suche...
Warenkorb
0
Keine Artikel

Details

Medium
DVD
FSK
12
Erscheinungsdatum
02.08.2007

Beschreibung

Chris Nielsen, ein erfolgreicher Arzt, stirbt bei einem tragischen Autounfall. Er erwacht irgendwo hinter dem Horizont, in einem Jenseits, wo all seine Träume und Fantasien zum Leben erwachen. In diesem himmlischen Paradies versucht Chris, seinen Frieden zu finden und die schmerzhafte Trennung von seiner Frau Annie zu überwinden. Auch Annie kann den Verlust ihres Mannes nicht ertragen und nimmt sich völlig verzweifelt das Leben. Im Gegensatz zu Chris findet sich Annie in einer trostlosen Hölle monströser Alptraumfantasien wieder, aus der es kein Zurück gibt. Chris kann und will nicht akzeptieren, daß er Annie niemals wiedersehen darf und beschließt, sie aus der Hölle zu befreien. Zusammen mit einem mysteriösen Spurenleser begibt er sich auf eine Reise hinab ins Reich der Finsternis - eine Reise, die ihn an die Grenzen des Wahnsinns treibt...
9,99
Versandfertig in 7 - 9 Tagen
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
In den Warenkorb
Zum Merkzettel

Weitere Beschreibungen

Features
Kinotrailer
Biographien Crew
Kapitel- / Szenenanwahl
Animiertes DVD-Menü
Interviews
Booklet

Kunden kauften auch

Bewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
1
1
0
0
0
Bewertet von
9 Kunden

Kundenrezensionen

  • (01.04.2012)

    Liebe ohne Grenzen

    Hinter´m Horizont geht´s weiter – das weiß nicht nur Udo Lindenberg.
    Nein, diese Erfahrung machen Chris und seine Familie auch.
    Zunächst sterben seine Kinder, dann er selbst bei einem Unfall. Für seine Frau (verständlicherweise) ist dies natürlich der Untergang. Sie beschließt ihrer Familie zu folgen.
    Freiwillig…

    Während Chris und seine Kinder in einem absoluten Paradies , das übrigens mit wundervoll farbprächtigen Bildern technisch 1a umgesetzt wurde, sind, wo alles möglich scheint, wenn man nur will, ist für seine Frau Annie der Zutritt zu Himmel und Familie verwährt- für immer und alle Ewigkeiten- bloß das will Chris nicht auf sich sitzen lassen und macht sich auf die Suche nach seiner Frau, um sie nach Hause zu holen.

    Hinter dem Horizont ist ein Film über die Liebe, die alles überlebt, die auch dem Tod und allen Regeln trotzt. Herzerweichend, rührend, spannend und zum Heulen schön (ja auch mir sind mehrfach die Tränen gekullert…passiert selten):
    Dazu noch ein paar klasse Schauspieler und hopp hopp die Taschentücher raus!
    Traumhaft!
Weitere Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

  • She-Ra
    aus Gelsenkirchen
    (10.05.2010)

    himmlische Liebesschnulze......

    über eine Liebe die über den Tod hinaus wärt, mit interessanten Darstellungen von "Himmel" und "Hölle" bzw. dem "Leben nach dem Tod". In einer herrlichen Kulisse und mit Cuba G. JR. und Robin Williams bestens besetzt..
  • Manuela Schäfer
    aus Bad Endbach
    1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (16.02.2009)

    Hervorragende Bilder - tolle Schauspieler - etwas mässige Story!

    Ich habe diesen Film mindestens 20-mal gesehen und kann ihn noch mal so oft anschauen.
    Wegen der Bilder - wunderschöne romantische Bilder vom Maler Caspar-David Friedrich neu und sehr farbenfroh interpretiert.
    Die Darsteller spielen mit einer Leichtigkeit durch diesen Film, die es einem bewusst werden lässt, dass es sich hier um eine Traumwelt handelt.
    Schade finde ich, dass solche Filme einem immer das Gefühl geben, dass man die wahre Liebe und das wahre Leben erst erreicht, wenn man durch die Hölle gegangen ist. Das wahre Leben ist nicht so kompliziert und der Tod nicht so grausam wie es dargestellt wird.
    Aber zu diesem Thema sind schon unmengen Bücher geschrieben und Filme gedreht worden.
    Zurücklehnen und geniesen!!
  • Silke
    aus Erfurt
    2 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (13.05.2008)

    Tränen garantiert...

    Zuerst wie immer die Zusammenfassung:

    Nach einem tödlichen Autounfall erwacht der Kinderarzt Chris Nielsen in einer wundersamen Welt jenseits des Horizonts. Während der verstorbene Mediziner in malerischen, von eigenen Gedanken kreierten Traumwelten Trost findet, vegetiert seine Frau, die Malerin Annie, in der Hölle. Sie hat ihren Verlustschmerz nicht überwinden können und ihr Leben durch Selbstmord beendet. Begleitet von seinem neuen Weggefährten Albert und einem mysteriösen Spurenleser begibt sich Chris auf eine Reise ins Reich der Toten, um Annie wiederzufinden...


    Dies ist wieder mal ein total schöner Film mit Robin Williams und Cuba Gooding Jr.. Es ist in meinen Augen ein sehr schöner und vor allem guter Film, mit einer sehr tragischen Geschichte und mehr oder weniger gutem Ende.

    Hier sollte man sich vor dem Ansehen unbedingt eine (mindestens) Taschentuchpackung zurecht legen, denn dieser Film hat Tränengarantie und ist nicht nur ein Film für Mädchen…

    Den Schauspieler Robin Williams sehe ich immer wieder gerne. Er ist so vielseitig. Hauptsächlich ist er bekannt und berühmt für seine humorvollen Rollen, aber er kann auch in ernste Rollen schlüpfen. Als, in meinen Augen, hervorragendes Beispiel kann ich da den Film „Zeit des Erwachens“ wärmstens empfehlen. Das lässt ihn auch sehr symphatisch erscheinen.

    Viel Spaß beim Ansehen...
  • LongGoneBy
    aus Wien
    2 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (02.09.2007)

    melodramatischer Film über Liebe und Tod

    Dieser Film schildert eindrucksvoll das Leben nach dem Tod und macht die Bedeutung der Liebe deutlich. Die Darsteller spielen ihre Rollen sehr überzeugend und mitreißend, auch die fantastische Kulisse ist sehr gut gelungen. Leider ist der Film insgesamt zu dramatisch und sentimental, teilweise auch recht zäh, jedenfalls nicht gerade kurzweilig. Fazit: Tolle Umsetzung, interessantes Thema aber zu traurige Handlung um mir absolut zu gefallen.
  • (05.11.2006)

    Nicht von dieser Welt...

    Einer der genialsten und ergreifendsten Filme, den ich je gesehen habe! Ein absolutes Muss!
  • Stevens Gomes
    aus Greven
    (11.10.2004)

    Einzigartig, herzeigreifend

    Der Film zeigt eine überzeugende Rolle zwischen Leben, Liebe und Tod. Die Darsteller/in haben die Rollen nicht nur gespielt sondern auch gelebt. Das macht diesen Film so aussergewöhnlich sentimental und trotzdem orientiert. Die Vermittlung des Hintergedankens ist einfach zu verstehen und motiviert das eigene Gemüht für schwere Zeiten.
  • Eine Kundin / Ein Kunde
    aus Kerken
    1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (06.01.2003)

    Super

    Ich finde diesen Film wirklich klasse. Sehr bewegend, traurig. Außerdem finde ich die Darstellung vom Tod interessant und es regt an zum Nachdenken.
×