Thalia.at

Das Kind

Psychothriller

(32)
»Als Robert Stern diesem ungewöhnlichen Treffen zugestimmt hatte, wusste er nicht, dass er damit eine Verabredung mit dem Tod einging. Noch weniger ahnte er, dass der Tod etwa 1,43 m messen, Turnschuhe tragen und lächelnd auf einem gottverlassenen Industriegelände in sein Leben treten würde.«
Strafverteidiger Robert Stern ist wie vor den Kopf geschlagen, als er sieht, wer der geheimnisvolle Mandant ist, mit dem er sich auf einem abgelegenen und heruntergekommenen Industriegelände treffen soll: Simon, ein zehnjähriger Junge, zerbrechlich, todkrank – und fest überzeugt, in einem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. Doch Robert Sterns Verblüffung wandelt sich in Entsetzen und Verwirrung, als er in jenem Keller, den Simon beschrieben hat, tatsächlich menschliche Überreste findet: ein Skelett, der Schädel mit einer Axt gespalten. Und dies ist erst der Anfang. Denn nicht nur berichtet Simon von weiteren, vor Jahren hingerichteten Opfern, schon bald wird auch die Gegenwart mörderisch …
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de: Ganz brav nimmt einen Sebastian Fitzek an der Hand und zerrt einen dann mit subtilen Mittel ganz tief in den Psychourwald. So viele Fragen, Wege, Möglichkeiten, Wendungen. Das Kind ist der dritte Fitzek-Thriller von hohem internationalem Niveau. Fitzek ist das German-Psychothriller-Wunderkind!
Portrait

Sebastian Fitzek wurde 1971 in Berlin geboren. Gleich sein erster Psychothriller "Die Therapie" eroberte die Taschenbuch-Bestsellerliste, wurde als bestes Debüt für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert und begeisterte Kritiker wie Leser gleichermaßen. Mit den darauf folgenden Bestsellern "Amokspiel", "Das Kind", "Der Seelenbrecher", "Splitter" und "Der Augensammler" festigte er seinen Ruf als DER deutsche Star des Psychothrillers. Seine Bücher werden in über zwanzig Sprachen übersetzt. Als einer der wenigen deutschen Thrillerautoren erscheint Sebastian Fitzek auch in den USA und England, der Heimat des Spannungsromans.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 393
Erscheinungsdatum 01.04.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-63793-7
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 193/126/32 mm
Gewicht 353
Auflage 14. Auflage
Verkaufsrang 13.309
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

20% auf alle Spiele

Nur bis Sonntag

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 18617217
    Splitter
    von Sebastian Fitzek
    (47)
    Buch
    10,30
  • 25903287
    Der Augensammler
    von Sebastian Fitzek
    (62)
    Buch
    10,30
  • 14242990
    Amokspiel
    von Sebastian Fitzek
    (51)
    Buch
    10,30
  • 15109959
    Der Seelenbrecher
    von Sebastian Fitzek
    (113)
    Buch
    10,30
  • 33718576
    Der Nachtwandler
    von Sebastian Fitzek
    (68)
    Buch
    10,30
  • 32134995
    Der Augenjäger
    von Sebastian Fitzek
    (27)
    Buch
    10,30
  • 42435550
    Das Dornenkind / Nils Trojan Bd.5
    von Max Bentow
    (4)
    Buch
    15,50
  • 28941856
    P. S. Ich töte dich
    von Sebastian Fitzek
    (3)
    Buch
    9,30
  • 42379096
    Die Blutschule
    von Max Rhode
    (35)
    Buch
    13,40
  • 42462681
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (23)
    Buch
    10,30

Buchhändler-Empfehlungen

„Wahnsinn!“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Simon ein kleiner Junge, glaubt in seinem vorigen Leben ein Mörder gewesen zu sein…
Packend, nervenaufreibend und sehr spannend!!

Simon ein kleiner Junge, glaubt in seinem vorigen Leben ein Mörder gewesen zu sein…
Packend, nervenaufreibend und sehr spannend!!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 38935600
    Schattenschrei / Victoria Bergman Trilogie Bd.3
    von Erik Axl Sund
    (13)
    Buch
    13,40
  • 38935616
    Narbenkind / Victoria Bergman Trilogie Bd.2
    von Erik Axl Sund
    (13)
    Buch
    13,40
  • 39188627
    Das Hexenmädchen
    von Max Bentow
    (5)
    Buch
    15,50
  • 16306774
    Der Todeskünstler
    von Cody McFadyen
    (78)
    Buch
    11,30
  • 35327752
    Das Rachespiel
    von Arno Strobel
    (13)
    Buch
    10,30
  • 15149414
    Die Blutlinie
    von Cody McFadyen
    (104)
    Buch
    11,30
  • 2998309
    Lauf, Jane, lauf
    von Joy Fielding
    (27)
    Buch
    10,30
  • 14575994
    Das Rätsel
    von John Katzenbach
    (18)
    Buch
    11,30
  • 39192582
    Die Totentänzerin / Nils Trojan Bd.3
    von Max Bentow
    (1)
    Buch
    9,30
  • 40974463
    Engelskalt / Kommissar Munch Bd.1
    von Samuel Bjørk
    (31)
    Buch
    13,40
  • 15174325
    Kalte Asche / David Hunter Bd.2
    von Simon Beckett
    (90)
    Buch
    10,30
  • 3850529
    Kaltes Blut / Julia Durant Bd.6
    von Andreas Franz
    (7)
    Buch
    10,30

Kundenbewertungen


Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
18
8
6
0
0

Lesen kurz vorm Daumenkino
von einer Kundin/einem Kunden am 11.06.2009

Simon, ein Zehnjähriger, kennt die Orte, an denen der Anwalt Robert Stern Mordopfer finden wird. Der todkranke Junge fühlt sich schuldig, weil er glaubt, die Morde vor über zehn Jahren begangen zu haben. Gleichzeitig meldet sich ein Anrufer bei Stern und behauptet, dass Sterns Sohn Felix noch leben würde,... Simon, ein Zehnjähriger, kennt die Orte, an denen der Anwalt Robert Stern Mordopfer finden wird. Der todkranke Junge fühlt sich schuldig, weil er glaubt, die Morde vor über zehn Jahren begangen zu haben. Gleichzeitig meldet sich ein Anrufer bei Stern und behauptet, dass Sterns Sohn Felix noch leben würde, die „Stimme“ bietet Informationen zum Verbleib von Felix an und will im Gegenzug den Namen des Mörders von Stern erfahren. Der Begriff „Pageturner“ ist für das Buch fast nicht mehr angemessen, weil Fitzek es versteht, den Leser völlig in seinen Bann zu ziehen. Die Ereignisse überschlagen sich, keinen Moment lang wird der Leser Langatmigkeit ausgesetzt. Bin kurz davor, lobend „Daumenkino“ zu verwenden. Der Ansatz von Mystik, die Themen Wiedergeburt und Rückführung verwundern zu Beginn des Buches etwas, sind aber dann gut in die Handlung eingebunden. Nicht unbedingt zu empfehlen wäre das Buch für Mütter von kleinen Kindern, weil auch das Thema Pädophilie ungeschönt zur Sprache kommt. Wie bereits in der „Therapie“und in „Amokspiel“ wird man auch hier durch unglaubliche Wendungen überrascht. Die Charaktere haben Ecken und Kanten und der Erzählton ist genauso – irgendwie ungeschliffen, hart aber dennoch herzlich. Prima, ein typischer Fitzek!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
5 0
Ein Knaller für alle Psychothriller-Fans !!
von einer Kundin/einem Kunden aus Vösendorf am 16.05.2010

Das Buch ist von der ersten Seite an total spannend. Die Spannung zieht sich wirklich durch das ganze Buch & das ist selten !! Die Personen sind fast greifbar !! Gratuliere zu diesem Werk !!! ECHT LESENSWERT !!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Super spannend bis zur letzten Seite
von Ulrike aus Niederösterreich am 27.05.2009

Als Robert Stern von seiner Exfreundin Carina zu einem alten Fabriksgeäude gelockt wird weiß er nicht auf was er sich einläßt. Denn im Krankenwagen liegt der 10-jährige Simon und dieser sagt Robert er braucht einen Anwalt denn vor 15 Jahren hat er einen Mann ermordet. Am Anfang meint Robert... Als Robert Stern von seiner Exfreundin Carina zu einem alten Fabriksgeäude gelockt wird weiß er nicht auf was er sich einläßt. Denn im Krankenwagen liegt der 10-jährige Simon und dieser sagt Robert er braucht einen Anwalt denn vor 15 Jahren hat er einen Mann ermordet. Am Anfang meint Robert Stern noch es handelt sich um einen Scherz denn es paßt mit der Zeit nicht zusammen. Simon kann ihm haargenau sagen wo die Leiche versteckt ist. Nach und nach kommen noch mehr Leichen zum Vorschein, doch die einzige Erklärung die Stern hat ist das Simon wiedergeboren ist. Wird es sich aufklären ob Simon wirklich der Mörder dieser Männer ist??? Auf jeden Fall kommt es am Ende so dick mit dem hätte ich wirklich nicht gerechnet. Für meinen Fall hat mir das Buch wahnsinnig gut gefallen und es viel mir sehr schwer es aus der Hand zu legen. Das nächste Buch liegt schon zu Hause und ich kann es kaum erwarten es zu lesen. Sebastian Fitzek schafft es immer wieder den Leser so richtig zu fesseln. Eine absolute Kaufempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ufff… geplättet vor Spannung und von der Thematik erschlagen
von GiPi am 12.04.2011

Ich lese sehr gern Krimis und Thriller, aber nach diesem Buch brauch ich erstmal was anderes. Spannung von vorn bis hinten, hat es nur drei Tage gedauert und es war ausgelesen. Wir haben eine neutrale Erzählperson, welche die Perspektiven in die verschiedenen Charaktere und Geschehnisse wechselt, hauptsächlich aber bei... Ich lese sehr gern Krimis und Thriller, aber nach diesem Buch brauch ich erstmal was anderes. Spannung von vorn bis hinten, hat es nur drei Tage gedauert und es war ausgelesen. Wir haben eine neutrale Erzählperson, welche die Perspektiven in die verschiedenen Charaktere und Geschehnisse wechselt, hauptsächlich aber bei den Kernfiguren bleibt. Der Plot hält die Spannung durchgehend und kommt in immer weitere Verwurzelungen und Verwinkelungen hinein, um den Leser immer wieder auf andere Fährten zu führen und ein überraschendes Ende zu offenbaren. Die Vermischung zwischen Reinkarnation und Pädophilie erscheint ungewöhnlich und ist es auch, da es einen Zwiespalt erschafft. Auf der einen Seite ist es ein aktuelles Thema, auf der anderen Seite, möchte man aber nicht wissen, was in dieser eigenen Welt so vor sich geht, da die einzelnen Passagen doch sehr lebhaft beschrieben worden sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Starker Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Deggenhausertal am 30.05.2016

Ein Muss für Krimifans! Fesselnd geschrieben bis zum Schluss. Herzrasen garantiert! Volle Sterneanzahl verdient. Das war nicht mein letztes Buch von Herrn Fitzek.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Man denkt sich: "Wie soll das gehen?"
von einer Kundin/einem Kunden am 18.01.2016

Wieso kann ein 10-Jähriger behaupten, vor 15 Jahren jemanden umgebracht zu haben, und dann auch noch zu wissen, wo der nächste Mord passiert? Das fragt sich auch Robert Stern - und findet sich plötzlich in einem Wettlauf gegen die Zeit wieder, denn es gilt, den letzten Mörder zu finden und... Wieso kann ein 10-Jähriger behaupten, vor 15 Jahren jemanden umgebracht zu haben, und dann auch noch zu wissen, wo der nächste Mord passiert? Das fragt sich auch Robert Stern - und findet sich plötzlich in einem Wettlauf gegen die Zeit wieder, denn es gilt, den letzten Mörder zu finden und das Rätsel zu lösen, das den jungen Simon umgibt. Mein erster Thriller - und bisher der allerbeste. Lesen - es lohnt sich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Psychospiel vom Feinsten
von einer Kundin/einem Kunden am 13.04.2012

Der Anwalt Robert Stern hat sich nach dem Kindstod seines Sohnes vor 10 Jahren in seine Arbeit gestürzt, mit der er versucht den Schmerz zu verdrängen. Seine Frau wollte diesen Lebensstil nicht teilen, hat sich von ihm getrennt und lebt nun mit einem neuen Partner ein erfülltes Familienleben. Eines Abends... Der Anwalt Robert Stern hat sich nach dem Kindstod seines Sohnes vor 10 Jahren in seine Arbeit gestürzt, mit der er versucht den Schmerz zu verdrängen. Seine Frau wollte diesen Lebensstil nicht teilen, hat sich von ihm getrennt und lebt nun mit einem neuen Partner ein erfülltes Familienleben. Eines Abends wird Stern auf ein Industriegelände gerufen, wo er einen Mandanten treffen soll. Dieser ist gerade mal 10 Jahre alt und behauptet in seinem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein und will nun für seine Taten geradestehen. Dies fällt Stern äußerst schwer zu glauben und auch als der Junge Stern zu seinem ersten Opfer führt, fördert dies nicht seine Glaubwürdigkeit - zumal Simon schwer krank ist und nur noch wenige Wochen zu leben hat. Um Stern‘s Glauben (oder Zweifel) an der Möglichkeit der Rückführung und Wiedergeburt ins Wanken zu bringen, hält der Strippenzieher im Hintergrund weitere Attacken bereit: Er schickt Stern eine DVD, auf der der Kindstod seines Sohnes aufgezeichnet ist – und dann eine aktuelle Aufnahme, auf dem „sein Sohn“ seinen Geburtstag feiert. Nun weiß der ohnehin psychisch labile Robert Stern überhaupt nicht mehr, was er noch glauben soll. Lebt Julian etwa noch? Doch wie ist das möglich? Ihm ist klar, dass die Wahrheitsfindung mit Simon’s Fall zusammen hängt und wider erwartend nimmt Stern sich dem Fall an und zusammen mit seiner Exfreundin, der Krankenschwester Carina, beginnt er mit den privaten Ermittlungen. Die brisanten Themen „Rückführung“ und „Wiedergeburt“ machen den Kern der Geschichte aus und führen später sogar in die düsteren Gefilde von „Kinderhandel und -missbrauch“. Ich habe mich ständig gefragt, ob Fitzek tatsächlich darauf abzielt, die Wiedergeburt als logische Erklärung anzubringen oder ob es am Ende doch für alles eine andere Erklärung gibt. Aber er wäre nicht Fitzek, wenn am Ende alles mal wieder einen total einfachen Sinn ergibt und er dem Leser diesen erklärt. Lediglich der Nachspann ist ein wenig verwirrend und hätte ruhig auf 1-2 Seiten etwas detaillierter ausgeführt werden können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Kind
von Anne aus Niederwerth am 11.02.2012

Das Kind ist ein Buch, welches man unmöglich aus der Hand legen kann. Der Spannungsbogen ist unglaublich gut aufgebaut. Robert wird aus seinem Alltag gerissen, als seine Freundin Carina plötzlich mit einem kleinen Jungen vor ihm steht, der behauptet in einem vorherigen Leben ein Serienkiller gewesen zu sein. Als... Das Kind ist ein Buch, welches man unmöglich aus der Hand legen kann. Der Spannungsbogen ist unglaublich gut aufgebaut. Robert wird aus seinem Alltag gerissen, als seine Freundin Carina plötzlich mit einem kleinen Jungen vor ihm steht, der behauptet in einem vorherigen Leben ein Serienkiller gewesen zu sein. Als die drei auch schon die erste Leiche entdecken beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Denn niemand glaub so recht an die unschuld von Robert, sodass dieser sich den vorbestraften Borchert zur Hilfe holt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut Genial
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 17.10.2011

Dieses Buch ist total fesselnd und spannend. Es ist zu meinem Lieblingsbuch geworden, weil diese Geschichte einfach real sein kann.... Es hat ein totales Überraschungseffekt erzeugt und wäre auf die Lösung nie gekommen... Ich kann dieses Buch einfach nur weiter empfehlen :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
DAS Kind...
von Regina Nikolic aus Bludenz am 02.03.2011

Wahnsinn...wie ist das möglich!! Diese unglaubliche Geschichte dieses Jungen war einfach gruselig, spannend und absolut nervtötend (im positiven sinne). Wieder mal beweist Fitzek dass er es drauf hat!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
explosiv
von einer Kundin/einem Kunden am 21.12.2010

Sebastian Fitzek schafft es ein ganzen Buch lang zu verwirren und mit einem Knall alles wieder aufzulösen. Spannend bis zum Schluss - und erschreckend nah an der Realität??

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend bis zum Schluss!
von Cristina aus Wien am 16.07.2010

War mein erster Deutscher Thriller und ich war von Anfang an begeistert. Hin und wieder wird der Leser etwas verwirrt aber umso überraschter ist er zum Schluss! Einfach lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Kind
von Manuela T. aus Rheinhausen am 23.06.2010

Auch mit "Das Kind", welches mein zweites Werk von Sebastian Fitzek war, konnte der Autor mich wieder von der ersten Seite an total fesseln. Der zehnjährige Simon leidet an einem Gehirntumor und behauptet, schon einmal gelebt zu haben und ein Mörder gewesen zu sein. Er nimmt Kontakt auf... Auch mit "Das Kind", welches mein zweites Werk von Sebastian Fitzek war, konnte der Autor mich wieder von der ersten Seite an total fesseln. Der zehnjährige Simon leidet an einem Gehirntumor und behauptet, schon einmal gelebt zu haben und ein Mörder gewesen zu sein. Er nimmt Kontakt auf zu dem Anwalt Robert Stern, der vor zehn Jahren sein Kind verloren hat. Dieses Kind wäre mittlerweile genauso alt wie Simon. Eine mysteriöse Stimme meldet sich immer wieder bei Robert und erinnert ihn an den Verlust seines eigenen Kindes. Was hat das mit Simons Fall zu tun? Kann er das Geheimnis lösen? Ist Simon das Kind von Robert? In nur kurzer Zeit hatte ich einen großen Teil des Buches verschlungen, da die Geschichte sehr rasant voranging und es fiel mir schwer, es zur Seite zu legen. Die verschiedenen Charaktere waren gut beschrieben. Ich brauchte etwas Zeit, um die Figuren sortieren zu können, die in der Handlung eine große Rolle spielten. Mit seinem spannenden, sympatischen und mysteriösen Schreibstil hat der Autor mir das Gefühl gegeben, selbst am Geschehen beteiligt zu sein. Die Aufteilung in die recht kurzen Kapitel habe ich gut gefunden. Immer dann, wenn ich dachte zu wissen, wie das ganze ausgeht, musste ich feststellen, dass Sebastian Fitzek mich wieder auf eine ganz falsche Fährte geführt hat. Letzten Endes war ich vom Schluss der Geschichte doch etwas überrascht. Ich hätte nie im Leben an dieses Ende gedacht. Da mir auch dieses Buch sehr gut gefallen hat, möchte ich die anderen Bücher des Autors auch lesen und bin schon sehr gespannt darauf. Fazit: Ein sehr spannender Thriller, den ich gerne weiterempfehle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Und wieder hat er sich selber übetroffen der Herr Fitzek
von Alexandra aus Zürich am 07.03.2010

Ich hab ja jetzt schon Die Therapie und Amokspiel von Fitzek gelesen und ich muss sagen, dieser hat mich am meisten gepackt, auch wenn Die Therapie auch super war. Amokspiel ist im vergleich fast etwas lau. Was aber im einzelnen betrachtet nicht so ist. Das Kind ist ein Roman mit... Ich hab ja jetzt schon Die Therapie und Amokspiel von Fitzek gelesen und ich muss sagen, dieser hat mich am meisten gepackt, auch wenn Die Therapie auch super war. Amokspiel ist im vergleich fast etwas lau. Was aber im einzelnen betrachtet nicht so ist. Das Kind ist ein Roman mit einem Sog dem man sich nicht entziehen kann obwohl er sicher ein ziemlich düsteres und abscheuliches Thema annimmt. Kinderhandel und Kinderpornographie. Die Szenen sind wirklich sehr bildlich beschrieben und manchmal hab ich mir gedacht, es müsste jetzt doch nicht soooo bildlich sein um sich das ganze vor Augen zu führen aber trotz der Brutalität, und dem Thema oder genau deswegen, ist der Roman einfach packend, und super spannend, man gerät gleich in den Strudel der Ereignisse und der Schluss ist überraschender als man vielleicht denkt. Das Thema Reinkarnation ist ja auch sowas das überschwillt vor Thesen und Theorien und diese beschäftigen Stern in dem Roman auch die ganze Zeit, ist es möglich, wenn nein, warum kann sich Simon an all das erinnern. Wenn ja... lebt sein Sohn noch immer? Wenn ja, wo und wie kann ich ihn finden? All die Gedanken die Stern während dieses wahnsinnigen Falls stellt sind wirklich sehr nachvollziebar und werden gut eingebracht. Ich freu mich auf den nächsten Fitzek, der liegt nämlich auch schon auf dem SuB.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sebastian Fitzek - Das Kind
von hasewue am 05.11.2009

Der Anwalt Robert Stern wird von dem 10 – jährigen Simon Sachs um Hilfe gebeten, da diesen seit seiner „Rückführung“ Erinnerungen an ein früheres Leben plagen, in dem er gemordet haben soll. Robert Stern ist zunächst nicht überzeugt bis Simon ihn zu einer skelettierten Leiche führt. Im weiteren Verlauf des Falles... Der Anwalt Robert Stern wird von dem 10 – jährigen Simon Sachs um Hilfe gebeten, da diesen seit seiner „Rückführung“ Erinnerungen an ein früheres Leben plagen, in dem er gemordet haben soll. Robert Stern ist zunächst nicht überzeugt bis Simon ihn zu einer skelettierten Leiche führt. Im weiteren Verlauf des Falles wird für Robert immer mehr klar, dass ein Zusammenhang zu seiner Vergangenheit besteht, in der er seinen Sohn Felix kurz nach der Geburt verloren hat und in der daraufhin seine Ehe in die Brüche ging. Sebastian Fitzek schreibt in „Das Kind“ gewohnt spannend und rasant mit einem unglaublichen Tempo, das die Geschichte richtig real werden lässt. Der Leser wird von der ersten Seite an gepackt und man merkt nicht, wie die Zeit vergeht. Die Idee und das Thema der Handlung sind gut gewählt und wecken sofort das Interesse. Die Aufklärung so wie das Ende sind sehr überraschend und unvorhersehbar, so dass ich bis zum Schluss im Dunkeln tappte und nicht mit diesem Ausgang gerechnet habe. Fitzek schafft es immer wieder seine Leser in die Irre zu führen und zu überraschen. Dennoch wäre ich über ein etwas anders gestaltetes Ende zufriedener gewesen. Nach „Die Therapie“ und „Splitter“ war „Das Kind“ mein dritter Fitzek. Obwohl ich „Die Therapie“ besser fand ist „Das Kind“ sehr gelungen und es macht großen Spaß Bücher von Sebastian Fitzek zu lesen! 5 von 5 Sternen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wieder mal klasse
von Martina aus Hamburg am 01.11.2009

auch mit dieser geschichte hat es sebastian fitzek geschafft den leser zu fesseln. jedes seiner bücher ist anders und doch haben alle eines gemeinsam: man kann sie nicht aus der hand legen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super tolles Spannendes Buch!!!! Sehr Empfehlenswert!
von Carina Kokot aus Wels am 02.10.2009

Das Buch war sehr Spannend hat mich echt gefesselt wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen! Wirklich sehr empfehlenswert! Sebastian Fitzek beschreibt sehr gut und zieht einen in den Bann!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fitzek macht süchtig
von Alessandra aus Wien am 06.05.2009

Gleich nachdem ich den Seelenbrecher von Fitzek zu Ende gelesen hatte, bin ich in die nächste Buchhandlung gegangen, um mich mit Fitzek-Nachschlag zu versorgen. Und wie erwartet, bin ich auch von diesem Thriller nicht enttäuscht gewesen. Zwar habe ich etwas länger gebraucht, um mich in die Story hineinzulesen,... Gleich nachdem ich den Seelenbrecher von Fitzek zu Ende gelesen hatte, bin ich in die nächste Buchhandlung gegangen, um mich mit Fitzek-Nachschlag zu versorgen. Und wie erwartet, bin ich auch von diesem Thriller nicht enttäuscht gewesen. Zwar habe ich etwas länger gebraucht, um mich in die Story hineinzulesen, hatte aber nichts desto trotz viel Spaß beim Lesen. Fitzek bleibt seinem bewährten Muster treu und lockt den Leser immer wieder auf falsche Fährten, verwirrt und lässt am Ende doch alles ganz klar und deutlich erscheinen. Echt wieder ein topp Psychothriller von Fitzek, ein Muss für alle Fans von ihm.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zunächst war ich skeptisch, aber Das Kind hat überzeugt!
von Nicole W. aus Brakel am 15.04.2009

Nachdem ich erst vor kurzem die ersten beiden Werke von Fitzek gelesen und für sehr gut befunden hatte, hab ich mich jetzt auch an "Das Kind" rangetraut. Ich war zunächst etwas skeptisch, weil mir im Vorfeld dieser "mystische" Touch nicht so zugesagt hatte und ich mich nicht so sehr... Nachdem ich erst vor kurzem die ersten beiden Werke von Fitzek gelesen und für sehr gut befunden hatte, hab ich mich jetzt auch an "Das Kind" rangetraut. Ich war zunächst etwas skeptisch, weil mir im Vorfeld dieser "mystische" Touch nicht so zugesagt hatte und ich mich nicht so sehr auf so etwas haarsträubendes einlassen wollte, aber ich wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil. Das Buch hat mir dann viel, viel besser gefallen als erwartet. Die Charaktere fand ich allesamt authentisch und teils auch sehr sympathisch. Das Ende war dann schon fast etwas kitschig und passte nicht so recht zu dem Rest der Erklärungen, aber es passte einfach zum Gesamtbild :) Von mir würde es deswegen 9 von 10 Punkten bekommen, mehr hatte ich nämlich nicht auszusetzen. Und jetzt freue ich mich schon auf den "Seelenbrecher".

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Das Kind
von Daniela P. am 01.02.2015

Robert Stern ist Anwalt in Berlin und hat eine schlimme Vergangenheit hinter sich. Vor 10 Jahren starb sein Sohn wenige Stunden nach der Geburt. Seitdem ist sein Leben nicht mehr wie es früher war, seine Ehe hat diese Krise nicht überlebt. Als er nach längerer Zeit mal wieder auf... Robert Stern ist Anwalt in Berlin und hat eine schlimme Vergangenheit hinter sich. Vor 10 Jahren starb sein Sohn wenige Stunden nach der Geburt. Seitdem ist sein Leben nicht mehr wie es früher war, seine Ehe hat diese Krise nicht überlebt. Als er nach längerer Zeit mal wieder auf seine frühere Kurzzeit-Affäre Carina trifft, gerät sein Leben einmal mehr aus den Fugen. Carina ist Krankenschwester und ihr 10-jähriger Patient Simon braucht einen Anwalt - denn er ist davon überzeugt in einem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. Tatsächlich tauchen anhand Simons Beschreibungen mehrere Leichen auf und irgendwas scheint es auch mit Roberts verstorbenem Sohn zu tun zu haben. Kann es sein, dass er noch lebt? Auch "Das Kind" ist wieder ein spannender Psychothriller von Sebastian Fitzek. In diesem Roman spielen Traumwelten und Schizophrenie keine so große Rolle wie in seinen anderen Werken. Die Handlung ist sehr realistisch und wer mit den harten Fakten von Kinderhandel und -missbrauch nicht zurecht kommt, sollte lieber die Finger davon lassen. Auf jeden Fall wieder sehr spannend und lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Kind

Das Kind

von Sebastian Fitzek

(32)
Buch
10,30
+
=
Die Therapie

Die Therapie

von Sebastian Fitzek

(104)
Buch
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen