Thalia.at

>> tolino eReader + 20 EUR Geschenkkarte gratis – online und in allen Thalia Filialen

Das Buch ohne Namen

Roman (wahrscheinlich)

(4)
Zwielichtige Gestalten beherrschen die Straßen von Santa Mondega - der vermutlich einzigen Stadt der Welt, in deren Bars man nichr rauchen darf, sondern muss.



Eine Sonnenfinsternis wird dieses gottverlassene Fleckchen Erde bald in völlige Dunkelheit tauchen und dann wird Blut fließen. Mehr Blut als sich irgendjemand vorstellen kann. Denn ein Fremder ist in der Stadt: The Bourbon Kid ...
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 447, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.11.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783838706023
Verlag Bastei Entertainment
Originaltitel The Book With No Name
eBook (ePUB)
4,99
bisher 7,49

Sie sparen: 33 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 25992141
    Das Buch ohne Gnade
    von Anonymus
    (1)
    eBook
    8,49
  • 33817918
    Creekers
    von Edward Lee
    eBook
    4,99
  • 41854360
    Zwischen den Welten/ Stunde der Drachen Bd.1
    von Ewa Aukett
    (7)
    eBook
    3,99
  • 42832920
    Die Form des Wassers/Der Hund aus Terracotta
    von Andrea Camilleri
    eBook
    9,99
  • 42850972
    Ein Sommer in Irland
    von Ricarda Martin
    (6)
    eBook
    9,99
  • 29271604
    Alles, was bleibt
    von Annette Hohberg
    (1)
    eBook
    9,99
  • 33921047
    Den lass ich gleich an
    von Ellen Berg
    (4)
    eBook
    7,99
  • 34127584
    Damals in jenem Sommer
    von Barbara Keating
    eBook
    6,99
  • 42002294
    Josh & Emma 2: Portrait einer Liebe
    von Sina Müller
    (2)
    eBook
    4,99
  • 18455375
    Die Töchter der Familie Faraday
    von Monica McInerney
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Hochspannend“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

… ist dieses Buch alle Mal und nichts für Zartbesaitete! Ein Thriller mit einer Portion Horror und etwas Fantasy! … ist dieses Buch alle Mal und nichts für Zartbesaitete! Ein Thriller mit einer Portion Horror und etwas Fantasy!

„Alkoholeinfluss!“

Fabian Greiter, Thalia-Buchhandlung Innsbruck

Dass Leute unter Alkoholeinfluss oft seltsame Dinge tun ist bekannt.

Mal wird geschlägert, mal geht das Mobiliar zu Bruch oder ein Auto wird in den Graben gesetzt. Es sollen auch schon ungewollte Schwangerschaften dabei heraus gekommen sein.

Aber was Bourbon Kid macht geht doch zu weit: Er schießt so mir nichts dir nichts einen
Dass Leute unter Alkoholeinfluss oft seltsame Dinge tun ist bekannt.

Mal wird geschlägert, mal geht das Mobiliar zu Bruch oder ein Auto wird in den Graben gesetzt. Es sollen auch schon ungewollte Schwangerschaften dabei heraus gekommen sein.

Aber was Bourbon Kid macht geht doch zu weit: Er schießt so mir nichts dir nichts einen Haufen Leute über den Haufen wenn er getrunken hat. Nicht der netteste Zeitgenosse um einen entspannten Abend zu verbringen.

Zurück zur Story: Ein Stein wird gestohlen mit dem man die Welt verändern kann. Soweit so gut. Die Reaktion der betroffenen ist jedoch etwas fragwürdig: So werden zwei tugendhafte Mönche, die ihr Kloster noch nie verlassen ahben, ausgesandt um den Stein zurückzubringen.

Da werden aus Versehen Leute erschossen weil man nicht so genau weiß wie man mit einer Pistole umgeht, Schlägertypen werden verdroschen und knallharte Gangster ballern wie wild um sich.

Dazu mischen sich noch Vampire, Werwölfe und allerlei Kraturen der Nacht.

Fazit: Das schrägste Buch seit langem und seinen Preis auf jeden Fall wert! Empfehlung für alle jene, die die "Mainstream-Fantasy" anödet!

„Gebt dem Mann bloß keinen Bourbon!“

David Lager, Thalia-Buchhandlung Krems

Warum das "Buch ohne Namen" immer wieder mit Quentin Tarantino verglichen wird? Zum Einen liegt das sicher an der abgedrehten Story, mit jeder Menge Leichen, zum Anderen garantiert auch an dem ungewohnten Erzählstil, der jedes Kapitel zu anderen Personen und Schauplätzen springt, die anfangs scheinbar nichts miteinander zu tun haben, Warum das "Buch ohne Namen" immer wieder mit Quentin Tarantino verglichen wird? Zum Einen liegt das sicher an der abgedrehten Story, mit jeder Menge Leichen, zum Anderen garantiert auch an dem ungewohnten Erzählstil, der jedes Kapitel zu anderen Personen und Schauplätzen springt, die anfangs scheinbar nichts miteinander zu tun haben, sich dann aber immer wieder überlappen und schlussendlich ein sehr stimmiges Gesamtbild ergeben. Schauplatz der Handlung ist Santa Mondega, eine heruntergekommene Kleinstadt, vermutlich im Süden der USA, in der es von Kopfgeldjägern und sonstigem Abschaum nur so wimmelt. Außerdem sind da zwei weltfremde(sie haben noch nie ihre Insel im Pazifik verlassen), aber kampfstarke Mönche in der Stadt (ihre Dialoge gehören für mich zu den definitiven Highlights des Buches, musste manchmal tatsächlich laut auflachen beim Lesen...), ein Auftragskiller im Elvis-Outfit, eine Art schwarzer Fox Mulder, ein Mann, der immer nach einem Glas Bourbon ausrastet und jeden in Reichweite umbringt, etc.etc. Ein Ort also, an dem alle möglichen skurillen Gestalten aufeinandertreffen. Und irgendwie scheinen alle nach einem blauen Stein her zu sein, der angeblich außergewöhliche Kräfte haben soll... Das "Buch ohne Namen" selbst spielt allerdings keine so tragende Rolle wie man annehmen möchte, es kommt auch erst nach ca. einem Drittel des Buches erstmals vor, ist also eher ein Marketing-Gag, aber bitte, es sei verziehen, immerhin kommt das Buch so auf die Aufmerksamkeit, das es verdient. Nicht umsonst war es auch auf unserer Bestsellerliste vertreten.

„Fantasy? Horror? "normaler" Roman?“

Kerstin Ponleitner, Thalia-Buchhandlung Pasching

ich kann ich meinem Kollegen aus Krtems nur anschließen! Quentin Tarantino lässt grüssen! Spannende, verwinkelte Geschichte mit allem was der Fantasy- oder Horrorleser möchte! Hab das Buch an einem Tag gelesen...ausser beim Essen! :-) ich kann ich meinem Kollegen aus Krtems nur anschließen! Quentin Tarantino lässt grüssen! Spannende, verwinkelte Geschichte mit allem was der Fantasy- oder Horrorleser möchte! Hab das Buch an einem Tag gelesen...ausser beim Essen! :-)

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 30917242
    Die Flüsse von London
    von Ben Aaronovitch
    (12)
    eBook
    8,99
  • 20423253
    Der Kinderdieb
    von Brom
    eBook
    12,99
  • 35379161
    Ein Wispern unter Baker Street
    von Ben Aaronovitch
    (1)
    eBook
    8,99
  • 43058613
    Fingerhut-Sommer
    von Ben Aaronovitch
    eBook
    7,99
  • 32426521
    Schwarzer Mond über Soho
    von Ben Aaronovitch
    (4)
    eBook
    8,99
  • 25992141
    Das Buch ohne Gnade
    von Anonymus
    (1)
    eBook
    8,49
  • 42746384
    Die Saat - The Strain
    von Guillermo Del Toro
    eBook
    11,99
  • 38657751
    Der böse Ort
    von Ben Aaronovitch
    (2)
    eBook
    7,99
  • 25425729
    Das Buch ohne Staben
    von Anonymus
    (1)
    eBook
    7,49
  • 41205872
    Psycho Killer
    von Anonymus
    eBook
    11,99
  • 30934456
    Niceville
    von Carsten Stroud
    (1)
    eBook
    7,99
  • 47927679
    Per Anhalter durch die Galaxis
    von Douglas Adams
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
1
0
0

Band 1
von Blacky am 06.01.2015

Inhalt: Zwielichtige Gestalten beherrschen die Straßen von Santa Mondega - der vermutlich einzigen Stadt der Welt, in der man nichauchen darf, sondern muss. Eine Sonnenfinsternis wird dieses gottverlassene Fleckchen Erde bald in völlige Dunkelheit tauchen und dann wird Blut fließen. Mehr Blut als sich irgendjemand vorstellen kann. Denn ein Fremder... Inhalt: Zwielichtige Gestalten beherrschen die Straßen von Santa Mondega - der vermutlich einzigen Stadt der Welt, in der man nichauchen darf, sondern muss. Eine Sonnenfinsternis wird dieses gottverlassene Fleckchen Erde bald in völlige Dunkelheit tauchen und dann wird Blut fließen. Mehr Blut als sich irgendjemand vorstellen kann. Denn ein Fremder ist in der Stadt: The Bourban Kid. Ein interessanter Roman, der mich gut unterhalten hat. Stellenweise ist er etwas "blutrünstig", aber das kann man sich nach obiger Inhaltsangabe ja denken. Er gehört eindeutig in das Genre "Phantasie" was auch einen gewissen Reiz hat. Wenn ich auch nicht hundertprozentig überzeugt bin, so werde ich mir dennoch auch die nächsten Bände zulegen, da ich wissen möchte wie es weitergeht. Am Schluss ist zwar das Böse besiegt, es ist aber auch klar, dass dieser Zustand nicht von Dauer sein wird. Reihenfolge der "Anonymus"-Bände: 1. Anonymus - Das Buch ohne Namen 2. Anonymus - Das Buch ohne Staben 3. Anonymus - Das Buch ohne Gnade 4. Anonymus - Das Buch des Todes

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Irre!!!
von Kati Wascher aus Bad Zwischenahn am 04.08.2011

Dieses Buch ist genau das Richtige für alle, die es ein wenig (oder auch etwas mehr) schräg und abgefahren mögen. Finstere Gestalten, komische Vögel und mittendrin The Bourbon Kid. Für Fans von Quentin Tarantino und Robert Rodriguez. einfach genial. Und eine Fortsetzung gibt es auch schon!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einmalig!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.12.2010

Hunderte toter Menschen, ein blaues Juwel, zwei weltfremde Mönche, eine Frau die aus dem Koma erwacht, zwei Polizisten und zuletzt noch Bourbon Kid dominieren diese obskure Geschichte. Dieses Buch ist so skurril, abgefahren und verrückt das es einfach nur genial sein kann. Ein Mix aus so vielen unterschiedlichen Genres... Hunderte toter Menschen, ein blaues Juwel, zwei weltfremde Mönche, eine Frau die aus dem Koma erwacht, zwei Polizisten und zuletzt noch Bourbon Kid dominieren diese obskure Geschichte. Dieses Buch ist so skurril, abgefahren und verrückt das es einfach nur genial sein kann. Ein Mix aus so vielen unterschiedlichen Genres hab ich noch nie erlebt. Die Handlung dreht und wendet sich so schnell, daß man als Leser nie voraussehen kann was als nächstes passiert und dieser Anonymus versteht es Charaktere so detailliert zu beschreiben wie kaum ein anderer Autor, nur um sie dann drei Seiten später wieder sterben zu lassen. Unglaublich… Auch weiß man als Leser bis zuletzt nicht, wer oder was Bourbon Kid nun eigentlich ist. Großer Held, oder Schurke??? Ich kann dieses Buch einfach nur empfehlen. Es hat einen Witz und Charme wie kaum ein anderer Roman und man kann und will es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Sensationell!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blutige Spannung und schwarzer Humor
von Nadine Mönck aus Bad Zwischenahn am 06.07.2009
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Der anonyme Autor schafft es mit seiner außergewöhnlichen Erzählweise bereits im ersten Kapitel, den Leser ganz und gar zu fesseln. Begierig möchte man in die skurrile Geschichte eintauchen, die kaum spannender sein könnte - und dabei so blutig ist wie ein Tarantino-Film. Mit zahlreichen Handlungssträngen werden zuerst etliche... Der anonyme Autor schafft es mit seiner außergewöhnlichen Erzählweise bereits im ersten Kapitel, den Leser ganz und gar zu fesseln. Begierig möchte man in die skurrile Geschichte eintauchen, die kaum spannender sein könnte - und dabei so blutig ist wie ein Tarantino-Film. Mit zahlreichen Handlungssträngen werden zuerst etliche Personen eingeführt, die scheinbar keine Verbindung haben. Aber wie bei einem Spinnennetz führt jeder Faden unaufhörlich zur Mitte, wo schließlich alles miteinander verknüpft wird. Eine ordentliche Portion Gemetzel, serviert mit viel schwarzem Humor, verschafft dem Leser ein wahres Lesevergnügen der anderen Art; die vielen unvorhersehbaren Wendungen steigern die Spannung noch zusätzlich. Eine tolles Buch für alle, die gerne etwas lesen, das sich vom üblichen Einheitsbrei unterscheidet! P.S.: Es gibt eine Fortsetzung (auf Englisch): The Eye of the Moon!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Wow
von einer Kundin/einem Kunden am 03.06.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Wirklich gut geschrieben!! Allein der Titel sagt ja schon aus dass das Bauch ein wenig anders und skurril ist. Wer auf so etwas steht, der ist genau richtig mit diesem Buch! Viel schwarzer Humor und komische gestalten, das war exakt mein Fall. Wem es auch so geht der sollte... Wirklich gut geschrieben!! Allein der Titel sagt ja schon aus dass das Bauch ein wenig anders und skurril ist. Wer auf so etwas steht, der ist genau richtig mit diesem Buch! Viel schwarzer Humor und komische gestalten, das war exakt mein Fall. Wem es auch so geht der sollte dieses Buch kaufen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Buch das tötet!
von einer Kundin/einem Kunden am 25.09.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Der kleinen Stadt Santa Mondega in der Nähe der mexikanischen Grenze steht bald eine Sonnenfinsternis bevor. Dies alles wäre an sich kein Problem, wenn dieses Ereignis nicht alle möglichen zwielichtigen Gestalten in die kleine Stadt ziehen würde. Die Stadt hat so wie so schon genug Ärger, weil ein Fremder, der... Der kleinen Stadt Santa Mondega in der Nähe der mexikanischen Grenze steht bald eine Sonnenfinsternis bevor. Dies alles wäre an sich kein Problem, wenn dieses Ereignis nicht alle möglichen zwielichtigen Gestalten in die kleine Stadt ziehen würde. Die Stadt hat so wie so schon genug Ärger, weil ein Fremder, der nur von allen The Bourbon Kid genannt wird, in einer Kneipe ein Blutbad angerichtet hat. Wer denkt, er habe hier einen Psychothriller in den Händen, muss ich leider enttäuschen. Dies ist ein sehr gelungener Horrorroman, ganz im Stil von Robert Rodriguez und Quentin Tarantino. Auch ist der Roman nichts für schwache Nerven, da das Blut förmlich aus den Seiten läuft. Allen Horrorfans und Tarantinofans kann ich das Buch wärmstens empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Das Buch ohne Namen
von S. Krausen aus Bergisch Gladbach am 25.08.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Santa Mondega ist ein kleiner Ort in der Nähe der mexikanischen Grenze, in dem unbeachtet von der übrigen Welt merkwürdige Dinge geschehen: Ein namenloser Fremder, den alle nur "Bourbon Kid" nennen, richtet in einer Kneipe ein Blutbad an, eine Frau überlebt über hundert Schüsse, der "King" ist als Auftragsmörder... Santa Mondega ist ein kleiner Ort in der Nähe der mexikanischen Grenze, in dem unbeachtet von der übrigen Welt merkwürdige Dinge geschehen: Ein namenloser Fremder, den alle nur "Bourbon Kid" nennen, richtet in einer Kneipe ein Blutbad an, eine Frau überlebt über hundert Schüsse, der "King" ist als Auftragsmörder unterwegs, zwei kampfkunsterprobte Mönche suchen einen merkwürdigen blauen Stein und das ist erst der Anfang! "Das Buch ohne Namen" ist eine blutige, abgedrehte Geschichte, in der es von Kopfgeldjägern, Gangstern und Vampiren nur so wimmelt! Wie ein Film von Robert Rodriguez, nur zum Lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Etwas anders...
von Tobias Weber am 09.07.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Buch ohne Namen Bourbon ist ein Killer, nicht unbedingt das Getränk, besser gesagt kann es in Sachen Leichen nicht mit demjenigen mithalten der Bourbon Kid genannt wird. Manche Leute werden nur witziger, dümmer oder kurz gesagt, sie sind einfach blau, dieser Mann wird allerdings zu etwas, dem man lieber... Das Buch ohne Namen Bourbon ist ein Killer, nicht unbedingt das Getränk, besser gesagt kann es in Sachen Leichen nicht mit demjenigen mithalten der Bourbon Kid genannt wird. Manche Leute werden nur witziger, dümmer oder kurz gesagt, sie sind einfach blau, dieser Mann wird allerdings zu etwas, dem man lieber nicht begegnet, wenn er ein paar Gläschen getrunken hat. Alles fing an als ein kleiner, unscheinbarer Stein geraubt wird, auch die kleinen Dinge im Leben sind oftmals wichtig, sagen zumindest viele Leute. Aber in diesem Fall stimmt es, denn die Finsternis wird kommen und niemand wird sie aufhalten können wenn der Stein in falsche Hände gerät. Was also tun…? Genau, schicken wir mal zwei Mönche die noch nie außerhalb ihres Klosters waren, in die dunkelsten Ecken einer Stadt, in der eine Weiße Weste so selten ist wie ein Diamantring in einem Kaugummiautomaten. Natürlich kann das ein oder andere Missverständnis passieren wie z.B. ein Mann wird erschossen nur weil jemand den Abzug einer Pistole drückt, aber dass kann ja einem Mönch schon mal passieren, also Schwamm drüber. Wenn man noch nicht diesen Roman, oder wie andere sagen, diese „schnöde Vampirstory“ gelesen hat, schnappt euch eines und beginnt, denn eines sage ich klar, für mich war es eine Freude diese Geschichte zu erleben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Brutal blutig auf der einen, absurd komisch & zynisch auf der anderen Seite. Abgeschlachtet wird alles, egal ob Mensch oder Vampir. Horrorfantasy im besten Quentin-Tarantino-Style!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine irrwitzige Geschichte um verdrehte Gestalten, Übernatürliches und Action, mit einem unglaublich schrägen Humor. Sowohl das Buch als auch die komplette Reihe sind top!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der Bourbon Kid trinkt, um danach Gesindel, Vampire und dergleichen abzuknallen. ein Buch wie von Quentin Tarrantino mit zusätzllichem Witz und Gespür für Action der 80er Jahre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wer B-Movies mag, wird dieses Buch lieben. Der Auftakt der Burbon Kid Reihe ist ein Feuerwerk der blutigen Action, schrägem Humors und abgefahrenen Charakteren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Für Fans von blutigen Vampirgeschichten. Die Mischung aus Tod, Witz und vielfältigen Handlungssträngen und Figuren hat mich überzeugt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Bourbon Kid geht um! Und er metzelt jeden nieder, egal ob Mönch oder Vampir. Splatter zum Totlachen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Skuril
von Julia Dyroff aus Augsburg am 02.09.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein Buch das alles an Skurrilität aufweist, die man sich nur wünschen kann. Einen Auftragsmörder, der sich wie Elvis kleidet, einen Wahnsinnigen der dem Boubonwiskey verfallen ist und noch einiges mehr. Für jeden der es etwas schräg mag und auch etwas makaber ist das Buch definitiv das Richtige. Man... Ein Buch das alles an Skurrilität aufweist, die man sich nur wünschen kann. Einen Auftragsmörder, der sich wie Elvis kleidet, einen Wahnsinnigen der dem Boubonwiskey verfallen ist und noch einiges mehr. Für jeden der es etwas schräg mag und auch etwas makaber ist das Buch definitiv das Richtige. Man weiß nie, was einen auf der nächsten Seite erwartet und das ist das fantastische an diesem Buch. Es zieht die Leser in einen Bann und man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. "Anonymus" hat wirklich einzigartige Charaktere erschaffen. Einen Blick in diese Buch zu werfen, ist nicht tödlich, aber möglicherweise macht es süchtig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der 1. Band der Bourbon Kid Reihe. Eine geniale Mischung aus Thriller, Western und ein Hauch von Science-Fiction. Skurrile Story. Für alle Quentin Tarantino und Douglas Adams Fans!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Total Crazy
von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigshafen am Rhein am 02.05.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Mir wurde das Buch empfohlen weil ich gerne Bücher lese in denen es ein wenig zur Sache geht...und hier geht es wirklich zur Sache....Vampire, Mönche, Kopfgeldjäger total irrwitzig und Blutig durchzieht sich die Geschichte...der Anfang war ein wenig schleppend aber dann konnte ich das Buch nicht mehr weg legen...... Mir wurde das Buch empfohlen weil ich gerne Bücher lese in denen es ein wenig zur Sache geht...und hier geht es wirklich zur Sache....Vampire, Mönche, Kopfgeldjäger total irrwitzig und Blutig durchzieht sich die Geschichte...der Anfang war ein wenig schleppend aber dann konnte ich das Buch nicht mehr weg legen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überdreht - Wahnsinnig - Brutal
von Chris aus der Schweiz am 29.03.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Als Fazit kann ich sagen, dass ich das Buch jedem empfehlen kann, welcher Freude an nicht ganz alltäglichen Geschichten hat. Es liest sich sehr flüssig, viele bezeichnen es als einen "page turner" und das kann ich so nur bestätigen. Immer möchte man wissen wie es weitergeht, wobei einem hier... Als Fazit kann ich sagen, dass ich das Buch jedem empfehlen kann, welcher Freude an nicht ganz alltäglichen Geschichten hat. Es liest sich sehr flüssig, viele bezeichnen es als einen "page turner" und das kann ich so nur bestätigen. Immer möchte man wissen wie es weitergeht, wobei einem hier der Autor des öftern auf die Folter spannt, da meistens, wenn es sehr spannend ist, eine ganz andere Episode dazwischen geschoben wird. Wer Tarantino mag, mag auch "Das Buch ohne Namen".

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ganz anders als gedacht
von einer Kundin/einem Kunden aus Altötting am 02.10.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ein weiteres Buch das durch COVER und Kurzbeschreibung besticht. Auch der Name des Autors ist ja sehr geheimnisvoll. Wer nennt sich schon Anonymus, wenn er nichts zu verbergen hat. Vor allem wenn das noch nicht mal einen richtigen „Titel“ hat. Doch was mich im Endeffekt erwartete, war nicht ganz... Ein weiteres Buch das durch COVER und Kurzbeschreibung besticht. Auch der Name des Autors ist ja sehr geheimnisvoll. Wer nennt sich schon Anonymus, wenn er nichts zu verbergen hat. Vor allem wenn das noch nicht mal einen richtigen „Titel“ hat. Doch was mich im Endeffekt erwartete, war nicht ganz das, was auf dem Klappentext stand. Ich fing also an zu lesen und las und las und las. Es war spannend, undurchsichtig. Sprang zwischen den Erzählsträngen hin und her. Spielte in dreckigen Bars und Hinterhöfen. Eine Verbrecherstadt wie sich herausstellte, und Mönche, es ging auch um Mönche. Und den berüchtigten Bourbon Kid. Einige Textpassagen waren eher langatmig und ich mußte mich durchquälen, aber es tat dem Buch keinen Abbruch. Es wurde immer spannender und durchtriebener. Dabei tauchten immer mehr Figuren auf, ich würde es beschreiben „So ähnlich wie SinCity“. Schließlich stellte ich fest, das ich mir aufgrund der Kurzbeschreibung etwas ganz anderes vorgestellt habe. Es ist wirklich blutig und brutal und nach und nach erfährt, wie die Protagonisten zusammengehören. Es geht um einen verschwundenen blauen Stein, den irgendwie alle haben wollen. Wenn auch aus verschiedenen Gründen. Dabei spielt die Sonnenfinsternis in diesem kleinen Kaff eine ganz wichtige Rolle. Genauso wie eine aus dem Koma erwachte Frau. Die konnte ich nicht so richtig einschätzen. Alles hängt mit einem Ereignis aus längst vergangenen Zeiten zusammen, und einer längst vergangenen „Kultur“, besser kann ich es nicht ausdrücken. Entgegen der Meinung von anderen, fand ich das Buch spannend und konnte es nicht erwarten zum Schluß zu kommen. Und für mich ist es ein Cliffhanger, weil es irgendwie nicht so ein Ende ist, wie man sich nach so einem spannenden Buch vorstellt. Man will unbedingt das das Buch weitergeht. Aber es ist nichts für schwache Nerven, da manche Passagen schon ziemlich brutal geschildert werden, bis ins Detail. Außerdem ist das Buch völlig verrückt und chaotisch. Doch das passt zu mir, ich bin auch chaotisch. Doch empfehlen kann ich es jedem, der mal was außergewöhnliches lesen will.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Skuril und blutrünstig!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.08.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch ist einfach außergewöhnlich. Es sind nicht nur die schrägen Gestalten und die überraschenden Wendungen, sondern die einzigartigen Geschichten, die am Ende alle zusammenfließen, die dieses Buch so besonders machen. Hier kommen auf jeden Fall alle Fantasyfans auf ihre Kosten, die es auch mal ein bisschen makaber... Dieses Buch ist einfach außergewöhnlich. Es sind nicht nur die schrägen Gestalten und die überraschenden Wendungen, sondern die einzigartigen Geschichten, die am Ende alle zusammenfließen, die dieses Buch so besonders machen. Hier kommen auf jeden Fall alle Fantasyfans auf ihre Kosten, die es auch mal ein bisschen makaber und blutig mögen. Und eins kann ich schon mal verraten: Nachdem ihr das Buch gelesen habt, werdet ihr Leute, die Bourbon trinken, mit ganz anderen Augen sehen!!! Fazit: Dieses Buch ist ein grandioser Auftakt zu einer sehr erfolgreichen Trilogie!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Buch ohne Namen

Das Buch ohne Namen

von Anonymus

(4)
eBook
4,99
bisher 7,49
+
=
Das Buch ohne Staben

Das Buch ohne Staben

von Anonymus

(1)
eBook
7,49
+
=

für

12,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen