Thalia.at

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Roman

(31)
Freuen Sie sich darauf, was diesem herrlich verrückten Autor für seine neue Protagonistin eingefallen ist!


Die aberwitzige Geschichte der jungen Afrikanerin Nombeko, die zwar nicht lesen kann, aber ein Rechengenie ist, fast zufällig bei der Konstruktion nuklearer Sprengköpfe mithilft und nebenbei Verhandlungen mit den Mächtigen der Welt führt. Nach einem besonders brisanten Geschäft setzt sie sich nach Schweden ab, wo ihr die große Liebe begegnet. Das bringt nicht nur ihr eigenes Leben, sondern gleich die gesamte Weltpolitik durcheinander...


Spitzzüngig und mit viel schwarzem Humor rechnet Jonasson in seinem neuesten Roman mit dem Fundamentalismus in all seinen Erscheinungsformen ab. Eine grandiose Geschichte, die dem »Hundertjährigen« an überbordenden Einfällen, skurrilen Wendungen und unvergesslichem Charme in nichts nachsteht!


Rezension
„Klug, spannend und amüsant: Jonassons Roman ist ein leidenschaftliches Plädoyer für die Aufhebung von Grenzen – und ein hanebüchener Spaß, dessen Charme man aufgrund seiner Klugheit und Kurzweiligkeit innerhalb weniger Seiten erliegt.“
Portrait
Jonas Jonasson, geboren 1961 im schwedischen Växjö, arbeitete nach seinem Studium in Göteborg als Journalist unter anderem für die Zeitungen „Smålandsposten“ und „Expressen“. Später gründete er eine eigene Medien-Consulting-Firma. Doch nach 20 Jahren in der Medienwelt verkaufte er seine Firma und schrieb den Roman, über den er schon jahrelang nachgedacht hatte: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand. Das Buch trat in Schweden eine regelrechte Allan-Karlsson-Manie los und wurde zu einem Weltbestseller. Auch die Verfilmung war international höchst erfolgreich. Im November 2013 erschien Jonassons zweiter Roman Die Analphabetin, die rechnen konnte in Deutschland und wurde sofort zum Nr.-1-Bestseller.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.11.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783641083083
Verlag Carl's books
Verkaufsrang 235
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44401849
    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind
    von Jonas Jonasson
    (3)
    eBook
    15,99
  • 39265144
    Ein Mann namens Ove
    von Fredrik Backman
    (20)
    eBook
    9,99
  • 40942182
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (5)
    eBook
    9,99
  • 44963912
    Inseltage
    von Jette Hansen
    (11)
    eBook
    2,99
  • 34796191
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (133)
    eBook
    9,99
  • 42126791
    Vom Inder, der mit dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden
    von Per Andersson
    (2)
    eBook
    10,99
  • 43992177
    Helenas Geheimnis
    von Lucinda Riley
    (11)
    eBook
    8,99
  • 40942522
    Vielleicht mag ich dich morgen
    von Mhairi McFarlane
    (15)
    eBook
    9,99
  • 40414561
    Unterwerfung
    von Michel Houellebecq
    (3)
    eBook
    9,99 bisher 18,99
  • 46177115
    Der Gattopardo
    von Giuseppe Tomasi di Lampedusa
    eBook
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„amüsant, schräg, liebenswert“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Das ganze Schlamassel fängt an, als Nombeko ausgerechnet zu dem Zeitpunkt den Gehsteig benutzt, als der sturzbetrunkene Ingenieur van der Westhuizen des Weges kommt und sie prompt über den Haufen fährt. 5000 Rand Schmerzensgeld, sowie 2000 Rand für den Schaden, der beim Zusammenstoß am Auto des Ingenieurs van der Westhuizen entstanden Das ganze Schlamassel fängt an, als Nombeko ausgerechnet zu dem Zeitpunkt den Gehsteig benutzt, als der sturzbetrunkene Ingenieur van der Westhuizen des Weges kommt und sie prompt über den Haufen fährt. 5000 Rand Schmerzensgeld, sowie 2000 Rand für den Schaden, der beim Zusammenstoß am Auto des Ingenieurs van der Westhuizen entstanden ist, - so lautet das Urteil, das über Nombeko verhängt wird. Ihr logisches Talent und eine Kieferfraktur hindern Nombeko daran, Einspruch zu erheben. Sie begleitet den Ingenieur in sein Zuhause, um fortan als unbezahlte Hilfskraft in Erscheinung zu treten. In der Folge entdeckt Nombeko, dass sie nicht die Einzige ist, die ihr neuer Chef gratis für sich arbeiten läßt.
So richtig kompliziert wird das Leben von Nombeko aber erst, als ihr die Flucht nach Schweden gelingt.
Amüsant, schräg und sehr vergnüglich

„Genauso...“

Daniela Perhalt, Thalia-Buchhandlung Gmunden

..genauso gut wie sein erster Roman! Jonasson nimmt uns wieder mit auf Reisen. Begleiten Sie Nombeko auf ihrer Reise und lachen Sie darüber wie sie zB Angriffe geschickt mit einer Schere abwehrt... Leichter Sarkasmus und schwarzer Humor zum Lachen! ..genauso gut wie sein erster Roman! Jonasson nimmt uns wieder mit auf Reisen. Begleiten Sie Nombeko auf ihrer Reise und lachen Sie darüber wie sie zB Angriffe geschickt mit einer Schere abwehrt... Leichter Sarkasmus und schwarzer Humor zum Lachen!

„1 +1“

Alexandra Fetzer, Thalia-Buchhandlung Pasching

Jonasson hat voll in´s Schwarze getroffen mit diesem Roman.

Humor, Sozialkritik und den Sinn des Lebens, alles in einer wundervollen Geschichte verpackt.

Für mich 5 Sterne Plus

Wann kommt das nächste Buch?
Jonasson hat voll in´s Schwarze getroffen mit diesem Roman.

Humor, Sozialkritik und den Sinn des Lebens, alles in einer wundervollen Geschichte verpackt.

Für mich 5 Sterne Plus

Wann kommt das nächste Buch?

„Einzigartig“

Viktoria Roth, Thalia-Buchhandlung Liezen



Sie suchen einen außergewöhnlichen Roman?
Dann halten Sie Ihn gerade in den Händen.

Ein Mädchen das nicht lesen kann aber ein Rechengenie ist, eine Atombombe im Gepäck, ein Zwilling der gar nicht existiert…

Ein Unterhaltungsroman, der mit viel Ironie unsere Gesellschaft kritisiert.



Sie suchen einen außergewöhnlichen Roman?
Dann halten Sie Ihn gerade in den Händen.

Ein Mädchen das nicht lesen kann aber ein Rechengenie ist, eine Atombombe im Gepäck, ein Zwilling der gar nicht existiert…

Ein Unterhaltungsroman, der mit viel Ironie unsere Gesellschaft kritisiert.

„Was haben eine Gans, eine Atombombe und der schwedische König gemeinsam?“

Thomas Horvath, Thalia-Buchhandlung Linz, Lentia City

Eine weiter Geschichte in der Geschichte einer südafrikanischen Atombombe die nicht existiert wie der eine von zwei Zwillingen und des Hauptcharakter der Analphabetin die sehr gut rechnen konnte. Jonasen erzählt wie beim Hundertjährigen das Leben von Nombeko einer Südafrikanerin die durch unglaubliche Zufälle Geschichte schreibt. Von Eine weiter Geschichte in der Geschichte einer südafrikanischen Atombombe die nicht existiert wie der eine von zwei Zwillingen und des Hauptcharakter der Analphabetin die sehr gut rechnen konnte. Jonasen erzählt wie beim Hundertjährigen das Leben von Nombeko einer Südafrikanerin die durch unglaubliche Zufälle Geschichte schreibt. Von Anfang bis zum Ende zum lachen.

„Unbedingt Lesen...“

Diana Fejzic, Thalia-Buchhandlung Liezen

Unglaublich, was der armen Nombenko im Laufe der Geschichte alles passiert! Sie kommt quasi durch die ganze Welt und trifft auf die großen Staatsmänner der Nationen und ist ganz nahe bei den Hebeln der Macht. Eine herrlich verrückte Lektüre. Man stellt sich immer die Frage nach der Realität. Was wäre wenn? Habe mich beim Lesen dieses Unglaublich, was der armen Nombenko im Laufe der Geschichte alles passiert! Sie kommt quasi durch die ganze Welt und trifft auf die großen Staatsmänner der Nationen und ist ganz nahe bei den Hebeln der Macht. Eine herrlich verrückte Lektüre. Man stellt sich immer die Frage nach der Realität. Was wäre wenn? Habe mich beim Lesen dieses Buches köstlich amüsiert.

„Merken müssen“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Den Namen Mambeko wird man sich merken müssen. Denn dereinst wird sie als würdige Nachfolgerin von Pippi Langstrumpf gehandelt werden. Natürlich für Erwachsene. Das Kulturgut Lesen beherrscht sie zwar nicht, dafür sind ihre Rechenkünste durchwegs als genial zu bezeichnen. Da ist der Bau eines Atombomberls allemal drinnen. Na, und bei Den Namen Mambeko wird man sich merken müssen. Denn dereinst wird sie als würdige Nachfolgerin von Pippi Langstrumpf gehandelt werden. Natürlich für Erwachsene. Das Kulturgut Lesen beherrscht sie zwar nicht, dafür sind ihre Rechenkünste durchwegs als genial zu bezeichnen. Da ist der Bau eines Atombomberls allemal drinnen. Na, und bei der Gelegenheit mach ma halt a bisserl Weltpolitik. Georg Kreisler hätte ob des mit reichlich schwazem Humor bestückte Buches seine helle Freude daran gehabt. Der Leser auch.

„Eine Ansammlung skurrilster Geschehnisse“

Anne K., Thalia-Buchhandlung Wien Westbahnhof

Wieder ist es Jonas Jonasson gelungen eine skurrile Geschichte zu schaffen. Dieses Mal steht die Protagonistin Nombeko im Mittelpunkt, welche nicht nur mit den vermeintlichen Geschlechterrollen, der Unterdrückung aufgrund ihrer dunklen Hautfarbe, revolutionären Republikanern, einem Geheimdienst und dem schrulligen schwedischen König Wieder ist es Jonas Jonasson gelungen eine skurrile Geschichte zu schaffen. Dieses Mal steht die Protagonistin Nombeko im Mittelpunkt, welche nicht nur mit den vermeintlichen Geschlechterrollen, der Unterdrückung aufgrund ihrer dunklen Hautfarbe, revolutionären Republikanern, einem Geheimdienst und dem schrulligen schwedischen König zu kämpfen hat, sondern sich auch noch mit der Lagerung einer Atombombe und der Liebe auseinanderzusetzen hat. Wieder stolpern die Hauptpersonen von einer komisch ausweglosen Situation in die nächste, was mir in manchen Teilen doch etwas zu viel des Guten war. Die Frage, wie viele bizarre und überzeichnete Momente ein Roman von 443 Seiten verträgt, hätte ich mit deutlich weniger, als den tatsächlich realisierten, beantwortet.
"Die Analphabetin, die rechnen konnte" kommt nicht an das Debüt des Schweden heran, was sicherlich auch dem nun fehlenden Überraschungseffekt sowie den hohen Erwartungen der Leserschaft geschuldet ist. Trotzdem eine nette Lektüre zum Schmunzeln für Zwischendurch.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39265144
    Ein Mann namens Ove
    von Fredrik Backman
    (20)
    eBook
    9,99
  • 36921039
    Das Rosie-Projekt
    von Graeme Simsion
    (22)
    eBook
    9,99
  • 32246825
    Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry
    von Rachel Joyce
    (22)
    eBook
    9,99
  • 39157049
    Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte
    von Romain Puértolas
    (5)
    eBook
    9,99
  • 44401849
    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind
    von Jonas Jonasson
    (3)
    eBook
    15,99
  • 40324144
    Der Rosie-Effekt
    von Graeme Simsion
    (3)
    eBook
    9,99
  • 40942182
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (5)
    eBook
    9,99
  • 29724016
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    von Jonas Jonasson
    (81)
    eBook
    8,99
  • 36508606
    Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte
    von Rachel Joyce
    (5)
    eBook
    9,99
  • 24268686
    Die Känguru-Chroniken
    von Marc-Uwe Kling
    (6)
    eBook
    8,99
  • 38665550
    Ich und die Menschen
    von Matt Haig
    (3)
    eBook
    7,99
  • 38762192
    Mit dem Kühlschrank durch Irland
    von Tony Hawks
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
15
10
4
0
2

Super
von einer Kundin/einem Kunden aus Mühlacker am 21.01.2014

Nachdem ich schon den "Hundert- jährigen der aus dem Fenster stieg..." begeistert gelesen habe, steht dem die "Analphabetin..." in nichts nach. Klasse geschrieben - ein Buch, das man am liebsten nicht mehr weglegen möchte. Außerdem war es das erste Buch auf meinem Tolino ! l

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Womöglich der stärkere Titel...
von einer Kundin/einem Kunden am 27.12.2013

... sofern man brilliante, wenn auch abgedrehte Ideen zu schätzen weiß. Ich jedenfalls bin aus dem Lachen nicht mehr herausgekommen. Noch dazu legt Jonasson in der "Analphabetin" tempomäßig noch einen Tacken drauf. Unbedingt empfehlenswerte, großartige Unterhaltung, die nie abflacht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die Sicht der Dinge
von Mike aus Stutensee am 08.08.2014

Auch in diesem Buch wird man blitzschnell in eine andere Welt katapultiert. Wie der Hundertjährige hat die Analphabetin ihre eigene Sicht der Dinge und man tut gut daran sich führen zu lassen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Selten so gelacht
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 10.06.2014

Dieses Buch muss man gelesen haben.Völlig irre, herrlich verrückt und doch sehr lehrreich. Ich hatte wirklich viel Spaß mit dem Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
süffisant
von einer Kundin/einem Kunden aus Dielsdorf am 27.05.2014

Nach dem Hundertjährigen der aus dem Fenster stieg...... ist dies ein super gelungenes zweites Buch, einfach herrlich frisch zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
einfach super
von einer Kundin/einem Kunden aus Gronau am 27.05.2014

Ein ganz tolles Buch, verrückt,witzig und spanndend. Für mich als Afrika Fan wirklich ein Genuss. Jetzt muss ich unbedingt, das Erste Buch vom hundertjährigen der aus dem Fenster stieg , lesen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
erste Wahl
von einer Kundin/einem Kunden aus Gardelegen am 14.04.2014

Habe dieses Buch als zweites von Jonasson gelesen (den Hundertjährigen zuerst) und war nicht enttäuscht. Neben der tollen Art zu schreiben, überzeugt auch wieder das Thema. Leichte Lektüre zu großen Themen des Lebens. Empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sprengköpfe...
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2014

Mit Nombeko, der Latrinentonnenträgerin hat Jonasson eine echte Heldin geschaffen ! Mit ihrer Klugheit und Respektlosigkeit gegenüber den Mächtigen schafft sie überall hin und manövriert durch die große Weltpolitik mit Unverfrorenheit und Respektlosigkeit ! Mit großen Themen wie Apartheid und der Entwicklung von Atomwaffen wird hier jongliert und gleichzeitig... Mit Nombeko, der Latrinentonnenträgerin hat Jonasson eine echte Heldin geschaffen ! Mit ihrer Klugheit und Respektlosigkeit gegenüber den Mächtigen schafft sie überall hin und manövriert durch die große Weltpolitik mit Unverfrorenheit und Respektlosigkeit ! Mit großen Themen wie Apartheid und der Entwicklung von Atomwaffen wird hier jongliert und gleichzeitig die Dummheit und deren Systeme angeprangert. Doch wie wird es weitergehen mit Südafrika und Präsident Zuma ? Es braucht noch einige wie die unvergleichliche Nombeko !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Besser als der Vorgänger!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.02.2014

Ein bißchen Angst hatte ich ja bevor ich anfing diesen Roman zu lesen... so hohe Erwartungen... so lange gewartet...kann ja nix werden... und alle Bedenken umsonst. Temporeicher und ein klein wenig "abgedrehter" als der Vorgänger garantiert der neue Jonasson mindestens den gleichen Lesespaß und die gleiche Menge spruchreifer Lebensweisheiten!... Ein bißchen Angst hatte ich ja bevor ich anfing diesen Roman zu lesen... so hohe Erwartungen... so lange gewartet...kann ja nix werden... und alle Bedenken umsonst. Temporeicher und ein klein wenig "abgedrehter" als der Vorgänger garantiert der neue Jonasson mindestens den gleichen Lesespaß und die gleiche Menge spruchreifer Lebensweisheiten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für Ihren eReader!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.02.2014

Nombeki hat keinen leichten Start ins Leben. Sie fristet ihr Dasein in einem Slum von Südafrika. Ihre Zukunt sieht ebenso düster aus. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse......Herrlich schräg, witzig und völlig irre und abgefahren ist dieser zweite Roman von Jonas Jonasson.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Humorreicher Geniestreich
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 14.01.2014

Mit dieser Geschichte verdeutlichte mir Meister Jonasson, was die Funktionalität des geschriebenen Wortes für mich bedeutet: Geist, Überraschung, Geduld, Humor!!! Danke Meister!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sensationell
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 07.01.2014

lesenswerter schwarzer Humor, den man gelesen haben MUSS! Sehr empfehlenswert - dieses Buch / Geschichte ist nur schwer aus der Hand zu legen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geschafft: wieder witzig!
von einer Kundin/einem Kunden am 15.11.2013

Und wieder hat Jonas Jonasson es geschafft, eine Geschichte zu schreiben, die einem ein Grinsen ins Gesicht montiert und nebenbei die Geschichte Südafrikas und des schwedischen Königshauses erklärt...und zeigt, dass der Mossad, die CIA, alkoholisierte Holländer und ein paar königstreue/revolutionäre Schweden einem das Leben ganz schön schwer machen können... Und wieder hat Jonas Jonasson es geschafft, eine Geschichte zu schreiben, die einem ein Grinsen ins Gesicht montiert und nebenbei die Geschichte Südafrikas und des schwedischen Königshauses erklärt...und zeigt, dass der Mossad, die CIA, alkoholisierte Holländer und ein paar königstreue/revolutionäre Schweden einem das Leben ganz schön schwer machen können (wenn man zu allem Überfluss eine Atombombe im Gepäck hat). Das Buch ist dem Hundertjährigen zwar ähnlich, aber haben wir das nicht alle gehofft? Und warum sollte Jonasson das Rad neu erfinden!? Witzig, kurzweilig, voll mit absurden Einfällen und skurrilen Figuren...dabei wahrscheinlich immer ganz dicht am tatsächlichen Verlauf der Weltgeschichte - großartig!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Analphabetin, die rechnen konnte ist eine charmante und interessante Erzählung.
von einer Kundin/einem Kunden aus Ahlerstedt am 04.09.2015

Eine sehr geduldige Afrikanerin in den Wirren der Apartheit und ihren Werdegang raus nach Schweden. Eine verrückte, interessante und charmant erzählte Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erfolgsrezept zum zweiten Mal bemüht
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 02.09.2014

Wenn ich den Vorgängerroman nicht gelesen hätte, gäbe es sicher eine 5-Sterne-Bewertung. So ist aber zu eindeutig die Erfolgsformel des Vorgängers (liebenswert-schrullige Protagonisten durchleben eine Tour-de-Force durch die jüngere Menschheitsgeschichte, diesmal werden das südafrikanische Apartheits-Regime und die schwedische Republik genauer unter die Lupe genommen) wiederholt worden. Der Unterschied liegt... Wenn ich den Vorgängerroman nicht gelesen hätte, gäbe es sicher eine 5-Sterne-Bewertung. So ist aber zu eindeutig die Erfolgsformel des Vorgängers (liebenswert-schrullige Protagonisten durchleben eine Tour-de-Force durch die jüngere Menschheitsgeschichte, diesmal werden das südafrikanische Apartheits-Regime und die schwedische Republik genauer unter die Lupe genommen) wiederholt worden. Der Unterschied liegt weitestgehend darin, dass es diesmal gleich zwei Protagonisten gibt, deren Leben in wechselnden Kapiteln erzählt wird und die später auf wieder sehr unwahrscheinliche Art und Weise zueinander finden und damit erneut den Beweis antreten, dass auch der verrückteste Plot eine logische Auflösung erfahren kann. Wie im echten Leben...;-) Sehr schön zu lesen, viel zu lachen und auch einiges an Wissenswertem. Ich mag die überzeichneten Figuren und die skurrile Rahmenhandlung, die bei allem Humor auch eine profunde Kenntnis der menschlichen Natur offenbart (z.B. wie aus einem glühenden Anhänger der Monarchie ein Anarchist/Möchtegernterrorist werden kann). Ich würde mir für das nächste Buch dennoch einen anderen Aufbau wünschen, der das bisherige Konzept überwindet und aufzeigt, dass Jonasson auch andere Drehs findet, sein Publikum zu faszinieren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr spannend, sehr interessant!
von einer Kundin/einem Kunden aus Sembach am 08.07.2014

Anhand des Titels kann man nicht vermuten, dass dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite sehr spannend und dabei auch noch amüsant und unterhaltsam ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gut
von einer Kundin/einem Kunden am 21.02.2014

Eine spannende Geschichte. Am Anfang muss man echt genau lesen um nichts durcheinander zu bekommen, da der Autor oftmals viel auf einmal bringt aber durchaus empfehlenswert

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ja, aber nicht erste Wahl
von einer Kundin/einem Kunden aus Paderborn am 18.02.2014

Zu Beginn fällt das Lesen schwer. Man muss sich konzentriert orientieren, was passiert in den unterschiedlichen Handlungssträngen und -Zeiten, von denen man ahnt: Irgendwann führen sie zusammen und ergeben einen Gipfelpunkt, wie ihn der Elefant beim Sitzen auf dem Gangster-Auto im "Hundertjährigen" bietet. - Man wird aber ein wenig... Zu Beginn fällt das Lesen schwer. Man muss sich konzentriert orientieren, was passiert in den unterschiedlichen Handlungssträngen und -Zeiten, von denen man ahnt: Irgendwann führen sie zusammen und ergeben einen Gipfelpunkt, wie ihn der Elefant beim Sitzen auf dem Gangster-Auto im "Hundertjährigen" bietet. - Man wird aber ein wenig enttäuscht: Die Witzigkeit und Spritzigkeit des "Hundertjährigen" erscheint gelungener! - Nombeko wird am Ende zu überstürzt schwedische Botschafterin in Südafrika. Der Kreis schließt sich - beim "Hundertjährigen" aber einleuchtender und weitaus witziger. - Empfehlen: Ja, aber nicht erste Wahl!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
einfach gut...
von einer Kundin/einem Kunden aus Wolfsburg am 03.12.2013

...aber kommt nicht an den Hundertjährigen ran. Anfangs war ich versucht aufzuhören, war etwas zäh. Die Geduld hat sich gelohnt, ein wirklich skurriles Buch. Muss man gelesen haben. Ich freue mich schon auf das 3. Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Analphabetin, die rechnen konnte
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 25.09.2014

leicht zu lesend Lektüre für den Urlaub. Die Geschichte weist oft lustige Momente auf die zum Ende hin leicht überzogen und unglaubwürdig sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Die Analphabetin, die rechnen konnte

von Jonas Jonasson

(31)
eBook
8,99
+
=
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

von Jonas Jonasson

(81)
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen