Thalia.at

Das Rosie-Projekt

Roman

(25)
Der Weltbestseller: jetzt endlich auf Deutsch!

Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: Mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist.
Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Offensichtlich ungeeignet. Aber Rosie verfolgt ihr eigenes Projekt: Sie sucht ihren biologischen Vater. Dafür braucht sie Dons Kenntnisse als Genetiker. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik.
»Wirklich witzig, hinreißend, begeisternd. Ein Juwel.« Marian Keyes
»Ein wegweisendes Buch.« The Guardian
»Herausragend! Eins ist klar: Don Tillman wird die Welt im Sturm nehmen.«
Australian Women's Weekly
Rezension
eine irrwitzige Geschichte [...] ein schönes Buch, sehr, sehr unterhaltend Christine Westermann WDR Fernsehen (Frau TV) 20140130
Portrait
Sein erster Roman, "Das Rosie-Projekt" wurde auf Anhieb ein Weltbestseller und in Australien mit dem »Book of the Year«-Preis ausgezeichnet. Mit dem Roman "Der Rosie-Effekt" setzt der Australier Graeme Simsion seine Erfolgsgeschichte fort. Simsion war erfolgreicher IT-Berater, bis er mit dem Schreiben anfing. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt mit seiner Familie in Melbourne.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 22.01.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19700-2
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 190/123/30 mm
Gewicht 325
Originaltitel The Rosie Project
Auflage 13
Verkaufsrang 211
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

20% auf alle Spiele

Nur bis Sonntag

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40974432
    Die Mitternachtsrose
    von Lucinda Riley
    (11)
    Buch
    10,30
  • 42426365
    Das Rosie-Projekt
    von Graeme Simsion
    (3)
    Buch
    12,40
  • 42419324
    Ein Mann namens Ove
    von Fredrik Backman
    (23)
    Buch
    10,30
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (63)
    Buch
    20,60
  • 44066687
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (5)
    Buch
    10,30
  • 42908122
    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt
    von E L James
    (34)
    Buch
    15,50
  • 44153124
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (60)
    Buch
    10,30
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    10,30
  • 40986486
    Honigtot
    von Hanni Münzer
    (12)
    Buch
    10,30
  • 40891175
    Vielleicht mag ich dich morgen
    von Mhairi McFarlane
    (64)
    Buch
    11,30

Buchhändler-Empfehlungen

„Sehr empfehlenswert!“

Beate Ganser, Thalia-Buchhandlung Liezen

Don ist ein sehr analytischer und organisierter Mensch, der seinen Plan und seine Regeln genau befolgt, bis er mit seinem Freund Gene ein Ehefrau-Projekt startet und Rosie kennenlernt. Auf einmal bricht er Regeln und stürzt seinen gesamten Lebensplan ins Chaos.
Doch was empfindet er für Rosie? Kann er überhaupt lieben?

Der Roman
Don ist ein sehr analytischer und organisierter Mensch, der seinen Plan und seine Regeln genau befolgt, bis er mit seinem Freund Gene ein Ehefrau-Projekt startet und Rosie kennenlernt. Auf einmal bricht er Regeln und stürzt seinen gesamten Lebensplan ins Chaos.
Doch was empfindet er für Rosie? Kann er überhaupt lieben?

Der Roman ist unglaublich witzig und Don erinnert in vielerlei Hinsicht an Sheldon Cooper. Eine angenehme, leichte Lektüre mit viel Herz und Witz.

„Tipp!“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Don Tillman sucht die Frau fürs Leben. Deshalb entwickelt er einen 16-seitigen Fragebogen und will sie die ideale Frau finden. Keine die trinkt, raucht oder gar Veganerin ist. Dann trifft er zufällig auf Rosie. Sie ist Barkeeperin. Rosie sucht ihren biologischen Vater und so nehmen die Dinge ihren Lauf… Diese Geschichte ist absolut Don Tillman sucht die Frau fürs Leben. Deshalb entwickelt er einen 16-seitigen Fragebogen und will sie die ideale Frau finden. Keine die trinkt, raucht oder gar Veganerin ist. Dann trifft er zufällig auf Rosie. Sie ist Barkeeperin. Rosie sucht ihren biologischen Vater und so nehmen die Dinge ihren Lauf… Diese Geschichte ist absolut TOP!!!!! Schräg, witzig und sehr originell. Ein romantisches Leseerlebnis.

„Korrekt!“

Tanja S., Thalia-Buchhandlung St.Pölten

Ein sehr amüsanter und heiterer Roman von Graeme Simsion.

Rosie, die immer etwas unpünktlich ist und raucht, ganz anders als Don sich immer Frauen vorstellt.
Don, der sehr viel von Wissenschaft hält und alles nach strickten Regeln lebt - es gibt für alles einen Plan!

Doch als Don Rosie kennen lernt, stellt sich sein Leben auf
Ein sehr amüsanter und heiterer Roman von Graeme Simsion.

Rosie, die immer etwas unpünktlich ist und raucht, ganz anders als Don sich immer Frauen vorstellt.
Don, der sehr viel von Wissenschaft hält und alles nach strickten Regeln lebt - es gibt für alles einen Plan!

Doch als Don Rosie kennen lernt, stellt sich sein Leben auf den Kopf.

„Nerd sucht Ehefrau“

Sabine Hutterer, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Don Tillman ist Genetik-Professor und ein Nerd wie aus dem Bilderbuch oder The Big Bang Theory, mich hat er zumindest in seinem Benehmen sofort an Sheldon Cooper errinnert mit dem entscheidenden Unterschied das Don sich eine Frau mit allem Drum und Dran wünscht. Um sich nicht länger mit wenig erfolgreichen Dates herumzuschlagen startet Don Tillman ist Genetik-Professor und ein Nerd wie aus dem Bilderbuch oder The Big Bang Theory, mich hat er zumindest in seinem Benehmen sofort an Sheldon Cooper errinnert mit dem entscheidenden Unterschied das Don sich eine Frau mit allem Drum und Dran wünscht. Um sich nicht länger mit wenig erfolgreichen Dates herumzuschlagen startet er das "Ehefrau- Projekt" samt Fragebogen. Als eines Tages Rosie in sein Büro kommt ist er alles andere als begeistert und stimmt einer weiteren Begegnung nur zu da er der Meinung ist sie ist laut Fragebogen eine ideale Kanditatin, was sich shon recht bald als Missverständnis herrausstellt und Don deswegen kein Treffen mehr plant. Umso mehr wundert Don sich über sich selbst das er immer an Rosie denken muss und ihr anbietet ihren leiblichen Vater zu finden. Eine unterhaltsame Liebesgeschichte in der die Personen auch ihre Ecken und Kannten haben dürfen Graeme Simsion schafft es auch das die Geschichte und Sprache nie kitschig oder seicht wird, ich selbst hätte mir nur ein paar Seiten mehr gewünscht.

„Unbedingt lesen!!“

Rosa Grünwald, Thalia-Buchhandlung St.Johann

Die perfekte Frau zu finden ist nicht so einfach, der etwas merkwürdige Professor, Don Tillman versucht es mit einem genau durchgeplanten Fragebogen.

Er lernt einige Frauen kennen, doch da er genaue Vorstellungen seiner zukünftigen Lebenspartnerin hat, scheint ihm davon keine passend.

Eines Tages taucht das komplette Gegenteil
Die perfekte Frau zu finden ist nicht so einfach, der etwas merkwürdige Professor, Don Tillman versucht es mit einem genau durchgeplanten Fragebogen.

Er lernt einige Frauen kennen, doch da er genaue Vorstellungen seiner zukünftigen Lebenspartnerin hat, scheint ihm davon keine passend.

Eines Tages taucht das komplette Gegenteil seiner gewünschten Traumfrau auf und bringt sein Leben durcheinander…


Witzig geschrieben und sehr lesenswert!

„Das Rosie-Projekt“

Michaela Klauser, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Don Tillman, 40, ist Dozent für Genetik in Melbourne. Sein komplett durchgeplanter Alltag gibt ihm die Sicherheit in einer Welt, in der er sich im privaten Bereich sonst nicht zurechtfindet. Nachdem all seine Beziehungen nicht über das erste Date hinauskommen, beschließt er einen ausführlichen Fragebogen für eventuelle Bewerberinnen Don Tillman, 40, ist Dozent für Genetik in Melbourne. Sein komplett durchgeplanter Alltag gibt ihm die Sicherheit in einer Welt, in der er sich im privaten Bereich sonst nicht zurechtfindet. Nachdem all seine Beziehungen nicht über das erste Date hinauskommen, beschließt er einen ausführlichen Fragebogen für eventuelle Bewerberinnen auszuarbeiten. Eines Tages tritt Rosie, die rauchende, unpünktliche Vegetarierin in sein Büro und bringt trotz kompletter Inkompatibilität zur Wunsch-Ehefrau sein Leben durcheinander. Eine großartig geschriebene Geschichte mit hohem Unterhaltungswert. Nicht umsonst als Bestseller vorangekündigt!

„unterhaltsame Liebesgeschichte“

Verena Schuller, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Don Tillmann ist vierzig Jahre alt, Genetiker und führt ein strikt geregeltes Leben. Bisher hatte er noch nie eine Frau an seiner Seite, aber das möchte er nun ändern. Er startet das Ehefrau-Projekt. Dafür entwickelt er einen 16-seitigen Fragebogen und teilt diesen an interessierte Frauen aus. Pünktlichkeit hat für Don eine hohe Priorität, Don Tillmann ist vierzig Jahre alt, Genetiker und führt ein strikt geregeltes Leben. Bisher hatte er noch nie eine Frau an seiner Seite, aber das möchte er nun ändern. Er startet das Ehefrau-Projekt. Dafür entwickelt er einen 16-seitigen Fragebogen und teilt diesen an interessierte Frauen aus. Pünktlichkeit hat für Don eine hohe Priorität, da sonst wertvolle Minuten verloren gehen. Seine Zukünftige soll keine gefärbten Haare haben, keine Veganerin sein und vor allem nicht rauchen. Doch dann lernt er Rosie kennen, die sein Leben auf den Kopf stellt …

„Das Rosie-Projekt“ ist eine unterhaltsame Liebesgeschichte.

„sehr lesenwert und zu brüllen komisch...“

Diana Fejzic, Thalia-Buchhandlung Liezen

Der etwas seltsame Biologieprofessor Don Tillmann, geht auf seine eigene Art und Weise, dass Projekt "Such nach der Ehefrau" an.
Er versucht durch einen perfekt ausgeklügelten Fragebogen, die richtige Frau für`s Leben zu finden. Natürlich darf diese nicht Rauchen, muß Fleisch essen und den optimalen BWI Wert haben.
Doch im Leben kommt
Der etwas seltsame Biologieprofessor Don Tillmann, geht auf seine eigene Art und Weise, dass Projekt "Such nach der Ehefrau" an.
Er versucht durch einen perfekt ausgeklügelten Fragebogen, die richtige Frau für`s Leben zu finden. Natürlich darf diese nicht Rauchen, muß Fleisch essen und den optimalen BWI Wert haben.
Doch im Leben kommt immer alles anders als erwartet.
Ein sehr amüsanter und empfehlenswerter Roman.

„...die schrullig, stets„korrekte“, Hauptfigur dieses Romans...“

Romana Langer, Thalia-Buchhandlung Wien

...trifft auf der Suche nach der Dame für´s Leben auf chaotische, rauchende und trinkende Barfrau...

Don Tillman entscheidet sich zu heiraten. Da er in seiner Vergangenheit feststellen musste, dass er scheinbar nicht das Paradeexemplar eines Mannes ist, das von Frauen begehrt wird, macht er sich mit Unterstützung seiner Freunde
...trifft auf der Suche nach der Dame für´s Leben auf chaotische, rauchende und trinkende Barfrau...

Don Tillman entscheidet sich zu heiraten. Da er in seiner Vergangenheit feststellen musste, dass er scheinbar nicht das Paradeexemplar eines Mannes ist, das von Frauen begehrt wird, macht er sich mit Unterstützung seiner Freunde auf die Suche nach der Traumfrau. Hierbei nimmt er einen genauestens ausgetüftelten Fragebogen zu Hilfe, dem sich die potentiellen zukünftigen Ehefrauen stellen sollen. Na, ob das gut ankommt? Oder verläuft die Suche sowieso ganz anders?

Die Figur Don erinnert mit seiner Art an Sheldon aus der "Big Bang Theory", ist jedoch herzlicher, somit wird er von den LeserInnen dieses Buches gleich in´s Herz geschlossen.
Macht Spaß und unterhält gut!

„Einfach nur witzig“

Regina Götzendorfer, Thalia-Buchhandlung Plus City

Es tut gut, mal wieder was richtig Lustiges zu lesen. Denn das Schwierigste in der Buchbranche ist es nicht, einen guten Thriller, ein literarisch wertvolles Buch etc... zu finden, sondern ein Buch, bei dem man richtig lachen kann, ohne dabei das Niveau aus den Augen zu verlieren. Ich danke für dieses Buch und freue mich auf neue Ideen Es tut gut, mal wieder was richtig Lustiges zu lesen. Denn das Schwierigste in der Buchbranche ist es nicht, einen guten Thriller, ein literarisch wertvolles Buch etc... zu finden, sondern ein Buch, bei dem man richtig lachen kann, ohne dabei das Niveau aus den Augen zu verlieren. Ich danke für dieses Buch und freue mich auf neue Ideen des Autors!

„Witzige Unterhaltung“

Ursula Kutzer, Thalia-Buchhandlung Wien

Die Hauptperson dieses Roman, der Genetiker Don Tillman, scheint der Serie Big Bang Theory entsprungen zu sein. Ein brillianter Wissenschaftler, der sein Leben und seinen Alltag striktest strukturiert, die komplexesten wissenschaftlichen Aufgaben lösen kann, aber in seiner sozialen Wahrnehmung und seiner gesellschaftlichen Fähigkeiten Die Hauptperson dieses Roman, der Genetiker Don Tillman, scheint der Serie Big Bang Theory entsprungen zu sein. Ein brillianter Wissenschaftler, der sein Leben und seinen Alltag striktest strukturiert, die komplexesten wissenschaftlichen Aufgaben lösen kann, aber in seiner sozialen Wahrnehmung und seiner gesellschaftlichen Fähigkeiten sehr beschränkt ist. Schnell ist er mit seiner Umwelt überforderrt. Er startet das Ehefrauenprojekt, um mit Hilfe eines umfangreichen Fragebogens die perfekte Kandidatin zu finden. Er stößt dabei auf Rosie, die so anders ist als er selbst. Der australische Autor Graeme Simsion hat mit Don Tillman eine sympathische, liebenswerte Figur erfunden, die einem schnell ans Herz wächst. Man fühlt mit Ihm und hofft, dass er seine perfekte Frau trifft!
Hoffentlich kommen noch ganz viele ähnlich gute Bücher nach.

„Sheldon auf Traumfrausuche“

Sabrina Reiter, Thalia-Buchhandlung Wien, Donauzentrum

Hochintelligent, ein bisschen zwanghaft, attraktiv, single - das ist Don Tillman. Da der Genetik-Professor nicht länger Junggeselle sein möchte, beschließt er mithilfe eines Fragebogens seine perfekte Partnerin zu finden...

Unfreiwillig komisch sorgt der liebenswürdige Professor für so manchen Lacher und wird vom Leser sorfort ins
Hochintelligent, ein bisschen zwanghaft, attraktiv, single - das ist Don Tillman. Da der Genetik-Professor nicht länger Junggeselle sein möchte, beschließt er mithilfe eines Fragebogens seine perfekte Partnerin zu finden...

Unfreiwillig komisch sorgt der liebenswürdige Professor für so manchen Lacher und wird vom Leser sorfort ins Herz geschlossen.

Da mich Don Tillman ein bisschen an Sheldon Cooper erinnert, empfehle ich dieses Buch vor allem Fans der TV-Serie "The Big Bang Theory".

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 36726717
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    von Jonas Jonasson
    (39)
    Buch
    10,30
  • 40891175
    Vielleicht mag ich dich morgen
    von Mhairi McFarlane
    (64)
    Buch
    11,30
  • 20948501
    Zwei an einem Tag
    von David Nicholls
    (66)
    Buch
    10,30
  • 42419324
    Ein Mann namens Ove
    von Fredrik Backman
    (23)
    Buch
    10,30
  • 45161474
    Die Analphabetin, die rechnen konnte
    von Jonas Jonasson
    (2)
    Buch
    10,30
  • 44066687
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (5)
    Buch
    10,30
  • 42221878
    Ich und die Menschen
    von Matt Haig
    (11)
    Buch
    10,30
  • 32018406
    Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone
    von Mark Haddon
    Buch
    9,30
  • 33981346
    Wunder
    von Raquel J. Palacio
    (48)
    Buch
    17,40
  • 13577154
    Gut gegen Nordwind
    von Daniel Glattauer
    (36)
    Buch
    18,40
  • 44066603
    Der Rosie-Effekt
    von Graeme Simsion
    (5)
    Buch
    10,30
  • 15165946
    Mieses Karma
    von David Safier
    (141)
    Buch
    9,30

Kundenbewertungen


Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
20
4
0
1
0

Das Rosie Projekt (Graeme Simsion)
von Stefanie Jani am 18.08.2016

Klappentext: Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: Mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist. Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin.... Klappentext: Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: Mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist. Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Offensichtlich ungeeignet. Aber Rosie verfolgt ihr eigenes Projekt: Sie sucht ihren biologischen Vater. Dafür braucht sie Dons Kenntnisse als Genetiker. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik. Cover: Das Cover ist simpel zweifarbig gehalten – Bordeauxrot und darauf sieht man Don mit dem Fahrrad die Straße entlang fahren. Sehr akkurat, was natürlich zu Dons Charakter passt. Mein Fazit Inhalt & Gedanken: Don sucht eine Ehefrau. Doch er datet nicht einfach nur, er will die perfekte Frau, also entwirft er zusammen mit seinen (einzigen) besten Freunden Gene und Claudia (führen eine offene Ehe – zumindest Gene) einen Fragebogen, welchen er zu Qualifizierung der passenden Kandidatinnen nehmen möchte. Er versucht es bei vielen Speed-Dates und Ähnlichem, doch es ist nirgendwo etwas Passendes dabei. Eines Tages stolpert Rosie in sein Büro und sie gehen zusammen essen. Laut Fragebogen ist sie als Kandidatin komplett unmöglich, doch irgendwie scheint ihm die Zeit mit ihr so viel Spaß zu machen, dass er sogar versucht ihr bei der Suche nach ihrem leiblichen Vater zu helfen. Dabei kommen sie sich immer näher und näher, doch Don redet sich weiterhin ein, dass sie inkompatibel sind. Während des Ganzen holt er sich immer wieder Tipps von Gene (der in der offenen Ehe der Meinung ist ein „Welt-Projekt“ durchführen zu müssen, also mit jeder Nation der Welt mal etwas gehabt zu haben) und Claudia (die sich wünscht, Gene würde nur zu ihr nach Hause kommen und mit dem Projekt aufhören.). Der wichtigste Tipp ihrerseits war, auch mal spontan zu sein und nicht nach einem vordefinierten Lebens-, Essens- und Aktivitätsplanes vorzugehen. Sprache und Stil: Man ist Don, man liest Don, man fühlt Don und man hasst Don. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive des „verkorksten“ Wissenschaftlers geschrieben und man lebt das Buch. Man durchlebt mit Don alle Höhe- und Tiefpunkte, die ihm auf der Reise mit Rosie begegnen. Meine Meinung: Das Buch war wahnsinnig witzig und ich konnte neben dem Lesen meine Lachmuskeln trainieren. Ich kann es nur jedem empfehlen, der ein wenig Aufmunterung braucht – man kommt nicht ums Schmunzeln drum rum. :) Bewertung Witz/Handlung o o o o o Romantik o o o o o Charaktere o o o o o Schreibstil o o o o o Gesamt o o o o o

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Herrlich schräger Typ trifft hübsche Frau...
von einer Kundin/einem Kunden aus Herrenberg am 11.11.2016

Don ist hochintelligent, zumindest was seinen Fachbereich, die Genetik und andere Naturwissenschaften betrifft. In den Bereichen des alltäglichen Lebens und dem Umgang mit Menschen jedoch ist er auf dem Niveau eines Grundschülers. Doch Don ist einsam, daher startet er - auf seine Art - die Suche nach einer Frau.... Don ist hochintelligent, zumindest was seinen Fachbereich, die Genetik und andere Naturwissenschaften betrifft. In den Bereichen des alltäglichen Lebens und dem Umgang mit Menschen jedoch ist er auf dem Niveau eines Grundschülers. Doch Don ist einsam, daher startet er - auf seine Art - die Suche nach einer Frau. Diese darf nicht trinken, rauchen und sich auf gar keinen Fall auf eine bestimmt Eissorte bevorzugen. Auf Rosie trifft selbstverständlich nichts von alledem zu. Dennoch verbringt Don immer mehr Zeit mit ihr, aber können sie sich überhaupt näher kommen? Meine Meinung: Zuerst dachte ich, wir haben hier die typische, total vorhersehbare Liebesgeschichte an deren Ende zwei zusammenkommen, die das nie von sich gedacht hätte. Natürlich ist das in groben Zügen auch so, aber die Geschichte hat deutlich mehr Aspekte, die sie total spannend und lustig machen. Außerdem bleibt bis zum Ende offen, ob das Rosie-Projekt denn nun erfolgreich war. Don ist auf eine witzige Art total verkorkst und erinnert echt an Sheldon aus "The Big Bang Theory", aber man muss ihn einfach lieben. Daher eine große Empfehlung!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super
von Tausendbücher aus Baden-Württemberg am 01.07.2016

Sehr originell geschrieben, herrlicher ("unfreiwilliger") Humor, wirklich NEUE Ideen. Man kann sich den Protagonisten (Don) richtig vorstellen, Rosie und Gene ebenso. Skurril auf eine sehr ansprechende Weise. (Der zweite Band - "Der Rosie Effekt" - kann da leider nicht mithalten, was aber vielleicht daran liegt, dass sich der Autor für... Sehr originell geschrieben, herrlicher ("unfreiwilliger") Humor, wirklich NEUE Ideen. Man kann sich den Protagonisten (Don) richtig vorstellen, Rosie und Gene ebenso. Skurril auf eine sehr ansprechende Weise. (Der zweite Band - "Der Rosie Effekt" - kann da leider nicht mithalten, was aber vielleicht daran liegt, dass sich der Autor für den 1.Band offenbar sechs Jahre Zeit gelassen hat und den 2.Band deutlich schneller nachlegen musste oder wollte.)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr gut!
von einer Kundin/einem Kunden aus Niederhasli am 02.02.2016

Dieses Buch ist einfach bewundernswert. Bis man einmal reinkommt, ist es etwas schwierig, weil es "sehr klug" geschrieben ist. Aber ich liebe dieses Buch einfach, es ist wunderbar und nur einfach empfehlenswert! Lest's und werdet selber schlau! Meine Sterne habt ihr!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Top
von einer Kundin/einem Kunden aus Lüneburg am 18.01.2016

Ich habe das Buch geschenkt bekommen und bin froh, da ich es mir sonst sicher nie gekauft hätte. Ich war total überrascht und bin begeistert, die Story hat mich überzeugt und gefesselt, habe es quasi in einem Rutsch durchgelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überragend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 08.01.2016

Ein wirklich intelligentes, sehr witziges und unterhaltsames Buch, dass man nicht aus der Hand legen kann! (Leider) lange nicht mehr so viel Freude an einem Buch gehabt wie diesem.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 12.11.2015

Dieses Buch ist wirklich lesenswert. Mal wieder eins, das man am liebsten in einem Rutsch durchlesen würde. Absolut zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach Klasse
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 18.10.2015

Als ich das Buch anfing zu lesen dachte ich 'was für ein Freak' und wollte es wieder zur Seite legen aber ich las weiter und wurde mit einem tollen Buch belohnt. Absolute Suchtgefahr weil man unbedingt wissen möchte wie das Ergebnis seiner Projekte aussieht. Bis zum Schluss bleibt... Als ich das Buch anfing zu lesen dachte ich 'was für ein Freak' und wollte es wieder zur Seite legen aber ich las weiter und wurde mit einem tollen Buch belohnt. Absolute Suchtgefahr weil man unbedingt wissen möchte wie das Ergebnis seiner Projekte aussieht. Bis zum Schluss bleibt es witzig und spannend zugleich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr zu empfehlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Oeynhausen am 28.07.2015

ein ausgezeichneter Roman der die Hürden des Lebens in einer tollen Art und Weise darstellt. Wer einmal damit angefangen hat es zu lesen, kann es nur schwer wieder beiseite legen .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wahnsinn
von einer Kundin/einem Kunden aus Ternberg am 08.07.2015

Das Buch hat eine richtig spannende Handlung. Einfach der Wahnsinn!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieviel Struktur braucht man(n)?
von Andrea am 06.07.2015

Ja, als Fan von Sheldon C. ist der Weg zu Don T. nicht weit. Die Pointen im Buch sind schön gesetzt und ganz schnell freute und litt ich mit "Don" mit. Die Suche und die Neugierde sind wunderbar beschrieben. Wer allerdings nach einem klassischen Liebesroman sucht, wird wohl enttäuscht sein. Man muss... Ja, als Fan von Sheldon C. ist der Weg zu Don T. nicht weit. Die Pointen im Buch sind schön gesetzt und ganz schnell freute und litt ich mit "Don" mit. Die Suche und die Neugierde sind wunderbar beschrieben. Wer allerdings nach einem klassischen Liebesroman sucht, wird wohl enttäuscht sein. Man muss sich schon auf "die Logik der Liebe" einlassen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Mann der anderen Art und Weise
von einer Kundin/einem Kunden aus Gießen am 13.05.2015

Anfangs war ich etwas skeptisch, ob mir dieses Buch wirklich zusagt doch habe ich schnell gemerkt dass ich dieses Buch einfach lesen muss. Don ist ein Mann wie es ihn wahrscheinlich kein zweites Mal gibt. Er ist nicht wie all die anderen Aufreißer-Typen in den ganzen anderen Büchern, sondern... Anfangs war ich etwas skeptisch, ob mir dieses Buch wirklich zusagt doch habe ich schnell gemerkt dass ich dieses Buch einfach lesen muss. Don ist ein Mann wie es ihn wahrscheinlich kein zweites Mal gibt. Er ist nicht wie all die anderen Aufreißer-Typen in den ganzen anderen Büchern, sondern das komplette Gegenteil. Eine gelungene Abwechslung zu all den anderen Charakteren der heutigen Zeit!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lustig
von einer Kundin/einem Kunden aus Stadtlohn am 23.04.2015

Lange nicht mehr so beim Lesen gelacht - Humor auf hohem Niveau. Bin schon auf die Fortsetzung gespannt. (Der Rosie Effekt)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sheldon Cooper endlich in Buchform
von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2015

Ich hatte beim Lesen zwangsläufig den Star aus "The Big Bang Theory" im Kopf, denn der Protagonist von "Das Rosie-Projekt" Don Tillman ist Dr. Dr. Sheldon Cooper aus der Comedy-Serie einfach zu ähnlich: Streng nach Logik vorgehend und in menschlichen Beziehungen eher unbeholfen macht sich der Uni-Professor recht nüchtern... Ich hatte beim Lesen zwangsläufig den Star aus "The Big Bang Theory" im Kopf, denn der Protagonist von "Das Rosie-Projekt" Don Tillman ist Dr. Dr. Sheldon Cooper aus der Comedy-Serie einfach zu ähnlich: Streng nach Logik vorgehend und in menschlichen Beziehungen eher unbeholfen macht sich der Uni-Professor recht nüchtern an sein neues Projekt - die Frau fürs Leben finden. Dabei helfen kann natürlich nur ein ausgeklügelter Fragebogen, der nach Tillmans vorgegebenen Parametern die perfekte Ehefrau wissenschaftlich ermittelt. Dann allerdings stolpert Rosie in sein Leben und sie ist so ganz anders, als Tillman sich seine Traumfrau vorgestellt hat. Ursprünglich war "Das Rosie-Projekt" als Drehbuch gedacht - und das merkt man dem Buch auch an: Es ist vor allem in den Dialogen zwischen Rosie und Don temporeich und witzig geschrieben, so dass ich manches Mal beim Lesen laut lachen musste und die Situationen vor meinem geistigen Auge unglaublich lebendig wurden. Gleichzeitig ist es eine tolle, moderne Liebesgeschichte ganz ohne Kitsch und Pathos. Ich habe seit langem nicht mehr so einen guten "Liebesroman" gelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich liebe dieses Buch!
von Barbara Krenn aus Pasching am 08.04.2015

Don versteht wenig von Gefühlen. Seine Welt ist erfüllt von Daten und Fakten, bis sein strukturiertes Leben von einem Wirbelsturm namens Rosie gehörig durcheinander gebracht wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gefühle haben ihre eigene Logik
von Ira Rübenkönig aus Baden-Baden am 17.03.2015

Liebe als Forschungsprojekt - Don Tillmann, Ende dreißig, gut organisierter Akademiker ( Genetiker ), hat und braucht für alles einen Plan. Seine soziale Inkompetenz hat ihn schon oft in kuriose Situationen gebracht, sodass er sich, für sein neuestes privates Projekt, akribisch vorbereitet. Ein 16- seitiger Fragebogen hilft ihm mit Logik und Rationalität dabei,... Liebe als Forschungsprojekt - Don Tillmann, Ende dreißig, gut organisierter Akademiker ( Genetiker ), hat und braucht für alles einen Plan. Seine soziale Inkompetenz hat ihn schon oft in kuriose Situationen gebracht, sodass er sich, für sein neuestes privates Projekt, akribisch vorbereitet. Ein 16- seitiger Fragebogen hilft ihm mit Logik und Rationalität dabei, alle unliebsamen Charaktereigenschaften auszufiltern. Denn er möchte die perfekte Partnerin endlich finden. Doch dieses Projekt ist nicht nur lustig. Sein bester, verheirateter Freund Gene ( Psychologieprofessor und Frauenkenner ), schickt ihm " Rosie" ! Und Rosie isst Fleisch, hat nicht den optimalen BMI Wert........ Don hat seine eigene Gedankenwelt, seinen eigenen Charme. Liebe ist schwierig für ihn. Denn Gefühle haben ihre eigene Logik! Ein Tipp: nicht nur für alle Fans der TV- Serie " THE BIG BANG THEORY." Skurril, witzig und warmherzig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
klasse!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.02.2015

Genetiker Anfang 40 mit Aspergersyndrom beschließt, dass es Zeit wird, eine Frau zu finden und erarbeitet einen Fragenkatalog für sein "Ehefrauprojekt". Natürlich findet der Kontrollfreak keine Frau, die seinen Ansprüchen genügt. Auch die rauchende, trinkende, unpünktliche Rosie, die eines Tages in seinem Büro auftaucht, geht gar nicht. Für sie... Genetiker Anfang 40 mit Aspergersyndrom beschließt, dass es Zeit wird, eine Frau zu finden und erarbeitet einen Fragenkatalog für sein "Ehefrauprojekt". Natürlich findet der Kontrollfreak keine Frau, die seinen Ansprüchen genügt. Auch die rauchende, trinkende, unpünktliche Rosie, die eines Tages in seinem Büro auftaucht, geht gar nicht. Für sie entwickelt er aber ein neues Projekt, bei dem es darum geht herauszufinden, wer Rosies leiblicher Vater ist. Und natürlich kommt alles anders als geplant... Das Ende ist natürlich vorhersehbar, aber der Weg dahin ist so wunderbar verschroben, witzig, kurzweilig, dass ich dieses Buch wirklich allen empfehlen kann, die sich mal wieder lesend richtig amüsieren möchten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zum Totlachen!
von einer Kundin/einem Kunden am 28.01.2015

Dieser Roman ist einfach klasse. Superlustig und dabei eben kein typisches "rosa" Frauenbuch. Im Grunde ist "Das Rosie-Projekt" unbedingt empfehlenswert für alle Tommy-Jaud & Co. Leser. Macht so richtig Spaß, vor allem aufgrund der schrulligen Lebensechtheit der Charaktere.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieviele Seiten würde Ihr Fragebogen umfassen?
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 21.01.2015

In diesem Taschenbuch lernen Sie den Genetiker Don Tillman (ein waschechter Nerd!) kennen. Wie er mit seinem 16seitigen Fragebogen im Internet auf Ehefrauensuche geht, das ist schon sehr komisch! Dieses "Ehefrauenprojekt" mutiert sehr schnell zum "Rosie-Projekt". Denn Rosie kreuzt bei Don auf; sie braucht für Ihre Suche nach ihrem... In diesem Taschenbuch lernen Sie den Genetiker Don Tillman (ein waschechter Nerd!) kennen. Wie er mit seinem 16seitigen Fragebogen im Internet auf Ehefrauensuche geht, das ist schon sehr komisch! Dieses "Ehefrauenprojekt" mutiert sehr schnell zum "Rosie-Projekt". Denn Rosie kreuzt bei Don auf; sie braucht für Ihre Suche nach ihrem leiblichen Vater einen Genetiker und verfolgt ganz eigene Ziele! Ein humorvoller Unterhaltungsroman mit sehr befriedigendem Schluss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sheldon Cooper lässt grüßen!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.01.2015

Don Tillman hat seine ganz besonderen Eigenheiten. Ob er alles zwanghaft plant oder einfach nur seine Unfähigkeit mit zwischenmenschlichen Beziehungen um zugehen, bringen ihn immer wieder in Schwierigkeiten. Da er jedoch die perfekte Frau sucht, kommt er auf den brillanten Plan einen Fragebogen zu entwickeln, der ihm die Zeit... Don Tillman hat seine ganz besonderen Eigenheiten. Ob er alles zwanghaft plant oder einfach nur seine Unfähigkeit mit zwischenmenschlichen Beziehungen um zugehen, bringen ihn immer wieder in Schwierigkeiten. Da er jedoch die perfekte Frau sucht, kommt er auf den brillanten Plan einen Fragebogen zu entwickeln, der ihm die Zeit ersparen soll, unnötige Verabredungen zu ersparen. Am besten sollte diese Frau nicht rauchen, immer pünktlich sein, gebildet und keinen Alkohol trinken. Und dann kommt Rosie. Eine Frau, die raucht, nie pünktlich ist und Barkeeperin. Mit viel Witz und Charme schildert der Autor die Erlebnisse von Don Tillman mit Rosie. Schon beim Lesen hatte mich Don sehr stark mit seinen Zwangsneurosen und Makeln an den Charakter von Big Bang Theory Sheldon erinnert und so hatte besagter Don mein Herz im Sturm erobert. Mehr als einmal musste ich über eine bestimmte Situation lauthals lachen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Wer eine witzige und charmante Liebesgeschichte sucht, ist mit diesem Buch bestens beraten. Und Fans der Serie Big Bang Theory sollten sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Rosie-Projekt

Das Rosie-Projekt

von Graeme Simsion

(25)
Buch
10,30
+
=
Der Rosie-Effekt

Der Rosie-Effekt

von Graeme Simsion

(5)
Buch
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen