lieb und teuer ist, würdest du fliehen oder dich deinem Schicksal stellen...
von Avirem am 14.12.2014

Kurzbeschreibung Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie... Kurzbeschreibung Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie selbst sich schon immer gefühlt hat. Zu ihnen gehört auch der geheimnisvolle und schweigsame Krieger Slash. Von ihm erfährt sie, dass sie direkt von den Göttern abstammt und eine besondere Gabe hat, welche für einen seit Jahrtausenden geführten Krieg gebraucht wird. Zuerst versucht sie, vor ihrer Bestimmung zu fliehen, doch dann erkennt Loreen, dass sie sich ihrem Schicksal stellen muss. Es könnte nur mittlerweile zu spät dafür sein? Meinung Die 17 Jahre alte Loreen befindet sich in einem Kinderheim als wir sie kennenlernen. Nach dem Tod ihrer Adoptiveltern sondert sie sich ab und wird zur Einzelgängerin. Sie fühlt sich nirgends zugehörig. Trauer und Einsamkeit legen sich über sie. Ein wenig Trost findet sie in der Musik und in der freien Natur. Loreen ist einerseits aufbrausend, temperamentvoll und handelt impulsiv. Auf der anderen Seite ist sie sensibel, hilfsbereit und hat Gerechtigkeitssinn. Slash, Sky und Pure sind facettenreiche Charaktere die Loreen durch die Geschichte begleiten, aber auch weitere interessante Protagonisten begegnen dem Leser im Verlauf der Erzählung. "Essenz der Götter 1" ist der Auftakt einer im im.press Carlsen Verlag erschienenen Urban - Fantasy - Reihe von Martina Riemer. Die Autorin hat bereits ein Buch veröffentlicht, für mich war dies das erste Buch von ihr. Mein Faible für griechische Mythologie hat mein Interesse für dieses Buch geweckt. Abkömmlingen der griechischen Göttern und der Titanen - ein endlos scheinender Krieg - Entscheidungen - Selbstfindung - Liebe ... hört sich lesenswert an. Das ist es auch. Die Idee insgesamt hat mir gut gefallen. Es dauerte eine Weile bis ich in die Geschichte eintauchen konnte, doch ab dann war ich in ihrem Bann gefangen. Frau Riemer bedient sich einer Klischees, dies hat mich aber nicht gestört. Liebe spielt eine große Rolle. Temperamentvoll, impulsiv, aufbrausend - Charakterzüge die eine Liebesgeschichte nie langweilig werden lassen. Höhen und Tiefen, Mißverständnisse und Hindernisse, Leidenschaft und Dramatik ... wer das mag ist hier gut aufgehoben. Obwohl es Kämpfe gibt, ist es keine actionreiche Geschichte. Die Schlüsselworte lauten eher Emotionen, Freundschaft, Zuneigung, Wertschätzung, Selbstfindung und Selbstbestimmung. Spannungsgeladen ist hier das falsche Wort. Eine neugierig machende Grundspannung ist vorhanden doch viele Situationen sind vorhersehbar. Dies beeinflußte mein Lesevergnügen jedoch nicht negativ. Es war mir eine Freude in die Vielschichtigkeit der Charaktere einzutauchen. Nahezu jeder verbirgt sein Inneres hinter einer dicken Mauer, denn Krieg, Tod und Verlust stehen an der Tagesordnung. Es hat mir Spass gemacht auf mythologischen Wesen zu treffen. Für mich hätten es ruhig noch mehr fantastische Elemente sein dürfen. Ein wenig wird der Krieg zwischen den Götterabkömmlingen und den Titanus beleuchtet, ebenso wie das Leben im Lager und die verschiedenen Essenzen. Ich hätte gerne mehr erfahren. Den krönenden Abschluß bildet ein Cliffhanger der den Leser die Fortsetzung herbeisehnen läßt. Man verfolgt das Geschehen aus der Sicht verschiedener Protagonisten, wobei Loreen den größten Part einnimmt. Erzählt wird in der dritten Person in gegenwärtiger Zeitform. Zwischendurch gibt es Rückblicke in frühere Ereignisse welche in der Vergangenheit geschrieben sind. Der Schreibstil von Martina Riemer ist leicht, klar und jugendlich. Über manche Sätze bin ich geholpert, doch zumeist ging es flüssig dahin. Die Sprache ist zur Geschichte passend und das Erzähltempo angenehm. Fazit: "Essenz der Götter 1" ist ein gelungener Reihenauftakt von Martina Riemer. Freundschaft, Verlust und Selbstfindung in einer von griechischer Mythologie beeinflußten Welt. Klingt das interessant? Ein Leben bestimmt von anderen für das Wohl der Gemeinschaft. Möchtest du darüber lesen? Liebe freudvoll und leidvoll gelebt? Dann bist du hier richtig. Von mir gibts 4,5 Sterne. Zitat "Das Sterben ist nicht friedlich, kein schöner Anblick, wie es in Serien oder in Büchern dargestellt wird. Der Tod ist grausam, kommt viel zu früh und nimmt die Falschen mit. Er ist nicht schmerzlos, egal wie man stirbt, und auch nie umsonst, denn er kostet das Leben und beraubt einen um die gemeinsamen, glücklichen Stunden wie ein gerissener Dieb, der kein Erbarmen hat."

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein an sich guter Beginn der Reihe
von Manja Teichner am 27.11.2014

Kurzbeschreibung: Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie... Kurzbeschreibung: Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie selbst sich schon immer gefühlt hat. Zu ihnen gehört auch der geheimnisvolle und schweigsame Krieger Slash. Von ihm erfährt sie, dass sie direkt von den Göttern abstammt und eine besondere Gabe hat, welche für einen seit Jahrtausenden geführten Krieg gebraucht wird. Zuerst versucht sie, vor ihrer Bestimmung zu fliehen, doch dann erkennt Loreen, dass sie sich ihrem Schicksal stellen muss. Es könnte nur mittlerweile zu spät dafür sein… (Quelle: Impress) Meine Meinung: Loreen hat erst vor kurzer Zeit ihre Pflegeeltern verloren. Nun wird sie in ein Heim abgeschoben, fernab ihrer vertrauten Umwelt und ihrer Freunde. Dort lernt sie den Heimleiter Slash kennen, der ihr merkwürdig deplatziert vorkommt. Bald schon merkt sie das ihn und Sky und Pure etwas verbindet. Sie scheinen keine normalen Menschen zu sein, sondern wohl von Göttern abzustammen. Sie sollen Loreen in ihre Mitte aufnehmen und sie für den Krieg vorbereiten. Doch dann taucht plötzlich Jaime auf und Loreen muss eine Entscheidung treffen … Der Fantasyroman „Essenz der Götter I“ stammt von der Autorin Martina Riemer. Es ist der Auftaktband der „Essenz der Götter“ – Reihe. Vom Klappentext angesprochen war ich gespannt darauf was mich hier wohl wirklich erwarten würde. Loreen ist 17 Jahre alt und irgendwie ist sie ein doch schwieriger Mensch. Ihr Freund Jaime ist ihre einzige wirkliche Vertrauensperson, ihr Leben hat sie ganz nach ihm ausgerichtet. Im Verlauf der Geschichte lernt man als Leser Loreen immer besser einzuschätzen und sie wächst einem schon auch ziemlich ans Herz. Slash ist ein Krieger und ein absolut toller Kerl. Er fungiert als Heimleiter und soll Loreen in die Welt der Divinus einführen. Dies ist eine bestimmte Gruppe von Göttern. Doch nicht nur die Protagonisten sind Martina Riemer gut gelungen, auch die Nebenfiguren, wie Sky, der immer einen lockeren Spruch auf Lager hat, oder auch die etwas zickige Pure, sind gut dargestellt. Der Schreibstil der Autorin ist recht angenehm zu lesen. Zu Anfang des Buches allerdings ist nicht unbedingt alles wirklich verständlich. Es tauchen sehr viele neue und unbekannte Begriffe auf, die sich erst nach und nach erschließen. Dies hat mir das Reinkommen etwas schwierig gemacht. Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven, meist aber kommen Loreen und Slash zu Wort. Die Handlung selbst ist interessant gestaltet. Es gibt hier eine vollkommen neue Welt, in die der Leser erst einmal eingeführt werden muss. Man kann sich gut hineinversetzen und die Hintergründe werden gut erklärt. Es ist alles recht spannend und abenteuerlich aufgebaut, man kann es logisch nachvollziehen. Allerdings kam es mir ab und an so vor als ob zu viel Zeit auf zu wenig Seiten abgehandelt wurde. Es ging mir teilweise wirklich zu schnell vorwärts. Das Ende ist spannend und kommt mit einem doch ziemlichen Cliffhanger daher. Dieser macht ungemein neugierig auf den im Herbst 2015 erscheinenden zweiten Teil der Reihe. Fazit: Abschließend gesagt ist „Essenz der Götter I“ von Martina Riemer eine an sich guter Beginn der Reihe. Die recht sympathischen Charaktere, der gut lesbare Stil der Autorin und eine abenteuerliche aber dennoch oftmals zu rasch abgehandelte Handlung haben mich hier gut unterhalten können. Durchaus lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hat mich leider nicht ganz überzeugt!
von Merlins Bücherkiste aus Sundern am 09.11.2014

Seit Loreen vor ein paar Monaten ihre Adoptiveltern bei einem Autounfall verloren hat, muss sie in einem Kinderheim leben. Doch hier fühlt sie sich nicht zu Hause. Einzig Musik kann ihr helfen, aus ihrer Trauer aufzutauchen und ihre tristen Gedanken beiseite zu schieben. Dabei trägt sie ein Geheimnis in... Seit Loreen vor ein paar Monaten ihre Adoptiveltern bei einem Autounfall verloren hat, muss sie in einem Kinderheim leben. Doch hier fühlt sie sich nicht zu Hause. Einzig Musik kann ihr helfen, aus ihrer Trauer aufzutauchen und ihre tristen Gedanken beiseite zu schieben. Dabei trägt sie ein Geheimnis in sich, nur weiß Loreen noch nicht davon. Sky, Pure und Slash sind im Kinderheim angekommen, um nach der Auserwählten zu suchen. Relativ schnell wird gerade Slash fündig und freundet sich mit Loreen an. Er berichtet von ihrer Bestimmung und sie glaubt ihm auch alles. Doch als Loreens Freund Jamie auftaucht, will sie ihm ebenfalls eine Chance geben und entschließt sich gegen ihre Aufgabe als Essenz der Götter. Aber ob diese Entscheidung richtig war, muss Loreen mit sich selbst ausmachen. "Essenz der Götter" ist der Auftakt zu einer Fantasy-Romanreihe aus der Feder der deutschen Debütautorin Martina Riemer, die hier sehr nett eine neue Idee präsentiert und für gute Unterhaltung sorgt. Im Fokus der Geschichte steht das 17-jährige Mädchen Loreen, das von einer unglaublich stark ausgeprägten Trauer angetrieben wird. Sie hat durch den Tod Ihrer Familie einen großen Verlust erlebt. Als sie die anderen Krieger der Götter kennenlernt, fällt es ihr schwer, Vertrauen zu der Gruppe aufzubauen. Aber anders herum geht es den Kriegern genauso. Besonders Slash hat mit Loreen zu kämpfen, nachdem er sich bereits nach seinem ersten Treffen in sie verguckt hat. Doch neben Loreen erhalten auch Sky, Pure und Slash genügend Raum sich zu entwickeln und ihre Persönlichkeit zu entfalten. Die vier Protagonisten bilden ein interessantes Ensemble, das sich perfekt ergänzt. Die Handlung selbst baut sich logisch und nachvollziehbar auf. Trotz zeitlicher Sprünge ist der Leser immer in der Lage, sich in die Geschichte hineinzuversetzen und das Abenteuer hautnah mitzuerleben. Einzig der Erzählstil ist nicht ganz fesselnd gelungen. Viel zu schnell berichtet die Autorin von den Erlebnissen ihre Protagonisten und lässt dem Leser kaum Luft zum Atmen. Ganz schnell vergeht die Zeit innerhalb der Erzählung und es entsteht das Gefühl, dass Martina Riemer alle Fakten schnell auf das Papier bringen wollte. Die Idee mit den Göttern und ihren Kriegern ist auch nicht ganz neu, doch die Umsetzung ist dennoch sehr unterhaltsam und aufregend gelungen. Die Charaktere sind sympathisch und die Handlung bleibt spannend und ungewiss. Vor allem überrascht die Schriftstellerin mit einem wahren Cliffhanger zum Ende, der gewiss die Vorfreude auf das nächste Buch wecken dürfte. Insgesamt bietet das Werk eine gute Geschichte, die sich leicht liest und für unterhaltsame Lesestunden sorgt. Allerdings bleibt durch die rasche Erzählweise ein wenig Freude auf der Strecke. Wird sich das vielleicht im nächsten Band ein wenig legen? Es wäre wünschenswert. Von mir gibt es jedenfalls 3 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Essenz der Götter I
von Kat B. aus Thun am 19.05.2016

Das Buch habe ich nach 100 Seiten abgebrochen. Meine Meinung "Essenz der Götter" beginnt mit einem etwas verwirrenden Prolog, der den Leser mitten ins Geschehen wirft. Weiter geht es dann mit einer Rückblende ins "Damals", wo die Autorin über die Waise Loreen berichtet, die gerade eine sehr schwere Zeit durchmacht, und... Das Buch habe ich nach 100 Seiten abgebrochen. Meine Meinung "Essenz der Götter" beginnt mit einem etwas verwirrenden Prolog, der den Leser mitten ins Geschehen wirft. Weiter geht es dann mit einer Rückblende ins "Damals", wo die Autorin über die Waise Loreen berichtet, die gerade eine sehr schwere Zeit durchmacht, und über drei spezielle junge Erwachsene, die einen wichtigen Auftrag haben. Die vielen Perspektivenwechsel sind ein wenig gewöhnungsbedürftig. Ebenso der Schreibstil der Autorin. Auf mich hat er irgendwie trivial und unreif gewirkt, ich konnte mich aber damit abfinden. Bis dann die Geschichte ins "Heute" gewechselt hat. Von da an ist die Geschichte im Präsens in der 3. Person gehalten. Dies ist die wohl einzige Kombination, die ich absolut gar nicht gerne lese. Und so ist mir dann auch recht schnell die Lust an der Geschichte vergangen. Doch nicht nur der Schreibstil und die Zeitwahl haben mir nicht zugesagt, sondern auch die Geschichte an sich. Loreen verliert ihre Eltern und alles, was ihr wichtig ist, kommt in ein Heim und rebelliert auf ihre Weise ein wenig rum. So weit, so gut und ziemlich verständlich. Doch dann tauchen drei Fremde auf, die ihr recht schnell eröffnen, dass sie eine Divina ist, eine Nachfahrin der Götter, das sie natürlich ohne zu hinterfragen so hin nimmt. Dann erzählt sie das ihrem Freund, der das auch einfach so hin nimmt. Und obschon sie besagten Freund liebt, knutscht sie plötzlich mit einem der Fremden, den sie eigentlich nicht wirklich kennt. Und entschliesst, mit den Fremden mit zu gehen und ihren Freund zu verlassen. Und tut das dann doch nicht. Alles in allem habe ich das als sehr unglaubwürdig empfunden. In einer Welt, in der keine Götter oder Magie offensichtlich bestehen, glauben zwei Teenies einfach so ein paar Wildfremden Menschen, dass es doch Götter gibt? Und ein Mädchen, das alles verloren hat, bis auf ihren Freund, betrügt ihn einfach und beschliesst ihn zu verlassen? Für mich nicht stimmig. Was mich ein wenig verwundert hat, war die Einfallslosigkeit der Autorin. Slashious (genannt Slash) hat dunkle lange Haare und spielt Gitarre, seine Companions nennen sich Sky und Pure und Elderly. Die Dilogie heisst "Essenz der Götter", wobei Band 1 einfach "Essenz der Götter I" und Band 2 "Essenz der Götter II" heisst. Das alles zeugt nicht gerade von viel Einfallsreichtum, ist aber wohl Geschmackssache. Fazit Nach 100 Seiten habe ich das Buch zur Seite gelegt. Vielleicht ein andermal. Die gewählte Zeitform in Präsens und 3. Person und die Unglaubwürdigkeit haben mir den Lesespass diesmal ziemlich schnell verdorben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Essenz der Götter I

Essenz der Götter I

von Martina Riemer

(20)
eBook
3,99
+
=
Essenz der Götter II

Essenz der Götter II

von Martina Riemer

(14)
eBook
3,99
+
=

für

7,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen