Thalia.at

Amokspiel

Psychothriller. Originalausgabe

(51)
Heute ist ein guter Tag zum Sterben
Dieser Tag soll ihr letzter sein. Die Kriminalpsychologin Ira Samin hat ihren Selbstmord sorgfältig vorbereitet – zu schwer lastet der Tod ihrer Tochter auf ihrem Gewissen. Doch dann wird sie in einen Radiosender gerufen, zu einem brutalen Geiseldrama: Ein Psychopath spielt ein makabres Spiel, bei dem er das Leben der Geiseln in die Hände wahllos angerufener Zuhörer legt. Und er verlangt, dass seine Verlobte zu ihm ins Studio kommt – doch die ist seit Monaten tot. Ira beginnt mit einer aussichtslosen Verhandlung, bei der ihr Millionen Menschen zuhören …
»Unterhaltsamer als Amokspiel kann eine Jagd quer durch die Hauptstadt kaum sein.« Focus Online
Rezension
"Meisterlicher Nervenkitzel" Lippische Landeszeitung, 06.10.2015
Portrait

Sebastian Fitzek wurde 1971 in Berlin geboren. Gleich sein erster Psychothriller "Die Therapie" eroberte die Taschenbuch-Bestsellerliste, wurde als bestes Debüt für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert und begeisterte Kritiker wie Leser gleichermaßen. Mit den darauf folgenden Bestsellern "Amokspiel", "Das Kind", "Der Seelenbrecher", "Splitter" und "Der Augensammler" festigte er seinen Ruf als DER deutsche Star des Psychothrillers. Seine Bücher werden in über zwanzig Sprachen übersetzt. Als einer der wenigen deutschen Thrillerautoren erscheint Sebastian Fitzek auch in den USA und England, der Heimat des Spannungsromans.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 429
Erscheinungsdatum 01.04.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-63718-0
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 195/134/28 mm
Gewicht 332
Verkaufsrang 15.004
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 18617217
    Splitter
    von Sebastian Fitzek
    (47)
    Buch
    10,30
  • 16332669
    Das Kind
    von Sebastian Fitzek
    (32)
    Buch
    10,30
  • 25903287
    Der Augensammler
    von Sebastian Fitzek
    (62)
    Buch
    10,30
  • 15109959
    Der Seelenbrecher
    von Sebastian Fitzek
    (113)
    Buch
    10,30
  • 32134995
    Der Augenjäger
    von Sebastian Fitzek
    (27)
    Buch
    10,30
  • 42462681
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (23)
    Buch
    10,30
  • 28941856
    P. S. Ich töte dich
    von Sebastian Fitzek
    (3)
    Buch
    9,30
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (47)
    Buch
    20,60
  • 36856610
    Noah
    von Sebastian Fitzek
    (39)
    Buch
    20,60
  • 32135049
    Tödlicher Absturz / Julia Durant Bd.13
    von Andreas Franz
    (8)
    Buch
    10,30

Buchhändler-Empfehlungen

„Wie weit wird das Spiel gehen?“

Nathalie B., Thalia-Buchhandlung Wien

Kriminalpsychologin Ira Samin wollte sich eigentlich das Leben nehmen, als sie zu einem Einsatz bei einem Radiosender geholt wird. Ein Mann hat während einer Besichtigung beim Sender Geiseln genommen und die Regeln des beliebten „Cash-Call“ Spieles leicht geändert. Jede Stunde wird der Psychopath eine beliebige Telefonnummer wählen, Kriminalpsychologin Ira Samin wollte sich eigentlich das Leben nehmen, als sie zu einem Einsatz bei einem Radiosender geholt wird. Ein Mann hat während einer Besichtigung beim Sender Geiseln genommen und die Regeln des beliebten „Cash-Call“ Spieles leicht geändert. Jede Stunde wird der Psychopath eine beliebige Telefonnummer wählen, wenn nicht mit der richtigen Parole abgehoben wird, wird eine der Geiseln getötet.
Schon bald hat der Geiselnehmer auch seine Forderung gestellt; er will, dass seine Verlobte zu ihm ins Studio kommt, doch die Sache hat einen Haken, sie ist schon seit Monaten tot…
Fitzel schafft es immer wieder die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu halten; die Charaktere wirken echt und man kann nicht anders als mitfiebern.
Das Buch ist auf jedem Fall empfehlenswert!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 31252338
    Final Cut / Clara Vidalis Bd.1
    von Veit Etzold
    (18)
    Buch
    10,30
  • 11397917
    Die Anstalt
    von John Katzenbach
    (41)
    Buch
    13,40
  • 35327752
    Das Rachespiel
    von Arno Strobel
    (13)
    Buch
    10,30
  • 43993444
    Der Psychiater
    von John Katzenbach
    Buch
    10,30
  • 42462681
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (23)
    Buch
    10,30
  • 22877073
    Die Reinheit des Todes
    von Vincent Kliesch
    (1)
    eBook
    7,99
  • 39179302
    Eiszeit / Tony Hill & Carol Jordan Bd.8
    von Val McDermid
    (1)
    Buch
    10,30
  • 17448640
    Die Menschenleserin / Kathryn Dance Bd.1
    von Jeffery Deaver
    (12)
    Buch
    10,30
  • 40952819
    Schattenblume / Grant County Bd.4
    von Karin Slaughter
    Buch
    10,30
  • 41924186
    Die Lebenden und die Toten / Oliver von Bodenstein Bd.7
    von Nele Neuhaus
    (11)
    Buch
    11,30
  • 14265927
    Das Spiel
    von Richard Laymon
    (49)
    Buch
    10,30
  • 21108084
    Purpurdrache
    von Sven Koch
    (5)
    Buch
    9,30

Kundenbewertungen


Durchschnitt
51 Bewertungen
Übersicht
36
10
2
2
1

Spannend von der ersten Seite an
von Ulrike aus Niederösterreich am 18.10.2007

Das Buch von Sebastian Fitzek war genauso wie Die Therapie ein wahnsinnig gutes Buch. Er versteht es die Spannung zu halten das es einem extrem schwer fällt das Buch aus der Hand zu legen. Er beschreibt auch die Aktivitäten des Psychopathen sehr gut, auch die Polizeipsychologin wird sehr gut... Das Buch von Sebastian Fitzek war genauso wie Die Therapie ein wahnsinnig gutes Buch. Er versteht es die Spannung zu halten das es einem extrem schwer fällt das Buch aus der Hand zu legen. Er beschreibt auch die Aktivitäten des Psychopathen sehr gut, auch die Polizeipsychologin wird sehr gut und ausführlich beschrieben. Wie sie nach dem Tod ihrer Tochter eigentlich körperlich und geistig total verfällt und zur Alkoholikerin wird. Besonders tragisch wird es für Ira als sie erfährt das sich im Nebenzimmer des Studios ihre zweite Tochter Katharina versteckt hält. Der Geiselnehmer ist selbst ein anerkannter Psychologe dem aber die Zulassung entzogen wurde da er angeblich am Tod seiner Freundin schuld ist. Doch nun verlangt er von Ira sie soll ihm Leonie zurückbringen denn sie ist nicht tot sondern wurde entführt. Für alle beginnt ein Wettlauf mit der Zeit denn keiner weiß ob Leonie wirklich tot ist, es liegt ein Obduktionsbericht vor aus dem hervorgeht das sie tot ist. Jan May aber behauptet er hätte eine halbe Stunde nach dem angeblichen tödlichen Unfall von Leonie noch mit ihr telefoniert. Da Ira die Unterhändlerin ist unterhält sie sich mit Jan über seine Freundin Leonie genauso wie über ihre Tochter Sara. Nur was ihr nicht klar ist woher Jan diese ganzen Informationen über Sara hat. Götz Iras Kollege hat inzwischen mitbekommen das sich unter ihnen ein Maulwurf versteckt hält. Ist Leonie vielleicht doch nicht ums Leben gekommen? Den wie Jan herausfindet ist sie Russin, wurde sie wirklich vom Staat entführt? Wird Katharina jemals ihrer Mutter verzeihen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Heikles Thema
von Michael Kühn aus dem Westerwald am 04.10.2009

Amokspiel, ein Buch mit viel Spannung und Gefühl. Ira eine Polizeipsychologin die den Suizid ihrer Tochter nicht umgehen konnte, lebt nach dem Moto, gestern stand ich vor dem Abgrund meines Lebens, heute bin ich einen Schritt weiter. Böses Spiel von ihrer zweiten Tochter, bringt Ira bis fast in den... Amokspiel, ein Buch mit viel Spannung und Gefühl. Ira eine Polizeipsychologin die den Suizid ihrer Tochter nicht umgehen konnte, lebt nach dem Moto, gestern stand ich vor dem Abgrund meines Lebens, heute bin ich einen Schritt weiter. Böses Spiel von ihrer zweiten Tochter, bringt Ira bis fast in den Wahnsinn. Ist der Feind in den eigenen Reihen..? Allein auf sich gestellt, findet Ira endlich ihren inneren Frieden. Dieses Buch spiegelt ein Thema in der Gesellschaft wieder, womit die meisten nicht umgehen können. Mich hat dieses Buch begeistert, und zum Nachdenken gebracht.Sebastian Fitzek hat in diesem Buch ein heikles Thema sachlich,kompetent,und nachsichtig behandelt.Aber nichts für schwache Nerven...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Herr Fitzek wir lieben Sie
von Thola aus Kreuzau am 31.10.2008

Herr Fitzek hat es wieder geschafft. Die Therapie war schon ein super Buch und ich dachte daß Herr Fitzek sich mächtig ins Zeug legen muß um nochmal so ein grandioses werk zu schaffen. Obwohl ich zunächst skeptisch war, hat sich diese Skepsis im Nu aufgelöst und je mehr man... Herr Fitzek hat es wieder geschafft. Die Therapie war schon ein super Buch und ich dachte daß Herr Fitzek sich mächtig ins Zeug legen muß um nochmal so ein grandioses werk zu schaffen. Obwohl ich zunächst skeptisch war, hat sich diese Skepsis im Nu aufgelöst und je mehr man liest um so gefährlicher wird es, man wird süchtig nach mehr und man will das Buch nicht aus den Händen legen... Ich liebe dieses Buch und freue mich auf das nächste Buch. Seelenbrecher

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Super!!!
von Janice aus Karlsruhe am 08.04.2008

Amokspiel ist ein äußerst spannendes Buch und zudem sehr flüssig zu lesen. Spannung von der ersten Seite bis zum Schluss und irgendwann verdächtigt man nahezu jeden. Sehr zu empfehlen. Ich habe mir daraufhin gleich das Buch Therapie von Herrn Fitzek gekauft und bin gespannt; da das ja sein erstes Buch war.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Ein tolles Buch
von Ramona aus Bremen am 26.09.2007

Tja, es scheint, als hätte ich eine Liebe für Pschothriller entwickelt, auf jedem Fall wird einem in diesem Buch eine Menge geboten, es liest sich sehr flüssig und die Handlung wendet sich immer wieder, so dass man selbst zwar die ganze Zeit am Rätseln ist, aber trotzdem ziemlich überascht... Tja, es scheint, als hätte ich eine Liebe für Pschothriller entwickelt, auf jedem Fall wird einem in diesem Buch eine Menge geboten, es liest sich sehr flüssig und die Handlung wendet sich immer wieder, so dass man selbst zwar die ganze Zeit am Rätseln ist, aber trotzdem ziemlich überascht sein wird. Es gibt viele interessante Charactere und man verliert trotzdem nicht den Überblick, Dank des guten Schreibstils.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Absolut packend und spannend!
von Tanja Rütters am 02.05.2007

Ein Psychopath spielt ein makaberes Spiel in einem Radiosender: Bei laufender Sendung ruft er wahllos Leute an. Melden die sich am Telefon mit der richtigen Parole, wird eine Geisel frei gelassen, wenn nicht, wird eine erschossen. Dieses Spiel soll solange weiterlaufen, bis seine Verlobte ins Studio kommt. Einziges Problem... Ein Psychopath spielt ein makaberes Spiel in einem Radiosender: Bei laufender Sendung ruft er wahllos Leute an. Melden die sich am Telefon mit der richtigen Parole, wird eine Geisel frei gelassen, wenn nicht, wird eine erschossen. Dieses Spiel soll solange weiterlaufen, bis seine Verlobte ins Studio kommt. Einziges Problem an der Sache: Seine Freundin ist schon seit Monaten tot. Die Kriminalpsychologin Ira Samin, die gerade ihren Selbstmord plant, wird zu diesem Geiseldrama gerufen. Sie soll als Unterhändlerin fungieren & den Psychopathen zur Aufgabe bringen. Es beginnt eine aussichtlose Verhandlung, bei der Millionen Menschen zuhören. Herr Fitzek baut immer wieder neue und nicht vorhersehbare Wendungen ein, es kommt oft anders als man denkt. Die Charaktere sind gut beschrieben und die recht kurzen Kapitel machen es ziemlich einfach, das Buch schnell durchzulesen. Absolut packend und spannend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Wer die "Therapie" mag wird das "Amokspiel" lieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 10.03.2007

Ich habe bereits die Therapie von Sebatian Fitzek gelesen und fande dieses Buch schon sehr gut was auch der Grund war warum ich mir überhaupt das Amokspiel geholt habe. Dieses Buch hat meine Erwartungen, die nach der Therapie sehr hoch waren, bei weitem übertroffen!!! Sebatian Fitzek beschreibt in seinem... Ich habe bereits die Therapie von Sebatian Fitzek gelesen und fande dieses Buch schon sehr gut was auch der Grund war warum ich mir überhaupt das Amokspiel geholt habe. Dieses Buch hat meine Erwartungen, die nach der Therapie sehr hoch waren, bei weitem übertroffen!!! Sebatian Fitzek beschreibt in seinem neuen Werk die Charaktere mit einem weitem Tiefgang und die Handlung ist sehr abwechslungsreich und hat eineige 180°-Wendungen, die einem schon aus der Therapie bekannt sind. Fitzek versteht es in diesem Buch noch besser die Spannung aufrecht zu erhalten, was einen dazu anhält dieses Buch nicht mehr aus der Hand zu legen. Dieses aüßerte sich bei mir darin dass ich das Buch an einem Stück binnen 6 Stunden gelesen habe, was bei mir nur ganz selten bei sehr guten Büchern vorkommt. Mein Tipp: UNBEDINGT KAUFEN!!!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 1
Spannend von der ersten bis zur letzten Seite
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 11.03.2008

Mit seinem Debüt "Die Therapie" hatte Sebastian Fitzek zwar die Bestsellerlisten gestürmt, doch noch nicht jeden Leser restlos überzeugt, etwas das er mit "Das Amokspiel" eindeutig nachgeholt hat. Bereits nach den ersten Seiten kann man nämlich plötzlich nicht mehr aufhören weiter zu lesen. Die ehemalige Polizeipsychologin des SEK, Ira Samin,... Mit seinem Debüt "Die Therapie" hatte Sebastian Fitzek zwar die Bestsellerlisten gestürmt, doch noch nicht jeden Leser restlos überzeugt, etwas das er mit "Das Amokspiel" eindeutig nachgeholt hat. Bereits nach den ersten Seiten kann man nämlich plötzlich nicht mehr aufhören weiter zu lesen. Die ehemalige Polizeipsychologin des SEK, Ira Samin, versucht sich das Leben zu nehmen. Doch ihr Selbstmord scheint sich nicht so leicht durchführen zu lassen und als sie noch ein letztes Mal die Wohnung verlässt um im Laden um die Ecke eine Coke lemon zu kaufen gerät sie beinahe in einen Schusswechsel, aber ein ehemaliger Kollege vom SEK rettet ihr durch sein Auftauchen das Leben, den Ira wird für einen möglichen letzten Einsatz gebraucht, nachdem ein Psychopath im erfolgreichsten Radiosender Berlins Geiseln genommen hat und droht diese eine nach der anderen umzubringen. Dabei spielt er ein perverses Spiel, denn er hat kurzerhand die Regeln des beliebten Cash-Call geändert und so gibt es für die richtige Parole kein Geld sondern Menschenleben zu gewinnen. Was allerdings keiner ahnt, auch Iras jüngere Tochter ist im Studio und kann sich vorerst noch versteckt halten... Aber Hallo, bereits im ersten Kapitel von das Amokspiel geht die Post ab und dieses Niveau an Spannung, Action und Dramatik kann Sebastian Fitzek auch durchgehend halten. Es ist eine immense Entwicklung vom eher rätselhaften Vorgänger zum Actionspektakel, das den Leser kaum noch Luft holen lässt und sich durch einen buchstäblich unabsehbaren Plot auszeichnet. Zumindest in der ersten Hälfte des Buchs stimmt in dieser Hinsicht alles, während sich die Entwicklung der zweiten als übermütige Reaktion eines Autors der von seinem eigenen Werk begeistert ist betrachten lässt, denn um den bis dahin genialen Werk noch eine Steigerung abzuringen hat er es mit den Handlungswendungen offensichtlich übertrieben. Das grundsätzliche Problem daran, Fitzek verspielt eine Menge Glaubwürdigkeit des anfänglich noch authentisch wirkenden Plots, wobei es stimmt dass es trotzdem rasant weiter geht und die Spannung aufrecht bleibt, egal ob so manches bereits wie an den Haaren herbeigezogen wirkt oder nicht. Zu den nennenswerten Fakten am Rande lässt sich wohl zählen, dass Amokspiel gewisse Szenen enthält die womöglich auf eine Inspiration durch den "Profiler" Thomas Müller und dessen umstrittene Bücher schließen lassen. Wie in die Therapie nutzt Sebastian Fitzek auch diesmal einen sehr cleveren Plotaufbau, der erst langsam und Stück für Stück die wahren Hintergründe enthüllt, bis das Ende einfach alles ändert. Sogar die Charaktere sind einigermaßen lebend und verfügen über psychologische Tiefe, wenngleich das nicht auf alle zutrifft, für die lang anhaltende und hohe Spannungskurve verzeiht man indes selbst das. Fazit: Ein echter Page-Turner der nonstop Spannung und Action garantiert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Einfach nur eine Radiosendung?
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 04.08.2010

Sebastian Fitzek versteht es meisterhaft eine spannende Geschichte zu erzählen. Scheinbar klare Situationen verändern sich im Laufe des Buches in irre Szenarien.Eine Frau,die den Tod ihrer Tochter nicht mehr zu verkraften scheint,möchte sich selbst töten.Doch dazu kommt es nicht.Immer neue Wendungen und Überraschungen lassen die Geschichte immer spannend bleiben,bis... Sebastian Fitzek versteht es meisterhaft eine spannende Geschichte zu erzählen. Scheinbar klare Situationen verändern sich im Laufe des Buches in irre Szenarien.Eine Frau,die den Tod ihrer Tochter nicht mehr zu verkraften scheint,möchte sich selbst töten.Doch dazu kommt es nicht.Immer neue Wendungen und Überraschungen lassen die Geschichte immer spannend bleiben,bis zum überraschenden Ende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Maniküre-Rechnung für Herrn Fitzek!
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 23.08.2008

Würde ich Fingernägel kauen, müßte Sebastian Fitzek mir nun wohl die nächste Maniküre-Behandlung bezahlen. Ich kann kaum in Worte fassen, wie sehr mich auch dieser Thriller gefesselt hat. Anfangs war ich ein wenig skeptisch, aber durchaus freudiger Erwartung, ob Herr Fitzek es schaffen würde, an seinen Debüt-Thriller "Die Therapie"... Würde ich Fingernägel kauen, müßte Sebastian Fitzek mir nun wohl die nächste Maniküre-Behandlung bezahlen. Ich kann kaum in Worte fassen, wie sehr mich auch dieser Thriller gefesselt hat. Anfangs war ich ein wenig skeptisch, aber durchaus freudiger Erwartung, ob Herr Fitzek es schaffen würde, an seinen Debüt-Thriller "Die Therapie" anzuknüpfen, ohne von diesem fast wahnsinnigen Spannungsaufbau abzukommen. Auch in diesem Buch handhabt er die Kapitel recht kurz und führt den Leser absolut in die Irre. Ich weiß nicht, wieviele vermeintliche Lösungsvarianten mir immer wieder zwischendurch in den Kopf kamen. Jedesmal dachte ich "Ach... logo... es wird soundso weitergehen". Aber die Rechnung machte ich ohne die Phantasie des Autors, der mir nach jedem Kapitel einen fetten Strich durch diese machte. Das Ende spitzt sich so dermaßen zu, dass ich mir gewünscht habe, schneller als schnell lesen zu können. Am liebsten hätte ich Herrn Fitzek einfach mal eben angerufen, um ihn zu fragen, wie es weitergeht. Mir dauerte es einfach zu lang, die Worte alle mit meinen Augen zu erfassen. Die schwitzigen Hände, die das Buch hielten, muss ich wohl gar nicht erst erwähnen oder? Dass das Finale dann SO sein würde, habe ich nicht mal geahnt. Zum Schluss hatte ich sogar Tränen in den Augen. Und ganz ehrlich? Ich empfinde sogar die doch sehr lange Danksagung als so toll, dass ich ein komplettes 400-Seiten-Buch davon lesen könnte. Vorausgesetzt Sebastian Fitzek schreibt es! Und was nun? Ich hoffe, ich muss nicht wieder ein Jahr warten, bis ich das nächste Buch des Autors in Händen halten kann. Ich bin infiziert.... und habe gerade so richtig Lust auf eine Cola-Light-Lemon.... aber pur ;-) Vielleicht werde ich sie mir morgen gönnen und mir dabei die Frage stellen "Wie `durchgeknalltŽ muss ein Autor sein, um einen solch phantastischen Thriller zu schreiben?"

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Mehr davon....!!!!
von AnnBritt aus Berlin am 24.03.2007

Rein in den Laden, Buch gesehen, gekauft und gleich nach Hause. Tja, was soll ich sagen, wenn man abends im Bett liegt und dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen will, dann denke ich hat Herr Fitzek alles richtig gemacht. Das Buch ist von der ersten Seite an... Rein in den Laden, Buch gesehen, gekauft und gleich nach Hause. Tja, was soll ich sagen, wenn man abends im Bett liegt und dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen will, dann denke ich hat Herr Fitzek alles richtig gemacht. Das Buch ist von der ersten Seite an spannend und man will wissen was aus Leonie, Jan, Ira, Diesel und den anderen wird, und zwar am liebsten sofort. Auch wenn es 8 Stunden dauert und man dann mit dem Buch fertig ist. Das schöne bei seinen Büchern ist, sie spielen meist in Berlin und Brandenburg und dadurch ist für mich leichter mich mit den Orten zu idntifizieren, weil ich sie kenne. Auf jeden Fall ein Buch was man lesen MUSS!!! Aber eines muss ich gestehen, als der Anruf nach Thüringen (Mutter & Sohn) ging, habe ich schon feuchte Augen bekommen, weil man wußte was passieren wird. Ich freu mich jetzt schon auf das nächste Werk und werde wieder ein begeisterter Leser sein!!!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannung bis zum Schluss
von Blacky am 01.04.2009

Dieser Tag soll ihr letzter sein. Die renommierte Kriminalpsychologin Ira Samin hat ihren Selbstmord sorgfältig vorbereitet. Zu schwer lastet der Tod ihrer ältesten Tochter auf ihrem Gewissen. Doch dann wird sie zu einem brutalen Geiseldrama in einem Radiosender gerufen. Ein Psychopath spielt ein makabres Spiel: Bei laufender Sendung ruft... Dieser Tag soll ihr letzter sein. Die renommierte Kriminalpsychologin Ira Samin hat ihren Selbstmord sorgfältig vorbereitet. Zu schwer lastet der Tod ihrer ältesten Tochter auf ihrem Gewissen. Doch dann wird sie zu einem brutalen Geiseldrama in einem Radiosender gerufen. Ein Psychopath spielt ein makabres Spiel: Bei laufender Sendung ruft er wahllos Menschen an. Melden die sich am Telefon mit einer bestimmten Parole, wird eine Geisel freigelassen. Wenn nicht, wird eine erschossen. Der Mann droht, so lange weiterzuspielen, bis seine Verlobte zu ihm ins Studio kommt. Doch die ist seit Monaten tot. Ira beginnt mit einer aussichtslosen Verhandlung, bei der ihr Millionen Menschen zuhören ... Super gemacht. Das eigentliche Drama kommt erst ganz zum Schluss. Es ist vom ersten Moment an spannend und die Spannung wird immer weiter gesteigert. Sehr empfehlenswert

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Unglaublich Spannend!!!
von Melissa Gahrmann aus Rheine am 02.04.2013

Da ist Sebastian Fitzek wieder etwas tolles gelungen, einfach ein Meisterwerk von Thriller. Ein Geiseldrama in einem Radiosender setzt die ganze Stadt in Angst und Schrecken. Doch wer kann ihn aufhalten??? Ein unglaublich spannender Thriller, bei dem ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Die Geschichte reißt einen so mit und... Da ist Sebastian Fitzek wieder etwas tolles gelungen, einfach ein Meisterwerk von Thriller. Ein Geiseldrama in einem Radiosender setzt die ganze Stadt in Angst und Schrecken. Doch wer kann ihn aufhalten??? Ein unglaublich spannender Thriller, bei dem ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Die Geschichte reißt einen so mit und man will nur noch wissen wie es ausgeht. (Mit einem sehr überaschendem Ende) LESEN SIE ES!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leben oder Sterben?
von Marion Olßon aus Reutlingen am 22.02.2013

Selbstmord scheint der letzte Ausweg zu sein, für die bekannte Psychologin Ira. Denn nach dem Tod ihrer Tochter ist das Leben nicht mehr lebenswert und nur Alkohol und Tabletten erhalten die so renommierte Frau am Leben. Als der vermeidliche letzte Tag in ihrem Leben anbricht, muss sie bei einem... Selbstmord scheint der letzte Ausweg zu sein, für die bekannte Psychologin Ira. Denn nach dem Tod ihrer Tochter ist das Leben nicht mehr lebenswert und nur Alkohol und Tabletten erhalten die so renommierte Frau am Leben. Als der vermeidliche letzte Tag in ihrem Leben anbricht, muss sie bei einem Geiseldrama helfen um die Situation zu deeskalieren. Die Kriminalpsychologin sieht sich plötzlich einer unfassbaren Situation gegenüber. Sebastian Fitzek ist ein begnadeter Schreiber, seine Thriller packen einen und lassen einen nicht wieder los. Es äußerst sympathischer Mann, dem man solch eine perfide Phantasie auf den ersten Blick gar nicht zu traut. Hut ab, vor diesen tollen Büchern und dem Autor.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unglaublich fesselnd
von dina müller aus Halle (Saale) am 04.11.2012

Jan glaubt nicht was er da hört…ein Polizist steht vor seiner Tür und erzählt ihm, dass seine Verlobte Leonie tot ist. Mit wem hat er dann vor wenigen Sekunden noch am Telefon gesprochen? Leonie hatte ihn doch angerufen… Tot allerdings ist die Älteste Tochter der Kriminalpsychologin Ira Samin. Das junge... Jan glaubt nicht was er da hört…ein Polizist steht vor seiner Tür und erzählt ihm, dass seine Verlobte Leonie tot ist. Mit wem hat er dann vor wenigen Sekunden noch am Telefon gesprochen? Leonie hatte ihn doch angerufen… Tot allerdings ist die Älteste Tochter der Kriminalpsychologin Ira Samin. Das junge Mädchen hat sich das Leben genommen, jede Rettung kam zu spät. Seither ist Ira ein Wrack, alkoholabhängig und von Schuldgefühlen gepeinigt. Sie möchte nur eins, ihrer Tochter folgen…doch am Tag des geplanten Selbstmordes wird sie zu einem Geiseldrama gerufen. Jan hat die Radiosendung an sich gerissen und mehrere Geiseln in seiner Gewalt. Alle Welt soll hören was er zu sagen hat. Er hat die Regeln des Halbstündigen Gewinnspiels verändert und wird alle 30 min. eine Geisel erschießen, sollte sich jemand mit der falschen Parole am Telefon melden. Es spielt solange, bis man Leonie zu ihm gebracht hat, denn er glaubt nach wie vor daran, dass sie noch lebt und man ein perfides Spiel mit ihm spielt. Nach „Abgeschnitten“ ist dies nun mein Zweiter Roman von Sebastian Fitzek. Ich bin am Anfang etwas schwer reingekommen, aber nach den ersten 50 Seiten viel es mir leichter und ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Auch hier kommt wieder die spezielle Schreibweise des Autors zum Vorschein. Er wirft uns mehrere Handlungsstränge zum Fraß vor und stachelt so unsere Fantasie an, denn man macht sich schon so seine Gedanken wie das alles zusammen hängt. Nach ungefähr der Hälfte des Buches finden dann alle Handlungsstränge nach und nach zusammen und man kann als Leser eins und eins zusammen zählen. Ich wurde teilweise von der Wendung überrascht aber teilweise dachte ich mir auch „wusst ichs doch“. Die Charaktere lernt man nach und nach kennen, denn der Autor versorgt uns immer wieder mit brisanten Details. Man kann am Anfang des Buches noch nicht sagen „ich kenne diesen Charakter und er gefällt mir am Besten“, denn nach 10 Seiten weis man schon wieder mehr über ihn und mag ihn dann vielleicht schon nicht mehr. Für mich wieder ein absoluter „muss man gelesen haben – Krimi“. Ich stürze mich voller Begeisterung in seine folgenden Bücher und freu mich schon jetzt auf die spannenden Stunden und auf brisante Fälle, welche gelöst werden müssen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Radio-Gewinnspiel der besonderen Art
von einer Kundin/einem Kunden am 13.04.2012

Eigentlich wollte sich Ira Samin gerade das Leben nehmen – lediglich eine Dose Coke Lemon fehlte ihr, um die tödlichen Giftkapseln zu schlucken und ihren seelischen Qualen ein Ende zu bereiten. Doch daraus wird vorerst nichts, denn auf dem Weg zum Kiosk holt ein SEK-Team sie zu einem Einsatz... Eigentlich wollte sich Ira Samin gerade das Leben nehmen – lediglich eine Dose Coke Lemon fehlte ihr, um die tödlichen Giftkapseln zu schlucken und ihren seelischen Qualen ein Ende zu bereiten. Doch daraus wird vorerst nichts, denn auf dem Weg zum Kiosk holt ein SEK-Team sie zu einem Einsatz ab – obwohl sie schon länger nicht mehr als Kriminalpsychologin arbeitet. Sie soll als Verhandlungsführerin einspringen, denn Jan May hat die morgendliche Radiosendung zu einem Schauplatz des Grauens umfunktioniert: Er will stündlich eine Geisel töten, wenn nicht der jeweils Angerufene mit der korrekten Parole antwortet – so lange bis seine Freundin Leonie wieder bei ihm ist. Denn er glaubt den Behörden nicht, dass sie bei einem Autounfall vor einigen Monaten ums Leben gekommen ist. Während die Studiogäste um ihr Leben bangen, versuchen die Polizei, der exzentrische Radioredakteur und Ira herauszufinden, was mit Leonie wirklich passiert ist. Vor einem Millionen-Publikum führen Ira und Jan die Verhandlungen, die bei beiden tiefe Wunden der Vergangenheit aufreißen. Doch ist wirklich alles so wie es scheint? Wie immer in Fitzek’s Werken ist auch hier wieder Spannung garantiert. Stück für Stück setzt sich das Puzzle zusammen, das am Ende doch wieder ein anderes Bild ergibt. Jedoch äußerst ungewöhnlich gefühlsbetont fand ich das Ende der Geschichte. So emotional habe ich bislang noch nicht von Fitzek gelesen. Man kann sich als Leser geradezu in die Lage von Ira hineinversetzen, die ihre Tochter verloren hat und an ihren eigenen Schuldgefühlen zerbricht und darüber hinaus jegliche Willens- und Lebenskraft verloren hat – zumal ihre andere Tochter, Kitty, sie für den Tod ihrer Schwester verantwortlich macht und seither jeglichen Kontakt zur Mutter abgebrochen hat. Auch wenn diese Geschichte nicht den gleichen (extrem hohen) Spannungsbogen wie seine späteren Werke enthält, so ist Amokspiel eine gelungene Story, die alle Register des Psychothrillers zieht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wer kennt sie nicht...
von Carina Krück aus Pforzheim am 13.03.2012

die ständigen Gewinnspiele im Radio. Doch wer rechnet schon damit, selbst einmal angerufen zu werden? So merkt sich auch kaum jemand die Parole. Doch wer bei diesem Spiel die Parole nicht weiß, hat einen Menschen auf dem Gewissen. Ein rasend spannender und bis zum Schluss undurchschaubarer Thriller. Fitzek lässt... die ständigen Gewinnspiele im Radio. Doch wer rechnet schon damit, selbst einmal angerufen zu werden? So merkt sich auch kaum jemand die Parole. Doch wer bei diesem Spiel die Parole nicht weiß, hat einen Menschen auf dem Gewissen. Ein rasend spannender und bis zum Schluss undurchschaubarer Thriller. Fitzek lässt dem Leser kaum Zeit Luft zu holen und stellt die Spannung nicht ab. Wer mal wieder von einem Buch gefesselt werden will, muss dieses Buch lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Cash-Call
von Corinna aus der Nähe von Bremen am 04.10.2011

Ira will nicht mehr leben. Die Kriminalpsychologin bereitet alles für ihren Selbstmord vor, denn so kann und will sie nicht mehr weitermachen. Allerdings wird sie kurz vor der Durchführung von ihrem Ex-Freund und Kollegen, der ebenfalls bei der Polizei ist, gestört. Ein Geiselnehmer befindet sich in einer Berliner... Ira will nicht mehr leben. Die Kriminalpsychologin bereitet alles für ihren Selbstmord vor, denn so kann und will sie nicht mehr weitermachen. Allerdings wird sie kurz vor der Durchführung von ihrem Ex-Freund und Kollegen, der ebenfalls bei der Polizei ist, gestört. Ein Geiselnehmer befindet sich in einer Berliner Radiostation und beschließt jede Stunde einen Cash-Call zu machen und sollten sich die Anrufer nicht mit der richtigen Parole melden, wird er jeweils eine der Geiseln töten. Und so verschiebt Ira ihre Pläne und beginnt mit ihm Verhandlungen zu führen… Für mich war Amokspiel nach der Therapie das zweite Buch von Sebastian Fitzek. Und ich muss sagen, dass ich dieses Buch um Längen besser fand. Sebastian Fitzek schaffte es mich von der ersten Seite an dieses Buch zu fesseln. Jedes Kapitel endete spannend und nie mochte ich mit dem Lesen aufhören. Da ich Amokspiel in einer privaten Leserunde gelesen habe, kam natürlich noch mehr Spannung durch unsere gesammelten Theorien auf. Manchmal stimmten sie, manchmal wurden wir überrascht. Aber immer konnten wir es nicht abwarten wie es denn nun weitergeht mit Ira und dem Geiselnehmer. Mein Fazit: Wer gute Thriller liebt, der kommt nicht um Sebastian Fitzek herum und wird begeistert sein. Für mich ein sehr empfehlenswertes und spannendes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wow!
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2011

Für mich ist es eines der besten Bücher von Fitzek, vergleichbar mit "Die Therapie". Ja klar, der Realitätsanspruch ist bei Fitzek nicht besonders hoch, aber mir ist es wichtiger, gut unterhalten zu werden. Seine Art, einn Plot zu entwickeln, die Figuren zu umschreiben und gestalten, ist fesselnd und unterhaltsam.... Für mich ist es eines der besten Bücher von Fitzek, vergleichbar mit "Die Therapie". Ja klar, der Realitätsanspruch ist bei Fitzek nicht besonders hoch, aber mir ist es wichtiger, gut unterhalten zu werden. Seine Art, einn Plot zu entwickeln, die Figuren zu umschreiben und gestalten, ist fesselnd und unterhaltsam. Für Krimifans ein MUSS.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großartig!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 02.03.2011

Sebastian Fitzek ist ein Autor, den man entweder "liebt" oder gar nicht mag, dazwischen gibt es Nichts. Ich gehöre definitiv zu seinen Fans. Er schafft es, in seinen Büchern die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite zu halten und uns dann auch noch mit einem Ende zu... Sebastian Fitzek ist ein Autor, den man entweder "liebt" oder gar nicht mag, dazwischen gibt es Nichts. Ich gehöre definitiv zu seinen Fans. Er schafft es, in seinen Büchern die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite zu halten und uns dann auch noch mit einem Ende zu überraschen, das man so nicht vermutet hätte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Amokspiel

Amokspiel

von Sebastian Fitzek

(51)
Buch
10,30
+
=
Die Therapie

Die Therapie

von Sebastian Fitzek

(104)
Buch
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen