suche...
Warenkorb
0
Keine Artikel

DVD

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2

mit Daniel Radcliffe , Rupert Grint , Emma Watson , Helena Bonham Carter , Robbie Coltrane

Details

Medium
DVD
FSK
12
Anzahl
1
Erscheinungsdatum
30.08.2013
Verkaufsrang
491

Beschreibung

Im großen Finale weitet sich der Kampf Gut gegen Böse in der Welt der Zauberer zu einem regelrechten Krieg aus. Niemals stand derart viel auf dem Spiel - niemand ist mehr sicher. Die entscheidende Auseinandersetzung mit Lord Voldemort scheint unausweichlich, und es sieht fast so aus, als ob Harry Potter sich opfern muss. Alles endet hier.
8,99
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
In den Warenkorb
Zum Merkzettel

Weitere Beschreibungen

Features
Kapitel- / Szenenanwahl
Animiertes DVD-Menü
DVD-Menü mit Soundeffekten

Kunden kauften auch

Bewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
17
3
0
0
0
0
Bewertet von
20 Kunden
4 Buchhändlern

Buchhändlertipps

  • Ralf Viehweg
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Wien
    1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (20.12.2011)

    Zurück zum Start Fr.Rowling

    Und weiter geht die Jagd von Potter auf die Horkruxe...Dank einer geistigen Verbindung mit Lord Voldemort ist Potter immer auf dem Laufenden, dumm nur, daß er selber als Gefäß dient!Was tun?
    Das Ende(19 Jahre später) ist aber doch zu brav/konservativ!
Weitere Buchhändlertipps

Buchhändlertipps

  • Julia Sigl
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Innsbruck, Sillpark
    (30.11.2011)

    Grandioses Finale!

    Und so kam es wie es kommen musste...der letzte Teil der Harry Potter Filmreihe endete nun in diesem unglaublich dramatischen Finale. Eigentlich ist es kaum zu glauben, dass vor genau 10 Jahren, im Jahr 2001, "Harry Potter und der Stein der Weisen" in die Kinos kam und viele Fans der Buchreihe begeisterte. Und nicht nur die Schauspieler haben sich von den kleinen 11-jährigen Kindern in Erwachsene verwandelt, sondern auch die Filme an sich hatten sich gemausert. Von den unterhaltsamen Kinder-Fantasyfilm zu einem emotionalen Actionfilm, diese Veränderung begann schon im dritten Film "Harry Potter und der Gefangene von Askaban". Aber nicht, dass die Filme deswegen schlechter wurden, sie bekamen dadurch einen viel tiefgründigeren Aspekt, speziell wenn es um die Harrys emotionale Seite geht.
    Aber ich will nun nicht lange um den heißen Brei herumquatschen, ich kann nur sagen, dass man sich den Film unbedingt einmal ansehen sollte. Nicht nur weil es der letzte HP-Film ist, was die meisten Fans der Reihe bestimmt melancholisch bei den Gedanken stimmt, sondern weil einfach die Story, die Effekte und auch die Schauspieler sehr überzeugen und auch der Endkampf unglaublich spannend ist!
  • Lisa Tritscher
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Wien
    (22.11.2011)

    Ein Stück Film- und Literaturgeschichte Teil 2

    Die letzte Verfilmung des Harry Potter Mythos' hält sich zur Freude der Fans wie sein Vorgänger sehr genau an die Buchvorlage.
    Die Zuseher erwartet ein rasantes und zugleich melancholisches Finale, das mit exzellenten Darstellern nur so gespickt ist.
    Der einzige Wermutstropfen ist, dass bei der finalen Konfrontation - im Gegensatz zum Buch - mehr auf Action statt auf Erklärungen gesetzt wurde.
    Bis auf diesen Punkt ist es aber ein sehr sehenswerter Film!
  • Markus Bergmann
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Villach
    (03.11.2011)

    Magie pur

    Auch der letzte Teil der Harry Potter Serie ist gelungen. Spannend magisch und fantastisch. Empfehlenswert!
×

Kundenrezensionen

  • (12.08.2013)

    Harry 2

    Ich bin ein grosser Fan & liebe alle Harry Potter Filme! Das sind die besten Filme die je gedreht wurde! Die Filme sind so mitreisend, spannend & man möchte gleich selber in dieser Welt leben. :-) Als ich denn letzten Film schaute & er dann zu Ende war, wollte ich es nicht glauben, eine Welt von mir ging einfach zu Ende...
    Diese Filme sind wirklich empfehlenswert.
Weitere Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

  • (30.05.2013)

    Der Leser

    Mit dieser DVD findet ein großartiger Mehrteile, basierend auf der Buchreihe von J.K. Rowling, einen würdigen Abschluss. Mit viel Action, Special Effects, aber auch mit Gefühl überzeugt der Film und lässt die Fans der Reihe ein wenig wehmütig zurück.
  • (11.12.2012)

    Im grossen und ganzen ein guter Abschluss

    Im grossen und ganzen ein guter Abschluss der Potter-Filme. Zum teil kleine Abweichungen zum Buch aber das geht so in Ordnung.
  • (02.03.2012)

    Grandios

    Auch wenn einige Aspekte des Films nicht so geworden sind wie sie hätten sein sollen, ist „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes-Part 2“ ein eindrucksvoller letzter Teil der Saga – spannend, actionreich, emotional und trotz all der Dunkelheit auch witzig. Die weniger erfahrenen Darsteller wie Bonnie Wright oder Evanna Lynch stehen den großen Stars wie Alan Rickman, Helena Bonham Carter oder Julie Walters in nichts nach. „Harry Potter 7.2“ brilliert letztendlich nicht nur durch seine eindrucksvolle Handlung, sondern ebenso sehr durch die großartigen Leistungen der Schauspieler, die die Bücher von Joanne K. Rowling erst richtig lebendig machten. Das Ende des Films ist ein wahrlich schöner Moment, aber gleichzeitig auch unglaublich traurig. Vierzehn Jahre lang konnten sich die Fans an den Büchern und Filmen erfreuen und nun ist die „Harry Potter“-Ära vorbei; die Geschichte um den Zauberschüler mit der blitzförmigen Narbe ist zu Ende. Viele sind mit Harry Potter groß geworden; da stellt sich die Frage: Was nun? Was ist das für eine Welt ohne neue Bücher und Filme über den beliebtesten Zauberer der Geschichte?
  • (07.02.2012)

    geht so

    Für mich ist immer noch der 1.te Teil der Beste. Ansonsten okay, kann mann sich anschauen. viel aktion. War fast alles schon in den Vorschauen zu sehen.
  • (06.01.2012)

    Ein grandioses Ende

    Dieser Film rundet das Epos grandios ab.
    Vieles löst sich auf, am Ende kennt mann dann den gesamten Epos.
    Mann sieht wie die Jahrzehnte alten Sets glamurös zerstört werden.
    Es ist wirklich das aller beste.

    Also haben sie es gut gemacht, dass aller beste zum Schluss.
  • Eine Kundin / Ein Kunde
    1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (06.12.2011)

    toller Film

    Der Film ist echt gut. Meiner Meinung nach, wurde dieser Teil am erfolgreichsten verfilmt.

    Die Geschichte an sich ist nicht zu übertreffen. Während man die Bücher liest oder die Filme schaut befindet man sich in einer besonderen Welt, voller Magie und Träume.

    Sehr hohe Qualität der digitalen und der speziellen Effekte hat dem Film Realität verliehen und das Anschauen noch spannender gemacht.
  • (23.11.2011)

    Passendes Finale

    Mir hat das Finale der Filmreihe sehr gut gefallen. Ich habe die Bücher verschlungen und mich wirklich sehr auf die Umsetzung dieses letzten Bandes in der Verfilmung gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht, spannende Effekte, ein wunderbarer Soundtrack... was will man mehr?
  • Peter Haufe
    aus Karlsruhe
    (22.11.2011)

    Spannendes Finale

    Wer die Bücher gelesen hat kennt natürlich das Ende der Harry Potter Saga.
    Doch es lohnt sich auf jeden Fall die Filme anzuschauen.
    Nun endlich ist der letzte Film auf DVD erschienen. Auch im letzten Teil war ich überwältigt von der technischen Meisterleistung der Effekte und von den Kostümen! Das spannende Finale ist voller Nervenkitzel!
  • (25.09.2011)

    Magisch!

    HARRY POTTER 7.2 ist bombastisch - auf dem 3. Platz der meistgesehenen Filme und dem 1. Platz der unangefochten besten und beliebtesten Filmreihe unserer Zeit! WUNDERBAR, mit Emma Watson, Helena Bonham Carter und Alan Rickman als großartige Schauspieler und mit Alexandre Desplat, einem fantastischen Komponisten!
    OSCARWÜRDIG!!!
  • Thomas Zörner
    aus Lentia
    1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (23.09.2011)

    So long

    „This is the end“ sang Jim Morrison bei den Doors einst, und auch am Ende von “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2” hätte sich die Nummer sicher gut gemacht, auch wenn dies vielleicht ein gar düsterer Abschluss der Zauberersaga gewesen wäre. Doch düster ist der insgesamt achte Film der Harry Potter Reihe durchaus, immerhin nahm man den Weg in den dunklen Farbausgleich bereits ab Teil 5 „Der Orden des Phönix“, also seitdem David Yates am Ruder des Franchise stand, der mit „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1“ seinen bisher besten Potter ablieferte. Kann der ehemalige Werbefilmer diesen Erfolg noch toppen? Finanziell stellte das kaum eine Herausforderung dar, denn die ohnehin schon massenhaft erwarteten Zuschauer wurden mittels 3D noch zusätzlich zur Kasse gebeten. Die dritte Dimension entpuppte sich aber als vollkommen nutzlos, und so kann man sich auf DVD und Blu-Ray auf glasklare und farbenprächtige Bilder freuen. Dank des Kinoeinspielergebnisses darf sich Harry 8 aber nun erfolgreichster Teil der Reihe nennen, woran die Zusatzkosten für die 3D Brille sicher nicht unbeteiligt waren. Die Story knüpft logischerweise genau da an, wo Teil 7 endete, es ist also empfehlenswert diesen vielleicht vorher noch mal zu schauen, da man sonst im ersten Moment verwirrt sein könnte, denn eine Einleitung gibt es diesmal nicht. Das kommt dem Film aber auch zugute, denn so kann man direkt in die Action eintauchen, und davon gibt es von Start bis Ende eine Menge. Bemängelte mancher noch das Fehlen eben dieser bei Teil 7, so kommt man nun voll auf seine Kosten. Die Zauberstäbe werden geschwungen, steinerne Ritter und Trolle schlagen sich die Köpfe ein, und Drachen fliegen über London. Das Ziel ist inzwischen klar: Harry, Ron und Hermine müssen die letzten Horcruxe finden und zerstören, um Lord Voldemort ein für allemal zu vernichten. Damit ist eigentlich alles gesagt, nun gilt es nur noch das zu tun. Straffe Handlung, jede Menge Action, dieser letzte Teil der Saga wird doch nicht etwa platt werden? Nein, dafür sorgt ein gutes Maß an Emotionalität, das Yates untermischt, wovon der Streifen aber sogar noch ein wenig mehr hätte vertragen können. Wenn die letzte Schlacht um Hogwarts tobt, dann ist das schon mitreißend, da wäre aber noch mehr gegangen. Doch dem geneigten Fan wird das egal sein, denn dem liegend dank der sieben vorangegangenen Werke die Figuren ohnehin schon viel zu sehr am Herzen. Ist nun „Die Heiligtümer des Todes Teil 2“ ein gebührender Abschluss der Saga? Absolut, denn der Film bietet das epische Ausmaß, die emotionale Schlagkraft, und auch die angenehme Prise Humor, die er braucht. Wenn der Abspann läuft kommt kaum darum herum etwas trübsinnig zu werden, wissend, dass es nun keine Abenteuer der einstigen Zaubererschüler mehr geben wird.
  • (04.08.2011)

    Gelungener Abschluss

    "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2" hat das, was meiner Meinung nach Teil 5 und 6 gefehlt hat: Spannung und Action. Weniger jugendlich, mehr erwachsen und mit Abstand der düsterste Teil der Reihe.
    Ein unterhaltsames Fantasyspektakel vom Anfang bis zum grandiosen Ende!
×