suche...
Warenkorb
0
Keine Artikel

Thalia-Buchhandlung in Wien

Thalia Buchhandlung
W3
Landstraßer Hauptstraße 2a/2b
1030 Wien
Telefon
0732 / 7615 - 67522
Telefax
732 / 7615 - 67515
E-Mail
w3@thalia.at
Öffnungszeiten
Mo-Sa: 09.00 - 21.00 So- und Feiertagen:11.00 - 21.00 Bitte beachten Sie auch unsere Sonderöffnungszeiten.

Entdecken Sie Thalia vor Ort und tauchen Sie ein in die Erlebniswelt für Buch, Papier und neue Medien. Egal ob Krimi, Kochbuch, historischer Roman oder die neuesten Trends bei Papier-, Büro- und Schulartikeln: Wir bieten nicht nur eine große Auswahl, sondern auch ein stimmungsvolles Ambiente und hervorragendes Service zum rundum Wohlfühlen. Sonderöffnungszeiten:Papier, Office, Basteln, Künstlerbedarf, Sport, Sprachen, Wirtschaft, Recht, EDV, Hobby, Freizeit sind zu folgenden Zeiten geöffnet:Mo-Do: 09:00 Uhr bis 19:30 UhrFr: 09.00 Uhr bis 21.00 UhrSa: 09.00 Uhr bis 18.00 UhrAm Sonntag sind diese Bereiche geschlossen.Top- Titel aus den Bereichen Sport, Wirtschaft, Recht, EDV sind auch außerhalb der Sonderöffnungszeiten erhältlich. 

 Thalia in Wien W3 ist bei Facebook

Ihre Buchhändler in dieser Filiale

03.09.2014Lesung in Wien
Margret Greiner liest aus "Auf Freiheit zugeschnitten?, Kremayr & Scheriau

15 Jahre vor Coco Chanel befreite Emilie Flöge die Frauen von Korsett und Mieder. Gemeinsam mit ihren Schwestern betrieb sie den „Salon Flöge“ in Wien: Wer gesellschaftlich etwas auf sich hielt, ließ sich ein Haus von Josef Hoffmann errichten, die Dame des Hauses von Klimt malen und von Emilie Flöge einkleiden. Margret Greiner erzählt das Leben der Emilie Flöge, die Gustav Klimt als junges Mädchen kennenlernte und die dem extravaganten Künstler bis zu seinem Tod eine verlässliche Gefährtin jenseits einer konventionellen Liebesbeziehung war. Die Biografie zeichnet das Bild einer Frau, die unbeirrt ihren Weg ging und einen neuen Mode-Stil kreierte. Ihre für die damalige Zeit ungewöhnliche finanzielle Unabhängigkeit ermöglichte ihr eine selbstbestimmte Gestaltung ihres Lebens. Sie heiratete nie, blieb in freier Entscheidung kinderlos, verweigerte sich allen Rollenklischees.

Details

04.09.2014Buchpräsentation in Wien
Hedi Breit und Yvonne Lacina präsentieren "FRED & OTTO unterwegs in Wien?, FRED & OTTO

Der Stadtführer für Hunde und alle Hundemenschen präsentiert bunt und durchgehend bebildert die wichtigsten Themen der Stadt: Züchter, Tierheim & Co., Futter & Philosophie, Sitz & Platz, Gassi & Co., Reise & Verkehr, Gesetz & Ordnung, Politik & Soziales, Versicherung & Schutz, Gesundheit & Wellness, Shopping & Lifestyle, Leben & Arbeiten, Gott & die Hundewelt / Trauer & Tod. Berichte, Reportagen und Interviews über die Hundewelt machen das Buch zum unentbehrlichen Begleiter. Mit den wichtigsten Adressen, Rabattcoupons sowie beigelegtem Hunde-Stadtplan zum Herausnehmen mit den besten Auslaufgebieten, über 200 farbige Fotos und Portraits der Wiener Hundewelt ergänzen das Buch.

Details

05.09.2014Buchpräsentation in Wien
Renate Daimler präsentiert "Wir wilden weisen Frauen?, Kösel-Verlag

Vor der Lesung: Kabarettprogramm „Vier Frauen auf der Parkbank“ von Rena Alt Wild und weise leben: Das geht! Die Frau von heute kann ihr Älterwerden selbstbewusst begrüßen und entdecken, wie aufregend es ist, eine "Beautiful Old Woman" zu werden und zu sein. Eine, die mit Lust und Esprit ins Leben eintaucht. Eine, die mit Charme, Klugheit und Selbstsicherheit ihre Mitmenschen bewegt. Eine, die der allgemeinen Auffassung die Stirn bietet, dass ihr Körper möglichst lange jung bleiben muss und Älterwerden mit Abstieg verbunden ist. Renate Daimler räumt beherzt mit Vorurteilen auf, ebnet ebenso frech wie umsichtig einen Weg mit wunderbaren Aussichten. Wer ihn geht, erlebt eine Freiheit, die im eigenen Inneren und Tun zu finden ist.

Details

08.09.2014Lesung in Wien
Dr. Johannes Neuhofer liest aus "Ich bin jetzt am Johannesweg?, Amalthea Verlag

Ein Buch, das Hoffnung gibt und das bewegt. Der Johannesweg, die österreichische Antwort auf den Jakobsweg, hat eine Breitenwirkung erreicht, die buchstäblich wegweisend ist. Tausende Menschen sind die 84 Kilometer lange Pilgerstrecke gegangen, in einer der schönsten und heilkräftigsten Regionen des Landes: rund um die Mühlviertler Alm. Zwölf Kurzgeschichten, die den Johannesweg streifen, angesiedelt am Wegesrand sozusagen; sie wollen Mut machen, Kraft geben wie eine Wegzehrung. Es ist ein Buch über die großen und kleinen Gefühle. Schicksale und Szenen, Möglichkeiten und Mikrowelten - Erzählungen mit wahrem Hintergrund.

Details

09.09.2014Lesung in Wien
Schauspielerin Katharina Stemberger liest aus "Das Gesicht der Anderen? (von Fabian Eder), Braumüller Verlag

Ein Sommerfest in einem Schloss am Stadtrand. Eine Waffe, ein Schuss. Und eine junge Frau, die sich vom entstellten und einsamen Mädchen zu einer herrischen, knallharten Unternehmerin in der männerdominierten Welt der Waffen entwickelt. Ein durch Zufall gelöster Schuss aus der Waffe ihres Vaters ändert das Leben der blutjungen, steinreichen Margarete Boll schlagartig. Isoliert von ihrer Umwelt, versteckt sie ihre grässlich entstellte Erscheinung hinter einer starren Maske und sehnt sich nach Liebe. Nur ein 36 Jahre älterer Mann vermag es, sie aus ihrer Isolation zu befreien. Er wendet als Erster den Blick nicht ab. Schleichend beginnen die Grenzen zwischen Moral, Hingabe, Perversion, Hass und Wahnsinn zu verrinnen, bis Margarete erkennt, dass ihr größter Makel größte Macht bedeutet.

Details

10.09.2014Buchpräsentation in Wien
Kurt Kotrschal präsentiert ?Einfach beste Freunde?, Christian Brandstätter Verlag

In einer Zeit der rasch voranschreitenden Urbanisierung haben viele Menschen den Kontakt zum Tier fast vollständig verloren. Gleichzeitig zeigt das Festhalten der Stadtmenschen an Topfpflanzen und Haustieren, dass auch der moderne Zivilisationsmensch einen Bezug zu Tieren und Natur braucht. Für den Verhaltensforscher, Biologen und Bestsellerautor Kurt Kotrschal sind Menschen ohne "andere" Tiere weder erklärbar noch lebensfähig. Besonders an Kindern lasse sich die Bedürftigkeit des Menschen nach Tierbeziehung gut erkennen: Ein Aufwachsen mit Tieren sei eine der wichtigsten Zutaten für eine gelingende körperliche, emotionale, kognitive und soziale Entwicklung. Hunde sind das Alter Ego des Menschen.

Details

11.09.2014Lesung in Wien
Hermann Bauer liest aus ?Schnitzlerlust?, Gmeiner-Verlag

Fünf Abgänger des Floridsdorfer Gymnasiums treffen sich zu einem lustvollen Wochenende in einer abgelegenen ehemaligen Pension, um sich Abwechslung von ihrem Ehealltag zu verschaffen. Klara Gassner, als »Gast« eingeladen, wird nachts im Garten mit einem Stein erschlagen. Im Floridsdorfer Gymnasium wird gleichzeitig eine szenische Adaption von Schnitzler-Texten vorbereitet. Elisabeth Dorfer, die das Fräulein Else spielt, erhält obszöne Briefe. Chefober Leopold ermittelt in beiden Fällen...

Details

14.09.2014Lesung in Wien
Radio Wien Literatursalon: Fritz Schindlecker und Lukas Resetarits lesen aus ?Jakob Mustafa-Das Vermächtnis des Chronisten?

ACHTUNG: Findet im STADTSAAL (Mariahilferstr. 81, 1060 Wien) statt! Anmeldung erbeten! Infos und Anmeldung beim Radio Wien Servicetelefon unter: 01/899 953 Ein kleiner Ort an der Donau bei Wien im Jahre 1684: In den Nachwehen der Türkenbelagerung Wiens wird dort ein Bub geboren. Jakob soll er heißen, doch nennen ihn die Dorfbewohner Mustafa. Als Sohn eines türkischen Offiziers ist er in ihren Augen ein Bastard, der nur Unheil bringt. Aber Jakob ist klug, er weiß sich zu wehren. Und schließlich retten ihm der Mut und die Großherzigkeit seines Ziehvaters, der sich für ihn opfert, das Leben. Doch ist der Kampf gegen die grausamen Intrigen noch nicht zu Ende - wird die Menschlichkeit siegen? Fritz Schindlecker hat eine ebenso packende wie berührende Geschichte geschrieben. Fesselnd und authentisch schildert er, wie sein Held aus der armseligen, von Aberglauben geprägten Welt ausbricht und alle Vorurteile überwindet.

Details

15.09.2014Lesung in Wien
Dr. Erhard Busek liest aus ?Lebensbilder?, Kremayr & Scheriau

Erhard Busek geht schon früh in die Politik – und bringt es weit darin. Als unkonventioneller Denker und Intellektueller, lässt er sich nie in Parteikorsette zwängen, engagiert sich mit den „bunten Vögeln“ für Umweltpolitik, als dies noch nicht Mainstream ist, initiiert Projekte gegen Fremdenfeindlichkeit und für eine moderne Kulturpolitik – die VP-Granden beenden die bundespolitische Karriere Buseks, Wolfgang Schüssel wird Vizekanzler. Doch „homo politicus“ bleibt Erhard Busek bis heute. Die Erinnerungen Erhard Buseks sind keine chronologisch geordnete Lebensgeschichte: Persönliches wechselt sich mit Überlegungen zur heutigen Politik ab, biografische Stationen führen zu Nachdenklichem.

Details

16.09.2014Buchpräsentation in Wien
Dr. Astrid Wagner präsentiert ?Verblendet?, Seifert Verlag

Jack Unterweger gehört zu den schillerndsten Figuren der Kriminalgeschichte. Wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt, begann er im Gefängnis zu schreiben. Nach fünfzehn Jahren wurde er als resozialisiert entlassen. Die Wiener Schickeria nahm ihn auf, unzählige Frauen verfielen seinem Charme - bis er in den Verdacht gerät, neuerlich gemordet zu haben. Da tritt Astrid Wagner in sein Leben, eine junge Juristin. In diesem Buch gewährt die inzwischen erfolgreiche Rechtsanwältin, erstmals Einblick in ihre wahre Beziehung zu Jack Unterweger. Astrid Wagner gesteht: „Ja, ich habe Jack geliebt.“

Details

18.09.2014Buchpräsentation in Wien
Jürgen Zahrl und Markus Foschum präsentieren ?Das gibt?s doch nicht!?, Metroverlag

Könnte man es nicht schwarz auf weiß in diesem Buch lesen, man würde nicht im Traum darauf kommen: Ein Land, das sich über Stephansdom, Festung Hohensalzburg oder Goldenes Dachl definiert, hat von Wien bis nach Vorarlberg auch noch ganz andere Sehenswürdigkeiten zu bieten. Es überrascht mit Lady Diana am Cobenzl, James Joyce in Feldkirch und Michael Jackson in Mistelbach. Voller Witz und Ironie gehen die Autoren österreichischen Sonderbarkeiten auf den Grund und klären auf.

Details

23.09.2014Buchpräsentation in Wien
Peter Wehle liest aus ?Teufelskoller?, Haymon Verlag

Mit der Almidylle im salzburgischen Lungau ist es vorbei, als die alte Barbara Koller grausam ermordet aufgefunden wird. Das passt Wotan Perkowitz gar nicht, immerhin sitzt er in der Almhütte seiner Tante, um endlich Ruhe zu haben - Ruhe vor seinen Schwestern, dem strengen Vater und vor seinem Schwarm Amelie; Ruhe für seine akademische Abschlussarbeit. Doch anstatt sich seinen Studien zu widmen, kramt Wotan nun in der Vergangenheit der Gegend herum. Dabei stößt er auf die Hinrichtung einer Hexe, die denselben Namen wie die Ermordete trug. Er bekommt es direkt mit dem Teufel zu tun.

Details

24.09.2014Buchpräsentation in Wien
Mag. Dr. Autengruber, Mag. Nemec, Univ.-Prof. Rathkolb & Mag. Wenninger präsentieren ?Umstrittene Wiener Straßennamen", Styria

Das Autorenteam hat alle auf Personen bezogene Namen der 6.600 Wiener Verkehrsflächen und 300 Parks durchforstet und sich gefragt, ob die geehrten Persönlichkeiten nach heutigen demokratischen Werthaltungen einer Ehrung standhalten. Es geht um die Darstellung von Licht- und Schattenseiten geehrter Persönlichkeiten, die durch Zusatzinformationen verdeutlicht oder im Einzelfall durch eine Umbenennung gelöst werden kann. Bekannte Namen wie Bürgermeister Karl Lueger, Kardinal Theodor Innitzer, Bundespräsident Karl Renner, Stardirigent Herbert von Karajan oder der Mediziner/ Sozialreformer Julius Tandler kommen ebenso vor wie heute eher unbekannte Persönlichkeiten wie die Schriftstellerin Maria Grengg, der Arzt Erwin Stransky oder der Opernsänger Josef von Manowarda.

Details

25.09.2014Buchpräsentation in Wien
Johann Szegö präsentiert ?Österreichs Weg in die Freiheit?, Metroverlag

Am Ende steht das Bild der freudestrahlenden Männer auf dem Balkon des Oberen Belvedere. Begonnen hatte alles mit einem österreichischen Scherbenhaufen anno 1945, als die vier alliierten Großmächte Österreich besetzten und sich der Aufgabe verschrieben, das Land vor einer erneuten NS-Diktatur zu schützen. Zehn Jahre dauert diese Besetzung durch die USA, die Sowjetunion, Frankreich und Großbritannien, bis es 1955 endlich so weit ist: Vier Unterschriften schicken das Land zurück in die langersehnte Freiheit. Johann Szegö, ausgesprochener Kenner der österreichischen Nachkriegszeit, beschreibt die zehn Jahre bis zur Unterzeichnung des Staatsvertrags aus überraschenden Blickwinkeln.

Details

26.09.2014Lesung in Wien
Schauspieler Karl Markovics liest am ?Langen Tag der Flucht? aus ?Die Orangen des Präsidenten?

(vom irakisch-deutschen Autor Abbas Khider), btb; Im Anschluss an die Lesung: Publikumsgespräch mit Experten zur aktuellen Situation im Irak. Das Buch erzählt die Lebensgeschichte des jungen Irakers Mahdi, der unter dem Regime von Saddam Hussein wegen eines Missverständnisses für zwei Jahre im Gefängnis landet. Trotz des grausamen Gefängnisalltags verliert Mahdi die Hoffnung nicht und den LeserInnen eröffnet sich nach und nach die Welt seiner Kindheit und Jugend im Irak der 1980er Jahre. Der Irakkrieg ist für den jungen Mann der Schlüssel zur Freiheit, durch den Krieg wird er kurz darauf aber zum Flüchtling... Der „Lange Tag der Flucht“ bietet über 70 kostenlose Veranstaltungen rund um die Themen Flucht und Asyl zum Mitmachen, Zusehen und Diskutieren an. Die Organisation liegt beim UN-Flüchtlingskommissariat und Kooperationspartnern aus Kunst, Kultur, Sport, uvm.. Nähere Infos unter: http://tag.unhcr.at/

Details

30.09.2014Buchpräsentation in Wien
Daniela Horvath & Michael Martinek präsentieren ?Vintage Vienna. Sensationen des Alltags.?, Metroverlag

Über 100.000 Fans warten auf eine Fortsetzung des Kultbuches „Vintage Vienna“! Nun ist es endlich so weit: Mit „Sensationen des Alltags“ erscheint das neue Wien-Erinnerungsalbum einer ganzen Generation! Und es offenbart wieder wahre Schätze: die schönsten Wien-Bilder, darunter die stimmungsvolle Serie „Vintage Vienna bei Nacht“. Momentaufnahmen aus dem Wien unserer Kindheit – berührend, exotisch und einfach zum In-Erinnerungen-Schwelgen!

Details

Veranstaltungskalender ×