Thalia.at
 
Warenkorb
0
Keine Artikel
suche...

Das Geständnis Roman

von John Grisham

27 Bewertungen
Einband
gebundene Ausgabe
Seitenzahl
528
Seitenzahl
528
Erscheinungsdatum
22.08.2011
Sprache
Deutsch, Englisch
ISBN
978-3-453-26659-9
Verlag
Heyne
Maße (L/B/H)
221/147/42 mm
Gewicht
720 g
Originaltitel
The Confession
Übersetzer
Bea Reiter
Imke Walsh-Araya
Kristiana Dorn-Ruhl
Buch (gebundene Ausgabe)
22,70
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei

Lieferung zur Abholung in Ihre Thalia-Filiale möglich – Verfügbarkeit prüfen

In den Warenkorb

Zum Merkzettel

Beschreibung
Schuldig für immer?


Ein Geständnis in letzter Sekunde steht am Anfang von John Grishams neuem großem Roman. Travis Boyette, ein rechtskräftig verurteilter Sexualstraftäter, der mehr als sein halbes Leben hinter Gittern verbracht hat, gesteht einen Mord, für den ein anderer verurteilt wurde: Donté Drumm. Dieser sitzt seit acht Jahren in der Todeszelle und soll in genau vier Tagen hingerichtet werden. Ein verzweifelter Wettlauf gegen die Zeit beginnt.


Als der gebrechlich wirkende Mann in seinem Büro auftaucht, kann Reverend Keith Schroeder nicht ahnen, dass diese Begegnung sein Leben für immer verändern wird. Der Mann, der sich als Travis Boyette vorstellt, bittet um ein Gespräch. Er sei sterbenskrank und wolle vor seinem Tod sein Gewissen erleichtern. Schroeder erkennt schnell, dass es dem Mann um mehr geht als um bloße Seelsorge. Doch als Boyette weiterspricht, verschlägt es dem Reverend die Sprache. In allen Einzelheiten gesteht Boyette eine Tat, für die er nie belangt wurde: die Vergewaltigung und den Mord an der siebzehnjährigen Nicole Yarber. Das Mädchen war vor Jahren verschwunden, ihr Leichnam wurde nie gefunden. Trotzdem kam es zu einer Verurteilung. Ein damaliger Mitschüler Nicoles, der Afroamerikaner Donté Drumm, wurde kurz nach seiner Verhaftung für schuldig befunden und zum Tode verurteilt. In vier Tagen soll Donté Drumm hingerichtet werden. Reverend Keith Schroeder steht vor der Herausforderung seines Lebens.



Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 19.09.11
Das Geständnis gehört zu den besten fünf Romanen, die John Grisham je geschrieben hat. Er folgt den Spannungs-Highlights wie Die Firma, Die Akte, Die Jury und Das Urteil. Wer einmal in die Mühlen des amerikanischen Justiz-Systems gekommen ist, kann sich daraus nicht mehr befreien. Rechtlich gesprochenes Recht ist noch lange nicht das wahre Recht. Erschütternd zeigt dieses Buch das auf. Ein Roman, der wachrüttelt, der erschreckend ist, der hoffen lässt, dass sich was ändert. Wie viele Unschuldige müssen noch sterben, weil unzulänglich ermittelt wurde? Intensiv zeigt Grisham auch alle Seiten des Falls, die der Opferfamilie, der Familie des unschuldigen Todeskandidaten, dem Verurteilten selbst, auch der wahre Mörder stellt heraus, warum er so ist, wie er ist. Das Buch nimmt einen sehr mit, weil man die Ungerechtigkeit auf jeder Seite spürt. Das Geständnis wird Sie nicht mehr in Ruhe lassen, es bittet Sie nicht, es reißt Sie an sich, immer weiter zu lesen.
Autorenportrait
John Grisham hat 27 Romane, ein Sachbuch, einen Erzählband und fünf Jugendbücher veröffentlicht. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt. Er lebt in Virginia.
Zitat
"Ein echter Grisham - besser geht es kaum!"

Bewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Bewertet von
27 Kunden
6 Buchhändlern
Eigene Bewertung schreiben
Übersicht
13
13
1
0
0

Buchhändlerbewertungen

  • sehr spannend
    Brigitte Paulczynski aus der Thalia.at-Buchhandlung in Amstetten , am 27.08.2011
    Donte Drumm wird der Vergewaltigung an der 17 jährigen Nicole Yarber schuldig gesprochen und zum Tode verurteilt. Obwohl er immer wieder seine Unschuld beteuert.
    Kurz vor der Hinrichtung meldet sich Travis Boyette bei Reverend Keith Schroeder und gesteht ihm den Mord an Nicole. Dieser unternimmt jetzt alles, um Donte Drumm zu rehabilitiern und nimmt Kontakt mit dem Verteidiger Donte Drumms auf.
    Hat Ihnen diese Bewertung geholfen?
  • VIEL Besser als gedacht
    Evelyn Bernecker aus der Thalia.at-Buchhandlung in Linz , am 25.08.2011
    Dies war mein erster John Grisham, und ich muss sagen, WOW!
    Super Spannung bis zum Ende, unerwartete Ereignisse und starke Charaktere.
    Ein defintives Muss!

    Hat Ihnen diese Bewertung geholfen?
  • Weitere Buchhändlerbewertungen

Kundenbewertungen

  • Auge um Auge, Zahn um Zahn
    Toby , am 12.03.2013
    Reverend Keith Schroeder ahnte wohl nicht dass an diesem verschneiten Tag sein Leben eine neue Richtung einschlug. Ein leicht verwirrter und sehr kränklicher Mann suchte den Pfarrer am Montag in seinem Büro auf und erzählt ihm die schreckliche Geschichte - sein Leben. Schroeder, ein gläubiger aber realistischer Christ bekam unfreiwillig das Geständnis das Travis Boyette vor 9 Jahren ein Mädchen, Nicole, vergewaltigt und getötet hatte.

    Zur gleichen Zeit in Slone, Texas. Robbie Flaks Kanzlei arbeitet auf Hochtouren an Anträgen um die Exekution seines Mandaten Donté Drumm hinauszuschieben oder gar zu verhindern. Verurteilt für die Entführung, Vergewaltigung und den Mord an Nicole.

    Ein Meisterwerk von Grisham zeigt das amerikanische Justizsystem, die Schwächen und Gefahren die dieses birgt. Als aktiver Gegner der Todesstrafe lässt Grisham den Leser Partei beziehen, die Todesstrafe hinterfragen und schliesslich mitfühlen. Schön ist zu sehen: auch geständigen Verbrechern gibt er ein Gesicht und lässt diese als Menschen erscheinen; es regt an alles von mehreren Seiten zu betrachten.

    Mit "Das Geständnis" knüpft Grisham aus meiner Sicht an die grossen Erfolge mit vergangenen Büchern an.

    Ein gutes Buch auf Grisham "umzusteigen", oder seine Liste der vielen Grisham Bücher zu erweitern.
    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
    Hat Ihnen diese Bewertung geholfen?
  • Wieder gelungen
    Eine Kundin / Ein Kunde aus Berlin , am 24.05.2012
    In seinem Roman "Das Geständnis" deckt Grisham in bekannter Manier die Vielschichtigkeit juristischer Problematik auf , in dem er es versteht, einzelnen Personen der Handlung eine Seele zu geben. Man kann bei sich Verständnis entdecken für den Mörder, der erst nach 9 Jahren ein Geständnis ablegen will, als er erfährt, dass er einen Gehirntumor hat, für den Lutheraner-Priester, der ihm dabei helfen will, weil sonst in nur vier Tagen ein unschuldiger dafür hingerichtet werden soll, für Hass auf das ungerechte juristische System bei einem jungen Schwarzen, der in Kürze vor der Giftspritze steht. Man leidet und kämpft mit den betroffenen Familien, der des Mordopfers, sowie der des unschuldig verurteilten. Man leidet mit der Stadt, die unter den Spannungen in Rassenunruhen zu versinken droht. Es ist Grisham in seinem ganz eigenen Stil einfach wieder gelungen, ein spannendes Meisterwerk zu schaffen. Der kann schreiben!
    Hat Ihnen diese Bewertung geholfen?
  • Weitere Kundenbewertungen

Wird oft zusammen gekauft

Das Geständnis
+

Das Geständnis

von John Grisham

22,70
=

Die Farm

von John Grisham

10,30

für 33,00


Beide kaufen

Andere Kunden interessierten sich auch für

Buchhändlerbewertungen

×

Kundenbewertungen

×

Verfügbarkeit in Ihrer Thalia-Filiale prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist.
  2. Bestellen Sie online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern.
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale.
×