Thalia.at

>> tolino eReader + 20 EUR Geschenkkarte gratis – online und in allen Thalia Filialen

Das Meer in deinem Namen

Roman

(7)

LASSEN SIE SICH DIESES BUCH AUF DER SEELE ZERGEHEN!

Ein Buch wie warmer Sand am Meer.
Wie das Rauschen der Wellen im Ohr.
Wie Sonne auf unserer Haut.

Niemand redet darüber, wie Carlys Eltern ums Leben kamen. Der Tod ist für sie ebenso tabu wie alles, was mit dem Meer zusammenhängt. Da bekommt sie ein Angebot. Sie soll ein altes Reetdachhaus an der Ostsee ausräumen und für den Verkauf vorbereiten. Vier Sommerwochen hat sie dafür Zeit. Für Carly die Chance, sich ihrer Angst vor dem Meer zu stellen und Abstand von ihrer unmöglichen Liebe zu gewinnen. Doch schon bald fühlt sie sich der Frau, die in dem Haus gewohnt hat und der sie sehr ähnlich sieht, seltsam nahe…

Rezension
Eine echte Perle!
Portrait
Patricia Koelle ist eine Berliner Autorin mit Leidenschaft fürs Meer – und fürs Schreiben, in dem sie ihr immerwährendes Staunen über das Leben, die Menschen und unseren sagenhaften, unwahrscheinlichen Planeten zum Ausdruck bringt. Bei FISCHER Taschenbuch lieferbar ist die Ostseetrilogie mit den Bänden ›Das Meer in deinem Namen‹, ›Das Licht in deiner Stimme‹ und ›Der Horizont in deinen Augen‹, außerdem ›Die eine, große Geschichte‹
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 544, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 31.10.2014
Serie Ostsee Trilogie
Sprache Deutsch
EAN 9783104033891
Verlag Fischer E-Books
Verkaufsrang 5.029
eBook (ePUB)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40942262
    Der Palazzo am See
    von Sophia Cronberg
    (1)
    eBook
    9,99
  • 44140298
    Der Horizont in deinen Augen
    von Patricia Koelle
    (1)
    eBook
    6,99
  • 38227793
    Traummann aus der Zukunft
    von Merelie Weit
    (4)
    eBook
    2,99 bisher 3,99
  • 23256363
    Das große Glück kommt nie allein
    von Kajsa Ingemarsson
    (5)
    eBook
    8,99
  • 40942598
    Ein Ja im Sommer
    von Mary Kay Andrews
    eBook
    9,99
  • 40942300
    Läuft da was?
    von Judith Pinnow
    eBook
    9,99
  • 40021478
    Meine Schwester, die Hummelkönigin
    von Patrizia Zannini
    (10)
    eBook
    9,99
  • 37430110
    Sommerwind
    von Gabriella Engelmann
    eBook
    8,99
  • 31204365
    Vorsätzlich verliebt
    von Jill Mansell
    eBook
    8,99
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (20)
    eBook
    8,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 44239388
    Die kleine Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (9)
    eBook
    8,99
  • 44401965
    Fünf am Meer
    von Emma Sternberg
    (1)
    eBook
    8,99
  • 38238062
    Der Sommer der Blaubeeren
    von Mary Simses
    (25)
    eBook
    8,99
  • 40942074
    Ein Bild von dir
    von Jojo Moyes
    (8)
    eBook
    12,99
  • 41198455
    Die Rosenfrauen
    von Cristina Caboni
    eBook
    8,99
  • 43010095
    Sturmgeflüster
    von Gabriella Engelmann
    (1)
    eBook
    8,99
  • 40990829
    Der Sommer, in dem es zu schneien begann
    von Lucy Clarke
    (7)
    eBook
    8,99
  • 43720653
    Wintergäste
    von Sybil Volks
    (2)
    eBook
    12,99
  • 44140305
    Für immer in deinem Herzen
    von Viola Shipman
    eBook
    12,99
  • 44401650
    Black Rabbit Hall - Eine Familie. Ein Geheimnis. Ein Sommer, der alles verändert.
    von Eve Chase
    eBook
    15,99
  • 40779395
    Ostseefeuer
    von Eva Almstädt
    (4)
    eBook
    8,49
  • 35139245
    Eine Villa zum Verlieben
    von Gabriella Engelmann
    (1)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
1

eBook Das Meer in deinem Namen!
von LilaMaus am 25.09.2015

Gute Geschichte, aber nicht ganz einfacher Schreibstil und etwas philiosophisch angehaucht! Das muss man lesen mögen! Schöne Beschreiben der Ostsee und der vierschiedenen Orten! Schönes ruhiges Buch! Daher 4 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Urlaub zum Lesen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 28.04.2016

Eine absolut fesselnde Geschichte. Die Autorin trifft genau das Feeling, dass man an der See bekommt. Man ist völlig mitgerissen und fühlt sich in die Hauptfigur Carly hineinversetzt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ahrenshoop wird lebendig... in Teil 1
von einer Kundin/einem Kunden am 27.08.2015

Ein Roman voller Erinnerungen, sonnendurchflutetem Leben, von Meer umtosten Gedankengängen durchzogen & angefüllt mit sehnsuchtsvollen Treibholz-Träumereien. Das alles sommerlich leicht verpackt & man meint regelrecht, die Wellen rauschen zu hören. Ich freue mich schon sehr auf Teil 2 & 3 - die Figuren sind mir wirklich sehr ans Herz... Ein Roman voller Erinnerungen, sonnendurchflutetem Leben, von Meer umtosten Gedankengängen durchzogen & angefüllt mit sehnsuchtsvollen Treibholz-Träumereien. Das alles sommerlich leicht verpackt & man meint regelrecht, die Wellen rauschen zu hören. Ich freue mich schon sehr auf Teil 2 & 3 - die Figuren sind mir wirklich sehr ans Herz gewachsen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Häuschen in meinem Kopf
von einer Kundin/einem Kunden am 25.08.2015

Seit ich dieses kurzweilige Buch verschlungen habe, will ich dieses Häuschen an genau der Stelle... Träumen, genießen und auf Teil 2 freuen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch mit ganz viel Atmosphäre
von einer Kundin/einem Kunden am 13.08.2015

Das Rauschen des Meeres; der Duft von Tee; die Suche nach der Geschichte hinter den Dingen... nicht nur für den Strand.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Reise ans Meer und zu Henny und Joram
von elafisch aus Rimbach am 17.07.2015

In "Das Meer in deinem Namen" von Patricia Koelle geht es um die junge Astronomin, deren Welt einzustürzen droht als ihr Vertrag als Assistentin ihres Professors, Thore Sjöberg, nicht mehr verlängert wird. Nun wird sie die Uni und Thore verlassen müssen, Thore, der deutlich älter ist als sie, eine... In "Das Meer in deinem Namen" von Patricia Koelle geht es um die junge Astronomin, deren Welt einzustürzen droht als ihr Vertrag als Assistentin ihres Professors, Thore Sjöberg, nicht mehr verlängert wird. Nun wird sie die Uni und Thore verlassen müssen, Thore, der deutlich älter ist als sie, eine Familie hat und in den sie seit dem Beginn ihres Studiums verliebt ist. Auch wenn diese Liebe nie eine Zukunft haben konnte, verbindet die beiden doch eine Art Selenverwandtschaft. Doch Thore hat ein Angebot für Carly, um sich zumindest etwas Geld zu verdienen: seine kürzlich verstorbene Tante Henny hat ihm ein Haus an der Ostsee vererbt, welches für den Verkauf vorbereitet werden muss, darum soll Carly sich kümmern. So reist Carly nach Ahrenshoop und beginnt sich in eine Landschaft, deren Menschen und ein Haus zu verlieben... Der Schreibstil von Patrica Koelle ist sehr poetisch und im Buch begegnen einem wunderbare Charaktere, bildhafte Landschafts- und lebhafte Personenbeschreibungen. Bei mir persönlich hat das Buch gar nicht so sehr die Sehnsucht nach dem Meer und der Landschaft in mir geweckt, sondern eher nach einem Urlaub mit lieben Menschen. Denn vor allem die ungezwungenen geselligen Zusammentreffen sind es, die es mir neben den poetischen "Lebensweisheiten" angetan haben. Durch einzele Kapitel über Henny, von den 50er Jahren bis zu ihrem Tod, bekommt man ebenfalls Einblicke in ihr Leben und ein noch tieferes Verständnis für die Geschichte. Was einige vielleicht als langatmig emfinden, hat mir an diesem Buch besonders gut gefallen: alles entwickelt sich sehr gemächlich und zeitweise spielt die Gedanken- und Gefühlswelt eine größere Rolle als die Handlung. Doch leider überschlagen sich zum Ende hin dann plötzlich die Ereignisse, was das Ende sehr unrealistisch erscheinen lässt. Das hätte aus meiner Sicht nicht sein müssen, einige dieser Ereignisse hätte man sicher auch schon früher in den Verlauf der Handlung einbauen können, damit es am Schluß nicht so viel auf einmal ist. Ein persönliches Highlight waren für mich die Rezepte, die immer wieder bezugnehmend auf einzele Kapitel eingefügt wurden. Mir gab es das Gefühl, die Protagonisten dadurch noch besser kennen zu lernen. Einige Sachen habe ich auch schon umgesetzt - bisher war alles sehr lecker! ;) Mein Fazit ist, dass dieses Buch etwas für jeden ist, der ein Buch zum Träumen und in Worten schwelgen sucht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Haben die anderen ein anderes Buch gelesen?
von Lesemaus am 10.09.2015

Ich habe es nicht bis zum Ende geschafft, dieses Buch zu lesen. Das war doch gar nichts. Die vorangegangenen Rezessionen haben mich bewegt es zu kaufen - leider raus geschmissenes Geld. Ich fand es langatmig, gefühllos, nichtssagend. 0 Sterne wären besser angelegt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Meer in deinem Namen
von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die junge Astronomin Charly aus Berlin, reist nach Ahrenshoop um dort ein altes Reetdachhaus für den Verkauf auszuräumen. Sie stößt dort auf viele Erinnerungen an die vorherige Besitzerin Henny, eine Künstlerin. Ein toller Urlaubsroman, der sowohl in der Vergangenheit, als auch in der Gegenwart spielt. Großartiger Auftakt einer Ostsee-Trilogie!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
schöne Atmosphäre, aber sonst nicht sehr überzeugend
von 123Sarah321 aus Dorf am 30.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Meer in deinem Namen Inhaltsangabe: Carly hat ihr Studium Astrologie abgeschlossen und findet keinen passende Job. Bis jetzt hatte sie immer nur einen Assistenzjob bei ihrem Professor. Sie weiß nicht was sie in ihrem Leben möchte und als sie dann ein unverhofftes Jobangebot von ihrem Professor bekommt, darf sie für... Das Meer in deinem Namen Inhaltsangabe: Carly hat ihr Studium Astrologie abgeschlossen und findet keinen passende Job. Bis jetzt hatte sie immer nur einen Assistenzjob bei ihrem Professor. Sie weiß nicht was sie in ihrem Leben möchte und als sie dann ein unverhofftes Jobangebot von ihrem Professor bekommt, darf sie für ein Monat an die Ostsee ein Haus vorbereiten zum Verkauf. Sie versucht sich innerhalb dieses Monats selbst zu finden. Meine Meinung: Die Atmosphäre in diesem Buch ist wunderbar. Die Autorin findet so schöne und einfühlsame Wörter um die Umgebung und die Charaktere zu beschreiben. Das Buch lebt von diesen atmosphärischen Beschreibung und man sollte sich auch im klaren sein das der Schreibstil nicht für jedermann ist. Die ersten 100 Seiten haben mir zum Beispiel richtig gut gefallen und als dann Carly endlich an der Ostsee war, hat die Spannung und mein Interesse an der Geschichte sehr abgenommen und das lag an den ausführlichen Beschreibungen beziehungsweise an dem Schreibstil. Es wird aus der Sicht von Carly und Henny erzählt. Mit Carly konnte ich mich ja noch anfreunden, aber Henny mochte ich gar nicht. Ich wusste auch nicht so recht wie dieser Sichtwechsel die Geschichte bereichern soll und konnte leider nichts damit anfangen. Am Ende habe ich dann auch immer ihre Kapitel einfach ausgelassen oder drüber gelesen. Außerdem gab es noch eine Person mit der ich nicht viel anfangen konnte und das war Joram. Es wird viel herum fantasiert, was mit ihm hätte sein können und mir war es eigentlich egal, da ich keinen Bezug zu ihm hatte. Es hat mich einfach nicht interessiert und mir waren die Charaktere nicht wichtig genug. Die Geschichte war zwar stelleweise richtig gut, aber die meiste Zeit musste ich mich zwingen weiterzulesen. Hätte ich das Buch nicht für die Lesechallenge bei lovelybooks.de gelesen, hätte ich das Buch nach Seite 150 abgebrochen. Ich hab das Buch aus der Hand gelegt und wollte danach nicht mehr weiterleisen. Insgesamt habe ich ein ganzes Monat für diesen dicken Wälzer gelesen und am Ende dachte ich mir: "Wieso habe ich mir das angetan?" Es war einfach nicht mein Buch und auch nicht das richtige Genre. Es ist kein leichtes Sommerbuch, das ich mir eigentlich erwartet habe. Meine Meinung nach hätte man die Geschichte locker innerhalb von 250 Seiten erzählen können und man hätte nicht über 520 Seiten gebraucht. Mein Fazit: Mir hat das Buch nicht gefallen und das liegt wahrscheinlich daran, dass ich zur falschen Zielgruppe gehöre und dass ich Action und Spannung sehr liebe. Außerdem gibt es auch keine Liebesgeschichte und ich hätte mir so sehr eine gewünscht, einfach damit das Buch aufgelockert wird. Das Buch hat mich ein bisschen enttäuscht und deshalb gibt es 2 von 5 Herzen. Ich kann das Buch nicht weiter empfehlen für den "normalen Leser" der Unterhaltung sucht nur für Genreliebhaber, die solche Details und Atmosphären schätzen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 29.07.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein wunderschöner Ostseeroman über Familie, Freundschaft und Liebe. Patricia Kelle schafft es in nur wenigen Sätzen, dem Leser ein Bild von Ahrenshoop zu zeichnen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Am Meer sich selbst entdecken
von ebm.antonia aus Hamburg am 01.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Eine junge Frau auf dem Weg zu sich selbst. Carly und ihr Bruder Ralph verlieren sehr früh ihre Eltern und wachsen in einem wohlbehütetem zu Hause bei Ihrer Tante Alissa auf. Alles was mit dem traurigsten Tag zu tun hat, wurde auf ewig verschwiegen. Es entwickelten sich Ängste die... Eine junge Frau auf dem Weg zu sich selbst. Carly und ihr Bruder Ralph verlieren sehr früh ihre Eltern und wachsen in einem wohlbehütetem zu Hause bei Ihrer Tante Alissa auf. Alles was mit dem traurigsten Tag zu tun hat, wurde auf ewig verschwiegen. Es entwickelten sich Ängste die nun mit der Reise ans Meer überwunden werden. Carly blickt neuen Dingen ängstlich und mutig entgegen. Für sie ändert sich nun einfach alles. Die Erinnerungen an ihre Familie kommen Stück für Stück zurück. Ihr Weg wird begleitet von der verstorbenen Henny und deren Lebensgeschichte,vielen alten und neuen Freunden, von Ihrem Bruder und ihrer Tante. Carly verändert sich und entdeckt,dass sie tief in ihrem Herzen eine Künstlerin mit ungeahnter Leidenschaft ist. Dieser Roman enthält einen ruhigen Teil einer Lebensgeschichte,der vieles verändert hat. Träume, Wünsche, Seeluft, Strandsand und Freunde unterstützen den Mut sich zu etwas ungewissem zu trauen. Dieser träumende Roman beschreibt "Das Meer in deinem Namen". Ich empfehle diesen Roman allen Träumern die am Meer gern Kraft tanken wollen und all denen, die nicht genau wissen, was sie morgen anders machen können. Es geht einfach nur darum sich etwas zu trauen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mitreißend
von Line am 24.04.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Buch ist sehr schön und vor allem total spannend geschrieben. Nach ein paar Seiten konnte ich es fast nicht mehr weglegen, man möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht und fiebert total mit Carly mit, die nach den Geheimnissen der Vergangenheit sucht

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Arbeitslos, restlos pleite und auch noch unglücklich verliebt - da kommt so eine Entruempelungsaktion eines alten Hauses gerade recht. Schöner Sommerroman!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein spannendes Buch das ohne Klischees auskommt und zum Träumen einlädt. Absolut lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Carly spürt ihr ganzes Leben Sehnsucht nach dem Meer obwohl sie nie dort war. Doch nun soll sie an der Ostsee ein altes Reethaus entrümpeln. Ein Roman wie eine warme Meeresbrise!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wunderbarer Wohlfühlroman - Das Meer in deinem Namen
von ElasBookinette am 24.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Schon ihr ganzes Leben lang spürt Carly eine Sehnsucht nach dem Meer, die sie sich nicht erklären kann. Seit ihre Eltern gestorben sind, wohnt sie bei ihrer Tante Alissa in Berlin, für die alles, was mit dem Meer zu tun hat, ein Tabu ist. Und auch sonst wird einiges,... Schon ihr ganzes Leben lang spürt Carly eine Sehnsucht nach dem Meer, die sie sich nicht erklären kann. Seit ihre Eltern gestorben sind, wohnt sie bei ihrer Tante Alissa in Berlin, für die alles, was mit dem Meer zu tun hat, ein Tabu ist. Und auch sonst wird einiges, was für Carly wichtig erscheint, dort "unter den Teppich gekehrt". Doch eines Tages bekommt Carly die Chance, das Meer zu sehen, soll sie doch für "ihren" Professor Thore, mit dem sie eine ganz besondere Freundschaft verbindet, ein gerade geerbtes Haus am Meer ausräumen und für den Verkauf vorbereiten. Sie nimmt das Angebot an. Doch seit sie dort angekommen ist, ihre Füße das erste Mal das Künstlerdorf Ahrenshoop betreten haben, fühlt sie sich angekommen und auf unerklärliche Weise sofort geborgen. Zettel und Gegenstände, die sie nach und nach in diesem hübschen, gemütlichen Reetdachhaus findet, zeigen Carly einen Weg, mehr über die Vergangenheit dort zu erfahren - und so taucht sie immer tiefer ein in das Leben von Henny, einer Künstlerin, die vorher in diesem Haus gewohnt hat. Doch warum fühlt es sich für Carly die ganze Zeit so an, als hätte sie Henny (Thores Tante und Malerin) wirklich gekannt? Warum fühlt sie sich von Beginn an so verbunden mit ihr? Mit "Das Meer in deinem Namen" hat die Autorin Patricia Koelle eine wunderbare Geschichte geschrieben, welche den Leser direkt eintauchen lässt in eine Welt voller verborgener Dinge und Geheimnisse aus der Vergangenheit und Gegenwart - aber vor allem in die wunderbare Umgebung rund um Ahrenshoop, einem bezaubernden Künstlerdorf. Von Anfang an hat man das Gefühl, man liest nicht nur eine Geschichte über die Geschehnisse, die Carly erlebt, sondern man liest einen Wohlfühlroman. Denn je mehr Lesezeit man mit diesem wunderbaren Buch verbringt, desto mehr fühlt man den Zauber, welcher auch Carly erfasst dank dieser bildlich vorstellbaren Beschreibungen und diesem unglaublich gut lesbaren Schreibstil. Fast hat man den Eindruck, man wäre zusammen mit ihr in diesem alten, geheimnisvollen, reetdachgedeckten Haus, würde mir ihr gemeinsam die Zettel finden, rätselt mit, was geschehen sein könnte und vor allem ist es an einigen Stellen so, als würde man sich mit an den wundervoll gedeckten Tisch setzen, bei Tee und Selbstgebackenem ein wenig Plaudern und eine schöne Zeit dort zu verbringen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die perfekte Urlaubslektüre zum Träumen, Entspannen und Dahinschmelzen
von Leelou Papillon am 21.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

»Das Meer in deinem Namen« ist der Auftakt der Ostsee-Trilogie von Patricia Koelle. Dieser Roman handelt von der unmöglichen Liebe, der Seelenverwandtschaft, der Suche nach dem Sinn des Lebens und der Liebe zur Kunst. Zudem macht die Autorin darauf aufmerksam, dass es nicht immer richtig ist, alles unter den... »Das Meer in deinem Namen« ist der Auftakt der Ostsee-Trilogie von Patricia Koelle. Dieser Roman handelt von der unmöglichen Liebe, der Seelenverwandtschaft, der Suche nach dem Sinn des Lebens und der Liebe zur Kunst. Zudem macht die Autorin darauf aufmerksam, dass es nicht immer richtig ist, alles unter den Teppich zu kehren. Carly wächst nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Tante Alissa auf. Wie ihre Eltern ums Leben kamen, erfährt sie nicht. Das Reden über den Tod ist ebenso tabu wie alles, was mit dem Meer zusammenhängt. Doch gerade das Meer fasziniert Carly ihre ganze Kindheit hindurch. Nun ist sie erwachsen und soll ein altes Reetdachhaus an der Ostsee für den Verkauf vorbereiten. Vier Sommerwochen hat sie dafür Zeit. Diese Chance will Carly nutzen, um sich ihrer Angst vor dem Meer zu stellen, und um Abstand von ihrer unmöglichen Liebe zu gewinnen. Doch schon bald fühlt sie sich der Frau, die in dem Haus gewohnt hat und der sie sehr ähnlich sieht, seltsam nahe und stellt fest, dass ein Mann spurlos verschwunden ist. Carly ist Astronomin und eine freundliche, liebenswerte Person. Allerdings verliert sie sich oft in Tagträumen und weiß nicht so recht, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Ihre Eltern sind tot und zu ihrem Bruder Ralph sowie zu ihrer Tante Alissa hat sie kein besonders gutes Verhältnis. Und zu allem Überfluss ist sie auch noch heimlich in ihren verheirateten Chef Thore Sjöberg verliebt. Daher nutzt Carly die Chance und stellt sich während ihrer Sommerwochen ihren Ängsten und ihrer Vergangenheit. Darüber hinaus begibt sie sich auf eine Schnitzeljagd in die Lebensgeschichte der verstorbenen Hausbesitzerin Henny Badonin und damit auch auf eine Reise zu sich selbst. Henny ist bzw. war Künstlerin und daher eine spezielle, eigensinnige und einzigartige Frau. Auch sie steckte in komplizierten Liebesbeziehungen, die ihre Spuren in dem Haus hinterlassen haben. Beide Frauen waren für mich sehr interessante und inspirierende Charaktere, die ich auf Anhieb mochte. Zudem konnte ich mich mit beiden identifizieren und fühlte mich auf wundersame Weise mit ihnen verbunden. Neben den beiden Protagonistinnen gibt es auch noch weitere zauberhafte Romanfiguren, die der Geschichte Leben einhauchen. Da wären z.B. Orje, Carlys bester Freund, der Drehorgel spielt; Jakob, der liebenswerte Nachbar mit der Brummbärstimme und der ruhelose Joram, der mit seinen fantasievollen Kreationen auch mein Herz geraubt hat. Jeder hat seine Eigenarten und trotzdem sind allesamt wundervoll. Die Geschichte besteht aus zwei abwechselnden Erzählsträngen, die sich im Laufe der Geschichte miteinander verbinden. So wird zum einen Carlys Geschichte erzählt, die in der Gegenwart spielt, und zum anderen Hennys Geschichte, die in den 50er Jahren beginnt und in der Gegenwart endet. Beide Perspektiven sind in der dritten Person geschrieben. Neben Berlin spielt die Geschichte hauptsächlich in Ahrenshoop, eine Gemeinde im Landkreis Vorpommern-Rügen. Vielen ist diese Gemeinde auch als Künstlerort bekannt. Und dieses besondere, malerische Flair hat die Autorin auch in ihrem Buch eingefangen. Ich bekam regelrecht Fernweh und spürte förmlich wie mir die Meerbrise, um die Nase weht. Jedes Mal, wenn ich das Buch zur Hand nahm, war es, als ob ich für eine kurze Zeit nach Ahrenshoop entfliehe und einen Entspannungsurlaub genieße. Doch nicht nur die Atmosphäre war wunderschön, auch die gewählten, lyrischen und verträumten Worte, die Patricia Koelle für ihre Umschreibungen nutzte, umschmeichelten mein Herz. Von Anfang an lag ein besonderer Zauber über der Geschichte, der mich in seinen Bann zog. Aber nicht nur der Zauber fesselte mich, auch die Schnitzeljagd trug ihren Teil dazu bei. Denn durch die vielen Hinweise und Überraschungen entstand ein wenig Krimiflair, der zum Miträtseln und Spekulieren einlud. Fazit: Dieser Roman ist die perfekte Urlaubslektüre zum Träumen, Entspannen und Dahinschmelzen. Wer sich also verzaubern lassen möchte, sollte sich mit Carly auf eine Reise ans Meer begeben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Carly auf der Suche nach sich selbst
von Sara Schäfer aus Wuppertal am 16.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Carly ist Ende 20, wohnt in Berlin, hat einen Job an der Uni und ist heimlich in Thore, den Professor, für den sie arbeitet, verliebt. Dieser weiß ihre Arbeit zwar zu schätzen, schafft es aber nicht, Gelder aufzutreiben, damit er ihren Vertrag verlängern kann und da es für Astronomen... Carly ist Ende 20, wohnt in Berlin, hat einen Job an der Uni und ist heimlich in Thore, den Professor, für den sie arbeitet, verliebt. Dieser weiß ihre Arbeit zwar zu schätzen, schafft es aber nicht, Gelder aufzutreiben, damit er ihren Vertrag verlängern kann und da es für Astronomen nicht sonderlich viele Stellen gibt, steht sie vor einem Problem. Glücklicherweise hat Thore eine etwas andere Aufgabe für sie: Er hat von seiner Tante Henny ein Haus an der Ostsee geerbt, dass Carly für ihn entrümpeln und verkaufsfertig machen soll. Also fährt Carly nach Ahrenshoop, wo das Häuschen steht - und fühlt sich schnell wie zu Hause. Dabei hat sie schon immer Angst vor dem Meer... Doch gleichzeitig fühlt sie sich Thores verstorbener Tante sehr nahe - ohne, dass sie sie jemals kennengelernt hat. Ich hatte am Anfang mit einem Buch im Stil von Lucinda Riley und Konsorten gerechnet. In gewisser Weise habe ich das auch bekommen, allerdings liegt hier der Fokus viel deutlicher auf der Gegenwart. Es gibt einige Kapitel, in denen wir Henny als Jugendliche und als Erwachsene kennenlernen, aber die Mehrzahl der Kapitel spielt in Carlys Gegenwart, erst in Berlin und dann in Ahrenshoop. Carly hat auf mich zunächst eher naiv und unsicher gewirkt. Sie hat zwar ein abgeschlossenes Studium und ihre Arbeit wird an der Uni geschätzt, aber sie definiert sich nur darüber, dass sie einem Professor zuarbeitet, hat zwar ein paar Freunde, aber insgesamt wirkt sie eher einsam. Dazu kommen die Erinnerungen an ihre Kindheit, in der sie ihre Eltern verloren hat und die sie deshalb bei ihrer Tante Alissa verbracht hat, die viel mehr Wissenschaftlerin als Mutter-Ersatz war. Carly macht eine große Entwicklung durch, sie wird mutiger, gewinnt an Selbstvertrauen und trotzt Rückschlägen. Das Buch liest sich sehr flüssig. Anfangs hatte ich wegen seines Umfangs (530 Seiten) Sorge, dass es vielleicht Längen haben könnte, aber diese Sorgen haben sich nicht bestätigt, im Gegenteil. Carly erlebt viel und wächst an ihren Aufgaben, was spannend beschrieben ist und vor allem so, dass man das Gefühl hat, Carly gut zu kennen und mit ihr zu leben. Manchmal habe ich zwar den Kopf geschüttelt, warum sie etwas nicht sofort umsetzt aber gleichzeitig konnte ich sie auch gut verstehen, dass sie erst manches geklärt haben wollte, bevor sie einen Plan angeht. Auch die anderen Figuren sind so beschrieben, dass man gerne mitten unter ihnen wäre oder es an manchen Punkten auch ist. Ich kann gut nachvollziehen, dass Carly sich in Ahrenshoop sofort wohlgefühlt hat. Fazit: Klare Empfehlung für alle, die Familiengeheimnisse und Menschen, die zu Entwicklungen fähig sind, mögen. Reihenfolge: 1. Das Meer in deinem Namen 2. Das Licht in deiner Stimme (ab 24.09.2015) 3. (Soweit ich weiß, soll es eine Trilogie werden)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Es ist ein absolutes Wohlfühlbuch. Das Buch ist wie ein kleiner Urlaub am Meer mit guten Freunden!!!
von Sunny am 04.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Cover finde ich wunderschön! Es sieht nach Urlaub am Meer aus und es strahlt eine schöne Ruhe aus. Das abgebildete Haus mit dem Reetdach vor dem Meer macht Neugierig auf die Bewohner und ihre Geschichten. Toll finde ich auch die liebevollen Details, denn wenn man genau hinsieht, sieht... Das Cover finde ich wunderschön! Es sieht nach Urlaub am Meer aus und es strahlt eine schöne Ruhe aus. Das abgebildete Haus mit dem Reetdach vor dem Meer macht Neugierig auf die Bewohner und ihre Geschichten. Toll finde ich auch die liebevollen Details, denn wenn man genau hinsieht, sieht man zwei Leute am Strand. Die Charaktere sind sehr liebevoll und glaubwürdig dargestellt. Vor allem Carly und Henny haben mir sehr gefallen, ich konnte ihre Gefühle, Gedanken und Taten (fast) immer nachvollziehen. Mir hat vorallem Carlys Entwicklung im Laufe des Buches gut gefallen. Ich habe sie und einige andere Charaktere sehr lieb gewonnen und lasse sie ungerne wieder gehen. Einen Orje hätte ich auch gerne zum besten Freund ;). Die Geschichte ist im personalalen Erzählstil geschrieben, d. h. sie wird von einem Erzähler, meistens aus Carlys oder Hennys Sicht, erzählt. Die Geschichte hat mehrere Erzählstränge und zwar wechselt es in unregelmäßigen Abständen zwischen Carly in der Gegenwart (1999) und Henny in der Vergangenheit (ab 1953). Die Szenenwechsel haben mir gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr bildlich und detailliert, richtig lebendig und leicht zu lesen. Ich konnte mir die Menschen, die Umgebung, das Haus, die Landschaft aber auch die Gefühle, Ängste und Glück der Protagonisten gut vorstellen. Jedes Kapitel ist mit der entsprechenden Kapitelzahl und einer passenden Überschrift dargestellt, beim Erzählerwechsel ist vorher der Name der Protagonistin und die entsprechende Jahreszahl. Nach einigen Kapiteln sind Rezepte in die Geschichte eingeflochten, die mit der Geschichte selbst zu tun haben. Die sind wirklich klasse, ich werde auf jeden Fall noch das ein oder andere Rezept ausprobieren… Dies gehörte zu den Highlights dieses tollen Buches. Es ist keine Liebesgeschichte, obwohl einige unerfüllte Lieben darin vorkommen, In dieser Geschichte steht vor allem Carlys Entwicklung und ihre Nachforsuchungen über Henny und Joram im Vordergrund. Ich habe es weder als kitschig noch als unromantisch empfunden, für mich war genau die richtige Menge Gefühl im Spiel. Es ist ein absolutes Wohlfühlbuch, ich habe mich beim Lesen sehr gut unterhalten gefühlt, habe gelacht und sogar ein paar Tränen verdrückt. Das Buch ist ruhig, aber genau das passt zu dieser wunderbaren Geschichte. Ich liebe die Charaktere und die Landschaft, das Haus und das Meer. Das Buch ist wie ein kleiner Urlaub am Meer mit Freunden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschön geschrieben
von mabuerele am 03.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

„...Einer gewaltigen Welle gleich rollte diese Stille von dem Hügel herab über Carly hinweg und in sie hinein, sog die Sorgen, den Lärm, die Trauer der letzten Zeit auf wie Löschpapier, schaffte Raum in ihr für Neues..." Carly steht an einem Scheidepunkt ihres Lebens. Professor Thore Sjöberg teilt ihr mit,... „...Einer gewaltigen Welle gleich rollte diese Stille von dem Hügel herab über Carly hinweg und in sie hinein, sog die Sorgen, den Lärm, die Trauer der letzten Zeit auf wie Löschpapier, schaffte Raum in ihr für Neues..." Carly steht an einem Scheidepunkt ihres Lebens. Professor Thore Sjöberg teilt ihr mit, dass ihre Assistentenstelle nicht verlängert wird. Sie braucht einen neuen Job. Das aber bedeutet auch Trennung von Thore. Der hat gerade am Meer ein Haus geerbt und bietet Carly an, dass sie dort eine Inventur durchführen und das Haus zum Verkauf fertigmachen soll. So macht sich Carly auf den Weg nach Ahrenshoop. Die Autorin hat einen bewegenden Gegenwartsroman geschrieben. Das Buch hat mich schnell in seinen Bann gezogen. Das liegt an den außergewöhnlichen Schriftstil und an Carly, deren Weg zu sich selbst ich verfolgen darf. Obwohl ich mich hier auf Carly beschränke, sind alle Protagonisten ausreichend charakterisiert. Carly ist zusammen mit ihrem Bruder Ralph bei Tante Alissa aufgewachsen. Als Kind hatte sie gedacht, dass der Tod unter Tante Alissas Teppich wohnt. Mit Beginn von Carlys Studiums hat sie Professor Sjöberg bald unter seine Fittiche genommen. Und dann gibt es noch Orje. Orje spielt Drehorgel. Ihn kann Carly auch mitten in der Nacht anrufen, wenn ihr danach ist. Er ist ein Freund und wird nie mehr werden. Das weiß er und trotzdem ist er für Carly Halt und Stütze. Und nun lässt Carly für kurze Zeit alle und alles in Berlin zurück. Thore hat ihr ein fingerlanges Schiff aus Bernstein mit auf die Reise gegeben, eine Reise, die sie eigentlich nie antreten wollte. Grund ist Tante Alissas Angst vor dem Meer, die sie den Kindern vermittelt hat. In Ahrenshoop taucht Carly tief in die Geschichte des Hauses ein. Henny, die tote Hausbesitzerin, beschäftigt Carlys Gedanken. Hier verzweigt sich der Roman. Neben Carlys gegenwärtigen Leben gibt es Rückblicke in Hennys Geschichte. Gleichzeitig kommen bei Carly Erinnerungen an die verschüttete Kindheit zurück. Sie beantworten die Fragen, die ich mir als Leser gestellt habe. Erst am Ende werden Vergangenheit und Gegenwart wieder zusammengeführt. Beeindruckend ist die Einheit von Inhalt und Stil. Die herbe und doch besondere Landschaft an der See wird sehr detailliert beschrieben. Das Buch kennt keine Eile. Langsam und behutsam nähert sich Carly ihrem neuen Leben. Ihre Emotionen, ihre inneren Kämpfe , ihre Fragen auf dem Weg zu sich selbst werden berührend und tiefgründig dargestellt. Die Trennung von alten Gewohnheiten braucht Zeit. Treffende Metapher und passende Adjektive malen ein wunderschönes Bild von Land und Leuten. Obiges Zitat zeigt den Punkt der Wende. Mit den kursiv hervorgehobene Teile hat es eine besondere Bewandtnis, den der zukünftige Leser aber selbst herausfinden darf. Ein geschickt eingesetztes Stilmittel ist der stille Beobachter, ein Komoran. Das Cover mit dem Haus am Meer passt zur Geschichte. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Ich durfte nicht nur Carly auf ihren Weg begleiten, sondern auch interessante Entwicklungen der Menschen beobachten, die ihr nahe stehen. Trotz der hohen inneren Spannung ist es ein leises Buch, das bewegt und berührt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Meer in deinem Namen

Das Meer in deinem Namen

von Patricia Koelle

(7)
eBook
6,99
+
=
Das Licht in deiner Stimme

Das Licht in deiner Stimme

von Patricia Koelle

(2)
eBook
6,99
+
=

für

13,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen