Thalia.at

>> tolino eReader + 20 EUR Geschenkkarte gratis – online und in allen Thalia Filialen

Eine Billion Dollar

Roman

(4)
Stell dir vor, du wirst über Nacht zum reichsten Menschen der Welt...



John Salvatore Fontanelli ist ein armer Schlucker, bis er eine unglaubliche Erbschaft macht: ein Vermögen, das ein entfernter Vorfahr im 16. Jahrhundert hinterlassen hat und das durch Zins und Zinseszins in fast 500 Jahren auf über eine Billion Dollar angewachsen ist. Der Erbe dieses Vermögens, so heißt es im Testament, werde einst der Menschheit die verlorene Zukunft wiedergeben. John tritt das Erbe an. Er legt sich Leibwächter zu, verhandelt mit Ministern und Kardinälen. Die schönsten Frauen liegen ihm zu Füßen. Aber kann er noch jemandem trauen? Und dann erhält er einen Anruf von einem geheimnisvollen Fremden, der zu wissen behauptet, was es mit dem Erbe auf sich hat ...



Mit "Eine Billion Dollar" hat Bestsellerautor Andreas Eschbach einen spannenden Thriller über Moral und Habgier geschrieben.
Rezension
"Für all diejenigen, die an Themen wie Wirtschaftswachstum, Langzeitstudien bezüglich globaler Abläufe, Hochfinanz und Betriebswirtschaft in Verbindung mit dem globalen Geldwesen interessiert sind, ist es ein wahres Meisterwerk der Belletristik." Immobilienwirtschaft



"Eine Billion Dollar in bar? Nein, danke! Eine Billion Dollar als Buch? Oh ja!" Ostfriesen Zeitung



"Im Roman Eine Billion Dollar verpackt der Autor die kuriosen Seiten unseres Finanzsystems in eine Geschichte, die auch Wirtschaftskundige überraschen wird." trend, Januar 2016
Portrait
Andreas Eschbach, geboren am 15.09.1959 in Ulm, ist verheiratet, hat einen Sohn und schreibt seit seinem 12. Lebensjahr. Er studierte in Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik und arbeitete zunächst als Softwareentwickler. Von 1993 bis 1996 war er geschäftsführender Gesellschafter einer EDV-Beratungsfirma. Als Stipendiat der Arno-Schmidt-Stiftung "für schriftstellerisch hoch begabten Nachwuchs" schrieb er seinen ersten Roman "Die Haarteppichknüpfer", der 1995 erschien und für den er 1996 den "Literaturpreis des Science Fiction-Clubs Deutschland" erhielt. Bekannt wurde er vor allem durch den Thriller "Das Jesus-Video" (1998), das im Jahr 1999 drei literarische Preise gewann und zum Taschenbuchbestseller wurde. ProSieben verfilmte den Roman, der erstmals im Dezember 2002 ausgestrahlt wurde und Rekordeinschaltquoten bescherte. Mit "Eine Billion Dollar", "Der Nobelpreis" und zuletzt "Ausgebrannt" stieg er endgültig in die Riege der deutschen Top-Thriller-Autoren auf. Nach über 25 Jahren in Stuttgart lebt Andreas Eschbach mit seiner Familie jetzt seit 2003 als freier Schriftsteller in der Bretagne.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 893, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.03.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783838700571
Verlag Bastei Entertainment
Verkaufsrang 6.221
eBook (ePUB)
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42420887
    Weil du bei mir bist
    von Anna McPartlin
    (2)
    eBook
    9,99
  • 31371637
    Lautlos
    von Frank Schätzing
    (1)
    eBook
    8,49
  • 33748216
    Die Tage des Zweifels
    von Andrea Camilleri
    (2)
    eBook
    7,49
  • 43627121
    Black Site - Das Geheimlager
    von Dalton Fury
    eBook
    4,99
  • 19693001
    Der Nobelpreis
    von Andreas Eschbach
    (3)
    eBook
    8,49
  • 32937499
    Der Traum des Kelten
    von Mario Vargas Llosa
    eBook
    9,99
  • 31399290
    Bretonische Verhältnisse
    von Jean-Luc Bannalec
    (15)
    eBook
    8,99
  • 20292973
    Die Abschussliste
    von Lee Child
    eBook
    8,99
  • 27765857
    Tod im Anflug
    von Karin Bergrath
    (3)
    eBook
    8,99
  • 33720515
    Fire after Dark - Dunkle Sehnsucht
    von Sadie Matthews
    (12)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
1
0

VON EINER SCHÖNEN IDEE ZU BILLIGER BESSERWISSEREI
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Oeynhausen am 07.04.2015

das hauptwort hieß "eigentlich"... welch geschichten läßt die gut entwickelte grundidee zu. und was bleibt am ende hängen? irgendwie hat der autor mit jedem satz stetig an esprit eingebüßt, bis am ende nur noch der nackte weltverbesserer stehen blieb.... schade

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
eine million dollar
von einer Kundin/einem Kunden aus Erfurt am 08.08.2015

anfang sehr spannend, hebe mir den unbedingt für den urlaub auf und lese derzeit nicht weiter, möchte das buch in ruhe genießen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klasse Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 19.09.2011

Überragend geschriebene Geschichte..habe selten so ein tolles Buch gelesen..man wünscht sich heimlich eine Fortsetzung! Ich kann es jedem nur empfehlen das Buch zu lesen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Grandios!!!!Empfehlenswert!
von Brigitte Gieroska aus Weißbach am 13.10.2011

Spannendes Thema in einem Thriller dargestellt.Einfach zu lesen und zu verstehen, gute Charaktere und tolle Handlung! Danke für diesen Lesegenuss! Mal was anderes und ein Buch für JEDEN!! LESEN! Seit diesem Buch weiss ich leider,warum es mit der Menschheit nur noch bergab gehen kann.Aber endlich werden einem die Augen... Spannendes Thema in einem Thriller dargestellt.Einfach zu lesen und zu verstehen, gute Charaktere und tolle Handlung! Danke für diesen Lesegenuss! Mal was anderes und ein Buch für JEDEN!! LESEN! Seit diesem Buch weiss ich leider,warum es mit der Menschheit nur noch bergab gehen kann.Aber endlich werden einem die Augen geöffnet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 2
Lesen lohnt sich!
von Dabis am 23.03.2007
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Klimawandel, Überbevölkerung, Naturkatastrophen, Hungersnot, Seuchen, Finanzgeschäfte, Globalisierung, die Entstehung des Geldes, Mittelalter, Mauerfall, Fugger und Medici, Überfischung, Reichtum, Dekadenz, Sicherheitslücken, Träume und Zukunftsvisionen. Das alles sind nur ein paar der Themen, die Andreas Eschbach auf den 887 Seiten dieses Wälzers anspricht. Dem Autor geht es dabei um nichts geringeres... Klimawandel, Überbevölkerung, Naturkatastrophen, Hungersnot, Seuchen, Finanzgeschäfte, Globalisierung, die Entstehung des Geldes, Mittelalter, Mauerfall, Fugger und Medici, Überfischung, Reichtum, Dekadenz, Sicherheitslücken, Träume und Zukunftsvisionen. Das alles sind nur ein paar der Themen, die Andreas Eschbach auf den 887 Seiten dieses Wälzers anspricht. Dem Autor geht es dabei um nichts geringeres als die Zukunft der Menschheit. Dafür hat er viel gelesen und recherchiert. Das Ergebnis ist dieses Meisterwerk an Spannung und positiver Zukunftsvision - wie düster es auch in manchen Passagen erscheinen mag. Viel mehr will ich jetzt auch gar nicht analysieren, denn für einen kurzen Abriss ist der Roman zu vielfältig. Nur so viel: Selbst wenn einem die Weltwirtschaft sonst den Buckel runter rutschen kann - dieses Buch macht solche Themen interessant. Die Geschichte ist spannend. Und vor allem: Eschbach hat einen schön flüssigen und phantasievollen Schreibstil, bei dem es einfach Spaß macht zu lesen. Da fällt es dann auch kaum auf, dass es 887 Seiten sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Geld. Macht. Glück?
von Matti Holtmann aus Weimar am 25.09.2009
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

John Fontanelli erbt eine Billion Dollar. Einzige Bedingung: er muss es zum Wohle der Menschheit einsetzen. Doch wer kann schon sagen, was dem Wohle aller dient? Eschbach verwebt die komplexe wirtschaftliche Situation in der sich die Welt befindet mit einer sehr spannenden Geschichte um die Irrungen und Wirrungen die... John Fontanelli erbt eine Billion Dollar. Einzige Bedingung: er muss es zum Wohle der Menschheit einsetzen. Doch wer kann schon sagen, was dem Wohle aller dient? Eschbach verwebt die komplexe wirtschaftliche Situation in der sich die Welt befindet mit einer sehr spannenden Geschichte um die Irrungen und Wirrungen die die Löung dieser Frage mit sich bringt. Ein super konstruierter Krimi und als Hörbuch bestens In Szene gesetzt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannende Gedankenführung
von Sylvie Müller aus Nagold am 10.09.2009
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Plötzlich ist es vorbei mit dem Hungerlohn als Pizzaauslieferer. Eine Billion Dollar geerbt von einem Vorfahren, der vor 500 Jahren die Vision hatte, sein zu diesem Zeitpunkt jüngster Nachfahre würde die Welt verbessern. Was macht man mit so viel Geld. Ausgeben geht nicht! Selbst wenn ich Unsummen zum Fenster hinaus werfe... Plötzlich ist es vorbei mit dem Hungerlohn als Pizzaauslieferer. Eine Billion Dollar geerbt von einem Vorfahren, der vor 500 Jahren die Vision hatte, sein zu diesem Zeitpunkt jüngster Nachfahre würde die Welt verbessern. Was macht man mit so viel Geld. Ausgeben geht nicht! Selbst wenn ich Unsummen zum Fenster hinaus werfe vermehrt es sich weiter. Wie kann man denn die Welt verbessern? Bin vielleicht sogar ich schuld an dem Elend in der Welt? Und: Sind die Leute, die versuchen mir zu helfen wirklich meine Freunde? Immer wenn man denkt, jetzt weiß man wie die Geschichte weitergeht, ändert sich die Richtung! Spannend bis zur vorletzten Seite.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
interressant und spannend
von Blacky am 26.04.2009
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Kurzbeschreibung Der Traum vom reichen Onkel - für den New Yorker Pizzaliferanten John Salvatore Fontanelli wird er wahr. Ein 500 Jahre altes Testament macht ihn über Nacht zum reichsten Mann der Welt. Sein Vermögen übertrifft alle Vorstellungen - er ist reicher als die zweihundert reichsten Menschen der Welt zusammen. Verbunden ist... Kurzbeschreibung Der Traum vom reichen Onkel - für den New Yorker Pizzaliferanten John Salvatore Fontanelli wird er wahr. Ein 500 Jahre altes Testament macht ihn über Nacht zum reichsten Mann der Welt. Sein Vermögen übertrifft alle Vorstellungen - er ist reicher als die zweihundert reichsten Menschen der Welt zusammen. Verbunden ist das Testament allerdings mit einer Prophezeiung: Der Erbe soll "der Menschheit ihre verlorene Zukunft zurückgeben". Doch wie soll er das anstellen? Da meldet sich ein geheimnisvoller Anrufer bei John, der behauptet zu wissen, wie er die Prophezeiung erfüllen kann ... Dieses Hörbuch zieht einen in seinen Bann. Ob man will oder nicht, man beginnt sich zu fragen, wie man sich selbst entschieden hätte. Beim hören, wird einem klar, wie schwierig es ist bzw. sein kann, so viel Geld sein eigen zu nennen. Ein sehr interressantes und spannendes Hörbuch. Das Ende hätte ich mir allerdings etwas anders gewünscht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wie ein Sechser im Lotto
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2006
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Nur in diesem Fall um ein Vielfaches mehr. Der Leser kommt in den Genuss, wahrzunehmen wie das Leben als (hier) Billionär ist. Sehr schön geschrieben. Der Mann hat wirklich talent. Das Buch lässt sich sehr gut lesen, vor allem mit wirtschaftlichem Hintergrundwissen, da hier eine interessante Verflechtung geschaffen wird,... Nur in diesem Fall um ein Vielfaches mehr. Der Leser kommt in den Genuss, wahrzunehmen wie das Leben als (hier) Billionär ist. Sehr schön geschrieben. Der Mann hat wirklich talent. Das Buch lässt sich sehr gut lesen, vor allem mit wirtschaftlichem Hintergrundwissen, da hier eine interessante Verflechtung geschaffen wird, die das Wort "Macht" neu definiert. Trotzdem fällt das Ende sehr mager aus. Hatte mir wirklich mehr erhofft. Doch trotzdem sollte dies kein Fehlgriff sein, weil die Story an sich einfach nur klasse und fantastisch ist. Viele Parallelen findet der Leser im Bezug auf die Prominenz, was ich persönlich immer wieder aufheiternd finde. Besser als wenn der Autot Fantasienamen verwendet, wobei doch jeder weiß, wer gemeint ist. Auf jeden Fall sehr zu empfehlen. Langeweile kommt jedenfalls keine auf.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wirtschafts- und Umweltlexikon in Romanform
von Caldion am 30.11.2004
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Mit dem Roman ist es Eschbach gelungen, grundlegende Aspekte der Wirtschaft und Umwelt, die uns alle betreffen, nachvollziehbar und interessant in eine Geschichte einzubinden, die den Leser zum Nachdenken anregt. Entstanden ist eine Mischung aus Roman und Sachbuch. Empfehlenswert nicht nur für Leser mit entsprechenden Vorkenntnissen sondern auf jeden... Mit dem Roman ist es Eschbach gelungen, grundlegende Aspekte der Wirtschaft und Umwelt, die uns alle betreffen, nachvollziehbar und interessant in eine Geschichte einzubinden, die den Leser zum Nachdenken anregt. Entstanden ist eine Mischung aus Roman und Sachbuch. Empfehlenswert nicht nur für Leser mit entsprechenden Vorkenntnissen sondern auf jeden Fall auch für all jene, die einfach nur gerne wissen wollen, was sich alles mit 1 Billion Dollar anstellen lässt... Diejenigen, die von einem Roman ein Ende erwarten, das keine Fragen offen lässt, sind mit diesem Buch allerdings schlecht beraten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eschbach in Toppform
von einer Kundin/einem Kunden aus Klingenberg am 26.01.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Einer der besten Romane die ich bisher gelesen habe. Ich muß allerding auch gestehen das ich leidenschaftlicher Eschbach Fan bin. Die Typische "Tellerwäscher - Millionär" Geschichte aber einfach mal völlig verrückt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der reichste Mann der Welt
von einer Kundin/einem Kunden am 10.05.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein von der ersten Seite an unglaublich packender Roman, in dem man ganz nebenbei noch einiges über wirtschaftlilche, politische und soziale Zusammenhänge erfährt. Man identifiziert sich sofort mit dem armen Schlucker John aus New York, der von einem Tag auf den anderen puren Luxus genießt, aber auch eine riesige... Ein von der ersten Seite an unglaublich packender Roman, in dem man ganz nebenbei noch einiges über wirtschaftlilche, politische und soziale Zusammenhänge erfährt. Man identifiziert sich sofort mit dem armen Schlucker John aus New York, der von einem Tag auf den anderen puren Luxus genießt, aber auch eine riesige Verantwortung tragen muss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Man fiebert mit der Hauptrolle mit
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 04.04.2006
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Buch "Eine billion Dollar" ist ein spannender und fesselnder Roman. Er erzählt von einem armen New Yorker der schlagartig Erbe eines rießigen Vermögens wird. Man denkt mit Geld kann man alle Probleme auf einen Schlag lösen, doch gerade dann entstehen neue Probleme wenn nicht sogar größere. Geld regiert die... Das Buch "Eine billion Dollar" ist ein spannender und fesselnder Roman. Er erzählt von einem armen New Yorker der schlagartig Erbe eines rießigen Vermögens wird. Man denkt mit Geld kann man alle Probleme auf einen Schlag lösen, doch gerade dann entstehen neue Probleme wenn nicht sogar größere. Geld regiert die Welt heißt es so schön, in diesem Roman kann man sehen wie schwer es ist mit unmengen von Geld leben zu müssen. Ich für meinen Teil habe mitgefiebert bis zum Schluss und kann den Roman nur empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr guter Roman . . .
von einer Kundin/einem Kunden aus Winden am 27.08.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Aufgrund des Schreibstiels war das Lesen des Romans in sehr kurzer Zeit möglich. Die Geschichte ist sehr gut, mit eindeutigem Bezug auf die Funktionsweise unserer heutigen Wirtschaft. Leider hätte ich mir das Ende etwas anders gewünscht aber. . . trotzdem zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geld, Macht und Menschen
von Fugu am 10.11.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Heute ein armer Pizza-Auslieferer und morgen plötzlich Billionär! Dieser Schock trifft John Salvatore Fontanelli hart, wirft ihn in ein völlig anderes, neues Leben und trennt ihn von allem, was er kannte. John ist völlig überfordert mit seinem Erbe, 1 Billion Dollar, und der Prophezeiung, dass er der Welt die Hoffnung... Heute ein armer Pizza-Auslieferer und morgen plötzlich Billionär! Dieser Schock trifft John Salvatore Fontanelli hart, wirft ihn in ein völlig anderes, neues Leben und trennt ihn von allem, was er kannte. John ist völlig überfordert mit seinem Erbe, 1 Billion Dollar, und der Prophezeiung, dass er der Welt die Hoffnung zurückgeben sollte. Wie tut man das? Auf seinem Weg trifft er richtige und schlechte Entscheidungen und gerät an Malcolm McCaine, der ihn an sich bindet und berät. John erkennt, dass dieser Mensch nach Macht strebt und durchdreht - er entlässt ihn und macht sich ihn zum Feind. John versucht dann, einen besseren Weg zu gehen, den Menschen der Welt eine politische Stimme zu geben und die Welt zu vereinen. Ob es ihm gelingt? Das Buch ist gut geschrieben, man bekommt einen kleinen Einblick in die Machenschaften der Wirtschaft, über die Macht des Geldes und über Menschliches. Es ist spannend und faszinierend - ein erfrischend anderes Buch. Aber das Ende war unpassend und hat mich sehr irritiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Billion Dollar
von Anne aus Niederwerth am 03.10.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Was würden Sie mit einer Billion Dollar machen? Und was wäre, wenn man eine Prophezeiung zu erfüllen hätte. Sicherlich keine einfache Aufgabe. Doch Eschbach lässt uns an der Idee teilhaben. Der arme Pizzaauslieferer John Fontanelli erbt ein Vermögen, das sich über 500 Jahre hinweg gebildet hat. Völlig überrumpelt weis er zunächst nichts damit... Was würden Sie mit einer Billion Dollar machen? Und was wäre, wenn man eine Prophezeiung zu erfüllen hätte. Sicherlich keine einfache Aufgabe. Doch Eschbach lässt uns an der Idee teilhaben. Der arme Pizzaauslieferer John Fontanelli erbt ein Vermögen, das sich über 500 Jahre hinweg gebildet hat. Völlig überrumpelt weis er zunächst nichts damit anzufangen. Jedoch bietet ihm die Familie Vacchi, die über 500 Jahre hinweg das Vermögen verwaltet hat hilfe an. Doch gehetzt durch die Prophezeiung nimmt John außerdem die Hilfe von Malcolm McCain in anspruch. Es beginnt ein schmaler Grad zwischen Weltherrschaft und Vermögensbildung sodass sich John unweigerlich fragt, auf welcher Seite er steht. Mit überragender Spannung und ausführlicher Hintergrundinfos ist Eine Billion Dollar ein Bestseller er in so gar keine Kategorie passt. Auch wenn die rund 900 Seiten abschrecken. Lesen lohnt sich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dieses Buch vergisst man nicht!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.07.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Was passiert, wenn man von einem Tag auf dem anderen der reichste Mann der Welt ist? Was tun, wenn man sich alles leisten kann, so viel Geld besitzt, dass man sogar ganze Länder oder riesige Konzerne kaufen kann? Versucht man die Welt zu verbessern, bei den ganz großen mit... Was passiert, wenn man von einem Tag auf dem anderen der reichste Mann der Welt ist? Was tun, wenn man sich alles leisten kann, so viel Geld besitzt, dass man sogar ganze Länder oder riesige Konzerne kaufen kann? Versucht man die Welt zu verbessern, bei den ganz großen mit zu mischen? Es ist genau diese Entwicklung vom New Yorker Pizzalieferanten, John Salvatore Fontanelli, zum Herrscher der Welt, die dieses Buch so interessant macht. Besonders eingängig fand ich dabei den geschichtlichen Hintergrund, wie dieses Vermögen über 500 Jahre entstanden ist. Der Bogen von der Geschichte in die Gegenwart, die Verstrickung von Politik, Wirtschaft und Geld in der Welt ist faszinierend. Und mittendrin der einfache Junge aus New York, der plötzlich reich ist, keine Ahnung von Politik, Wirtschaft und Finanzen hat, zum Spielball von seinem Berater McCaine wird und eigentlich nie so richtig weiß, was er mit dem Geld und der Prophezeiung seines Urahnen anstellen soll. Zum Ende hin wird es etwas langatmig, was aber der Geschichte an sich keinen Abbruch tut. Da stellt sich doch die Frage, wie würde man selbst mit so viel Geld umgehen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geld regiert die Welt
von Merla aus Köln am 07.06.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch ist deswegen so interessant, da es das alte Thema aufgreift: "Wie geht jemand mit einem Haufen Geld um?" Der Autor nutzt zwei Hauptpersonen, die konträrer nicht sein könnten und zieht am Ende Bezüge zu einem Wahnsinnigen. Das Buch ist überaus spannend geschrieben mit Elementen aus historischen Zeiten... Dieses Buch ist deswegen so interessant, da es das alte Thema aufgreift: "Wie geht jemand mit einem Haufen Geld um?" Der Autor nutzt zwei Hauptpersonen, die konträrer nicht sein könnten und zieht am Ende Bezüge zu einem Wahnsinnigen. Das Buch ist überaus spannend geschrieben mit Elementen aus historischen Zeiten und dem Sprung in die allgegenwärtige kalte geldbesessene aktuelle Zeit. Zeit zum Nachdenken über den Sinn und Unsinn eines Traums, den jeder träumt. Leider wird das Buch im letzten Drittel etwas langatmig. Trotzdem eine tolle Story.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geld regiert die Welt...
von Silvia S. aus Gäufelden am 03.04.2005
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

fantastisch zu sehen, wie ein "armer" junger Mann mit einer Billion Dollar zurecht kommt...oder zumindest versucht damit zurecht zu kommen. Das Buch hat mich sehr gefesselt und auch zum Nachdenken angeregt. Was doch mit Geld alles möglich ist. Gleichzeitig kommt man ins grübeln: Ist Geld alles ?? Auf jeden Fall ist... fantastisch zu sehen, wie ein "armer" junger Mann mit einer Billion Dollar zurecht kommt...oder zumindest versucht damit zurecht zu kommen. Das Buch hat mich sehr gefesselt und auch zum Nachdenken angeregt. Was doch mit Geld alles möglich ist. Gleichzeitig kommt man ins grübeln: Ist Geld alles ?? Auf jeden Fall ist dieses Buch sehr zu empfehlen für alle, die denken, mit Geld könne man seine Probleme lösen...es kommen nämlich neue hinzu. Mich hat dises Buch bis zur letzten Seite gefesselt und war über das Ende sehr überrascht... unbedingt lesen !!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Geld macht nicht nur glücklich
von CaWa - die Leseratte aus Hilden am 06.04.2008
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Träumt davon nicht jeder: eine dicke Erbschaft zu machen und bis ans Lebensende ausgesorgt zu haben? John Salvatore Fontanelli, ein armer Schlucker, macht eine solch unglaubliche Erbschaft. Ein entfernter Vorfahr aus dem 16. Jahrhundert hinterlässt ihm ein Vermögen, das im Laufe der Jahrhunderte durch Zins und Zinseszins auf die... Träumt davon nicht jeder: eine dicke Erbschaft zu machen und bis ans Lebensende ausgesorgt zu haben? John Salvatore Fontanelli, ein armer Schlucker, macht eine solch unglaubliche Erbschaft. Ein entfernter Vorfahr aus dem 16. Jahrhundert hinterlässt ihm ein Vermögen, das im Laufe der Jahrhunderte durch Zins und Zinseszins auf die unglaubliche Summe von über eine Billion Dollar angewachsen ist. John nimmt das Erbe an und sein Leben verändert sich vom Grunde auf. Fluch oder Segen. Kein Schritt mehr ohne Leibwächter, plötzlich hat er viele "Freunde", die Frauen liegen ihm zu Füßen. Er steigt gesellschaftlich in Kreise auf, von deren Existenz er keine Ahnung hatte. Dann kommt ein geheimnisvoller Anruf. Ein Fremder behauptet zu wissen, was es mit dem Erbe tatsächlich auf sich hat. Wem kann er nun noch trauen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Eine Billion Dollar

Eine Billion Dollar

von Andreas Eschbach

(4)
eBook
4,99
+
=
Die Schwester - Psychothriller

Die Schwester - Psychothriller

von B. C. Schiller

(7)
eBook
3,99
+
=

für

8,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen