Thalia.at

Die Wolke

(4)
Die 16-jährige Hannah, die gemeinsam mit ihrem kleinen Bruder Uli und ihrer allein erziehenden, liebevoll-chaotischen und manchmal auch etwas überforderten Mutter Paula in dem kleinen Ort Schlitz wohnt, erlebt gerade eine Achterbahn der Gefühle. Sie ist über beide Ohren in ihren Klassenkameraden Elmar verliebt, weiß aber nicht so recht, wie sie ihm ihre Gefühle offenbaren soll. Klar, dass die Fragerei der Mutter nervt und die Aussicht, zwei Tage auf den 8-jährigen Bruder aufpassen zu müssen, weil Paula auf einen Kosmetikkongress nach Schweinfurt muss, die Stimmung auch nicht gerade hebt. Und dann noch die bevorstehende Matheklausur ... Zwischen Streit mit der Mutter, Stress mit den Lehrern und der Matheklausur kommt es endlich zum heiß ersehnten ersten Kuss mit Elmar! Aber in genau dem Moment, in dem alles perfekt scheint, bricht das Chaos über sie herein: die Alarmsirene schrillt und Elmar erkennt als einziger, dass es sich dabei um einen ABC-Alarm handelt. Auf die Nachricht, dass sich in dem nicht einmal hundert Kilometer entfernten Atomkraftwerk ein Störfall ereignet hat, reagieren alle panisch. Auf eine Situation wie diese war niemand vorbereitet, es gibt keinen Katastrophenplan und die riesige, radioaktive Wolke treibt auf Schlitz zu. Die Menschen versuchen zu fliehen, Hannah holt als erstes Uli von der Grundschule ab und verschanzt sich mit ihm im Haus. Elmar hat ihr noch während des tumultartigen Aufbruchs vor der Schule zugerufen, sie mit dem Auto zu Hause abzuholen, doch zunächst warten die Geschwister auf ihre Mutter, oder zumindest einen Anruf. Als Paula sich bei den beiden meldet, wird die Leitung nach kürzester Zeit unterbrochen, Hannah und Uli sind nun völlig auf sich gestellt. Sie sollen fort aus Schlitz, das hatte Paula ihnen noch sagen können. Die Nachbarn sind bereits alle weg, es bleibt nur noch die Flucht per Fahrrad. Als Elmar am Haus von Hannah ankommt, sind die Geschwister nicht mehr da. Der kleine Uli versteht nicht, warum oder wovor sie fliehen, das Radfahren auf den holprigen Feldwegen strengt ihn an und ihm ist unerträglich heiß. Als sie auf die Landstraße kommen, passiert das Unfassbare: Uli radelt vor ein Auto, doch anstatt für das kleine Kind zu bremsen, rast der Fahrer einfach weiter. Uli stirbt inmitten des Fluchtverkehrs. Paula wird von einer Familie im Auto nach Bad Hersfeld mitgenommen. Am völlig überfüllten Bahnhof werden Polizisten von aufgebrachten Menschen entwaffnet, Anarchie greift um sich, es gibt kein Halten mehr, jeder ist sich selbst der Nächste - und mittendrin Hannah, die noch völlig unter Schock steht und am Ende ihrer Kräfte ist. Von der Mutter keine Spur, niemand, der ihr helfen kann oder helfen mag, um sie herum wird es schwarz... Als sie die Augen wieder öffnet, liegt sie in einem Krankenbett, in einem Sanatorium, um sie herum andere Kinder und Jugendliche, die ebenfalls radioaktivem Fallout ausgesetzt waren und von der Kontamination gezeichnet sind. Ärzte, Pfleger und Krankenschwestern bemühen sich, unter schwierigsten Umständen Leben zu retten und das Leiden zu lindern, denn die Katastrophenschutzpläne haben diese Apokalypse nicht ansatzweise voraussehen können. Hannah schweigt, die Erlebnisse der letzten Tage haben sie stumm gemacht, doch irgendwann lernt sie, mit ihrem kranken Körper und der Kahlköpfigkeit zu leben, obwohl sie sich innerlich längst aufgegeben hat. Und plötzlich steht plötzlich Elmar in dem riesigen Krankensaal. Ihre erste große Liebe. Er ist gesund, im letzten Moment davon-gekommen, doch seine Liebe zu ihr ist so stark, dass er bleibt und sich selbst damit in Lebensgefahr bringt. Schließlich taucht Helga, Paulas Schwester aus Hamburg auf. Sie nimmt Hannah mit zu sich und versucht, ihr so etwas wie eine Normalität zu bieten. Und auch dieses Mal folgt Elmar seiner großen Liebe - wider alle Vernunft, da auch er erste Anzeigen dafür entdeckt hat, dass er verseucht ist. Doch so verzweifelt ihre Situation auch zu sein scheint: Ihre Liebe hilft ihnen, alle Widrigkeiten zu überwinden.
Portrait
Gudrun Pausewang wurde 1928 als das älteste von sechs Kindern in Wichstadtl (Ostböhmen) geboren. Ihr Vater kam 1943 in Russland um und ihre Mutter musste nach Kriegsende allein mit den sechs Kindern in den Westen fliehen.
Gudrun Pausewang arbeitete als Lehrerin an verschiedenen Schulen in Deutschland und Mittel- und Südamerika. So lehrte sie in Chile, Venezuela und Kolumbien. 1972, zwei Jahre nach der Geburt ihres Sohnes, kehrte sie endgültig nach Deutschland zurück. Hier unterrichtete sie bis 1989 an einer hessischen Grundschule. Im Ruhestand beendete sie ihr Germanistikstudium und promovierte 1998 an der Goethe-Universität Frankfurt/Main.
Gudrun Pausewang ist seit 1958 schriftstellerisch tätig. Sie hat - neben Romanen für Erwachsene - zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. Sie engagiert sich in ihren Büchern für den Frieden, die Umwelt und soziale Gerechtigkeit. Ein wichtiges Thema ist auch die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und dem Dritten Reich.
Für ihr literarisches Werk wurde sie mehrfach ausgezeichnet. 1999 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz und 2009 bekam sie den Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach für ihr Lebenswerk.
Franz Dinda, 1983 in Jena geboren, absolvierte seine Schauspielausbildung in Berlin und war seitdem in über 40 Filmprojekten im Kino und TV zu sehen, unter anderem in "Das Leben ist nichts für Feiglinge". Er erhielt 2007 den Nachwuchsförderpreis des Deutschen Fernsehpreises. Franz Dinda ist ebenfalls als Künstler, Musiker und Schriftsteller tätig: Sein erster Lyrikband wurde 2010 veröffentlicht und mit dem Tour-Programm "ReimKlang" geht er auf musikalische Leserreise.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 25.10.2006
Regisseur Gregor Schnitzler
Sprache Deutsch (Untertitel: Keine Untertitel)
EAN 4010324024664
Genre Drama
Studio Concorde Home Entertainment GmbH / Grünwald
Spieldauer 103 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Deutsch: DTS 5.1, Deutsch: Dolby Digital 5.1
Verkaufsrang 350
Film (DVD)
11,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

20% auf alle Spiele

Nur bis Sonntag

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 14715713
    Freedom Writers
    (2)
    Film
    8,99
  • 20946238
    Die Wolke
    Film
    9,99
  • 16926925
    Der seltsame Fall des Benjamin Button
    (13)
    Film
    9,99
  • 33793948
    Ella - Verflixt & zauberhaft
    (1)
    Film
    9,99
  • 18228818
    Hangover
    (39)
    Film
    5,99
  • 14536706
    Jeepers Creepers - X-treme Series
    (2)
    Film
    6,99
  • 16309514
    Wie ein einziger Tag
    (11)
    Film
    5,99
  • 30982949
    Rubbeldiekatz
    (8)
    Film
    11,99
  • 13687389
    Eine für 4
    (3)
    Film
    9,99
  • 33994303
    Falling up - Liebe öffnet Türen
    Film
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
1

Gigantisch gut
von Theresa G. aus Wörgl am 30.09.2014

Hannah und die Liebe. Zuerst scheint alles sehr chaotisch zu sein in Hannas Liebeswelt und alles dreht sich nur noch drum, doch als der ABC-Alarm plötzlich ertönt, den nur ihr Freund Elmar erkennt und merkt, dass es sich um eine Atomkatastrophe handelt, verändert sich alles binnen kürzester Zeit. Panisch flüchten... Hannah und die Liebe. Zuerst scheint alles sehr chaotisch zu sein in Hannas Liebeswelt und alles dreht sich nur noch drum, doch als der ABC-Alarm plötzlich ertönt, den nur ihr Freund Elmar erkennt und merkt, dass es sich um eine Atomkatastrophe handelt, verändert sich alles binnen kürzester Zeit. Panisch flüchten alle und versuchen die Stadt zu verlassen. Auch ihr Bruder Uli und Hannah versuchen vor der großen schwarzen Wolke zu flüchten. Doch als Uli mit seinem Rad versucht zu entwischen, wird er an einer Feldkreuzung überfahren. Sofort tot. Hannah gibt die Flucht auf und wird klatschnass und am nächsten Tag vor dem Bahnhof der Stadt entdeckt. Im Krankenhaus wird die wach und merkt, dass sie auf der Kindernotfallstation liegt. Einige Zeit später wird festgestellt, dass Hannah zu schwer von den Strahlen betroffen sei, und verliert nach und nach ihre schönen Haare. Egal wie sehr sie sich dafür schämt krank zu sein aufgrund der Katastrophe, Elmar bleibt an ihrer Seite, der schließlich auch den Strahlen ausgesetzt ist und daran erkrankt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fiktion und doch so real - anschauen!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.04.2011

Ein sehr bewegender Film, bei dem es meiner Ansicht nach keine Rolle spielt, wie weit er vom Buch weg ist. Er transportiert die momentan hochaktuelle Thematik der Gefahr eines Atomkraftwerks in einer gefühlvollen und doch rabiaten dabei niemals die Augen verschließenden Art und Weise, wie es nicht viele Filme... Ein sehr bewegender Film, bei dem es meiner Ansicht nach keine Rolle spielt, wie weit er vom Buch weg ist. Er transportiert die momentan hochaktuelle Thematik der Gefahr eines Atomkraftwerks in einer gefühlvollen und doch rabiaten dabei niemals die Augen verschließenden Art und Weise, wie es nicht viele Filme können. Mich persönlich hat das Buch vor vielen Jahren schon zu Schulzeiten tief berührt und dieser Film unterstützt diese Kindheitserinnerung in vollster Weise. Wer jetzt noch meint, Atomkraft birgt keine Risiken, der ist durch nichts belehrbar. Absolut empfehlenswert und in Zeiten von Fukushima ein absolutes Muss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
...
von einer Kundin/einem Kunden am 25.07.2010

Der Meinung bin ich auch, dass die Verfilmung keinesfalls das Thema des Buches wiederspiegelt, was ich persönlich total daneben finde. Wer das Buch gelesen hat, wird sehr enttäuscht sein (so wie ich). Andererseits muss ich sagen, dass der Film sehr fesselnd ist, die Hauptdarsteller eine sehr gute schauspielerische Leistung... Der Meinung bin ich auch, dass die Verfilmung keinesfalls das Thema des Buches wiederspiegelt, was ich persönlich total daneben finde. Wer das Buch gelesen hat, wird sehr enttäuscht sein (so wie ich). Andererseits muss ich sagen, dass der Film sehr fesselnd ist, die Hauptdarsteller eine sehr gute schauspielerische Leistung bringen, die Musik wunderschön ist und (obwohl er völlig am Thema vorbei ist) durchaus KEINE Zeitverschwendung ist. ;-) Ich würde ihn trotz aller Kritikpunkte empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
total langweilige Verfilmung eines Super Buches!
von She-Ra aus Gelsenkirchen am 19.04.2010

ich war total enttäuscht...das Buch habe ich vor ca. 2 Jahren gelesen und es hat mir super gefallen...der Film geht total am Thema vorbei und die in den vordergrund gestellte Liebesgeschichte gibt es in dem Buch nicht einmal...in dieser Art. Auch heißt Hanna im Buch Janna-Berta..sie hat noch beide... ich war total enttäuscht...das Buch habe ich vor ca. 2 Jahren gelesen und es hat mir super gefallen...der Film geht total am Thema vorbei und die in den vordergrund gestellte Liebesgeschichte gibt es in dem Buch nicht einmal...in dieser Art. Auch heißt Hanna im Buch Janna-Berta..sie hat noch beide Elternteile (zumindest zu anfang) und es gibt noch viele weitere unterschiede...auch kommt mir die Denk- und Handlungsweise der Hauptperson ganz anders vor als im Film...meiner Meinung nach hätte man sich das ganze Sparen können...reinste Zeitverschwendung

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Es kann auch hier passieren....
von Marion Olßon aus Reutlingen am 17.03.2013
Bewertetes Format: Blu-ray

Ein einfühlsamer und ohne Theatralik gedrehter Jugendfilm über den Super- Gau. Ohne Effekthascherei und Schnörkel wird die Geschichte eines jungen Mädchens beschrieben, das in der Schule von dem Unfall, in dem nahegelegenen Atomreaktor erfährt und alles dran setzt sich und ihre Familie zu retten. Und dabei auch ihre große... Ein einfühlsamer und ohne Theatralik gedrehter Jugendfilm über den Super- Gau. Ohne Effekthascherei und Schnörkel wird die Geschichte eines jungen Mädchens beschrieben, das in der Schule von dem Unfall, in dem nahegelegenen Atomreaktor erfährt und alles dran setzt sich und ihre Familie zu retten. Und dabei auch ihre große Liebe nicht vergisst. Auswirkungen und Folgen nicht nur für die Gesundheit werden realitätsgetreu dargestellt. Ein bewegender Film, der nicht nur für Jugendliche geeignet ist, auch als Erwachsener nimmt einen die Geschichte mit, lässt Tränen fließen und regt zum Nachdenken über Menschlichkeit, Familie und Mut an. Und gibt Impulse den Nutzen der Kernenergie neu zu überdenken. Endlich einmal ein Film, der fiktiv aber zeitgemäß ist und die Jugendlichen anregt, sich Gedanken über die Zukunft zu machen. Darüber hinaus wird somit das Gespräch untereinander angeregt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Anti-Atomkraft
von Linda Haser aus Wien am 18.02.2012
Bewertetes Format: Blu-ray

Ok, also ehrlich gedacht, dachte ich das wäre ein Liebesfilm :o Naja, die zwei auf dem Cover, der Titel kling ja so (wie auf Wolke 7 oder so) und ich hab gehört, dass es traurig ist (hab gedacht wegen Liebeskummer)! Aber er ist wesentlich besser als ich vermutet... Ok, also ehrlich gedacht, dachte ich das wäre ein Liebesfilm :o Naja, die zwei auf dem Cover, der Titel kling ja so (wie auf Wolke 7 oder so) und ich hab gehört, dass es traurig ist (hab gedacht wegen Liebeskummer)! Aber er ist wesentlich besser als ich vermutet hab :D Handlung: Janna und Elma hören ABC-Alarm, doch der Lehrer will sie nicht aus der Schule entlassen, denn er denkt es ist nur Probe-Alarm. Doch dann rennen alle aus der Klasse. Ein Atomkraftwerk ist explodiert und eine giftige Wolke kommt nach Deutschland. Janna flüchtet zu ihrem Bruder und möchte zuerst im Haus bleiben, doch das wäre zu gefährlich. Alle sind bereits zum Bahnhof geflüchtet und keiner kann sie mehr mit dem Auto hinführen, denn ihre Eltern sind gerade nicht zu Hause. Sie schnappen ihre Fahrräder und fahren durch die verlassenen Straßen und Felder. Dann stirbt auch noch Ulli, Jannas Bruder und sogar ihre Mutter… Meinung: Ganz ehrlich, der Film war NICHT TARURIG. Er hat ein Gefühl bei mir ausgelöst, dass man nicht beschreiben kann. Es war Angst, Wut, Trauer, Schockieren in einem. Ich musste nicht weinen oder so, es war einfach so ein komisches Gefühl. Der Film war wirklich exzellent gemacht. Es war so spannend, obwohl die zweite Hälfte im Film echt (sorry) zum kotzen war! Nach dem sie Krebs bekommen hat, hätte der Film bis zum Ende vorspringen müssen, weil ab da alles unnötig und fad war! Das Ende ist auch nicht Oscar-Reif: Janna (hat eine Glatze, wegen dem Krebs) und sitzt mit Elma im Auto und sagt sie lässt die Haare im Wind wehen,… Sonst ist der film echt gut ;) Man kann nur hoffen, dass die Politiker ALLE Atomkraftwerke abstellen, weil die ECHT UNNÖTIG SIND! Ja, ich hoffe die begreifen das mal ;D

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Film
von einer Kundin/einem Kunden am 31.01.2012
Bewertetes Format: Blu-ray

Der Film ist spannend, romantisch und traurig. Er hat alles was man braucht :D. Hoffe nur das das nicht mehr in wirklichkeit passiert, ist doch schrecklich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Wolke

Die Wolke

mit Paula Kalenberg , Franz Dinda , Hans-Laurin Beyerling , Tom Wlaschiha , Emma Clafferty

(4)
Film
11,99
+
=
Die Welle

Die Welle

(13)
Film
5,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen