Thalia.at

Abgeschnitten

Thriller

(24)
Rezension
"Fitzek spielt mit dem Grauen. Wer einmal angefangen hat zu lesen, kann nicht mehr aufhören, selbst dann, wenn eigentlich die Grenzen dessen, was man ertragen kann, längst überschritten sind." rbb FS, Bücher und Moor, 06.12.2012
Portrait
Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Sebastian Fitzek lebt mit seiner Familie in Berlin.
Prof. Dr. Michael Tsokos, geboren 1967 in Kiel, leitet das Institut für Rechtsmedizin der Charité und das Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin in Berlin. Er ist der bekannteste deutsche Rechtsmediziner und als Experte im In- und Ausland tätig, beispielsweise für die UN zur Identifizierung ziviler Opfer in Kriegsgebieten. 2005 wurde ihm der Medienpreis "Bambi" für seinen Einsatz bei der Identifizierungs-Mission deutscher Tsunami-Opfer in Thailand verliehen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 01.10.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51091-9
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 191/126/32 mm
Gewicht 355
Verkaufsrang 9.481
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

20% auf alle Spiele

Nur bis Sonntag

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42435530
    Tanz, Püppchen, tanz
    von Joy Fielding
    (1)
    Buch
    10,30
  • 11392256
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (104)
    Buch
    10,30
  • 18617217
    Splitter
    von Sebastian Fitzek
    (47)
    Buch
    10,30
  • 42462720
    Zerschunden / Fred Abel Bd.1
    von Michael Tsokos
    (36)
    Buch
    15,50
  • 33718576
    Der Nachtwandler
    von Sebastian Fitzek
    (68)
    Buch
    10,30
  • 44127772
    Zersetzt / Fred Abel Bd.2
    von Michael Tsokos
    (5)
    Buch
    15,50
  • 15109959
    Der Seelenbrecher
    von Sebastian Fitzek
    (113)
    Buch
    10,30
  • 25903287
    Der Augensammler
    von Sebastian Fitzek
    (62)
    Buch
    10,30
  • 42462681
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (23)
    Buch
    10,30
  • 45228571
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (1)
    Buch
    11,30

Buchhändler-Empfehlungen

„versteckte Hinweise“

Rosa Grünwald, Thalia-Buchhandlung St.Johann

Die Tochter des Rechtsmediziners Paul Herzfeld wird entführt. Durch versteckte Hinweise in Leichen soll er zu ihr geführt werden.
Herzfeld hat alleine jedoch keine Chance gegen den psychopathischen Entführer. Die Frau die eine weitere Leiche findet, versucht mit allen Mitteln ihm zu helfen und bringt sich dabei selbst in größte Gefahr…

Unglaublich
Die Tochter des Rechtsmediziners Paul Herzfeld wird entführt. Durch versteckte Hinweise in Leichen soll er zu ihr geführt werden.
Herzfeld hat alleine jedoch keine Chance gegen den psychopathischen Entführer. Die Frau die eine weitere Leiche findet, versucht mit allen Mitteln ihm zu helfen und bringt sich dabei selbst in größte Gefahr…

Unglaublich spannendes Buch von Anfang an!

„genial....“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Die Tochter des Rechtsmediziners wird entführt. Der Entführer versteckt Hinweise in Leichen. Eine makabere Schnitzeljagd beginnt….Wow, was für ein Thriller! Detaillierte Beschreibungen aus der Rechtsmedizin. Nichts für zarte Gemüter. Ein tolles Autoren-Duo. Spannung von der ersten Seite an. Die Tochter des Rechtsmediziners wird entführt. Der Entführer versteckt Hinweise in Leichen. Eine makabere Schnitzeljagd beginnt….Wow, was für ein Thriller! Detaillierte Beschreibungen aus der Rechtsmedizin. Nichts für zarte Gemüter. Ein tolles Autoren-Duo. Spannung von der ersten Seite an.

„Abegschnitten“

Anja Berghamer, Thalia-Buchhandlung Pasching PlusCity

Paul Herzfelds Tochter wird entführt und der einzige Hinweis befindet sich im Kopf einer Leiche.

Blutrünstig und spannend von der ersten bis zur letzten Seite.
Paul Herzfelds Tochter wird entführt und der einzige Hinweis befindet sich im Kopf einer Leiche.

Blutrünstig und spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

„Absolut Fitzek“

Nathalie B., Thalia-Buchhandlung Wien

Paul Herzfeld ist Rechtsmediziner für härtere Kriminalfälle. Als er eines Morgens in einer brutal entstellten Leiche die Telefonnummer seiner entführten Tochter Hannah findet, beginnt für ihn eine grauenvolle Schnitzeljagd. Er muss in Hinweise folgen, die der Täter in Leichen gestellt hat. Ein umbarmherziges und gefährliches Spiel gegen Paul Herzfeld ist Rechtsmediziner für härtere Kriminalfälle. Als er eines Morgens in einer brutal entstellten Leiche die Telefonnummer seiner entführten Tochter Hannah findet, beginnt für ihn eine grauenvolle Schnitzeljagd. Er muss in Hinweise folgen, die der Täter in Leichen gestellt hat. Ein umbarmherziges und gefährliches Spiel gegen die Zeit, um Hannah zu retten.

Fitzek in Hochform mit Hintergrundwissen von Tsokos, dieses Buch habe ich nicht aus der Hand legen können. Zudem handelt es sich hiermit nicht nur um einen nervenkitzelnder Thriller, sondern auch um ein Buch, das zum Nachdenken anregt.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 42462720
    Zerschunden / Fred Abel Bd.1
    von Michael Tsokos
    (36)
    Buch
    15,50
  • 35327752
    Das Rachespiel
    von Arno Strobel
    (13)
    Buch
    10,30
  • 42466048
    Der Hof
    von Simon Beckett
    (12)
    Buch
    11,30
  • 39262482
    Das Dorf
    von Arno Strobel
    (11)
    Buch
    10,30
  • 15174325
    Kalte Asche / David Hunter Bd.2
    von Simon Beckett
    (90)
    Buch
    10,30
  • 32106689
    Der Menschenmacher
    von Cody McFadyen
    (9)
    Buch
    10,30
  • 18775886
    Der Trakt
    von Arno Strobel
    (89)
    Buch
    10,30
  • 32166023
    Der Mann, der kein Mörder war
    von Michael Hjorth
    (15)
    Buch
    10,30
  • 18667035
    Leichenblässe / David Hunter Bd.3
    von Simon Beckett
    (48)
    Buch
    10,30
  • 15149414
    Die Blutlinie
    von Cody McFadyen
    (104)
    Buch
    11,30
  • 39188627
    Das Hexenmädchen
    von Max Bentow
    (5)
    Buch
    15,50
  • 16306774
    Der Todeskünstler
    von Cody McFadyen
    (78)
    Buch
    11,30

Kundenbewertungen


Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
18
2
3
0
1

2 Meister ihres Fachs...
von einer Kundin/einem Kunden am 03.10.2013

Jetzt auch als Taschenbuch! Sebastian Fitzek schreibt seit Jahren deutsche Thriller mit Spannung ohne Ende und absolut unerwarteten Wendungen. Michael Tsokos Sachbücher. Als ich von einer Zusammenarbeit der beiden Autoren hörte, war ich skeptisch. Trotz allem musste ich diesen Thriller lesen. Und ich wurde überrascht. Auch dieser Thriller ist wahnsinnig... Jetzt auch als Taschenbuch! Sebastian Fitzek schreibt seit Jahren deutsche Thriller mit Spannung ohne Ende und absolut unerwarteten Wendungen. Michael Tsokos Sachbücher. Als ich von einer Zusammenarbeit der beiden Autoren hörte, war ich skeptisch. Trotz allem musste ich diesen Thriller lesen. Und ich wurde überrascht. Auch dieser Thriller ist wahnsinnig spannend und man kann ihn kaum aus der Hand legen. Vermutlich durch das Hintergrundwissen von Michael Tsokos sind gewisse Szenen nun umso anschaulicher geworden und gelungen. ;-) Ein wirklich spannender Thriller für alle, die gute Unterhaltung mögen und sich mal wieder ein paar Stunden Zeit nehmen können. Denn Fitzek und Tsokos lassen den Leser so lange nicht los, bis auch die letzte Seite ausgelesen ist. Klasse!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Abgeschnitten
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 07.11.2016

Der beste Thriller, den ich in den letzten Jahren gelesen habe. Perfekt bis in jedes Detail beschrieben von Tsokos und super spannend von Fitzek, von den Beiden hätte ich gern noch mehr.....ich könnte mir dieses Buch gut als Verfilmung vorstellen. Spannend und intelligent mit einem überraschenden Ende!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Abgeschnitten // Sebastian Fitzek & Michael Tsokos
von Nelly aus Hüttlingen am 12.10.2016

Von selbst hätte ich wahrscheinlich niemals zu dieser Geschichte gegriffen und das, obwohl ich Michael Tsokos wirklich gut finde. Dafür bin ich nicht unbedingt der größte Fitzek-Fan. Aber die beiden Autoren zusammen sind eine richtig gute Mischung. In meinem Bücherregal finden sich sowohl Werke von Michael Tsokos als auch von... Von selbst hätte ich wahrscheinlich niemals zu dieser Geschichte gegriffen und das, obwohl ich Michael Tsokos wirklich gut finde. Dafür bin ich nicht unbedingt der größte Fitzek-Fan. Aber die beiden Autoren zusammen sind eine richtig gute Mischung. In meinem Bücherregal finden sich sowohl Werke von Michael Tsokos als auch von Sebastian Fitzek. Fitzek dürfte ja wohl den Krimi- und Thrillerkenner ein Begriff sein. Ich hatte es mal mit seinem „Seelenbrecher“ versucht, war aber sehr enttäuscht von dem Buch. Tsokos dagegen liebe ich vom ersten Werk an. Der Gute verdient ja seine Groschen normalerweise als waschechter Rechtsmediziner. Eine Zusammenarbeit der beiden konnte ich mir anfangs nicht so ganz vorstellen, aber es funktioniert!! Das Buch ist von der ersten Seite an spannend und die Spannung hält sich bis zum Schluss. Bereits der Epilog hat mich schon vom Hocker gerissen. Der Zusammenhang mit dem Rest des Buches lässt ewig auf sich warten, aber das macht das Ganze nur noch spannender. Immer wenn ich gerade dachte, ich wüsste, wie die Geschichte endet, kam wieder eine total unerwartete Wendung. Die Erzählung hat ein wahnsinniges Tempo und treibt die Handlung voran. Einen allmählichen Spannungsaufbau gab es nicht… von 0 auf 100 in weniger als drei Seiten. Auch der Charakter von Paul Herzfeld konnte mich voll und ganz überzeugen. Er ist ein Mann, der handelt, um seine Ziele zu verwirklichen, anstatt zu jammern. Er nimmt Sachen selbst in die Hand. Seine Art, mit diesem Schicksalsschlag umzugehen, hat mir sehr imponiert und die Autoren schafften es trotzdem, sein Gefühlsleben gut darzustellen. An diesem Buch gibt es fast nichts auszusetzen. Einzig und allein die Protagonistin Linda war mir stellenweise echt unsympathisch, aber man muss ja nicht immer alle mögen. Sie war mir teilweise einfach zu weinerlich und in ihren Aktionen teilweise auch nicht glaubwürdig. Außerdem langweile ich mich bei seitenweisen Ausführungen von Landschaften immer schnell. Aber diese Stelle halten sich Gott sei Dank in Grenzen. Jaaaaa!!! Jaaaaaa!!! Was ein toller, spannender, geladener Thriller. Endlich mal wieder. Das Schreibtalent von Fitzek und die Kenntnisse von Tsokos bringen den Leser wirklich direkt mit an den Sektionstisch. Für schwache Nerven ist das nichts. Dieses Buch hat es geschafft, dass ich Herrn Fitzek für mein Bücherregal nochmals eine Chance einräumen werde. Nicht nur im Bereich Thriller das beste Buch, das ich seit langer Zeit in Händen hatte. Eine absolute Leseempfehlung!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für Thriller-Fans genau das Richtige!
von Lena Ireen aus Berlin am 08.10.2016

Was mir an diesem Buch besonders gefallen hat, war die Message die hinter allem steckt » Das deutsche Rechtssystem. Nicht nur ein super spannendes Buch, sondern auch an manchen Stellen ein echt ekelhaftes. Für Thriller-Fans genau das Richtige! Eins meiner Lieblinge von Fitzek!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super spannend von Anfang bis zum Schluß
von einer Kundin/einem Kunden aus rathenow am 22.07.2016

Man fängt an zu lesen und kann nicht mehr aufhören. Leider ist man somit auch zu schnell durch. An ein zwei Stellen war die Handlung ein klein wenig unglaubwürdig (Linda als Leie seziert die Leichen...). Ich kann das Buch nur jedem empfehlen. Nachteil: was liest man nun als nächtes, nachdem die... Man fängt an zu lesen und kann nicht mehr aufhören. Leider ist man somit auch zu schnell durch. An ein zwei Stellen war die Handlung ein klein wenig unglaubwürdig (Linda als Leie seziert die Leichen...). Ich kann das Buch nur jedem empfehlen. Nachteil: was liest man nun als nächtes, nachdem die Messlatte so hoch gelegt wurde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnd, Detailreich und Nicht weg leg bar!
von einer Kundin/einem Kunden aus TG, Schweiz am 08.06.2016

Eines der besten Bücher die ich gelesen habe. Fesselnd, Detailreich und Nicht weg leg bar. Dieses Buch raubte mir einige Stunden Schlaf, weil es so spannend war. Kann es jedem Beckett und Adler-Olsen Leser empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sucht Potential
von einer Kundin/einem Kunden aus Leverkusen am 11.05.2016

Habe das Buch ungerne aus der Hand gelegt, wie alle Werke zuvor. Ich Liebe seine Bücher,obwohl ich früher nie gerne gelesen habe ist Sebastian Fitzek für mich einer der Besten Thriller Autoren die es gibt. Er bringt einen dazu jedes weitere Buch zu Kaufen :D Ich hoffe und freue mich auf... Habe das Buch ungerne aus der Hand gelegt, wie alle Werke zuvor. Ich Liebe seine Bücher,obwohl ich früher nie gerne gelesen habe ist Sebastian Fitzek für mich einer der Besten Thriller Autoren die es gibt. Er bringt einen dazu jedes weitere Buch zu Kaufen :D Ich hoffe und freue mich auf weitere Werke in den kommenden Jahren :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend und beängstigend
von My Books Paradise am 03.06.2015

Inhalt Paul Herzfeld fällt aus allen Wolken, als er in einer Leiche die Telefonummer seiner Tochter findet. Nachdem er die Nummer gewählt hat, bestätigt sich das Unfassbare: Seine kleine Hannah wurde entführt. Er setzt fortan natürlich alles daran, sie zu befreien und hält sich genau an die Anweisungen. An diesem... Inhalt Paul Herzfeld fällt aus allen Wolken, als er in einer Leiche die Telefonummer seiner Tochter findet. Nachdem er die Nummer gewählt hat, bestätigt sich das Unfassbare: Seine kleine Hannah wurde entführt. Er setzt fortan natürlich alles daran, sie zu befreien und hält sich genau an die Anweisungen. An diesem Zeitpunkt kann er noch nicht ahnen, auf welche Art von Schnitzeljagd der Täter ihn schicken wird. Währenddessen findet die Comiczeichnerin Linda tief im Norden, auf Helgoland, eine männliche Leiche, die vielleicht in irgendeiner Form mit der vermissten Hannah in Verbindung stehen könnte... Meine Meinung Abgeschnitten wird aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt. Hierbei handelt es sich erst einmal um Paul, dem Rechtsmediziner, der seine Tochter retten möchte. Um Linda, die wegen ihrem Ex nach Helgoland geflüchtet ist und um ein Opfer, dessen Name ich jetzt natürlich nicht nennen werde. Da uns diese drei Personen auktorial die Geschichte erzählen, verändern sich, je nach Charakter auch immer die Orte, wo wir uns gerade aufhalten. Das Opfer spricht übrigens "Aus der Hölle" zu uns. Diese Überschrift konnte ich wirklich gut nachvollziehen, denn es ist äußerst heftig, was sie alles miterleben muss. Der Anfang hat mich zugegeben ein bisschen verwirrt. Es fiel mir nicht so leicht wie sonst, in die Geschichte zu finden, die mir nicht nur Sebastian Fitzek, sondern ebenfalls Michael Tsokos erzählen wollte. Mir fehlte zu Beginn das Tempo, welches sich erst langsam einstellte, sich aber dann bis ins Unermessliche steigerte. Nach in Etwa den ersten vierzig Seiten ging es dann jedoch ziemlich schnell und auch überaus spannend zur Sache und ich konnte nicht mehr anders, als mit dem Buch festzuwachsen. Es spielt sich so viel ab, nicht nur schriftlich vor meinen Augen, sondern auch bildlich in meinem Kopf, dass ich es ab und zu ein bisschen mit der Angst zutun bekam. Was Linda erlebt, hat mich einige Nerven gekostet, aber auch die Erlebnisse von Paul gingen nicht spurlos an mir vorbei. »Verdammt, Paul, du hast mir nur gezeigt, wie man Menschen aufschlitzt, nicht, wie man sie repariert.« Zitat aus: "Abgeschnitten" Ganz besonders hat mir die Stimmung gefallen, die während des gesamten Buches herrscht. Im Speziellen die Finsternis, die auf Helgoland präsent ist, hat mir eine Gänsehaut beschert. Ich konnte mich so gut mit Linda identifizieren, dass ich mit ihr mitgefühlt und mitgelitten habe. An vielen Stellen teilte mir die Protagonistin ihre Gefühle selbst mit, denn diese Stellen wurden kursiv hervorgehoben und der Erzähler wechselte zur Ich-Form. Die Szenen in der Pathologie waren wirklich alles andere als witzig, jedoch enorm spannend. Jene Bilder, die sich auf Helgoland abspielten, haben mir mit Abstand am Besten gefallen. Ich hatte das Setting vor Augen, konnte den Wind heulen hören und habe mich stets in unmittelbare Nähe von Linda befunden, die ich übrigens weiß Gott nicht beneidet habe. Mit Paul konnte ich mich auch gut identifizieren. Die Stellen mit ihm erinnerten mich ein kleines Bisschen an einen Roadtrip, bei dem es um Leben und Tod geht und die ein enorm hohes Tempo, sowie eine unfassbar große Spannung mit sich brachten. Sebastian Fitzek ist dafür bekannt, dass er verschiedene Wendungen in seine Geschichten mit einbaut, mit denen der Leser niemals rechnet. Dies hat er zusammen mit Tsokos auch hier vollbracht. Es war für mich überraschend, welche Dinge sich ereignet haben, welche so plötzlich kamen, dass mir vor Begeisterung der Mund offen stand und mich natürlich noch mehr an das Buch fesselten, was mir eine schlaflose Nacht bescherte und dafür sorgte, dass ich vor dem Zu-Bett-Gehen noch mal eben schnell meine Haustür kontrolliert habe. Das Ende war für mich sehr schlüssig und ließ mich auch nachdenklich zurück, denn in Abgeschnitten geht es nicht nur um einen Entführer, der seine Opfer bestialisch zurichtet, sondern ebenfalls um die Tatsache, dass das Rechtssystem in Deutschland bei weitem nicht so ist, wie es vielleicht sein sollte. Dieser Aspekt gibt genügend Stoff, der sich auch nach dem Lesen dieses Buches noch eine ganze Weile in meinem Kopf verfestigt hat und mich wohl, wie der gesamte Thriller, so schnell nicht loslassen wird. Fazit: Die beiden Autoren haben einen wirklich spannenden, sowie erschreckenden Thriller zu Papier gebracht, der mir sehr oft die Haare hat zu Berge stehen lassen und dazu führte, dass ich meine Haustür vor dem Schlafen gehen kontrollierte. Der Plot ist außerordentlich gut umgesetzt und temporeich zu Papier gebracht worden. Einzig der für mich etwas schwerfällige Beginn führt dazu, dass ich hier nicht meine Höchstwertung von sechs Blümchen auspacke, obwohl es sich bei Abgesschnitten zweifellos um einen Pageturner handelt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach genial!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 30.03.2015

Ein wirklich tolles Buch mit Hochspannung bis zur letzten Seite!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Immens spannend mit einer unglaublichen Dynamik.
von einer Kundin/einem Kunden am 24.08.2014

Abgeschnitten ist wahrhaft keine Gute-Nacht-Lektüre. Die einzelnen brutalen Morde werden gewohnt detailliert beschrieben, und auch die psychologischen Spielchen zwischendurch haben es wirklich in sich. Sebastian Fitzek hat dem Buch fühlbar seinen Stempel aufgedrückt, sein knapper und von schnellen Szenenwechseln lebender Stil ist unverkennbar. Dabei gibt es die unvermeidlichen Cliffhanger,... Abgeschnitten ist wahrhaft keine Gute-Nacht-Lektüre. Die einzelnen brutalen Morde werden gewohnt detailliert beschrieben, und auch die psychologischen Spielchen zwischendurch haben es wirklich in sich. Sebastian Fitzek hat dem Buch fühlbar seinen Stempel aufgedrückt, sein knapper und von schnellen Szenenwechseln lebender Stil ist unverkennbar. Dabei gibt es die unvermeidlichen Cliffhanger, die dafür sorgen, dass die Spannung in Spiralen nach oben getrieben wird. Michael Tsokos hat offenbar vor allem sein spezielles Wissen um die Praxis der Rechtsmedizin eingebracht, was dem Buch eine besonders hohe Authentizität verleiht – jedenfalls in meinen Augen. Die beiden Autoren ergänzen sich mit ihren individuellen Stärken. Abgeschnitten ist immens spannend, bietet viele Überraschungen und unglaubliche Dynamik. Ein in meinen Augen absolut unterhaltsames und lesenswertes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein wahrhaftiger "Thriller"
von Blacky am 19.05.2014

Inhalt: Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt - und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die... Inhalt: Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt - und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert ... Sebastian Fitzek hat es (zusammen mit Michael Tsokos) wieder einmal geschafft einen Thriller zu schreiben, der diese Bezeichnung mehr als verdient hat. Man hat durchgehend ein beklemmendes Gefühl und meint ständig über die Schulter blicken zu müssen. Stellenweise ist es sehr brutal und die Beschreibungen der Leichen und deren Verletzungen sind sehr detailliert. (wahrscheinlich nichts für schwache Nerven). Das Geschehen wird aus verschiedenen Blickwinkeln geschildert, die am Ende zusammenlaufen. Es ist durchweg spannend, wobei sich die Spannung bis zum Ende kontinuierlich steigert. Dennoch gibt es auch sehr amüsante Episoden. Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannend bis zur letzten sekunde
von einer Kundin/einem Kunden aus Hellenthal am 12.03.2014

"Abgeschnitten" hat mich vom ersten bis zum letzten Wort sprichwörtlich gefesselt. Absolut spannend und immer wenn ich dachte, ich hätte endlich den Durchblick wurde ich kurze Zeit später eines Besseren belehrt. Sehr zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN....!!!
von Melissa Gahrmann aus Rheine am 27.11.2013

Bei diesem Buch werden Sie wirklich den Atem anhalten, es sprüht nur so vor Spannung. Paul Herzfeld, der die Hauptrolle in dieser Geschichte spielt ist Rechtsmediziner und findet bei einer routineuntersuchung eine Telefonnummer im Kopf der Leiche...zu allem Entsetzen ist es die Nummer seiner Tochter Hannah. Doch wer hat Sie entführt?... Bei diesem Buch werden Sie wirklich den Atem anhalten, es sprüht nur so vor Spannung. Paul Herzfeld, der die Hauptrolle in dieser Geschichte spielt ist Rechtsmediziner und findet bei einer routineuntersuchung eine Telefonnummer im Kopf der Leiche...zu allem Entsetzen ist es die Nummer seiner Tochter Hannah. Doch wer hat Sie entführt? Paul setzt alles daran um das heraus zu finden. Ein so Spannendes Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Sie werden es nicht aus der hand legen können, weil Sie einfach nur noch wissen wollen wie es weiter geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eindeutig ein sehr starker Nervenkitzel ! !
von fanti aus Senftenberg am 23.11.2013

Sowas von gruselig geschrieben.Abgeschnitten war mein erster Thriller von S.Fitzek .Ich musste das Buch oft zur Seite legen ,weil es echt sehr horrormäßig geschrieben ist .Große Spannung beim suchen der Botsch haften in den Leichen .Man kann den Leichengestank förmlich riechen und schmecken.Wer Thriller sehr horrormäßig mag,muß dieses... Sowas von gruselig geschrieben.Abgeschnitten war mein erster Thriller von S.Fitzek .Ich musste das Buch oft zur Seite legen ,weil es echt sehr horrormäßig geschrieben ist .Große Spannung beim suchen der Botsch haften in den Leichen .Man kann den Leichengestank förmlich riechen und schmecken.Wer Thriller sehr horrormäßig mag,muß dieses Buch lesen !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
5 Sterne deluxe
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 20.11.2013

Absolut empfehlenswert! Ich habe noch nie in so kurzer Zeit ein Buch gelesen. Von der ersten bis zur letzten Seite ausserordentlich spannend. Lesen! :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grausig und sehr spannend!
von Martin Bär aus St. Johann am 03.10.2013

Sebastian Fitzek und Michael Tsokos haben gemeinsam einen Thriller geschrieben. Und das kommt dabei raus, wenn Deutschlands führender Thriller-Autor und Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner gemeinsame Sache machen: ein sehr spannender, sehr grausig-detaillierter Thriller! Paul Herzfeld findet im Kopf einer Leiche einen Zettel mit der Telefonnummer seiner Tochter. Natürlich ist er... Sebastian Fitzek und Michael Tsokos haben gemeinsam einen Thriller geschrieben. Und das kommt dabei raus, wenn Deutschlands führender Thriller-Autor und Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner gemeinsame Sache machen: ein sehr spannender, sehr grausig-detaillierter Thriller! Paul Herzfeld findet im Kopf einer Leiche einen Zettel mit der Telefonnummer seiner Tochter. Natürlich ist er alamiert, und es beginnt eine atemlose Schnitzeljagd mit einem grandiosen Showdown auf der Insel Helgoland. Jetzt kann ich natürlich nicht viel mehr verraten, nur empfehlen: lesen Sie dieses Buch, das ist wirklich sehr spannende Lektüre mit interessanten Charakteren. Sie werden „Abgeschnitten“ schwer auf die Seite legen können, ich war jedenfalls gefesselt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr spannend!
von PMelittaM aus Köln am 21.02.2015

Der Gerichtsmediziner Paul Herzfeld findet in einer zu obduzierenden Leiche einen Zettel mit einer Telefonnummer versteckt. Als er dort anruft, hört er die Stimme seiner Tochter Hannah, die offensichtlich entführt wurde, sie bittet ihn, niemandem etwas zu sagen. Paul Herzfeld setzt alles aufs Spiel und macht sich auf die... Der Gerichtsmediziner Paul Herzfeld findet in einer zu obduzierenden Leiche einen Zettel mit einer Telefonnummer versteckt. Als er dort anruft, hört er die Stimme seiner Tochter Hannah, die offensichtlich entführt wurde, sie bittet ihn, niemandem etwas zu sagen. Paul Herzfeld setzt alles aufs Spiel und macht sich auf die Suche nach Hannah. Derweil findet die Comiczeichnerin Linda an Helgolands Küste eine Leiche, die das nächste Puzzleteil zu Hannahs Versteck bieten könnte, denn durch das neben der Leiche gefundene Handy hat sie Paul Herzfeld in der Leitung. Helgoland ist durch einen Sturm von der Außenwelt abgeschnitten und so macht Linda sich daran, Paul bei der Suche zu unterstützen. Dies ist tatsächlich mein erster Roman von Sebastian Fitzek. Diesen hat er zusammen mit dem bekannten Rechtsmediziner Michael Tsokos geschrieben – und so nimmt das Thema Obduktion auch eine breiten Raum im Roman ein – man kann sich schon denken, dass er dadurch nicht jedermanns Sache sein wird, einiges wird sehr explizit beschrieben. Der Roman ist vor allem eines: Ungeheuer spannend. Dass dabei die Logik bzw. die Wahrscheinlichkeit manchmal etwas auf der Strecke bleibt, nehme ich bei solchen Romanen in Kauf, hier wird es aber etwas übertrieben, weswegen ich auch einen Stern gestrichen habe. Da ist zum Einen die mehr als unwahrscheinliche Rettung eines der Charaktere und zum Anderen, und für mich am ausschlaggebendsten, die in meinen Augen ziemlich unnötige Hintergrundgeschichte um Linda, die sich gegen Ende unschön und absolut unglaubwürdig entwickelt. Das war der Punkt, an dem der Roman in meinen Augen an „Wohlwollen“ verloren hat. Linda hätte man sicher auch anders einführen können, vor allem hätte man diese horrorfilmmäßige Wendung sein lassen sollen. Wie im Genre üblich gibt es nicht nur diese sondern eine ganze Reihe „überraschender“ Wendungen, wobei nicht alle bei mir funktioniert haben, recht viele konnte ich vorher schon ahnen. Die übelste betrifft Hannah selbst – und das habe ich nicht kommen sehen, ich finde sie aber gelungen und glaubhaft. Sehr tiefgehend gezeichnet sind die Charaktere nicht, aber man kann durchaus ihr Handeln und Denken nachvollziehen. Sehr bedrückend sind die Szenen, die aus Sicht eines Opfers beschrieben werden. Der Spannung sehr zuträglich sind die kurzen Kapitel, die meist mit einem Cliffhanger enden, sie sorgen auch dafür, dass man den Roman zügig lesen kann und will. Für mich ist er ein echter Pageturner, am liebsten hätte ich ihn in einem Zug ausgelesen. Gut fand ich, dass sich hinter dem Geschehen auch ein gesellschaftskritischer Ansatz befindet: Warum werden z. B. Steuersünder härter bestraft als Kinderschänder, ein durchaus aktuelles Thema, über das man nachdenken sollte, vor allem die Verantwortlichen. Der Roman konnte mich durchaus überzeugen, wenn er auch nicht perfekt ist, auf jeden Fall möchte ich mindestens einen weiteren Fitzek-Roman lesen. Leseempfehlung für Thriller-Fans, die explizite „Ekel“szenen nicht abschreckt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Forensuk pur.....!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.10.2013

Könnten Sie sich vorstellen, nach telefonischer Anweisung eine Leiche zu sezieren ? Ja , ich auch nicht... aber in diesem Buch scheint alles möglich... Auch wenn ich die Geschichte teilweise ein wenig weit her geholt finde.... ist sie doch für alle Thrillerliebhaber eine spannende und grausige Sache - sie... Könnten Sie sich vorstellen, nach telefonischer Anweisung eine Leiche zu sezieren ? Ja , ich auch nicht... aber in diesem Buch scheint alles möglich... Auch wenn ich die Geschichte teilweise ein wenig weit her geholt finde.... ist sie doch für alle Thrillerliebhaber eine spannende und grausige Sache - sie spielt mit Emotionen und unvorgesehenen Schreckmomenten - fast wie in einem Film - also lehnen Sie sich zurück und entspannen Sie sich , es passiert alles nur auf dem Papier !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Es gab schon bessere von Fitzek
von Maus aus Nürnberg am 01.12.2013

Abgeschnitten ist kein typischer Fitzek-Psychothriller mit einer unlaublichen und raffinierten Geschichte. Sondern eher ein normaler Thriller, nur mit einigen unerwarteten Wendungen (eben doch von Fitzek). Allerdings fragte ich mich bei der "letzten" Wendung, ob dieser Verlauf unbedingt hätte sein müssen und ob es nicht damit gereicht hätte, wenn das... Abgeschnitten ist kein typischer Fitzek-Psychothriller mit einer unlaublichen und raffinierten Geschichte. Sondern eher ein normaler Thriller, nur mit einigen unerwarteten Wendungen (eben doch von Fitzek). Allerdings fragte ich mich bei der "letzten" Wendung, ob dieser Verlauf unbedingt hätte sein müssen und ob es nicht damit gereicht hätte, wenn das Buch einige Seiten kürzer gewesen wäre. Dennoch ein absolut spannendes Buch, obwohl sich mir der Sinn des Erzählstrangs mit Danny immer noch nicht eröffnet hat (um mehr Seiten zu füllen!?). Außerdem kam es mir doch unrealistisch vor, dass selbst bei einem Orkan das ganze (!) Krankenhaus evakuiert und kein einziger Arzt für Notfälle auf der Insel zur Verfügung steht. Das lässt das Grundgerüst des ganzen Buches irgendwie dürftig erscheinen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blutig, mit vielen Details!
von einer Kundin/einem Kunden am 29.10.2013

Spannend geschrieben, wie alles von Fitzek, was ich bisher gelesen habe. Eine Schnitzeljagd in der Forensik, ein Sturm in Norddeutschland und auf Helgoland. Ein Serienkiller unterwegs. Wer kann ihn stoppen! Leicht und schnell zu lesen, mit viel Spannung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Abgeschnitten

Abgeschnitten

von Sebastian Fitzek , Michael Tsokos

(24)
Buch
10,30
+
=
Noah

Noah

von Sebastian Fitzek

(11)
Buch
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen