Thalia.at

Das also ist mein Leben

Roman

(27)
Charlie ist sechzehn, er ist in seinem ersten Jahr in der Highschool und hat die Probleme, die man in diesem Alter so hat: mit Mädchen, mit der Schule, mit sich selbst. Zumindest scheint es so zu sein. Doch in den Briefen, die er an einen unbekannten »Freund« schreibt, wird deutlich, dass Charlie eine ganz besondere Sicht auf die Welt hat: Er beobachtet die Menschen um sich herum, fragt sich, ob sie ihr Leben so leben, wie sie es möchten, und versucht verzweifelt, seine eigene Rolle in all dem, was wir Leben nennen, zu begreifen.
Die Romanvorlage zum großen Kinofilm "Vielleicht lieber morgen" mit Emma Watson und Logan Lerman in den Hauptrollen.
Wir wissen nicht, an wen Charlie seine Briefe schreibt. Aber wir wissen, warum er sie schreibt. Denn in seinem ersten Jahr an der Highschool wird er von einer geballten Ladung Leben erwischt: Veränderungen in der Familie, die erste Liebe, neue Freunde, Partys und Drogen, Gefühlszustände, wie er sie vorher nicht kannte, Bücher, von denen er noch nie gehört hatte. In Briefen an einen "Freund", die so berührend wie erhellend, so komisch wie traurig sind, erzählt er von einem Jahr, das sein Leben für immer prägen wird. Und von einem Geheimnis, das ihn zu dem Menschen gemacht hat, der er ist … Ein tief berührendes Buch über Freundschaft, Liebe und die Frage, was das alles eigentlich zu bedeuten hat – mit „Das also ist mein Leben” hat Stephen Chbosky einen der schönsten Jugendromane aller Zeiten geschrieben.
Die Romanvorlage zum großen Kinofilm "Vielleicht lieber morgen" mit Emma Watson und Logan Lerman in den Hauptrollen.
Portrait
Stephen Chbosky wuchs in Pittsburgh auf und studierte Filmwissenschaft an der University of Southern California. Sein erster Film The Four Corners of Nowhere wurde 1995 auf dem Sundance Film Festival gezeigt, für das Drehbuch zu Everything Divided gewann er zahlreiche Preise. Chbosky lebt in New York. Das also ist mein Leben ist sein erster Roman.
Zitat
"Zart, poetisch und weise."
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 283
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 26.09.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-26751-0
Reihe Heyne fliegt
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 205/131/30 mm
Gewicht 375
Originaltitel The Perks of Being a Wallflower
Verkaufsrang 14.538
Buch (Paperback)
13,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40364168
    Rain - Das tödliche Element
    von Virginia Bergin
    (7)
    Buch
    17,50
  • 42462814
    Die Chroniken des Magnus Bane
    von Cassandra Clare
    (3)
    Buch
    15,50
  • 41026688
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (52)
    Buch
    17,40
  • 40950418
    Ich spür mich nicht
    von Jana Frey
    Buch
    6,20
  • 42410553
    Stirb leise, mein Engel
    von Andreas Götz
    Buch
    10,30
  • 44252920
    Mein bester letzter Sommer
    von Anne Freytag
    (23)
    Buch
    15,50
  • 40933882
    Open Road Summer
    von Emery Lord
    (2)
    Buch
    15,40
  • 11380895
    No Exit
    von Daniel Grey Marshall
    (8)
    Buch
    8,20
  • 45030173
    Zurück ins Leben geliebt
    von Colleen Hoover
    (10)
    Buch
    13,40
  • 15528719
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (72)
    Buch
    8,20

Buchhändler-Empfehlungen

„lesen und drüber nachdenken!“

Théo Romeh Gumpenberger, Thalia-Buchhandlung Steyr

Charlie schreibt Briefe, ohne Absender und erzählt in ihnen sein Leben. Sein Leben in dem er gerade dabei ist erwachsen zu werden und herauszufinden warum er so ist wie er ist. (Das erfahren wir jedoch erst am Ende es Buches.)
Er kommt auf die Highschool und lernt nach und nach das „Leben“ kennen. Von Alkohol, über Drogen bis hin
Charlie schreibt Briefe, ohne Absender und erzählt in ihnen sein Leben. Sein Leben in dem er gerade dabei ist erwachsen zu werden und herauszufinden warum er so ist wie er ist. (Das erfahren wir jedoch erst am Ende es Buches.)
Er kommt auf die Highschool und lernt nach und nach das „Leben“ kennen. Von Alkohol, über Drogen bis hin zu Homosexualität und seiner eigenen Einstellung zum Sex.
Eines der wenigen Bücher welches ich an nur einem Tag sofort durch hatte. Man will einfach bis zum Ende nicht mehr damit aufhören. So genial und sensationell wie es manchmal jedoch beschrieben und auf Internetseiten und –foren gezeigt wird, finde ich es dann jedoch auch nicht.

Man kann sich an manchen Stellen richtig gut in Charlie hineinversetzen, auch die anderen Charaktere überzeugen durch und durch. Doch das Realitätsnahe erzählen der Geschichte gelingt, meiner Ansicht nach, nicht immer.

Das also ist mein Leben bringt einen durchaus zum nachdenken und überdenken mancher Dinge, was vor allem für Jugendliche an manchen Stellen in ihrem Leben nicht schlecht wäre. Zu empfehlen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37621395
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (37)
    Buch
    17,50
  • 16307410
    Eine wie Alaska
    von John Green
    (17)
    Buch
    10,30
  • 40974094
    Love Letters to the Dead (deutsche Ausgabe)
    von Ava Dellaira
    (35)
    Buch
    18,50
  • 33808314
    Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie
    von Lauren Oliver
    (16)
    Buch
    9,30
  • 35146854
    Will & Will
    von John Green
    (7)
    Buch
    9,30
  • 32209827
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (119)
    Buch
    17,40
  • 39145587
    Wunder Sieh mich nicht an
    von Raquel J. Palacio
    (6)
    Buch
    10,30
  • 2964695
    Der Fänger im Roggen
    von J.D. Salinger
    (20)
    Buch
    9,30
  • 22767823
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (43)
    Buch
    17,50
  • 41026688
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (52)
    Buch
    17,40
  • 28846258
    Margos Spuren
    von John Green
    (6)
    Buch
    10,30
  • 38837190
    Tschick von Wolfgang Herrndorf. Königs Erläuterungen.
    von Wolfgang Herrndorf
    eBook
    6,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
19
6
2
0
0

MEIN LIEBLING
von einer Kundin/einem Kunden am 03.01.2014

Dieses Buch ist für mich perfekt. Die Charaktere, die Atmosphäre die man durch jene bekommt (oder auch die Musik, die angedeutet wird), und einfach die gesamte Story war einfach herzergreifend. Ich habe dieses Buch verschlungen. Ich habe gelacht, geweint, mich gewundert, mich gefreut - alles, was ich während einem guten Buch... Dieses Buch ist für mich perfekt. Die Charaktere, die Atmosphäre die man durch jene bekommt (oder auch die Musik, die angedeutet wird), und einfach die gesamte Story war einfach herzergreifend. Ich habe dieses Buch verschlungen. Ich habe gelacht, geweint, mich gewundert, mich gefreut - alles, was ich während einem guten Buch spüren möchte. Mich hat dieses Buch dem Lesen näher gebracht. Sehr empfehlenswertes Buch über einen außergewöhnlichen Jungen, der einfach nur versucht normal zu sein und Freunde finden will. Dabei ist er ganz und gar nicht verzweifelt, nein, alles was er macht, macht er mit einem gewissen naiven Charme.. unglaublich, wie sehr ich mir gewünscht habe Charlie kennen zu lernen. Oder Patrick, oder Sam. EMPFEHLENSWERT!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
unglaublich
von einer Kundin/einem Kunden am 20.11.2011

Dieses Buch ist unbeschreiblich schön! Das beste Buch, dass ich je gelesen habe und ich lese wirklich viele gute Bücher.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
The Smiths,Catcher in the Rye, ... eine Fundgrube an kulturellen Gütern und emotionalen Eingeständnissen!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.05.2016

"Und ich will, dass du weißt, ich bin glücklich und traurig zugleich und versuche noch immer herauszufinden, wie das eigentlich sein kann." Dieses Zitat, welches schon das deutsche Cover von "Das also ist mein Leben" ziert, trifft die Grundaussage des Buches ungemein gut. Es ist die Geschichte von Charlie,... "Und ich will, dass du weißt, ich bin glücklich und traurig zugleich und versuche noch immer herauszufinden, wie das eigentlich sein kann." Dieses Zitat, welches schon das deutsche Cover von "Das also ist mein Leben" ziert, trifft die Grundaussage des Buches ungemein gut. Es ist die Geschichte von Charlie, der sich in seiner Rolle als Teenager immer ein bisschen unwohl gefühlt hat und jetzt, da er auf die High School geht noch immer nicht so recht weiß, wohin mit sich und seinen Gefühlen. Deshalb (und weil er am liebsten später Schriftsteller werden würde) beginnt er, Briefe an einen gewissen "Freund" zu schreiben, welcher im gesamten Buch nicht namentlich erwähnt wird. Er berichtet von Freundschaften, Familie und dem Gefühl der Unendlichkeit. Stephen Chbosky schafft eine wunderbare Welt, mit nahezu grenzenlosen Möglichkeiten und ermöglicht dem Leser Einblick in die verworrenen Gedanken eines fast normalen Teenagers. Gefühlschaos und Gedankenkarussell gehört da standardmäßig dazu. Genau deshalb empfiehlt sich dieses Buch allen Mädchen und Jungen ab dem vierzehnten Lebensjahr, die sich gern mit der Welt beschäftigen und sich für diverse Musiknachweise und Zitate, sowie klassische Werke und Bücher verschiedenster Zeiten interessieren. Ein wunderbares Buch, das lange im Kopf bleibt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Charly, gerne war ich Dir ein Freund
von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2015

Charly ist »besonders« und hat eine eigene Sicht auf die Welt, die er wie ein Zuschauer von außen betrachtet, ohne sich ihr zugehörig zu fühlen. Nach einer Reihe von Kindheitstraumata leidet er zudem an einigen Verhaltensstörungen. So fällt es ihm schwer Anschluss zu finden, weswegen er sich in diesem... Charly ist »besonders« und hat eine eigene Sicht auf die Welt, die er wie ein Zuschauer von außen betrachtet, ohne sich ihr zugehörig zu fühlen. Nach einer Reihe von Kindheitstraumata leidet er zudem an einigen Verhaltensstörungen. So fällt es ihm schwer Anschluss zu finden, weswegen er sich in diesem Buch an einen Unbekannten wendet, dem er als »Lieber Freund« Briefe schreibt. In ihnen erzählt er von seinem Leben, den Höhen und Tiefen darin und seinem ersten Highschool-Jahr. Es sind Briefe von der ersten Liebe, wahrer Freundschaft, Momenten voller Grenzenlosigkeit und allen Höhepunkten und auch gefährlichem Unsinn, den man als Teenager erlebt. Sie stecken voller Weisheiten und Wahrheiten über das Leben und unserer Rolle darin, haben mich zum Schmunzeln gebracht, erschrocken und bewegt. Gerne war ich eine Zeit lang Charlys unbekannter Freund und kann nur jedem empfehlen, es mir gleichzutun.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bezaubernd!
von einer Kundin/einem Kunden am 31.08.2015

Charlie. 16 Jahre. Kommt auf die Highschool. Hier erlebt er das Jahr seines Lebens. Er lernt neue Freunde kennen, aber vor allem viel über sich selbst. Ein sehr berührender Roman über einen Jungen, der seinen Platz in dieser Welt sucht und dabei oft an seine Grenzen stößt, aber auch... Charlie. 16 Jahre. Kommt auf die Highschool. Hier erlebt er das Jahr seines Lebens. Er lernt neue Freunde kennen, aber vor allem viel über sich selbst. Ein sehr berührender Roman über einen Jungen, der seinen Platz in dieser Welt sucht und dabei oft an seine Grenzen stößt, aber auch viel erlebt was ihn voranbringt und ihm neue Sichtweisen ermöglicht und über das Leben lehrt. Obwohl der Roman in Briefform verfasst ist und im Prinzip "nur" aus dem Alltag eines jungen Teenagers berichtet, oder gerade deshalb, weil Charlie seine Geschichte selbst erzählt, hat mich seine Story sehr berührt. Am Ende wird sein Geheimnis aufgelöst, das er die ganzen Briefe über mit sich trägt. Das kommt zwar völlig überraschend, erklärt aber den Rest des Romans - Charlies Wesen und seine Handlungen. Chboskys Roman wurde wunderbar verfilmt mit Emma Watson (Harry Potter) und Logan Lerman (Percy Jackson) in den Hauptrollen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Ich fühle mich grenzenlos"
von einer Kundin/einem Kunden am 18.02.2015

