Thalia.at

>>> GROßE LAGERRÄUMUNG: Bis zu 50% sparen**

Dixit. Spiel des Jahres 2010

Spiel des Jahres 2010

(17)
Dixit ist ein Spiel für Menschen mit Phantasie. In jeder Runde schlüpft ein anderer in die Rolle des Erzählers. Er überlegt sich zu einer der sechs Karten, die er auf der Hand hat, eine treffende Aussage. Diese kann aus einem oder mehreren Worten bestehen, oder sich auch nur auf Lautmalerei beschränken; erfinden sie frei oder nutzen sie ein Zitat, ein Auszug oder eine Variation aus einem berühmten Werk. Es kann der Beginn eines Liedes, ein Filmtitel oder die Zeile eines Gedichts sein. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Mitspieler suchen entsprechend der Bedeutung aus ihren Handkarten jeweils diejenige aus von der sie glauben, das sie am besten zu der Vorgabe passt. Welche Karte wurde von dem Erzähler ausgewählt? Welche Karte kommt dieser am nächsten? Nicht zu viel verraten und nicht zu wenig, das ist die Kunst.
Rezension
Die Jury des "Spiel des Jahres" über Dixit
"Wie kleine Kunstwerke erscheinen die 84 großformatigen Karten ihren Betrachtern. Die liebevoll gestalteten Motive regen die Fantasie an. Sechs Karten stehen jedem zur Auswahl. Wer zu einer davon ein Thema findet, nennt es und spielt die Karte verdeckt aus. Alle anderen wählen geheim ein möglichst passendes Bild und legen es dazu. Nach dem Aufdecken wird getippt: Wer errät die Karte des Themengebers? Treffer werden mit Punkten belohnt und durch verspielte Holzhasen auf der Zählwiese markiert. Die Wahl des Themas spielt eine zentrale Rolle: Es darf weder zu leicht noch zu schwer sein! Tippen alle richtig oder alle falsch, geht der Ideengeber leer aus. Schnell geraten die Spieler ins Schwärmen und entdecken immer neue Details auf den Bildern, die zum Träumen, Nachdenken und Genießen einladen."
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Altersempfehlung 8 - 99
Warnhinweis Achtung! Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet, da Kleinteile verschluckt werden können. Erstickungsgefahr!
Erscheinungsdatum 25.08.2010
Sprache Polnisch, Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch
EAN 3760032260076
Genre Familienspiele
Hersteller Asmodee GmbH
Spieleranzahl 3 - 6
Maße (L/B/H) 282/62/278 mm
Gewicht 806
Illustratoren Marie Cardouat
Verkaufsrang 145
Spielwaren
21,99
bisher 29,99

Sie sparen: 26 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 28719964
    Libellud 484975 - Dixit Odyssey
    (2)
    Spielwaren
    29,95
  • 41855965
    The Game, Kartenspiel, nominiert zum Spiel des Jahres 2015
    von Steffen Benndorf
    (11)
    Spielwaren
    4,99 bisher 7,99
  • 32402520
    Die Legenden von Andor
    von Michael Menzel
    (15)
    Spielwaren
    34,95
  • 43949056
    Mysterium
    (8)
    Spielwaren
    34,95
  • 40164325
    Libellud 002571 - Loony Quest
    (1)
    Spielwaren
    16,99 bisher 24,99
  • 47919535
    Werwölfe MorgenGrauen (Spiel)
    Spielwaren
    10,99
  • 44787468
    Codenames, Spiel des Jahres 2016
    (14)
    Spielwaren
    15,99 bisher 18,95
  • 11339183
    Days of Wonder 200098 - Zug um Zug Europa
    von Alan R. Moon
    (8)
    Spielwaren
    24,99 bisher 34,95
  • 25207386
    Dobble
    von Toussaint Benedetti
    (10)
    Spielwaren
    9,99 bisher 12,99
  • 46833841
    Asmodee LIB0003 - Dixit 7 Revelations
    (1)
    Spielwaren
    17,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Spiel des Jahres 2010“

Renate Strohmayer, Thalia-Buchhandlung Wien

Ein Spiel des etwas anderen Art. Hier wird Aufmerksamkeit, Fantasie und Kreativität gefordert und gefördert.

Der Spieler muss aus seiner Kartenhand eine Karte auswählen und diese markant beschreiben. Das kann ein Geräusch, ein Satz oder auch ein Liedtitel sein. Nun wählen die Mitspieler aus ihren Karten eine ihrer Meinung nach passende
Ein Spiel des etwas anderen Art. Hier wird Aufmerksamkeit, Fantasie und Kreativität gefordert und gefördert.

Der Spieler muss aus seiner Kartenhand eine Karte auswählen und diese markant beschreiben. Das kann ein Geräusch, ein Satz oder auch ein Liedtitel sein. Nun wählen die Mitspieler aus ihren Karten eine ihrer Meinung nach passende Karte aus und geben diese verdeckt an den Spieler. Dieser legt alle erhaltenen Karten und seine eigene auf und nun kann jeder Mitspieler raten welche denn die richtige Karte ist. Es gibt natürlich Punkte für den Spieler der sie erkennt, aber auch für den Spieler dessen Karte die meisten Treffer erhalten hat, bekommt Punkte.

Das Spiel endet wenn alle Karten vom Stapel behoben sind. Bei 84 Karten ist für Unterhaltung gesorgt!

„Interpretation in voller Blüte“

Christina Kolla, Thalia-Buchhandlung Tulln

Viel Spaß, Spannung und Fantasie in einem Spiel!
Lege eine Karte aus und benenne sie mit einem Begriff oder Satz. Werden die anderen Mitspieler deine Karte finden, wenn sie ebenfalls eine Karte ablegen, die auf genannten Begriff oder Satzt passt?
Viel Spaß, Spannung und Fantasie in einem Spiel!
Lege eine Karte aus und benenne sie mit einem Begriff oder Satz. Werden die anderen Mitspieler deine Karte finden, wenn sie ebenfalls eine Karte ablegen, die auf genannten Begriff oder Satzt passt?

„Familienspiel“

Maria Brandstetter, Thalia-Buchhandlung Linz

Ein Familienspiel für alle Altersklassen.
Ideenreich und unterhaltsam.
Meine jüngste Tochter mag allgemein keine großen Familienspiele, aber dieses liebt sie. Endlich!! Mein Fazit: Auch für Spielemuffel geeignet.
Ein Familienspiel für alle Altersklassen.
Ideenreich und unterhaltsam.
Meine jüngste Tochter mag allgemein keine großen Familienspiele, aber dieses liebt sie. Endlich!! Mein Fazit: Auch für Spielemuffel geeignet.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
12
3
0
2
0

Spiel mit Vorstellungskraft und Einschätzungsvermögen
von Uli Geißler aus Fürth am 30.07.2010

„OH“ dachte ich als Erstes. Die Bildkarten erinnern in frappanter Weise an das inzwischen schon viele Jahre kreative und erzählfreudige Menschen begeisternde Spiel aus dem Schwarzwälder Kleinverlag. Doch ein paar Spielanleitungszeilen weiter zeigt sich klar, dass das „Spiel des Jahres 2010“ doch ein eigenständiges Spiel mit der Phantasie und... „OH“ dachte ich als Erstes. Die Bildkarten erinnern in frappanter Weise an das inzwischen schon viele Jahre kreative und erzählfreudige Menschen begeisternde Spiel aus dem Schwarzwälder Kleinverlag. Doch ein paar Spielanleitungszeilen weiter zeigt sich klar, dass das „Spiel des Jahres 2010“ doch ein eigenständiges Spiel mit der Phantasie und spontanen Assoziationsfähigkeit der Spielenden ist. Alle Mitspielenden erhalten fünf Karten und halten diese verdeckt bei sich. Eine/r aus der Spielrunde startet als „Erzähler/in“ und wählt für sich aus den farbenprächtigen, teilweise sehr surrealen 84 Bildkarten geheim eine aus. Zu dieser Karte gibt sie oder er nun einen Hinweis. Von Filmtitel über Gedichtzeile oder Liedanfang über Alltagsgeräusch, Wort bis hin zu einem Zitat aus einem Roman oder Theaterstück ist alles denkbar. So ist es doch möglich, dass wirklich jeder und jedem etwas einfällt, denn irgendeine Wahrnehmung gibt es wohl immer beim Betrachten eines Bildes. Passend zu dem gegebenen Hinweis wählen alle Anderen aus ihren Karten geheim eine aus und geben diese verdeckt der Erzählerin bzw. dem Erzähler. Diese Karten werden zusammen mit der Vorgabekarte gemischt und offen ausgelegt. Dann tippen alle zunächst für sich, welche Karte wohl die für den Hinweis ausschlaggebende war und gleichzeitig decken dann alle ihren Tipp auf. Der Offenbahrung folgt die Wertung. Tippte niemand oder alle die richtige Karte, geht die/der Erzähler/in leer aus und nur die Richtigtipper bekommen Punkte. Sobald mindestens ein/e Mitspieler/in richtig tippte, gibt es auch Punkte für die/den Erzähler. Aber auch diejenigen Mitspielenden, auf deren Karte fälschlicherweise jemand tippte, bekommen Punkte, haben sie es doch geschafft treffend zum Zitat ein Bild auszuwählen. Taktisch gesehen braucht es also bei der Abgabe des Hinweises schon etwas Überlegung, denn der gegebene Hinweis sollte nicht zu offensichtlich einfach sein, damit nicht alle sofort das Gleiche denken und erkennen. Andererseits sollte die Aussage auch nicht zu sehr „um drei Ecken“ gedacht sein und so womöglich niemand eine Idee hat, welche Karte wohl als Vorgabe diente. Der Spaß am Assoziieren wächst von Runde zu Runde, die Hinweise werden vielschichtiger, raffinierter, abwegiger und so entwickelt sich das Spielniveau deutlich nach oben bei gleichzeitig ansteigenden Spielvergnügen. Was will ein Spiel mehr. Freilich spricht es die eher kreativen und nachdenklichen Spieler/innen an – aber eben für die ist das anregende Spiel ja auch. „Dixit“ ist ein Spiel mit der Kunst, der Assoziation, der Sprache, der Phantasie, das jede Spielrunde trotz der stets gleichen Bilder doch immer wieder ganz neue Gedanken provoziert. Darin liegt sogar der Spaß, aus wiederkehrenden Bildern ganz neue Aspekte heraus zu greifen und entsprechend neue Hinweise zu geben. So ist „Dixit“ eine sehr gelungene Idee, Kreativität, Kommunikation und Gemeinschaft unter Spielenden auf so einfache Weise zu fordern und zu fördern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
8 0
Dixit ist ein ganz anderes Spiel des Jahres 2010
von Ostwestf4le aus Korschenbroich am 08.10.2010

Ich mag Gesellschaftsspiele. Und ich bin froh, dass meine beiden Söhne jetzt auch langsam in das Alter kommen, in dem wir gemeinsam zu viert Spiele spielen können. Für die Kids sind derzeit die Lego Spiele Trumpf. Am liebsten wird derzeit "Minotaurus" gespielt. Als Erwachsener mag ich am liebsten Spiele wie... Ich mag Gesellschaftsspiele. Und ich bin froh, dass meine beiden Söhne jetzt auch langsam in das Alter kommen, in dem wir gemeinsam zu viert Spiele spielen können. Für die Kids sind derzeit die Lego Spiele Trumpf. Am liebsten wird derzeit "Minotaurus" gespielt. Als Erwachsener mag ich am liebsten Spiele wie "Die Siedler von Catan" und ähnliche Strategiespiele. Zudem sammele ich alle "Spiel des Jahres"-Spiele und kann es kaum erwarten, dass jeweils im Sommer der neue Titelkandidat gekürt wird. Das diesjährige "Spiel des Jahres" heißt "Dixit" und ist etwas komplett anderes im Vergleich zu den bisherigen Gewinnern. Worum geht es bei Dixit? Dixit ist bekanntlich lateinisch und bedeutet "er/sie/es sagte" und gibt damit bereits einen ersten Hinweis auf den Spielinhalt: die Kommunikation. Das Spiel eignet sich am besten für eine Runde von vier bis maximal sechs Spielerinnen und Spieler im Alter ab acht Jahren; eine Spielrunde dauert eine gute halbe Stunde. "Dixit" besteht aus 84 bunt illustrierten Karten. Auch der Spielablauf ist leicht erklärt: der erste Mitspieler legt eine Karte verdeckt auf den Tisch und nennt dazu ein Stichwort. Die Mitspieler müssen anschließend aus ihren Karten ein weiteres Kärtchen heraussuchen, die zu diesem Stichwort passen. Anschließend wird gemeinsam getippt, welche Karte der Spielführer gemeint haben könnte. Mein Fazit: mit Dixit hat ein Außenseiter den Titel des "Spiel des Jahres" gewonnen, den niemand auf der Rechnung hatte. Die wenig komplizierten Regeln sind rasch gelernt und umgesetzt, doch die Langzeitmotiviation und der Spaß hängt von der Spielrunde ab. Wenig kommunikationsfreudige Akteure verlieren schnell die List am Spiel, während fantasievolle und kreative Spieler lange Freude an dem Spiel haben werden. Wer allerdings am liebsten Tüfteleien und Strategiespiele mag, wird womöglich von Dixit enttäuscht sein. Alle anderen Spielernaturen sollten Dixit eine Chance geben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
6 0
Auch bei uns wollen alle mehr....
von Querleserin am 21.02.2011

...mehr von diesem Spiel, mehr von den wunderschönen Karten. Und es gibt sie auch: Dixit 2 (3558380007425)von Jean-Louis Roubira. Wir haben das Spiel bereits x-mal gespielt, jetzt ist unsere Phantasie angeregt verschiedene Versionen (Zitat/Lieder/Filmtitel/Märchen/etc. passend zum Bild) zu versuchen. Grundsätzlich geht es in diesem Spiel auch darum: nicht zu wenig... ...mehr von diesem Spiel, mehr von den wunderschönen Karten. Und es gibt sie auch: Dixit 2 (3558380007425)von Jean-Louis Roubira. Wir haben das Spiel bereits x-mal gespielt, jetzt ist unsere Phantasie angeregt verschiedene Versionen (Zitat/Lieder/Filmtitel/Märchen/etc. passend zum Bild) zu versuchen. Grundsätzlich geht es in diesem Spiel auch darum: nicht zu wenig und nicht zu viel zu verraten...zu überlegen, welche Assoziationen die Mitspieler wohl sofort rausfinden oder eben nicht... Der Stil der illustrierten Karten gefällt mir, ist jedoch Geschmackssache. Jedenfalls hatten wir schon die Idee, selber Karten zu gestalten oder eben weitere zu kaufen. Ein Gesellschaftspiel ohne Action, dafür mit Phantasie, speziellem Zubehör, breitem Kulturbezug und Anregung zu Gesprächen - wir als Spielbegeisterte sind der Meinung, es hat es den Preis verdient!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0

Wird oft zusammen gekauft

Dixit. Spiel des Jahres 2010

Dixit. Spiel des Jahres 2010

von Jean-Louis Roubira

(17)
Spielwaren
21,99
bisher 29,99
+
=
Libellud 001622 - Dixit 2 Big Box, Brettspiel (Erweiterung)

Libellud 001622 - Dixit 2 Big Box, Brettspiel (Erweiterung)

(1)
Spielwaren
19,99
+
=

für

41,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen