Thalia.at

>>> GROßE LAGERRÄUMUNG: Bis zu 50% sparen**

Die Bücherdiebin

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2009, Kategorie Preis der Jugendjury und dem Jugendbuchpreis Buxtehuder Bulle 2008

(134)
Eine unvergessliche Geschichte: lebensfreudig und tragisch, wütend und tröstend
Sie hielt immer noch das Buch in der Hand. Verzweifelt klammerte
sie sich an die Worte, die ihr das Leben gerettet hatten.
1939, Nazideutschland. Der Tod hat viel zu tun und eine Schwäche für Liesel Meminger.
Am Grab ihres kleinen Bruders stiehlt Liesel ihr erstes Buch. Mit dem „Handbuch für Totengräber“ lernt sie lesen und stiehlt fortan Bücher, überall, wo sie zu finden sind: aus dem Schnee, den Flammen der Nazis und der Bibliothek des Bürgermeisters. Eine tiefe Liebe zu Büchern und Worten ist geweckt, die sie auch nicht verlässt, als die Welt um sie herum in Schutt und Asche versinkt. Liesel sieht die Juden nach Dachau ziehen, sie erlebt die Bombennächte über München – und sie überlebt, weil der Tod sie in sein Herz geschlossen hat.
Tragisch und witzig, wütend und zutiefst lebensbejahend – vom dunkelsten und doch brillantesten aller Erzähler: dem Tod.
Rezension
"Ein großes Buch." Deutschlandfunk / Ute Wegmann
Portrait
Markus Zusak wurde 1975 geboren. Zu den mittlerweile fünf veröffentlichten Romanen des Autors gehören »Der Joker« und der weltweite Bestseller »Die Bücherdiebin«, der in mehr als 40 Sprachen übersetzt wurde. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Sydney.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 587
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 27.02.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-13274-6
Verlag Cbj
Maße (L/B/H) 233/135/50 mm
Gewicht 933
Originaltitel The Book Thief
Verkaufsrang 18.659
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41511011
    Die Bücherdiebin
    von Markus Zusak
    (134)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 44252920
    Mein bester letzter Sommer
    von Anne Freytag
    (57)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,50
  • 15528719
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (128)
    Buch (Taschenbuch)
    8,20
  • 28796425
    Der Weg des Kämpfers / Samurai Bd.1
    von Chris Bradford
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 42435970
    Der Winter der schwarzen Rosen
    von Nina Blazon
    (32)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 45030568
    Königin der Finsternis / Throne of Glass Bd.4
    von Sarah Maas
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 18742716
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (128)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,30
  • 42435988
    Die Welt ist kein Ozean
    von Alexa Hennig Lange
    (14)
    Buch (Klappenbroschur)
    15,50
  • 2964850
    Der gelbe Vogel
    von Myron Levoy
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    7,20
  • 869366
    Lise, Atomphysikerin
    von Charlotte Kerner
    Buch (Taschenbuch)
    8,20

Buchhändler-Empfehlungen

„Bücherdiebin“

Ingrid Führer, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Zusak, ein australischer Autor mit deutschen Wurzeln, lässt in diesem Buch den Tod zu Wort kommen. Ein interessanter Ansatz! Und ein sehr gut geschriebenes Buch über das grausame Nazi-Regime.


Klassenlektüre!
Zusak, ein australischer Autor mit deutschen Wurzeln, lässt in diesem Buch den Tod zu Wort kommen. Ein interessanter Ansatz! Und ein sehr gut geschriebenes Buch über das grausame Nazi-Regime.


Klassenlektüre!

„2. Weltkrieg“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Ein absolut empfehlenswertes Buch für Jugendliche ab 14 Jahren. Bestens geeignet für Bibliotheken und Schulen. Ein absolut empfehlenswertes Buch für Jugendliche ab 14 Jahren. Bestens geeignet für Bibliotheken und Schulen.

„Ihr werdet sterben. “

Théo Romeh Gumpenberger, Thalia-Buchhandlung Steyr

Liesl verliert ihren kleinen Bruder an den Tod. Und wird kurz darauf bei Pflegeeltern abgegeben. Diese kümmern sich so gut es geht um sie. Doch das Geld fehlt an allen Ecken und Enden. Alle setzen auf den Führer. Liesls neuer Papa weiß aber schon recht früh das dieser nicht nur gutes im Schilde führt. Er lernt Liesl das lesen und erschafft Liesl verliert ihren kleinen Bruder an den Tod. Und wird kurz darauf bei Pflegeeltern abgegeben. Diese kümmern sich so gut es geht um sie. Doch das Geld fehlt an allen Ecken und Enden. Alle setzen auf den Führer. Liesls neuer Papa weiß aber schon recht früh das dieser nicht nur gutes im Schilde führt. Er lernt Liesl das lesen und erschafft so eine kleine Bücherdiebin die eigentlich nur gutes im Kopf hat.

Vorab, ich habe das Buch in Englisch gelesen. Der Schreibstil ist ungewöhnlich und sehr gut. Ich mag dass die Geschichte aus der Sicht des allwissenden Todes erzählt wird und vor allem liebe ich wie er die Geschichte erzählt. Denn plötzlich hat der Tod ein Herz.
Obwohl ich selten Bücher und Filme über die NS-Zeit sehe, da dieses Thema in der Schule schon fast etwas zu genau durchgenommen wird, könnte ich dieses Buch immer und immer wieder lesen. Es ist anders. Und das ist auch gut so.

„Ein sympathischer Tod“

Birgit Matthews, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Der Tod kann auch sympathisch und ein Herz haben. Er ist in dieser Geschichte der Erzähler und bemüht eine fröhliche Seite zu zeigen. Zum ersten Mal begegnet er der 9-jährigen Liesel 1939 am Grab ihres kleinen Bruders. Dort beginnt auch ihre Karriere als Bücherdiebin und sie stiehlt ihr erstes Buch. Sie lernt lesen und von da an wird Der Tod kann auch sympathisch und ein Herz haben. Er ist in dieser Geschichte der Erzähler und bemüht eine fröhliche Seite zu zeigen. Zum ersten Mal begegnet er der 9-jährigen Liesel 1939 am Grab ihres kleinen Bruders. Dort beginnt auch ihre Karriere als Bücherdiebin und sie stiehlt ihr erstes Buch. Sie lernt lesen und von da an wird das Stehlen von Büchern für sie zur Leidenschaft genauso wie das Lesen. Liesel wächst im Schatten von Krieg und Holocaust in einem Stadtviertel von München heran. Eine ergreifende und naturgemäß traurige Geschichte, die jedoch nicht erdrückt und sehr zu Herzen geht.

Dem Autor ist mit seinem poetischen und ungewöhnlichen Schreibstil ein wahres Meisterwerk gelungen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 18742716
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (128)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,30
  • 37477881
    28 Tage lang
    von David Safier
    (78)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 42092544
    Als Hitler das rosa Kaninchen stahl (Band 1)
    von Judith Kerr
    (10)
    eBook
    6,99
  • 40480645
    Der Joker
    von Markus Zusak
    (35)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 3019190
    Anne Frank
    von Willy Lindwer
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    8,20
  • 2967776
    Tagebuch
    von Anne Frank
    (45)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,50
  • 40891137
    Jakobs Mantel
    von Eva Weaver
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 35327707
    Der Schatten des Windes
    von Carlos Ruiz Zafón
    (48)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    13,40
  • 44252683
    Anna und der Schwalbenmann
    von Gavriel Savit
    (33)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 18689114
    Stadt der Diebe
    von David Benioff
    (92)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 15110042
    Sarahs Schlüssel
    von Tatiana de Rosnay
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 40896095
    Adams Erbe
    von Astrid Rosenfeld
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,40

Kundenbewertungen


Durchschnitt
134 Bewertungen
Übersicht
112
20
2
0
0

Dem Tod ein Schnippchen schlagen
von Michelle Rößner aus Göttingen am 28.08.2009

Wie es einem Mädchen gelingt, durch ihre Zuneigung zur Literatur, in einer grausigen Zeit dem Tod beständig auszuweichen, davon handelt Zusaks „Die Bücherdiebin“. Als ihr jüngerer Bruder 1939 auf dem Weg zu den Pflegeeltern stirbt, findet Liesel ihr erstes Buch. Mit Hilfe ihres Pflegevaters lernt das Mädchen lesen und... Wie es einem Mädchen gelingt, durch ihre Zuneigung zur Literatur, in einer grausigen Zeit dem Tod beständig auszuweichen, davon handelt Zusaks „Die Bücherdiebin“. Als ihr jüngerer Bruder 1939 auf dem Weg zu den Pflegeeltern stirbt, findet Liesel ihr erstes Buch. Mit Hilfe ihres Pflegevaters lernt das Mädchen lesen und stielt fortan immer wieder Bücher, mit deren Hilfe sie aus der Realität fliehen kann und die ihr nicht nur Hoffnung, sondern auch das Leben schenken. Als die Pflegefamilie in dem kleinen Vorort von München einen Juden versteckt und der Krieg mit seinen Bombennächten immer näher kommt, werden die Bücher immer wichtiger.... Erzählt wird die Geschichte der Bücherdiebin vom Tod höchstselbst, der den Anblick von Überlebenden nach eigenen Angaben nicht ertragen kann; der aber Liesel derart ins Herz geschlossen hat, dass er sie mehrfach entkommen lässt. Zeitdokument und Überlebensgeschichte – toll und spannend, dabei mit leichter Ironie erzählt. Kriegt 5 Sterne – ich würde auch zehn geben, wenn ich könnte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die Bücherdiebin - Markus Zusak
von einer Kundin/einem Kunden am 22.09.2008

Noch nie hat ein Buch es geschafft, solch einen tiefen Eindruck bei mir zu hinterlassen. Eine sehr einfühlsame Geschichte, die eigentlich den ganz normalen Alltag eines jungen, heranwachsenden Mädchens beschreibt, wenn das Mädchen nur nicht im 2. Weltkrieg aufwachsen würde und der Tod persönlich der Erzähler dieser Geschichte ist.... Noch nie hat ein Buch es geschafft, solch einen tiefen Eindruck bei mir zu hinterlassen. Eine sehr einfühlsame Geschichte, die eigentlich den ganz normalen Alltag eines jungen, heranwachsenden Mädchens beschreibt, wenn das Mädchen nur nicht im 2. Weltkrieg aufwachsen würde und der Tod persönlich der Erzähler dieser Geschichte ist. Man braucht sicher einige Seiten Zeit, um in dieses Buch hinein zufinden, da der Erzählstil sehr eigen ist, aber wenn man dann den Dreh hat, legt man diesen Roman nicht mehr aus den Händen. Egal ob lachen, weinen, schmunzeln oder schreien, man durchlebt sämtliche Gefühlslagen beim lesen. Ich meinte die Zeit von damals spüren zu können. Wirklich unglaublich gut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Gelungener, außergewöhnlicher Roman mit historischem Hintergrund!
von D. Möhrke am 29.03.2008

"Die Bücherdiebin" von Markus Zusak erzählt eine außergewöhnliche Geschichte, tatsächlich wird alles vom Tod selbst erzählt und schnell stellt man fest, dass der Tod auch liebevoll sein kann, dass er auch Humor hat - und auch andere bisher verkannte Eigenschaften kommen zum Vorschein. So erzählt er also vom Leben Liesel Memingers - der... "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak erzählt eine außergewöhnliche Geschichte, tatsächlich wird alles vom Tod selbst erzählt und schnell stellt man fest, dass der Tod auch liebevoll sein kann, dass er auch Humor hat - und auch andere bisher verkannte Eigenschaften kommen zum Vorschein. So erzählt er also vom Leben Liesel Memingers - der Bücherdiebin. Im Alter von etwa 10 Jahren muss sie ihre Mutter verlassen und kommt zu ihren Pflegeeltern Hans und Rosa Hubermann nach Molching (eine fiktive Stadt!) Alles geschieht zur Zeit des 2. Weltkrieges. Für Liesel gibt es viele Rückschläge und sie findet Halt in ihren Büchern/im Zauber der Worte. So stiehlt sie Bücher, wann immer sich die Gelegenheit ergibt. Aber es stehen auch viele Menschen hinter ihr, die sie lieben und unterstützen. Gerade die Beziehungen der Figuren untereinander und deren einzelne Charaktere werden so liebevoll und aufrichtig von Markus Zusak beschrieben, dass man einfach in den Bann der Geschichte gezogen wird. Aber auch ein Spritzer Humor an den richtigen Stellen fehlt nicht. Eigentlich ein Thema über das schon viele Bücher geschrieben wurden, aber dieses ist doch ganz anders und eindeutig etwas Besonderes.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Bücherdiebin

Die Bücherdiebin

von Markus Zusak

(134)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
+
=
Während die Welt schlief

Während die Welt schlief

von Susan Abulhawa

(28)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

30,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen