Thalia.at

Der Feind im Schatten / Kurt Wallander Bd.10

Kriminalroman

(10)

Wallanders letzter Fall
Kurt Wallander lebt inzwischen auf dem Land, seine Tochter Linda ist Mutter geworden und wird demnächst heiraten. Ihr zukünftiger Schwiegervater ist der ehemalige U-Boot-Kommandant Håkan von Enke, der auf seiner Geburtstagsfeier Wallander Einblicke in eine bislang unaufgeklärte politische Affäre aus den 80er Jahren gewährt: Damals drangen fremde U-Boote in schwedische Hoheitsgewässer ein, wurden aber nie identifiziert. Von Enke hat dazu jahrelang recherchiert und glaubt sich einer Lösung nahe. Doch dann verschwindet er spurlos und kurz darauf auch seine Ehefrau ..

Portrait
Henning Mankell, 1948 als Sohn eines Richters in Stockholm geboren, wuchs in Härjedalen auf. Als 17-jähriger begann er am renommierten Riks-Theater in Stockholm das Regiehandwerk zu lernen. 1972 unternahm er seine erste Afrikareise. Sieben Jahre später erschien sein erster Roman "Das Gefangenenlager, das verschwand". In den kommenden Jahren arbeitete er als Autor, Regisseur und Intendant an verschiedenen schwedischen Theatern. 1985 wurde Henning Mankell eingeladen, beim Aufbau eines Theaters in Maputo, Mosambik, zu helfen. Er begann zwischen den Kontinenten zu pendeln und entschied sich schließlich, überwiegend in Afrika zu leben. Dort ist auch der größte Teil der Wallander-Serie entstanden. Außerdem schrieb Henning Mankell Jugendbücher, von denen mehrere auch in Deutschland ausgezeichnet wurden. 2009 erhielt er den Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis. Henning Mankell verstarb im Oktober 2015.
Wolfgang Butt zählt zu den bekanntesten literarischen Übersetzern aus dem Schwedischen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 01.01.2012
Serie Kurt Wallander 10
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21334-9
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 194/121/34 mm
Gewicht 440
Originaltitel Den orolige Mannen
Verkaufsrang 40.654
Buch (Taschenbuch)
11,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

20% auf alle Spiele

Nur bis Sonntag

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 20900841
    Vor dem Frost
    von Henning Mankell
    (3)
    Buch
    10,30
  • 33790307
    Tausendschön / Fredrika Bergman Bd.2
    von Kristina Ohlsson
    (1)
    Buch
    10,30
  • 44085723
    Mörder ohne Gesicht / Kurt Wallander Bd.2
    von Henning Mankell
    Buch
    10,30
  • 18708069
    Der Feind im Schatten / Kommissar Wallander Bd.10
    von Henning Mankell
    (42)
    Buch
    26,80
  • 18607499
    Die Brandmauer / Kurt Wallander Bd.9
    von Henning Mankell
    (2)
    Buch
    9,95
  • 18607437
    Der Chinese
    von Henning Mankell
    (13)
    Buch
    11,30
  • 18607491
    Hunde von Riga / Kurt Wallander Bd.3
    von Henning Mankell
    (4)
    Buch
    10,30
  • 18607496
    Der Mann, der lächelte / Kurt Wallander Bd.5
    von Henning Mankell
    (3)
    Buch
    9,95
  • 18607549
    Mörder ohne Gesicht
    von Henning Mankell
    (2)
    Buch
    10,30
  • 31933077
    Schändung / Carl Mørck Bd. 2
    von Jussi Adler-Olsen
    (8)
    Buch
    10,30

Buchhändler-Empfehlungen

„KEIN MENSCH IST OHNE SCHATTEN“

Walter Fürhacker, Thalia-Buchhandlung Salzburg / Europark

Kurt Wallander ermittelt wieder. Seine Recherchen führen den sympathischen Polizeibeamten in seinem leider letzten kniffligen Fall mitten zurück in die Irrungen und Wirrungen des kalten Krieges der 80iger Jahre.

Hakan von Enke, ein ehemaliger Marineoffizier und zukünftiger Schwiegervater von Wallanders Tochter Linda, nimmt bei
Kurt Wallander ermittelt wieder. Seine Recherchen führen den sympathischen Polizeibeamten in seinem leider letzten kniffligen Fall mitten zurück in die Irrungen und Wirrungen des kalten Krieges der 80iger Jahre.

Hakan von Enke, ein ehemaliger Marineoffizier und zukünftiger Schwiegervater von Wallanders Tochter Linda, nimmt bei dessen 75. Geburtstagsfeier Wallander auf die Seite und weiht ihn in eine Geschichte ein, die sich im Herbst 1980 und zwei Jahre später zugetragen haben soll. Bei einem Manöver auf schwedischem Hoheitsgebiet sollte ein feindliches U-Boot ausgehoben werden.
Kurz vor dem Abschuss des eingedrungenen U-Bootes, empfingen die Offiziere jedoch plötzlich den Befehl, das Manöver abzubrechen und das U-Boot verschwand in den Tiefen der Ostsee.
Wallander ist zunächst verblüfft, warum Hakan gerade ihn in diese Geschichte einweiht, bis sich herausstellt, dass sich hinter dieser Geschichte mehr verbirgt als zuerst angenommen.

Dann verschwindet Hakan von Enke plötzlich und Wallander wird mitten hineingezogen in ein dicht gewobenes Netz von politischen Intrigen und west-östlicher Spionage.
Welche Rolle spielt Hakan von Enke? Welche Rolle spielt vor allem seine Frau Luise, die eines Tages tot aufgefunden wird? Warum verheimlichen die beiden ihr zweites Kind? Wer verbirgt sich hinter dem unbekannten Freund in den USA? Und wer durchstöbert heimlich Wallanders Haus?

Mankell spinnt in seinem letzten Wallander-Roman einen politisch sehr interessanten und hochspannenden Krimi, der den Leser bis zum Schluss im Ungewissen lässt.

Durch die sachkundig, jedoch nie langweilig dargestellte Zeit des kalten Krieges und die Verwicklungen zwischen Ost und West in den achtziger Jahren wird der Kriminalroman auch zu einer bis zum Ende hochspannenden Geschichtsunterrichtsstunde.

Dabei vergisst Mankell wieder nicht, dem überaus sympathischen Polizeibeamten Wallander einen sehr zu Herzen gehenden Charakter einzuhauchen. Er lässt Wallander in rührenden Szenen mit ersten Alterserscheinungen kämpfen und zeigt dem Leser ein zutiefst menschliches Bild eines Mannes, der zurückgezogen mit seinem Hund auf einem schwedischen Landgut lebt und die Bitterkeiten eines Lebens voller Verluste und Einsamkeit ertragen muss.

»Ein Mensch hinterlässt immer Spuren. Es ist auch kein Mensch ohne einen Schatten…«
ist auf den ersten Seiten des Buches zu lesen.

Ja, lieber Henning Mankell, auch wenn dein Protagonist Kurt Wallander nur eine fiktive Figur ist, sie hat in ihrem letzten Fall einen langen Schatten und eine tiefe Spur hinterlassen, in die wohl so bald keiner hinein- und nachstapfen wird.

„Politiker lügen!“

Ralf Viehweg, Thalia-Buchhandlung Wien

Angeblich ist die Story erfunden,aber Vieles scheint wirklich möglich zu sein. Dem Leser wird dabei klar, was man in Wirklichkeit immer schon vermutet hat, nämlich von der Politik belogen zu werden. Das Ganze sehr gut verpackt, ein echter Politkrimi. Angeblich ist die Story erfunden,aber Vieles scheint wirklich möglich zu sein. Dem Leser wird dabei klar, was man in Wirklichkeit immer schon vermutet hat, nämlich von der Politik belogen zu werden. Das Ganze sehr gut verpackt, ein echter Politkrimi.

„Ein gelungener Abschluss der Wallander-Reihe“

Nina Oberngruber, Thalia-Buchhandlung Linz

Kurt Wallander wird in „Im Schatten des Feindes“ mit einem Fall mit politischer Brisanz konfrontiert, es geht um Spionage und Landesverrat, zurückreichend bis in den Kalten Krieg. Privat erlebt Wallander die Freuden des Großvater-Daseins und gleichzeitig die lähmende Angst vor Alter und Alzheimer.

Viele Wallander-Fans werden es mir
Kurt Wallander wird in „Im Schatten des Feindes“ mit einem Fall mit politischer Brisanz konfrontiert, es geht um Spionage und Landesverrat, zurückreichend bis in den Kalten Krieg. Privat erlebt Wallander die Freuden des Großvater-Daseins und gleichzeitig die lähmende Angst vor Alter und Alzheimer.

Viele Wallander-Fans werden es mir nachempfinden können: die Vorfreude einen neuen Fall des schwermütigen Kommissars in den Händen zu halten und es gar nicht mehr erwarten zu können mit dem Lesen anzufangen. Aber auf der anderen Seite gar nicht zum Ende kommen zu wollen, schließlich ist es der letzte Wallander. Trotzdem kann man gar nicht anders als das Buch zu verschlingen. Der Fall ist spannend und fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite. Gleichzeitig schließt sich der Kreis um den privaten Wallander. Linda, Mona, Baiba und sein verstorbener Vater, sie alle haben ihren Platz in diesem Buch, entweder in der Handlung oder in Wallanders Reflektionen.

Ein packender Fall und eine ergreifende Geschichte machen „Im Schatten des Feindes“ zu einem absolut gelungenen Abschluss der Wallander-Reihe. Und wenn man am Ende etwas wehmütig das Buch zuklappt, hat man doch immer noch die Hoffnung, in Zukunft zumindest mehr von Wallanders Tochter Linda zu hören.

„Wallander ist 60 Jahre alt!“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Wallander ist stolzer Besitzer eines alten Hauses auf einen Hügel mit Blick aufs Meer. Zusammen mit seinem Hund Jussi wohnt er dort. Seine Tochter Linda hat Wallander mittlerweile zum Großvater gemacht. Beruflich wird er durch eine Unachtsamkeit für eine Woche beurlaubt und ein Disziplinarverfahren eingeleitet. In dieser Zeit erfährt Wallander ist stolzer Besitzer eines alten Hauses auf einen Hügel mit Blick aufs Meer. Zusammen mit seinem Hund Jussi wohnt er dort. Seine Tochter Linda hat Wallander mittlerweile zum Großvater gemacht. Beruflich wird er durch eine Unachtsamkeit für eine Woche beurlaubt und ein Disziplinarverfahren eingeleitet. In dieser Zeit erfährt er von einem Fall, der schon fast 30 Jahre zurückliegt. Lindas Schwiegervater verschwindet kurz darauf spurlos. Dieser war in seiner aktiven Zeit ein U-Boot Kommandant und ist irgendwie in diesem Fall verwickelt. Wallander beginnt zu ermitteln und gerät immer tiefer in den Fall von 1983.
Fazit: Ich finde der persönlichste und definitiv letzte Fall mit Kurt Wallander. Die Kriminalliteratur verliert einen großartigen Kommissar! Wirklich sehr schade!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 16345991
    Mensch ohne Hund / Inspektor Barbarotti Bd.1
    von Hakan Nesser
    (15)
    Buch
    11,40
  • 32166023
    Der Mann, der kein Mörder war
    von Michael Hjorth
    (15)
    Buch
    10,30
  • 17442839
    Vergebung
    von Stieg Larsson
    Buch
    12,99
  • 28991283
    Der letzte Winter / Erik Winter Bd.10
    von Åke Edwardson
    Buch
    10,30
  • 30501168
    Der Hypnotiseur / Kommissar Linna Bd.1
    von Lars Kepler
    (10)
    Buch
    10,30
  • 33790475
    Sein letzter Fall
    von Hakan Nesser
    (1)
    Buch
    10,30
  • 14166614
    Kältezone / Kommissar-Erlendur-Krimi Bd.6
    von Arnaldur Indriðason
    (3)
    Buch
    11,30
  • 5706179
    Gletschergrab
    von Arnaldur Indriðason
    (13)
    Buch
    8,30
  • 44153434
    Nacht über Reykjavík / Kommissar-Erlendur-Krimi Bd.12
    von Arnaldur Indriðason
    (1)
    Buch
    11,30
  • 37332952
    Eiseskälte / Kommissar-Erlendur-Krimi Bd.11
    von Arnaldur Indriðason
    (1)
    Buch
    10,30

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
1
1
0
0

Abschied
von einer Kundin/einem Kunden am 31.10.2011

Der neue Mankell ist ein sehr nachdenkliches Buch. Kurt Wallander blickt sehr oft auf sein bisheriges Leben zurück und kämpft massiv mit gesundheitlichen Problemen. Neben diesem spannenden Fall, der diesmal seine eigene Familie betrifft, quält ihn die Einsamkeit und die Angst vor dem Tod. Er ist sich nicht mehr... Der neue Mankell ist ein sehr nachdenkliches Buch. Kurt Wallander blickt sehr oft auf sein bisheriges Leben zurück und kämpft massiv mit gesundheitlichen Problemen. Neben diesem spannenden Fall, der diesmal seine eigene Familie betrifft, quält ihn die Einsamkeit und die Angst vor dem Tod. Er ist sich nicht mehr sicher, ob er seiner oft gerühmten Intuition noch trauen kann. Sein Gedächtnis lässt ihn immer öfter im Stich - ganz plötzlich und ohne Vorwarnung. Das kann er jetzt, wo es um die Schwiegereltern seiner Tochter geht, gar nicht gebrauchen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Danke Kurt Wallander und adieu!
von einer Kundin/einem Kunden am 09.08.2013

Ich habe mir diesen Wallander lange aufgespart, wissend, dass es der letzte sein würde. Eine gewisse Ehrfurcht mag ich nicht verhehlen. 'Der Feind im Schatten' ist wie immer solides Krimihandwerk aus der skandinavischen Küche. Mankell ist aber noch viel mehr: er hat den Kriminalroman in den Neunzigern endgültig literarisch... Ich habe mir diesen Wallander lange aufgespart, wissend, dass es der letzte sein würde. Eine gewisse Ehrfurcht mag ich nicht verhehlen. 'Der Feind im Schatten' ist wie immer solides Krimihandwerk aus der skandinavischen Küche. Mankell ist aber noch viel mehr: er hat den Kriminalroman in den Neunzigern endgültig literarisch salonfahig gemacht. Über Jahre hat man mit Wallander zusammen ermittelt, gegrübelt und auch gelitten. Niemand verpackt Melancholie, Düsternis und Kriminalroman besser als Mankell. Und jetzt läßt er uns Abschied nehmen. Immer schwer. Aber in meinen Gedanken sitzt Wallander jetzt mit Rebus in irgendeiner Kneipe irgendwo in Europa, sie schweigen mehr als dass sie reden und unterhalten sich so auf ihre Art. Ich hab die beiden immer als Cousins im Geiste bezeichnet, - vielleicht finde ich die Kneipe und kann sie dazu mal befragen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandioser Abschluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 27.04.2013

Schade, dass Wallander "aufhört". Die besten Krimis unserer Zeit hat Henning Mankell geschrieben, und Kurt Wallander war ihr (Anti-) Held. Ein Martin beck des ausgehenden 20. Jahrhunderts, der hier noch einmal beweisen darf, wie vielschichtig ihn sein Schöpfer angelegt hat. Atemlose Spannung gibt es obendrein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden am 19.04.2012

Kurt Wallander ist uns trotz seiner eigenen Art ans Herz gewachsen! Die Geschichten aus seinem Leben ließen uns mitfiebern und weckten ständig Interesse nach mehr...leider war das nun die letzte. Schade, dass sich diese großartig erfundene Figur auf diese Art und Weise verabschiedet, aber so ist wohl das... Kurt Wallander ist uns trotz seiner eigenen Art ans Herz gewachsen! Die Geschichten aus seinem Leben ließen uns mitfiebern und weckten ständig Interesse nach mehr...leider war das nun die letzte. Schade, dass sich diese großartig erfundene Figur auf diese Art und Weise verabschiedet, aber so ist wohl das Leben...?!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
super
von einer Kundin/einem Kunden aus Lüneburg am 30.03.2012

auch wenn viele Rezensenten ganz anderer Meinung sind. Mir gefällt der Schreibstil von Henning Mankell einfach gut, sein Kurt Wallander ist mir irgendwie an's Herz gewachsen. Ich empfand die Handlung keineswegs als langweilig oder depressiv, wenngleich teilweise doch etwas traurig. Ein alleinstehender Mann um die 60 mag so wie Kurt Wallander auf... auch wenn viele Rezensenten ganz anderer Meinung sind. Mir gefällt der Schreibstil von Henning Mankell einfach gut, sein Kurt Wallander ist mir irgendwie an's Herz gewachsen. Ich empfand die Handlung keineswegs als langweilig oder depressiv, wenngleich teilweise doch etwas traurig. Ein alleinstehender Mann um die 60 mag so wie Kurt Wallander auf sein Leben zurückblicken, nach einer gescheiterten Ehe und einer nicht zustandegekommenen Ehe. Wie auch immer, die Handlung ist spannend und schlüssig, alles ist vorstellbar. Der Roman liest sich wie eine Mischung aus Geschichte, Politik und Fiktion. Damit hebt sich die Handlung sehr wohltuend von den meisten anderen Thrillern ab, in denen es meistens sehr unwahrscheinlich und häufig auch sehr blutrünstig zugeht. Natürlich musste die Wallander-Serie irgendwann beendet sein, ich läse gern noch einen weiteren Roman dieser Art.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schade um Wallander
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 08.02.2012

Wallander ist uns Fans ja in den Jahren direkt ans Herz gewachsen.Hier nun folgt das furiose Finale.Und er muss noch mal alles geben ,um Fälle aus der Vergangenheit und der Gegenwart zu lösen.Seine Tochter Linda,eine würdige Nachfolgerin,kommt in eine Familie,die mehr wie ein Geheimnis hat.Und dann schleicht sich die... Wallander ist uns Fans ja in den Jahren direkt ans Herz gewachsen.Hier nun folgt das furiose Finale.Und er muss noch mal alles geben ,um Fälle aus der Vergangenheit und der Gegenwart zu lösen.Seine Tochter Linda,eine würdige Nachfolgerin,kommt in eine Familie,die mehr wie ein Geheimnis hat.Und dann schleicht sich die Dunkelheit und das Vergessen in Wallanders Leben.Dieses mitzuerleben ist sehr intensiv und mitreissend.Leb wohl,Kurt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kurt Wallanders letzter Fall!
von Ellen Gerdes aus Bremen am 16.01.2012

Mit diesem überaus überzeugenden letzten Fall für Kurt Wallander müssen wir endgültig Abschied nehmen von einer der sympathischsten Ermittlerfiguren aller Zeiten. Die gesamte Wallander-Reihe ist und war Fall für Fall Unterhaltung und Anregung vom Feinsten! Wohlangebrachte Sozialkritik, stimmungsvolle Hintergründe, erschütternde Untiefen menschlicher Beweggründe... und immer wieder Wallanders eigene ehrliche... Mit diesem überaus überzeugenden letzten Fall für Kurt Wallander müssen wir endgültig Abschied nehmen von einer der sympathischsten Ermittlerfiguren aller Zeiten. Die gesamte Wallander-Reihe ist und war Fall für Fall Unterhaltung und Anregung vom Feinsten! Wohlangebrachte Sozialkritik, stimmungsvolle Hintergründe, erschütternde Untiefen menschlicher Beweggründe... und immer wieder Wallanders eigene ehrliche düstere bewegende Biographie! Dieser Abschied fällt mir sehr schwer!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Ende von Kurt Wallander...
von einer Kundin/einem Kunden am 06.08.2011

Mit einem tränenden Auge habe ich mich von meinem Lieblingsermittler Kurt Wallander verabschieden müssen. Der letzte Teil empfand ich als sehr deprimierend, obwohl ich die Geschichte sehr spannend fand. Schade, dass es nun vorbei ist. Insgeheim hoffe ich, dass der Autor seinen Ermittler irgendwie wieder aufstehen lässt. Dieses Buch... Mit einem tränenden Auge habe ich mich von meinem Lieblingsermittler Kurt Wallander verabschieden müssen. Der letzte Teil empfand ich als sehr deprimierend, obwohl ich die Geschichte sehr spannend fand. Schade, dass es nun vorbei ist. Insgeheim hoffe ich, dass der Autor seinen Ermittler irgendwie wieder aufstehen lässt. Dieses Buch weckt Emotionen auf eine unglaublich feinfühlige Art. Empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Band 14
von Blacky am 01.03.2015

Inhalt: Wie die Jahre vergehen: Kurt Wallander lebt inzwischen auf dem Land, seine Tochter Linda ist verheiratet und hat ein Kind. Bei der Geburtstagsfeier ihres Schwiegervaters Håkan erfährt Wallander erstmals von dessen Zeit als Marineoberst. Als kurz darauf Håkan und seine Frau spurlos verschwinden, verstrickt sich Wallander in einen Fall,... Inhalt: Wie die Jahre vergehen: Kurt Wallander lebt inzwischen auf dem Land, seine Tochter Linda ist verheiratet und hat ein Kind. Bei der Geburtstagsfeier ihres Schwiegervaters Håkan erfährt Wallander erstmals von dessen Zeit als Marineoberst. Als kurz darauf Håkan und seine Frau spurlos verschwinden, verstrickt sich Wallander in einen Fall, dessen Spuren bis in den Kalten Krieg zurückreichen. Ein relativ spannender Krimi, der einige Wendungen nimmt. Die Lösung geht in eine ganz andere Richtung, als man zunächst annimmt. Es ist interessant, relativ spannend und stellenweise sehr traurig. Reihenfolge der "Kurt Wallander - Krimis": 1. Wallanders erster Fall 2. Mörder ohne Gesicht 3. Hunde von Riga 4. Die weiße Löwin 5. Der Mann, der lächelte 6. Die falsche Fährte 7. Die fünfte Frau 8. Mittsommermord 9. Die Brandmauer 10. Die Pyramide 11. Der Tod des Fotografen 12. Vor dem Frost 13. Mord im Herbst 14. Der Feind im Schatten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mankell ist ein absoluter Könner
von einer Kundin/einem Kunden am 22.03.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Im neuen Wallander-Krimi aus der Feder des schwedischen Schriftstellers Henning Mankell wird der Leser wieder mit dem nun schon fast aus unserem Gedächtnis in die Geschichtsbücher verbannten Thema des Kalten Krieges konfrontiert. Spione und Misstrauen erwachen wieder zum Leben als der zukünftige Schwiegervater von Kurt Wallanders Tochter Linda, ein ehemaliger... Im neuen Wallander-Krimi aus der Feder des schwedischen Schriftstellers Henning Mankell wird der Leser wieder mit dem nun schon fast aus unserem Gedächtnis in die Geschichtsbücher verbannten Thema des Kalten Krieges konfrontiert. Spione und Misstrauen erwachen wieder zum Leben als der zukünftige Schwiegervater von Kurt Wallanders Tochter Linda, ein ehemaliger Korvettenapitän, spurlos verschwindet. Eher wiederwillig beginnt Wallander mit Nachforschungen und stösst dabei auf ein immer verwirrender werdendes Netz aus Vermutungen, Anschuldigungen und Lügen. Der Verschwundene recherchierte über russische U-Boote, die in den Achzigern in schwedische Hoheitsgewässer eindrangen und einen seit jener Zeit noch nicht enttarnten Landesverräter. Jetzt muss Wallander sich mit der für ihn bisher völlig uninteressanten Situation Schwedens im Kräftemassen zwischen Nato und Warschauer Packt befassen, ist mehr und mehr fasziniert. Als auch noch Lindas zukünftige Schwiegermutter verschwindet ist klar, nicht alle sind der Meinung, das der Kalte Krieg vorbei ist. Auch dieser Roman ist sehr realitätsnah und packend geschrieben. Nicht nur mit kriminalistischen Fragen muss sich der melancholische Eigenbrödler auseinandersetzen, er begegnet immer wieder seiner Angst vor dem Alter und dem Tod. Mankell ist ein absoluter Könner, wenn es darum geht für den Leser eine Welt zu erschaffen. Schon mit wenigen Sätzen kann er Figuren lebendig werden lassen, und dies tut er in einer Weise, dass man später meint, selbst die unwichtigste Nebenfigur selbst getroffen und mit ihr von Angesicht zu Angesicht gesprochen zu haben. Wie wir es von Henning Mankell schon kennen beginnt der Roman einfach und in gemässigtem Tempo. Er steigert sich jedoch mit jeder Entwicklung der Geschichte und zum Schluss wünscht man sich, dass man Urlaub hat und das Buch in einem Zug fertig lesen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Ein trauriger Abschluss der Wallander-Reihe
von CaWa - die Leseratte aus Hilden am 11.08.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Das ist mir wirklich noch nie passiert: nach Beendigung des Buchs musste ich erst mal eine größere Runde Joggen gehen, um wieder in die "Realität", sprich zu mir, zurückzufinden. Es ist ergreifend, wie Mankell "seinen" Kurt verabschiedet. Ich fühlte mich, als ob sich ein sehr guter Freund von mir... Das ist mir wirklich noch nie passiert: nach Beendigung des Buchs musste ich erst mal eine größere Runde Joggen gehen, um wieder in die "Realität", sprich zu mir, zurückzufinden. Es ist ergreifend, wie Mankell "seinen" Kurt verabschiedet. Ich fühlte mich, als ob sich ein sehr guter Freund von mir sich für immer verabschiedet hat. Dieser Roman ist ein großartiger, würdiger Abschluss der gesamten Wallander-Serie. Mit Kurt Wallander verliert die Krimi-Szene einen großartigen Protagonisten. Er hat einfach alle menschlichen Schwächen, Stärken und Unarten glaubhaft in sich vereint. Schade. Ein großes Danke an Henning Mankell, für das Schaffen dieser großartigen Krimireihe, die seinesgleichen sucht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Endlich ist Kurt Wallander wieder da.
von einer Kundin/einem Kunden am 08.04.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Endlich ist Kurt Wallander wieder da. Er ist älter geworden, sechzig, bedächtiger und auf sein vergangenes Leben zurückblickend. Auf das Glück über seine Tochter Linda, die jetzt auch Mutter geworden ist. Es taucht wieder seine Ex-Frau Mona auf, die immer noch mit Alkoholproblemen kämpft. Im Verlauf des Buches kommt auch... Endlich ist Kurt Wallander wieder da. Er ist älter geworden, sechzig, bedächtiger und auf sein vergangenes Leben zurückblickend. Auf das Glück über seine Tochter Linda, die jetzt auch Mutter geworden ist. Es taucht wieder seine Ex-Frau Mona auf, die immer noch mit Alkoholproblemen kämpft. Im Verlauf des Buches kommt auch noch Baiba, seine letzte grosse Liebe vorbei, aber nur um Abschied zu nehmen, da sie an Krebs erkrankt ist und dann stirbt. Wallander hat sich einen Kindheitstraum erfüllt und ist aufs Land gezogen in einen alten Bauernhof, einen Hund hat er sich auch zugelegt. Wallander wird zum 75. Geburtstag von Hakan von Enke eingeladen, der Vater von Hans, dem Kindsvater von Linda. Dieser erzählt etwas aus seiner Vergangenheit als U-Boot-Kapiän zur Zeit des Kalten Krieges. Danach verschwindet er spurlos. Wallander sucht ihn, seine Frau verschwindet ein paar Wochen später und wird tot aufgefunden. Sie soll Spionin für Russland gewesen sein. Sie ist der Schlüssel. Er findet Hakan, der erzählt ihm, das er seine Frau verdächtigte. Kurt Wallander versucht alle Widersprüche zu verstehen, auf seine eigene Art sucht er die Lösung. Die einschneidenste Erfahrung für Wallander ist jedoch, dass er vergesslich wird und Gedächtnislücken hat. Auf einmal weiss er nicht mehr, wo er ist, was er gerade gemacht hat. Er findet Hakan von Enke, er befindet sich wieder mitten im Kalten Krieg. Spionage für die USA. Aber am Schluss verliert er sich auch, es gelingt ihm noch alles aufzuschreiben, aber dann versinkt er zunehmend in seiner Krankheit Alzheimer. Ein Buch über das Leben, seinen Verlauf, dass was vielen Menschen im Alter passiert. Ein Buch des Rückblicks. "Der Feind im Schatten" steht einerseits für die stillen Mächte, die im Hintergrund operieren. Und andererseits für den "Schatten", den das Gedächtnis überfallen kann. Die Schatten, die schwer zu bekämpfen sind und einen hilflos machen. Doch das Buch ist auch ein Buch der Hoffnung, dass das auch das Leben ausmacht in all seinen Facetten. Geburt, Liebe, Krankheit und Tod. Ein dichtes Buch, dass längst über einen Krimi im herkömmlichen Sinne hinausgeht und Henning Mankell wieder mal über sich hinauswachsen lässt. Eines seiner besten Bücher.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Wallanders letzter Fall
von Linda Meier aus Weiterstadt am 08.11.2010
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Henning Mankell schenkt uns mit dem letzten Fall Wallanders einen ganz besonderen Krimi! Der Kommissar ist etwas in die Jahre gekommen und bereitet sich schon auf seinen Ruhestand vor, als der zukünftige Schwiegervater seiner Tochter entführt wird. Die Ermittlungen führen ihn 20 Jahre zurück in die Zeit des Kalten... Henning Mankell schenkt uns mit dem letzten Fall Wallanders einen ganz besonderen Krimi! Der Kommissar ist etwas in die Jahre gekommen und bereitet sich schon auf seinen Ruhestand vor, als der zukünftige Schwiegervater seiner Tochter entführt wird. Die Ermittlungen führen ihn 20 Jahre zurück in die Zeit des Kalten Krieges... Der letzte Band der Wallander-Reihe überzeugt auf ganzer Linie!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Mensch Kurt, alter Schwede
von einer Kundin/einem Kunden am 07.11.2010
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Du warst lange Zeit jemand, dem ich nicht viel abgewinnen konnte, zuviel Nabelschau, zuviel ungute Gefühle, zu behäbig. Dein letztes Aufbegehren, das Resümee deines Lebens, das Hinübergleiten in das Niemandsland der Demenz, hat mich sehr berührt. Der Palme-Mord und die Frage der politischen und militärischen Neutralität sind das spannende Beiwerk... Du warst lange Zeit jemand, dem ich nicht viel abgewinnen konnte, zuviel Nabelschau, zuviel ungute Gefühle, zu behäbig. Dein letztes Aufbegehren, das Resümee deines Lebens, das Hinübergleiten in das Niemandsland der Demenz, hat mich sehr berührt. Der Palme-Mord und die Frage der politischen und militärischen Neutralität sind das spannende Beiwerk zu Wallanders letztem Fall. Das eigentliche Thema ist das Altern, die Unvernunft stets die gleichen Fehler zu machen. Rein theoretisch könnte Wallander einen neuen Lebensabschnitt beginnen, er hat ein Haus gekauft, sich einen Hund angeschafft und ist Opa geworden, doch es zieht ihn, wie einen Süchtigen, in den nächsten Fall. An den alten, schlechten Gewohnheiten hält er fest, als könne er damit die Zeichen der Zeit überlisten und die Uhr zurückdrehen. Mit sturer Beharrlichkeit nähert er sich dem Feind im Schatten und dem eigenen Ende. Beide erreicht er nicht wirklich. Ein gelungener melancholischer Abschied. Adieu Kurt, zweifle in Frieden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Melancholischer Abschied
von Katrin Schamaun aus St. Gallen am 31.07.2010
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Zugegeben, das ist nicht das spannendste Buch von Henning Mankell, aber er bereitet seinem Helden Kurt Wallander mit "Der Feind im Schatten" einen leisen und würdigen Abschied. Axel Milberg ist die Idealbesetzung für diese Hörbuch, denn genau so hat Wallander, zumindest für mich, beim Lesen immer geklungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Adjö Wallander!
von Leni Pawelczynski aus Wiesbaden am 07.07.2010
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Kurt Wallander nimmt es noch einmal mit dem Verbrechen auf und löst einen Fall, dessen Wurzeln ins Schweden der achtziger Jahre führen.Wallander kämpft diesmal nicht nur mit Rätseln und Verbrechen, sein eigener Körper läßt ihn im Stich und Schatten senken sich über ihn. Axel Milberg spiegelt Wallanders Emotionen in... Kurt Wallander nimmt es noch einmal mit dem Verbrechen auf und löst einen Fall, dessen Wurzeln ins Schweden der achtziger Jahre führen.Wallander kämpft diesmal nicht nur mit Rätseln und Verbrechen, sein eigener Körper läßt ihn im Stich und Schatten senken sich über ihn. Axel Milberg spiegelt Wallanders Emotionen in seiner Lesung großartig wieder. Alle Facetten zwischen Neugier, Nachdenklichkeit und Bockigkeit sind so auf ganz wunderbare Weise zu hören.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Leb wohl, Wallander!
von Kerstin Hirth aus Coesfeld am 14.05.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Wallander hat sich einen Kindheitstraum erfüllt, er lebt mit einem Hund auf einem alten Bauernhof. Er geht zwar noch seiner Arbeit nach, in Gedanken bereitet er sich jedoch schon auf den Ruhestand vor. Dann verschwindet Hakan von Enke, ehemaliger U-Boot-Kommandant und zukünftiger Schwiegervater von Wallanders Tochter Linda, kurz nach dessen... Wallander hat sich einen Kindheitstraum erfüllt, er lebt mit einem Hund auf einem alten Bauernhof. Er geht zwar noch seiner Arbeit nach, in Gedanken bereitet er sich jedoch schon auf den Ruhestand vor. Dann verschwindet Hakan von Enke, ehemaliger U-Boot-Kommandant und zukünftiger Schwiegervater von Wallanders Tochter Linda, kurz nach dessen 75. Geburtstag spurlos. Auf dieser Feier gewährte Hakan von Enke Wallander brisante Einblicke in eine politische Affäre: in den achtziger Jahren drangen fremde U-Boote mehrfach in schwedische Hoheitsgewässer ein, die nie identifiziert werden konnten. Von Enke war damals als Kommandant eines schwedischen U-Boots an der Jagd auf die fremden U-Boote beteiligt. Er hat jahrelang recherchiert und glaubt nun auf der richtigen Spur zu sein. Wallanders Ermittlungen führen ihn mitten hinein in die Zeit des Kalten Krieges und in die schwedische Nachkriegsgeschichte bis hin zu aktuellen politischen Verwicklungen. Mankell läßt uns Abschied nehmen, von einem Kommissar, der immer ein Garant für spannende Krimis war. Leb wohl!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wallander allerletzter Fall
von Manuela Guba aus Krems am 16.03.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Lange mussten sich Wallander-Fans fragen, ob je wieder ein Fall mit ihm erscheinen wird. jetzt ist er da, und definitiv ist dieser Band der letzte! Wallander möchte eigentlich ein ruhiges Leben führen und kürzer treten. Er kauft sich einen Hund und zieht aufs Land in ein kleines Häuschen. Doch... Lange mussten sich Wallander-Fans fragen, ob je wieder ein Fall mit ihm erscheinen wird. jetzt ist er da, und definitiv ist dieser Band der letzte! Wallander möchte eigentlich ein ruhiges Leben führen und kürzer treten. Er kauft sich einen Hund und zieht aufs Land in ein kleines Häuschen. Doch die Ruhe in seinem Leben währt nicht lang. Seine Tochter, Linda, ist schwanger; der Vater ihres Lebensgefährten, ein pensionierter U-Bootkommandant der schwedischen Marine kehrt nicht mehr von seinem Morgenspaziergang zurück, kurz darauf ist auch dessen Frau verschwunden. Wallander ermittelt und stösst auf unglaubliche Zusammenhänge zwischen den Eltern seines Schwiegersohnes in spe, dem kalten Krieg und dem Mord an Olof Palme. Mir hat "Der Feind im Schatten" recht gut gefallen, allerdings ist die Handlung teilweise sehr weitgreifend, sodass man stellenweise langen Atem braucht, aber gelungen ist der Roman allemal. Mich hat er sehr an "Die weisse Löwin" erinnert. Fazit: Wer intelligente Krimis mag und auf actiongeladene Bücher verzichten kann, ist mit Mankell bestens bedient.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 1
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein toller Abschied für einen großen Charakter. Noch einmal zieht Mankell alle Register und am Ende verdrückt man ein Tränchen weil es vorbei ist. Spannend und melancholisch! Toll!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Muss sein...trotz kleiner Schwächen und Längen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Feind im Schatten / Kurt Wallander Bd.10

Der Feind im Schatten / Kurt Wallander Bd.10

von Henning Mankell

(10)
Buch
11,30
+
=
Mord im Herbst

Mord im Herbst

von Henning Mankell

(1)
Buch
9,20
+
=

für

20,50

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Weitere Bände von Kurt Wallander

  • Band 3

    18607491
    Hunde von Riga / Kurt Wallander Bd.3
    von Henning Mankell
    (4)
    Buch
    10,30
  • Band 4

    18607507
    Die weiße Löwin / Kurt Wallander Bd.4
    von Henning Mankell
    (3)
    Buch
    10,30
  • Band 5

    18607496
    Der Mann, der lächelte / Kurt Wallander Bd.5
    von Henning Mankell
    (3)
    Buch
    9,95
  • Band 6

    18607540
    Die falsche Fährte / Kurt Wallander Bd.6
    von Henning Mankell
    Buch
    10,30
  • Band 7

    18607542
    Die fünfte Frau / Kurt Wallander Bd.7
    von Henning Mankell
    (4)
    Buch
    10,30
  • Band 10

    28846187
    Der Feind im Schatten / Kurt Wallander Bd.10
    von Henning Mankell
    (10)
    Buch
    11,30
    Sie befinden sich hier
  • Band 11

    35370085
    Mord im Herbst / Kurt Wallander Bd.11
    von Henning Mankell
    (10)
    Buch
    16,40

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen