Thalia.at

Ein Sommer in Irland

Roman

(6)
Ein rührender, romantischer Roman über eine Frau, die scheinbar zufällig die tragische Lebensgeschichte einer irischen Schriftstellerin entdeckt und dabei ihre eigenen Wurzeln findet. Caroline wird von ihrem Chef nach Irland geschickt, um dort auf einem idyllischen Cottage nach einem wertvollen alten Buch zu forschen und es bei einer Auktion zu ersteigern. Da sie die Sommerferien mit ihrer jugendlichen Tochter Kim verbringen will, muss diese gegen ihren Willen mit nach Irland reisen. Die Suche nach dem alten Buch wird für Caroline und Kim zu einer Suche nach einem Familiengeheimnis und ihren eigenen Wurzeln. Die Reise und die traumhafte Umgebung Irlands helfen den beiden, wieder näher als Familie zusammenzufinden. Auch die Liebe findet Einzug in die kleine Familie, wird an Ende Irland für die beiden das große Glück bedeuten? Ein romantischer Familiengeheimnisroman von Ricarda Martin vor der grandiosen Kulisse Irlands mit viel Sommerfeeling!
Portrait
Ricarda Martin wurde 1963 in Süddeutschland geboren und lebt als freie Autorin im schwäbischen Raum. Bereits in früher Jugend wurde ihre Leidenschaft für England und britische Geschichte geweckt. Seit sie die Insel 1984 zum ersten Mal bereist hat, zieht es sie jedes Jahr mehrmals nach Großbritannien. Nachdem sie in verschiedenen Berufen gearbeitet hat, widmet sich Ricarda Martin seit einigen Jahren nur noch dem Schreiben und einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Tierschutzverein im Bereich der Katzenhilfe, denn Tiere sind neben Büchern ihre zweite Leidenschaft.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 512, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.07.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783426435274
Verlag Feelings
Verkaufsrang 1.182
eBook (ePUB)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42437651
    Ein Ticket nach Schottland
    von Alexandra Zöbeli
    (3)
    eBook
    4,99
  • 32260487
    Magische Winternächte: Tödlicher Champagner
    von Nora Roberts
    (4)
    eBook
    4,99
  • 43316703
    Die Sizilianerin
    von Joleen Carter
    (3)
    eBook
    2,99
  • 32701367
    Der Wind der Erinnerung
    von Kimberley Wilkins
    (8)
    eBook
    9,99
  • 34127584
    Damals in jenem Sommer
    von Barbara Keating
    eBook
    6,99
  • 42589524
    Ticket ins Glück
    von Elke Becker
    (7)
    eBook
    3,99
  • 43308470
    Millas Gespür für Tango
    von Alice Golding
    (6)
    eBook
    2,99 bisher 3,99
  • 42466245
    Snow Angel
    von Izabelle Jardin
    (33)
    eBook
    2,99 bisher 3,99
  • 42354429
    Die Nacht schreibt uns neu
    von Dani Atkins
    (4)
    eBook
    9,99
  • 41854360
    Zwischen den Welten/ Stunde der Drachen Bd.1
    von Ewa Aukett
    (7)
    eBook
    3,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Ein Buch,daß Romantik und Spannung in sich hat
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwentinental am 03.09.2015

Ein tolles Buch, ein schöner flüssiger Schreibstil, Romantik, Liebe und Krimi in einem. Eine tolle Handlung. In jeder freien Minute mußte ich weiterlesen.Das Buch ist sehr zu empfehlen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 0
Ein total spannendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 09.08.2015

Also ich hab das Buch nicht aus der Hand legen können. Die Geschichte um Irland und die spannungsgeladene Handlung lässt einem wirklich in das Geschehen von damals eintauchen und das Lesevergnügen genießen.Ich kann das Buch nur empfehlen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Ein Anschaffung, die sich lohnt
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 12.04.2016

Meine Erwartungen haben sich voll erfüllt. Ich habe schon lange nicht mehr so viel und häufig gelesen. Auch der e Book Download ist unkompliziert und ich kann per Rechnung zahlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr interessant
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 29.09.2015

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Aufregend und spannend bis zum Schluss. Es kommt keine Langeweile auf. Irland wird sehr schön beschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Sommer in Irland
von einer Kundin/einem Kunden aus Remscheid am 17.02.2016

Ich finde das Buch sehr gut und spannend ,ich konnte es bis zum Ende kaum noch aus der Hand lassen .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Land - zwei Familiengeschichten
von Nessis Bücherregal aus Wölfersheim am 30.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

„Ein Sommer in Irland“ ist ein erfrischender Roman, bei dem zwei Schicksale und zwei Familie unwiederbringlich miteinander verbunden sind. Nicht nur die authentischen Charaktere, sondern auch das tolle Setting und die schlüssige Geschichte haben dieses Buch zu einem wahren Genuss gemacht. Wir bekommen diese Geschichte nicht nur aus verschiedenen Blickwinkeln... „Ein Sommer in Irland“ ist ein erfrischender Roman, bei dem zwei Schicksale und zwei Familie unwiederbringlich miteinander verbunden sind. Nicht nur die authentischen Charaktere, sondern auch das tolle Setting und die schlüssige Geschichte haben dieses Buch zu einem wahren Genuss gemacht. Wir bekommen diese Geschichte nicht nur aus verschiedenen Blickwinkeln und Perspektiven erzählt, sondern auch noch aus unterschiedlichen Zeitsträngen. So wird uns auf der einen Seite die aktuelle Story von Caroline und Kim im Jahr 2014 näher gebracht und auf der anderen Seite erhalten wir Einblick in die Handlungsstränge 100 Jahre zuvor, die im Verlauf nach und nach einen Sinn ergeben und das Gesamtbild abrunden. Der Schreibstil ist leicht verständlich und vor allem sehr flüssig gehalten, sodass ich die Geschichte an einem Stück hätte verschlingen können. Auch wird der Schreibfluss immer wieder durch Mails, SMS und Briefe aufgelockert, sodass man das Buch als Leser gar nicht aus der Hand legen mag. Caroline hat mir von Anfang an sehr gut gefallen und stetig Sympathiepunkte gesammelt. Sie hat es im Leben nicht leicht gehabt und schlägt sich auf ihre Art und Weise durch. Besonders zugesagt hat mir, dass sie kein Stereotyp ist und sich deutlich von üblichen Protagonistinnen unterscheidet. So macht sie beispielsweise Fehler, denkt darüber nach und steht im Zweifelsfall auch zu diesen. Auch Kim ist eine starke Persönlichkeit, die im Verlauf der Geschichte über sich selbst hinauswächst. Sie hat mich besonders überrascht, weil man zu Beginn von einem typisch bockigen Teenie ausgeht und dann doch eines Besseren belehrt wird. Die Nebencharaktere waren zwar vielzählig, aber trotzdem indivieduell gestaltet. Besonders die beiden Zeitebenen haben es namenstechnisch in sich, weil man sich nicht nur eine Generation von Personen einprägen muss, sondern gleich zwei. Aber die Autorin hat es gekonnt verstanden, diese beiden Ebenen miteinander zu verknüpfen und so ist für den Leser letztendlich nur eine spannende Geschichte übrig geblieben. Gerade das Setting war unglaublich authentisch gestaltet. Die Umgebungsbeschreibungen in Irland waren einfach nur traumhaft und ich habe mich selbst dorthin versetzt gefühlt. Auch Cardew Castle ist vor meinem inneren Auge zum Leben erwacht. Ich konnte die Zugluft spüren, habe den leichten Moder gerochen und das Knistern des Feuers gehört. Wer solch ein Talent für Beschreibungen hat, ist wirklich gesegnet und das ist auch der Hauptgrund, weswegen das sicher nicht mein letzter Roman der Autorin war. Zur Spannung brauche ich eigentlich nicht mehr viel sagen, weil ich von der ersten Seite an gefesselt war. Gerade die Rückblenden haben die Stimmung noch zusätzlich angeheizt, weil hier nur nach und nach die Wahrheit offenbart wurde. Caroline musste in ihrem Urlaub in Irland wahre Detektivarbeit betreiben und ich bin froh, dass ich diese Familiengeschichte als Leser mitverfolgen durfte. Die historischen Hintergrunddaten waren von der Autorin sorgfältig recherchiert und sehr gut mit der Handlung verwoben worden. Auch das damals brisante Thema Homosexualität hat sie sensibel, aber doch aufzeigend im streng katholischen Irland um 1900 dargestellt. Bei diesem Roman hat für mich einfach alles gestimmt und das sage ich nicht nur, weil ich ein absoluter Irland-Fan bin und selbst gerne mal auf die grüne Insel möchte. Die Charaktere waren in sich und miteinander stimmig, die Familiengeschichte glaubhaft geschildert und der Schreibstil einfach nur spannend und unterhaltsam – weiter so, Ricarda Martin!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Suche in Irland
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 18.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Caroline, die seit der Scheidung allein erziehende Mutter einer pubertierenden und aufmüpfigen 16-jährigen ist, arbeitet bei einem Kunsthändler. Die Arbeit macht ihr sehr viel Spaß, ist aber auch sehr zeitintensiv, so dass sie nicht soviel Zeit für ihre Tochter Kim aufbringen kann wie sie gern wollte. Das Verhältnis der beiden... Caroline, die seit der Scheidung allein erziehende Mutter einer pubertierenden und aufmüpfigen 16-jährigen ist, arbeitet bei einem Kunsthändler. Die Arbeit macht ihr sehr viel Spaß, ist aber auch sehr zeitintensiv, so dass sie nicht soviel Zeit für ihre Tochter Kim aufbringen kann wie sie gern wollte. Das Verhältnis der beiden zueinander ist sehr gespannt, so dass sich Kim liebend gern bei ihrem Vater aufhält. Als Caroline von ihrem Chef den Auftrag erhält, in Irland nach einem sehr alten Buch zu suchen und es bei einer Auktion auf Cardew Castle nach Möglichkeit zu ersteigern, ist sie erst skeptisch, wie sie das mit Kim regeln soll. Sie nimmt Kim mit, es sind Ferien und obwohl es definitiv nicht Kims erste Wahl ist (viel lieber wäre sie mit ihren Freundinnen nach Florida gefahren), muss sie sich fügen und fährt schmollend mit. Caroline fühlt sich in Irland wohl und die Menschen im Ort sind auch nett und hilfsbereit zu ihr, bis sie merken, dass Caroline zu Cardew Castle Fragen stellt. Sie bekommt so gut wie keine Antwort, die Menschen sind plötzlich verschlossen. In der Buchhandlung trifft sie auf einen alten Buchhändler, der sich nicht gleich abweisend ihr gegenüber zeigt. Im Gegenteil, er übergibt ihr ein altes Buch, das sie unbedingt lesen soll. Sie legt es beiseite und vergisst es. Sie versucht, sich in Cardew Castle umzusehen, aber das Castle ist zugesperrt. Über einen Nebenweg trifft sie auf den mürrischen Hausverwalter, der scheinbar noch in dem baufälligen Gebäude wohnt. Auch er gibt ihr keine Auskunft über das Castle oder über das Buch, das sie sucht. Er verweist sie vom Grundstück und darauf, dass es Privateigentum wäre und sie dort nicht erwünscht ist. Durch ihre Fragerei und ihre Suche nach dem Buch macht sie sich nicht gerade Freunde, sie begibt sich sogar in Gefahr und gerät ins Visier von jemandem. Als ich den Titel des Buches das erste Mal gelesen habe, war klar, dass das von mir gelesen werden muss. Einmal Irlandfan, immer Irlandfan und das nicht nur vor Ort, sondern auch was Literatur betrifft. Viele der beschriebenen Orte habe ich selbst schon besucht und weiß um die Faszination, die diese auf Reisende ausüben. Ricarda Martin ist es hervorragend gelungen, diese mit ihren Beschreibungen wieder aufleben zu lassen und bei mir eine wehmutsvolle Erinnerung heraufzubeschwören. Sehr gut nachempfinden konnte ich die Starre, die einen befällt, wenn man sich im "Long Room" des Trinity Colleges befindet. Diese Bibliothek ist so gigantisch und der Blick ins "Book of Kells" so nachhaltig, das vergisst man nie wieder. Die Suche nach einem ähnlich gearteten Buch wie das "Book of Kells" bringt Caroline nach Irland. Sie nimmt ihre Tochter Kim mit und hofft, dass sie dort die Zeit nutzen kann, sich mit Kim auszusprechen und wieder Nähe mit ihr zu schaffen. Das wird ihr anfangs von Kim nicht leicht gemacht, aber Kim hat nicht wirklich eine Alternative dort. Die Suche wird ihr auch erschwert, da die Dorfbewohner plötzlich nicht mehr so mitteilsam sind, wenn sie erfahren, was sie dorthin verschlagen hat. Sie stößt auf Geheimnisse und Dinge, die vertuscht wurden, aber warum und wie hängen sie zusammen? Die Geschichte spielt in zwei Zeitebenen, Anfang des 20. Jh. und im heute. Zu Beginn des letzten Jh. war das Leben für Frauen nicht einfach. Männer oder Väter verfügten und bestimmten über sie. Zwei junge Frauen kommen durch die Unruhen in Nordchina nach Irland auf Cardew Castle. Wie die Schicksale dieser beiden Frauen mit den Geschehnissen in der Gegenwart verbunden sind, werde ich jetzt jedoch nicht verraten. Geschickt verknüpft die Autorin Vergangenheit und Gegenwart miteinander. Sie zeigt die politischen Unruhen in Irland auf und vermittelt dem Leser einen kurzen Einblick in die bewegende Geschichte des Landes. Dass Caroline und Kim mit ihrer Reise auch einen Einblick in ihre eigene, bislang unbekannte, Geschichte erfahren, war für sie nicht vorhersehbar. Aber nicht jeder möchte, dass lang gehütete Geheimnisse ans Licht kommen. Die Protagonisten sind liebenswert und sympathisch beschrieben. Wenn man auch eine Weile braucht, um sich mit Kim anzufreunden, so wird sie letztendlich eine junge Frau, die man einfach mögen muss. Neben den geschichtlichen Einblicken wird die Liebe jedoch nicht vergessen. Ob nun jeder ein persönliches Happy End finden wird, bleibt hier offen, das solltet ihr selbst lesen. Ein wunderbares Buch, ein Trip in die Vergangenheit, ein Besuch in einem traumhaft schönen Land, Spannung, Geheimnisse, Liebe - was will man mehr? Die Mischung stimmt und lässt den Leser nicht eher ruhen, bis man das Buch ausgelesen hat. Ich hatte ein paar fantastische Stunden damit verlebt und empfehle es auch sehr gern weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnde, geheimnisvolle Familiengeschichte
von louella2209 am 18.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die New Yorkerin Caroline lebt mit ihrer Tochter Kim, nach der Trennung von ihrem Mann, in einem kleinen Appartment. Caroline arbeitet bei einem Kunsthändler und findet nur wenig Zeit für Privatleben. Kim rebelliert und stellt sich immer mehr auf die Seite des Vaters. Caroline verzweifelt an der Tatsache, das... Die New Yorkerin Caroline lebt mit ihrer Tochter Kim, nach der Trennung von ihrem Mann, in einem kleinen Appartment. Caroline arbeitet bei einem Kunsthändler und findet nur wenig Zeit für Privatleben. Kim rebelliert und stellt sich immer mehr auf die Seite des Vaters. Caroline verzweifelt an der Tatsache, das sie zu ihrer Tochter keinen Zugang mehr findet. Da kommt das Angebot ihres Chefs gerade recht. Sie soll, für ihn, ein altes wertvolles Buch, das auf einer Auktion in Cardew Castle versteigert werden soll, ausfindig machen und auf seine Echtheit überprüfen. Ein ganzer Sommer in Irland, gemeinsam mit ihrer Tochter, scheint für Caroline genau das Richtige zu sein. Endlich bekommt sie Gelegenheit, Kim das Land ihrer Vorfahren näher zu bringen. Ein Buchhändler überlässt Caroline einen scheinbar fiktiven Roman. Er handelt von Amy, die ausgerechnet auf Cardew Castle ein schreckliches Schicksal erlebt hat. Wahrheit oder nur eine Geschichte? Ein Mythos rankt sich um das altehrwürdige Schloss. Die Dorfbewohner vermeiden es über die Vergangenheit zu reden und versuchen etwas zu verbergen. Nur was? Selbst der Verwalter verhält sich ominös und distanziert. Und was hat es mit dem verünglückten Paar auf sich, das vor Jahrzehnten einen Unfall erlitt? Stellten sie auch zuviele Fragen über Cardew Castle? Ehe sich Caroline versieht, steckt sie mitten in einer Verschwörung, die weit in die irische Geschichte hineinreicht und mit ihren eigenen Wurzeln verknüpft ist. Gelingt es Caroline das Geheimnis von Cardew Castle und die Identität von Amy zu lüften? Der Autorin Ricarda Martin ist es mit diesem Roman gekonnt gelungen, die Vergangenheit mit der Gegenwart zu verbinden. Als Leser geht man über eine Brücke von gestern zu heute und erlebt dabei eine ergreifende Familientragödie, die vor langer Zeit ihren Anfang nimmt. Nach und nach erschließen sich die Zusammenhänge und je mehr sich die beiden Handlungsstränge annähern und miteinander verknüpft werden, desto mehr steigt die Spannung. Man bekommt eine leise Ahnung worauf es hinauslaufen könnte, dennoch verblüfft die Autorin bis zuletzt mit neuen Fakten und Wendungen. Man merkt als Leser, das sich Ricarda Martin in Irland richtig wohlfühlt. Die Story profitiert vom gut recherchierten und fundiertem Hintergrundwissen zu Irlands Zeitgeschichte. Obwohl eine fiktive Erzählung, kann man sich durchaus ausmalen, das Amy`s Schicksal viele Frauen in der damaligen Zeit ereilt hat. Unterdrückung und Gewalt gegen Frauen, Verfolgung von Minderheiten und Wderständler sind einige der Themen, die hier aufgegriffen werden und leider sind manche Misstände auch heute noch so brisant wie damals, wenn auch nicht unbedingt in Irland. Eine zeitlose Lektüre, die einen bis zur letzten Seite nicht mehr loslässt und einen festen Platz in meinem Bücherregal erhält. Sicherlich wird dieser Roman, noch einige Male, gelesen werden, sei es von mir oder anderen Familienmitgliedern und es gibt wahrlich nicht viele Bücher, die dieses Kriterium erfüllen. Großes Kopfkino vor traumhafter Kulisse. 5 Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung von mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine atemberaubende Reise nach Irland und in die Vergangenheit
von zauberblume am 02.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

"Ein Sommer in Irland" von Ricara Martin ist das erste Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe und ich bin begeistert. Kurzbeschreibung: Ein rührender, romantischer Roman über eine Frau, die scheinbar zufällig die tragische Lebensgeschichte einer irischen Schriftstellerin entdeckt und dabei ihre eigenen Wurzeln findet. Caroline wird von ihrem Chef... "Ein Sommer in Irland" von Ricara Martin ist das erste Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe und ich bin begeistert. Kurzbeschreibung: Ein rührender, romantischer Roman über eine Frau, die scheinbar zufällig die tragische Lebensgeschichte einer irischen Schriftstellerin entdeckt und dabei ihre eigenen Wurzeln findet. Caroline wird von ihrem Chef nach Irland geschickt, um dort auf einem geheimnisvollen Schloss nach einem wertvollen alten Buch zu forschen und es bei einer Auktion zu ersteigern. Da sie die Sommerferien mit ihrer pubertierenden Tochter Kim verbringen will, muss diese gegen ihren Willen mit nach Irland reisen. Die Suche nach dem alten Buch wird für Caroline und Kim zu einer Suche nach einem Familiengeheimnis und ihren eigenen Wurzeln. Die Reise und die traumhafte Umgebung Irlands helfen den beiden, wieder näher zusammenzufinden. Auch die Liebe findet Einzug in die kleine Familie, wird am Ende Irland für die beiden das große Glück bedeuten? Ein romantischer Familiengeheimnisroman von Ricarda Martin vor der grandiosen Kulisse Irlands mit viel Sommerfeeling! Der Schreibstil der Autorin hat mich von der ersten Seite an begeistert. Ich bin sofort eingetaucht in die Welt von Amy und Caroline. Das Buch ist so spannend, man wird sofort in den Bann dieses Familiengeheimnisses gezogen und nicht mehr losgelassen. Die Geschichte beginnt um 1900 in China, hier lernen wir die 12-jährige Amy kennen und ihre tragische Familiengeschichte, die mich sehr berührt hat. Man kann sich die schrecklichen Ereignisse bildlich vorstellen und erahnen, was dieses Kind durchgemacht hat. Doch dann befinden wir uns in New York im Jahr 2014. Hier lernen wir Caroline und ihre pubertierende Tochter Kim kennen. Nach der Scheidung ist Caroline für den Lebensunterhalt der beiden zuständig und das ist nicht immer leicht. Doch eines Tages schickt ihr Chef sie nach Irland und jetzt beginnt eine abenteuerliche Reise in die Vergangenheit, die mich bis zum Ende des Buches nicht mehr losgelassen hat. Schade, daß die Reise nach Irland so schnell zu Ende war. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich jetzt noch das zauberhafte Cottage, indem Caroline gewohnt hat vor mir und höre das Meeresrauschen. Ich habe die Spaziergänge an den Klippen des atemberaubenden Küste sehr genossen. Ich bin restlos begeistert. Das Cover finde ich klasse - wildromantisch und geheimnisvoll. Für dieses tolle Familiengeheimnis vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich auf den nächsten Roman der Autorin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein phantastisches Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Amt Wachsenburg am 25.03.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein wunderschöner Roman, der mich so in den Bann zieht, dass ich Raum und Zeit vergesse. Der Grund, warum ich mir dieses Buch gekauft habe, war dass er von Ricarda Martin geschrieben wurde. Sie hat mich bislang mit jedem ihrer Bücher so in den Bann gezogen. Daher für den... Ein wunderschöner Roman, der mich so in den Bann zieht, dass ich Raum und Zeit vergesse. Der Grund, warum ich mir dieses Buch gekauft habe, war dass er von Ricarda Martin geschrieben wurde. Sie hat mich bislang mit jedem ihrer Bücher so in den Bann gezogen. Daher für den Schreibstil, Handlung, Umsetzung der Geschichte, die in diesem Buch wieder nicht zu kurz kommt und die Spannung, da dieser Roman teilweise einem Krimi gleicht, jeweils 5 Sterne und mein Hinweis "äußerst empfehlenswerte Lektüre". Claudia aus Thüringen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Klingt seicht und vorhersehbar, ist aber spannend und mit überraschenden Wendungen geschrieben. Macht Spaß!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Flacher geht wohl kaum!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 15.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Habe selten ein solch krudes Geschreibsel gelesen: Eine Ansammlung von Stereotypen und Klischees und Schlagworten. Flache Handlung, null Spannungsbogen, völlig unglaubwürdiges Szenario. Man sollte glauben, ein Verlag wie Knaur hätte ein Lektorat, aber offensichtlich leider noch nicht mal eine Manuskriptprüfung. Lohnt nicht mal als seichteste Urlaubslektüre zur Entspannung. ST

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ein Sommer in Irland

Ein Sommer in Irland

von Ricarda Martin

(6)
eBook
9,99
+
=
Dünenglück

Dünenglück

von Katja Schneidt

(9)
eBook
2,99
+
=

für

12,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen