Thalia.at

>> tolino eReader + 20 EUR Geschenkkarte gratis – online und in allen Thalia Filialen

Eiskalte Umarmung: Poesie der Angst

Thriller

(53)
Der kommende Tag würde ein Tag des Wartens werden, ein Tag der Vorfreude auf das Finale in der Nacht. Tränen rannen über seine Wangen, während das Gesicht nur Härte zeigte. „Ich werde mir Zeit lassen“, flüsterte er, während er Milch und Zucker in seinen Kaffee rührte. „Ich werde mir Zeit lassen, wenn ich dich töte.“
Eine brutale Mordserie gibt der Polizei Rätsel auf. Die Opfer sind junge Frauen – attraktive blonde Engel mit blau lackierten Fingernägeln. In den Wohnungen der Toten findet sich stets dieselbe mysteriöse Nachricht: „Ich bin die Sehnsucht, ein Prinz und schön wie die Liebe.“ Die Kommissare Robert Hirschau und Benedikt van Cleef wissen genau: Irgendwo dort draußen bereitet sich der Killer darauf vor, erneut zuzuschlagen. Währenddessen ahnt die junge Katharina nichts von den fieberhaften Ermittlungen der Polizei – und von der Gefahr, in der sie schwebt …

Brutal, eindringlich, faszinierend: Begleiten Sie einen gnadenlosen Killer bei seinen Taten – und sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt!
Jetzt als eBook: „Eiskalte Umarmung - Poesie der Angst“ von Astrid Korten. dotbooks – der eBook-Verlag.
Portrait
Astrid Korten, geboren 1962 im niederländischen Heerlen, lebt heute mit ihrer Familie in Essen. Sie studierte Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Leiden und Maastricht und arbeitete viele Jahre als Marketing- und Vertriebsleiterin und als Geschäftsführerin renommierter Firmen. Ihre große Leidenschaft aber ist das Schreiben, das sie 2004 zu ihrem Beruf machte. Bei ihrer akribischen Recherche lässt sie sich von Forensikern, Psychologen, Gentechnologen, Pathologen und Mediziner ...
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 346, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.12.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783955204464
Verlag Dotbooks Verlag
Verkaufsrang 7.882
eBook (ePUB)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40942251
    Eisige Schwestern
    von S. K. Tremayne
    (9)
    eBook
    4,99
  • 38859252
    Eiskalter Schlaf: Poesie des Bösen
    von Astrid Korten
    (30)
    eBook
    6,99
  • 44140295
    Grausame Nacht
    von Linda Castillo
    (1)
    eBook
    9,99
  • 36431072
    Tödliche Perfektion
    von Astrid Korten
    (21)
    eBook
    6,99
  • 39989375
    Mindreader
    von Patrick Lee
    (1)
    eBook
    9,99
  • 43971349
    Unschuldig
    von Thorsten Siemens
    (7)
    eBook
    2,99
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (14)
    eBook
    8,99
  • 44140276
    Schwindelfrei ist nur der Tod
    von Jörg Maurer
    (2)
    eBook
    12,99
  • 33815306
    Totenkünstler
    von Chris Carter
    (13)
    eBook
    8,99
  • 31695111
    Schwarzer Schmetterling
    von Bernard Minier
    (5)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
53 Bewertungen
Übersicht
44
4
3
1
1

Eine Botschaft des Todes
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 03.01.2014

Eine Mordserie die an Grausamkeiten nichts ausläßt.Und immer sind es blonde junge Frau,Engelsgleich.Ein Psychopat der nach einen alten Ritual eines längst vergessenen Eingeborenen Stamm aus Brasilien genau einhält und verfolgt.Ebend: Eine Botschaft des Todes.Wenn man dann die Botschaft die der Mörder an der Wand geschrieben hinterläßt: Ich bin die... Eine Mordserie die an Grausamkeiten nichts ausläßt.Und immer sind es blonde junge Frau,Engelsgleich.Ein Psychopat der nach einen alten Ritual eines längst vergessenen Eingeborenen Stamm aus Brasilien genau einhält und verfolgt.Ebend: Eine Botschaft des Todes.Wenn man dann die Botschaft die der Mörder an der Wand geschrieben hinterläßt: Ich bin die Sehnsucht,ein Prinz und schön wie die Liebe,gelesen hat ist es zu spät das Buch wieder aus die Hand zu legen.Es ist ein geniales und teuflisches Werk.Ein Bitte an die Leserinnen nicht am Abend lesen!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 0
DER Gänsehaut-Thriller schlechthin
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 19.01.2014

Es gibt Bücher, die faszinieren, man liest sie weg. Es gibt aber auch Bücher, die kann man gar nicht mehr aus der Hand legen und man verschmilzt mit der Geschichte, taucht regelrecht in sie und das Leben der Protagonisten ein. Zu letzterer Kategorie zählt zweifelsohne Astrid Kortens "Eiskalte Umarmung".... Es gibt Bücher, die faszinieren, man liest sie weg. Es gibt aber auch Bücher, die kann man gar nicht mehr aus der Hand legen und man verschmilzt mit der Geschichte, taucht regelrecht in sie und das Leben der Protagonisten ein. Zu letzterer Kategorie zählt zweifelsohne Astrid Kortens "Eiskalte Umarmung". Schon nach den ersten paar Seiten fühlt man sich direkt hineinversetzt in den Ort, an dem die Protagonisten wirken – wo gemordet, gelitten, gequält, aber auch ein Stück weit Alltag gelebt wird. Der Thriller fesselt einen auf nahezu magische Weise und das hat Gründe. Zum einen wird sehr anrührend die Geschichte von Katharina und Anna erzählt, von ihrer Kindheit, dem Dorf in dem sie leben, einer geheimnisvollen Alten, die das Unheil schon frühzeitig kommen sieht und auch von den eher schwierigen Familienverhältnissen. Der Mörder ist allgegenwärtig, jedoch bleibt bis zum Schluss unklar, wer sich hinter dem gestörten Psychopathen verbirgt, der Frauen auf bestialische Art zu Tode quält. Im Mittelpunkt steht neben den beiden Mädchen, Katharina und Anna, der Psychopath Jakob. Jakob musste als Kind mit ansehen, was ein unsteter Lebenswandel aus seiner Mutter machte, erlebte bei ihr Freier und das "sich prostituieren". Auf sein Leben wirkt sich das verheerend aus, Und dann ist da noch der behinderte Junge, Lukas, der früh seine Eltern verlor und seitdem ein trauriges Leben führt. Auch er gerät in die Fänge des Psychopathen, allerdings auf andere Art und Weise wie die weiblichen Opfer des Mörders. Diese sind alle blond, engelsgleich, schön und stehen mitten im Leben. Bestialisch herausgerissen aus selbigem werden sie außerdem beim Töten derart zugerichtet, dass die Ermittler lange im Dunkeln tappen. Dass zudem jedes Mal blauer Nagellack eine Rolle spielt, verwirrt noch mehr. Als Leser erlebt man mit „Eiskalte Umarmung“ wahre Lesewonnen. Denn der Stil von Astrid Korten fängt jeden ein, der das Buch zur Hand nimmt. Detaillierte Landschafts- und Szenen-Beschreibungen wechseln sich ab mit der Offerte, tief einzutauchen in die Gedankenwelt eines abgrundtief bösen Mörders. Im Gegensatz werden auf poetische Weise Alltagsszenen beschrieben, die so auch bei jedem von uns oder beim Nachbarn nebenan spielen können. Und die Angst ist allgegenwärtig. Dass in "Eiskalte Umarmung" allerdings alles miteinander verwoben ist, sich Banalitäten, eiskaltes Grauen, Ängste, Zwischenmenschliches und auch Trauriges abwechseln, macht den Thriller so lesenswert. Das gnadenlose Gänsehautgefühl bekommt man freilich obendrauf. Denn das ist bei diesem Thriller absolut garantiert und wer sich das Werk in den dunklen Stunden der Nacht zu Gemüte führt, sollte ein gutes Nervenkostüm sein eigen nennen! Das braucht man auch, um der Beschreibung der grausamen Rituale, die der Mörder an jedem seiner Opfer vollzieht, atemlos zu folgen. Ein Schreibstil, mit dem die Autorin Astrid Korten nicht das erste Mal ihre Leserschaft fasziniert. Korten ist meiner Meinung nach eine Ausnahme-Autorin, denn Szenen und Abläufe so detailliert darzustellen und dabei das Poetische stets mit einzubinden - das ist wohl die hohe Kunst des Thriller-Schreibens. Nicht umsonst hat das Werk den Untertitel "Poesie der Angst".

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Brillianter Thriller
von Delia am 11.01.2014

Dieser Thriller muss man gelesen haben. Er ist sehr, nein außergewöhnlich spannend und fesselt von der ersten Zeile an. Herzrasen garantiert. Und ich bekam Angst beim lesen. Habe ich noch niemals erlebt. Die Geschichte um den Serienkiller Jakob, der genussvoll Frauen tötet, die Kinder Kathharina und Anna, die nicht... Dieser Thriller muss man gelesen haben. Er ist sehr, nein außergewöhnlich spannend und fesselt von der ersten Zeile an. Herzrasen garantiert. Und ich bekam Angst beim lesen. Habe ich noch niemals erlebt. Die Geschichte um den Serienkiller Jakob, der genussvoll Frauen tötet, die Kinder Kathharina und Anna, die nicht wissen, dass sie beobachtet werden, und dann dieser behinderte Junge, Lukas, der sich auch nicht dem Mörder entziehen kann. So spannend - dass einem der Atem stockt. Super!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Bitte um eine Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
sehr spannender Schocker
von Bennet aus Brilon am 30.12.2013

Eiskalt ist der Mörder Jakob, ein Psychopath, der in der Anomymität von Freising und Umgebung sein Unwesen treibt, Menschen beobachtet und beeinflusst wie den kleinen Lukas und sie für seine Zwecke missbraucht. Aber der Junge verfolgt ein anderes Ziel, womit Jakob nun nicht gerechnet hat. Dieser Psychothriller ist so... Eiskalt ist der Mörder Jakob, ein Psychopath, der in der Anomymität von Freising und Umgebung sein Unwesen treibt, Menschen beobachtet und beeinflusst wie den kleinen Lukas und sie für seine Zwecke missbraucht. Aber der Junge verfolgt ein anderes Ziel, womit Jakob nun nicht gerechnet hat. Dieser Psychothriller ist so spannend, dass man durch seine Geschichte rast. Und ab und zu bleibt das Herz dabei stehen. Meine absolute 5-Sterne-Empfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Fesselnder Thriller
von hogi aus Erp am 29.12.2013

Wer harte Thriller mag und nicht zart beseitet ist wird bestens bedient. Ein Spitzenbuch zum fairen Preis, das ein nicht mehr loslässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Das Spiel mit der Angst
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 09.12.2014

Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Er hat eine Sogwirkung, man kann sich nicht entziehen. Die Angst ist spürbar, die Botschaft des Romans kommt gut rüber. Das Böse in unmittelbarer Nähe zu haben und es nicht erkennen, sondern es nur zu spüren - sehr gut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
super spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 20.05.2014

Das Buch ist super spannend. Hatte es in 2 Tagen gelesen und kann es nur weiter empfehlen. Werde mir weitere Bücher von A.Korten kaufen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannend bis zur letzten Seite
von Sabine0910 am 02.03.2014

Zu Beginn wirkten die Orts-, Zeit- und Personenwechsel manchmal etwas abgehackt, das Buch liest sich aber schnell und flüssig, Längen gibt es zum Glück keine. Über einen Zeitraum von ca. 20 Jahren begeht "Jakob" bestialische Morde an jungen, hübschen, blonden Frauen. Schon als 10-Jährige wird Katharina von einer alten Frau,... Zu Beginn wirkten die Orts-, Zeit- und Personenwechsel manchmal etwas abgehackt, das Buch liest sich aber schnell und flüssig, Längen gibt es zum Glück keine. Über einen Zeitraum von ca. 20 Jahren begeht "Jakob" bestialische Morde an jungen, hübschen, blonden Frauen. Schon als 10-Jährige wird Katharina von einer alten Frau, die als verrückt gilt, vor Jakob gewarnt, doch wer ist Jakob? Im Dorf kennt ihn keiner. Trotzdem kann Katharina die Warnung nicht ganz als Hirngespinnst abtun. Die Beschreibung der von Jakob verübten Morde ist nichts für zartbesaitete Leser, übersteigt aber auch nicht die Grenze des Zumutbaren, obwohl schon mehr oder weniger deutlich beschrieben wird, was er mit den Opfern macht. Die Erzählweise aus Sicht unterschiedlicher Personen brachte mir diese zum Teil sehr nahe und machte das Ganze besonders interessant. So wird der Leser beispielsweise in Jakobs Vergangenheit entführt, die ihn zu dem gemacht hat, was er heute ist, und ich konnte mich gut in die Gefühlswelt der Protagonisten Kaharina und Anna einfühlen. Dank einer Auszeit Jakobs in Brasilien erfährt man Interessantes über die Gepflogenheiten und Riten der Jivaro, einem brasilianischem Volkstamm, die die Autorin vor Ort recherchierte (wie sie uns in der Leserunde wissen ließ). Hut ab! Überhaupt spielen Riten und Symbole eine wichtige Rolle für Jakob. Besonders erschreckend ist, dass die Geschichte nicht reine Fiktion ist, "Jakob" gibt es wirklich. Fazit: Astrid Korten hat es nach "Tödliche Perfektion" wieder geschafft, mich mit ihrem Thriller zu fesseln. Wer nicht zu empfindlich ist, sollte das Buch unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
EISKALTE UMARMUNG: Poesie der Angst
von Manu2106 aus Hamburg am 27.02.2014

Spannung die sich durch die ganze Geschichte zieht... Gänsehaut pur... Eine brutale Mordserie gibt der Polizei Rätsel auf. Die Opfer sind junge Frauen – attraktive blonde Engel mit blau lackierten Fingernägeln. In den Wohnungen der Toten findet sich stets dieselbe mysteriöse Nachricht: „Ich bin die Sehnsucht, ein Prinz und schön... Spannung die sich durch die ganze Geschichte zieht... Gänsehaut pur... Eine brutale Mordserie gibt der Polizei Rätsel auf. Die Opfer sind junge Frauen – attraktive blonde Engel mit blau lackierten Fingernägeln. In den Wohnungen der Toten findet sich stets dieselbe mysteriöse Nachricht: „Ich bin die Sehnsucht, ein Prinz und schön wie die Liebe.“ Die Kommissare Robert Hirschau und Benedikt van Cleef wissen genau: Irgendwo dort draußen bereitet sich der Killer darauf vor, erneut zuzuschlagen. Währenddessen ahnt die junge Katharina nichts von den fieberhaften Ermittlungen der Polizei – und von der Gefahr, in der sie schwebt … Der Einstieg in die Geschichte gelingt sehr gut, und vorallem schnell. Hat man einmal angefangen zu lesen, möchte man das Buch garnicht mehr aus den Händen legen, denn es fesselt seinen Leser. So hat man die Geschichte dann leider auch sehr schnell ausgelesen, aber es soll ja ein weiterer Teil folgen, da freu ich mich schon drauf. Die Autorin gibt dem Mörder zwar einen Namen, dennoch wissen wir nicht wer er ist, das erfahren wir erst auf den letzten Seiten, ich war sehr überrascht und auch geschockt zugleich, denn dieses Doppelleben hätte ich nicht erwartet, eine tolle Auflösung. Die Charaktere wurden alle sehr gut beschrieben, von jeden einzelnen kann man sich ein gutes Bild machen, auch wirken sie recht authentisch, denn sie sind nicht alle Perfekt, sondern haben hier und da auch Ecken und Kanten. Die Beschreibungen der Morde sind stellenweise wirklich sehr bestiealisch und werden zudem noch sehr detailliert geschildert, das Gänsehaut vorprogrammiert ist, ich war stellenweise richtig geschockt gewesen was ich da grad zu lesen bekam, auch ist es stellenweise wirklich ekelerregent, man möchte das Buch gern weglegen, kann man aber irgendwie nicht, weil die Neugier gewinnt, man möchte dann doch wissen wie es weitergeht. Der Schreibstil ist angenehm, lesen tun wir auch verschieden Blickwinkeln. Zum einen vom Täter, so tauchen wir auch in seine Psyche ab, sind bei seinen Plänen und Morden dabei. Dann erleben wir aber auch aus der Perspektive der Opfer, deren Ängste, die sie verspüren. Polizeiarbeit begleiten wir auch, aber die ist nicht zu sehr präsent. Die Kapitel sind nicht lang, sie sind recht kurz gehalten. Die Geschichte teilt sich in 48 Kapitel plus Epilog auf. Ich kann diesen grausamen Psychothriller nur empfehlen, Nervenkitzel und Gänsehaut garantiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ich bin die Sehnsucht, ein Prinz und schön wie die Liebe
von Ketty aus B. am 26.02.2014

In Schwabing treibt ein Serienkiller sein Unwesen. Seine Opfer sind schöne blonde und junge Frauen, die ihre Haare zur Seite gekämmt tragen. Sein Markenzeichen ist die abgetrennte rechte Hand und grausam zugerichtete Leichen. Die Polizei tappt im Dunkeln und das für eine sehr lange Zeit. Astrid Korten hat hier... In Schwabing treibt ein Serienkiller sein Unwesen. Seine Opfer sind schöne blonde und junge Frauen, die ihre Haare zur Seite gekämmt tragen. Sein Markenzeichen ist die abgetrennte rechte Hand und grausam zugerichtete Leichen. Die Polizei tappt im Dunkeln und das für eine sehr lange Zeit. Astrid Korten hat hier einen sehr spannenden Thriller geschaffen, bei dem nicht die Ermittlungsarbeiten im Vordergrund stehen, sondern das Leben der Opfer. Das ist eine sehr interessante Erzählweise. Nur vereinzelt erfährt der Leser Ermittlungsergebnisse der Polizei. Abwechselnd liest man aus Sicht der unterschiedlichen Charaktere. So lernt man alle Personen besser kennen und erfährt Einzelheiten aus deren Leben. Die Kapitel sind kurz gehalten und man findet schnell in die Geschichte hinein, nicht zuletzt dadurch, dass man gleich zu Anfang mitten in einem Mord landet. Ständig rätselt man, wer der Täter sein könnte und hat man einen Verdächtigen, so verwirft man diese Idee doch bald wieder. Ständig wurde ich in die Irre geführt und erst am Ende löst sich alles auf. Von Anfang an hat mich hier die innere Unruhe gepackt und ich habe bis zum Schluss mit gefiebert. Das Cover gefällt mir sehr gut und es hat mich gleich neugierig gemacht. Fazit: Eine spannende Geschichte, die einem schon mal die ein oder andere schlaflose Nacht bescheren kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Psychothriller der Extraklasse
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 25.02.2014

Beschreibung: Jacob, ein, durch seine Kindheit, traumatisierter, psychopatischer Killer, mordet über Jahrzehnte. Seine Opfer: blonde Frauen. Seine Vorgehensweise: äußerst brutal, aber durchaus proffissionel. Die Polizei tappt im Dunkeln. Mehr möchte ich hier nicht schreiben, denn der KLappentext sagt schon genug aus. Meine Meinung: Eiskalte Umarmung ist ein Thriller der Extraklasse. Die Autorin, Astrid Korten,... Beschreibung: Jacob, ein, durch seine Kindheit, traumatisierter, psychopatischer Killer, mordet über Jahrzehnte. Seine Opfer: blonde Frauen. Seine Vorgehensweise: äußerst brutal, aber durchaus proffissionel. Die Polizei tappt im Dunkeln. Mehr möchte ich hier nicht schreiben, denn der KLappentext sagt schon genug aus. Meine Meinung: Eiskalte Umarmung ist ein Thriller der Extraklasse. Die Autorin, Astrid Korten, lässt den Leser an den tiefsten Abgründen einer kranken Seele teilnehmen. So nimmt sie einen mit, wenn Jacob seine Taten begeht, gibt Einblick in die Gedankenwelt des Täters, aber auch der Opfer. Die Angst ist in jedem Kapitel greifbar! Ich habe das Buch innerhalb zwei Tagen ausgelesen, und hätte es sicher auch an einem getan, wenn ich die Zeit dazu gehabt hätte. Von mir eine volle Leseempfehlung für jeden, der auf blutige Thriller steht. Zartbesaitete sollten allerdings Abstand nehmen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
WOW SPANNUNG PUR
von Klaudia K. aus Emden am 24.02.2014

Dieser Thriller von der Autorin war mein erster und ich war überrascht wie gut ich unterhalten wurde. Ich habe ihn in 2 Tage mit tausendprozentiger Spannung durchgelesen. In diesem Thriller lesen wir wie Jacob sein Kindheitstrauma brutal verarbeitet. Seine Mutter hat sich nie so wirklich um ihn gekümmert und hat... Dieser Thriller von der Autorin war mein erster und ich war überrascht wie gut ich unterhalten wurde. Ich habe ihn in 2 Tage mit tausendprozentiger Spannung durchgelesen. In diesem Thriller lesen wir wie Jacob sein Kindheitstrauma brutal verarbeitet. Seine Mutter hat sich nie so wirklich um ihn gekümmert und hat fremde Männer befriedigt. Nun macht er Jagd auf junge blonde Frauen , die seiner Mutter ähnlich sehen. Er vollzieht an ihnen einen brutalen Ritus mit gespaltener Zunge, abgehachter rechter Hand ..... es wird alles detailgenau beschrieben. Das genaue Ritual möchte ich hier nicht beschreiben, wäre ja sonst die Spannung weg. Er selbst sieht sehr gut aus und tarnt sich als eine Person, die wir gar nicht vermuten. Er beobachtet über viele Jahre die hübsche unschuldige und reine Katharina, später ihre Schwester. Doch sie begehen einen Fehler und müssen in seinen Augen sterben. Wie weit es ihm gelingt erfahren wir beim Lesen. Auch andere junge Frauen werden von ihm auf grausamste Art und Weise umgebracht. Die Autorin kann mit unseren Gefühlen genial spielen und man gruselt sich zittert und hofft mit. Wir werden oft von ihr auf die falsche Fährte gesetzt, so dass wir bis zum Schluss nicht wissen wer der Mörder ist. Die Angst sitzt einem immer im Nacken und macht den Thriller enorm spannend. Die Spannung nimmt von Seite zu Seite unglaublich zu . Die Mischung der verschiedenen Personen ist sehr vielfältig und sehr gut beschrieben. Wer Psychothriller gerne liest ist hier absolut richtig. Für mich ein Highlight. Bin gespannt auf den zweiten Teil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannung und Gänsehautfeeling
von Dana am 23.02.2014

Sind alle Fenster und Türen fest verschlossen? Sicher? Auch die Kellertür, die sonst kaum jemand benutzt? Und das Schloss ist auch nicht morsch oder lässt sich leicht aushebeln? Alle Sicherheitsvorkehrungen sind ordnungsgemäß getroffen, damit niemand unerlaubt ins Haus kommt? Gut dann kann es ja losgehen! Ein Psychopath treibt seit vielen... Sind alle Fenster und Türen fest verschlossen? Sicher? Auch die Kellertür, die sonst kaum jemand benutzt? Und das Schloss ist auch nicht morsch oder lässt sich leicht aushebeln? Alle Sicherheitsvorkehrungen sind ordnungsgemäß getroffen, damit niemand unerlaubt ins Haus kommt? Gut dann kann es ja losgehen! Ein Psychopath treibt seit vielen Jahren sein Unwesen und gibt sowohl der Polizei als auch den Familien der Opfer immer wieder Rätsel auf. Seine Taten sind gut durchdacht und ausgeführt, er hinterlässt keine verwertbaren Hinweise. Doch wer ist dieser unheimliche Mann? Und wer wird das nächste Opfer sein? Eine blonde, attraktive Frau nach der nächsten verschwindet, einige von ihnen tauchen nie wieder auf. Was ist das Ziel, was das Motiv, was will dieser Killer nur erreichen? Heute schon in den Spiegel geschaut? Man weiß nie, wen es als nächsten trifft! Die Mischung der Charaktere war sehr vielfältig und hat mir gut gefallen. Im Verlauf des Buches lernt man viele verschiedene Personen kennen. Auf der einen Seite natürlich den Mörder in verschiedenen Lebenslagen, zum Beispiel beim Planen, Vorbreiten und Ausführen seiner Morde, beim Verwischen der Spuren und beim Aneignen und unwissenden Komplizen. Auf der anderen Seite lernen wir einen Teil der Opfer näher kennen. Während einige nur am Rande auftauchen und dann sofort in die tödlichen Fänge geraten, begleitet man andere eine ganze Weile, bekommt Eindrücke von ihrem Privatleben, von ihren Plänen und auch von den mysteriösen Ängsten, die sie teilweise schon verfolgen, ohne dass sie den Grund dafür kennen. Auch die Kommissare, Familie und Freunde der Opfer spielen immer mal wieder eine mehr oder weniger große Rolle. Besonders interessant fand ich auch Lukas. Der geistig behinderte Junge gerät zwischen die Fronten und nimmt für den Verlauf der Geschichte eine entscheidende und überraschende Position ein. Der Schreibstil hat mir total gut gefallen. Die Geschichte lässt sich sehr flüssig und zügig lesen. Hat man einmal angefangen, lässt einen dieses Buch nicht so schnell wieder los. Immer wieder gibt es ganz kleine Hinweise oder Verdachtsmomente, die sich im nächsten Augenblick jedoch wieder zerschlagen, so dass ich bis zum Schluss nicht wusste, wer hinter dem Massenmörder wirklich steckt. Auch die Polizei tappt im Dunkeln und von ihrer Arbeit bekommt der Leser lange Zeit auch nur wenig mit. Zunächst fand ich das etwas schade, da ich gut gestaltete Ermittlungsarbeiten gern lese. Allerdings hat es mich im Verlauf dieses Buches dann nicht mehr gestört, auf der einen Seite, da es teilweise keine großen Ermittlungen gab, ohne Hinweise und Spuren und auf der anderen Seite, weil man als Leser einen sehr intensiven Einblick in das Leben und Wirken des Täters bekommt. Die kranken Gedanken und seine detailliert beschriebenen Morde jagen einem eine Gänsehaut über die Arme.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
ein großartiger Thrillet
von Tim Hamann am 19.02.2014

Gekauft und sofort gelesen. Innerhalb kurzer Zeit so gut und spannend unterhalten zu werden, habe ich schon länger nicht mehr erlebt. Es geht um Ängste, die hier durch die Personen symbolisiert werden. Ich fand den Thriller rasant und sehr gut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eiskalte Poesie
von einer Kundin/einem Kunden aus Billerbeck am 30.01.2014

Ich habe selten einen Roman gelesen, der mich so weit über das Ende hinausträgt, wie der Thriller von Astrid Korten Die Autorin hat die Figuren derart lebensnah gezeichnet, dass ich noch immer mit ihnen lebe, die eiskalte Poesie hatte mich fest im Griff, mich in menschliche Abgründe geführt,... Ich habe selten einen Roman gelesen, der mich so weit über das Ende hinausträgt, wie der Thriller von Astrid Korten Die Autorin hat die Figuren derart lebensnah gezeichnet, dass ich noch immer mit ihnen lebe, die eiskalte Poesie hatte mich fest im Griff, mich in menschliche Abgründe geführt, die kaum vorstellbar sind. DieserThriller ist kein Reißer, den man in einer Nacht konsumiert und hinter sich lässt, sondern ein Roman, dessen poetisches Grauen (so widersprüchlich das klingen mag) den Leser nicht mehr loslässt. Das Entsetzen lässt sich nicht aufhalten, dennoch stirbt die Hoffnung zuletzt, die Hoffnung, dass es vielleicht doch noch ein Licht am finsteren Horizont gibt. Wer Wert auf guten Stil, hervorragende Recherche und Spannung pur legt, ist mit diesem Thriller bestens beraten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Top Thriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 19.01.2014

Ein Werk, wo einem die Angst im Nacken sitzt - selbst als Mann. Im Mittelpunkt ein Psychopath sowie attraktive Frauen - ein Geschwisterpaar, dem Böses widerfährt. Anrührend, detailliert, einfach poetisch schreibt Astrid Korten, die Rituale des Mörders sind an Grausamkeit nicht zu überbieten. Man kommt überhaupt nicht drauf, wer denn nun... Ein Werk, wo einem die Angst im Nacken sitzt - selbst als Mann. Im Mittelpunkt ein Psychopath sowie attraktive Frauen - ein Geschwisterpaar, dem Böses widerfährt. Anrührend, detailliert, einfach poetisch schreibt Astrid Korten, die Rituale des Mörders sind an Grausamkeit nicht zu überbieten. Man kommt überhaupt nicht drauf, wer denn nun der Mörder ist, bis zum Schluss atemberaubende Spannung. Man muss es gelesen haben!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Mein persönliches Thriller-Highlight!
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 19.01.2014

Es gibt Bücher, die kann man nicht mehr aus der Hand legen und man verschmilzt mit der Geschichte, taucht regelrecht in sie und das Leben der Protagonisten ein. Zu der Kategorie zählt Astrid Kortens "Eiskalte Umarmung". Schon nach den ersten Seiten fühlt man sich hineinversetzt in den Ort,... Es gibt Bücher, die kann man nicht mehr aus der Hand legen und man verschmilzt mit der Geschichte, taucht regelrecht in sie und das Leben der Protagonisten ein. Zu der Kategorie zählt Astrid Kortens "Eiskalte Umarmung". Schon nach den ersten Seiten fühlt man sich hineinversetzt in den Ort, an dem die Protagonisten wirken – wo gemordet, gelitten, gequält, aber auch ein Stück weit Alltag gelebt wird. Der Thriller fesselt auf magische Weise und das hat Gründe. Zum einen wird sehr anrührend die Geschichte von Katharina und Anna erzählt, von ihrer Kindheit, dem Dorf in dem sie leben, einer geheimnisvollen Alten, die das Unheil schon frühzeitig kommen sieht und auch von den eher schwierigen Familienverhältnissen. Der Mörder ist allgegenwärtig, jedoch bleibt bis zum Schluss unklar, wer sich hinter dem gestörten Psychopathen verbirgt, der mit einer Mordserie von sich reden macht und Frauen auf bestialische Art zu Tode quält. Im Mittelpunkt des wirklich außergewöhnlichen Thrillers steht neben den beiden Mädchen, Katharina und Anna, der Psychopath Jakob. Jakob musste als Kind mit ansehen, was ein unsteter Lebenswandel aus seiner Mutter machte, erlebte bei ihr Freier und das "sich prostituieren". Auf sein Leben wirkt sich das verheerend aus, Sadismus und enorme psychische Störungen sind die Folge. Sie begleiten ihn ein Leben lang. Und dann ist da noch der behinderte Junge, Lukas, der früh seine Eltern verlor und seitdem ein trauriges Leben führt. Auch er gerät in die Fänge des Psychopathen, allerdings auf andere Art und Weise wie die weiblichen Opfer des Mörders. Diese sind alle blond, engelsgleich, schön und stehen mitten im Leben. Bestialisch herausgerissen aus selbigem werden sie außerdem beim Töten derart zugerichtet, dass die Ermittler lange im Dunkeln tappen. Dass zudem jedes Mal blauer Nagellack eine Rolle spielt, verwirrt noch mehr. Als Leser erlebt man mit „Eiskalte Umarmung“ wahre Lesewonnen. Denn der Stil von Astrid Korten fängt jeden ein, der das Buch zur Hand nimmt. Detaillierte Landschafts- und Szenen-Beschreibungen wechseln sich ab mit der Offerte, tief einzutauchen in die Gedankenwelt eines abgrundtief bösen Mörders. Im Gegensatz werden auf poetische Weise Alltagsszenen beschrieben, die so auch bei jedem von uns oder beim Nachbarn nebenan spielen können. Und die Angst ist allgegenwärtig. Dass in "Eiskalte Umarmung" allerdings alles miteinander verwoben ist, sich Banalitäten, eiskaltes Grauen, Ängste, Zwischenmenschliches und auch Trauriges abwechseln, macht den Thriller so lesenswert. Das gnadenlose Gänsehautgefühl bekommt man freilich obendrauf. Denn das ist bei diesem Thriller absolut garantiert und wer sich das Werk in den dunklen Stunden der Nacht zu Gemüte führt, sollte ein gutes Nervenkostüm sein eigen nennen! Das braucht man auch, um der Beschreibung der grausamen Rituale, die der Mörder an jedem seiner Opfer vollzieht, atemlos zu folgen. Ein Schreibstil, mit dem die Autorin Astrid Korten nicht das erste Mal ihre Leserschaft fasziniert. Korten ist meiner Meinung nach eine Ausnahme-Autorin, denn Szenen und Abläufe so detailliert darzustellen und dabei das Poetische stets mit einzubinden - das ist wohl die hohe Kunst des Thriller-Schreibens. Nicht umsonst hat das Werk den Untertitel "Poesie der Angst". Das Highlight für Thriller-Freaks!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Gänsehaut und Angst pur!!!
von Lisa Meiners am 19.01.2014

Es gibt Bücher, die faszinieren, man liest sie weg. Es gibt aber auch Bücher, die kann man gar nicht mehr aus der Hand legen und man verschmilzt mit der Geschichte, taucht regelrecht in sie und das Leben der Protagonisten ein. Schon nach den ersten paar Seiten fühlt man sich... Es gibt Bücher, die faszinieren, man liest sie weg. Es gibt aber auch Bücher, die kann man gar nicht mehr aus der Hand legen und man verschmilzt mit der Geschichte, taucht regelrecht in sie und das Leben der Protagonisten ein. Schon nach den ersten paar Seiten fühlt man sich direkt hineinversetzt in den Ort, an dem die Protagonisten wirken – wo gemordet, gelitten, gequält, aber auch ein Stück weit Alltag gelebt wird. Der Thriller fesselt auf magische Weise, das hat Gründe. Zum einen wird sehr anrührend die Geschichte von Katharina und Anna erzählt, von ihrer Kindheit, dem Dorf in dem sie leben, einer geheimnisvollen Alten, die das Unheil schon frühzeitig kommen sieht und auch von den eher schwierigen Familienverhältnissen. Der Mörder ist allgegenwärtig, jedoch bleibt bis zum Schluss unklar, wer sich hinter dem gestörten Psychopathen verbirgt, der mit einer Mordserie von sich reden macht und Frauen auf bestialische Art zu Tode quält. Im Mittelpunkt steht neben den beiden Mädchen, Katharina und Anna, der Psychopath Jakob. Jakob musste als Kind mit ansehen, was ein unsteter Lebenswandel aus seiner Mutter machte, erlebte bei ihr Freier und das "sich prostituieren". Auf sein Leben wirkt sich das verheerend aus, Sadismus und enorme psychische Störungen sind die Folge. Sie begleiten ihn ein Leben lang. Und dann ist da noch der behinderte Junge, Lukas, der früh seine Eltern verlor und seitdem ein trauriges Leben führt. Auch er gerät in die Fänge des Psychopathen, allerdings auf andere Art und Weise wie die weiblichen Opfer des Mörders. Diese sind alle blond, engelsgleich, schön und stehen mitten im Leben. Bestialisch herausgerissen aus selbigem werden sie außerdem beim Töten derart zugerichtet, dass die Ermittler lange im Dunkeln tappen. Dass zudem jedes Mal blauer Nagellack eine Rolle spielt, verwirrt noch mehr. Als Leser erlebt man wahre Lesewonnen. Der Stil von Astrid Korten fängt jeden ein, der das Buch zur Hand nimmt. Detaillierte Landschafts- und Szenen-Beschreibungen wechseln sich ab mit der Offerte, einzutauchen in die Gedankenwelt eines abgrundtief bösen Mörders. Im Gegensatz werden auf poetische Weise Alltagsszenen beschrieben, die so auch bei jedem von uns oder beim Nachbarn nebenan spielen können. Und die Angst ist allgegenwärtig. Dass in "Eiskalte Umarmung" allerdings alles miteinander verwoben ist, sich Banalitäten, eiskaltes Grauen, Ängste, Zwischenmenschliches und auch Trauriges abwechseln, macht den Thriller so lesenswert. Das gnadenlose Gänsehautgefühl bekommt man freilich obendrauf. Denn das ist bei diesem Thriller absolut garantiert und wer sich das Werk in den dunklen Stunden der Nacht zu Gemüte führt, sollte ein gutes Nervenkostüm sein eigen nennen! Das braucht man auch, um der Beschreibung der grausamen Rituale, die der Mörder an jedem seiner Opfer vollzieht, atemlos zu folgen. Ein Schreibstil, mit dem die Autorin Astrid Korten nicht das erste Mal ihre Leserschaft fasziniert. Korten ist meiner Meinung nach eine Ausnahme-Autorin, denn Szenen und Abläufe so detailliert darzustellen und dabei das Poetische stets mit einzubinden - das ist wohl die hohe Kunst des Thriller-Schreibens. Nicht umsonst hat das Werk den Untertitel "Poesie der Angst". Eine absolute Empfehlung für alle, die wirklich gute Thriller mögen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Hammermäßig
von Fred aus Oberhausen am 18.01.2014

Da der Thriller in den Charts steht und sehr gut bewertet wurde, habe ich mir gestern den Download geholt. Ich habe immer gedacht Chris Carter sei mein Favorit. Aber das hier hat mich noch mehr überzeugt. Jesus, diese Szene im Keller - also ich machs kurz. Hammermäßig - Chris... Da der Thriller in den Charts steht und sehr gut bewertet wurde, habe ich mir gestern den Download geholt. Ich habe immer gedacht Chris Carter sei mein Favorit. Aber das hier hat mich noch mehr überzeugt. Jesus, diese Szene im Keller - also ich machs kurz. Hammermäßig - Chris hat Konkurrenz bekommen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
ANGST - eine tickende Zeitbombe
von Sommer aus Frankfurt am 15.01.2014

Angst ist ein Gefühl, welches Katharina empfindet, wenn sie nach Schulschluss auf dem Heimweg an einer alten Frau vorbeikommt. Angst empfndet ihr Freund, weil er die Bedrohung spürt, die in der Luft hängt. Er kann seine kleine Freundin nicht beschützen, denn er weiß nicht wer Jakob ist. Jakob beobachtet... Angst ist ein Gefühl, welches Katharina empfindet, wenn sie nach Schulschluss auf dem Heimweg an einer alten Frau vorbeikommt. Angst empfndet ihr Freund, weil er die Bedrohung spürt, die in der Luft hängt. Er kann seine kleine Freundin nicht beschützen, denn er weiß nicht wer Jakob ist. Jakob beobachtet die Kinder - immer aus der Ferne. Er umkreist aber auch junge blonde Frauen, kann sich ihnen nicht entziehen, tötet sie. Auch die Ermittler spüren eine undefinierbare Angst an den Tatorten der Verbrechen. In dem Thriller wird die Angst nicht thematisiert, sondern sie erfasst uns mit all den Symptomen und lässt uns nicht mehr los. Zittern, Herzrasen, Schweißausbrüche. Ein brillanter Thriller, dem exzellente psychologische Kenntnisse zugrundeliegen. Die klare, elegante Sprache überzeugt. Das Ende ist so raffiniert, dass man irritiert das Buch beiseite legt und sich sofort eine Fortsetzung wünscht. Hochkarätiger Thriller der Extraklasse.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Eiskalte Umarmung: Poesie der Angst

Eiskalte Umarmung: Poesie der Angst

von Astrid Korten

(53)
eBook
6,99
+
=
Todespakt

Todespakt

von Michael Hübner

(21)
eBook
3,99
+
=

für

10,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen