Thalia.at

>> tolino eReader + 20 EUR Geschenkkarte gratis – online und in allen Thalia Filialen

Die Lilien-Reihe, Band 2: Die Nacht der Lilie

(11)
**3. Platz beim Lovelybooks-Leserpreis 2015 in der Kategorie »Bestes E-Book Only«!!** Seit Julia durch eine ungewollte Zeitreise an den Versailler Hof des 17. Jahrhunderts gesprungen ist, hat sich ihr Leben von Grund auf verändert. Neben dem ungewohnt höfischen Leben unter der Obhut des Grafen von Montsauvan ist sie nun als Mündel des Sonnenkönigs selbst anerkannt worden. Ein Schutz, der mehr Gefahren als Sonnenseiten in ihren Alltag bringt. Doch Julia ist fest entschlossen, das Beste aus ihrem Leben zu machen und sich auf eigene Beine zu stellen. Nach wie vor gibt sie die Hoffnung nicht auf, irgendwann wieder in ihre Gegenwart zurückkehren zu können. Um wie viel leichter wäre das aber, wenn ihre einst so unschuldige Zuneigung zum Grafen sich nicht mit jedem Tag vertiefen und verändern würde … Dies ist der zweite und letzte Band der Lilien-Reihe. //Textauszug: »Ich warne dich, Etienne. Kehr nicht wieder den Lehrer raus. Ich bin nicht mehr deine Schülerin. Ich bin deine Frau!« »Als solche hast du mir Treue und Gehorsam gelobt, erinnerst du dich?«, knirschte er zwischen den Zähnen. »Ehrlich gesagt nicht, weil ich in jenem Augenblick ziemlich benommen war. Kannst du mir bitte beim Öffnen des Oberteils helfen?« Sie hatte bereits drei Knöpfe geöffnet und drehte sich ihm nun zu. »Julia?«, fragte Etienne heftig atmend. »Versuchst du etwa mich abzulenken, indem du mich verführst?«//
Portrait
Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich auswandern. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 310, (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 06.08.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783646600742
Verlag Carlsen
eBook (ePUB)
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43812586
    Die Lilien-Reihe: Alle Bände in einer E-Box!
    von Sandra Regnier
    (6)
    eBook
    6,99
  • 43254295
    Elfenblüte. Alle fünf Bände in einer E-Box!
    von Julia Kathrin Knoll
    (3)
    eBook
    12,99
  • 43254293
    Hüter der Zeit / Wanderer Bd. 2
    von Amelie Murmann
    (7)
    eBook
    3,99
  • 38326815
    Die Pan-Trilogie: Band 1-3
    von Sandra Regnier
    (53)
    eBook
    9,99
  • 44368359
    Lillian: Tracy - Zwischen Liebe, Hoffnung und Erinnerung (Spin-off der Lillian-Reihe)
    von Felicitas Brandt
    (9)
    eBook
    1,99
  • 42466204
    FLAMMENHERZ - SAGA - Gesamtausgabe (Zeitreise-Roman)
    von Petra Röder
    (11)
    eBook
    6,99
  • 43150547
    Zauber der Elemente - Himmelstiefe
    von Daphne Unruh
    (3)
    eBook
    3,99
  • 42380514
    Elemente der Schattenwelt: Alle drei Bände in einer E-Box!
    von Laura Kneidl
    (1)
    eBook
    9,99
  • 42850990
    Feenherz: Göttin wider Willen
    von Cornelia Zogg
    (2)
    eBook
    4,99
  • 43254296
    Last Chance
    von Mara Breiter
    (9)
    eBook
    3,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
7
3
1
0
0

Sehr sehr sehr toll
von einer Kundin/einem Kunden aus Wiesbaden am 20.06.2016

Wirklich eine sehr schöne Geschichte ! Ich will mehr davon ! Hab beide Teile in 2 Tagen durchgelesen weil ich unbedingt wissen wollte wie es weiter geht !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend von Anfang bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Gießen am 29.12.2015

Die Geschichte hat mich wirklich fasziniert, auch wenn es am Anfang etwas unglaubwürdig klang, später wollte ich einfach nur wissen, wie es weiter geht, wie sich die Charaktere und Beziehungen entwickeln. Ich hatte die ganze Zeit gehofft, dass die Prologe aus Teil 1 und 2 nicht wahr werden, aber... Die Geschichte hat mich wirklich fasziniert, auch wenn es am Anfang etwas unglaubwürdig klang, später wollte ich einfach nur wissen, wie es weiter geht, wie sich die Charaktere und Beziehungen entwickeln. Ich hatte die ganze Zeit gehofft, dass die Prologe aus Teil 1 und 2 nicht wahr werden, aber schnell wurde klar, was einen später doch erwartet. Außerdem hatte ich gehofft, dass die vielen Fragen, die bei mir aufgekommen sind, am Ende beantwortet werden, was leider leider nicht der Fall war. Deswegen schreit diese Geschichte in meinen Ohren nach einem dritten Teil, wo aufgeklärt wird, was in der Vergangenheit weiter passiert ist, nachdem Julia plötzlich verschwunden war bzw. was mit Etienne weiter passiert ist. Auch wer der neue Unbekannte sein soll, denn bis auf sein Aussehen weiß man nichts von dem Mann und auch, was er plötzlich im Louvre zu suchen hatte. Also für mich hat das Ende mehr Fragen aufgeworfen als ich es mir zu hoffen gewagt habe. Alles in einem eine super Geschichte, schön geschrieben, was auch mit der Etikette der damaligen Zeit zusammen einhergeht. Zwischendurch waren es zu viele Namen, als dass ich sie mir alle hätte merken können, aber gut, das hat letztendlich dem Ganzen dieses gewisse Etwas gegeben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
die Nacht der Lilie
von einer Kundin/einem Kunden aus Hannover am 03.11.2015

Die Geschichte geht so spannend weiter wie sie im ersten Teil aufgehört hat. Ich konnte das Buch nicht zu Seite legen, wenn ich es dann doch mal musste, habe ich darüber nachgegrübelt wie es wohl weiter geht. Bis zum Schluss wurde es kein bisschen langweilig. Und das Ende ist... Die Geschichte geht so spannend weiter wie sie im ersten Teil aufgehört hat. Ich konnte das Buch nicht zu Seite legen, wenn ich es dann doch mal musste, habe ich darüber nachgegrübelt wie es wohl weiter geht. Bis zum Schluss wurde es kein bisschen langweilig. Und das Ende ist einfach der Hammer ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Immer wieder schöne Geschichten
von einer Kundin/einem Kunden am 22.08.2015

Ich lese die Bücher von Sandra Regnier immer wieder gern, es sind einfach schöne Geschichten, in die man eintauchen kann, die Hauptpersonen wachsen einem richtig ans Herz und fehlen einem regelrecht, wenn das Buch zu Ende ist, absolute Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Die Lilien-Dilogie findet ein würdiges Ende.
von Julia Lotz aus Aßlar am 18.08.2015

Inhalt: Eine faszinierende Liebesgeschichte Seit Julia durch eine ungewollte Zeitreise an den Versailler Hof des 17. Jahrhunderts gesprungen ist, hat sich ihr Leben von Grund auf verändert. Neben dem ungewohnt höfischen Leben unter der Obhut des Grafen von Montsauvan ist sie nun als Mündel des Sonnenkönigs selbst anerkannt worden. Ein... Inhalt: Eine faszinierende Liebesgeschichte Seit Julia durch eine ungewollte Zeitreise an den Versailler Hof des 17. Jahrhunderts gesprungen ist, hat sich ihr Leben von Grund auf verändert. Neben dem ungewohnt höfischen Leben unter der Obhut des Grafen von Montsauvan ist sie nun als Mündel des Sonnenkönigs selbst anerkannt worden. Ein Schutz, der mehr Gefahren als Sonnenseiten in ihren Alltag bringt. Doch Julia ist fest entschlossen, das Beste aus ihrem Leben zu machen und sich auf eigene Beine zu stellen. Nach wie vor gibt sie die Hoffnung nicht auf, irgendwann wieder in ihre Gegenwart zurückkehren zu können. Um wie viel leichter wäre das aber, wenn ihre einst so unschuldige Zuneigung zum Grafen sich nicht mit jedem Tag vertiefen und verändern würde … Dies ist der zweite und letzte Band der Lilien-Reihe (Quelle: Verlag) Vor der Rezi: Die Nacht der Lilie ist nach Die Stunde der Lilie der zweite Teil der Lilien Reihe von Sandra Regnier. Auch wenn ihr Band 1 noch nicht gelesen habt, könnt ihr diese Rezension lesen denn sie enthält keine schwerwiegenden Spoiler. Falls ihr aber sehr empfindlich seid, was Spoiler angeht, dann lasst es lieber doch. Meine Meinung: Endlich! Nach langer Zeit ist nun der finale Teil der Lilien-Dilogie von Sandra Regnier da. Ich konnte es gar nicht mehr abwarten und habe, nachdem ich Teil 1 wirklich so schnell verschlungen habe sehnsüchtig auf Teil 2 gewartet. Nun ist er endlich da und als ich ihn dann auf dem eReader hatte, war es bei mir plötzlich gar nicht mehr so eilig ihn zu lesen. Denn ich wusste: Habe ich erst mal die ersten Seiten gelesen kann ich nicht mehr aufhören mit dem Lesen. Und wenn ich damit fertig bin, ist auch die Reihe fertig. Für immer. Und so ist es auch gekommen. Und obwohl ich gerne noch tausend weitere Geschichten um Julia und Etienne gelesen hätte, verlasse ich die beiden mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Ich konnte tatsächlich nach wenigen Seiten schon wieder direkt in die Geschichte eintauchen. Das habe ich auf jeden Fall dem tollen und atemberaubenden Schreibstil der Autorin zu verdanken von dem ich schon überall geschwärmt hat. Denn sie schafft es immer wieder, dass sich ein detailliertes Bild vor meinen Augen formt und mir alle Charaktere sofort wieder vertraut sind. Und endlich konnte ich weiter für mein absolutes Traumpaar Julia und Etienne hoffen du habe wieder einmal die ganze Zeit fest daran geglaubt, dass die beiden zusammenkommen bzw. überhaupt erst einmal erkennen, was sie füreinander empfinden. Ob das passiert werde ich euch natürlich an dieser Stelle nicht verraten. Neben den beiden gab es natürlich auch noch ein Wiedersehen mit teils fiktiven und teils nicht-fiktiven Charakteren am Hofe des Sonnenkönigs in Versailles. Die Intrigen und Giftmorde aus Band 1 gehen munter weiter und Julia und Etienne versuchen weiterhin den Täter zu finden und die Morde zu stoppen. Nicht zuletzt, weil sie dadurch auch ihren eigenen Hals retten. Und natürlich geht auch das Leben an Hofe weiter. Neben den Dingen, die wirklich passiert sind und die Sandra Regnier wieder einmal gekonnt in die Geschichte eingearbeitet hat, verändert sich auch für Julia einiges am Hofe und sie muss sich neuen Herausforderungen stellen. Wider mit dabei und natürlich unverzichtbar waren die Briefe der Madame de Sévigné. Diese hat sie damals tatsächlich an ihre Tochter geschrieben und wie ich euch bei der Rezension zu Band 1 schon erzählt habe, hat Sandra Regnier diese übersetzt, eingebaut und mit ein paar Details zu Julia ergänzt. Wieder einmal waren diese für mich ein Highlight und eine gern gelesene Abwechslung zur eigentlichen Story. Man hat sehr stark gemerkt, dass sich alles dem Ende zuneigt. Denn obwohl Julia immer mehr am Hof integriert wird sich dort die Lage zuspitzt vergisst man die das eigentliche Hauptproblem der Geschichte. Durch irgendein Zeitfenster ist Julia im Frankreich des 18. Jahrhunderts gelandet und irgendwie muss sie dort auch weg. Bzw. sie will weg. Auf die Auflösung dieser ganzen Sache fiebert man beim Lesen förmlich hin und ist ganz hin und hergerissen zwischen Julias Wunsch nach Hause zu kommen und Julia und Etienne und ja, das hat bei mir einigen Herzschmerz verursacht und mich sehr stark mit Julia mitfühlen lassen. Das Ende war letztendlich keine der Versionen, die ich mir ausgemalt habe. Erst war ich sogar ein bisschen unzufrieden mit dem Ausgang, nach einigen Seiten mehr und ein bisschen Bedenkzeit kann ich mich jedoch sehr gut damit arrangieren und finde die Lösung auch sehr gut. Wenngleich ich es anders gewählt hätte. Und gerade jetzt, wo ich diese Rezension schreibe, bin ich fast schon wieder ein bisschen zu sehr traurig. Ich werde diese Geschichte vermissen, ich werde Julia und Etienne vermissen und weiß jetzt schon, dass ich diese Reihe unbedingt rereaden muss. Außerdem hoffe ich, dass Sandra Regnier mehr Bücher mit geschichtlichem Hintergrund schreibt. Denn das, was sie mit der Lilien-Dilogie verbracht hat, grenzt schon an ein kleines Meisterwerk. Vielen Dank Sandra Regnier für die vielen aber trotzdem viel zu kurzen Lesestunden mit Julia und Etienne. Bewertung: Lange habe ich auf diese Fortsetzung gewartet und nun, da sie endlich erschienen ist, habe ich sie sofort verschlungen. Sandra Regnier konnte mich auch im Finale der Lilien-Reihe mit Julia und Etienne, mit ihrem tollen Schreibstil, den guten Recherchen und der großartigen Story überzeugen. Der Abschied fällt mir schwer und so gebe ich diesem wundervollen Zeitreiseroman 5 von 5 Füchschen und noch dazu das Füchschen für meine absoluten Lieblingsbücher. Vielen herzlichen Dank an Carlsen für das tolle *Rezensionsexemplar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Intrigen und Romanzen im Paris des 17. Jahrhunderts
von Marakkaram aus dem Emsland am 16.08.2015

>>Nein, ein solcher Filou war es absolut nicht wert, dass man weinte. Weinen kostet Kraft und Energie und die wollte sich Julia für andere Gelegenheiten aufsparen.>> Es ist einige Zeit vergangen, seit dem Ende des 1. Teils, nicht nur hier, sondern auch in Frankreich. Julia befindet sich mittlerweile seit 2... >>Nein, ein solcher Filou war es absolut nicht wert, dass man weinte. Weinen kostet Kraft und Energie und die wollte sich Julia für andere Gelegenheiten aufsparen.>> Es ist einige Zeit vergangen, seit dem Ende des 1. Teils, nicht nur hier, sondern auch in Frankreich. Julia befindet sich mittlerweile seit 2 jahren in Versailles und hat grad am Morgen ihres 18. Geburtstages enorm mit Heimweh zu kämpfen. Denn den Gedanken tatsächlich eines Tages den Weg zurück nach Hause zu finden, hat sie nie wirklich aufgegeben, obwohl sie sich nicht beklagen kann. Immer noch unter der Obhut von Etienne, ist er inzwischen ihr engster Vertrauter und bester Freund geworden. Doch es gibt viele Neider und Intriganten am Hof und Etienne nimmt seine Beschützerrolle immer noch sehr ernst und riskiert dabei oftmals unheimlich viel. Geht jemand wirklich so weit, Julia nach dem Leben zu trachten? Und ist Etiennes Bruder Alexandre ihre erste große Liebe.... ~ ~ ~ Spannende und sehr romantische Fortsetzung, die mich komplett hat abtauchen lassen an den Hof des Sonnenkönigs. Wie man es von der Autorin gewohnt ist, wurde hier hervorragend recherchiert und die Magie der damaligen Zeit geschickt eingefangen. Julia ist eine sehr sympathische junge Frau, die das Beste aus ihrer Situation macht, sich anpasst und trotzdem so wunderbar sie selbst und ein Mädchen des 21. Jahrhunderts bleibt. Ich musste so manches Mal schon sehr schmunzeln. Nur was die Liebe angeht, fehlt der 18-jährigen, die seit 2 Jahren in der Vergangenheit feststeckt, jegliche Erfahrung. Und das ist die andere Seite an ihr, die man einfach mag: tough, aber was das angeht, noch so total niedlich naiv. Und Etienne, den muss man einfach lieben. War er im ersten Teil schon ein liebenswerter Typ in rauer Schale, bröselt diese hier mehr und mehr auf und was man immer schon vermutet hat, kommt zum Vorschein. Ich mag seine Art und den trockenen Humor unheimlich gern. Die Charaktere der damaligen Zeit sind großartig umgesetzt, ganz besonders die Mätressen, Günstlinge und das Leben am Hofe des Königs. Hier dreht sich aus Langeweile, Missgunst und Gier fast alles um Intrigen, Neid und Machtspielchen. Auch vor dem derzeit beliebten Giftmord schreckt hier kaum jemand zurück. Sandra Regnier erzählt eine spannende und herrlich romantische Geschichte, in einem wunderbar lebendigen und lockerem Schreibstil. Ich muss sagen, ich hätte gerne noch viel, viel mehr von Julia`s Abenteuern gelesen und so hat mich das abrupte Ende dieser Zeitreise schon sehr überrascht. Nicht, weil es schlecht gemacht ist, sondern einfach nur, weil es für mich noch nicht an der Zeit dafür war. Schade, denn so habe ich dieses e-book mit etwas Wehmut geschlossen. Fazit: Die Lilien-Reihe ist mir ihrem historischen Hintergrund eine meiner absoluten Lieblingsserien. Eine großartige Idee mit viel Charme, Humor und Magie der Zeit des Sonnenkönigs, perfekt umgesetzt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn die Wahrheit vor Deinen Augen liegt....
von Solara300 aus Contwig am 08.08.2015

Cover Das Cover ist wieder sehr schön gelungen mit der Schrift und der Blume und dem Farbzusammenspiel das hier wunderbar miteinander harmoniert! :D Schreibstil Die Autorin Sandra Regnier hat einen flüssigen Schreibstil der nicht nur bildhaft den Leser in dem Fall mich in seinen Bann zieht, sondern mit ihren Geschichten die... Cover Das Cover ist wieder sehr schön gelungen mit der Schrift und der Blume und dem Farbzusammenspiel das hier wunderbar miteinander harmoniert! :D Schreibstil Die Autorin Sandra Regnier hat einen flüssigen Schreibstil der nicht nur bildhaft den Leser in dem Fall mich in seinen Bann zieht, sondern mit ihren Geschichten die mich immer wieder begeistern völlig gefangen nimmt. Wie will man da eine Geschichte weglegen, in dem Fall gar nicht. Aber, mittlerweile fange ich morgens an und habe es nach ein paar Stunden verschlungen. Den die Ideen der Autorin sind der Hammer und auch sehr gut dargestellt. Die Charaktere sind alle sehr authentisch und die Handlungen voll und ganz nachvollziehbar, so das man sich vorkommt als wenn man z.b. Julia und Etienne kennen würde, und das finde ich einfach wunderbar gelungen und Bitte mehr!!! Meinung Wenn die Wahrheit vor Deinen Augen liegt.... Dann sind wir bei Julia angekommen, die ja seit mehr als eineinhalb Jahren in der falschen Zeit ist. Die Wahrheit egal wie es sich Julia wünscht, scheint ein zurückkommen unmöglich zu machen. Aber zum Glück hat sie ihren strengen Lehrer Etienne der ihr aber mittlerweile immer mehr zu einem guten Freund geworden ist und beiden versuchen den Intrigen am Versailler Hof im Jahre 1677 aus dem Wege zu gehen. Das allerdings erscheint nicht nur schwierig sondern bringt Julia in eine brenzlige Situation denn sie wird ja vom König Ludwig dem XIV vorgezogen und gibt ihm Tipps weshalb er der Sonnenkönig genannt wird, das ruft schließlich viele Neider auf den Plan die Julia nach dem Leben trachten und ich muss sagen die Ideen dahinter sind wirklich klasse dargestellt, denn wenn manche Menschen Macht verlieren wie die ehemalige Mätresse Madame de Montespan dann gehen die schon mal über Leichen. Julia und Etienne haben somit alle Hände voll zu tun und trotz allem können sie immer aufeinander zählen. Aber Julia himmelt immer noch Alexandre, Etiennes Bruder an und muss erfahren das nicht immer alles am Anfang so scheint wie es ist und das mehr zum Leben gehört alle ein hübsches Gesicht. Also in diesem zweiten Teil muss ich sagen war ich wieder gefesselt von Etienne, der mir mit seiner Art einfach sehr gut gefällt und wenn ich ehrlich zugeben muss, ich hätte wirklich weiterlesen können. Ja es gibt ein Ende, aber die zwei Hauptfiguren waren so Inspirierend beim Lesen und ihren Abenteuern das es für mich nach einer Fortsetzung schreien würde. Auf alle Fälle ist es sehr gut recherchiert und ich muss sagen die Intrigen und Anschläge sind in einer Raffinesse ausgestattet da muss ich sagen super geschrieben. Julia ist am Anfang im Versailler Hof sehr unsicher was ja daran liegt das sie aus einem anderen Jahrhundert kommt und muss auch nach vielen Monaten des Übens, sich immer noch damit abfinden das Frauen damals nicht so viel zu sagen hatten wie heute, aber der König scheint sie wirklich zu mögen und soweit auch ein lieber zu sein. Aber manches Mal musste ich schlucken, da er wirklich unvorhersehbar reagieren kann oder ein sehr guter Schauspieler ist was er bei den Lakaien und nach seinem Thron sich verzehrenende Menschen sein muss. Ich bin schwer begeistert und von mir aus kann es sehr viel mehr geben, denn Etienne und Julia sind mir als Protas ans Herz gewachsen... ;) Fazit Sehr empfehlenswert und für mich Super umgesetzt!!! Bitte daran denken dass es sich hier um den Zweiten Teil einer Reihe handelt!!! Die Lilien-Reihe, Band 1: Die Stunde der Lilie Die Lilien-Reihe, Band 2: Die Nacht der Lilie 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Finale der Lilien-Dilogie
von Büchersüchtig am 14.09.2015

INHALT: Mehr als 1 1/2 Jahre sitzt Julia nun schon im 17. Jahrhundert fest und noch immer hat die junge Deutsche keinen Weg in ihr altes Leben gefunden. Inzwischen hat sich Julia am Versailler Königshof eingelebt, findet die Gespräche mit Ludwig XIV interessant und spricht sogar schon flüssig Französisch.... INHALT: Mehr als 1 1/2 Jahre sitzt Julia nun schon im 17. Jahrhundert fest und noch immer hat die junge Deutsche keinen Weg in ihr altes Leben gefunden. Inzwischen hat sich Julia am Versailler Königshof eingelebt, findet die Gespräche mit Ludwig XIV interessant und spricht sogar schon flüssig Französisch. Immer an ihrer Seite ist ihr Vormund Etienne Flémont, der attraktive Graf von Montsauvan, der zu Julias engstem Vertrauten und Freund geworden ist, auch wenn sein Bruder Alexander ihr Herz höher schlagen lässt. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten und es gibt Menschen, die Julia ihre Stellung am Hof neiden... MEINE MEINUNG IN KURZFASSUNG: Kauf-/Lesegrund: Nach "Die Stunde der Lilie" wollte ich mehr über Julias Leben im 17. Jahrhundert lesen. Reihe: 2. und letzter Band der Lilien-Dilogie (hatte eigentlich mit einer Trilogie gerechnet) Handlungsschauplatz- und dauer: Die Geschichte beginnt an Julias 18. Geburtstag im Jahr 1678 (oder 1679) in Frankreich, dauert ca. 1 Jahr und endet mit dem Epilog. Extra: Am Buchende befinden sich Anmerkungen der Autorin zu dem Buch, eine Recherche-Liste, Personenregister, Leseempfehlungen und eine Leseprobe aus "Royal: Ein Leben aus Glas". Hauptperson(en): Julia Willwers ist inzwischen schon 18 Jahre jung und seit über 1 1/2 Jahren in der Vergangenheit gefangen. Das Mädchen vermisst ihre Familie, Freunde und die Annehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts. Doch es sieht nicht so aus, als ob Julia in ihre deutsche Heimat Saxrath zurückkehren würde. Stattdessen steht sie unter der Fuchtel ihres 26-jährigen Vormundes Etienne de Flemont, dem Grafen von Montsauvan. Der gutaussehende Adelige ist eine imposante Erscheinung, der von Frauen umschwärmt wird und unterrichtet Julia noch immer in Französisch bzw. der Etikette des französischen Königshofs, denn die junge Deutsche nimmt sich oft kein Blatt vor den Mund und bringt sich dadurch in gefahrenvolle und auch amüsante Situationen... Julia und Etienne sind sympathische und interessante Protagonisten mit Ecken & Kanten, die man einfach mögen muss. Und die Beziehung zwischen Julia und Etienne ändert sich auch, denn obwohl Julia Etiennes jüngeren Bruder sehr attraktiv findet, fühlt sie sich auch zu ihrem Vormund hingezogen... Nebenfiguren: Die mitwirkenden Charaktere wie König Ludwig XIV. (der verschiedene Facetten zeigt), sein junger Sohn Louis (mit dem Julia befreundet ist), Etiennes Bruder Alexander (der blendend aussehende 20-jährige weiß um seine Wirkung auf Frauen und auch Julia findet ihn faszinierend), Angélique de Fontanges (die wunderschöne Adelige ist eine Vertraute von Julia und fliegt auf Etienne) sowie diverse Mitglieder des Hofstaates und Adelige fügen sich ansprechend in das Geschehen ein. Leider finden auch im 2. Band unzählige Nebencharaktere Verwendung und mit den französischen Namen hatte ich zeitweise meine Probleme, sie nicht durcheinander zu bringen. Romanidee: Reizvolle Idee mit guter Umsetzung, die verschiedene Emotionen von Hoffnung über Verlust bis hin zu Liebe birgt. Erzählperspektive(n): Die turbulenten Geschehnisse werden aus dem Blickwinkel von Julia geschildert, die uns Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gewährt. Aufgelockert werden die Ereignisse durch die Briefe von Madame de Sévigne an Madame de Grignan. Handlung: Auch wenn ich sonst kein Fan von historischen Romen bin, wird Julias Alltag am Hof des Sonnenkönigs mit all seinen Intrigen und Gerüchten durchwegs amüsant geschildert. Denn "Die Nacht der Lilie" birgt eine abwechslungsreiche Geschichte mit allerlei Irrwegen, Turbulenzen und Überraschungen. Leider beinhaltet die Story langatmige und vorhersehbare Stellen sowie etliche ausschweifende Beschreibungen. Für die volle Punktzahl fehlt mir noch immer das gewisse Etwas und außerdem bin ich enttäuscht, dass die Geschichte rund um Julia und Etienne schon wieder vorbei sein soll. Schreibstil & Co: Die locker-leichte, aber auch sehr detaillierte Schreibweise von Sandra Regnier, unterhaltsame Dialoge und eine, der Zeit des 17. Jahrhunderts angepasste Sprache runden diesen Roman ansprechend ab. FAZIT: Mit "Die Nacht der Lilie" geht die Lilien-Dilogie in die letzte Runde und wartet mit einer Mischung aus Fantasy, Abenteuer, Etikette, Geschichte und Romantik auf. Auch wenn mich die Pan-Trilogie der Autorin mehr angesprochen hat, so bietet die Geschichte von Julia, die plötzlich im 17. Jahrhundert landet und sich dort zurechtfinden muss, trotz kleiner Mankos kurzweilige Lesestunden. "Die Nacht der Lilie" erhält deshalb von mir fantasievolle 4 STERNE.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Wohlfühlbuch mitten am französischen Hof
von eclipse888 am 05.09.2015

Seit Julia durch eine ungewollte Zeitreise an den Versailler Hof des 17. Jahrhunderts gesprungen ist, hat sich ihr Leben von Grund auf verändert. Neben dem ungewohnt höfischen Leben unter der Obhut des Grafen von Montsauvant ist sie nun als Mündel des Sonnenkönigs selbst anerkannt worden. Ein Schutz, der mehr... Seit Julia durch eine ungewollte Zeitreise an den Versailler Hof des 17. Jahrhunderts gesprungen ist, hat sich ihr Leben von Grund auf verändert. Neben dem ungewohnt höfischen Leben unter der Obhut des Grafen von Montsauvant ist sie nun als Mündel des Sonnenkönigs selbst anerkannt worden. Ein Schutz, der mehr Gefahren als Sonnenseiten in ihren Alltag bringt. Doch Julia ist fest entschlossen, das Beste aus ihrem Leben zu machen und sich auf eigene Beine zu stellen. Nach wie vor gibt sie die Hoffnung nicht auf, irgendwann wieder in ihre Gegenwart zurückkehren zu können. Um wie viel leichter wäre das aber, wenn ihre einst so unschuldige Zuneigung zum Grafen sich nicht mit jedem Tag vertiefen und verändern würde … Auf dieses Buch habe ich ein ganzes Jahr warten müssen. Ich mochte den ersten Lilien-Teil damals echt gerne, da die Protagonistin eine sympathische Julia ist und keine, die mich bei jeder Kleinigkeit nervt. Es ist nun mal so, dass ich bei Charakteren, die genauso heiße wie ich, die Lupe raushole und ein wenig genauer hinschaue als sonst. (Sorry, Julias!) Diese Julia fand ich im zweiten Teil der Lilien-Reihe zwar ein wenig schwächlich, aber zum Glück auch wieder ganz in Ordnung. Ich liebe die Atmosphäre am französischen Hof. Da herrscht genau die richtige Stimmung, eine Mischung aus den ganzen Machtstellungen, Beziehungen und Intrigen mit einem Hauch Frankreich. An viel konnte ich mich aus dem ersten Teil nicht erinnern, deshalb hat es eine Weile gedauert, bis ich mich unter all den Namen und Titeln wieder zurecht fand und in der Geschichte drin war. Das hat am Anfang zwar gestört, da ich, wenn wieder eine Figur kam, erstmal keine Ahnung hatte, wer das denn nochmal war, aber irgendwann hatte ich sie wieder halbwegs drauf. Nur die ganzen Familienverhältnisse sind mir nach wie vor ein Rätsel? Wer ist der Cousin von wem und was hat das für diesen und jenen zu bedeuten? Hä? Da bin ich raus. Besonders gerne mochte ich wieder Etienne. Dieses Mal war er eindeutig mehr Freund als Lehrer für Julia und diese über diese langersehnte Entwicklung habe ich mich sehr gefreut. Endlich waren sie einen Schritt näher daran, DAS Traumpaar zu werden! Mit seiner beschützerischen Art und seiner Geduld und Fürsorge Julia gegenüber ist er meiner Meinung nach die sympathischste Figur des Buches. Ich bin wieder ganz beeindruckt davon, wie gut Sandra recherchiert hat. Einige Ereignisse hat sie zwar ein wenig verschoben, andere dazu erfunden, aber ein großer Teil der Geschichte ist zumindest meines Wissens nach historisch korrekt. Beim Ende des Buches musste ich erstmal so richtig lachen. Denn vor Kurzem habe ich ein Buch gelesen, das genau die gleiche Art Ende hat und trotzdem habe ich es nicht erwartet. Ich finde es ganz gut und passend als Abschluss der Dilogie, muss aber auch einwerfen, dass ich es nicht ganz verstanden habe. Über die Autorin: Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich auswandern. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen. Fazit Insgesamt war der zweite Lilien-Teil für mich genauso ein Wohlfühlbuch wie der erste und ich bin froh endlich zu wissen, wie die Geschichte um Julia und Etienne weitergeht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Würdiger Abschied
von Nicole aus Nürnberg am 30.08.2015

Inhalt in meinen Worten: Julia ist wieder in Frankreich und muss so einige gemeine Dinge erleben, bis sie zum Schluss sogar verheiratet wird. Eigentlich möchte sie nur nach Hause, doch genau dieser Weg ist nicht einfach zu finden. Doch wird ihr Weg sie nach Hause führen und wird sie glücklich... Inhalt in meinen Worten: Julia ist wieder in Frankreich und muss so einige gemeine Dinge erleben, bis sie zum Schluss sogar verheiratet wird. Eigentlich möchte sie nur nach Hause, doch genau dieser Weg ist nicht einfach zu finden. Doch wird ihr Weg sie nach Hause führen und wird sie glücklich werden in der Zeit in der sie sich befindet? Wie fand ich die Geschichte? Ich muss ehrlich sein, ich fand in diese Geschichte nicht wirklich hinein. Natürlich ein Stückchenweise schon, aber mich irritierten die vielen Namen die Ellenlang waren, und ich war über die Grausamkeit im 17. Jahrhundert wirklich sprachlos. Einerseits kann ich mir gut vorstellen, dass es wirklich so ablief und ich möchte nicht in der Haut von Julia stecken, andererseits ist es doch so anders. Spannung: Manche Stellen haben sich für mich etwas gezogen, anderer waren wiederum so spannend, dass mir die Sprache weggeblieben ist. Auch fand ich gewisse Situation die Julia erlebte sehr zum mitfühlen und mithoffen, und auch hier war die Spannung sehr hoch. Dieser Bereich bekommt von mir drei Punkte Gefühle: Sandra spricht sehr viele Gefühle im Buch an. Mitfühlen, Mitfiebern, Hoffen, Bangen, Verrat, Verlust, Trauer, Freude, und diverse andere. Somit bekommt dieser Bereich die volle Punktzahl. Originalität: Nachdem ich selten zu solchen Romanen greife, weil ich glaube, es gibt gar nicht so viele Bücher die so Detailreich und in der Vergangenheit sogar noch lehrreiche Informationen haben, dabei unterhaltsam und nett gestaltet sind. Was ich als sehr besonders empfinde bekommt hier auch 5 Punkte. Charaktere: Manche Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet, andere Charaktere jedoch fehlte irgendwie Leben oder auch das gewisse Extra, leider wirkte auch der ein oder andere Charakter etwas langweilig somit fand ich nur Julia, Etienne wirklich gut geformt. Der König kam mir teilweise nicht klar strukturiert vor. Somit vergebe ich nur 3 Punkte. Fazit: Ein würdiger Abschluss einer besonderen Buchreihe. Die zwar ihre kleinen Fehler hat, jedoch durch den besonderen Reiz der Vergangenheit, dazu noch die wahren Informationen zum Ende hin, wie es damals lief und was Sandra erfunden hat, eine wertvolle Lektüre ist und Geschichte zum anfassen bzw mitfühlen ist. Bambis: Ich vergebe diesem Werk 4.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eigentlich eine tolle Story
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Tatzmannsdorf am 11.11.2016

Die Geschichte zieht einen mit jeder Seite mehr in den Bann...leider - und das fand ich gerade eben super enttäuschend - wollte ich Band 3 bestellen - weil ich Band 1 und 2 innerhalb der letzten 3 Tage durchgelesen/verschlungen hatte und ziemliche viele Fragen aufgeworfen sind - aber es... Die Geschichte zieht einen mit jeder Seite mehr in den Bann...leider - und das fand ich gerade eben super enttäuschend - wollte ich Band 3 bestellen - weil ich Band 1 und 2 innerhalb der letzten 3 Tage durchgelesen/verschlungen hatte und ziemliche viele Fragen aufgeworfen sind - aber es gibt keinen Band 3....das Ende fand ich somit nicht gut und viel zu abrupt!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Lilien-Reihe, Band 2: Die Nacht der Lilie

Die Lilien-Reihe, Band 2: Die Nacht der Lilie

von Sandra Regnier

(11)
eBook
3,99
+
=
Royal, Band 1: Ein Leben aus Glas

Royal, Band 1: Ein Leben aus Glas

von Valentina Fast

(22)
eBook
3,99
+
=

für

7,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen