Thalia.at

Die Sehnsucht des Vorlesers

Roman. Deutsche Erstausgabe

(20)

Hommage an die Magie des Vorlesens
Guylain Vignolles liebt Bücher und hasst seinen Job in einer Papierverwertungsfabrik. Darum liest er jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit im Regionalzug um 6 Uhr 27 laut ein paar Seiten vor, die er am Tag zuvor der Schreddermaschine entrissen hat: sein ganz persönlicher Akt der Rebellion gegen die Vernichtung von Literatur.
Eines Tages entdeckt er im Zug einen USB-Stick, auf dem das Tagebuch einer jungen Frau gespeichert ist. Tief bewegt liest er nun ihre Geschichten vor - und der Zauber springt auch auf die Mitreisenden über. Viel wichtiger aber noch: Die Geschichten verändern Guylains Leben von Grund auf. Er muss diese Frau finden!

Rezension
"Eine wunderschöne Geschichte über eine besondere Liebe, überzeugen Sie sich selbst!"
Dörte Mahnke, Journal am Sonntag, Rotenburger Krei 04.10.2015
Portrait

Jean-Paul Didierlaurent, 1962 in La Bresse/Elsass geboren, lebt nach einigen Jahren in Paris nun wieder in seinem Heimatort und arbeitet im Kundencenter eines Telekommunikationsunternehmens. 1997 hat er zum ersten Mal zwei Erzählungen bei einem Schreibwettbewerb eingereicht – und beide haben gewonnen. Seither hat er etliche preisgekrönte Kurzgeschichten geschrieben. ›Die Sehnsucht des Vorlesers‹ ist sein erster Roman.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 22.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-26078-7
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 211/137/27 mm
Gewicht 354
Originaltitel >Le Liseur du 6 h 27<
Verkaufsrang 21.307
Buch (Taschenbuch)
15,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42436520
    Der Junge, der mit dem Herzen sah
    von Virginia Macgregor
    (4)
    Buch
    15,50
  • 42555278
    Der erste Tag vom Rest meines Lebens
    von Lorenzo Marone
    (7)
    Buch
    17,50
  • 42555270
    Zwanzig Zeilen Liebe
    von Rowan Coleman
    (12)
    Buch
    15,50
  • 42221441
    Das Haus der zwanzigtausend Bücher
    von Sasha Abramsky
    (1)
    Buch
    23,60
  • 13838562
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (17)
    Buch
    8,20
  • 16307260
    Die letzte Delikatesse
    von Muriel Barbery
    (3)
    Buch
    9,20
  • 40990869
    Wie ein fernes Lied
    von Micaela Jary
    (11)
    Buch
    10,30
  • 42595496
    Novecento
    von Alessandro Baricco
    Buch
    10,30
  • 25781980
    Das Labyrinth der Wörter
    von Marie-Sabine Roger
    (42)
    Buch
    9,20
  • 43857372
    Der Glasmurmelsammler
    von Cecelia Ahern
    (35)
    Buch
    20,60

Buchhändler-Empfehlungen

„Toll!“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Guylain ist ein Außenseiter und sehr froh darüber, wenn er nicht bemerkt wird. Er arbeitet in einer Fabrik, wo Bücher vernichtet werden. Ein Horrorjob für ihn. Aber jeden Tag kann er ein paar Seiten retten und liest diese auf der Fahrt zu seiner Arbeit im Zug vor. Eines Tages findet er einen USB Stick. Darauf befindet sich das Tagebuch Guylain ist ein Außenseiter und sehr froh darüber, wenn er nicht bemerkt wird. Er arbeitet in einer Fabrik, wo Bücher vernichtet werden. Ein Horrorjob für ihn. Aber jeden Tag kann er ein paar Seiten retten und liest diese auf der Fahrt zu seiner Arbeit im Zug vor. Eines Tages findet er einen USB Stick. Darauf befindet sich das Tagebuch von Julie und schon nehmen die Dinge ihren Lauf….
Ein wundervoller Roman für jeden Buchliebhaber bestens geeignet.

„Die Sehnsucht des Vorlesers“

Nicole Wolfsteiner, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Guylain arbeitet in einer Papierverwertungsfabrik. Jeden Tag rettet er ein paar Seiten vor der Schreddermaschine und liest sie am nächsten Tag seinen Mitpassagieren vor. Eines Tages findet er einen USB Stick mit einem Tagebuch darauf gespeichert. Ab sofort hat sein Leben wieder einen Sinn, er muss den Besitzer wieder finden. Guylain arbeitet in einer Papierverwertungsfabrik. Jeden Tag rettet er ein paar Seiten vor der Schreddermaschine und liest sie am nächsten Tag seinen Mitpassagieren vor. Eines Tages findet er einen USB Stick mit einem Tagebuch darauf gespeichert. Ab sofort hat sein Leben wieder einen Sinn, er muss den Besitzer wieder finden.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40201281
    Ein ganz besonderes Jahr
    von Thomas Montasser
    (3)
    Buch
    9,30
  • 45164933
    Zwanzig Zeilen Liebe
    von Rowan Coleman
    Buch
    10,30
  • 25781980
    Das Labyrinth der Wörter
    von Marie-Sabine Roger
    (42)
    Buch
    9,20
  • 37356816
    Das Lavendelzimmer
    von Nina George
    (14)
    Buch
    10,30
  • 11477749
    Zusammen ist man weniger allein
    von Anna Gavalda
    (67)
    Buch
    10,30
  • 45243780
    Die Widerspenstigkeit des Glücks
    von Gabrielle Zevin
    Buch
    10,30
  • 45246055
    Die erstaunliche Wirkung von Glück
    von Susann Rehlein
    Buch
    10,30
  • 14255103
    Die Schachspielerin
    von Bertina Henrichs
    (15)
    Buch
    9,30
  • 42221878
    Ich und die Menschen
    von Matt Haig
    (11)
    Buch
    10,30
  • 41609723
    Einfach unvergesslich
    von Rowan Coleman
    (3)
    Buch
    10,30
  • 26235543
    Miss Pettigrews großer Tag
    von Winifred Watson
    (4)
    Buch
    9,30
  • 33790871
    Stich ins Wespennest
    von D. E. Stevenson
    (2)
    Buch
    9,30

Kundenbewertungen


Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
14
3
3
0
0

liebevoll und zärtlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 14.11.2016

Ein Buch, dass ganz viele berührende und liebevolle Passagen hat. Der Autor hat eine enorme Begabung, die "Kurligkeiten" im Leben und der beiden Aussenseiter, fein und liebenswürdig zu zeigen. Wer gerne ein Buch fürs Herz liest, dem kann ich Die Sehnsucht des Vorlesers bestens empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Magie des Schicksals
von einer Kundin/einem Kunden aus Trippstadt am 30.10.2016

Das wunderschön aufgemachte Cover hat mich als Erstes angesprochen. Die besondere Gestaltung der Titelseite passt zu dem Roman und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Eine wunderbare, einfühlsame und sehr sensible Geschichte über zwei liebenswerte Außenseiter und den schicksalhaften Beginn einer zarten Liebe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Magie der Bücher
von einer Kundin/einem Kunden am 09.03.2016

Guylain Vignolles liebt Bücher über alles auf der Welt und noch dazu hat er jeden Tag damit zu tun. Allerdings nicht im positiven Sinne, denn Guylain arbeitet in einer Papierverwertungsfabrik. Er steht Tag für Tag direkt an der Papierpresse, aber abends beim Reinigen der Maschine rettet er immer ein... Guylain Vignolles liebt Bücher über alles auf der Welt und noch dazu hat er jeden Tag damit zu tun. Allerdings nicht im positiven Sinne, denn Guylain arbeitet in einer Papierverwertungsfabrik. Er steht Tag für Tag direkt an der Papierpresse, aber abends beim Reinigen der Maschine rettet er immer ein paar einzelne Seiten, die dem Monster nicht zum Opfer gefallen sind. Jean-Paul Didierlaurent erzählt uns die magische Geschichte von einem verträumten Buchliebhaber der jeden Morgen im selben Zug zur Arbeit die Fahrgäste mit seiner geretteten Literatur begeistert. Aber als er eines Tag einen USB-Stick findet und dieser fesselnde Schreibkunst enthält, ist es um ihn geschehen. Mit Hilfe seines alten Freundes macht er sich auf die Suche nach der Autorin. Die Sehnsucht des Vorlesers ist eine fesselnde und zugleich vollkommen fantastische Geschichte für die Liebe zu Büchern und der hohen Kunst des Vorlesens. Ich konnte gar nicht genug von Guylain bekommen und gebe verzauberte 5 Sterne für ein poetisches Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magische Geschichte über das Leben
von sechmet aus Oldenbrok am 05.03.2016

Guylain Vignolles liebt Bücher. Doch um seinen Unterhalt zu verdienen, muss er diese jeden Tag vernichten. Aber jeden Tag rettet er ein paar wenige Seiten vor der Zerstörung. Und so kommt es, dass er die Macke entwickelt hat, dass er jeden Morgen in 6-Uhr-27-Regionalzug diese Seiten vorliest. Jeden Morgen... Guylain Vignolles liebt Bücher. Doch um seinen Unterhalt zu verdienen, muss er diese jeden Tag vernichten. Aber jeden Tag rettet er ein paar wenige Seiten vor der Zerstörung. Und so kommt es, dass er die Macke entwickelt hat, dass er jeden Morgen in 6-Uhr-27-Regionalzug diese Seiten vorliest. Jeden Morgen sitzt er auf dem gleichen Platz. Und dort findet er eines Morgens den USB-Stick, auf welchem das Tagebuch von Julie gespeichert ist… Jean-Paul Didierlaurent ist hier ein fantastisches Debüt gelungen. Dieses Buch hat keine besonders spektakuläre Geschichte, aber das ist hier auch nicht notwendig. Der Autor bezaubert hier mit einem ganz besonderen Charme der Charaktere. Jede einzelne Figur hat so viele „Ecken und Kanten“, das hier kein einziger Charakter oberflächlich oder gar farblos wirkt. Eigentlich wollte ich nur mal eben das erste Kapitel lesen und dann konnte ich nicht mehr aufhören. Dieses Buch hat mich regelrecht gefesselt durch seinen ganz besonderen Charme. Begünstigt wird es noch durch den sehr flüssig zu lesenden Schreibstil des Autors. Dieses Buch kann ich jedem wärmstens empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mein aktuelles Lieblingsbuch
von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2016

Romantisch, poetisch, magisch! Die Geschichte des Buchliebhabers Guylain Vignolles, der zu seinem eigenen Leid Herr über eine Papierpresse ist, durch die täglich Tonnen von ungelesenen Büchern geschreddert werden. Keiner seiner Kollegen weiß, daß er an jedem seiner Arbeitstage ein paar wenige Seiten vor der Zerstörung bewahrt und diesen Zeilen... Romantisch, poetisch, magisch! Die Geschichte des Buchliebhabers Guylain Vignolles, der zu seinem eigenen Leid Herr über eine Papierpresse ist, durch die täglich Tonnen von ungelesenen Büchern geschreddert werden. Keiner seiner Kollegen weiß, daß er an jedem seiner Arbeitstage ein paar wenige Seiten vor der Zerstörung bewahrt und diesen Zeilen Zuhörer verschafft: Jeden Morgen liest er im Zug seinen Weggefährten unzusammenhängende Seiten vor und schon bald reserviert man ihm erwartungsvoll einen zentralen Sitzplatz. Und dann findet er unter seinem Sitz einen Memo-Stick mit Aufzeichnungen, die ihm den Kopf verdrehen. Wunderschön! Ein Buch, daß man einfach lesen muss! Mein Lesetipps-Live-Tipp 10/2015

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Pure Magie
von Anjas Bücherblog aus Morbach am 25.02.2016

Inhalt Guylain arbeitet in einer Papierverwertungsfabrik und er hasst seinen Job. Jeden Abend lässt er ein paar gerettete Buchseiten mitgehen und liest sie am nächsten Morgen im Regionalzug vor. Eines Früh entdeckt er einen kleinen, roten USB-Stick und er ahnt nicht, wie dieser ihn verändern wird... Eigene Meinung Bücher über Bücher habe... Inhalt Guylain arbeitet in einer Papierverwertungsfabrik und er hasst seinen Job. Jeden Abend lässt er ein paar gerettete Buchseiten mitgehen und liest sie am nächsten Morgen im Regionalzug vor. Eines Früh entdeckt er einen kleinen, roten USB-Stick und er ahnt nicht, wie dieser ihn verändern wird... Eigene Meinung Bücher über Bücher habe ich schon immer gerne gelesen. Durch Zufall ist mir „Die Sehnsucht des Vorlesers“ in die Hände gefallen und schon der Klappentext hat mich von Anfang an gefesselt. Diese Rezension zu schreiben fällt mir schwerer als normal, denn für dieses Buch gibt es einfach keine Worte. Es ist magisch und verzaubert den Leser schon nach wenigen Seiten. Sachlich gesehen gibt es keine großartige Handlung, keine Höhepunkte und auch sonst nichts, was normalerweise ein gutes Buch ausmacht. Aber trotzdem konnte ich „Die Sehnsucht des Vorlesers“ kaum aus der Hand legen und ich musste jedes Mal daran denken, wenn ich es doch weggelegt hatte. Ganz ehrlich kann ich nicht mal sagen, woran das gelegen hat. Der Protagonist Guylain ist ein komischer, aber sehr liebenswerter Kauz. Er hasst seinen Job in der Papierverwertungsfabrik, aber jeden Abend lässt er heimlich ein paar übersehene Buchseiten mitgehen und liest sie am nächsten Morgen im Zug vor. Wenn ich mir vorstelle, dass ich morgens im Zug sitze und es fängt einer an vorzulesen, dann würde ich mich anfangs wahrscheinlich sehr wundern, aber nach kurzer Zeit würde ich gebannt zuhören. Auch andere Charaktere, wie seinen Freund Guiseppe, habe ich sehr gemocht. Der alte Mann war mir von Anfang an sympathisch. Auch wenn seine Geschichte tragisch ist, macht Guiseppe das Beste daraus und durch ein kleines Geheimnis zeigt Guylain dem Leser was Freundschaft heißt. Besonders gut gefallen haben mir die Dokumente vom USB-Stick und genau wie Guylain wollte ich die Verfasserin kennenlernen. Ich habe mit ihm gebangt und war enttäuscht, wenn er enttäuscht war, auch konnte ich seine Wut gut nachvollziehen. Jean-Paul Didierlaurent schafft es auf eine ganz einzigartige Art, dass man als Leser mit dem Protagonisten fühlt, mit ihm leidet und mit ihm lacht. Der Schreibstil ist ganz toll, sehr flüssig und gut zu lesen. Der Autor hat mich oft zum Schmunzeln gebracht und mir ein paar ganz tolle Lesestunden beschert. Durch die große Schrift und die stellenweise nur halbvollen Seiten ist das Buch sehr schnell gelesen, aber eigentlich will man gar nicht, dass es zu Ende geht. Ich wollte immer wissen wie es weiter geht und auch jetzt würde ich direkt weiterlesen wollen, wenn es denn geht. Das Ende ist ziemlich offen und lässt ganz viel Platz für eigene Träumereien, was ich eigentlich ganz schön finde. Auch das Cover ist richtig schön gestaltet und bringt vor allem die Einsamkeit und die Sehnsucht von Guylain rüber, aber auch die zerrissenen Seiten, von denen er vorliest. Fazit Ich befürchte fast, dass meine Rezension diesmal etwas wirr ist, aber es gibt so viel tolles über dieses Buch zu sagen, nur leider gibt es keine Worte, die passen würden. Mich hat „Die Sehnsucht des Vorlesers“ ganz klar verzaubert und es gehört definitiv zu meinen Highlights. Dies ist ein Buch, welches ich auch mal wieder zur Hand nehmen werde, wenn es mit schlecht geht und ich etwas Ablenkung und ein bisschen Magie brauche. Ich kann euch nur empfehlen dieses Buch zu lesen, aber ihr solltet nicht DIE Geschichte erwarten, denn darum geht es gar nicht. Es geht darum, was zwischen den Zeilen steht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Genau, wie erhofft!
von Marysol Fuega am 28.11.2015

Ich habe bereits eines der "literarisch wertvollen" Bücher des dtv- Verlags gelesen und war dann etwas enttäuscht, weil es mir einfach zu viel des Guten war. Dieses Mal war ich vorbereitet und erwartete lediglich eine schöne Geschichte, nicht aber ein literarisches Meisterwerk á la "Die Liebe zu so ziemlich... Ich habe bereits eines der "literarisch wertvollen" Bücher des dtv- Verlags gelesen und war dann etwas enttäuscht, weil es mir einfach zu viel des Guten war. Dieses Mal war ich vorbereitet und erwartete lediglich eine schöne Geschichte, nicht aber ein literarisches Meisterwerk á la "Die Liebe zu so ziemlich allem". Und das war gut so! Denn durch meine nicht ganz so hohen Erwartungen konnte mir dieses Buch ein paar schöne Lesestunden bescheren und mir einige Male ein Lächeln aufs Gesucht zaubern. Denn so skurril Charaktere und Setting sein mögen, so liebenswert ist Guylain mit seinen Marotten (und seinem Goldfisch!) doch. Gerade weil er etwas exzentrisch ist, schließt man ihn ins Herz und wünscht ihm, dass er seine Liebe finden wird. Und wenn es die Klofrau ist. Besonders gut hat mir an diesem Buch gefallen, dass es dem Autor (warum haben alle in und um dieses Buch so komplizierte Namen?!) gelungen ist, die Liebe zum geschriebenen Wort, zu Büchern, abe rauch zum Vorlesen zu vermitteln. Obwohl ohne Zusammenhang und auch nur ausschnittsweise, so konnten Guylains Texte die Magie der Worte verbreiten, ohne dabei zu dick aufzutragen. Und auch Guylains Freund, der Wärter, verstand es, die Lieb zu Büchern, oder eben zu klassischen Dramen, zu illustrieren. Mich hat so richtig die Lust gepackt, einen Shakespeare Klassiker zu schnappen :D Auch wenn ein klares Ende mit Paukenschlag ausbleibt und das Buch allgemein leise und handlungsarm ist, verbreitet es doch Hoffnung und Lebensfreude! Fazit: Genau das, was ich mir erhofft habe - eine kurzweilige, aber wunderschöne Geschichte, mit der man aus dem grauen Alltag entfliehen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hoffnung und Träume
von einer Kundin/einem Kunden am 01.11.2015

Guylain Vignolles, der in einer Verwertungsfabrik für Papier arbeitet, erlebt seinen täglichen Wahnsinn bei der Arbeit, die Vernichtung von Büchern. Um dieser für Ihn unausstehlichen Arbeit zu entfliehen, nimmt er sich täglich ein paar Buchseiten aus der Maschine mit, um diese am nächsten Morgen im Zug den anderen... Guylain Vignolles, der in einer Verwertungsfabrik für Papier arbeitet, erlebt seinen täglichen Wahnsinn bei der Arbeit, die Vernichtung von Büchern. Um dieser für Ihn unausstehlichen Arbeit zu entfliehen, nimmt er sich täglich ein paar Buchseiten aus der Maschine mit, um diese am nächsten Morgen im Zug den anderen Fahrgästen vorzulesen. Auch findet Guylain kurz darauf einen USB-Speicherstick im Zug. Um den Eigentümer ausfindig zu machen, öffnet er diesen und findet das Tagebuch einer Frau, die ihm fortan nicht mehr aus dem Kopf geht. Eine zauberhafte und sehr eindrucksvolle Geschichte, die einen beim Lesen fesselt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine hinreißende Geschichte von zwei liebenswerten Außenseitern
von einer Kundin/einem Kunden am 20.10.2015

Jeden Morgen steigt Guylain Vignolles in die Strassenbahn. Er ist auf dem Weg zu seiner ungeliebten Arbeitsstätte. Jeden Morgen in den gleichen Wagen, auf den gleichen Sitzplatz. Und jeden Morgen folgen ihm voller Erwartung viele Pendler. Denn Guylain ist ein Vorleser. Eines Tages findet er auf seinem angestammten Sitzplatz... Jeden Morgen steigt Guylain Vignolles in die Strassenbahn. Er ist auf dem Weg zu seiner ungeliebten Arbeitsstätte. Jeden Morgen in den gleichen Wagen, auf den gleichen Sitzplatz. Und jeden Morgen folgen ihm voller Erwartung viele Pendler. Denn Guylain ist ein Vorleser. Eines Tages findet er auf seinem angestammten Sitzplatz einen USB Stick auf dem das Tagebuch einer ganz besonderen jungen Frau namens Julie abgespeichert ist… Eine hinreißende Geschichte von zwei liebenswerten Außenseitern… und vielleicht ja der Beginn einer zarten Liebe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantasievolle Geschichte über Bücher, Freundschaft und die Liebe
von Sophie aus NÖ am 14.10.2015

Guylain hat nur zwei echte Freunde. Er lebt allein mit seinem Goldfisch und liebt Bücher - umso mehr leidet er unter seinem Job: Er verdient seinen Lebensunterhalt in einer Papierverwertungsfabrik an einer Bücher-Schredder-Maschine. Als Ausgleich zu seinem verhassten Beruf beginnt Guylain, den Menschen vorzulesen. Kann der Eigenbrötler Guylain trotz seines... Guylain hat nur zwei echte Freunde. Er lebt allein mit seinem Goldfisch und liebt Bücher - umso mehr leidet er unter seinem Job: Er verdient seinen Lebensunterhalt in einer Papierverwertungsfabrik an einer Bücher-Schredder-Maschine. Als Ausgleich zu seinem verhassten Beruf beginnt Guylain, den Menschen vorzulesen. Kann der Eigenbrötler Guylain trotz seines verhassten Jobs glücklich werden? Und kann es die Tagebuch schreibende Julie, die ihre Tage als Klofrau in einer öffentlichen Toilette eines Einkaufszentrums verbringt? Eine wunderbare, fantasievolle und herzerwärmende Geschichte über Freundschaft, die Leidenschaft fürs Lesen und die Liebe. Trotz des verheißungsvollen Endes bleiben doch einige wesentliche Punkte offen - Fortsetzung gewünscht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Sehnsucht des Vorlesens
von einer Kundin/einem Kunden am 11.10.2015

Ein wunderbarer Roman über die Liebe zu Büchern und zum Vorlesen. Eine hinreißende Geschichte über zwei liebenswerte Außenseiter....Fortsetzung folgt? Bitte lesen, es lohnt sich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
entzückend französisch & wunderbar fantasievoll
von einer Kundin/einem Kunden am 22.09.2015

Die Geschichte um Guylain ist wirklich einfach wunderbar geschrieben. Ich habe die Charaktere geliebt, ich habe vor allem Guylain geliebt. Ich war beim Lesen immer wieder fasziniert vom Einfallsreichtum des Autors. Die Geschichte war super fantasievoll ohne übertrieben zu wirken. Ich kann dieses Buch nur jeden Leser wärmstens empfehlen.... Die Geschichte um Guylain ist wirklich einfach wunderbar geschrieben. Ich habe die Charaktere geliebt, ich habe vor allem Guylain geliebt. Ich war beim Lesen immer wieder fasziniert vom Einfallsreichtum des Autors. Die Geschichte war super fantasievoll ohne übertrieben zu wirken. Ich kann dieses Buch nur jeden Leser wärmstens empfehlen. Lassen sie sich von Jean-Paul Didierlaurent in die Welt von Guylain entführen. Sie werden es nicht bereuen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Traumwandlerisch Zart
von einer Kundin/einem Kunden am 07.06.2015

Wunderbar zart beschriebene Figuren, die sowohl lebensnah als auch traumhaft agieren, erzählen diese leise Liebesgeschichte, die Hoffnung macht auf so viel mehr... Schon das Buch anzuschauen, aufzuschlagen, durchzublättern ist ein Erlebnis für sich, dank der liebevollen Gestaltung. Für alle die Bücher & Literatur über alles lieben und an die Liebe zum... Wunderbar zart beschriebene Figuren, die sowohl lebensnah als auch traumhaft agieren, erzählen diese leise Liebesgeschichte, die Hoffnung macht auf so viel mehr... Schon das Buch anzuschauen, aufzuschlagen, durchzublättern ist ein Erlebnis für sich, dank der liebevollen Gestaltung. Für alle die Bücher & Literatur über alles lieben und an die Liebe zum Leben glauben! Traumhaft!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein liebenswerter Außenseiter
von einer Kundin/einem Kunden am 26.02.2016

... ist Guylain Vignolles; ein stiller und eher in sich gekehrter Mann, der Bücher liebt. Deshalb empfindet er seinen Beruf als größte Qual: er ist Arbeiter in einer Papierverwertungs-Fabrik, in der er jeden Tag unzählige Bücher zerstören muss. Deswegen "rettet" er täglich einige einzelne Seiten, die er in dem... ... ist Guylain Vignolles; ein stiller und eher in sich gekehrter Mann, der Bücher liebt. Deshalb empfindet er seinen Beruf als größte Qual: er ist Arbeiter in einer Papierverwertungs-Fabrik, in der er jeden Tag unzählige Bücher zerstören muss. Deswegen "rettet" er täglich einige einzelne Seiten, die er in dem Schlund der Maschine finden kann, um sie anschließend am nächsten Morgen in der Bahn vorzulesen. Hierbei scheint er förmlich aufzublühen. Eines Tages findet er auf seinem Stammplatz einen USB-Stick, auf dem das Tagebuch einer Frau als Text-Datei gespeichert ist. Von diesem Moment an geht sie ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf. Bereits zu Beginn war ich ganz verzaubert von dem komischen Kauz Guylain, und habe mich in seine Geschichte entführen lassen. Dem Autor Jean-Paul Didierlaurent ist eine wunderbare und fantasievolle Geschichte gelungen, die ganz ohne dramatische Wendungen und Paukenschläge auskommt. Daher ganz liebe 4,5 Sterne von mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Aus Liebe zu Büchern...
von einer Kundin/einem Kunden am 24.02.2016

Nach der Veröffentlichung diverser Kurzgeschichten ist "Die Sehnsucht des Vorlesers" der erste Roman von Jean-Paul Didierlaurent und ihm ist damit ein wunderschönes Debüt geglückt! In einfachen, jedoch schönen Worten, erzählt der Autor von seinem Protagonisten Guylan Vignolles und seinem Leben als Außenseiter. Guylan liebt Bücher und hasst seinen Job, denn... Nach der Veröffentlichung diverser Kurzgeschichten ist "Die Sehnsucht des Vorlesers" der erste Roman von Jean-Paul Didierlaurent und ihm ist damit ein wunderschönes Debüt geglückt! In einfachen, jedoch schönen Worten, erzählt der Autor von seinem Protagonisten Guylan Vignolles und seinem Leben als Außenseiter. Guylan liebt Bücher und hasst seinen Job, denn dort ist er für die Vernichtung eben dieser gedruckten Worte verantwortlich. Aus Liebe zur Literatur "rettet" er aber immer mal wieder ein paar Seiten aus dem großen Schredder und trägt sie auf seinem allmorgendlichen Weg zur Arbeit im Zug vor. Als er einen USB-Stick findet und die darauf befindlichen Dateien öffnet, um seinen Besitzer ausfindig zu machen, ist dies der Auftakt einer zarten Liebesgeschichte... Der Autor hat es wirklich wunderbar hinbekommen seinen Hauptcharakter interessant und sympathisch zu gestalten. Der Roman ist relativ Handlungsarm, aber man folgt dem Protagonisten dennoch sehr gerne bei seinem Tun. Es ist ein Buch voller Humor, Tragik und Romantik, fern ab von jeglichem Kitsch. Ein kleines Loblied auf die Literatur und die Kraft des Vorlesens!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Trauriger Vorleser auf der Suche nach dem Glück!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.11.2015

Guylain Vignolle Hasst seinen Job. In einer Papierverwertungsfabrik bedient er einen Papier-Schredder. Tag für Tag werden Tonnen von Büchern vernichtet. Sein einziger Trost besteht darin, jeden Tag beim Säubern des Ungetüms ein paar Buchseiten zu retten, die er dann am anderen Morgen den Pendlern im Zug vorliest. Eines Tages... Guylain Vignolle Hasst seinen Job. In einer Papierverwertungsfabrik bedient er einen Papier-Schredder. Tag für Tag werden Tonnen von Büchern vernichtet. Sein einziger Trost besteht darin, jeden Tag beim Säubern des Ungetüms ein paar Buchseiten zu retten, die er dann am anderen Morgen den Pendlern im Zug vorliest. Eines Tages findet er einen USB-Stick mit den Tagebucheinträge einer jungen Frau und von da an träumt er davon sie zu finden. Ein tolles Debüt! Philosophisch, humorvoll und voller Liebe für das Lesen und für Bücher. Eine Hommage an die Liebe, die Freundschaft und die Kraft des Wortes. Großartig!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schöne Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 22.02.2016

Zu Beginn des Buches wird sehr ausführlich die verhasste Arbeit von Guylain beschrieben. Dieser Teil ist mir persönlich zu lang. Denn erst Mitte des Buches beginnt Guylain die Texte von Julie vorzulesen. Außerdem fande ich es sehr schade, das Guylain erst am Ende des Buches nach Julie zu suchen... Zu Beginn des Buches wird sehr ausführlich die verhasste Arbeit von Guylain beschrieben. Dieser Teil ist mir persönlich zu lang. Denn erst Mitte des Buches beginnt Guylain die Texte von Julie vorzulesen. Außerdem fande ich es sehr schade, das Guylain erst am Ende des Buches nach Julie zu suchen beginnt. Die Idee des Buches ist wirklich super aber die Umsetzung hat mir nicht so richtig gefallen. Herr Didierlaurand hätte noch ein paar Seiten schreiben sollen, zum Beispiel über das Kennenlernen von Guylain und Julie, wie es mit den beiden weitergeht.... Aber im Großen und Ganzen kann ich das Buch empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider die Erwartung nicht erfüllt
von Nici´s Buchecke am 22.10.2015

Der Titel des Buches sprach mich direkt an. Und dann las ich den Klappentext und wusste einfach, diesen Roman muss ich lesen. Ich lese selbst gerne mal spannende Stellen oder Kindern Bücher vor und musste daher mehr über Guylain erfahren. Guylain ist zuerst ein schwieriger Charakter gewesen, still, zurückgezogen... Der Titel des Buches sprach mich direkt an. Und dann las ich den Klappentext und wusste einfach, diesen Roman muss ich lesen. Ich lese selbst gerne mal spannende Stellen oder Kindern Bücher vor und musste daher mehr über Guylain erfahren. Guylain ist zuerst ein schwieriger Charakter gewesen, still, zurückgezogen und in seinem Alter wirkt er schon etwas merkwürdig. Er hat diesen Job in dieser Papierverwertungsfabrik und man kann seinen Widerwillen nachvollziehen. Schön fand ich wie er sich für die Seiten, die er retten will einsetzt. Das Vorlesen wurde dem Leser sehr schön vermittelt und warum es Guylain so wichtig ist. Er erschien mir manches mal ein wenig steif und unnatürlich, aber große Emotionen sind bei ihm wohl nur der Schreddermaschine und den Büchern vorbehalten. Wer nun aber die große Romanze erwartet, weil er die Frau finden will, ist hier jedoch an der falschen Stelle. Der Autor schrieb hier eher nach dem Motto: "Der Weg ist das Ziel.". Die Charaktere und ihre Eigenheiten wurden dem Leser sehr gut vermittelt, manchmal fand ich sie aber auch zu eigenartig. Irgendwie scheint es in der Umgebung von Guylain kein einzigen "normalen" Menschen zu geben. Es passt in diese Geschichte, keine Frage, aber manchmal ist weniger eben auch mehr. Der Schreibstil des Autors ist für mich schwer einzuordnen. Er ist weder geschwollen noch zu umgangssprachlich und passt auf seine Art und Weise zu dieser außergewöhnlichen Geschichte mit französischem Charme. Dieses Büchlein umfasst 223 Seiten und diese halten für den Leser einige Überraschungen bereit. Die Schrift ist relativ groß gewählt und zentral gesetzt. Die Seiten fliegen also nur so vorbei. Besonders schön fand ich die unterschiedlich gewählten Seitenfarben und Seitenformatierungen für die unterschiedlichen Dokumente. Dokumente, die der Schreddermaschine entrissen wurden, sehen anders aus als die Tagebuchseiten. Dieses Buch ist wirklich liebevoll durchdacht, geschrieben und gestaltet. Mich konnte die Story leider nicht so fesseln und überzeugen wie gedacht, denn viele Fragen blieben einfach für mich offen. Und vielleicht hatte ich auch einfach mehr erwartet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 19.07.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wunderbar hoffnungsvoll wird hier die Geschichte zweier Außenseiter erzählt. Dabei ist dieses Buch in keinem Moment kitschig oder platt, sondern einfach nur sehr, sehr schön!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Jede Geschichte hat ihren Zauber, ihre Magie und kann ein ganzes Leben verändern! Wirklich schöne Geschichte, nur leider viel zu kurz.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Sehnsucht des Vorlesers

Die Sehnsucht des Vorlesers

von Jean-Paul Didierlaurent

(20)
Buch
15,40
+
=
Ein ganz neues Leben

Ein ganz neues Leben

von Jojo Moyes

(63)
Buch
20,60
+
=

für

36,00

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen