Thalia.at

Being John Malkovich

(3)
Der begabte, aber leider völlig bankrotte Puppenspieler Craig Schwartz (John Cusack) lebt mit seiner Ehefrau Lotte (Cameron Diaz) in einer Kellerwohnung in New York - zusammen mit einem Schimpansen, einem Papagei, einem Hund und einem weiteren halben Zoo. Um ein wenig Geld in die Haushaltskasse zu bekommen, begräbt Craig seine künstlerischen Ambitionen und bewirbt sich um einen Job als Aktensortierer. Die Merkwürdigkeiten beginnen, als sich herausstellt, dass sich der potentielle Arbeitgeber zwar in einem schicken Hochhaus befindet, aber die 7 ½ Etage als Adresse angibt - wohin man nur mit Hilfe des Notstopps im Fahrstuhl und einer Brechstange zum Öffnen der Tür gelangt. Zunächst ist Craig noch etwas skeptisch, vor allem was seinen leicht skurrilen Chef und die gewöhnungsbedürftige gebückte Arbeitshaltung betrifft. Das ändert sich jedoch schlagartig, als er seine sexy Kollegin Maxine (Catherine Keener) entdeckt, bei der er erst mal auf Granit beißt. Doch dann verändert eine Unachtsamkeit Craigs Leben komplett: Als ihm eine Aktenmappe hinter den Schrank fällt, entdeckt er dort eine geheimnisvolle Tür, die in einen Tunnel führt. Wer einmal in diesen Tunnel krabbelt, erlebt einen kurzen, aber aufregenden Trip in den Kopf von John Malkovich. Aus dem Blickwinkel des Schauspieler erlebt man 15 Minuten all das, was Malkovich widerfährt - und findet sich danach im Straßengraben am Rande des Highways außerhalb von New York wieder. Maxine zeigt plötzlich ungewohntes Interesse, Craigs Frau Lotte sind ihre geliebten Tiere auf einmal völlig egal und mit der schnell gegründeten "J.M. Inc.", die für läppische 200 Dollar Kurztrips jenseits aller Erfahrungshorizonte in John Malkovich anbietet, scheinen Craigs Sorgen sich auf einen Schlag erledigt zu haben. Bis eines Tages John Malkovich persönlich auftaucht und auch einmal einen Kurztrip machen möchte....
Portrait
Cameron Diaz gab ihr Filmdebüt im Alter von 21 Jahren in "Die Maske" mit Jim Carrey. Ihren Durchbruch hatte sie 1998 mit "Verrückt nach Mary". Heute ist sie eine viel gefragte Schauspielerin und engagiert sich für Umweltprojekte, Erziehung und Gleichberechtigung. Cameron wuchs in Kalifornien auf und lebt heute in Los Angeles und New York.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 04.10.2007
Regisseur Spike Jonze
Sprache Englisch, Französisch, Deutsch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Holländisch, Französisch)
EAN 5050582519112
Genre Komödie/Drama/Fantasy
Studio Universal Pictures Customer Service Deutschland/Österreich
Spieldauer 108 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Dolby Digital 5.1 (Deutsch, Englisch, Französisch)
Film (DVD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 21266721
    Männer die auf Ziegen starren
    (7)
    Film
    9,99
  • 16966668
    Ein Fisch namens Wanda
    (1)
    Film
    6,99
  • 17241338
    The Wrestler
    (4)
    Film
    7,99
  • 4441704
    Das Leben des David Gale
    (3)
    Film
    5,99
  • 23663216
    Notting Hill
    (4)
    Film
    6,99
  • 17343018
    Rock N Rolla
    (3)
    Film
    9,99
  • 7786260
    Jenseits von Afrika
    (3)
    Film
    5,99
  • 7787874
    The Game
    (2)
    Film
    5,99
  • 15850746
    Magic Forests-Die Magische Welt Der Laub-Nadel-
    Film
    6,99
  • 23663276
    Bube Dame König grAs
    (1)
    Film
    6,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Identitäten im Realen und Irrealen
von Don Alegre aus Bayern am 06.01.2010

Subjekt oder Objekt in den Tiefen des menschlichen Cortex im Ringen um Identität, Selbstfindung, Lebensangst, Unsterblichkeit, in einer kubistischen Welt komischer Bizarrerie mit gleichzeitigem Irrwitz einer gewissen Bodenständigkeit der Ereignisse, mit dem Höhepunkt in der Begegnung mit sich selbst in einem Kosmos endloser Selbstbezüglichkeit und im Abspann als ein... Subjekt oder Objekt in den Tiefen des menschlichen Cortex im Ringen um Identität, Selbstfindung, Lebensangst, Unsterblichkeit, in einer kubistischen Welt komischer Bizarrerie mit gleichzeitigem Irrwitz einer gewissen Bodenständigkeit der Ereignisse, mit dem Höhepunkt in der Begegnung mit sich selbst in einem Kosmos endloser Selbstbezüglichkeit und im Abspann als ein Paradies eines endgültig parasitären Selbst. Eine dramatisch gesteuerte Komödie - eine konsequent gesteigerte Bebilderung metaphysischer Komplikationen - eine Willkür der zur Albernheit geratenen Darstellung der Komplexität und Absurdität des menschlichen Geistes - eine psychopathische Illusion verpackt in einem leichfüßigen Filmtheater? Diese hochgradig ungewohnte und ideenreiche Darstellung fasziniert mit einer unglaublichen und brillanten Leistung seiner Darsteller und seines Regenten und Machers. SEHENSWERT ... eine geniale "Tür" zu amüsanten Überraschungen einer unerwarteten Art von Gesellschaftskritik

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Herrlich abgedreht
von einer Kundin/einem Kunden am 13.04.2012

Haben Sie sich jemals gewünscht jemand anders zu sein? Craig Schwartz, ambitionierter, aber leider erfolgloser Puppenspieler, entdeckt durch Zufall eine Tür direkt in den Kopf des berühmten Schauspielers John Malkovich. Doch was sich zuerst prima vermarkten lässt, gerät mehr und mehr außer Kontrolle... Wenn Sie sich von der skurilen Grundidee nicht... Haben Sie sich jemals gewünscht jemand anders zu sein? Craig Schwartz, ambitionierter, aber leider erfolgloser Puppenspieler, entdeckt durch Zufall eine Tür direkt in den Kopf des berühmten Schauspielers John Malkovich. Doch was sich zuerst prima vermarkten lässt, gerät mehr und mehr außer Kontrolle... Wenn Sie sich von der skurilen Grundidee nicht abschrecken lassen, werden Sie diesen Film genauso lieben wie ich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Being someone else
von Sylvie Müller aus Nagold am 19.05.2010

Jeder möchte mal jemand anders sein, und sei es auch nur für eine viertel Stunde. Und wenn man einmal John Malkovich war, möchte man es immer wieder sein, vor Allem, wenn die Angebetete einen dann erhört. Schwierig wird es, wenn zwei Ehepartner das gleiche Ziel der Begierde haben... wenn John Malkovich... Jeder möchte mal jemand anders sein, und sei es auch nur für eine viertel Stunde. Und wenn man einmal John Malkovich war, möchte man es immer wieder sein, vor Allem, wenn die Angebetete einen dann erhört. Schwierig wird es, wenn zwei Ehepartner das gleiche Ziel der Begierde haben... wenn John Malkovich er selbst sein will... oder noch andere Anspruch auf die Pforte erheben. Ein Verwirrspiel? Eine philosophische Reise? Dieser Film ist alles mögliche! Vorallem gut!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Being John Malkovich

Being John Malkovich

mit John Cusack , Cameron Diaz , Ned Bellamy , Eric Weinstein , Madison Lanc

(3)
Film
8,99
+
=
Gegen die Wand (2004, EDF)

Gegen die Wand (2004, EDF)

Film
11,99
+
=

für

20,98

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen