Thalia.at

Artgerecht

(5)
Rezension
Seine beiden ersten Alben, "Männersachen" (2006) und "Beziehungsweise" (2007), verkauften mehr als eine Million Einheiten. Damit ist Roger Cicero einer der beliebtesten und erfolgreichsten deutschen Musiker. Doch er kann sich noch steigern. Mit "Artgerecht" liefert er jetzt sein Meisterstück ab. Das musikalische Schaffen von Roger Cicero auf zeitgemäßen Big-Band-Swing-Sound zu reduzieren, hieße, dem Künstler nicht gerecht zu werden. "Bei ,Artgerecht' war es von Anfang an mein Wunsch, mich mehr mit meinen Soul-Wurzeln zu beschäftigen", erklärt der Sänger. Und das setzte er dann in Absprache mit den Produzenten Frank Ramond und Matthias Hass konsequent um. "Der Startschuss für ein neues Album ist immer ein Treffen mit den beiden. Gemeinsam überlegen wir dann, wohin die Reise diesmal gehen soll." Die stärkere Betonung von Roger Ciceros Soul- und Funk-Wurzeln erweitert die stilistische Bandbreite auf "Artgerecht" deutlich, ohne dass dabei die bekannten und beliebten Erkennungszeichen seines Sounds ins Hintertreffen geraten. Die 14 Songs zeigen Roger Cicero und sein Team auf der Höhe ihrer Schaffenskraft, angefangen bei der ungemein lässigen Single "Nicht artgerecht" bis hin zum humorvollen Titel "Internet Single Börse". "Zum ersten Mal haben wir auf dem neuen Album mit ,Tabu' auch einen Song zu dritt komponiert", berichtet Cicero. "Das war sozusagen eine Premiere. Ich habe mich sehr gefreut, dass es so gut funktioniert hat." "Artgerecht" ist für den 1970 in Berlin geborenen Musiker und Sohn des 1997 verstorbenen Jazzpianisten Eugen Cicero eine stringente Weiterentwicklung der letzten beiden Alben. "Die Basis bilden natürlich auch diesmal Jazz und Swing. Mit dieser Musik bin ich aufgewachsen. Ich habe allerdings bereits während meines Studiums viele Jahre als Soulsänger gearbeitet und sehr viele Auftritte absolviert." Roger Cicero zählt unter anderem Künstler wie Marvin Gaye und Stevie Wonder zu seinen Inspirationsquellen, neben George Benson, Al Green und Ray Charles. Mit dem großen Erfolg geht er trotz aller Auszeichnungen und Preise recht gelassen um. "Ich lasse mich von den sicherlich gestiegenen Erwartungen nicht groß beeinflussen. Für mich ist ,Artgerecht' schlicht und einfach ein Album, bei dem die Reise wieder von vorn losgeht. Ich glaube nicht, dass es irgendwelche Lorbeeren gibt, auf denen man sich gerade im Musikgeschäft ausruhen kann. Die Leute entscheiden immer aufs Neue, was sie hören wollen und ob ihnen das Spaß macht oder eben nicht." Auch wenn es Roger Cicero durchaus nicht an Selbstkritik mangelt, hält er "Artgerecht" für sein bisher bestes Album. Um den vielschichtigen Sound auch live besser umsetzen zu können, vergrößerte er die Gruppe um Bandleader Lutz Krajenski um einen Perkussionisten und einen Gitarristen. "Wir schwimmen also auch in Zeiten der Rezession gegen den Strom." Eine besondere Erfahrung machte Cicero 2008 mit seiner ersten Filmrolle er verkörpert in "Hilde" Ricci Blum, den musikalischen Entdecker von Hildegard Knef. "Für mich war das ein Sprung ins kalte Wasser. Die erste Anfrage wegen der Rolle hat mich erst vier Wochen vor Drehbeginn erreicht." Da von Ricci Blum nur sehr wenig bekannt war, musste sich Roger Cicero für den Film die Biographie der Figur selbst ausdenken. "Ich musste mir zusammenreinem, was für eine Art Typ, was für eine Art Mensch das war." Die Erfahrungen waren jedenfalls so positiv, dass sich Roger Cicero in Zukunft, wenn es seine anderen Verpflichtungen zulassen, durchaus einen weiteren Abstecher ins Filmgenre vorstellen kann. Es ist eben alles eine Frage der Inspiration. Norbert Schiegl (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 03.04.2009
EAN 5051865285328
Genre Deutschpop
Hersteller Warner Music
Komponist Roger Cicero
Musik (CD)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

20% auf alle Spiele

Nur bis Sonntag

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 38303512
    Was Immer Auch Kommt
    von Roger Cicero
    (1)
    Musik
    14,99
  • 46319165
    Immer noch Mensch
    von Tim Bendzko
    Musik
    17,99
  • 46373431
    Ich bin die (Standard Version)
    von Ina Müller
    Musik
    16,99
  • 47349313
    MTV Unplugged
    von Andreas Gabalier
    Musik
    19,99
  • 46448115
    Giraffenaffen 5
    von Various Artists
    Musik
    15,99
  • 46373414
    Ich bin die (Premium Edition) Doppel-CD
    von Ina Müller
    Musik
    19,99
  • 45032445
    Tape
    von Mark Forster
    Musik
    18,99
  • 42373541
    Muttersprache
    von Sarah Connor
    (2)
    Musik
    8,99
  • 44740682
    Der Junge,der rennt
    von Max Giesinger
    Musik
    17,99
  • 46373454
    Märchen Enden Gut
    von Oonagh
    Musik
    16,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
0
1
0
0

Sein bisher bestes Album
von Karlheinz aus Frankfurt am 26.06.2011

Nach dem Album "Beziehungsweise", dass mir nicht so gut gefallen hat, war ich sehr gespannt auf das neue Album und wurde durch die Singleauskopplung "Nicht Artgerecht" gleich mitgerissen. Das Album ist musikalisch abwechslungsreicher als die beide zuvor, vor allem als das "lauwarme" "Beziehungsweise" und hat richtig viel "Pepp". Kein Song... Nach dem Album "Beziehungsweise", dass mir nicht so gut gefallen hat, war ich sehr gespannt auf das neue Album und wurde durch die Singleauskopplung "Nicht Artgerecht" gleich mitgerissen. Das Album ist musikalisch abwechslungsreicher als die beide zuvor, vor allem als das "lauwarme" "Beziehungsweise" und hat richtig viel "Pepp". Kein Song vergeht ohne eine neue musikalische Idee. Textlich auf dem gleiche Niveau bleibend und inhaltlich an die beiden Vorgängeralben angeglichen, aber diesmal mit neuen Theme versetzt, wirklich gelungen. Man kann diesem Album in aller Ruhe zuhören, manchmal kribbelt es ein wenig in den Beinen oder man muß einfach über die Texte schmunzeln. Noch schönes ist es wenn man sich selber manchmal in ihnen erkennt. Anspieltipps: Nicht Artgerecht, Internet Single Börse, Dass ist nicht nach was es aussieht und Hinterm Steuer

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spitze!!!
von Anita Dunst aus Weiz am 18.01.2011

Wer Roger Cicero`s Cd noch nicht kennt wird diese lieben. Von Beziehungsproblemen bis Zum Liebeslied für einen "Kerl" ist auf dieser Cd alles vertreten was einen Mann beschäftigt. Ich habe ihn 2010 live in der Grazer Stadthalle erlebt und er und seine große Bigband sind ein Traum.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Outstanding
von Rüdiger Fanslau am 27.01.2010

Das letzte Mal hat es in Deutschland einen solchen Bigband-Sound, glaube ich, mit Paul Kuhn gegeben. Das ist lange her. Roger Cicero bringt ihn wieder, den Swing, aber nicht als Remake, sondern aktuell und mit Vollblutmusikern (was die von Paulchen natürlich auch waren!) und einer Rhythmusgruppe, die eine Pop-Band... Das letzte Mal hat es in Deutschland einen solchen Bigband-Sound, glaube ich, mit Paul Kuhn gegeben. Das ist lange her. Roger Cicero bringt ihn wieder, den Swing, aber nicht als Remake, sondern aktuell und mit Vollblutmusikern (was die von Paulchen natürlich auch waren!) und einer Rhythmusgruppe, die eine Pop-Band ebenso gut begleiten könnte. Und der bisher ungebrochene Einfallsreichtum der Texte ist schon bemerkenswert. Zum Glück ist man im Jazz nicht auf das ewige "Liebe-Triebe"-Gedöns angewiesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Genial
von Moni1302 aus Wien am 14.04.2009

Diese CD ist echt super, habe die ganzen Osterfeiertage diese CD gehört *******************************1000 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Naja....
von einer Kundin/einem Kunden am 05.04.2009

ist eigentlich hanz interesant und so ist ein richtiger ohrwurm

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Kundenbewertungen