Thalia.at

>> tolino eReader + 20 EUR Geschenkkarte gratis – online und in allen Thalia Filialen

Erbarmen

Thriller

(13)
Und dann kam die Angst wie ein schleichendes Gift.
Der Albtraum einer Frau.
Ein dämonischer Psychothriller.
Der erste Fall für Carl Mørck
vom Sonderdezernat Q in Kopenhagen.
Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?«
Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten.
Wer sind die Täter?
Was wollen sie von dieser Frau?
Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben?
Rezension
»Hart und atmosphärisch dicht.«
stern 15.10.2009
Portrait
Jussi Adler-Olsen veröffentlicht seit 1997 Romane, seit 2007 die erfolgreiche Serie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Mit den Thrillern ›Erbarmen‹, ›Schändung‹, ›Erlösung‹, ›Verachtung‹, 'Erwartung' und 'Verheißung' sowie mit seinen Romanen ›Das Alphabethaus‹ und ›Das Washington Dekret‹ stürmt er die internationalen Bestsellerlisten. Seine vielfach preisgekrönten Bücher erscheinen in über 40 Ländern und werden mehrfach verfilmt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 432, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.02.2011
Serie Carl Mørck - Sonderdezernat Q 1
Sprache Deutsch
EAN 9783423406529
Verlag dtv
Originaltitel Kvinden i buret
Verkaufsrang 5.871
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29237090
    Erlösung
    von Jussi Adler-Olsen
    (18)
    eBook
    8,99
  • 32973955
    Verachtung
    von Jussi Adler-Olsen
    (13)
    eBook
    7,99
  • 34185696
    Das Washington-Dekret
    von Jussi Adler-Olsen
    (8)
    eBook
    7,99
  • 36409450
    Das Alphabethaus
    von Jussi Adler-Olsen
    (4)
    eBook
    8,99
  • 36776564
    Erwartung der Marco-Effekt
    von Jussi Adler-Olsen
    (18)
    eBook
    7,99
  • 41594805
    Verheißung Der Grenzenlose
    von Jussi Adler-Olsen
    (20)
    eBook
    12,99
  • 32276120
    Wenn die Nacht verstummt
    von Linda Castillo
    (3)
    eBook
    9,99
  • 42723020
    Jerry Cotton - Folge 3028
    von Jerry Cotton
    eBook
    1,49
  • 34580488
    Todesfrist
    von Andreas Gruber
    (12)
    eBook
    8,99
  • 24268685
    Der Erlöser
    von Jo Nesbo
    (1)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Nervenaufreibend“

Birgit Matthews, Thalia-Buchhandlung St. Pölten


Für den mürrischen, kettenrauchenden und koffeinsüchtigen Ermittler Carl gibt es einiges zu tun. Im Keller des Polizeipräsidiums von Kopenhagen hat er die Aufgabe alte nie aufgeklärte Fälle neu aufzurollen. Zur Seite steht dem
sympathischen Antihelden der, wie es anfangs scheint, völlig unbrauchbare Laufbursche Assad. Zwei Welten

Für den mürrischen, kettenrauchenden und koffeinsüchtigen Ermittler Carl gibt es einiges zu tun. Im Keller des Polizeipräsidiums von Kopenhagen hat er die Aufgabe alte nie aufgeklärte Fälle neu aufzurollen. Zur Seite steht dem
sympathischen Antihelden der, wie es anfangs scheint, völlig unbrauchbare Laufbursche Assad. Zwei Welten prallen aufeinander. Ihr erster Fall behandelt das Verschwinden
der Politikerin Merete vor fünf Jahren. Carl entdeckt Lücken in den damaligen Ermittlungen und schon bald finden die
beiden neue Hinweise. Das Buch ist wie ein Puzzle aufgebaut.
Teil für Teil fügt sich die Geschichte zu einem klaren Bild.
Spannend und psychologisch clever. Carl und Assad das neue Traumpaar in der Krimiszene.

„Neues Lesefutter für Krimifans“

Helga Pamminger, Thalia-Buchhandlung Wr. Neustadt

Der erste Fall für Carl Morck, Leiter des Sonderdezernates Q. Eigentlich ist dieses Sonderdezernat nur eine Möglichkeit, den unbeliebten Ermittler Carl Morck in einen Kellerraum abzuschieben, wenn man ihn schon nciht anders loswerden kann. Wer kann denn auch damit rechnen, daß er gleich den ersten Fall bravourös löst. Mit Hilfe des Der erste Fall für Carl Morck, Leiter des Sonderdezernates Q. Eigentlich ist dieses Sonderdezernat nur eine Möglichkeit, den unbeliebten Ermittler Carl Morck in einen Kellerraum abzuschieben, wenn man ihn schon nciht anders loswerden kann. Wer kann denn auch damit rechnen, daß er gleich den ersten Fall bravourös löst. Mit Hilfe des libanesischen Putzmannes Assad, der sich mehr oder weniger selbst zu seinem Assistenten ernennt, löst Carl den Fall der vor Jahren verschwundenen Politikerin Merete Lynggard.
Spannend, gut geschrieben und ein Tipp für alle Fans von Stieg Larsson.

„unsympathischer Ermittler inklusive“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Linz

Carl Morck ist Leiter des Sonderdezernats Q, Einheit für Vermisstenfälle.
Morck ist unsympathisch und mürrisch. ABER nur für seine Kollegen. Für den Leser selbst, ist er umso sympathischer!!!

Tolle Schreibweise & Spannung pur, gemischt mit dänischem Flair.
Lesen, Lesen, Lesen!
Carl Morck ist Leiter des Sonderdezernats Q, Einheit für Vermisstenfälle.
Morck ist unsympathisch und mürrisch. ABER nur für seine Kollegen. Für den Leser selbst, ist er umso sympathischer!!!

Tolle Schreibweise & Spannung pur, gemischt mit dänischem Flair.
Lesen, Lesen, Lesen!

„Umwerfend gut!“

Manuela Wolfmayr, Thalia-Buchhandlung Wien

Schon lange habe ich keinen so spannenden Thriller mehr gelesen! Das Buch warter mit Überraschungen nur so auf, die Charaktere sind sehr kreativ und eigenwillig erdacht. Carl Mork, der nicht sehr sympathische Ermittler wächst einem ebenso ans Herz wie Assad, sein Helferlein, mit den vielen Geheimnissen und verborgenen Talenten, der Schon lange habe ich keinen so spannenden Thriller mehr gelesen! Das Buch warter mit Überraschungen nur so auf, die Charaktere sind sehr kreativ und eigenwillig erdacht. Carl Mork, der nicht sehr sympathische Ermittler wächst einem ebenso ans Herz wie Assad, sein Helferlein, mit den vielen Geheimnissen und verborgenen Talenten, der auch für viele Schmunzler sorgt. Kann ich wärmstens empfehlen!
Krimis aus dem kleinen Land Dänemark - dem wird man jetzt wohl mehr Beachtung schenken!!

„Achtung Suchtgefahr! Extrem spannender Erfolgsthriller aus der Dänemark.“

Judith Lehner, Thalia-Buchhandlung Linz Landstraße

Adler-Olsen liefert uns mit Mørcks ersten Fall einen mitreißenden und realitätsnahen Psychothriller. Der Leser kann nicht nur die rasanten Ermittlungen der Polizei mitverfolgen sondern liest gleichzeitig über die Erlebnisse des Opfers. Spannender geht es nicht mehr – aber nichts für schwache Nerven.

Vizekriminalkommissar Carl Mørck
Adler-Olsen liefert uns mit Mørcks ersten Fall einen mitreißenden und realitätsnahen Psychothriller. Der Leser kann nicht nur die rasanten Ermittlungen der Polizei mitverfolgen sondern liest gleichzeitig über die Erlebnisse des Opfers. Spannender geht es nicht mehr – aber nichts für schwache Nerven.

Vizekriminalkommissar Carl Mørck wurde im Dienst angeschossen und ist nach seiner Rückkehr für seine Kollegen bei der Kopenhagener Polizei eine Belastung. Also was tun? Man befördert ihn zum Chef des neugegründeten Sonderdezanat Q und dort soll er nun unaufgeklärte Fälle lösen. Sein neuer syrischer Assistenten Hafez el-Assad bringt ihn auf die Spur des Falls Merete Lynggaard. Hinter dem ungelösten Verschwinden der jungen Politikerin steckt mehr als auf den ersten Blick scheint. Merete wurde 2002 entführt und in einem fensterlosen Raum gefangen gehalten. Wird sie den Psychoterror überleben? Das ungewöhnliche Duo Mørck und Assad ist den Tätern auf der Spur und beginnt die Rätsel zu lösen. Aber werden sie rechtzeitig kommen?

„Super!“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Für Leser von Stieg Larsson!
Eine sehr fesselnde Geschichte. Ich wurde gleich auf den ersten Seiten in ihren Bann gezogen. Ich hoffe, es kommen noch weitere Fälle von Carl Moerk und Assad.
Für Leser von Stieg Larsson!
Eine sehr fesselnde Geschichte. Ich wurde gleich auf den ersten Seiten in ihren Bann gezogen. Ich hoffe, es kommen noch weitere Fälle von Carl Moerk und Assad.

„Erbarmen“

Edith Depner, Thalia-Buchhandlung Wien

Merete Lynggaard verschwindet von einer Fähre während einer Reise mit ihrem behinderten Bruder Uffe. Aufgrund schlampiger Ermittlungen wird angenommen, daß sie über Bord ins Wasser gefallen und ertrunken ist. Dem ist natürlich nicht so, sie wurde entführt und wird unter schrecklichen Bedingungen gefangen gehalten. Jedes Jahr zu ihrem Merete Lynggaard verschwindet von einer Fähre während einer Reise mit ihrem behinderten Bruder Uffe. Aufgrund schlampiger Ermittlungen wird angenommen, daß sie über Bord ins Wasser gefallen und ertrunken ist. Dem ist natürlich nicht so, sie wurde entführt und wird unter schrecklichen Bedingungen gefangen gehalten. Jedes Jahr zu ihrem Geburtstag wird sie gefragt, ob sie weiß weshalb sie so gequält wird und da sie die Antwort nicht kennt, nimmt das Martyrium weiter zu.
Carl Mork, Vizehauptkommissar und unbeliebt bei all seinen Kollegen, wird in ein Büro in den Keller verbannt und soll in einer neu gegründeten Abteilung (Sonderdezernat Q) alte Fälle bearbeiten. Er hat dies zwar nicht ernsthaft vor, wird aber irgendwie von Assad, der eigentlich der Putzmann im Kellerreich ist, sich aber zu seinem Assistenten entwickelt, gezwungen sich mit dem Fall Merete zu beschäftigen. Und Carl Mork arbeitet nicht schlampig.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 17414046
    Verblendung
    von Stieg Larsson
    (16)
    eBook
    8,99 bisher 9,99
  • 22485608
    Leopard
    von Jo Nesbo
    (9)
    eBook
    9,99
  • 36017669
    Die Toten, die niemand vermisst
    von Michael Hjorth
    (6)
    eBook
    9,99
  • 17414068
    Vergebung
    von Stieg Larsson
    (3)
    eBook
    8,99
  • 17414087
    Verdammnis
    von Stieg Larsson
    (4)
    eBook
    8,99
  • 38990602
    Krähenmädchen
    von Erik Axl Sund
    (29)
    eBook
    9,99
  • 25314592
    Der Hypnotiseur
    von Lars Kepler
    (11)
    eBook
    8,49
  • 39763470
    Der Sohn
    von Jo Nesbo
    (9)
    eBook
    9,99
  • 24268693
    Der Fledermausmann
    von Jo Nesbo
    (5)
    eBook
    9,99
  • 32934367
    Mörder ohne Gesicht
    von Henning Mankell
    eBook
    9,99
  • 32934361
    Hunde von Riga
    von Henning Mankell
    eBook
    9,99
  • 32973955
    Verachtung
    von Jussi Adler-Olsen
    (13)
    eBook
    7,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
8
1
2
1
1

Band 1
von Blacky am 26.04.2011

Kurzbeschreibung: Und dann kam die Angst wie ein schleichendes Gift. Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es... Kurzbeschreibung: Und dann kam die Angst wie ein schleichendes Gift. Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?« Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten. Wer sind die Täter? Was wollen sie von dieser Frau? Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben? Ein Buch, das die Bezeichnung "Thriller" voll verdient hat. Es ist megaspannend. Der Leser wird einerseits mit der Situation der Gefangenen ab dem Jahr 2002 konfrontiert und andererseits mit den im Jahr 2007 erneut aufgenommenen Ermittlungen in diesem Fall. Die Handlung selbst ist sehr, sehr spannend, aber auch die Entwicklung des Kommissars ist megr als interressant zu "beobachten. Es gibt einige Wendungen im Geschehen, mit denen der Leser absolut nicht rechnen kann und die Auflösung ist genial. Ich kann dieses Buch uneingeschränkt weiter empfehlen.Es ist das erste Buch um den Ermittler Carl Morck und ich hoffe, dass die anderen genau so spannend sind, denn ich werde sie mitr Sicherheit lesen. Die Bücher um den Ermittler Carl Morck : 1. Erbarmen 2. Schändung 3. Erlösung 4. "Journal Nr. 64" (noch nicht erschienen)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Erbarmungslos gut
von kissing_rose am 23.07.2011

Merete Lynggaard, die aufstrebende, erfolgreiche, junge stellvertretende Vorsitzende der Demokratischen Partei, ist überall beliebt – auch bei der Presse. Sie sieht gut aus, ist zielstrebig und weiß sich zu artikulieren. Doch plötzlich verschwindet sie von einer Fähre ohne eine Spur zu hinterlassen. Nur ihr seit einem Autounfall, bei dem... Merete Lynggaard, die aufstrebende, erfolgreiche, junge stellvertretende Vorsitzende der Demokratischen Partei, ist überall beliebt – auch bei der Presse. Sie sieht gut aus, ist zielstrebig und weiß sich zu artikulieren. Doch plötzlich verschwindet sie von einer Fähre ohne eine Spur zu hinterlassen. Nur ihr seit einem Autounfall, bei dem ihre Eltern ums Leben kamen, behinderter Bruder Uffe könnte der Polizei weiterhelfen. Doch der spricht nicht. Seit fünf Jahren gilt Merete bereits als vermisst, als in der Mordkommission eine neue Abteilung – das Sonderdezernat Q – eingerichtet wird. Carl Mørck, ein – seit einem fatal geendeten Einsatz, bei dem ein Kollege ermordet und ein anderer schwerverletzt wurde – missmutiger Kommissar, wird in diese Abteilung, die im Keller des Gebäudes eingerichtet wird, versetzt. Er sieht das alles natürlich als Bosheit ihm gegenüber an und ist absolut nicht zufrieden mit der neuen Situation. Daher beschließt er, seine Füße hochzulegen und nichts zu tun. Doch dann bekommt er einen Assistenten, der eigentlich nur für Ordnung im Keller sorgen soll, an seine Seite gestellt – Assad. Schnell beginnt sich Assad für die alten Fälle, die im Sonderdezernat Q wieder aufgerollt werden sollen, zu interessieren. Vor allem einer springt ihm ins Auge: der von Merete Lynggaard. Wird Carl sich von Assad überzeugen lassen, den Fall zu übernehmen? Wenn ja, schaffen sie es Merete lebendig zu finden und ihr mysteriöses Verschwinden aufzuklären? Oder ist sie wirklich schon seit fünf Jahren tot? Spannend und nie langweilig erzählt Jussi Adler Olsen eine grandiose Story. Der Auftakt zu einer erbarmungslos guten Ermittler-Reihe rund um Carl Mørck und seinem Assistenten Assad. Obwohl Carl wirklich nicht sympathisch ist, wächst er einem doch ans Herz. Mit seiner muffeligen Art und der mir-doch-egal-Haltung bringt er eine gute Portion Witz in die Geschichte, die dadurch aufgelockert und entspannt wird. Der Schreibstil ist wunderbar, sodass man schnell durch den Thriller kommt und das ganze zu einer kurzweiligen Angelegenheit ohne jegliche Längen macht. Die Kapitel sind kurz gehalten, was diesen Effekt nochmals unterstützt. Die Handlungsabschnitte sind zweigeteilt. In einem Kapitel (oder auch mal mehreren aufeinanderfolgenden) wird von der Ermittlerarbeit im Jahr 2007 berichtet und in den anderen Teilen wird die Geschichte von Meretes Verschwinden geschildert, die 2002 beginnt. Gott sei Dank gibt es über Carl Mørck und Assad noch Nachfolgebände, sodass die Geschichte um den einzigartigen Ermittler und seinen merkwürdigen Assistenten an dieser Stelle noch nicht endet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Unterhaltsam!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.08.2011

Ich emfpand diesen Psychothriller sehr unterhaltsam und spannend. Das einzige, was mich an der Geschichte etwas gestört hat ist, dass ich die Auflösung in der Hälfte des Buches vorhersehen konnte. Das war die einzige Einschränkung. Dieser Thriller ist absolut lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Erbarmen
von einer Kundin/einem Kunden aus Melle am 17.10.2014

Ein echt tolles und spannendes Buch. Wenn man einmal anfängt zu lesen ist es schwer es zwischen durch wieder aufzuhören.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannender Thriller
von einer Kundin/einem Kunden am 10.06.2014

Skurril und fesselnd von der ersten bis zur letzten Zeile! Die Carl Morck - Reihe ist wirklich lesenswert, verzwickt (es spielt zu verschiedenen Zeiten) und spannend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend von Anfang bis Ende
von Lena Heitkamp aus Bad Oeynhausen am 18.11.2013

Der Kommissar Carl Morck bekommt seine eigene Abteilung. Zur Hilfe bekommt er einen ungelernten Mann zur Seite gestellt. Eigentlich soll Assad nur für die Sauberkeit in den Räumen sorgen, doch Assad hilft Morck bei den Ermittlungen. Die beiden ermitteln in “eigentlich” abgeschlossenen Fällen. Als Morck die Akte Merete Lynngaard in... Der Kommissar Carl Morck bekommt seine eigene Abteilung. Zur Hilfe bekommt er einen ungelernten Mann zur Seite gestellt. Eigentlich soll Assad nur für die Sauberkeit in den Räumen sorgen, doch Assad hilft Morck bei den Ermittlungen. Die beiden ermitteln in “eigentlich” abgeschlossenen Fällen. Als Morck die Akte Merete Lynngaard in die Hände fällt, haben sie ihren ersten Fall. Merete eine Abgeordnete verschwindet Spurlos als sie mit ihrem Bruder Uffe auf einem Schiff war. Merete wurde in einen dunklen Raum eingesperrt. Nicht nur für kurze Zeit, sondern für fünf Jahre. Sie bekommt essen und trinken, doch trotzdem erhöhten die Entführer jedes Jahr den Luftdruck in diesem Raum um 1bar. Warum? Warum wurde Merete hier eingesperrt? Carl Morck und sein Assistent Assad gehen den kleinsten Spuren nach und finden heraus, die damals übersehen worden sind. Carl Morck glaub nicht an Selbstmord, deshalb geben die beiden nicht auf, die Geschichte von Merete Lynngaard aufzudecken. Von Anfang bis Ende ist dieses Buch einfach nur spannend, man fragt sich nach jedem Kapitel: was geschieht als nächstes?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erster Fall für Carl Mörck
von einer Kundin/einem Kunden am 07.06.2013

Obwohl eins meiner Lieblingskrimis stelle ich mit Schrecken fest, dass ich dieses Buch noch nicht besprochen habe. Das hole ich hiermit nach. Carl Mörck hat seinen letzten Fall versiebt und nörgelt nur noch vor sich hin. Die Mordkommission braucht Geld, also wird das Sonderdezernat Q gegründet und Mörck in... Obwohl eins meiner Lieblingskrimis stelle ich mit Schrecken fest, dass ich dieses Buch noch nicht besprochen habe. Das hole ich hiermit nach. Carl Mörck hat seinen letzten Fall versiebt und nörgelt nur noch vor sich hin. Die Mordkommission braucht Geld, also wird das Sonderdezernat Q gegründet und Mörck in den Keller verfrachtet. Er soll mit dem syrischen Putzmann, Assad, nie gelöste Fälle wieder aufrollen und zu einem guten Ende führen. In der ersten Akte geht es um eine junge Politikerin, die vor fünf Jahren von einer Fähre verschwunden ist. Alle Welt meint, sie wäre ertrunken, ist sie aber nicht. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Extrem spannend, gut erzählt und mit außergewöhnlichen Protagonisten. Man freut sich über neue Fälle mit Carl und Assad.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend
von Ulrike Seine aus Rheine am 12.04.2013

Carl Morck gilt unter seinen Kollegen, insbesondere aber gegenüber seinen Vorgesetzten als unbequemer aber guter Ermittler. Er bekommt eine Sonderaufgabe und soll nicht gelöste Fälle noch einmal aufrollen. Morck entscheidet sich für einen Fall, der sich unglaublich spannend entwickelt. Spannung pur!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein grausames Spiel!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.04.2013

Mit diesem Thriller ist es dem Autor gelungen, die Welt in einem furchtbaren Licht zu zeigen. Die Grausamkeit des Verbrechens, und v.a. das dem zugrunde liegende Motiv, decken eine beängstigende Seite des Menschen auf. Dem gegenüber stehen der mürrische Vizekriminalkommissar Mørck, der mit seiner direkten Art nicht überall gut ankommt... Mit diesem Thriller ist es dem Autor gelungen, die Welt in einem furchtbaren Licht zu zeigen. Die Grausamkeit des Verbrechens, und v.a. das dem zugrunde liegende Motiv, decken eine beängstigende Seite des Menschen auf. Dem gegenüber stehen der mürrische Vizekriminalkommissar Mørck, der mit seiner direkten Art nicht überall gut ankommt (außer beim Leser!), und sein gutgelaunter Assistent Assad, der, als sein Verbündeter, so manche Wogen glätten muss. Für mich war es schön, mal wieder ein Buch zu lesen, das so wunderbar spannend geschrieben ist, dass man es nicht mehr aus der Hand legen möchte. Auch die sarkastische Art des Ermittlers trägt erheblich zu meiner Begeisterung bei. Ich kann dieses Buch guten Gewissens empfehlen und hoffe, dass Ihnen die zwei liebenswerten Hauptcharaktere ebenso ans Herz wachsen werden, wie mir!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ungewöhnlich aber vorhersehbar
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberdiessbach am 29.02.2012

Spannender als die Frage nach dem Täter, ist dessen Motiv. Ungewöhnlich, knapp und schnörkelfrei. Der Schluss ist aber vorhersehbar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gute Story, miserables E-Book
von einer Kundin/einem Kunden aus Gilching am 22.12.2013

Eine sehr gute und spannende Story, das Lesevergnügen wird aber leider durch eine miserable E-Book-Qualität stark getrübt: eine leere Titelseite kann man zumindest als lieblos bezeichnen, im Text gibt es sehr viele unmotivierte Zeilenumbrüche (mitten im Wort, keine Trennungsregeln, nach Anführungszeichen). Da wird das Lesen richtig mühsam.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
eBook-Format schrecklich!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.09.2011

Leider konnte ich dieses Buch noch nicht lesen, da ich mich fürchterlich über die Formatierung des Textes als eBook aufgeregt habe. Umbrüche schrecklich, Zeilen verschoben, etc. Sehr schade, weil ich mich wirklich auf das Buch gefreut habe... Jetzt muss ich erstmal auf einen entspannten Moment warten, um mir den Reader nochmal... Leider konnte ich dieses Buch noch nicht lesen, da ich mich fürchterlich über die Formatierung des Textes als eBook aufgeregt habe. Umbrüche schrecklich, Zeilen verschoben, etc. Sehr schade, weil ich mich wirklich auf das Buch gefreut habe... Jetzt muss ich erstmal auf einen entspannten Moment warten, um mir den Reader nochmal zu schnappen und das Formatierungs-Chaos zu ignorieren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 2
Das nenn ich einen Thriller
von scarlett_ohara aus Isselburg am 27.01.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Um es mal vorab zu sagen: Das ist einer der besten Thriller, die ich seit langem gelesen habe. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt und in verschiedenen Zeitschienen. Da ist zum einen die populäre junge Politikerin Merete Lyngaard, die in einer absolut ausbruchsicheren Kammer gefangen gehalten wird, ohne zu... Um es mal vorab zu sagen: Das ist einer der besten Thriller, die ich seit langem gelesen habe. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt und in verschiedenen Zeitschienen. Da ist zum einen die populäre junge Politikerin Merete Lyngaard, die in einer absolut ausbruchsicheren Kammer gefangen gehalten wird, ohne zu wissen warum. Sie verbringt dort insgesamt 5 Jahre unter widrigsten Umständen: Der Luftdruck wird jedes Jahr ein wenig erhöht, Nahrungsmittel und Toiletteneimer werden jeden Tag über eine Schleuse ausgetauscht, Kontakt nach außen nur über eine Sprechanlage einmal im Jahr, jahreswechselweise grelle Beleuchtung oder absolute Dunkelheit, ohne Austausch von Kleidung. Man liest das mit einer Gänsehaut und fragt sich, was kann ein Mensch wie lange aushalten, ohne den Verstand zu verlieren? Und warum tut jemand einem anderen Menschen so etwas an? Zum anderen ist da der Polizist Carl Moerk, der nach einer traumatischen Schiesserei, bei der ein Kollege stirbt, einer gelähmt im Krankenhaus liegt und er selbst angeschossen wird, seinen Dienst wieder aufnimmt, beladen mit Schuldgefühlen und so mürrisch, dass niemand mit ihm zusammenarbeiten will. Also bekommt er die Leitung des Pseudodezernats "Q", das anfangs nur aus ihm besteht und die Aufgabe hat, sich mit alten ungeklärten Fällen zu beschäftigen. Dann bekommt er Assad zugeteilt, der anfangs nur für niedere Tätigkeiten wie Putzen, Botengänge und dergleichen eingestellt wurde. Doch schnell zeigt sich, dass er wesentlich mehr kann, und so verbeissen Carl und Assad in den Fall Merete Lyngaard, die vor 5 Jahren spurlos verschwunden ist. Sie werden ein richtig gutes Team, und das Dezernat "Q" erwacht zum richtigen Leben. Das Buch ist sehr flüssig zu lesen und der Spannungsbogen bleibt wirklich bis zum Schluss erhalten. Die Auflösung ist schlüssig und logisch. Die Figuren sind sehr anschaulich geschildert und, trotz, ihrer Knorrigkeit wie z.B. bei Carl, sehr sympathisch. Ein sehr guter Auftakt für eine Thriller-Reihe. Und ich kann es kaum erwarten, den nächsten Band in den Händen zu halten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Geht unter die Haut
von Angela.Bücherwurm aus Wülfrath am 22.02.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

In " Erbarmen " geht es um den ersten Fall für Kommissar Carl Mörck als Leiter des Sonderdezernats Q in Kopenhagen. Nach seinem letzten Einsatz ist der kauzige Kriminalbeamte traumatisiert. Er selbst wurde angeschossen und dabei vergleichsweise leicht verletzt, ein Kollege wurde aber sehr schwer verwundet und ein anderer ist... In " Erbarmen " geht es um den ersten Fall für Kommissar Carl Mörck als Leiter des Sonderdezernats Q in Kopenhagen. Nach seinem letzten Einsatz ist der kauzige Kriminalbeamte traumatisiert. Er selbst wurde angeschossen und dabei vergleichsweise leicht verletzt, ein Kollege wurde aber sehr schwer verwundet und ein anderer ist dabei ums Leben gekommen. Mörck hat Probleme, das Erlebte zu verarbeiten. Und um ihn gewissermaßen zu schonen, wird kurzerhand das Sonderdezernat Q ins Leben gerufen, das sich ausschließlich um alte, nicht gelöste Fälle kümmern soll. Mörck wird zu dessen "Chef" befördert. Allerdings ist er der einzige Mitarbeiter dieser Abteilung, abgesehen vom Putzmann Assad, den er jedoch schnell zu seinem Assistenten macht. Der erste Fall , den er auf den Tisch bekommt, dreht sich um die spurlos verschwundene Politikerin Merete Lynggard. Man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch Beweise gibt es nicht und die Leiche wurde auch nicht gefunden. Mörck macht sich auf seine eigenwillige Art an die Ermittlungen und stößt so auf Ungereimtheiten. Und so erleben wir, wie dieser schrullige, launische und dennoch irgendwie sympathische Kommissar Stück für Stück das Puzzle zusammensetzt. Diese Perspektive des Krimis ist spannend, hat aber durchaus auch Momente, die einen schmunzeln lassen. Um so härter ist jedoch der zweite Handlungsstrang der Geschichte. Hier haben wir intensiv an Meretes Martyrium teil. Sie ist tatsächlich nicht tot, sondern wurde entführt und seit Jahren in einem Betonbunker unter grausamen, menschenunwürdigen Bedingungen gefangen gehalten. Sie weiß aber zunächst nicht von wem und warum. Die Beschreibung ihrer andauernden Qualen ist sehr subtil und erzeugt Gänsehaut. Man kann die Schrecknisse kaum fassen. Jussi Adler- Olsen bedient sich eines sehr klaren, schon fast einfachen Schreibstils, der dennoch sehr ausdrucksvoll ist und hochgradige Spannung aufbaut. Der Wechsel zwischen den nervenaufreibenden Bildern von Meretes Gefangenschaft und den dagegen eher ruhiger wirkenden Ermittlungen des Kommissars fand ich besonders gelungen. Und das Ganze gipfelt schließlich in einem atemberaubenden Ende. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Eine wirklich fesselnde Lektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Spannung pur!
von klees6 aus Kleve am 30.11.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Nachdem Merete auf einem Ausflug verschwindet, wird davon ausgegangen, dass sie über Bord gegangen und ertrunken sein muss. Dass dem so ist kann Carl Mork vom Sonderdezernat Q nicht glauben. Nachdem er aufgrund eines folgenschweren Einsatzes länger nicht im Dienst war steigt er mit den Ermittlungen in diesem Fall... Nachdem Merete auf einem Ausflug verschwindet, wird davon ausgegangen, dass sie über Bord gegangen und ertrunken sein muss. Dass dem so ist kann Carl Mork vom Sonderdezernat Q nicht glauben. Nachdem er aufgrund eines folgenschweren Einsatzes länger nicht im Dienst war steigt er mit den Ermittlungen in diesem Fall wieder ein. Und tatsächlich findet er immer mehr Gründe und Hinweise für seine Bedenken. Merete dagegen weiß nicht, wo sie ist und wer ihr das, was geschieht antut. Sie weiß auch nicht die rettende Antwort auf die Frage „Warum bist du hier?“ So sitzt sie weiter in einer mal stockfinsteren, mal beleuchteten Kammer, in dem die Druckverhältnisse auf Dauer so geändert werden, dass sie sterben wird. So zieht sich durch das ganze Buch eine beklemmende Atmosphäre. Man mag das Buch gar nicht weg legen, sondern fiebert mit den Protagonisten, dass alles ein gutes Ende nehmen wird. Spannung pur und nur zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Fesselnd!! Spannung pur!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Dorsten am 04.11.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein spektakulärer Thriller. Ich habe selten bei einem Buch so mitgefiebert wie bei diesem. Eine mal etwas andere Handlung, die einen von Anfang an in seinen Bann zieht. Ein absoluter Alptraum. Alleine die Vorstellung diese Frau, eingesperrt in diesem Raum zu sein,lässt einem nicht mehr los.Gleichzeitig ist dieses Buch... Ein spektakulärer Thriller. Ich habe selten bei einem Buch so mitgefiebert wie bei diesem. Eine mal etwas andere Handlung, die einen von Anfang an in seinen Bann zieht. Ein absoluter Alptraum. Alleine die Vorstellung diese Frau, eingesperrt in diesem Raum zu sein,lässt einem nicht mehr los.Gleichzeitig ist dieses Buch aber auch geistreich und witzig.Die Dialoge zwischen Komissar Carl und sein Assistent Assad sind einfach genial. Dieser Thriller ist sehr zu empfehlen. Den sollten sie unbedingt lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Spannend
von Alexia am 29.10.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Merete hat Geburtstag. Eigentlich ein Tag der Freude. Aber in Meretes Fall bedeutet es lediglich, dass sie an diesem Tag das Licht eingeschaltet bekommt, denn: „Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an... Merete hat Geburtstag. Eigentlich ein Tag der Freude. Aber in Meretes Fall bedeutet es lediglich, dass sie an diesem Tag das Licht eingeschaltet bekommt, denn: „Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?“ Merete ist Politikerin. Jung, schön, aufstrebend, extrem dynamisch. Und sie wurde entführt. Die Polizei hat den Fall schon seit Jahren ad acta gelegt und geht entweder von Selbstmord oder einem Unglücksfall aus, denn Merete verschwand spurlos von einer Fähre. Kein Anhaltspunkt für ein Verbrechen. Carl Morck ist ein altgedienter Ermittler bei der Polizei in Kopenhagen. Unbeliebt bei vielen seiner Kollegen, unbequem, ist er nach einer beruflichen Tragödie nicht mehr der Alte. Bei einem Überfall auf ihn und zwei seiner Kollegen wurde einer getötet, der andere zum Krüppel geschossen und Carl selbst, der einigermaßen unverletzt aus der Geschichte herauskam, seelisch extrem angeschlagen. Und nun ist er wieder zurück. Aber wohin mit ihm, einen Mann, mit dem keiner zusammenarbeiten möchte? Da kommt es gerade recht, dass ein neues Sonderdezernat eingerichtet wird. Und Carl soll der Kopf dieses Dezernates werden. Der Kopf und der einzige Mitarbeiter. Zuständig für all die Fälle, die noch nicht gelöst worden sind. So wie Meretes Fall… Zwar ist schnell klar, warum Merete festgehalten wird, aber trotzdem ist „Erbarmen“ ein spannender, atemberaubender Kriminalroman. Zu tief sind die Abgründe, in die man hineinzuschauen gezwungen wird. Das Motiv von Meretes Entführung, der unbändige Hass, mit der die Tat ausgeführt wird. Und Carl, der sich langsam aber sicher in den Fall festbeißt und Meretes Spur verfolgt. Aber die Zeit wird knapp, denn es nähert sich der Tag, an dem Merete für ihre Taten mit dem Leben büßen soll…

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Spannung Pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 27.07.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Am liebsten würde man das Buch nicht mehr weglegen. Ein würdiger Nachfolger von Stieg Larsson. Die Figuren sind reichlich skuril und mit unter lustig. Die Handlung nervenaufreibend spannend

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Geniales Buch - Hochspannender Krimi
von Roman Meier aus Niederweningen am 23.07.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich hab das Buch innert weniger Wochen durch gelesen. Wunderschön und grausam geschrieben, aber auch total spannend. Kann ich an jeden eingefleischten Psychothriller-Fan weiterempfehlen. Kauf-und Lesepflicht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannung pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Lauf a.d.Pegnitz am 05.06.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Als grosser Fan der Stieg Larsson Trilogie wurde mir dieser Autor ans Herz gelegt und ich kann nur sagen: Volltreffer. Ein äußerst spannendes Buch mit ungewöhnlichen und liebenswerten Charakteren. Daumen Hoch für dieses wirklich lesenswerte Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Erbarmen

Erbarmen

von Jussi Adler-Olsen

(13)
eBook
8,99
+
=
Schändung

Schändung

von Jussi Adler-Olsen

(5)
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Carl Mørck - Sonderdezernat Q

  • Band 1

    27626730
    Erbarmen
    von Jussi Adler-Olsen
    (13)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    34406571
    Schändung
    von Jussi Adler-Olsen
    (5)
    eBook
    8,99
  • Band 3

    29237090
    Erlösung
    von Jussi Adler-Olsen
    (18)
    eBook
    8,99
  • Band 4

    32973955
    Verachtung
    von Jussi Adler-Olsen
    (13)
    eBook
    7,99
  • Band 5

    36776564
    Erwartung der Marco-Effekt
    von Jussi Adler-Olsen
    (18)
    eBook
    7,99
  • Band 6

    47366524
    Verheißung Der Grenzenlose
    von Jussi Adler-Olsen
    Buch
    11,30

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen