suche...
Warenkorb
0
Keine Artikel

Thalia-Buchhandlung in Wien

Thalia Buchhandlung
W3
Landstraßer Hauptstraße 2a/2b
1030 Wien
Telefon
0732 / 7615 - 67522
Telefax
732 / 7615 - 67515
E-Mail
w3@thalia.at
Öffnungszeiten
Mo-Sa: 09.00 - 21.00 So- und Feiertagen:11.00 - 21.00 Bitte beachten Sie auch unsere Sonderöffnungszeiten.

Entdecken Sie Thalia vor Ort und tauchen Sie ein in die Erlebniswelt für Buch, Papier und neue Medien. Egal ob Krimi, Kochbuch, historischer Roman oder die neuesten Trends bei Papier-, Büro- und Schulartikeln: Wir bieten nicht nur eine große Auswahl, sondern auch ein stimmungsvolles Ambiente und hervorragendes Service zum rundum Wohlfühlen. Sonderöffnungszeiten:Papier, Office, Basteln, Künstlerbedarf, Sport, Sprachen, Wirtschaft, Recht, EDV, Hobby, Freizeit sind zu folgenden Zeiten geöffnet:Mo-Do: 09:00 Uhr bis 19:30 UhrFr: 09.00 Uhr bis 21.00 UhrSa: 09.00 Uhr bis 18.00 UhrAm Sonntag sind diese Bereiche geschlossen.Top- Titel aus den Bereichen Sport, Wirtschaft, Recht, EDV sind auch außerhalb der Sonderöffnungszeiten erhältlich. 

 Thalia in Wien W3 ist bei Facebook

Ihre Buchhändler in dieser Filiale

01.10.2014Lesung in Wien
FRANZOBEL liest aus "Wiener Wunder", Zsolnay

Anonyme E-Mails bringen Falt Groschen, 45, Kommissar im Morddezernat der Wiener Polizei, nicht mehr aus der Ruhe. Erst als er erfährt, dass der Sportler und 400-Meter-Rekordhalter Edgar Wenninger wirklich in den Tod gestürzt ist, beginnt er zu ermitteln. Noch am Tatort erscheint der zwielichtige Doping-Fahnder Hanns Hallux. Groschen scheucht korrupte Sportartikelvertreter auf und den windigen Journalisten Walter Maria Schmierer. Wenningers Frau Marion übt mit dessen ehemaligem Trainer nicht nur für den Triathlon, und Wenningers Manager taucht unter. Er wird schließlich tot aufgefunden.

Details

02.10.2014Lesung in Wien
Sabina Naber liest aus "Renata geht tanzen", Schwarzkopf

Achtung: Einlass nur nach vorheriger Anmeldung. Anmeldung an der Kassa im Thalia W3 oder unter veranstaltungen.w3@thalia.at Dresscode: Smart/Business casual bis Cocktail Sex scheint zunehmend zu einem enttabuisierten Thema zu werden. Man weiß über Swingerclubs, Prostitution und die BDSM-Szene Bescheid, genießt anscheinend völlige Freiheit. Gleichzeitig unterwerfen sich viele Menschen unsichtbaren Regeln. So hat man durchtrainiert, mehrmals am Tag geduscht und möglichst komplett epiliert zu sein, um als attraktiv wahrgenommen zu werden. Immer mehr Menschen haben diese Regeln so sehr verinnerlicht und sich selbst daher dermaßen im Griff, dass sie die Kunst der Hingabe verloren haben. Es zählt nicht mehr der Augenblick, sondern nur noch das Ziel, das man zu erreichen versucht, nämlich - im Rahmen dieses Regelwerks - als möglichst attraktiver Mensch den - im Rahmen dieses Regelwerks - möglichst attraktivsten Menschen abzuschleppen. Es entsteht Langeweile, Desinteresse an Sex, das sich aber niemand eingestehen will. Sex auf der Straße, in einem Teich oder mit fremden Menschen, ohne vorher geduscht zu haben, vielleicht auch noch mit mehreren gleichzeitig - das alles kennt Berührungsneurotikerin Renata nicht. Sex dient zur Fortpflanzung, aber selbst das muss nicht sein. Trockene Zahlen sind verlässlicher als Menschen. Und Flirtrituale langweilen sie sowieso zu Tode. Doch dann erweist sie ihrer Freundin einen Gefallen und begleitet sie auf eine Singleparty. Dort lernt sie zwei Männer kennen, einen geheimnisvollen Stalker, der ihr bislang völlig unbekannte Fantasien beschert, und den Mann zum Heiraten. Für sie beginnt eine Achterbahnfahrt zwischen völlig durchgeknallten Lustmomenten und zarten Gefühlen. Sabina Naber beschreibt in ihrem Roman RENATA GEHT TANZEN die Reise eines Menschen zu sich selbst - ein Plädoyer für Fantasie und Hingabe.

Details

03.10.2014Vortrag in Wien
Gabriele Hoffmann hält einen Vortrag zum Thema "Lesen im Kindes- und Jugendalter"

Wir haben die Kinderbuchexpertin Gabriele Hoffmann aus Deutschland eingeladen. Es erwartet Sie ein Vortrag über wertvolle Kinder- und Jugendbücher sowohl für junge Leseverweigerer als auch für Bücher-würmer. Ein Abend für Eltern, PädagogInnen und alle, denen gute Bücher für Kinder am Herzen liegen.

Details

07.10.2014Buchpräsentation in Wien
Emil Bobi präsentiert "Die Schattenstadt", Ecowin

Mehr als 7.000 ausländische Geheimagenten sind in Wien untergetaucht und belauschen von hier aus die ganze Welt. Sie bekleiden Scheinpositionen in Botschaften, Organisationen und Konzernen. Ihre offizielle Tätigkeit dient dabei nur der Beschaffung und Übermittlung geheimer Informationen. Die österreichische Staatspolizei steht dem Phänomen wachsam, jedoch tatenlos gegenüber. Was macht Österreichs Hauptstadt zu einem globalen Umschlagplatz für Geheimnisse aller Art? Emil Bobi, investigativer Journalist, blickt hinter die Fassade von Kaffeehausgemütlichkeit und enttarnt, was sich in der Weltstadt der Spione abspielt.

Details

08.10.2014Signierstunde in Wien
Manfred Deix signiert anlässlich des Erscheinens von "Neue Zeichnungen" im Thalia W3, Ueberreuter

Die neuen Zeichnungen sind anders und doch gut bekannt. Mit scharfem Blick und Liebe zum Detail – Manfred Deix völlig neu. Manfred Deix gehört zu den bekanntesten Karikaturisten und Zeichnern Österreichs. Seine Bücher sind Bestseller, sein bissiger Humor ist bekannt und gefürchtet. Seit Jahren begleiten uns seine Karikaturen und Cartoons (u. a. in stern, Spiegel, profil). Er gestaltete zahlreiche Ausstellungen (u. a. in Frankfurt, Wien) und erhielt viele Preise. Das Karikaturmuseum in Krems widmet Manfred Deix eine Dauerausstellung.

Details

09.10.2014Buchpräsentation in Wien
Georg Markus präsentiert "Alles nur Zufall?", Amalthea Verlag

War das alles nur Zufall? Dass bald nach dem Tod des alten Kaisers auch die sechshundert Jahre alte Donaumonarchie zu Grabe getragen wurde? Dass sich Mozart in Aloisia verliebte, dann aber ihre Schwester heiratete? Dass Maria Theresia während eines gemeinsamen Theaterbesuchs ihren geliebten Mann verlor? Dass Eduard Strauß die Noten seines viel berühmteren Bruders verbrannte? Ein Augenblick verändert ein Menschenleben zum Guten wie zum Schlechten.

Details

13.10.2014Lesung in Wien
Gerhard Loibelsberger liest aus "Kaiser, Kraut und Kiberer", Gmeiner Verlag

In 13 Kurzgeschichten ermittelt Inspektor Joseph Maria Nechyba diesmal nicht nur im alten Wien, sondern auch in Venedig, in Freiburg im Breisgau sowie in Röschitz im Weinviertel. Zusätzlich erhalten Nechyba-Fans interessante Einblicke in sein Privatleben. Natürlich wird auch wieder gekocht und gespeist. Und: Es kommt zur finalen Begegnung mit dem Naschmarkt-Mörder Aloysius von Schönthal-Schrattenbach.

Details

15.10.2014Buchpräsentation in Wien
Harald Havas präsentiert "Wiener Sammelsurium", Metroverlag

Wissen Sie, wie viel Kilo Pferdeäpfel die Wiener Fiakerpferde jährlich produzieren? Welche die beliebtesten Trzesniewski-Brötchen sind? Wie sämtliche Kinder Maria Theresias hießen? – Nein!? Dann haben Sie genau auf das „Wiener Sammelsurium“ gewartet! Mit der Ambition und dem Instinkt eines Sherlock Holmes hat Harald Havas „unnötiges“ Wissen zur schönsten Stadt der Welt versammelt. Er montiert kuriose Gemeinplätze, merkwürdige Statistiken und seltsame Zitate, wirft „Kraut und Rüben“ nach Herzenslust durcheinander und schafft ein vergnügliches Vademekum für den Wien-Freund und Wien-Kenner.

Details

16.10.2014Buchpräsentation in Wien
Claudia Bazinger präsentiert "Vegan für Naschkatzen", Kneipp Verlag

Unser Leben ist gepflastert mit Erinnerungen an außergewöhnliche Süßspeisen. Die Geschmäcker bleiben oft gleich, aber die Umstände können sich ändern: Viele Menschen suchen Alternativen zu tierischen Produkten. Gerade beim Backen bleiben aber oft Fragen offen. Die Food-Bloggerin Claudia Bazinger präsentiert in ihrem Buch eine Vielfalt an süßen Klassikern und aktuellen Backtrends. Ob verführerische Cupcakes, saftige Muffins, knuspriges Kleingebäck, Torten, Kuchen oder süße Ideen zum Brunch – alle Rezepte überzeugen mit viel Geschmack, köstlichen Aromen und bringen Freude am Backen.

Details

19.10.2014Autorenlesung in Wien
RADIO WIEN LITERATURSALON in der Roten Bar: EVA ROSSMANN liest aus "Alles rot", Folio Vlg.

Die Journalistin Mira Valensky ist in Zypern, als EU-Taskforce-Leiterin Dagmar Wieser erschlagen aufgefunden wird. Ihr Freund Paulus Reisinger ist am Boden zerstört. „Rachemord!“, hetzen europäische Zeitungen. In Nicosia wird demonstriert. Doch dann tauchen heiße SMS-Botschaften der Karrierebeamtin auf. Barkeeper Pete hört in erster Linie zu. Vor dem Crash war er einer der führenden Banker. Er flüstert Mira, dass Schwarzenberger und die Gemeinde Bruckthal in Spekulationsgeschäfte verwickelt seien. Gemeinsam mit Vesna Krajner versucht sie hinter das mörderische Spiel von Sein und Schein zu kommen … ACHTUNG: Findet in der ROTEN BAR im VOLKSTHEATER statt! Anmeldung erbeten! Infos und Anmeldung beim Radio Wien Servicetelefon unter: 01/899 953

Details

21.10.2014Buchpräsentation in Wien
Peter Riese präsentiert "Einmal sterben und zurück", Goldegg Verlag

„Am 10. Oktober 2012 bin ich gestorben“ – dieser Einstieg in das Buch macht neugierig. Eigentlich dürfte Peter Riese gar nicht mehr leben. Eine der Hauptarterien seines Herzens ist bis heute auf einer Länge von fünf Zentimetern vollständig verschlossen. Zwei Herzinfarkte waren die Folge, und nach einem Herzstillstand war Peter Riese tot. In diesem Zustand erlebte er Seltsames, bis die Ärzte ihn reanimierten. Sein Körper brachte das Wunder zustande, sich neue Arterien wachsen zu lassen. Pointenreich erzählt der Autor von seinem Überleben nach einem langen Blick ins Jenseits.

Details

22.10.2014Lesung in Wien
Franz Schuh liest aus "Sämtliche Leidenschaften", Zsolnay

"Ich will hier nur eines erzählen, nämlich wie ich Lili, die mich natürlich auch verlassen hat, eines Tages kennenlernte." Der Erzähler – er heißt wie der Autor Franz Schuh – ist Mitte sechzig, ein Künstler in Wien, der eher schlecht als recht von seiner Kunst leben kann. Deshalb verdingt er sich als Frühstückskoch im Café Formanek. Als er eines Morgens aus dem Haus stürzt, gerät er unversehens in die Dreharbeiten einer "Tatort"-Folge. Aus dieser Situation rettet ihn die Filmstudentin Lili Fichte. Zwischen den beiden entsteht eine Freundschaft, bei ihm wohl mehr.

Details

23.10.2014Buchpräsentation in Wien
Edith Kneifl liest aus "Tatort Schönbrunn" ¹ und Raoul Biltgen liest aus "Tatort Heuriger" ², Falter Vlg.

¹Schönbrunn gehört heute zu den touristischen Hotspots der Metropole Wien. Diesen geschichtsträchtigen Ort haben Edith Kneifl und zwölf weitere österreichische Krimiautorinnen- und autoren zum Schauplatz ihrer Kurzkrimis gemacht. Ob Dachböden, Geheimgänge, Dienstbotenwohnungen, Palmen- oder Wüstenhaus, Rosengarten oder die Alleen, alles wird zur Bühne für ihre packenden Kriminalgeschichten. ²Eine Ikone der Wiener Gastronomie, der Heurige, wird zum Schauplatz krimineller Handlungen. Edith Kneifl und weitere 12 österreichische Krimiautorinnen und -autoren haben Buschenschanken, Heurigenlokale und Kellergassen auserkoren und dort ihre Kurzkrimis angesiedelt. In Orten wie Grinzing, Nußdorf, Heiligenstadt oder Oberlaa, gelegen am südlichen, nordwestlichen und nördlichen Stadtrand Wiens, passieren allerlei üble Machenschaften. Denn nicht nur launige Glückseligkeit verspricht der lockende Rebensaft, auch das Verbrechen lauert im Dunstkreis seiner idyllischen Heimstätten.

Details

24.10.2014Vortrag in Wien
Mag. Heidi Schrodt präsentiert "Sehr gut oder Nicht genügend?", Styria Verlag

Über die Bedürfnisse von SchülerInnen und LehrerInnen im „Migrationsland Österreich“: Bildungs-expertin Mag. Heidi Schrodt präsentiert im Rahmen der Vortragsreihe „Pädagogik für alle“ „Sehr gut oder Nicht genügend?“ „Pädagogik für alle“ Heidi Schrodt hat sich auf Spurensuche begeben und stellt Forderungen für eine zeitgemäße, nachhaltige Bildungsreform. Eine Pflichtlektüre für alle, denen unsere Kinder ein Anliegen sind. Österreich ist ein Migrationsland, die Hauptstadt Wien eine internationale Stadt: Mehr als die Hälfte der Volksschüler hat eine andere Erstsprache als Deutsch. Zur Normalität sind diese Tatsachen für große Teile von Politik und Gesellschaft noch nicht geworden. Gerade im Bereich der Schule zeigt sich das besonders.

Details

28.10.2014Buchpräsentation in Wien
Dr. MATHILDE SCHWABENEDER präsentiert "Die Stunde der Patinnen", Styria Verlag; Moderation: Andreas Pfeifer (ORF)

Die Emanzipation macht auch vor dem organisierten Verbrechen nicht Halt. Als ihre Brüder verhaftet werden, übernimmt Giusy Vitale das Kommando im sizilianischen Familienclan. Als Herrin über Leben und Tod wird sie als erste Frau wegen Vergehens gegen den Mafiaparagrafen von der Staatsanwaltschaft Palermo angeklagt. Nunzia Graviano führt die Mafia-Geschäfte im sicheren Frankreich und wäscht schmutziges Geld mit harter Hand rein. Anna Mazza, die schwarze Witwe der Camorra, erweitert das Reich der Schutzgelderpressungen. Die schwarz gekleideten, schmerzerfüllten Ehefrauen der Mafia-Bosse gehören der Vergangenheit an. Frauen werden zum „Boss mit Rock“. Frauen, die an Härte und Brutalität ihren Männern nicht nachstehen. Clanchefinnen, die den Drogenmarkt beherrschen und Killer anheuern.

Details

29.10.2014Buchpräsentation in Wien
Mag. Gabriele Lukacs präsentiert "Gruselhäuser", Styria Verlag

Mörder, Betrüger und Halsabschneider trieben ihr schändliches Handwerk in Wien, in einer Stadt, die für ihre Liebe zum Tod bekannt ist. Von so manchen Wiener Gebäuden wird glaubhaft überliefert, dass es sich um Gruselhäuser handelt. Dort, wo einst die Galgen standen, wo man Hexen verbrannte und Mörder erhängte, weht noch immer der Hauch des Todes. Aus Gräbern und Grüften steigen die Untoten und mischen sich unter die Lebenden. Gevatter Tod zeigt sich an unheimlichen Orten. Glaubt man den alten Berichten, so ist nicht Transsylvanien die Wiege der Vampire, sondern Wien. Hier lebten einst zwei blutsaugende Gräfinnen und ein Vampirjäger, die bis heute ihre Spuren in der Donaumetropole hinterließen.

Details

30.10.2014Buchpräsentation in Wien
Elisabeth Fischer präsentiert "Ab heute bin ich schlank", Kneipp Verlag

Gut essen will jeder und schlank sein auch. Mit diesem Kochbuch gelingt es: köstlich speisen, dabei abnehmen und das Wunschgewicht dauerhaft halten. Mittlerweile haben es die meisten schon am eigenen Leib erfahren: Diäten machen langfristig immer dicker. Erfolgversprechend ist nur eine langfristige Änderung des Essverhaltens. Bestsellerautorin Elisabeth Fischer macht diese Umstellung mit ihren erprobten Rezepten schmackhaft.

Details

31.10.2014Lesung in Wien
ROBERT SEETHALER liest aus "Ein ganzes Leben", Hanser Verlag

Als Andreas Egger in das Tal kommt, in dem er sein Leben verbringen wird, ist er ungefähr vier Jahre alt, so genau weiß das keiner. Er wächst zu einem gestandenen Hilfsknecht heran und schließt sich als junger Mann einem Arbeitstrupp an, der eine der ersten Bergbahnen baut und mit der Elektrizität auch das Licht und den Lärm in das Tal bringt. Dann kommt der Tag, an dem Egger zum ersten Mal vor Marie steht, der Liebe seines Lebens, die er jedoch wieder verlieren wird. Erst viele Jahre später, als Egger seinen letzten Weg antritt, ist sie noch einmal bei ihm.

Details

05.11.2014Buchpräsentation in Wien
Freda Meissner-Blau liest aus "Die Frage bleibt", Amalthea

Die Besetzung der Hainburger Au 1984 und ihre Präsidentschaftskandidatur 1986 machten sie zur Galionsfigur. Sie ist eine der Pionierinnen der österreichischen Umweltbewegung. Im Rückblick auf fast neun Jahrzehnte ihres Lebens erzählt Freda MeissnerBlau über wichtige Puzzleteile ihres Lebens, von wesentlichen Um- und von Aufbrüchen. Sie verbrachte ihre Kindheit zunächst in Nordböhmen, erlebte in Linz und Wien die katholisch geprägte Diktatur und den Nationalsozialismus. Die Flucht in den letzten Kriegstagen führte sie nach Deutschland, Italien und England, später lebte sie in Afrika und Frankreich. Es ist das Leben selbst und das Erleben der Ausbeutung von Natur und Menschen, die sie zu einem politisch denkenden und handelnden Menschen machten. Ihr unbeugsamer Überlebenswille, auch mit einem zweiten Herzen, ließ sie die Sensibilität bewahren, gerade auch in der Politik.

Details

10.11.2014Buchpräsentation in Wien
Thomas Brezina & Markus Hengstschläger präsentieren "Warum nur Knallköpfe die Welt vor Killer-Klobrillen retten können", Ecowin

Wenn sich ein erfolgreicher Kinderbuchautor und ein angesehener Genetiker zusammentun, sprühen die Funken: Thomas Brezina und Markus Hengstschläger erzählen die Geschichte von Jim und seinen Freunden, die so gar nicht der Norm entsprechen... Eine moderne Rap-Hymne auf die Einzigartigkeit für alle zwischen 9 und 99. Ganz nach dem Motto: Normal kann jeder, anders sein ist cool!

Details

14.11.2014Lesung in Wien
Kerstin Gier liest aus "Silber-das zweite Buch der Träume", Fischer Verlag

Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an? Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …

Details

16.11.2014Lesung in Wien
RADIO WIEN LITERATURSALON: Daniel Glattauer liest aus "Geschenkt", Deuticke

Gerold Plassek ist Journalist bei einer Gratiszeitung. Bei ihm im Büro sitzt der 14-jährige Manuel, dessen Mutter im Ausland arbeitet. Er beobachtet Gerold beim Nichtstun und ahnt nicht, dass dieser Versager sein Vater ist. Gerold fehlt jeder Antrieb, die Stammkneipe ist sein Wohnzimmer und der Alkohol sein verlässlichster Freund. Plötzlich kommt Bewegung in sein Leben: Nach dem Erscheinen seines Artikels über eine überfüllte Obdachlosenschlafstätte trifft dort eine anonyme Geldspende ein. Das ist der Beginn einer Serie von Wohltaten, durch die Gerold immer mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rückt. Und langsam beginnt auch Manuel, ihn zu mögen.

Details

24.11.2014Lesung in Wien
Dolores Schmidinger liest aus "Im Bett mit dem Teufel", Amalthea

Eva Traxler ist eine 56 jährige, mittelmäßig bekannte Schauspielerin, geschieden, und wohnt mit Einstein, einem Terrier Pudel Mischling, im Wiener 17. Bezirk. Da begegnet sie einem ehemaligen Liebhaber wieder und erinnert sich an ihre aufregende Affäre – der Mann ist Jünger einer leibfeindlichen, okkultistischen Sekte. Wieder verfällt sie ihm und seinen teuflischen Spielchen. Doch welche Rolle spielt dabei der Führer der Sekte, genannt »Der Professor«? Hat er den Auftrag gegeben, Eva einem Exorzismus Ritual zu unterziehen? Als ihre Mutter verschwindet, stößt Evas Tochter Anna, eine Journalistin, mit ihrem Verdacht bei der Polizei auf taube Ohren. Ihre Spurensuche führt sie in ein verfallenes Biedermeierhaus in Ottakring, wo Einstein Witterung aufnimmt …

Details

30.11.2014Lesung in Wien
Otto Schenk liest aus "Ich bleib noch ein bissl", Amalthea

In seinem neuen Buch präsentiert Theaterlegende Otto Schenk seinen Lesern eine Fülle pointierter Geschichten, mit wachen Sinnen erlebt und mit unerschöpflichem Wortwitz erzählt. Er lässt uns teilhaben an seinen Erlebnissen und Begegnungen auf und hinter der Bühne, an seinem reichen Wissen über Oper, Theater, Musik und das Leben. Wir erfahren, wie Humor entsteht und wie man Musik neu erleben kann, wie Oper funktioniert und wie Gedichte das Leben bereichern. Er führt uns anhand seiner Regiearbeiten nach London und New York, erzählt von seiner bedrohten Kindheit in der Nazizeit, die doch auch an heiteren Erlebnissen nicht arm war, von Kollegen und von Erfolg und Versagen am Theater.

Details

03.12.2014Buchpräsentation in Wien
Thomas Weber liest aus "Ein Tag hat 100 Punkte", Residenz Verlag

Wir leben alle auf Pump, das hat sich herumgesprochen. Doch was hilft es zu wissen, dass jeder von uns maximal 6,8 Kilo CO2 am Tag verbrauchen darf? Wie lässt es sich trotzdem gut leben? Dieses Buch gibt konkrete Antworten: "Ein guter Tag hat 100 Punkte", das propagiert eine Open-Source-Kampagne. All unser Tun, alle Produkte des Alltags werden darin mit Punkten bewertet. Dieses Punktesystem ist wissenschaftlich fundiert und bildet die Basis, auf der Thomas Weber alltagstauglich weiterdenkt. Er stellt Initiativen wie das "Wwoofen" und "Foodsharing" vor, besucht Reparaturnetzwerke und erklärt, warum wir lieber Karpfen statt Thunfisch essen sollten.

Details

Veranstaltungskalender ×