"Es ist eigentlich unmöglich, zu beschreiben, wie schön, aber ich versuche es mal. Wenn Du dir >>Asleep<< anhörst und an diese Sonnentage denkst, an denen man sich an bestimmte Sachen erinnert, und an die schönsten Augen denkst, die Du je gesehen hast, und weinst und genau von dem Menschen getröstet... "Es ist eigentlich unmöglich, zu beschreiben, wie schön, aber ich versuche es mal. Wenn Du dir >>Asleep<< anhörst und an diese Sonnentage denkst, an denen man sich an bestimmte Sachen erinnert, und an die schönsten Augen denkst, die Du je gesehen hast, und weinst und genau von dem Menschen getröstet wirst, dann hast Du eine ungefähre Vorstellung davon, wie schön."

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach grenzenlos.
von einer Kundin/einem Kunden am 17.02.2015

In "Das also ist mein Leben" von Stephen Chbosky geht es um den 16-jährigen Charlie, der sein erstes Jahr an der Highschool beginnt und eher das ist, was man allgemein als Mauerblümchen beschreibt. Er beobachtet und analysiert und vor allem denkt er nach. Und diese Gedanken, an denen er... In "Das also ist mein Leben" von Stephen Chbosky geht es um den 16-jährigen Charlie, der sein erstes Jahr an der Highschool beginnt und eher das ist, was man allgemein als Mauerblümchen beschreibt. Er beobachtet und analysiert und vor allem denkt er nach. Und diese Gedanken, an denen er die Leser teilhaben lässt, sind wunderschön. Nicht immer verständlich, manchmal verwirrend - aber Charlie ist ein wundervoller junger Mann, von dessen Loyalität, Toleranz und Liebe sich so mancher eine Scheibe abschneiden dürfte. Obwohl sein Leben nicht immer nach Plan verläuft, gibt Charlie nie seine positive Einstellung auf, findet Freunde, fühlt sich grenzenlos und kostet das Leben. Alles in allem ein wirklich wunderschöner Roman für Jung und Alt. Der Schreibstil des Autors ist einfach phänomenal und passt sehr gut zu seinen jungen Akteuren, ohne dabei jemals lächerlich zu wirken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Charlie, eine etwas andere Person
von Katalin Salgovari aus Baumgartenberg am 15.01.2015

Charlie ist durch sein ganzes Leben durchspaziert, ohne die Augen zu öffnen, war immer abwesend und einfach total komisch drauf. Von einer Psychotherapeutin bekam er den Auftrag, Briefe zu schreiben. Da er noch nie etwas verneint hat, macht er es auch. Dieses Buch besteht aus seinen Briefen, mit der... Charlie ist durch sein ganzes Leben durchspaziert, ohne die Augen zu öffnen, war immer abwesend und einfach total komisch drauf. Von einer Psychotherapeutin bekam er den Auftrag, Briefe zu schreiben. Da er noch nie etwas verneint hat, macht er es auch. Dieses Buch besteht aus seinen Briefen, mit der Unterschied, dass diese Briefe nie einen Empfänger haben. Eine Art Tagebuch, das ihm helfen sollte, herauszufinden, was sein eigentliches Problem mit der Welt ist. Diese Briefe erzählen uns seine Geschichte, sein Leben, einfach alles was man über diesen liebenswerten Charakter wissen muss. Man lacht oft mit und zum Schluss erfährt man den tragischen Grund, warum er so geworden ist, wie er ist. Ein sehr gut gelungenes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Extrem gutes Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 10.11.2013

Ich wurde auf dieses Buch durch eine Freundin von mir aufmerksam. Als ich es mir dann endlich gekauft habe und angefangen habe zu lesen, konnte ich nicht mehr aufhören! Dieses Buch sollte jeder Mensch ab 14 Jahren gelesen haben! Ein, meiner Meinung nach, nachdenkliches Buch. Es greift Themen auf,... Ich wurde auf dieses Buch durch eine Freundin von mir aufmerksam. Als ich es mir dann endlich gekauft habe und angefangen habe zu lesen, konnte ich nicht mehr aufhören! Dieses Buch sollte jeder Mensch ab 14 Jahren gelesen haben! Ein, meiner Meinung nach, nachdenkliches Buch. Es greift Themen auf, die zum Erwachsen werden einfach dazu gehören wie z.B Sexualität, Freunde und vieles spannende mehr! Dieses Buch gehört zu den Büchern wo man sich einfach nur wünscht, dass es nie aufhört! Leider nur knapp 300 Seiten! TOTAL EMPFEHLUNG!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie es ist, wenn man ganz anders ist
von Katharina Seiler aus Linz am 15.06.2013

Charlie ist ein sympathischer junger Bursch. Man hat jedoch manchmal das Gefühl, er ist zu sensibel für das harte raue Leben. Die Geschichte ist in Briefen erzählt, die er an einen anderen Schüler seiner Highschool schickt, jedoch ohne Absender. Brief für Brief erfährt man mehr über seine Vergangenheit und... Charlie ist ein sympathischer junger Bursch. Man hat jedoch manchmal das Gefühl, er ist zu sensibel für das harte raue Leben. Die Geschichte ist in Briefen erzählt, die er an einen anderen Schüler seiner Highschool schickt, jedoch ohne Absender. Brief für Brief erfährt man mehr über seine Vergangenheit und am Ende ist es plötzlich klar warum Charlie ist, wie er ist. Manchmal wunderschön jedoch auch erschreckend, fein gewoben und tieftraurig - hat mich sehr berührt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
The Perks of Being a Wallflower
von einer Kundin/einem Kunden am 17.04.2013

“Hast du dich je so gefühlt? Dass du tausend Jahre lang schlafen willst. Oder gar nicht mehr existieren willst. Oder dir einfach nicht bewusst sein willst, dass du existierst..” Während dieser Roman in den USA bereits seit seiner Veröffentlichung '99 ein Kult-Buch ist, wurde er hier erst jetzt, passend zum... “Hast du dich je so gefühlt? Dass du tausend Jahre lang schlafen willst. Oder gar nicht mehr existieren willst. Oder dir einfach nicht bewusst sein willst, dass du existierst..” Während dieser Roman in den USA bereits seit seiner Veröffentlichung '99 ein Kult-Buch ist, wurde er hier erst jetzt, passend zum Erscheinen des Kinofilms, endlich ins Deutsche übersetzt. Stephen Chbosky beschreibt das Leben und Erwachsenwerden des schüchternen Charlie in seinem Roman so kraftvoll, einfühlsam und authentisch, das es einen von der ersten Seite an in seinen Bann zieht. Ein bewegender Jugendroman, der viel Weisheit in sich trägt, und noch lange nach dem Lesen bei einem bleibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Dazwischen-sein"
von einer Kundin/einem Kunden am 03.04.2013

Jeder erinnert sich daran, wie es gewesen ist, als man in einem Zustand war, der zwischen dem Kind und dem Erwachsenen liegt. "Jugendlich sein", daß reicht nicht, dieses Gefühl zu umschreiben. Man ist ein "dazwischen", manches wird plötzlich wichtiger, anderes ist auf einmal völlig egal. Menschen beeinflussen auf ganz... Jeder erinnert sich daran, wie es gewesen ist, als man in einem Zustand war, der zwischen dem Kind und dem Erwachsenen liegt. "Jugendlich sein", daß reicht nicht, dieses Gefühl zu umschreiben. Man ist ein "dazwischen", manches wird plötzlich wichtiger, anderes ist auf einmal völlig egal. Menschen beeinflussen auf ganz neue Art und Weise das eigene Leben, wir nehmen Freunde ganz anders wahr, zusammenfassen könnte man es vielleicht so: Man beginnt im "dazwischen-sein" ein reflektierendes Individuum zu werden. Dies ist das Thema dieses wunderbaren Romans, der mich schon nach wenigen Seiten in seinen Bann gezogen hat und der uns Charlies Geschichte vom erwachsenwerden erzählt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Gefühl, grenzenlos zu sein!
von Franziska Beier aus Coburg am 20.03.2013

Ich habe mir vor dieser Lektüre alles Mögliche vorgestellt, was den Inhalt anbelangt, doch ich lag größtenteils daneben. Im Nachhinein kann ich sagen, ich bin froh, dass ich einfach zugegriffen habe, denn wie der Klappentext mit seinem Verweis auf „Der Fänger im Roggen“ schon sagt, ist dieses Buch etwas ganz... Ich habe mir vor dieser Lektüre alles Mögliche vorgestellt, was den Inhalt anbelangt, doch ich lag größtenteils daneben. Im Nachhinein kann ich sagen, ich bin froh, dass ich einfach zugegriffen habe, denn wie der Klappentext mit seinem Verweis auf „Der Fänger im Roggen“ schon sagt, ist dieses Buch etwas ganz Besonderes. Wer hier eine profane Highschool-Liebesgeschichte erwartet, ist fehl am Platz. Die Welt in diesem Buch wird aus der Sicht des sehr emotionalen und hochintelligenten Charlie beschrieben. Seine Gedanken erzählt er in Briefen an einen anonymen Freund. Was alles zu einer durchaus schweren Kost für den Leser werden könnte, verpackt der Autor kunstvoll in eine angenehme Leichtigkeit, sodass ich nie das Gefühl hatte, erst mal eine Pause einlegen zu müssen. Absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
„Charlie, du wärst mir ein guter Freund.“
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2013

Es ist Charlies erster Tag an der High School und er möchte, dass sich etwas ändert. Er beginnt damit Briefe an jemanden zu schreiben, von dem der Leser jedoch nie erfährt, wer diese Person eigentlich ist. Charlie erzählt von den Parties, die er feiert, den Büchern, die er liest,... Es ist Charlies erster Tag an der High School und er möchte, dass sich etwas ändert. Er beginnt damit Briefe an jemanden zu schreiben, von dem der Leser jedoch nie erfährt, wer diese Person eigentlich ist. Charlie erzählt von den Parties, die er feiert, den Büchern, die er liest, von den Freunden, welche er gewinnt sowie den Irrungen und Wirrungen, die zum Prozess des Erwachsenwerdens (leider) dazu gehören. Charlies Briefe sind dabei vor allem eines: authentisch. Oft hatte ich beim Lesen selbst das Gefühl, mich in seinen Gedankengängen wieder zu finden. So werden weiße Blätter mit in schwarzer Tinte gedruckten Buchstaben zum Leben erweckt, was vor allem daran liegt, dass man sich einreden kann, Charlie hätte die Briefe an einen selbst gerichtet. Fabelhaft!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vielleicht lieber morgen
von einer Kundin/einem Kunden am 21.01.2013

Charlie schreibt Briefe an jemanden den er kaum kennt, um ehrlich über seine Angst vor dem ersten Tag an der Highschool und seine Einsamkeit sprechen zu können. Im Laufe des folgenden Jahres lernt er großartige Freunde kennen, erlebt Abenteuer und stürzt so tief wie noch nie. Ich habe zuerst den... Charlie schreibt Briefe an jemanden den er kaum kennt, um ehrlich über seine Angst vor dem ersten Tag an der Highschool und seine Einsamkeit sprechen zu können. Im Laufe des folgenden Jahres lernt er großartige Freunde kennen, erlebt Abenteuer und stürzt so tief wie noch nie. Ich habe zuerst den Film gesehen und war so berührt, dass ich, natürlich, auch das Buch lesen wollte. Beide sind einfach nur berührend und wunderschön. Lektüre, die man nicht so schnell wieder vergisst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein prägendes Jahr...
von einer Kundin/einem Kunden am 26.11.2012

...erlebt Charlie in seinem ersten Highschool Jahr. Dieses beginnt gleich mit einem Schicksalsschlag, denn sein einziger Freund Michael begeht Selbstmord. Nun sieht er dem neuen Lebensabschnitt ganz alleine entgegen, denn auch sein Bruder und seine Schwester haben keine Zeit für Charlie und seine Probleme. Zum Glück trifft er Patrick... ...erlebt Charlie in seinem ersten Highschool Jahr. Dieses beginnt gleich mit einem Schicksalsschlag, denn sein einziger Freund Michael begeht Selbstmord. Nun sieht er dem neuen Lebensabschnitt ganz alleine entgegen, denn auch sein Bruder und seine Schwester haben keine Zeit für Charlie und seine Probleme. Zum Glück trifft er Patrick und seine Schwester Sam, die beide im Abschlussjahr sind. Zusammen mit den beiden und deren Freunde elebt Charlie ein unvergessliches erstes Highschool Jahr, denn zum ersten Mal hat er mehrere Freunde, geht auf Partys, ist zum ersten mal "high" und erlebt eine unerwiederte Liebe. Ein tolles Buch, was leider viel zu schnell zu Ende ist!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das also ist mein Leben
von Pumamädchen am 11.09.2012

Charlie ist 15, wird im Laufe des Buches 16, und beginnt sein erstes Jahr an der Highschool. Ab da an verfolgt der Leser ein Jahr lang sein Leben - und das durch Briefe, die Charlie einem Unbekannten schreibt. Vom ersten bis zum letzten Brief erlebt man alles gemeinsam mit Charlie:... Charlie ist 15, wird im Laufe des Buches 16, und beginnt sein erstes Jahr an der Highschool. Ab da an verfolgt der Leser ein Jahr lang sein Leben - und das durch Briefe, die Charlie einem Unbekannten schreibt. Vom ersten bis zum letzten Brief erlebt man alles gemeinsam mit Charlie: Wie er Freunde findet, die Erfahrung mit Alkohol und Drogen, seine erste Liebe. Und obwohl die Geschichte im Jahr 1991/1992 spielt, kann man alles wunderbar auf das hier und jetzt übertragen. Nach und nach erfährt man auch einiges über Charlies Familie und Vergangenheit. Charlie ist ein sehr ruhiger und schüchterner Typ, der sich gerne hinter seine Bücher verkriecht. Doch innerhalb des Jahres macht er eine große Entwicklung durch. Das merkt man auch an seinem Schreibstil, der immer besser wird. Durch die Briefe weiß man, was Charlie denkt und fühlt und kann seine Handlungen nachvollziehen. Ich konnte mich total mit ihm identifizieren. Aber auch alle anderen Charaktere sind sehr authentisch und einige schließt man einfach ins Herz. Das ganze Buch ist sehr realistisch und an manchen Stellen auch gesellschaftskritisch. Es spricht auch viele Themen an, über die normalerweise nicht geredet wird, die aber trotzdem passieren. Obwohl es in dem Buch eigentlich um alltägliche Sachen aus dem normalen Leben geht, hat es mich in seinen Bann gezogen. Ich habe geweint, ich war verängstigt, ich habe gelacht, ich war geschockt. Ich weiß nicht genau wieso, aber "Das also ist mein Leben" hat mich sehr berührt. Es ist kein herausstechendes Werk, aber trotz allem bedeutet es mir viel.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Leben...
von einer Kundin/einem Kunden am 11.02.2012

Dieses Buch ist wundervoll. Charlie schreibt Briefe an eine unbekannte Person. Als Leser wird man selbst angesprochen. Dies gibt dem Buch einen absolut privaten Charakter. Das erste Jahr an der Highschool, Liebe, Probleme, Drogen, Sex ... Das alles ist garnicht so leicht! Ein tolles, gefühlvolles Buch. Nicht nur für Jugendliche!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lieber Freund,
von Nadine Rainer aus Tulln am 30.09.2011

Dieses Buch ist unbeschreiblich! Charlie beginnt sein erstes Jahr an der Highschool, und er lernt was es eigentlich heißt, Teil dieser Welt zu sein. Ich kann nur jeden empfehlen dieses Buch zu lesen. Eins der BESTEN Bücher was ich je gelesen habe!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
tolles Buch
von Vivien am 27.12.2015

Am Anfang fand ich die Handlung etwas verwirrend, jedoch beim Weiterlesen verstand ich alles. Das Buch ist wirklich wunderbar und auf jeden Fall weiter zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das also ist mein Leben

Das also ist mein Leben

von Stephen Chbosky

(27)
Buch
13,40
+
=
Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

von John Green

(73)
Buch
10,30
+
=

für

23,70

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen